Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.10.2019, 10:49   #21
076gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Nein! Du hättest genau so geklammert!
Mädel, bei Dir bewegt sich NICHTS. Du bist keinen Schritt weiter seit Deinem letzten Thread.

Man kann aber natürlich alle Anderen für sein "Unglück" verantwortlich machen, führt bloss zu nichts!

Du kannst nicht alleine sein. DA musst Du ansetzen! Du brauchst permanente Bestätigung Deiner Selbst und der Traumwelt von Beziehung, die Du Dir immer wieder zurechtbastelst.

Der Mann hat sich ja nicht in den Sonnenuntergang verkrümelt! Er hat Sachen zu regeln. Regel Du Deine, denn Du bist ihm bei seinen Problemen nur ein dicker Klotz am Bein, statt einer verständnisvollen PARTNERIN.

Erwachsen sein geht anders...

Aber Du kannst natürlich auch weiter machen wie bisher. Bloss denke nicht, dass Du mit dem Verhalten jemals eine gesunde, respekt- und liebevolle Beziehung führen wirst.

Schuld sind immer die Anderen...ich weiss...
  Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 10:49 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo 076gast, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 09.10.2019, 10:51   #22
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.415
Zitat:
Zitat von Maus19 Beitrag anzeigen
Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass er unsere Nähe durch seine Abwesenheit wieder zerstören möchte...ich hätte ihn ja auch in seiner Heimat besuchen können...
Noch etwas: Dieser Gedanke ist krankhaft. Du musst dagegen angehen. Der LT ist voll von Threads, in denen du die immerselben Problemmuster zeigst. Willst du wirklich, dass das so bleibt?
Der Mann fährt in die Heimat, um für seine Familie da zu sein. Er fährt nicht in die Heimat, um dich loszuwerden. Wenn ich mir überlege, mein Freund hätte damals, als ich wegen meiner Mutter dauernd für mehrere Tage in die Heimat gefahren wäre, so reagiert, ich hätte es auch beendet. Stattdessen hat er gekocht, wenn ich nach Hause kam, hat mich reden oder schweigen lassen, wie es gerade gut war.

Zitat:
Aber ja, vllt hat er ein anderes Nähebedürfniss, man hätte aber trotzdem darüber reden können bevor man alles beendet.
Eben nicht. Schau mal, ich mag es, wenn die Beziehung sehr eng ist. Mit einem Ex hatte ich immer die Diskussion, dass wir zu wenig Nähe haben, körperlich wie emotional. Jetzt lebe ich mit einem Mann, der sich genau das wünscht, was ich auch möchte. In so wichtigen Punkten muss man gleich ticken, sonst schließt man Kompromisse, wo sie nur ein Verbiegen bedeuten. Kompromisse kann man schließen, wenn es darum geht, ob man zum 60. Geburtstag der Schwiegermutter fährt oder in den Urlaub. Da muss man sich einigen und vielleicht auch mal zurückstecken. Aber sicher ist der eigene Charakter, sind die ganz grundsätzlichen Bedürfnisse kein Diskussionsthema. Idealerweise bindet man sich, wenn es passt. Passend machen verbiegt.
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 10:53   #23
Maus19
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2010
Beiträge: 787
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Das war eben ein Strohfeuer. Und ich meine, dass du maßgeblich dazu beigetragen hast, dass es keine Substanz haben kann. Selbst gefestigte Beziehungen sind nicht einfach in Zeiten der Angst und Trauer (ich meine seine Angst und seine Trauer!).

Wenn du "wie auf Entzug" warst ist das ein Warnsignal. Verliebt sein, sich vermissen, das ist normal, aber den anderen eigentlich zu übersehen (in seinen Sorgen), weil es dir eigentlich nur um dich selbst geht (deine Unsicherheiten), das ist nicht mehr gesund. Das ist mir 16 akzeptabel, mit 24 nervig, mit 30 untragbar.

Wie war das denn jetzt mit dem Geburtstag? War sein Urlaub vorher geplant? Hat er sich an dem Tag bei dir gemeldet? Hat er dir etwas geschenkt?
Dein Geburtstag ist dir wichtig. Die Klärung seiner schwierigen Lebenssituation ist ihm wichtig. Nimmst du ihn überhaupt wahr?
Zumal du keinen Anspruch darauf hast, dass er einen eventuell geplanten Urlaub für deinen Geburtstag absagt. Er ist nicht dafür da, deine Leere zu füllen. Warum hast du nichts mit Freundinnen geplant? Er wird ja nicht fluchtartig im Morgengrauen verreist sein, ohne dich zu informieren.
Der Urlaub war geplant, aber nicht gebucht... ich habe sogar vorgeschlagen, dass ich an den Tag nachkomme, doch das wollte er nicht. Er hat mir gratuliert und auch später etwas geschenkt!
Man kann sagen, dass er sich am Anfang sehr auf mich fokussiert hat und als ich merkte, dass ich ihm wichtig bin, habe ich mich mehr und mehr geöffnet und mich verliebt. Dann habe ich mehr gegeben und wahrscheinlich zu hohe Erwartungen gehabt, die er wegen seiner Lage nicht erfüllen konnte.

Ja, seine Lage war schwierig. Die ersten zwei Monate waren schön und rosig, die nächsten zwei eher schwierig. Ich hab mich bemüht geduldig zu sein und nicht so viel Aufmerksamkeit zu erwarten, aber irgendwann hat es mir wohl gereicht! Dennoch hätte ich die Beziehung nicht beendet.
Maus19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 10:55   #24
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.415
Zitat:
Zitat von Maus19 Beitrag anzeigen
Ich verstehe es nicht...wie baut ihr denn eine Beziehung auf???nicht durch Nachrichten, Telefonate und Treffen??? Einmal habe ich ihm auch nicht gute Nacht gewünscht, dann kam von ihm am nächsten Tag „alles in Ordnung, Baby?“
Er hat sich dann doch genauso Gedanken gemacht....

Wollt ihr mir ernsthaft sagen, dass es niemal ist, dass man sich erst zwei Wochen intensiv kennen lernt, sehr viel Zeit miteinander verbirgt, einander jeden tag guten Morgen und gute Nacht wünscht, zusammen den Urlaub verbringt und dann für 2 Wochen wegfährt und dann kaum kommuniziert?? Das macht doch einen verrückt!! Erst ganz viel Nähe - dann kaum! Wäre er es von Anfang an alles ruhiger angegangen, wäre doch eine ganz andere Dynamik entstanden!!
Ich persönlich finde das nicht normal. Aber er ist in einer Situation, die nicht normal ist. Wenn jemand schwer krank ist, ist irgendeine neue Bekanntschaft nicht das Wichtigste im Leben.

Eine Beziehung baut man nicht durch belanglose Nachrichten auf.
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 10:56   #25
Maus19
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2010
Beiträge: 787
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Noch etwas: Dieser Gedanke ist krankhaft. Du musst dagegen angehen. Der LT ist voll von Threads, in denen du die immerselben Problemmuster zeigst. Willst du wirklich, dass das so bleibt?
Der Mann fährt in die Heimat, um für seine Familie da zu sein. Er fährt nicht in die Heimat, um dich loszuwerden. Wenn ich mir überlege, mein Freund hätte damals, als ich wegen meiner Mutter dauernd für mehrere Tage in die Heimat gefahren wäre, so reagiert, ich hätte es auch beendet. Stattdessen hat er gekocht, wenn ich nach Hause kam, hat mich reden oder schweigen lassen, wie es gerade gut war.


Eben nicht. Schau mal, ich mag es, wenn die Beziehung sehr eng ist. Mit einem Ex hatte ich immer die Diskussion, dass wir zu wenig Nähe haben, körperlich wie emotional. Jetzt lebe ich mit einem Mann, der sich genau das wünscht, was ich auch möchte. In so wichtigen Punkten muss man gleich ticken, sonst schließt man Kompromisse, wo sie nur ein Verbiegen bedeuten. Kompromisse kann man schließen, wenn es darum geht, ob man zum 60. Geburtstag der Schwiegermutter fährt oder in den Urlaub. Da muss man sich einigen und vielleicht auch mal zurückstecken. Aber sicher ist der eigene Charakter, sind die ganz grundsätzlichen Bedürfnisse kein Diskussionsthema. Idealerweise bindet man sich, wenn es passt. Passend machen verbiegt.

Das habe ich ihm ja nicht gesagt!!! Ich war so geduldig wie ich nur sein konnte! Das fiel mir erst nach dem er Schluss gemacht hat auf!! Erst viel geben - dann kaum...wie gesagt, man hätte das auch lösen können!! Ich hätte ihn dort auch besucht und ich hätte auch meinen geb mit ihm gefeiert. Das wäre alles möglich gewesen. Nur wahrscheinlich war das für ihn normal.
Dann haben wir wohl ein verschiedenes Verlangen nach Nähe...
Maus19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 10:59   #26
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.415
Zitat:
Zitat von Maus19 Beitrag anzeigen
Der Urlaub war geplant, aber nicht gebucht... ich habe sogar vorgeschlagen, dass ich an den Tag nachkomme, doch das wollte er nicht. Er hat mir gratuliert und auch später etwas geschenkt!
Man kann sagen, dass er sich am Anfang sehr auf mich fokussiert hat und als ich merkte, dass ich ihm wichtig bin, habe ich mich mehr und mehr geöffnet und mich verliebt. Dann habe ich mehr gegeben und wahrscheinlich zu hohe Erwartungen gehabt, die er wegen seiner Lage nicht erfüllen konnte.

Ja, seine Lage war schwierig. Die ersten zwei Monate waren schön und rosig, die nächsten zwei eher schwierig. Ich hab mich bemüht geduldig zu sein und nicht so viel Aufmerksamkeit zu erwarten, aber irgendwann hat es mir wohl gereicht! Dennoch hätte ich die Beziehung nicht beendet.
Geplant ist geplant. Sein Freund ist ja auch ein Mensch mit Gefühlen. Und wenn er an dich gedacht und dir etwas geschenkt hat, warum willst du dann noch mehr? Ihr kennt euch doch im Prinzip kaum. Ich finde es gesund, dass er seinen Freund nicht für eine neue Bekanntschaft vor den Kopf stößt.

Probleme können sich über Monate oder Jahre hinziehen. Ich kenne den Gesundheitszustand seines Großvaters natürlich nicht, aber er kann noch sehr lange krank sein. Hut ab, dass dein Freund sich darum kümmert. Er scheint ein verlässlicher und zuverlässiger Mensch zu sein.
Was kannst du ihm bieten? Weißt du das? (Abgesehen vom Sex, den man doch im Hormonrausch gerne für den tollsten Sex des Lebens hält. )
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 11:01   #27
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.415
Zitat:
Zitat von Maus19 Beitrag anzeigen
Das habe ich ihm ja nicht gesagt!!! Ich war so geduldig wie ich nur sein konnte! Das fiel mir erst nach dem er Schluss gemacht hat auf!! Erst viel geben - dann kaum...wie gesagt, man hätte das auch lösen können!! Ich hätte ihn dort auch besucht und ich hätte auch meinen geb mit ihm gefeiert. Das wäre alles möglich gewesen. Nur wahrscheinlich war das für ihn normal.
Dann haben wir wohl ein verschiedenes Verlangen nach Nähe...
Wenn du so geduldig warst, wie du sein konntest, bist du eben verdammt ungeduldig.
Es geht auch nicht darum, was du ihm sagst, sondern wie du denkst. Das ist problematisch, auch wenn du es ihm so nicht gesagt hast.
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 11:07   #28
Maus19
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2010
Beiträge: 787
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Geplant ist geplant. Sein Freund ist ja auch ein Mensch mit Gefühlen. Und wenn er an dich gedacht und dir etwas geschenkt hat, warum willst du dann noch mehr? Ihr kennt euch doch im Prinzip kaum. Ich finde es gesund, dass er seinen Freund nicht für eine neue Bekanntschaft vor den Kopf stößt.

Probleme können sich über Monate oder Jahre hinziehen. Ich kenne den Gesundheitszustand seines Großvaters natürlich nicht, aber er kann noch sehr lange krank sein. Hut ab, dass dein Freund sich darum kümmert. Er scheint ein verlässlicher und zuverlässiger Mensch zu sein.
Was kannst du ihm bieten? Weißt du das? (Abgesehen vom Sex, den man doch im Hormonrausch gerne für den tollsten Sex des Lebens hält. )
Ich kam ihm eine Menge bieten und das habe ich auch getan. Wir hatten eine wunderschöne Zeit, wenn wir zusammen waren. Das Einzige, was ich vllt falsch gemacht habe war, zu sagen, dass ich mehr Treffen und mehr Nachrichten wünsche, die man trotz der gesundheitlichen Lage seines Opas hätte organisieren können!!!
Ist die Trennung echt die Strafe dafür??
Maus19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 11:09   #29
Maus19
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2010
Beiträge: 787
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Ich persönlich finde das nicht normal. Aber er ist in einer Situation, die nicht normal ist. Wenn jemand schwer krank ist, ist irgendeine neue Bekanntschaft nicht das Wichtigste im Leben.

Eine Beziehung baut man nicht durch belanglose Nachrichten auf.
Eine neue Partnerin ist keine „irgendeine neue Bekanntschaft“.
Maus19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 11:10   #30
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.415
Zitat:
Zitat von Maus19 Beitrag anzeigen
Ich kam ihm eine Menge bieten und das habe ich auch getan. Wir hatten eine wunderschöne Zeit, wenn wir zusammen waren. Das Einzige, was ich vllt falsch gemacht habe war, zu sagen, dass ich mehr Treffen und mehr Nachrichten wünsche, die man trotz der gesundheitlichen Lage seines Opas hätte organisieren können!!!
Ist die Trennung echt die Strafe dafür??
Was bedeutet es denn für dich, eine erwachsene Beziehung zu führen? Weißt du das?

Für mich ist Rückhalt in einer schwierigen Situation zum Beispiel eine Selbstverständlichkeit. Was sind für dich Selbstverständlichkeiten in einer Beziehung? Was wünschst du dir? Was willst du geben? Was ist dir nicht so wichtig?
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 11:10 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Manati, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:13 Uhr.