Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.12.2019, 22:36   #261
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.306
Ein hobby finden womit du dich gerne beschäftigst und im besten Fall wo du auch noch andere Leute bei kennen lernen kannst die das ebenfalls mögen.
Muss ja auch nicht gleich was sein das du die nächsten dreißig Jahre ausüben willst - vielleicht auch einfach nur was ausprobieren was du noch nicht gemacht hast. Neue Erfahrungen sammeln die du aus eigenem antrieb heraus machst.
Wenn dir gar nichts einfällt dann eben etwas sinnvolles was dich weiterbringt Richtung berufsqualifikation.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2019, 22:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Kronika, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 26.12.2019, 09:53   #262
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.048
Hast Du schon mal an eine ehrenamtliche Tätigkeit gedacht? Dort kommst Du mit Menschen in Kontakt, denen Du helfen kannst und kannst Teil von etwas Konstruktivem sein, ohne Dich erneut abhängig zu machen.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2019, 17:34   #263
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.230
Hallo Marcel202,

Zitat:
Zitat von Marcel202 Beitrag anzeigen
... Ich habe außer meiner Ausbildung einfach nicht viel im Leben, nichts was mich wirklich erfüllt. Kollegen habe ich, aber nicht viele Freunde für die ich die Hand ins Feuer legen würde...
sieh zu, dass du zu einem gesunden Selbstwertgefühl findest. Achte
dabei allerdings darauf, nicht von einer Abhängigkeit in eine andere zu
verfallen. Sprich gerade Männer verfallen so dann u.a. schnell in eine
Sex-Sucht, werden ein Workaholic oder ja, genießen es über Ehren-
ämter plötzlich jene zu sein, die gebraucht werden (in Suchtform).

Ich würde mich an deiner Stelle eher fragen, wo ich meine Lebensqua-
lität verbessern kann. Dazu muss man sich erstmal seiner persönlichen
Werte bewusst werden. Will ich z.B. einen stabilen und guten Freundes-
kreis pflegen, der dazu meinen Wertevorstellungen entspricht, sortiere
ich ggf. alles aus, was hierzu nicht passt, obwohl sie als "Freunde" be-
reits da sind und suche mir passendere Freunde. Dazu muss ich natür-
lich selbst aktiv werden. Nebenher kann man aber durchaus auch über-
legen, Bekanntschaften zu pflegen, die nicht unbedingt an eine echte
Freundschaft ranreichen, die aber dennoch nicht toxisch für einen sind.
Sprich, diese trifft man halt eher sporadisch für gemeinsame Unterneh-
mungen, wie z.B.: Wandern, Sporteln, Konzertbesuche, Kurztripps, Knei-
penabende usw. weil es da halt Übereinstimmungen gibt.

Bei dir scheint es dazu sehr wichtig zu sein, gesunde Grenzen zu lernen.
Da landest du zunächst wieder bei dem "was konkret will ich für mich
und was nicht?". Auch das kann u.a. bereits im Familien-/Bekannten-
oder Freundeskreis beginnen oder gar auf Arbeit. Dass du hier u.a. Din-
ge nur deshalb tust, um zu gefallen bzw. weil du einfach nicht "nein" sa-
gen kannst. Der Hintergrund hierfür ist u.a. eben oft, dass man keine
Ablehnung erfahren (weil einem das Angst bzw. Unwohlsein zu bereiten
scheint) bzw. sich keiner Kritik durch andere aussetzen möchte oder
man gar Liebesentzug fürchtet. Hier heißt es dann, sich diesen Ängsten
im Heute zu stellen und diese zu in der Realtität zu überprüfen bzw. ein-
fach mal auszuhalten. Vor allem, wenn man seinen eigenen Werten als
nun Erwachsener folgen möchte. Abgrenzung bedeutet hier zudem
auch, dass man seinen Selbstwert eben gerade nicht mehr von ande-
ren Leuten abhängig macht und mit sich selbst ins Reine kommt.

Und neben all dem kannst du für dich erstmal rausfinden, was dir wirk-
lich gut tut und was du selbst dafür tun kannst. Ggf. gibt es Dinge, die
du dich bisher nicht getraut hast oder allein nicht unternehmen wolltest.
Dann wird es Zeit sich hierin auszuprobieren und sämtliche Ausreden zu
streichen. Selbst, wenn du am Ende heraus findest, dass einige Dinge
vielleicht doch nicht deins sind, wirst du den Erfolg für dich verbuchen, es
ausprobiert zu haben und damit über deinen Schatten gesprungen zu
sein. Das wiederum wird dir Mut geben, um auch andere Dinge zu meis-
tern und überhaupt positiver an Dinge heran zu treten, die dir zunächst
noch fremd usw. erscheinen.

Um z.B. "nein" -sagen zu lernen, gibt es zahlreiche Literatur hierzu bzw.
auch Videos mit entsprechenden Übungen im Internet. Da geht es vor
allem darum, das zu erlernen, ohne dabei in Gewissenbisse oder sonsti-
ge Schuldgefühle zu geraten bzw. sich zu einem Verhalten manipulieren
zu lassen, das dem eigenen Empfinden widerspricht usw.

Ebenso könntest du meditieren erlernen, um mehr mit dir ins Reine zu
kommen usw. oder was sicher auch sehr interessant ist und wozu du
nicht gleich eine Threapie machen kannst: besuche einfach mal eine
Familienaufstellung bzw. nimm selbst an so einer teil, indem du deine
Baustellen dort zum Thema machst.

Klingt für dich jetzt vielleicht erstmal alles unheimlich langwierig und an-
strengend, weil es nichts ist, dass man sich schnell reinziehen kann, um
sich sofort "besser" zu fühlen, wie bei einer Droge eben. Aber, es wird
sich langfristig eben für dich lohnen. Ohnehin, da du noch recht jung
bist und dir somit noch gute Bausteine für dein zukünftiges Leben selbst
setzen kannst, mit denen du zufriedener sein wirst.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2019, 22:39   #264
Marcel202
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2019
Beiträge: 86
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Hallo Marcel202,



sieh zu, dass du zu einem gesunden Selbstwertgefühl findest. Achte
dabei allerdings darauf, nicht von einer Abhängigkeit in eine andere zu
verfallen. Sprich gerade Männer verfallen so dann u.a. schnell in eine
Sex-Sucht, werden ein Workaholic oder ja, genießen es über Ehren-
ämter plötzlich jene zu sein, die gebraucht werden (in Suchtform).

Ich würde mich an deiner Stelle eher fragen, wo ich meine Lebensqua-
lität verbessern kann. Dazu muss man sich erstmal seiner persönlichen
Werte bewusst werden. Will ich z.B. einen stabilen und guten Freundes-
kreis pflegen, der dazu meinen Wertevorstellungen entspricht, sortiere
ich ggf. alles aus, was hierzu nicht passt, obwohl sie als "Freunde" be-
reits da sind und suche mir passendere Freunde. Dazu muss ich natür-
lich selbst aktiv werden. Nebenher kann man aber durchaus auch über-
legen, Bekanntschaften zu pflegen, die nicht unbedingt an eine echte
Freundschaft ranreichen, die aber dennoch nicht toxisch für einen sind.
Sprich, diese trifft man halt eher sporadisch für gemeinsame Unterneh-
mungen, wie z.B.: Wandern, Sporteln, Konzertbesuche, Kurztripps, Knei-
penabende usw. weil es da halt Übereinstimmungen gibt.

Bei dir scheint es dazu sehr wichtig zu sein, gesunde Grenzen zu lernen.
Da landest du zunächst wieder bei dem "was konkret will ich für mich
und was nicht?". Auch das kann u.a. bereits im Familien-/Bekannten-
oder Freundeskreis beginnen oder gar auf Arbeit. Dass du hier u.a. Din-
ge nur deshalb tust, um zu gefallen bzw. weil du einfach nicht "nein" sa-
gen kannst. Der Hintergrund hierfür ist u.a. eben oft, dass man keine
Ablehnung erfahren (weil einem das Angst bzw. Unwohlsein zu bereiten
scheint) bzw. sich keiner Kritik durch andere aussetzen möchte oder
man gar Liebesentzug fürchtet. Hier heißt es dann, sich diesen Ängsten
im Heute zu stellen und diese zu in der Realtität zu überprüfen bzw. ein-
fach mal auszuhalten. Vor allem, wenn man seinen eigenen Werten als
nun Erwachsener folgen möchte. Abgrenzung bedeutet hier zudem
auch, dass man seinen Selbstwert eben gerade nicht mehr von ande-
ren Leuten abhängig macht und mit sich selbst ins Reine kommt.

Und neben all dem kannst du für dich erstmal rausfinden, was dir wirk-
lich gut tut und was du selbst dafür tun kannst. Ggf. gibt es Dinge, die
du dich bisher nicht getraut hast oder allein nicht unternehmen wolltest.
Dann wird es Zeit sich hierin auszuprobieren und sämtliche Ausreden zu
streichen. Selbst, wenn du am Ende heraus findest, dass einige Dinge
vielleicht doch nicht deins sind, wirst du den Erfolg für dich verbuchen, es
ausprobiert zu haben und damit über deinen Schatten gesprungen zu
sein. Das wiederum wird dir Mut geben, um auch andere Dinge zu meis-
tern und überhaupt positiver an Dinge heran zu treten, die dir zunächst
noch fremd usw. erscheinen.

Um z.B. "nein" -sagen zu lernen, gibt es zahlreiche Literatur hierzu bzw.
auch Videos mit entsprechenden Übungen im Internet. Da geht es vor
allem darum, das zu erlernen, ohne dabei in Gewissenbisse oder sonsti-
ge Schuldgefühle zu geraten bzw. sich zu einem Verhalten manipulieren
zu lassen, das dem eigenen Empfinden widerspricht usw.

Ebenso könntest du meditieren erlernen, um mehr mit dir ins Reine zu
kommen usw. oder was sicher auch sehr interessant ist und wozu du
nicht gleich eine Threapie machen kannst: besuche einfach mal eine
Familienaufstellung bzw. nimm selbst an so einer teil, indem du deine
Baustellen dort zum Thema machst.

Klingt für dich jetzt vielleicht erstmal alles unheimlich langwierig und an-
strengend, weil es nichts ist, dass man sich schnell reinziehen kann, um
sich sofort "besser" zu fühlen, wie bei einer Droge eben. Aber, es wird
sich langfristig eben für dich lohnen. Ohnehin, da du noch recht jung
bist und dir somit noch gute Bausteine für dein zukünftiges Leben selbst
setzen kannst, mit denen du zufriedener sein wirst.
Hey Lily, danke für diesen sehr tollen Text !

Ich habe mich jetzt dazu entschieden in einem Sportclub bei mir gleich um die Ecke beizutreten. Dort trainieren die Kampfsport, Selbstverteidigung usw.
Du hast tatsächlich recht, oft sage ich zu Dingen „Ja“ obwohl ich das eigentlich nicht möchte, zukünftig möchte ich auch versuchen hinter meinen Entscheidungen zu stehen und nicht aus Angst der Ablehnung zu handeln.

Ich merke mehr und mehr wie ich Abstand zu der Beziehung gewinne und Dinge nun komplett anderes sehe. Durch eine neue Bekanntschaft habe ich übrigens selbst festgestellt wie unangenehm es ist, wenn der andere Anhänglich und ständig verfügbar ist. Ich habe angefangen neue Frauen kennenzulernen und am Ende ist jetzt eine Dame übrig geblieben, bei der ich mir mehr vorstellen könnte.

Trotz allem muss ich zugeben das ich mich manchmal immer noch frage WIESO ? wieso hat sie sich getrennt, schlief mit ihrem Ex und kam zurück. Wieso ? Hat sie Typ XY in der Trennung wieder hinzugefügt obwohl sie ihn so schlecht redete und sprang wieder mit ihm ins Bett ? Wieso hat sie trotzdem immer mir das Gefühl gegeben das sie die perfekte Partnerin ist ?

Ich wünsche euch allen ein guten Rutsch ins neue Jahr !
Marcel202 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2020, 00:24   #265
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.230
Hallo Marcel202,

danke und dir auch erstmal ein gutes neues Jahr.

Um`s mal kurz zu halten:

Zitat:
Zitat von Marcel202 Beitrag anzeigen
...Wieso hat sie trotzdem immer mir das Gefühl gegeben das sie die perfekte Partnerin ist ? ...
sie kann dir ein solches Gefühl durch bloßes Gesülze nur dann geben,
wenn du dich -wunschgesteuert- eben darüber mainpulieren lässt.

Ganz einfach. Und klar nutzen Menschen es aus, wenn sie merken,
dass das Gegenüber quasi so etwas braucht bzw. sich darauf an-
gewiesen fühlt. Anderenfalls misst man das Gegenüber eher an sei-
nen Taten (seinem SEIN), anstatt an seinem Gelaber (Schein).
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2020, 07:21   #266
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.306
Ein frohes neues Jahr auch von mir

Schön dass du einem Sportverein beitreten willst. Finde ich eine gute Idee das mal auszuprobieren.

Ansonsten geh es locker an was neue Mädels betrifft und versuche vor allem nicht um jeden Preis eine neue Freundin zu finden. Wenn du schreibst 'eine ist übrig geblieben mit der ich mir was vorstellen könnte' klingt das eher danach dass sie das beste ist was gerade da ist, aber nicht nach 'ich hab eine getroffen die ich richtig toll finde'

Zitat:
Zitat von Marcel202;[B
[/B]5761716]
Trotz allem muss ich zugeben das ich mich manchmal immer noch frage WIESO ? wieso hat sie sich getrennt, schlief mit ihrem Ex und kam zurück. Wieso ? Hat sie Typ XY in der Trennung wieder hinzugefügt obwohl sie ihn so schlecht redete und sprang wieder mit ihm ins Bett ? Wieso hat sie trotzdem immer mir das Gefühl gegeben das sie die perfekte Partnerin ist ?
Ich denke die Antwort ist unter anderem weil sie es konnte. Deine Ex klingt nicht sehr gefestigt und hat sich entweder noch ausprobiert oder ihr Ego daran gepusht dass sie Männer immer wieder rumbekommen konnte - und du hast ihr quasi einen Freifahrtschein dafür ausgestellt sich auszuleben wie es ihr gerade passt. Du solltest dich also besser fragen: Warum hab ich das alles mitgemacht?

Ich würde außerdem nicht zu viel darauf geben wenn eine Frau schlecht über einen früheren Lover spricht. Zum einen ist es kein toller Charakterzug über jemanden herzuziehen den man selbst offenbar mal toll fand - denn sie hatte ja was mit ihm. Zum anderen ist es oft ein Zeichen von verletzten Gefühlen und dafür dass er ihr eben nicht egal ist.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2020, 08:36   #267
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.048
Zitat:
Zitat von Marcel202 Beitrag anzeigen
Trotz allem
Solltest Du Dir abgewöhnen. "Trotz allem" tritt Deine Vorsätze in den Dreck. "Trotz allem" bedeutet, dass Du nichts gelernt hast und nichts lernen willst. "Trotz allem" bedeutet, dass alles Neue nichts bedeutet, sondern Du lieber in einer trostlosen Vergangenheit herumhängen willst.

Vergiss "trotz allem".
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2020, 21:18   #268
Marcel202
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2019
Beiträge: 86
Ich wollte mich mal wieder bei euch melden.

Ich habe in letzter Zeit unglaublich viele neue Mädchen kennengelernt, aber habe mich nie nur auf eine versteift. Ich habe mittlerweile mehrere „Alternativen“. Ich hoffe das klingt jetzt nicht bescheuert oder so Ich fühle mich gut und total selbstbewusst, auch der Sport gibt mir viel Selbstsicherheit. Auch wenn es am Anfang sehr schwierig und unangenehm war, habe ich schon kleine Schritte nach vorn gemacht. und die Sache mit meiner Ex geriet manchmal sogar komplett in Vergessenheit. Ich weiß mittlerweile was gut bei Frauen ankommt und wie ich bei ihnen laden kann, es tut unglaublich gut fürs Ego wieder positive Erfahrungen in diese Richtung zu machen. Nur eine Sache beschäftigen mich noch ein wenig, kann ich jemals jemanden nochmal so lieben wie sie ? Auch wenn sehr viel scheiße passiert ist, waren meine Gefühle schon echt richtig stark. Hab irgendwie Angst davor das es nie wieder so intensiv wird wie bei uns damals. Ich mein, ich Treff zurzeit viele Frauen aber bei keiner hatte ich bis jetzt das Gefühl das es für mehr bestimmt sei. und ab und zu frage ich mich wo sie gerade so im Leben steht.
Marcel202 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 00:22   #269
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.048
Zitat:
Zitat von Marcel202 Beitrag anzeigen
Nur eine Sache beschäftigen mich noch [...] wo sie gerade so im Leben steht.
Da ist es wieder, das "trotz allem" in grün.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 18:59   #270
Marcel202
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2019
Beiträge: 86
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Da ist es wieder, das "trotz allem" in grün.
Ja scheiße alles irgendwie ... den jetzt wo ich anderen Frauen wieder näher komme, hüpft meine Ex Gedanklich immer wieder an die Oberfläche. Teilweise so stark, das ich ihr am liebsten mitteilen würde das es mit anderen Frauen nicht so toll ist wie es mit ihr war. Ich verfalle dann total in Melancholie...Ich weiß das es ziemlich kitschig klingt, aber es fühlt sich so an als könnte ich nie wieder das Spüren was ich bei ihr fühlte. Hab deshalb auch Angst wieder rückfällig zu werden und erneut in die On/Off Spirale zu rutschen. Ich habe echt verdammt Angst davor... habt ihr irgendwie ne Idee wie ich davon wieder wegkomme ?
Marcel202 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 18:59 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Marcel202, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:28 Uhr.