Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.12.2019, 23:30   #11
In-Aeternitate
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2019
Beiträge: 4
Zitat:
Zitat von Jawoll77 Beitrag anzeigen
Auf diesem Rätsel wirst Du wohl sitzen bleiben müssen.

Variante 1: Sie hat die Wahrheit gesagt und die Gefühle sind einfach weg. Das gibt es - vielfach idealisiert man das Objekt der Begierde in der ersten Kennenlernphase und merkt dann, dass Traum und Realität nicht übereinstimmen. Und ja, es braucht zumindest Kontakt um Liebe aufbauen zu können. Gerade am Anfang, wo alles noch neu ist, will man doch das Gegenüber kennenlernen. Anrufe, Treffen, Nachrichten - täglich muss nicht sein, aber ein Grundinteresse muss doch vorhanden sein. Ich kann keine Liebe ohne Kontakt oder so langen Unterbrechungen aufbauen.

Variante 2: Sie hat einen oder viele Gründe, warum es einfach nicht gefunkt hat. Das kann von mangelnder Körperhygiene, merkwürdigen Essgewohnheiten, hässliche Unterhosen, ungepflegte Füsse bis hin zu schiefen Zähnen oder übler Haarschnitt gehen. Würdest Du so eine ehrliche Antwort verkraften? Was wäre, wenn es an deiner mangelnden sexuellen Erfahrung lag?

Variante 3: Sie hat sich zu wenig begehrt gefühlt. Aufgrund deiner Angaben könnte man meinen, dass am Anfang alles nur auf ihre Initiative zurück zu führen ist. Und Du dich so gar nicht um sie bemüht hast. Stimmt das? Was hast Du gemacht, um Interesse zu zeigen? Wie hast Du ihr gezeigt, dass sie Dir wichtig ist? Wie hast Du ihr gezeigt, dass Du sie willst und begehrst zwischen den Treffen?
Variante 1: Aber welcher Teil an meiner Realität hätte nicht mit ihrem Traum übereingesteimmt? Das wollte sie mir ja auch nicht sagen. Hat sie mich plötzlich nicht mehr schön gefunden? Oder nicht mehr männlich genug?

Ja, Nachrichten haben wir uns in den Ferien schon fast täglich geschrieben, mit vielen Herzchen, Komplimenten usw. - das habe ich vergessen zu erwähnen. Anrufe waren es halt nur ca. zehn in zehn Wochen. Treffen ab Mitte August eben keines mehr bis Ende Oktober. Aber warum hat sie selbst das offenbar nicht für wichtig gehalten, wenn sie doch hätte merken müssen, dass ihr das fehlende Treffen (anders als mir) offenbar den Gefühlen schadet?

Variante 2: Ich hab sie ja hinterher gefragt, zweimal sogar, einmal schriftlich, einmal mündlich. Ich wollte es unbedingt wissen, ich wäre auf jede noch so heftige Antwort gefasst gewesen. Ich habe sie extra gebeten, es schonungslos zu sagen. Aber sie konnte oder wollte nichts nennen. Ja, was soll ich denn da daraus lernen? Nehmen wir mal an, ich habe Körpergeruch und es lag daran. Ja, wenn ich das nie erfahre, wird sich da vermutlich auch nichts bessern und ich fall das nächste Mal wieder rein (oder krieg von vornherein keine).
Mangelnde sexuelle Erfahrung kann es übrigens wohl kaum gewesen sein, denn erstens konnte die sich mangels Vollzuges noch gar nicht auswirken und zweitens hatte sie selbst, wie sie offen gesagt hat, auch keine. Höchstens schlechtes Verhalten im nahen körperlichen Kontakt (Küssen, Kuscheln usw.) mangels Erfahrung könnte es sein, daran hab ich auch schon gedacht. Dazu passt aber nicht, dass sie ihre schwindenden Gefühle nach Eigenaussage ja in der Zeit bemerkt hat, als wir uns gar nicht getroffen haben.

Variante 3: Ja, auch daran hab ich schon gedacht. Am Anfang war tatsächlich alles auf ihre Initiative zurückzuführen und ich stand sogar kurz davor, ihr einen Korb zu geben, bevor ich mich dann doch noch umentschieden habe. Allerdings hat sich das ab Beziehungsbeginn doch geändert; während vorher fast nur sie mir Komplimente gemacht und Körperkontakt gesucht hat, hab in den Phasen der Beziehung, wo wir uns noch bzw. wieder regelmäßig gesehen haben, dann zunehmend ich ihr Komplimente gemacht und den Kontakt gesucht. Auch im Fernkontakt (Telefon, Chat) hab ich oft erwähnt, wie sexy ich sie finde, dass sie so eine gute Figur hat, schöne Haare, dass ich mich freue, sie bald wieder zu sehen, dazu Herzchen usw. geschickt. Also hätte sie sich doch eigentlich mit zunehmender Dauer eher mehr begehrt fühlen müssen als noch am Anfang, oder nicht?

Zitat:
Zitat von Narrenkaeppchen. Beitrag anzeigen
Ich glaube, es ist nicht möglich, Gefühle wieder aufflammen zu lassen.
Es hat einfach nicht gepasst. Das kann man nicht von heute auf morgen feststellen, und dafür ist die Kennenlernphase ja da.

Es hat nicht gereicht. Leider.
Eines hast Du aber gelernt: wie wichtig es ist, RICHTIG zu kommunizieren. Das gilt selbstverständlich für Beide.

Ich wünsche Dir, dass Du bald wieder einen klaren Kopf hast.
Kann man es denn auch noch Kennenlernphase nennen, wenn wir schon offen in einer Beziehung miteinander waren, wir uns gegenseitig als Freund / Freundin empfunden haben?

Ich persönlich hätte umgekehrt schwerste Gewissensbisse gehabt, wenn ich - erst recht ohne dass ein Streit, eine menschliche Enttäuschung usw. zugrunde läge - einfach so Schluss gemacht hätte. Und dabei könnte man mir im Gegensatz zu ihr ja noch zugute halten, dass ich ja nicht die Initiative zur Beziehung gesetzt habe.

Dieses "Es hat nicht gereicht" macht mich einfach fertig. Erst reicht es jahrelang nicht bei mir, um eine Freundin zu bekommen. Dann reicht es nicht, um eine Freundin zu halten bzw. noch nicht mal, um eine, die was mit mir anfängt, in der Kennenlernphase von mir zu überzeugen. Und dabei erfahre ich nicht mal, WAS an mir nicht gereicht hat. Aussehen, Ausstrahlung, Verhalten als Liebhaber, Alltagsauftreten? Ich kann noch nicht mal was an mir verbessern... und habe irgendwie die Angst, ich bin einfach absolut nicht vermittelbar für Frauen und merke es selbst bloß nicht und keiner sagt mir, woran es liegt.

Zitat:
Zitat von Robertalk Beitrag anzeigen
Zunächst: Streicheln und Massieren an intimen Stellen ist durchaus Sex.
Und ja, - ein Kontaktaufbau, ein längeres Kennenlernen kann (im Einzelfall) auch ohne Sex stattfinden. Ist aber eher die Ausnahme.
Aber ihr habt euch ja kaum gesehen, kaum Zeit miteinander verbracht und sogar kaum telefoniert. Das ist insgesamt schon sehr ungewöhnlich.
Also als richtigen Sex hätte ich das noch nicht bezeichnet, sowas wie z.B. Streicheln des Oberschenkels, der Hände, der Hüfte oder des Bauches. Intimer als das ist es dann doch nicht geworden. Hätte nicht gedacht, dass im Kontaktaufbau (!) schon Sex sein sollte.
In-Aeternitate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2019, 23:30 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo In-Aeternitate,
Alt 12.12.2019, 00:21   #12
Robertalk
Special Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.574
Zitat:
Zitat von In-Aeternitate Beitrag anzeigen
Also als richtigen Sex hätte ich das noch nicht bezeichnet, sowas wie z.B. Streicheln des Oberschenkels, der Hände, der Hüfte oder des Bauches. Intimer als das ist es dann doch nicht geworden.
Ich meinte natürlich schon "heavy petting" https://en.wikipedia.org/wiki/Non-penetrative_sex, als ich davon sprach, dass das durchaus Sex sei...
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2019, 04:54   #13
076gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Herrgottnochmal Robert! Der TE braucht garantiert keine Wiki-Definition von Petting!
Was soll das??
  Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2019, 05:09   #14
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.631
Zitat:
Zitat von In-Aeternitate Beitrag anzeigen
...Mir ist schon klar, dass das lächerlich wenig ist, aber wie anders soll ich es denn nennen, wenn ich mit ihr privat und öffentlich stets geküsst, Händchen gehalten usw. habe und wir beide auch öffentlich uns als Freund und Freundin bekannt haben? Freilich war es eine Sch***-Beziehung, aber ich habe es natürlich als Beziehung empfunden (und sie mutmaßlich zumindest einige Zeit lang auch) und mich gefühlt wie in einer Beziehung.
Nennt es wie ihr wollt, es war nur ein Kennenlernen, das sie jetzt beendet hat, weil ihre Gefühle nur freundschaftlich sind. Da gibt´s eigentlich nicht mehr zu sagen.



Zitat:
Zitat von In-Aeternitate Beitrag anzeigen
Aber streiten wir jetzt mal nicht über den Begriff. Kannst du was zu meinen Fragen oben sagen?
Was soll man dazu groß sagen, wie ich schon schrieb, sie wird dich am Anfang attraktiv gefunden haben, aber es hat halt nicht für mehr gereicht.
Hattet ihr in der kurzen Zeit eigentlich Sex? Oder nur Küsschen und Händchen halten?




Zitat:
Zitat von In-Aeternitate Beitrag anzeigen
Und zu dem "freundschaftlich" - denkst du, sie wollte eigentlich gar nichts von mir, oder wie habe ich deine Antwort zu verstehen?
Am Anfang schon, aber bei näherem Kennenlernen nicht mehr.



Zitat:
Zitat von In-Aeternitate Beitrag anzeigen
Aber wie würde das dazu passen, dass sie selbst das Ganze Beziehung genannt hat (und übrigens auch schon mehrmals von gemeinsamer Zukunft, Familie usw. gesprochen hat)?
Ok, dann hat sie es halt so genannt, und das Ganze nach 4 Monaten beendet. Und jetzt?


Zitat:
Zitat von In-Aeternitate Beitrag anzeigen
So wie bisher kann ich auch nichts "abhaken" ... jetzt noch zu erfahren, dass das gar keine Beziehung war, macht es eher noch schlimmer
Du wirst es aber abhaken müssen. Sie will schließlich nicht.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2019, 05:17   #15
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.631
Zitat:
Zitat von In-Aeternitate Beitrag anzeigen
Also Sex hatten wir noch gar nicht. Ich hielt es nicht für sinnvoll, zu früh damit loszulegen.
Sex hat man weil man Lust darauf hat. Ihr habt euch mehrfach getroffen, aber außer Händchen halten und Küsschen lief nichts. Sorry, keine Ahnung was das soll. Entweder hast du sie dann doch nicht attraktiv gefunden, oder sie dich dich nicht, oder beides. Und klar, wenn nichts läuft, beendet man das Ganze eben. Es sei denn, ihr seid beide asexuell, das kann natürlich sein, da ist einem Sex dann egal.




Zitat:
Zitat von In-Aeternitate Beitrag anzeigen
Aber die Frage ist: Fängt eine Beziehung definitionsgemäß erst ab dem 1. Mal Sex an? Das habe ich bislang jedenfalls nicht so gesehen.
Du versteifst dich viel zu sehr auf den Beziehungs-Begriff. Nein, auch wenn man monatelang Sex miteinander hat, hat man nicht automatisch eine Beziehung!
Warum ist es dir so wichtig, es Beziehung zu nennen?



Zitat:
Zitat von In-Aeternitate Beitrag anzeigen
Danke für die Antwort! Was, sogar täglich? Krass, das hätte ich gar nicht gedacht. Irgendwie war mir selbst täglicher Kontakt in einer so frühen Phase noch etwas zu viel.
Das ist wohl individuell sehr verschieden. Für mich wäre täglicher Kontakt zum Beispiel nichts, ich habe schließlich noch ein eigenes Leben und nicht alles dreht sich um die Beziehung.






Zitat:
Zitat von In-Aeternitate Beitrag anzeigen
...andererseits ist sie es selbst, der dadurch offenbar die Gefühle verloren gehen. Aber als sie es merkt, macht sie nichts dagegen?! Sieht keinen Grund, etwas dafür zu tun, dass das Gefühl wieder entflammt?! Das finde ich am allermerkwürdigsten.
Nein das ist nicht merkwürdig, das ist ganz normal! Man kann Gefühle nicht erzwingen! Es ist normal, dass man ein Kennenlernen auch mal beendet.
Oh je, wenn du mal regelmäßig mit einer Frau Sex hast, sie das nicht Beziehung nennt, und es nach ein paar Monaten beendet, geht bei dir bestimmt die Welt unter. Dabei ist es normal.



Zitat:
Zitat von In-Aeternitate Beitrag anzeigen
Und ich kann nur hoffen, dass so ein Verhalten nicht normal ist. Meine größte Angst in letzter Zeit war nämlich - noch mehr als keine Freundin mehr zu kriegen -
Das habe ich jetzt schon häufiger von dir gelesen "Freundin kriegen." "Freundin bekommen", das klingt so befremdlich. Definierst du dich nur über eine Freundin?
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2019, 05:18   #16
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.631
Zitat:
Zitat von Jawoll77 Beitrag anzeigen
Auf diesem Rätsel wirst Du wohl sitzen bleiben müssen.

Variante 1: Sie hat die Wahrheit gesagt und die Gefühle sind einfach weg. Das gibt es - vielfach idealisiert man das Objekt der Begierde in der ersten Kennenlernphase und merkt dann, dass Traum und Realität nicht übereinstimmen. Und ja, es braucht zumindest Kontakt um Liebe aufbauen zu können. Gerade am Anfang, wo alles noch neu ist, will man doch das Gegenüber kennenlernen. Anrufe, Treffen, Nachrichten - täglich muss nicht sein, aber ein Grundinteresse muss doch vorhanden sein. Ich kann keine Liebe ohne Kontakt oder so langen Unterbrechungen aufbauen.

Variante 2: Sie hat einen oder viele Gründe, warum es einfach nicht gefunkt hat. Das kann von mangelnder Körperhygiene, merkwürdigen Essgewohnheiten, hässliche Unterhosen, ungepflegte Füsse bis hin zu schiefen Zähnen oder übler Haarschnitt gehen. Würdest Du so eine ehrliche Antwort verkraften? Was wäre, wenn es an deiner mangelnden sexuellen Erfahrung lag?

Variante 3: Sie hat sich zu wenig begehrt gefühlt. Aufgrund deiner Angaben könnte man meinen, dass am Anfang alles nur auf ihre Initiative zurück zu führen ist. Und Du dich so gar nicht um sie bemüht hast. Stimmt das? Was hast Du gemacht, um Interesse zu zeigen? Wie hast Du ihr gezeigt, dass sie Dir wichtig ist? Wie hast Du ihr gezeigt, dass Du sie willst und begehrst zwischen den Treffen?
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2019, 05:21   #17
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.631
Zitat:
Zitat von In-Aeternitate Beitrag anzeigen
Dieses "Es hat nicht gereicht" macht mich einfach fertig. Erst reicht es jahrelang nicht bei mir, um eine Freundin zu bekommen. Dann reicht es nicht, um eine Freundin zu halten bzw. noch nicht mal, um eine, die was mit mir anfängt, in der Kennenlernphase von mir zu überzeugen. Und dabei erfahre ich nicht mal, WAS an mir nicht gereicht hat. Aussehen, Ausstrahlung, Verhalten als Liebhaber, Alltagsauftreten? Ich kann noch nicht mal was an mir verbessern... und habe irgendwie die Angst, ich bin einfach absolut nicht vermittelbar für Frauen und merke es selbst bloß nicht und keiner sagt mir, woran es liegt.

Es ist sche*ß egal an was es gelegen hat! Das war sie vielleicht an dir ablehnt, findet eine andere Frau vielleicht gerade toll. Dieses Gedankenkarussell woran es gelegen hat, wird dir überhaupt nicht weiter helfen.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2019, 07:24   #18
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 4.241
Zitat:
Zitat von In-Aeternitate Beitrag anzeigen
Naja was heißt tu ich mir selbst weh - ich befürchte, wenn ich vor diesem Rätsel stehen bleibe, läuft es nächstes Mal wieder so schief, wenn ich mögliche Fehler von mir dann wiederhole.
Wenn sie sich nicht in dich verliebt, hast Du nicht unbedingt etwas falsch gemacht. Der Klassiker im Umwerben ist Achtsamkeit ohne Selbsterniedrigung, ein liebevoller Umgang ohne zu bedrängen usw. usf. Das kann man, oder das kann man nicht (Dex ist auch nicht gut darin ). Ein Lerneffekt, was das angeht, hat dein Aufwühlen des Vergangenen bestimmt nicht.

Versuch's bei der Nächsten.

Zitat:
Zitat von In-Aeternitate Beitrag anzeigen
Sie als Person ist mir sogar fast schon egal geworden aus lauter Wut und Enttäuschung ... ihr Aussehen leider nicht und meine Zukunft erst recht nicht.
Klar, da ist dir eine schöne Beziehung entgangen (oder Du hast sie verloren, je nach Sichtweise) und Du hältst daran fest, weil Du nicht glaubst, dass dir sowas nochmal vor die Füße fällt. Auch 'n männlicher Klassiker. Fakt: Das wird dir immer wieder passieren, und wenn Du nicht lernst, die Dame nicht als Selbstverständlichkeit zu betrachten, sondern sie umgarnst, klappt es wieder nicht. Du bist jung und hast Potential, da bin ich sicher .
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2019, 10:29   #19
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.100
So wie es sich liest, ist eins der Punkte, dass Du keine Erfahrungen mit Frauen hast und um Sex (wie jede Jungfrau) ein Altar aufbaust. Du hast Deinen Körper trainiert, weil Du glaubtest, dass dies das einzige sei, was Du einer Frau geben kannst. Daher noch ein wichtiger Punkt: Mangelndes Selbstwertgefühl. Dann kommt eine Frau, die Du eigentlich zu keinem Zeitpunkt attraktiv gefunden hast und baggert Dich auf alle möglichen Weisen an. Ok, Du kriegst Deinen Ego-Push und fühlst Dich begehrt. Dann seht ihr euch ewig nicht, und das passiert in einer Phase, in der zwei Fremde aufeinandertreffen. Somit bestand keine Basis. Diese Leere habt ihr (oder zumindest Du) mit Idealisierungen und Wunschdenken gefüllt und euch in etwas reingesteigert, das nicht da war. Zudem lief auch kein Sex. Insofern fehlte bei der Verbindung auch die Würze und ihr wusstet noch nicht mal, ob ihr dahingehend kompatibel seid. Stattdessen fangt ihr an, das ganze "Beziehung" zu nennen und steigert euch noch mehr rein. Sie wacht irgendwann auf und merkt, dass alles nur heiße Luft ist und distanziert sich immer mehr von Dir. Irgendwann macht sie das Ganze offiziell, worauf Du in Deinem Ego gekränkt bist und sogleich an Dir zweifelst und glaubst, dass Du die gleiche Nulpe wie früher bist.

Die Sache ist: Du warst nie eine Nulpe, nur bringt es halt einfach nichts, wenn Du Dir das nicht selbst klarmachst. Ebensowenig bringt es Dir etwas, Deinen Wert an dem Halten einer Frau zu messen und zu glauben, dass eine Verbindung sich daran misst, dass Du unter allen Umständen etwas falsch oder richtig machst. Fakt ist einfach, dass diese Sache zwischen euch nichts weiter war als eine oberflächliche Egonummer. Wenn Du das nächste Mal eine Frau kennenlernst, dann vergiss den Beziehungstitel und lern die Frau richtig kennen. Die Kennenlernphase ist nämlich kein lästiges Übel, um endlich in einer Beziehung zu landen, sondern eine wichtige Phase, in der beide sich die Zeit nehmen, um abzuchecken, inwieweit man zwischenmenschlich und sexuell zueinander passt. Eine Beziehung beschließt man also nicht. Das hat genauso wenig wert, als würden Grundschüler sich einen Zettel mit der "Willst Du mit mir gehen? Ja?/Nein?/Vielleicht?"-Frage zustecken. In eine Partnerschaft wächst man allenfalls hinein. Die Bezeichnung dient lediglich der Vereinfachung einer Erklärung, ist aber keineswegs irgendetwas, das einer Verbindung Wert einhaucht. Meine Partnerin und ich sind mittlerweile 6 Jahre zusammen, aber wir haben noch nie eine "Beziehung beschlossen". Es ist eine ewige Kennenlernphase, die lediglich vom Moment lebt. Sie besteht aus etlichen "Oks", bis irgendwann mal einer oder beide kein "Ok" mehr geben oder an Altersschwäche stirbt.

Fazit: Es war ein holpriger Kennenlernversuch, der Deinem Egopush dienen sollte. Sie hat Dich anfangs bedient und es am Ende wieder beendet. Die Sache hatte nie wirklichen Inhalt, sondern ihr habt euch (Du mehr als sie) in eine Wunschvorstellung mit falschen Voraussetzungen (Wert durch Beziehung) reingesteigert. Tu Dir einen Gefallen und sieh es als das, was es war. Dann kannst Du auch schneller loslassen und anfangen, ein Kennenlernen lockerer und mit weniger Symbolik anzugehen.

Geändert von Damien Thorn (12.12.2019 um 10:33 Uhr)
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2019, 10:29 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Damien Thorn,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
beziehung, erstes mal, freundin, gefühle, trennung

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:36 Uhr.