Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.09.2021, 14:50   #11
Fischli >°}}}>><
süß-sauer mariniert
 
Registriert seit: 11/2012
Ort: Seeanemone
Beiträge: 4.769
Oh je, das ist alles echt bitter.

ABER... warum machst du dich so abhängig von ihr? Du bist permanent in der Defensive, reagierst nur und das in die falsche Richtung?

Sie behandelt dich wie Dreck und du bist absolut Loyal? Sie serviert dich mehrmals brüsk ab und du kommst immer wieder an und willst reden?

Da gibt's nix mehr zu reden, zu deuteln oder zu verstehen.

Es ist so gelaufen, sie ist offenbar keine gute Partnerin und auch keine gute Kollegin.

Also bitte tu dir selbst einen Gefallen und lass das hinter dir. Willst du wegen so jemandem alleine bleiben? Freunde verlieren? Einsam sein?
Pah! Du bist mehr wert und das solltest du entwickeln. Wenn du es alleine nicht verkraftest gibt's professionelle Hilfe.

Bitte nutze das, das Leben ist zu kurz!
Alles Gute!
Fischli >°}}}>>< ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2021, 14:50 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 16.09.2021, 15:09   #12
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 5.298
In den ca. 3 Monaten ist nichts gelaufen?
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2021, 16:03   #13
Jawoll77
Platin Member
 
Registriert seit: 11/2015
Beiträge: 1.944
Das versteh ich jetzt nicht ganz.... sie hat dich ignoriert seit Ende des letzten Jahres. Habt ihr denn seit Ende des letzten Jahres Paarzeit gehabt? Das liest sich nicht so.

Also es liest sich so, dass sie sich schon lange getrennt hat, Du es nicht kapiert hast und sie sich dann noch komplett und offensichtlich trennen musste. Also so ganz überraschend war ja die Trennung nicht. Was also hält Dich an jemandem, der ganz klar nichts mit Dir privat mehr zu tun haben will? Wo ist Dein Stolz geblieben?
Jawoll77 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2021, 21:51   #14
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.373
boah was für eine blöde Kuh!

Unmöglich, ihr Verhalten; der Gipfel ist ja dieses unkontrollierte Schreien, weil du ihr über den Weg gelaufen bist.
Peinlich - für sie!
Sie benimmt sich wie n Teletubbie auf Drogen. (Zum besseren Verständnis: Teletubbies nerven mich zutode )

Kurz: Vergiss dein verdammtes Schweigegelübde und erzähl die Story allen Kollegen, denen du vertraust.
Bau Freundschaften auf, genieß das Leben - und bitte such dir psychologische Hilfe, wenn du sonst nicht drüber wegkommst.

Enttäuschungen können einen hart treffen. Aber es kann dir helfen zu sehen, dass sie sich wie ne 5jährige verzogene Rotzgöre benimmt; und nicht wie ein Mensch, mit dem man gern zu tun hat und auf den man sich verlassen kann.

Hoffe, es geht dir bald wieder besser
Es gibt wirklich nette Menschen da draußen!
Man muss nur die Idioten hinter sich lassen
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2021, 23:16   #15
MiaMarietta
Special Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 2.265
Vielleicht hat sie im Kollegenkreis ja noch mehrere Feuer im Ofen und will deshalb alles nur heimlich. Jedenfalls finde ich, du kannst deine Kollegen ruhig wissen lassen, weshalb es zum Schichtwechsel bei dir kam. Ehrlich gesagt finde ich es furchtbar, dass du da so davongelaufen bist. Jetzt hast du die Konsequenzen zu tragen und fühlst dich einsam. Vor einem solch einschneidenden Schritt würde ich das nächste Mal zuvor etwas besser nachdenken. Ich teile auch die Meinung mit den anderen, dass du dir Hilfe holen solltest. Es ist (meiner Meinung nach) nicht normal, so viel mit sich machen zu lassen.
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 00:09   #16
Tyler Blu
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 9
Ehrlich gesagt fehlt mir der Mut wieder zu meiner alten Schicht und gleichzeitig zu meinen Freunden zurück zu kehren. Es hat sich irgendwie eine Art Automatismus entwickelt. Am liebsten möchte ich einfach nur noch weg... Ich kann mich Privat gerade schwer motivieren überhaupt etwas zu tun und die Schichtarbeit macht mir gerade auch ziemlich zu schaffen (Wir haben wöchentlich wechselnde zeiten Früh-Nacht-Spät).
Was ich versuchen werde ist das schweigen ein wenig zu brechen... Zumindest soweit das ich nicht ständig gefragt werde was los ist. Ich denke mittlerweile nicht das wir jemals wieder normal miteinander reden können und dann ist es auch quatsch Rücksicht auf sie zu nehmen.

Ich weiß das ich nicht ganz normal bin. Ich war schon einmal in Behandlung und war auch 12 Wochen in einer Tagesklinik. Allerdings möchte ich das jetzt gerne ohne Psychiater lösen, denn die können einen nur helfen den weg zu sehen den man eigentlich schon kennt (oder Hemmungen zu lösen wenn man nicht reden kann)


Zitat:
Zitat von Fischli >°}}}>>< Beitrag anzeigen
Du bist permanent in der Defensive, reagierst nur und das in die falsche Richtung?
Das geht mir durch den Kopf wenn ich so reagiere: "Ich will sie nicht belästigen oder unter druck setzten und will auch nicht für Geläster bei den Kollegen sorgen. Ich denke sie meint es gar nicht böse. Sie war eigentlich ein total offener Mensch irgendwas muss ich getan haben das sie jetzt so reagiert"

Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
In den ca. 3 Monaten ist nichts gelaufen?
Wir waren zwar nur seit Anfang 2020 zusammen, doch ich kannte sie schon seit ihrer Ausbildung. 2019 kam sie auf Rundgang zu mir an die Maschine und ab 2020 kam sie in meine Schicht. Wir hatten kein Sex. Nur Küssen und ein wenig fummeln.

Zitat:
Zitat von Jawoll77 Beitrag anzeigen
Habt ihr denn seit Ende des letzten Jahres Paarzeit gehabt? Das liest sich nicht so.
Nein, ich vegetier schon das ganze Jahr herum denn meine ursprüngliche Lösung war durch den Schichtwechsel sie endlich vergessen und abschließen zu können was nicht geklappt hat weswegen ich nach einer Lösung suche und aus Verzweiflung hier gepostet habe. Ich kann es einfach nicht verarbeiten wenn ich jeden Tag etwas vorspielen muss und jedem sagen muss das alles okay ist

Zitat:
Zitat von Jawoll77 Beitrag anzeigen
Also es liest sich so, dass sie sich schon lange getrennt hat, Du es nicht kapiert hast und sie sich dann noch komplett und offensichtlich trennen musste. Also so ganz überraschend war ja die Trennung nicht. Was also hält Dich an jemandem, der ganz klar nichts mit Dir privat mehr zu tun haben will? Wo ist Dein Stolz geblieben?
Wie kommst du darauf? Ich gehe ihr mit dem Schichtwechsel doch aktiv aus dem Weg. Ich habe schon sehr früh geahnt das etwas nicht stimmt, doch ich wollte sie nicht gleich mit dem schlimmsten konfrontieren wenn ich mal keine Antwort auf WhatsApp bekomme. Sie hätte zu der zeit ja auch einfach nur viel um die Ohren gehabt haben können. Und als sie dann Schluss gemacht hat hieß es ursprünglich auch das sie befreundet bleiben möchte.
Tyler Blu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 00:40   #17
MiaMarietta
Special Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 2.265
Weißt du, was ich glaube, dass du falsch gemacht hast? Ich glaube, dass du einer bist, der es immer allen recht machen will und das ist in einer Beziehung so ziemlich das Schlimmste, was einem passieren kann. Ich glaube, dass wenn du jemals eine funktionierende Beziehung führen können willst, du zuerst mal an deinen Ängsten arbeiten solltest. Denn, wenn ich recht habe, dann wird es so keine Frau mit dir lange aushalten können.
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 01:06   #18
Tyler Blu
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 9
den Gedanken hatte ich auch schon und vermutlich hast du recht. Es ist allerdings schwierig das einfach so abzustellen. Mir fällt es schwer plötzlich in bestimmten Situationen komplett anders zu reagieren als von mir erwartet wird anhand von dem wie die Leute mich kennen. Das ist Teil des Automatismus von dem ich spreche.
Das Problem was ich dabei habe ist auch das ich überhaupt kein Gefühl habe wann es angebracht ist jemanden die echte Meinung zu sagen und wann ich lieber zurückhalten sollte. Wenn ich mich jetzt ändern würde, würde ich mir auch erstmal viele feinde machen. Ich schäm mich schon selbst für diese Art denn ich hasse es bei anderen Leuten so sehr...

Geändert von Tyler Blu (17.09.2021 um 01:10 Uhr)
Tyler Blu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 01:16   #19
Lilly 22
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 12.424
Hallo Tyler Blu,

Zitat:
Zitat von Tyler Blu Beitrag anzeigen
Ehrlich gesagt fehlt mir der Mut wieder zu meiner alten Schicht und gleichzeitig zu meinen Freunden zurück zu kehren. Es hat sich irgendwie eine Art Automatismus entwickelt. Am liebsten möchte ich einfach nur noch weg... Ich kann mich Privat gerade schwer motivieren überhaupt etwas zu tun...
dort, wo deine Freunde sind, gehörtst Du auch wieder zurück. Ein Wunder,
dass keiner jener, sich fragt, was los ist und Dir "Beistand" anbietet.

Bei allem, was dir "den Boden unter den Füßen wegreißen kann im Le-
ben" ist es gerade verdammt wichtig, seine sozialen Bindungen zu bewah-
ren, da solche einen schützen. Jene müssen nicht mal aktiv Partei für dich
ergreifen usw., um Dir trotzdem Schutz für dein Seelenleben usw. bieten
zu können.

Ich möchte deine Situation hier, an dieser Stelle, mal mit jener von Mob-
bing-Opfern, Vergewaltigungs- Opfern, Verleumdungs- Opfern usw. gleich
stellen: denn allen Opfern ist zugleich, dass sie von u.a. einer irrationalen
Scham begleitet, eher dazu tendieren in die Defensive usw. zu gehen, was
ihre Gesamtsituation nicht nur verschlechtert, sondern, wo "echte" Freunde
auch keinerlei Handhabe mehr haben. Sie isolieren sich darüber quasi selbst
und lassen sich komplett ins "Aus" setzen. Darüber aber, werden sie erneut
Opfer!

Es gilt also, genau diese Abwärstspirale zu durchbrechen! Stell dich deinen
Problemen. Nur, weil Du das tust, wirst Du zu keinem Unmenschen usw.

Zudem ist das weit ab von u.a.: Lästern, Verleumden, Isolieren anderer
usw. usf. Und sollte deine Ex dich unberechtigt vorführen usw. wollen, so
würden auch für dich, als Mann, Schutzvorschriften dagegen gelten. Das
wär dann "ihr Problem", wo sie durch müsste.

Habe ich nichts Schlimmes getan, würde ich an deiner Stelle einfach mal
darauf vertrauen, dass deine Kollegen das sogar von selbst irgendwann
checken und mich dem einfach stellen! Dazu musst Du nichts groß erklä-
ren, rechtfertigen usw. wollen, sondern einfach erstmal nur "Arsch in der
Hose" zeigen und präsent bleiben.

Ich frage mich beim Lesen deines Threads zwar auch, was ihr Verhalten
provoziert haben könnte bzw. ob das einfach nur ihrer grundsätzlichen
Macke entspricht. Aber das eher, als komplett Unbeteiligte und aus ganz
anderer Sicht.

Denn: unterstelle ich, dass alles, was Du zum Sachverhalt hier geschildert
hast, der Wahrheit entspricht, so musst Du es eher mit einem "Kleinen Biest"
zu tun haben, das andere gern kontrolliert, das selbst aber in vielen Richtun-
gen arg feige, illoyal usw. ist. "Geschrei" obendrein, um schnell Aufmerksam-
keit auf sich zu ziehen (wo Argumente usw. fehlen) und sich als Opfer darzu-
stellen. Nein, übe hier ein gesundes Vertrauen, hast Du dir nicht wirklich was
"Böses" zu schulden kommen lassen!

Im Übrigen ist man sicher nicht allein deshalb "unnormal", weil man mal ei-
ne Tagesklinik usw. aufgesucht bzw. beansprucht hat. Ganz im Gegenteil.
Jene "abnormalen" Leute, die wirklich in Behandlung usw. gehörten, verwei-
gern sich gerade jener. Ansonsten gibt es zahlreiche Lebenssituationen, die
das sogar ganz "normal" notwendig machen.

Zwei Kolleginnen verloren so u.a. ihr Kind aufgrund eines Verkehrsunfalls.
Ein anderer wurde aufgrund einer Scheidung und dem hiermit verbundenem
Verlust seiner Familie, Lebensplanung, Haus usw. einfach aus der Bahn ge-
worfen usw. usf. Das gekoppelt mit einer immer kälter werdenen Gesellschaft,
kein Wunder. Also, wo "nur" zählt bzw. "wichtig erscheint", dass man funktio-
niert. Nein, jeder, der hier sogar noch freiwillig auf eine solche Hilfe zurück
greift, gehört eher zu "normalen" Menschen, die sich eben u.a. nicht nur
Schwächen eingestehen, sondern überdies entsprechende Hilfe suchen kön-
nen!

Weshalb "sie" deine erst erste Beziehungserfahrung, dazu ohne Sex, gewe-
sen sein mag, mag sicher ein "weiterer", aber eher anderer, Punkt sein, den
Du mal angehen könntest. Ein ehemaliger Kollege von mir, war aber mit 25
auch noch ein sog. Absoluter Beginner, deshalb aber nicht "gestört" usw. Er
brauchte halt länger, lernte damals seine (heutige) Frau kennen und alles
prima. Im Unterschied zu dir, stand jene aber auch zu ihm, egal, ob er noch
"Jungfrau" war usw. Er hat halt spät, dafür aber direkt seinen "Glückstreffer"
gefunden.

Weißt Du, alles, was mit Vermeidungsstrategien, Lügen und Ängsten usw. zu
tun hat, frist Unmengen an Eigenenergie. Irgendwann kommt der Körper mit
so viel "Überforderung" einfach nicht mehr klar. Also: sorge hier für dein Wohl.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 08:31   #20
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 5.131
Ich denke auch dich wieder ins Umfeld deiner Freunde begeben und ihnen erzählen wie es dir geht ist ein guter erster Schritt. Generell würde ich dir aber dazu raten dir auch außerhalb deines Kollegenkreises ein Umfeld zu schaffen. Personen zu haben mit denen man sich auch privat trifft und reden kann ist aus meiner Sicht sehr wichtig. Siehst du diese Kollegen die du deine Freunde nennst denn mal außerhalb der Schicht? Oder generell nur im beruflichen Rahmen?

Du solltest mal schauen dass die Kollegen nicht denken dass du keine Lust mehr auf sie hast wenn du quasi ohne Erklärung aus eurer Schicht wechselst. Das würde mir an deiner Stelle eher Gedanken machen als das was deine Ex denken mag.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 08:31 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:48 Uhr.