Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.06.2022, 16:59   #1
Sandra10
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2022
Beiträge: 1
Freundschaft mit dem Ex-Mann und Trennungsjahr im gleichen Haushalt?

Hallo ihr,

ich bin noch neu auf dem Forum und stelle euch mal kurz meine Situation dar. Und zwar wollen sich mein Mann und ich nach 4 Jahren Ehe scheiden lassen. Wir verstehen uns nach wie vor eigentlich ganz gut, er war auch schon vor unserer Ehe sozusagen mein bester Freund und selbst jetzt würde ich ihn ungern aus meinem Leben verlieren. Im Idealfall bleiben wir auch nach der Scheidung in Kontakt, vielleicht bleibt sogar eine Art Freundschaft bestehen! Meine erste Frage wäre daher, ob jemand von euch noch mit dem Ex befreundet ist und wie das so klappt? Habt ihr euch Regeln oder so aufgestellt?
Meine andere Frage wäre, wie ich das nun mit dem Trennungsjahr mache… Der Wohnungsmarkt ist grauenhaft und so schnell werde ich keine neue Wohnung finden (die Wohnung, in der wir derzeit gemeinsam leben gehört ihm). Läuft das Trennungsjahr trotzdem schon? Ich würde ungern zurück ins Elternhaus ziehen müssen, nur damit die Scheidung reibungslos verläuft. Freu mich also über eure Erfahrungen und Tipps!
Sandra10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2022, 16:59 #00
Administrator
Hallo Sandra10, in jeder Antwort auf deinen Beitrag findest du eine Funktion zum Melden bei Verstössen gegen die Forumsregeln.
Alt 22.06.2022, 18:08   #2
Sportismylife
Sporty
 
Registriert seit: 01/2008
Beiträge: 7.864
Ich bin mit meiner Ex befreundet. Warum sollte es nicht klappen?
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Sportismylife ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2022, 18:41   #3
Brakks
Junior Member
 
Registriert seit: 11/2017
Beiträge: 27
Wenn ihr Freunde seid und euch gut versteht und wirklich beide die Trennung wollt, sollte das alles kein Problem sein... Auch nicht das zusammen wohnen... Zumindest am Anfang. Aber über kurz oder lang werdet ihr neue Menschen kennenlernen und spätestens dann solltest du ne neue Wohnung haben. Aber in den ersten wochen/Monaten sollte das schon passen
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Brakks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2022, 10:42   #4
mirai
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2022
Beiträge: 1
Liebe Sandra,
ich war genau in deiner Situation: Noch in der Schule mit meiner Sandkastenliebe zusammengekommen, immer gut verstanden und mit Anfang 30 kam die Trennung. Wir hatten uns trotzdem super lieb, aber haben uns wahrscheinlich einfach zu früh aufeinander festgelegt, uns keine Freiräume gelassen und uns unbewusst auseinandergelebt. Aber auch wir waren danach noch gut befreundet und haben aus der Ehe ein gemeinsames Kind. Scheidung bedeutet glücklicherweise nicht immer Rosenkrieg.
Wir sind auch im Trennungsjahr (und sogar darüber hinaus) zusammen wohnen geblieben. Aber eben als WG, nicht als Ehepaar. Ich habe damals mit einem befreundeten Anwalt darüber gesprochen, der hat mir das wichtigste erklärt. Habe dir einen ähnlichen Beitrag auch nochmal verlinkt, damit du selbst nachlesen kannst. Wichtig ist im Großen und Ganzen, dass „Bett und Tisch“ getrennt sind: ihr müsst die Wohnräume aufteilen, Bad und Küche könnt ihr gemeinsam nutzen. Ihr müsst euren Haushalt auch finanziell getrennt voneinander führen. Mal zusammen kochen ist in Ordnung, aber ihr solltet eure Einkäufe in „deins“ und „meins“ aufteilen, als würdet ihr nicht mehr zusammenwohnen. Das Gleiche gilt für die Haushaltsführung. Sich hin und wieder helfen ist kein Problem, aber eheliche Arbeitsteilung a la „Ich mache deinen Abwasch, dafür bügelst du meine Kleidung“ geht nicht.
Ich weiß, das klingt irgendwie alles sehr konstruiert. Letztendlich müsst ihr euren eigenen Weg finden. Behaltet einfach im Hinterkopf, dass ihr kein Paar mehr seid und euch auch nicht so verhalten solltet. Sowohl für das Trennungsjahr, als auch um für euch selbst die Beziehung abzuschließen. Auch da noch ein persönlicher Tipp: Wenn es ständig hin und her geht (das ist beim gemeinsam wohnen bleiben verlockend) und ihr nicht wisst, ob es jetzt eine Freundschaft oder eine Beziehung ist, wird euch das nicht glücklich machen. Das hatten wir leider auch, haben uns aber glücklicherweise gefangen.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.

Geändert von Sailcat (24.06.2022 um 20:41 Uhr)
mirai ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
freundschaft mit dem ex, scheidung einreichen, trennungsjahr

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:53 Uhr.