Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.11.2004, 15:40   #101
Manua
Platin Member
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: FREIBURG ! :)
Beiträge: 1.877
Ach ... es ist doch wirklich zu schön, wenn da jemand ist, den man als krank bezeichnen kann. Noch viel schöner ists, wenn man dadurch selber in einem viel besserem Licht dasteht. Und noch viel besser ist es, wenn man seine eigenen Probleme nicht erkennt, dann braucht man sich damit auch nicht auseinander zu setzen, dafür hat man ja die offiziell kranken.

Sorry, aber den Partner kontrollieren?
Ist das normal?

Ich machs nicht ... tadaaa. Gibt auch keinen Grund dafür, zumal es einfach nur unrecht ist. Und wer meint, er hätte dennoch das Recht dazu, der hat eben auch ein Problem ... und klein is das sicher nicht.

Oder eben auch, dem einem Menschen, der sich schlicht und einfach neu verliebt hat Lieblosigkeit vorzuwerfen, weil er sich aus diesem Grund von vorigem Partner getrennt hat... Ist das normal? Den Partner zu terrorisieren, und überall aus diesem Grund schlecht zu machen... ist das normal?

Ist Klammern normal?

Aber was soll ich dazu sagen ... als Borderliner ist man da ja eh subjektiv Wie soll man denn da Rech von Unrecht unterscheiden können, nicht wahr?


Und nochetwas: Wenn ich schreibe, dass Andio sich keine Vorwürfe mehr machen soll, dann meine ich das auch so. Und ich habe auch nicht gemeint, dass er es länger hätte mitmachen sollen. Ich bin kein Mensch der hier Dinge schreibt, die er nicht auch meint ... sowas ist hier schlicht und einfach unnötig.
Manua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2004, 15:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 03.11.2004, 16:03   #102
Hades
Special Member
 
Registriert seit: 06/1999
Beiträge: 2.643
Manua, ich bin immer sehr vorsichtig damit jemanden als krank zu bezeichnen. Ich denke es geht darum ja auch gar nicht, vielmehr darum, wie man eben eine Beziehung zwischen einem Bl und einem der nicht BL ist (sorry für diese Klassifizierungen) führen kann, ohne dass sie scheitert. Und da sind wir auf dem Punkt. Es ist eben fast unmöglich auf Dauer, wenn der eine Partner mehr oder weniger das Exclusivrecht hat aufs Austeilen und "explodieren" und der andere Partner einstecken soll bzw. sich permanent verbiegen muss, damit die Harmonie nicht kippt- was dann ohnehin trotzdem passiert. Es geht nicht darum mit den Fingern zu zeigen, jemanden auszugrenzen oder einfach nur die Schuld zuzuweisen. Es ginge darum ein Beziehungsmodell zu finden, das funktionstüchtig ist und das kann aber eben nur funktionieren, wenn der BL tatkräftig mithilft, sonst gibt es absolut keine Chance.
Hades ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2004, 16:27   #103
Manua
Platin Member
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: FREIBURG ! :)
Beiträge: 1.877
Zitat:
Zitat von Hades
Manua, ich bin immer sehr vorsichtig damit jemanden als krank zu bezeichnen. Ich denke es geht darum ja auch gar nicht, vielmehr darum, wie man eben eine Beziehung zwischen einem Bl und einem der nicht BL ist (sorry für diese Klassifizierungen) führen kann, ohne dass sie scheitert. Und da sind wir auf dem Punkt. Es ist eben fast unmöglich auf Dauer, wenn der eine Partner mehr oder weniger das Exclusivrecht hat aufs Austeilen und "explodieren" und der andere Partner einstecken soll bzw. sich permanent verbiegen muss, damit die Harmonie nicht kippt- was dann ohnehin trotzdem passiert. Es geht nicht darum mit den Fingern zu zeigen, jemanden auszugrenzen oder einfach nur die Schuld zuzuweisen. Es ginge darum ein Beziehungsmodell zu finden, das funktionstüchtig ist und das kann aber eben nur funktionieren, wenn der BL tatkräftig mithilft, sonst gibt es absolut keine Chance.
Da geb ich dir vollkommen Recht Und darum ging es in meinem letztem Beitrag auch wirklich nicht. Es ging mal wieder nur um die Einstellung zum Thema. Ich versuche die ganze Zeit, auch mal die menschliche Seite zu zeigen, die natürlich jedem anderem verborgen bleiben wird ... einfach weil ein borderliner das so niemals aussprechen würde,weil er dann zuviel preisgeben würde. Und kaum hab ichs getan, passiert genau das, was ich vorraus gesagt habe. Da frag ich mich, ob es überhaupt Sinn macht jemandem etwas zu erklären, der eigentlich garnichts erklärt haben will.

Und zu sagen Borderliner bleibt Borderliner, ist genau das Gleiche, als wenn man sagt: Einmal fremdgegangen, wird immer fremdgehen. Einmal krank, immer krank. Haben wir nun den Stein der Weisen gefunden?


Aber ... das Problem ist nicht nur borderlinespezifisch. Oft genug entsteht nen Ungleichgewicht zwischen Partnern auch ohn BL. Schon dann, wenn sich die Interessen verschieben. Es ist verdammt schwer mitm Borderliner ne Beziehung zu führen, denn dazu muss man wirklich ne Engelsgeduld haben. Und es wird auch nicht jeder Borderliner in der Lage sein, überhaupt eine Beziehung zu führen. Aber dennoch geht es ... und ja, dann muss auch der Borderliner mitmachen, aber man kann auch nicht erwarten, dass er es alleine schafft. Und wenn man mit nem BL zusammen ist, und es bleiben will, dann muss man sich mit dem Thema halt auseinandersetzen, sonst geht es nicht.
Und das muss man sowohl einzeln, als auch gemeinsam tun.

Vorwürfe sind da fehl am Platz ... damit erreicht man nichts.
Manua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2004, 16:29   #104
Melissa29
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 10/2004
Ort: NRW
Beiträge: 587
lach ja ich denke wen zu kontrollieren aus angst weil schon einge dinge vorgefallen sind das ist normaler als das wie sich ein borderliner verhält! ausserdem habe ich ihn nicht mal kontrolliert weil ich eben selbst drauf gekommen bin .... TADAAA also wieder ein versuch @ MANUA?? vergiss es.. ich weis das ich auf jeden fall normal bin!
Melissa29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2004, 16:30   #105
Manua
Platin Member
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: FREIBURG ! :)
Beiträge: 1.877
Zitat:
Zitat von Melissa29
lach ja ich denke wen zu kontrollieren aus angst weil schon einge dinge vorgefallen sind das ist normaler als das wie sich ein borderliner verhält! ausserdem habe ich ihn nicht mal kontrolliert weil ich eben selbst drauf gekommen bin .... TADAAA also wieder ein versuch @ MANUA?? vergiss es.. ich weis das ich auf jeden fall normal bin!

Bin ich auch ... und nu?

Wie kommst du eigentlich auf die Idee, dass ich Dich speziell gemeint hab? Hab ich nämlich nicht.

Ausserdem: Definiere mal normal. Was ist normal?

Und weiter:

Warum ist das Schwarz-Weiss-Denken wenn es ein Borderliner tut etwas anderes als wenn es ein 'Normalo' tut?

Warum ist es etwas anderes, wenn ein Normalo seinen Partner kontrolliert, als wenn es ein Borderliner tut?


Ich sage:
Niemand hat das Recht den Partner zu kontrollieren. Aus keinem Grund. Jeder hat ein gesetzliches Recht auf seine Privatspäre ... und das ändert sich auch nicht in einer Beziehung.

Geändert von Manua (03.11.2004 um 16:39 Uhr)
Manua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2004, 16:44   #106
Hades
Special Member
 
Registriert seit: 06/1999
Beiträge: 2.643
Ich würde mir echt wünschen, dass das hier jetzt nicht in allgemeine Streiterei ausartet, dazu ist das Thema eigentlich viel zu interessant...
P.S. Das ist jetzt allgemein und an niemand bestimmt gerichtet
Hades ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2004, 19:29   #107
Lichtblick
unbestechlich
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: unterwegs halt
Beiträge: 4.739
Ja ich finde es auch sehr schade, dass der Beitrag von Andio nun (schon wieder einmal, um des reinen Rechtshabenwollens) zerstritten und völlig unsachlich wird.

Ich finde den Beitrag von Andio und einige hierzu geäußerte Meinungen sehr interessant.
Und es gibt Borderliner, die meinen sie brauchen keine professionelle Hilfe, aber es gibt eben auch andere, die sich wirklich selbstreflektieren, eine Lösung für ihr Problem finden wollen und denen es nicht nur darum geht, sich möglichst selbstherrlich, allwissend darstellen zu wollen bzw. bei jeder Meinungsverschiedenheit um Gnade zu bitten.

Ja, es ist normal, dass man sich mit anderen Leuten unterhält, wenn man Erfahrungen austauschen will. Wer seinen Horizont erweitern will, muss sich nicht in einem stillen Kämmerlein verstecken. Für eine Selbstreflektion ist es nämlich auch von Bedeutung, Feedbacks zu erhalten.
Lichtblick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2004, 20:16   #108
Manua
Platin Member
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: FREIBURG ! :)
Beiträge: 1.877
Zitat:
Zitat von Lichtblick
Ja, es ist normal, dass man sich mit anderen Leuten unterhält, wenn man Erfahrungen austauschen will. Wer seinen Horizont erweitern will, muss sich nicht in einem stillen Kämmerlein verstecken. Für eine Selbstreflektion ist es nämlich auch von Bedeutung, Feedbacks zu erhalten.
Ja ist es. Da geb ich dir Recht.
Manua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2004, 23:58   #109
Wusch
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: München
Beiträge: 19.817
nur mal kurz: jeder quengelige und nörgelige teenager zeigt die symptome eines borderliners...aber bei einem teeny gehen sie ja normal weg...warum wohl?
Wusch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2004, 01:01   #110
mondvogel
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2001
Beiträge: 1.531
Zitat:
Zitat von Manua
Da geb ich dir vollkommen Recht Und darum ging es in meinem letztem Beitrag auch wirklich nicht. Es ging mal wieder nur um die Einstellung zum Thema. Ich versuche die ganze Zeit, auch mal die menschliche Seite zu zeigen, die natürlich jedem anderem verborgen bleiben wird ... einfach weil ein borderliner das so niemals aussprechen würde,weil er dann zuviel preisgeben würde. Und kaum hab ichs getan, passiert genau das, was ich vorraus gesagt habe. Da frag ich mich, ob es überhaupt Sinn macht jemandem etwas zu erklären, der eigentlich garnichts erklärt haben will.

Und zu sagen Borderliner bleibt Borderliner, ist genau das Gleiche, als wenn man sagt: Einmal fremdgegangen, wird immer fremdgehen. Einmal krank, immer krank. Haben wir nun den Stein der Weisen gefunden?


Aber ... das Problem ist nicht nur borderlinespezifisch. Oft genug entsteht nen Ungleichgewicht zwischen Partnern auch ohn BL. Schon dann, wenn sich die Interessen verschieben. Es ist verdammt schwer mitm Borderliner ne Beziehung zu führen, denn dazu muss man wirklich ne Engelsgeduld haben. Und es wird auch nicht jeder Borderliner in der Lage sein, überhaupt eine Beziehung zu führen. Aber dennoch geht es ... und ja, dann muss auch der Borderliner mitmachen, aber man kann auch nicht erwarten, dass er es alleine schafft. Und wenn man mit nem BL zusammen ist, und es bleiben will, dann muss man sich mit dem Thema halt auseinandersetzen, sonst geht es nicht.
Und das muss man sowohl einzeln, als auch gemeinsam tun.

Vorwürfe sind da fehl am Platz ... damit erreicht man nichts.
Liebe Manua, liebe andere Mitleser

Du schreibst mit nem Boderliner muß man sich in einer Beziehung auseinander setzen, das gilt doch glaube ich ohnehin für JEDE Beziehung und einmal Hand aufs Herzl liebe Leute, wer von uns hat keine seelichen Minenfelder?????

Auseinander setzen mit dem Anderen UND sich selber, das lernen, das sollte für alle gelten und ganz ehrlich, ich halte es für eine Art von Rassimus, wenn Menschen einfach mit dem Stempel einer Krankheit sozusagen be, oder vielleicht ver- urteilt werden, das ist nämlich recht einfach.

Allerdings stimmt es, es gibt Menschen, die mit sich und ihrem inneren nicht klar kommen, da sie sich damit einfach nicht befassen, und JEDER der das versäumt, wird zwangsläufig probleme nicht nur schaffen, sondern vor allem auch nie lösen, und ich denke für jede Beziehung und jeden Menschen sollte gelten, sich mit selber auseinander zu setzen und für das die Verantwortung zu übernehmen, was er selber tut.

Und das gilt nicht nur für Borderliner oder Alkoholiker, Leute die vergewaltigt wurden, das gilt für alle mit seelischen Verletzungen so oder so konditionierten.

Ich persönlich finde vor allem auch das allseits beliebte *verdrängen* schwierig, sich aber grade dort zu öffnen, wo man seine Wunden hat, das kann gar kein leichter oder gar konflktloser Prozeß sein und dessen sollte man sich in aller beziehungen bewußt sein.

Meine Meinung
mondvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2004, 01:01 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was ist Liebe? Elli Archiv :: Liebesgeflüster 10 10.08.2000 06:07
Meine große Liebe 1 - Auf Wunsch die Zusammenfassung Archiv :: Liebesgeflüster 3 16.04.2000 04:12
Gedichte über die Liebe Archiv :: Liebesgeflüster 15 12.03.2000 01:32
Die Jahreszeiten in der Liebe Manu-Lou Archiv :: Liebesgeflüster 2 01.03.2000 18:26




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:58 Uhr.