Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.11.2004, 09:44   #11
dummerjunge
Member
 
Registriert seit: 01/2004
Beiträge: 311
Zitat:
Zitat von Manua
Ich versteh ja, das Andio fertig ist, und wütend ... aber deshalb hier eine derartige Hetze gegen Borderliner zu veranstalten finde ich wenig einfühlsam und nett.
Ich finde das hier jetzt nicht so schlimm Manua. Im Grunde bezieht er sich doch stets auf seine Ex. Und das kann er doch, oder?
dummerjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2004, 09:44 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 01.11.2004, 11:37   #12
Manua
Platin Member
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: FREIBURG ! :)
Beiträge: 1.877
Zitat:
Zitat von andio
Sollte Euch im Leben als Partner eine solcher Mensch begegnen rate ich Euch dringend dazu, lauft so schnell Ihr laufen könnt. Es hilft nichts und der Glaube das Ihr helfen könntet ist ein Irrglaube. Dabei habe ich wohl noch ein seichtes Exemplar erwischt. Es gibt Borderliner die bei der Trennung auch körperliche Attacken (Gegen sich selbst ) aber auch gegen den Partner der gehen will nicht scheuen.

Das fand ich so schlimm.
Manua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2004, 12:35   #13
Marietta
Special Member
 
Registriert seit: 08/2004
Beiträge: 3.324
Zitat:
Zitat von Manua
Wer sich bedingungslos auf seinen Partner einstellt,egal was immer passiert gibt sein eigenes Leben auf, und wer das tut, ist ganz sicher nicht frei von gewissen eigenen psychischen Störungen. Wer Tyranei in der Beziehung zulässt, sei es aus Liebe oder aus anderen Gründen, trägt mit Schuld an seinem Schicksal.

Mmh Manua, da hast Du wohl was falsch verstanden. Ich verstehe aber, dass Du das nicht OBJEKTIV beurteilen kannst, denn Du leidest ja selbst unter einer Borderline-Persönlichkeitsstörung.

Ich habe gesagt, dass man sich wenn man liebt, bedingungslos, vorurteilsfrei auf den Partner einstellt. Nur so kann man ihn auf sich wirken lassen.
Entweder man spürt, dass er genauso denkt und genauso ist, dasselbe sucht. Dann entwickelt sich daraus u. U. Vertrauen, Offenheit usw.
Liebe ist eine bedingungslose Zugewandtheit, was sonst?

Ich habe NICHT gesagt: "...Egal was immer passiert", Manua. Das hast Du leider in meine Aussage hineininterpretiert.
Sondern im Gegenteil, ich habe gesagt und man sieht es ja auch an Andios Reaktion, dass er erkannt hat, dass sie eben NICHT bedingungslos liebt, sondern dass sie krank ist.
Das hängt sicherlich mit der Störung zusammen, unter der sie leidet.
So einfach ist das.


Zitat:
Zitat von Manua
Es ist niemals gut, wenn man sein eigenes Leben derart zurückstellt, und es schadet einer Beziehung sowieso, das hat nicht viel bin bindungsfähig, liebesfähig und sensibel zu tun, als vielmehr mit der inneren Bereitschaft sich in solche Abhängigkeitsverhältnisse zu begeben.
In so einem Fall sind die aufgezählten Eigenschaften eher schlecht als gut ... schlecht für die eigene Person. Und wer sich selber so wenig schätzt, um sich rechtzeitig zu schützen, hat auch selber ein Problem. Woher immer es kommt ... aber dafür kann ein Borderliner nicht verantwortlich gemacht werden.

Manua, Liebe ist kein Abhängigkeitsverhältnis. Aber ich will Dir hier nicht das Wort "Liebe" definieren, da Du offensichtlich bisher NICHT verstanden hast, was Liebe ist.
Wenn ich liebe, dann stelle ich mein Leben NICHT zurück. Das ist eine falsche Erkenntnis Deinerseits.


Zitat:
Zitat von Manua
Und auch bei den Problemen mit Borderlinern gehören immer 2 dazu. Nicht der Borderliner alleine sorgt für die Probleme in der Beziehung. Der Partner trägt immer seinen Teil dazu bei ... und wenn es auch nur durch falsche Interpretation des Partners kommt.

Manua, da muß ich Dir widersprechen. Ich sehe das so, dass ein gesunder Mann, wie Andio, welcher auf eine Frau mit einer BPS stößt, nicht "schuldig" gesprochen werden kann, wie ich bereits in meinem ersten Post ausführte!
Er trägt überhaupt gar keinen Anteil daran, dass seine Freundin diese krankhaften Reaktionen zeigt. Das ist einzig und allein ihr eigenes Problem!
Marietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2004, 13:03   #14
Manua
Platin Member
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: FREIBURG ! :)
Beiträge: 1.877



Naja, ok ... ich leide also ... hmm hmm ...

Vllt sollte hier mal irgendwer Wusch fragen wieviel ich unter Borderline leide, und ob ich Liebe richtig versteh oder nicht ...

Meine Güte ... steckt ihr alle voller auf Unwissenheit basierender Vorurteile. Macht wirkliche keinen Sinn irgendwas zu erklären ... ihr lest doch eh nur:

Die hat Diagnose Borderline ... die is demzufolge subjektiv und hat auch demzufolge keine Ahnung von Liebe ...

Nunja ... soviele 'Experten' hier ... nur keiner weiss wirklich Bescheid ...


Zitat:
Manua, Liebe ist kein Abhängigkeitsverhältnis. Aber ich will Dir hier nicht das Wort "Liebe" definieren, da Du offensichtlich bisher NICHT verstanden hast, was Liebe ist.
Wenn ich liebe, dann stelle ich mein Leben NICHT zurück. Das ist eine falsche Erkenntnis Deinerseits.

DA hast du mich falsch verstanden ... denn sowas hab ich nie geschrieben.
Manua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2004, 14:05   #15
Lichtblick
unbestechlich
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: unterwegs halt
Beiträge: 4.739
@marietta

Zitat:
Zitat von Marietta

Ich habe gesagt, dass man sich wenn man liebt, bedingungslos, vorurteilsfrei auf den Partner einstellt. Nur so kann man ihn auf sich wirken lassen.
Entweder man spürt, dass er genauso denkt und genauso ist, dasselbe sucht. Dann entwickelt sich daraus u. U. Vertrauen, Offenheit usw.
Liebe ist eine bedingungslose Zugewandtheit, was sonst?
Das sehe ich genau so und habe es auch genau so aus deinem Eingangsbeitrag verstanden.

Liebesfähigkeit bedeutet eben auch, sich überhaupt auf jemand anderen ohne extreme Ängste etc. einlassen und mit den Gefühlen umgehen und wirklich etwas von sich geben zu können, was dem Borderliner ja dagegen leider zum Verhängnis wird. Das hat nun aber wirklich nichts mit Selbstaufgabe zu tun.

Ich kann Andio `s Enttäuschung gut nachvollziehen. Er hat jemanden geliebt, der nicht bereit ist für sein eigenes Wohlbefinden etwas zu tun.

Ich verstehe es im Grunde genommen so, dass Andio eigentlich nur die Uneinsichtigkeit seiner Ex-Freundin beklagt, die ein weiteres, beziehungs-technisches Auskommen mit ihr unmöglich macht. Er hat sich zumindest bemüht, sie zu verstehen, Lösungen zu finden. Dieses einseitige Bemühen kann aber nicht zum Erfolg führen.
Lichtblick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2004, 14:24   #16
Manua
Platin Member
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: FREIBURG ! :)
Beiträge: 1.877
Zitat:
Zitat von Marietta
Und sich bedingungslos auf jemand einzustellen weil man liebt ist doch ein guter Zug,
Sich bedingungslos auf jemanden einzustellen, bedeutet Selbstaufgabe, denn man stellt sich komplett auf den Partner ein ... und das geht nicht ohne sich selber dabei aufzugeben, denn jeder Mensch ist anders. Das was du dann meintest, ist das offene Aufeinanderzugehen. Das ist aber was anderes.

Ich muss mich nicht bedingunslos auf meinen Partner einstellen, um ihn zu lieben, und umgekehrt ist es genauso. So muss ich z.B. bestimmte Macken, die ja jeder hat, nicht an ihm mögen, an meiner Liebe ändert das jedoch nichts. Und ebenso wenig ist mein Partner gezwungen sich zu verändern, weil ich ne bestimmte Eigenart an ihm nicht mag.

Sobald sich aber bei diesem Aufeinandereinstellen das Gleichgewicht verschiebt, und jemand nur deshalb etwas hinnimmt, um den Partner nicht zu verlieren ... dann ist es bereits gegen sich selber gerichtet ... und das kann auf Dauer nicht gut sein.

Und in diesem Sinne sind immer beide beteiligt, wenn eine Beziehung zum Desaster wird. Niemand gehört einem Anderem schliesslich ... man hat immer einen freien Willen. - Take it or leave it.
Manua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2004, 14:43   #17
r.u.m.b.i
Nachtschwärmer
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 6.623
Zitat:
Zitat von Manua
Und in diesem Sinne sind immer beide beteiligt, wenn eine Beziehung zum Desaster wird. Niemand gehört einem Anderem schliesslich ... man hat immer einen freien Willen. - Take it or leave it.
Öhm sicher, solange einer von beiden nicht psychisch krank ist stimme ich dir hier vollkommen zu. Und grundsätzlich hast du sogar in allen Fällen Recht, nur leider musste auch ich selbst schon erkennen (obwohl ich mich für einen psychisch überdurchschnittlich gefestigten Menschen halte - wasn Prädikat ) dass ich in der konkreten Situation den vernünftigsten Weg zwar kenne, aber nicht gehen kann/will.

Ich wollte verstehen, ich wollte helfen, und ich liebte - kam zwischendurch immer wieder zur Erkenntnis, dass es nichts bringt, dass ich hier nicht helfen kann - und trotzdem schöpfte ich am Ende wieder Hoffnung.

Was die "Hexenjagd Borderline" und andios recht unverdaute Kommentare angeht, stimme ich dir allerdings zu. BTW habe ich soeben erst erfahren, dass du Borderline-Patientin bist
r.u.m.b.i ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2004, 15:16   #18
Manua
Platin Member
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: FREIBURG ! :)
Beiträge: 1.877
Zitat:
Zitat von r.u.m.b.i
BTW habe ich soeben erst erfahren, dass du Borderline-Patientin bist
Patientin bin ja garnicht mehr aber ich kann ne Menge dazu erzählen ... nur mag ichs ungern machen, wenn ich schon vornherein seh, das ich gegen Vorurteile ankämpfen muss ... das bringt ja in den wenigsten Fällen was.


Ich ich gebe Dir schon recht, das man mit Hoffnung oft geneigt ist, nachzugeben ect. ... nur ... das ist dann eben der Part, wo man seinen eigenen Teil dazu beiträgt, wenn es aus dem Ruder läuft. Dafür kann man den Partner nicht alleine verantwortlich machen. Und das wird hier aber gemacht...

Aber am Ende isses ja eh immer der Ex-Partner, der an allem alleine Schuld war
Manua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2004, 15:24   #19
r.u.m.b.i
Nachtschwärmer
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 6.623
Zitat:
Zitat von Manua
Aber am Ende isses ja eh immer der Ex-Partner, der an allem alleine Schuld war
Man spricht da auch von Uneinsichtigkeit, mangelnde Selbstreflexion - aber ich will doch hoffen das wirfst du jetzt nicht leichtfertig allen Non-Borderlinern vor
r.u.m.b.i ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2004, 15:33   #20
Manua
Platin Member
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: FREIBURG ! :)
Beiträge: 1.877
Nein ganz sicher nicht ... obwohl ... laut gewissen Definitionen müsste ich das wohl ... zu dumm wenn man sich nicht an Regeln halten kann
Manua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2004, 15:33 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was ist Liebe? Elli Archiv :: Liebesgeflüster 10 10.08.2000 06:07
Meine große Liebe 1 - Auf Wunsch die Zusammenfassung Archiv :: Liebesgeflüster 3 16.04.2000 04:12
Gedichte über die Liebe Archiv :: Liebesgeflüster 15 12.03.2000 01:32
Die Jahreszeiten in der Liebe Manu-Lou Archiv :: Liebesgeflüster 2 01.03.2000 18:26




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:57 Uhr.