Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.06.2010, 02:36   #281
Trash24
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 2
Hallo,

ich muss auch mal was dazu sagen.

Wegrennen muss man bei keinem Borderliner, das sind auch nur Menschen.

Ich bin jetzt seit knapp 3 Jahren mit einer Borderlinerin zusammen. Und sie macht keine Therapie mehr, weil nichts geholfen hat. Und egal wie oft sie ausrastet ( kann bis zu 7 stunden dauern ), ich liebe sie trotzdem über alles.

Wir haben echt schon alles durch... beleidigungen, auto - und fremdaggressionen und trotzdem bin ich bei ihr geblieben und habe auch nicht vor sie zu verlassen, denn man darf niemals den Menschen unter dem ganzen Gefühlschaos vergessen!

Ein Borderliner hat keine schuld an seiner Krankheit. Verantwortlich sind die jenigen, durch die es ausgelöst wurde. Niemand sucht sich soetwas freiwillig aus. Und das darf man niemals vergessen.

Wenn man genug Verständnis und Geduld hat, kann auch eine Beziehung mit einem Borderliner funktionieren.
Das ist allerdings ein langer Prozess. Erst jetzt fängt sie an mit ein wenig zu vertrauen und meine liebe anzunehmen.
Darüber bin ich mehr als nur glücklich, denn ich weiss, dass sich das alles lohnt!
Ich bin dankbar, dass ich diese Frau kennen gelernt hab. Auf jedes Tief folgt ein Hoch. Und wenn ich ihr dabei helfen kann, dieses Hoch solang wie möglich zu erhalten, dann mache ich das gerne!

Gruß Kai
Trash24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2010, 02:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 09.06.2010, 02:53   #282
andio
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 843
Zitat:
Zitat von Trash24 Beitrag anzeigen
Hallo,

ich muss auch mal was dazu sagen.

Wegrennen muss man bei keinem Borderliner, das sind auch nur Menschen.

Ich bin jetzt seit knapp 3 Jahren mit einer Borderlinerin zusammen. Und sie macht keine Therapie mehr, weil nichts geholfen hat. Und egal wie oft sie ausrastet ( kann bis zu 7 stunden dauern ), ich liebe sie trotzdem über alles.

Wir haben echt schon alles durch... beleidigungen, auto - und fremdaggressionen und trotzdem bin ich bei ihr geblieben und habe auch nicht vor sie zu verlassen, denn man darf niemals den Menschen unter dem ganzen Gefühlschaos vergessen!

Ein Borderliner hat keine schuld an seiner Krankheit. Verantwortlich sind die jenigen, durch die es ausgelöst wurde. Niemand sucht sich soetwas freiwillig aus. Und das darf man niemals vergessen.

Wenn man genug Verständnis und Geduld hat, kann auch eine Beziehung mit einem Borderliner funktionieren.
Das ist allerdings ein langer Prozess. Erst jetzt fängt sie an mit ein wenig zu vertrauen und meine liebe anzunehmen.
Darüber bin ich mehr als nur glücklich, denn ich weiss, dass sich das alles lohnt!
Ich bin dankbar, dass ich diese Frau kennen gelernt hab. Auf jedes Tief folgt ein Hoch. Und wenn ich ihr dabei helfen kann, dieses Hoch solang wie möglich zu erhalten, dann mache ich das gerne!

Gruß Kai
Kai.

Ich beneide Dich das Du das kannst.
Ich konnte und kann es nicht, denn jede Beleidigung kränkt mich mehr und mehr und die Liebe geht dann bei mir langsam zu Hintertür heraus.

In meinem Beruf gibt es auch Belastungen und wenn ich Abends aus dem Tonstudio komme will ich nicht noch eine Diskussion haben, oder einen irrationalen Streit, der wie vom Himmel gefallen kommt.

Noch dazu kam bei meinen beiden ehemaligen Partnerinnen ihre ständige negative Sicht auf die Dinge des Lebens, die sie auch immer mitteilen mussten. Dieses Verhalten hat mich mit runter gezogen.

Wie gesagt:
Ich beneide Dich um die Gnade, dass Du alles an Dir ab perlen lassen kannst.
Und Dir es nichts ausmacht wenn die Person die Du liebst Dich verbal herabsetzt.

Diese Gnade hat mir der liebe Gott nicht gegeben.
Mich trafen verbale Attacken sehr sehr tief und verletzten meinen Glauben an mich selbst.

Sicher ist Borderline nicht gleich Borderline... und sicher schreibe ich auch immer noch aus meiner verletzten Sichtweise heraus.
Wobei ich mich nicht als opfer sehe, ich habe die letzte Beziehung selbst beendet weil es nicht mehr ging.

Es tut aber gut darüber zu schreiben.

PS:

Wie lange hat sie den Therapie gemacht?

Geändert von andio (09.06.2010 um 03:01 Uhr)
andio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2010, 07:20   #283
FixedA
Member
 
Registriert seit: 05/2010
Beiträge: 257
Andio,

Ich glaube du liebst sie immer noch und machst dir Vorwuerfe, dass du sie verlassen hast.

Ja, ich kann es verstehen, dass nicht jeder das machen kann, was ich beschrieben habe. Und man muss es auch nicht koennen. Dann trennt man sich halt. Wie gesagt, ich habe keine Angst vor dem alleine sein, im Gegenteil, das Leben ist auch fuer mich einfacher. Oder bist du vielleicht deswegen so gekraenkt, nach der ganzen Liebe, die sie dir gezeigt hat, hast du gedacht, du verlaesst sie, sie ist am Boden und aendert sich? Tja, mag bei einem "normalo" funktionieren, aber nicht bei uns.

Vielleicht taeusche ich mich, vielleicht kommt dein Wut woanders her. Ist ja auch egal, hauptsache, du verarbeitest das ganze.

Lerne dir zu verzeihen, so lange du alles, was in deiner Macht war getan hast, kann keiner mehr verlangen. Du bist an deinen Grenzen angekommen, das ist OK. Du warst nicht der Richtige fuer sie.

Ich musste lachen, als ich gelesen habe:

"Dein Beruf ist doch gar kein Beruf, Du bist nichts wert"

Mein Mann arbeitet gar nichts, also kannst dir vorstellen, was ich ihm alles schon vorgeworfen habe - inzwischen lacht er darueber und sagt nur: "dafuer f... ich dich ganz gut".

Man muss auch ueber solche Dinge lachen koennen

Eine Therapie mache ich schon seit ..... kommt mir vor, wie eine Ewigkeit. Es geht nie weg, aber man lernt, damit zu leben.
FixedA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2010, 11:47   #284
Trash24
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 2
Hallo Andio,

mit 16 ist sie zum ersten mal in Therapie gewesen. Da stand schon fest, dass mit ihr etwas nicht stimmt ( wobei sie das schon viel früher wusste, aber bis dahin hatte es niemand wirklich gemerkt ).
So ging das dann ca. 9 Jahre. Immer wieder stationäre Therapien, so viele verschiedene Therapieformen, Kliniken und Therapeuten, aber es hat nie was angeschlagen.
Und das man nach 9 Jahren keine lust mehr hat, wenn sich sowieso nichts ändert, kann ich das gut nachvollziehen.

Ja, da hast du recht. Nicht jeder kann mit sowas umgehen. Dafür braucht man mehr als nur Nerven aus Draht.
Sei froh, dass es "nur" bei verbalen beleidigungen geblieben ist. Ich kenn das anders.

Bei ihr kommt noch dazu, dass sie ADS und eine starke Sozialphobie hat. Das macht das alles natürlich nicht leichter.
Aber ich habe mit der Zeit ein Gespür dafür entwickelt, wann der nächste Ausraster kommt. Und da versuche ich dann schon immer etwas entgegen zu wirken. Viel reden, scharfe Gegenstände aus der Reichweite entfernen etc.
Hilft zwar nicht immer, aber ab und zu schon. ( Ich muss dazu sagen, egal wie komplex diese Krankheit ist, viele Verhaltensmuster widerholen sich immer und immer wieder. )

Ich kann jeden gut verstehen, der das alles nicht aushält. Ich habe es mir Anfangs auch nicht so schwer vorgestellt.
Ich wusste zwar worauf ich mich einlasse, allerdings konnte ich da ja noch nicht ahnen, welches Ausmaß das alles nehmen kann.

Deswegen kann man niemandem einen Vorwurf machen, wenn er nicht mit einem Borderliner zusammen sein will.
Und andersrum kann man keinem Borderliner einen Vorwurf für sein verhalten machen.

Gruß Kai
Trash24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2010, 13:28   #285
Kekeke
Junior Member
 
Registriert seit: 12/2009
Beiträge: 35
@andio

Dannsei vorsichtig mit deiner Wortwahl. Sowas wie "Dem Borderliner ist nicht zu helfen, nein er will gar keine Hilfe, oder echte Freundschaften.Er will nur andere kaputt machen, weil er größte Befriedigung darin verspürt." liest man nicht gerne. Sowas lese ich bei dir des öfteren raus. Kannst gerne deine Erfahrungen schildern, aber verallgemeiner nicht alles.

Geändert von Kekeke (10.06.2010 um 13:49 Uhr)
Kekeke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2010, 14:02   #286
kiwatemi
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2010
Beiträge: 33
ich gebe da kekeke vollkommen recht. Denn ich bin laut Psychologenmeinung ein Borderliner!! Und du ahnst ja gar nicht was ich alles für scheiße gebaut habe....

Ich habe dem wichtigsten Menschen in meinem Leben so sehr schwer verbal und körperlich verletzt und es gibt nichts wie ich das wieder gut machen kann!!! Das schlimme ist ja man dem gesagten des Borderliner kein vertrauen schenkt und man somit ihm alles abspricht, wenn es ihm wirklich leid tut!!! Ich verstehe deine sicht andio denn es ist ja nicht leicht, wenn derjenige wieder nach einer Zeit rückfällig wird........
Ich bin jetzt in Therapie und die sache mit dem ex?? nun ich weiß nicht was ich tun kann. Er will es erneut versuchen aber die alten Probleme sind noch da und ich weiß ehrlich nicht wie das weitergehen soll!!! denn ich will ihn nicht mehr verletzen und ich will mich auch nicht mehr verletzten damit und mit einer potentiellen fremdgehaktion seinerseits
kiwatemi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2010, 16:52   #287
FixedA
Member
 
Registriert seit: 05/2010
Beiträge: 257
Zitat:
Zitat von andio Beitrag anzeigen
Kai.

Ich beneide Dich das Du das kannst.
Ich konnte und kann es nicht, denn jede Beleidigung kränkt mich mehr und mehr und die Liebe geht dann bei mir langsam zu Hintertür heraus.
Eins verstehe ich nicht.

Warum beneidest du Kai?

Dass er immer noch mit seiner Freundin zusammen ist?

Hättest du es dir auch gewünscht, mit deiner Freundin zusammen zu bleiben? Dann kann es doch nicht so schlimm gewesen sein, oder? Weißt du, man kann lernen, mit einem Borderliner zusammen zu leben. Vielleicht überlegst du es dir doch anderst, und gibst Euch noch eine Chance? Schlag ihr vor, eine Therapie anzufangen. Weiß sie denn überhaupt daß sie Borderline hat?
FixedA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2010, 22:25   #288
Kekeke
Junior Member
 
Registriert seit: 12/2009
Beiträge: 35
Wie er nicht mehr schreibt Òó
Kekeke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2010, 22:25 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was ist Liebe? Elli Archiv :: Liebesgeflüster 10 10.08.2000 06:07
Meine große Liebe 1 - Auf Wunsch die Zusammenfassung Archiv :: Liebesgeflüster 3 16.04.2000 04:12
Gedichte über die Liebe Archiv :: Liebesgeflüster 15 12.03.2000 01:32
Die Jahreszeiten in der Liebe Manu-Lou Archiv :: Liebesgeflüster 2 01.03.2000 18:26




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:12 Uhr.