Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.11.2004, 11:49   #51
Manua
Platin Member
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: FREIBURG ! :)
Beiträge: 1.877
Zitat:
Zitat von Melissa29
Diesen spruch BORDERLINER SIND AUCH NUR MENSCHEN den habe ich 1000 mal gehört.. Aber was für menschen ihr seid das sieht ihr nicht, weil ihr in eurer eigenden welt lebt und auch nicht raus wollt.

Genau wegen solcher Sprüche hatte ich etwas gegen die Art und Weise dieses Threads. Muss ich noch mehr schreiben?

Und jetzt muss ich mal noch ne ganz böse Frage stellen:

Warum zur Hölle sind die meisten eigentlich hier, wenn sie doch so furchtbar normal sind? Wozu dann dieses Forum, in dem an allen Ecken und Enden gejammert wird?



Und wozu soll ich hier irgendetwas über meine Erfahrungen schreiben, wenn es doch am Ende doch völlig verdreht und falsch ausgelegt werden wird? Nicht von allen hier, das ist klar ... aber von dem grossen Teil, der seelische Störung gleichsetzt mit Unzurechnungsfähigkeit ... sei es bewusst, oder unbewusst.

Borderlinern wird unter anderem Schwarz-Weiss-Denken vorgeworfen ... nun ... dann haben sie schonmal eine Eigenschaft, die ne Menge der 'normalen' Menschen auch haben.
Manua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2004, 11:49 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 02.11.2004, 12:46   #52
Melissa29
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 10/2004
Ort: NRW
Beiträge: 587
@manua das schwarz/weiss denken normaler ist aber auf keinen fall mit dem zu vergleichen was borderliner haben. ich sage mal so ich hab mich mit dieser krankheit schon sehr auseinander gesetzt. ich weis wovon ich spreche.

Diese menschen können was an sich tun , aber die meisten in der regel tun es nict ich kenne eineige alle sind sie so verschieden aber auch ziehmlich gleich! Diese menschen leben in einer welt die wir nicht nachvollziehen können--- traurich aber wahr.. und auch was sie dem partner antun! machen sie schon bewust sie können wiegesagt was daran ändern aber sie fallen meist zurück.. hinterher wenn sie verlassen werden sind wir die bösen. die kein verständnis haben für deren krankheit.
Melissa29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2004, 12:53   #53
Manua
Platin Member
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: FREIBURG ! :)
Beiträge: 1.877
Zitat:
Zitat von Melissa29
@manua das schwarz/weiss denken normaler ist aber auf keinen fall mit dem zu vergleichen was borderliner haben. ich sage mal so ich hab mich mit dieser krankheit schon sehr auseinander gesetzt. ich weis wovon ich spreche.

Ahja...
Manua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2004, 12:59   #54
Hades
Special Member
 
Registriert seit: 06/1999
Beiträge: 2.643
Was mich interessiert in dem Zusammenhang, sind sich Borderliner über Ursache und Wirkung eigentlich bewußt? Wissen sie was es für den Partner der einfach nur liebt und der Gefühle entgegenbringt bedeutet, wenn sie ab einem gewissen Punkt mit Aggression reagieren und damit wieder jede Harmonie zerstören? Oder sieht ein Borderliner nur seinen eigenen großen Schmerz und checkt gar nicht, was er mit seinen "grundlosen" Attacken in der Seele des anderen bewirkt ? Und, könnte sich ein Borderliner, der über Ursache/Wirkung weiß, sprich, dass sein Angriffsverhalten verletzend ist, nicht einfach mal ein wenig zusammenreißen?
Ich meine das hier absolut nicht provozierend, im Gegenteil, es würde mich von Betroffenen interessieren, was da abgeht...
Hades ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2004, 13:16   #55
Alias
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ich dachte diese Krankheit ist eine der vielen Entschuldigungen, warum man nicht respektvoll mit dem Partner umgehen kann....

@ Manua

Wenn es ein Krankheitsbild gibt, dann ist es sicher unterschiedlich stark ausgeprägt bei den Betroffenen und doch kann man sie unter einer Kategorie zusammenfassen... soviel dazu das nicht alle so sind und die nervige Angewohnheit Verallgemeinerungen immer gleich so negativ auszulegen...über die Einzigartigkeit eines jeden Menschen läßt sich ja wohl eine unendliche nicht zielführende Diskussion entfachen, bei der am Ende keiner mehr weiß worum es geht....

Mir ist es übrigens egal ob jemand diese Krankheit hat oder ob er nur so manchmal austickt, wenn ich feststelle die jeweilige Person ist beziehungsgeschädigt und hat nicht den nötigen Respekt, dann ist sie "gestorben" für mich....
  Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2004, 13:46   #56
Melissa29
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 10/2004
Ort: NRW
Beiträge: 587
GENAU @ALIAS ich weis das diese menschen das schon bewust tun den andren zu verletzen ihnen tut es hinterher auch leid.. das weis ich zur 100tigkeit deswegen heist es auch grenzgänger weil sie immer gehen bis zuletzt..
Melissa29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2004, 13:51   #57
Manua
Platin Member
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: FREIBURG ! :)
Beiträge: 1.877
Liebe kann wehtun ... und genau das tut sie bei Borderlinern ... die verletzen sehr oft, genau die Menschen am stärksten, die sie am meisten lieben. Nicht weil sie verletzen wollen, sondern weil sie Angst haben verlassen und verletzt zu werden. Sie zerstören die Harmonie, aus Angst, dass sie sie irgendwann verlieren könnten, und daran kaputt gehn.

Damit versuchen sie fälschlicher Weise dieses Gefühl von Liebe in sich abzutöten, weils einfach nur weh tut. In dem Moment, in dem sie etwas verletzendes sagen, klappt das zunächst auch ... und mit jedem Mal klappt es mehr ... aber nicht auf Dauer. Und deshalb immer wieder aufs Neue ... weil dieser kurze Moment, in dem man diese schmerzende Liebe nicht mehr fühlt im Grunde sehr erleichternd ist.

Man will nicht wirklich verletzen, man will in sicher selber etwas abtöten, und man will lieber alles Schöne zerstören, bevor es einen zerstört wenn es verschwindet. Es fehlt etwas ... und dieses Gefühl der inneren Leere, ist im Grunde nichts anderes, als dass man keine Sicherheit fühlt .... das fehlt ... man fühlt sie nicht, sie ist nicht da.

Und daraus, und aus dem Gefühl von Liebe, entstehen diese Kurzschlusshandlungen, in denen man sich selber, oder den Anderen verletzt ... da ist nichts mit zusammenreissen ... oder zumindest sehr sehr schwer. Weil man dazu erstmal rechtzeitig erkennen muss, wann man wieder auf dem falschem Weg ist... man spürt es ja, aber es ist geradezu übermächtig.

Es ist nicht Nichts oder Leere die Handlungen auslösen, sondern die starken Gefühle... Liebe oder aus Hass ...

Wobei letzteres weniger weh tut.

Es ist nicht keine nach Aussen hin logische Handlung, nach innen aber schon, denn das was man wahrnimmt, ist: Das schmerzende Gefühl von Liebe lässt nach wenn ich jemanden beginne zu hassen.

Nur zwischen dieser Theorie und der praktischen Durchführbarkeit liegen Welten... Man kann nämlich schlecht beginnen wirklich zu hassen, wenn man jemanden liebt ... also leidet man weiter ... und versucht auch weiterhin diesen Schmerz zu beenden.

Suizid, ist dann oft, nach einem langem Weg ein scheinbarer Ausweg. Irgendwann hat man keine Kraft mehr mit sich selbst zu kämpfen, denn das ist der Fall, sobald Gefühle im Spiel sind. M

an gerät in einer Beziehung, in der man eigentlich glücklich sein sollte auf einmal in einen derart schlimmen inneren Konflikt, dass man beginnt gegen seine eigenen Gefühle für bestimmte Personen anzukämpfen, weil sie stark sind und aber gleichzeitig eine Angst hervorrufen ... die Angst, das es alles nur ne Seifenblase ist.

Und da beginnt der Kreiss immerwieder von vorne:

Man verliebt sich, man beginnt zu zweifeln, man bekommt Angst davor, dass alles bald wieder kaputt ist, man bekämpft sein inneres Gefühl ... verletzt dabei den Partner ...oder sich selber, und der Partner weiss nicht was los ist, und am Ende steht der Bruch. Dann sieht man seine Ängste bestätigt, und sie festigen sich nochmehr ... und irgendwann kommt wieder ein Mensch dem man doch wieder seine Liebe schenkt ... und dann beginnt es von vorn.

Das Problem: Man muss das erstmal erkennen... und das ist schwer, wenn man die ganze Zeit damit beschäftigt ist zu versuchen die Welt zu hassen, damit man sie nicht lieben muss.

Und zu den Ursachen:

Zitat:
Vernachlässigung und Gewalterfahrung in der Kindheit gehören zu den wichtigsten Ursachen der Borderline-Persönlichkeitsstörungen (BPS). Diese zeichnen sich unter anderem durch eine instabile Gefühlswelt und selbstschädigendes Verhalten aus.

[...]

Die Studien-Ergebnisse waren höchst aufschlussreich: Patienten mit einer Borderline-Störung berichten über unsichere Bindungserfahrungen in ihrer Kindheit. Nahe Bezugspersonen, meist Mütter oder Väter, wurden fast durchgängig als sehr ambivalent geschildert. Die Patienten erlebten wenig Aufmerksamkeit und Feinfühligkeit, ihre Bedürfnisse und Gefühle wurden wenig beachtet und sehr unterschiedlich beantwortet.
Ich kann auch verstehen, dass das alles ziemlich undurchsichtig erscheint, weil im Normalfall, hat man durch seine Umwelt gelernt, das jeder Mensch seinen Wert und Platz auf dieser Welt hat, dass es Menschen gibt, denen man vertrauen kann, und das es Menschen gibt, bei denen das nicht geht, und dass Liebe nicht auf bestimmten Eigenschaften beruht, sondern das echte Liebe davon unabhängig ist, wie perfekt oder fehlerhaft man ist... das fehlt.... das sichere Gefühl, Geborgenheit ... und das ist diese innere Leere...erst wenn man es schafft diese Sachen zu lernen, und zu einem Teil von sich zu machen, erst dann kann man diesen Kreis durchbrechen. Denn vorher vertraut man nicht auf die gebotene Geborgenheit. Man ist ständig in Alarmstellung. Ausserdem gehört nach all dem was man erlebt hat, auch noch ne Menge Mut dazu, sich, wenn man das Ganze erkannt hat, dem Vertrauen hinzugeben, damit man überhaupt lernen kann, denn immerhin bedeutet es neue Schmerzen, wenn man es denn mal wagt zu vertrauen und evtl wieder enttäuscht, verletzt wird.

So... nun hab ich's doch geschrieben. Ich wollte es nicht tun, weil die meisten es entweder nicht nachvollziehen wollen, oder auch nicht können, und deshalb immer sofort mit Angriffen auf solche Ausführungen reagieren, dass man doch selber schuld ist, und man sich halt zusammenreissen muss usw.... nur ... theoretisch ist alles leicht

Und natürlich hat man ein Problem damit solche Sachen zu schildern und zu beschreiben... nicht nur, weil es sehr sehr schwierig ist, diese Sachen auszudrücken, sondern eben auch, wegen den Vorurteilen, die es gibt. Man siehts ja hier ... Borderliner = boshaft und egoistisch

Hier hat noch keiner davon geschrieben, das Borderliner vor allem dann so werden, wenn ihnen andere Menschen zu wichtig werden.


@Alias

Es geht nicht um Respekt

@Melissa
Was weisst du 100%ig? Wie ein Borderliner fühlt?
Manua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2004, 14:06   #58
Melissa29
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 10/2004
Ort: NRW
Beiträge: 587
Manua was du schreibst stimmt nicht ganz! ich weis zwar nicht im einzelnden wie sie sich fühlen denke das kann nur der betroffende aber ich war schon bei 100 teraphien dabei und habe das schon 1000 mal durch diskutiert.. diese menschen drehen sich nur im kreise und geben sogar zu, den partner mit absicht zu verletzen.. nicht weil ihnen liebe so weh tut sondern weil sie weh tun wollen.komsich ist doch wenn du dich entfernst vergöttern sie dich, näherst du dich verletzen sie dich! ist doch merkwürdig. sie lassem die nähe meist nicht zu wenn man ihnen entgegen kommt! so weh kann die liebe dann wohl nicht tun??? mein ex hatte mit zwangsgedanken zu tun... das war so verletzent das ich mich trennte. ich bat ihm nur um eins mir diese nicht mehr zu erzählen. NEIN trotz drohungen machte er weiter.. immer schon in die wunde stechen. bis ich mich erstmal trennte da gab er sich mühe dann später wieder das gleiche.
Melissa29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2004, 14:10   #59
r.u.m.b.i
Nachtschwärmer
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 6.623
Zitat:
Zitat von Melissa29
Diese menschen können was an sich tun , aber die meisten in der regel tun es nict ich kenne eineige alle sind sie so verschieden aber auch ziehmlich gleich! Diese menschen leben in einer welt die wir nicht nachvollziehen können--- traurich aber wahr.. und auch was sie dem partner antun! machen sie schon bewust sie können wiegesagt was daran ändern aber sie fallen meist zurück.. hinterher wenn sie verlassen werden sind wir die bösen. die kein verständnis haben für deren krankheit.
Melissa, auch du scheinst eine äußerst schmerzhafte Begegnung mit BLs gemacht zu haben, und ich werfe deinen Posts genauso emotionale Verblendung vor wie andios Posts.

BL ist keine Einbildung, diese Krankheit kämpft wie viele andere psychische Krankheiten nach wie vor darum, bei Otto-Normal-Bürger aus dem "Ach, der spinnt doch"-Status rauszuwachsen. Stell dir einen Anorektiker vor, der sich selbst hasst, sein Aussehen, sein FETT, nicht mehr essen mag, die Welt im Allgemeinen und das eigene Ich im besonderen ablehnt, sich in diesen Schlankheitswahn bis in lebensgefährliche Grenzbereiche hineinsteigert - den sie in die Klinik einliefern, damit er dort unter regelmäßigen Gewichtskontrollen, mit Anti-Depressiva und Belohnungsstrategien wieder an eine der normalsten Sachen der Welt - DAS ESSEN - herangeführt wird ..

.. was nutzt es diesem Menschen, wenn du ihm sagst, er könnte ja essen, er will nur nicht, er hat immer wieder Rückfälle? Er müsse sich nur mal bemühen, sich mal was leckeres kaufen, dann ginge das schon - so ein Quatsch, es isst doch JEDER, jedes Kind weiß das Essen wichtig ist, hat der denn garkein Hunger-Gefühl? ..

Ich greife deiner Antwort mal vorweg , es bringt ihm nichts. Weil er psychisch gestört ist. Er hört die Wahrheiten, er kennt sie also, aber er begreift sie nicht. Er weiß, dass es normal ist, viel zu essen, aber er will nicht normal sein. Alles was sein Leben beherrscht ist sein Wahn, seine panische Angst vor Fett. Es geht sogar noch weiter, er sieht bei anderen Essgestörten deren Fehler, er sieht wie dünn und krank sie aussehen, diese Betrachtung funktioniert aber nicht bei ihm selbst - wenn er sich ansieht, findet er sich zu dick. Und ohne Ausgrenzung betreiben zu wollen, jemand der nicht krank ist, kann Krank-sein nicht nachfühlen, es ist wie einem Blinden Farben erklären - er kann es sich vielleicht vorstellen, rein theoretisch, aber niemals nachvollziehen was in einem vorgeht. Das du und andio von einem psychisch Kranken verletzt wurden ändert nichts daran. Sollte nichts daran ändern, dass ihr (wenn schon kein Verständnis) so doch wenigstens Mitgefühl aufbringt. Ja, ihr wurdet verletzt, aber das geschieht tausend Mal am Tag überall, und auch wenn ich weiß wie schwierig das ist -> ihr konntet gehen, jederzeit hattet ihr die freie Entscheidung. Es ist unfair, euer Bleiben dem Kranken vorzuwerfen, denn wenn jemand für euer Leben entscheiden kann, dann sicher nicht der Kranke, oder?

Dieser Mensch jedoch hat ein viel größeres Problem, er muss mit seiner Krankheit zurechtkommen - ihm im Nachhinein alles Böse der Welt zuzuschreiben halte ich für unsinnig.

LG
r.u.m.b.i ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2004, 14:17   #60
Manua
Platin Member
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: FREIBURG ! :)
Beiträge: 1.877
Zitat:
Zitat von Melissa29
aber ich war schon bei 100 teraphien dabei und habe das schon 1000 mal durch diskutiert
... aber du hast es nicht tausendmal als Borderliner gefühlt

Zitat:
Zitat von Melissa29
.. diese menschen drehen sich nur im kreise und geben sogar zu, den partner mit absicht zu verletzen.. nicht weil ihnen liebe so weh tut sondern weil sie weh tun wollen.komsich ist doch wenn du dich entfernst vergöttern sie dich, näherst du dich verletzen sie dich! ist doch merkwürdig. sie lassem die nähe meist nicht zu wenn man ihnen entgegen kommt! so weh kann die liebe dann wohl nicht tun???

Ich habs doch gerade erklärt.
Manua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2004, 14:17 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was ist Liebe? Elli Archiv :: Liebesgeflüster 10 10.08.2000 06:07
Meine große Liebe 1 - Auf Wunsch die Zusammenfassung Archiv :: Liebesgeflüster 3 16.04.2000 04:12
Gedichte über die Liebe Archiv :: Liebesgeflüster 15 12.03.2000 01:32
Die Jahreszeiten in der Liebe Manu-Lou Archiv :: Liebesgeflüster 2 01.03.2000 18:26




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:18 Uhr.