Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.11.2007, 18:08   #1
DerFragende21
Member
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 129
Was meint ihr hierzu?

Hallo Gemeinde,

ich suche nach langer langer zeit mal wieder euren Rat, da meine (Ex-Freundin) vor 3 Tagen Schluss gemacht hat.

Folgendes vorweg: Sie ist 22 Jahre alt geworden letzte Woche und studiert. Ich bin 24 und studiere ebenfalls. Wir waren 20 Monate zusammen und wohnen in der selben Stadt. So, ich hoffe, ich habe keine Eckdaten vergessen.

Nunja, fange ich mal an:

Also, als wir uns kennenlernten war es für Sie sowas wie "Liebe auf den ersten Blick". Sie fing sofort Feuer und Flamme. Meine "Begeisterung" hielt sich erst einmal in Grenzen, da sie erst vor 2 Wochen ihrem Ex-Freund den Laufpass gegeben hatte mit dem sie sogar verlobt war. Diese Sache machte mich insofern stutzig als dass ich es für fast ausgeschlossen hielt, dass man nach so kurzer Zeit schon wieder frei für eine neue Beziehung sein kann. Habe ihr meine Zweifel auch offengelegt und habe sie gebeten es erst eimal langsam anzugehen und uns etwas Zeit zu geben.

Meine anfängliche Unsicherheit verschwand relativ schnell, da sie mir zeigte, dass sie absolut "frei" war und mich liebte.

So lebten und liebten wir uns ca. 1 Jahr, verbrachten eine sehr schöne Zeit miteinander und konnten uns auch einen Paris Urlaub leisten.

Doch so vor einem halben Jahr kamen mir erstmals Zweifel an dieser Beziehung. Der Feind einer jeden Beziehung schlich sich ein.. der Alltag!!!
Sie bemängelte, ich sei nicht spontan genug und würde zu wenige Ideen in die Beziehung einbringen, was wir denn zusammen unternehmen könnten. Sie habe es satt, ständig nur zu hause mit mir zu sitzen und Filme bzw. TV zu schauen. Ein weiteres Problems ihrerseits war, dass ich sie nicht oder nur sehr selten mit in meinen Bekannten/Freundeskreis mitegnommen hätte, wir ja nur mit ihren Leuten etwas unternommen hätten. Dazu muss ich anmerken, dass ich einen sehr überschaubaren Freundeskreis habe und diese Freunde bzw. Kommilitonen alle ziemlich weit weg entfernt wohnen. Dies mag auch ein Grund dafür gewesen sein, weswegen ich selbst wenig mit diesen Leuten gemacht habe und ich sie folglich auch nicht oft mitnehmen konnte. Als ich sie einmal mitgenommen habe, fand sie eine Uni-Party richtig schlecht. Deshalb habe ich auch keinen weiteren Versuch unternommen sie mizunehmen. Weiterhin sollte ich erwähnen, dass ich einfach nicht der Typ "Club-Gänger" bin.

Vor ca. 2 Monaten dann hatten wir einen sehr schönen Strandurlaub. Doch mein Eindruck scheinte mich zu täuschen. Ca. 2 Wochen nach dem Urlaub führten wir ein absolut heftiges Krisengespräch an dessen Ende wir uns beide nicht sicher waren, ob wir unsere Probleme in den Griff bekommen würden und damit auch unsere Beziehung würden retten können. Wir entschieden uns, es noch einmal zu versuchen und an uns zu arbeiten.

Ich habe dann versucht etwas an den Problemen zu arbeiten, die sie angesprochen hatte. Wie sie mir in dem "Schluss-Mach-Gespräch" versicherte sei mir dies sogar gelungen nur hätten wir mittlerweile ein anders Problem nämlich dass wir uns nicht mehr unterhalten könnten und uns auseinandergelebt hätten.

Hierzu muss ich folgendes sagen: In dieser Zeit (in der wir es nochmal versucht haben) kamen aus meiner Sicht nur von mir Bemühungen die Beziehung zu retten. Anstatt an meinem mangelnden Vertrauen zu ihr zu arbeiten und sich darum zu bemühen dieses Vertrauen wiederzugewinnen, hat sie mein Misstrauen eher verstärkt. So lies sie urplötzlich ihr Handy nicht mehr aus den Augen, schaltete es sogar beim Duschen ab. Es störte sie plötzlich, dass ich als ihr Freund auf iher Homepage nachschauen würde!!!! Leider war dies noch nicht alles. Als ich mir für ihren Geburtstag (vor 2 Wochen) einen Tagesausflug nach Köln geplant hatte freute sie sich 0,0. Stattdessen nur Vorwürfe, dass ich es nicht verstehen könnte, dass sie an ihrem Geburtstag lieber zu hause sein wolle um die Anrufe ihrer Familie entgegen nehmen zu können!!!!! (--> Als wenn die nicht auf dem Handy anrufen könnten)

Ich wurde dann mit einem Schwimmabdbesuch und einem Einkauf in einem schwedischen Möbelhaus abgespeist. Zu allem Überfluss machte es mich sehr traurig, dass sie ihren Geburtstag-Abend lieber mit ihren Mädels feiern wollte als mit mir. Sie war von diesen zu einem Überraschungsabend eingeladen worden. Was mir merkwürdig vorkam war de Tatsache, dass von diesem Abend keinerlei Fotos existierten. Sonst hatte sie von jedem noch so kleinen Anlass Erinnerungsfotos geschossen. Zu allem Überfluss hat sie mich während eines Kusses vehement von sich wegestoßen!!! Im Nachinein sind dies natürlich eindeutige Zeichen, aber ich wollte es vielelicht nicht wahr haben und ihr natürlich auch nicht den Geburtstag versauen. Also machte ich gute Miene zum bösen Spiel. Auch in der letzten Woche dann kam sie wieder mit sehr fragwürdigen Aktionen. Wie oft musste ich mir anhören, dass sie keine Zeit habe für mich, da sie für Prüfungen lernen musste. Ich hatte damit nie ein Problem, da ich dies ja aus meinem Studium nicht anders kenne. Der Gipfel war dann jedoch, letzten Samstag. Sie verabredete sich mit ihrer besten Freundin zum Lernen bei ihr zu hause. Angeblich absolut spontan hätten beide dann beschlossen in einen Club zu gehen. Auch das hätte ich noch durchgehen lassen. Absolut missfallen hat mir jedoch die Tatsache, dass sie es nicht mal für nötig hielt, mir mitzuteilen, dass sie in einen Club geht. Versteht mich jetzt bitte nicht falsch, ich wollte sie wirklich nie kontrollieren, aber wenn die eigene Freundin einem nicht mal mehr sagt, wo sie sich nachts rumtreibt, dann darf man doch als Freund etwas argwohn entwickeln oder? Ich habe mir meinen Frust anmerken lassen, da mir dass alles mittlerweile zu bunt wurde und ich darunter sehr litt. Als wir uns dann den Sonntag danach verabredet hatten war sie natürlich viiiiiiel zu müde um irgend etwas größeres zu machen. Na klar, wenn mann die Nacht vorher bis 4 Uhr in einem Club abhängt, dann ist der nächste Tag im Eimer. Das Ende der Frustkette wurde erreicht, als ich trotz aller Frustation der letzten Tage am Tag danach mich bemühte und mir etwas einfallen ließ. Hier hatte sie mir jedoch wieder vor den Kopf gestoßen indem sie meinte, sie haben vergessen, dass sie mit ein paar Kommilitonen zum Kino verabredet war und dies ja auch schon lange festgestanden habe. Sie habe es nur "vergessen" mir zu sagen!!! --> Wers glaubt wird selig.

Durch diesen neuerlichen Nackenschlag war ich am Ende meiner Kräfte und auch dem Glauben an unsere Beziehung. Ich lies meinen Frust raus und versteckte meine negative Stimmung weder im Chat noch im nachfolgen Telefonat. Wärend des Telefonats waren wir uns einig, dass es so nicht weitergehen konnte. Wir beschlossen und am Abend zu treffen um zu reden.

Als sie dann am Dienstag bei mir war, setzte sie sich und fing sofort an zu weinen. Auf meine Frage weshalb sie weine, meinte sie, sie habe nachgedacht und sei für sich zu dem Ergebnis gekommen es sei besser wir würden uns trennen, zwar würde sie mich noch lieben, wir hätten uns jedoch auseinandergelebt und könnten nicht mehr miteinander reden. Sie sagte, ihr Entschluss sei unumstösslich.

Im Prinzip sehe ich das auch so, nur kann ich nicht verstehen, weshalb sie mir die Schuld an dieser Situation gibt. Könnt ihr mich verstehen, dass ich nach all diesen Dingen ohne Ende gefrustet und verzweifelt war?!?!? Nach wie vor meinte sie, wir würden keine Action zusammen haben und würden wie ein altes Ehepaar nebeneiannder leben. Gleichwohl sagte sie aber, dass ich für meinen Teil mich auf jeden Fall gebessert hätte (bezüglich ihrer Probleme mit mir).

So, dass war der Weg zur Trennung. Würde euch an dieser Stelle erstmal um ein Statement bitten.

Nun zu meinem Problem nach der Trennung: Ich weiß nicht, ob ich sie als Menschen vermisse oder einfach nur traurig bin über die schönen Dinge, die eine Beziehung mit sich bringt (Geborgenheit, Zärtlichkeit, das Gefühl jemanden an seiner Seite zu wissen etc.).

Auch ihr Verhalten jetzt tut mir sehr weh. Bei einer Internet-Plattform hatte sich vor 2 Moanten alle ihre persönlichen Daten rausgenommen mit der Begründung sie wolle nicht, dass ihre Daten im I-Net zu finden sein. Das klang damals absolut plausibel. Gesagt getan, sie nahm alle Infos raus (u.a. auch ihren Bezieuhngsstatus). Keinen Tag nach der Trennung nun geht sie hin und setzt all diese Daten wieder rein und setzt auch den Beziehungsstatus auf "solo". Gerade so, als wolle sie mir eine Auswischen. Alle Fotos von uns und von mir gelöscht... quasi als wolle sie mich aus ihrem Leben verbannen.

Sie meldet sich nicht, kein Anruf, keine SMS, kein Brief, keine Mail... rein garnichts.

Finde das alles sehr traurig und unmenschlich! Juckt es sie denn überhaupt nicht, dass ich leide? Kümmert sie das nach all den gemeinsamen Tagen überhaupt nicht mehr? Es tut jedes Mal wieder sehr weh, wenn man erkennt, dass man sich in einem Menschen getäuscht hat, von dem man glaubte ihn und sein Wesen erfasst und erkannt zu haben.

Freunde und Bekannte raten mir alle das Gleiche: Geh raus und mach Party. Doch dazu fühle ich mich nicht in der Lage. Ich bin hier zu hause quasi isoliert, da alle meine "Leute" relativ weit weg wohnen

Was habt ihr für Ratschläge? Bin langsam echt am Verzweifeln!!

Vieln Dank für eure Antworten

Gruß

Marc
DerFragende21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2007, 18:08 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo DerFragende21, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 24.11.2007, 18:43   #2
003gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hallo Marc,
ich habe irgendwie das Gefühl, immer die gleichen Sätze zu schreiben

Also, das Geheule bei ihr ist nur Theater, um alles nicht so erscheinen zu lassen. Wenn Sie sich als "solo" bezeichnet, ist für sie die Sache erledigt, frei entschieden.

Dass sie dich verletzt, wird sie wissen, zumindest unterbewusst. Die Frage, "wie kann sie das machen... war alles Lüge" ist nicht einfach an deiner Stelle zu verstehen. Das habe ich auch durchlebt. Der Mensch, den Du kennst, ist nach wie vor da. Allerdings haben in damals starke Gefühle dazu veranlasst, solche Aussprüche wie "Ich liebe dich über alles" zu sagen. Diese Gefühle sind nicht mehr in diesem Maß vorhanden und deine Ex sucht einen anderen menschen, um wieder diese Gefühle zu bekommen. In wieweit Eure Probleme wieder und wieder bei ihr auftauchen werden, kann ich nicht sagen. Vielleicht findet sie DEN Partykönig. mit dem sie ein aufregendes Leben verbringt; möglicherweise schießt sie den aber dann in den Wind, wenn die Kinderfrage geklärt werden soll und der Partykönig rotzbesoffen auf dem Sofa schläft.

Mein Rat, schieße sie in den Wind, da ist soviel Misstrauen angewachsen, da braucht es ganz schön starken Willen. Und warum sollst du dir das antun? Ich weiß, du glaubtest ... diese Frau ... Zeit heilt alle Wunden und es gibt andere Frauen. Beziehungen sind Partnerschaften auf Zeit, man erlebt schöne Stunden (die solltest du bewahren), aber irgendwann geht es auseinander, früher oder später. Und Garantie gibt es nicht, man kann nur alles dafür tun, die Zweisamkeit lange zu erhalten. Du hast wohl deinen Teil dazu beigetragen, sie deiner Meinung nach nicht. Mach nicht den Fehler, ihr nachzulaufen, Zugeständnisse zu machen, damit sie wieder zurückkommt. Sie nimmt die Zugeständnisse und verlässt dich irgendwann doch. Wenn Ihr etwas an dir liegt oder sie der Partner für dick und dünn wäre, stünde sie jetzt neben dir.

Alles Gute.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2007, 09:16   #3
DerFragende21
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 129
hat sonst keiner mehr was zu sagen??
DerFragende21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2007, 10:03   #4
babylady031
Voll auf Koffein
 
Registriert seit: 05/2004
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 6.716
Ich habe das Ganze jetzt gerade mal durchgelesen und es tut mir sehr Leid aber mehr wie kleiner Bär kann ich dazu auch nicht sagen...

Ihr habt euch getrennt, für sie ist es abgeschlossen, du leidest... Das ist das komplett "normale" Verhalten und empfinden nach einer Trennung und da gibt es weder einen "neuen" Ratschlag für, noch einen Weg raus... Alles was hilft ist die Zeit und sonst gar nichts meiner Meinung nach...
babylady031 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2007, 21:30   #5
süße85
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Liebst du sie denn noch?
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2007, 10:11   #6
DerFragende21
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 129
@süße85 : ja, dass tue ich... trotz ihrer ganzen aktionen die ich oben beschrieben habe, trotz der dinge die ich erst im nachhinein verstehe und die jetzt einen "Sinn" ergeben und ein anderes Bild von ihr zeichnen und trotz ihres ignoranten Verhaltens nach der Trennung.

Wieso fragst du?
DerFragende21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2007, 19:58   #7
süße85
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
und wieso kämpfst du nicht um sie, wenn du sie wirklich so liebst?!
wie war denn deine reaktion bei dem "trennungsgespräch"?
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2007, 20:17   #8
DerFragende21
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 129
meine reaktion? denke kühl und abgeklärt... habe ihr dann aber ein paar tage später ne sms geschrieben in der ich ihr meine gefühle geschildert habe... 0 reaktion.... warum ich nicht kämpfe? weil ich es versucht habe die beziehung zu retten und das gefühl hatte, dass meine bemühungen einseitig waren... irgendwann gibst du auf. vielleicht ist es auch eine frage des stolz. schliesslich hat sie schluss gemacht und es wäre an ihr den "ersten schritt" zu gehen.
DerFragende21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2007, 20:22   #9
süße85
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
verstehe mich bitte nicht falsch. aber würde ich eine kalte reaktion bei einem trennungsgespräch bekommen, würde ich genauso wie sie reagieren. und deine gefühle in einer sms preiszugeben, ist ein wenig feige oder nicht? hättest ein persönliches gespräch suchen sollen
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2007, 20:27   #10
DerFragende21
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 129
es ist ja net so, dass ich sie heimgeschickt habe.. wir haben ja drüber geredet was schief gelaufen ist... ich meinte mit kalt, dass ich nicht geweint habe oder groß auf "letzte chance" gewinselt habe. verstehst du? was hätte ich denn in einem persönlichen gespräch erreichen sollen`? es wäre garantiert nur in vorwürfen und schuldzuweisungen geendet. außerdem: wenn der eine teil sagt, dass sein entschluss unumstößlich sei und sich dann am nächsten tag als single präsentiert... was soll man da noch großartig reden? damit war ja doch klar, dass alles reden keinen großartigen sinn mehr hat oder?
DerFragende21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2007, 20:27 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey DerFragende21, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Heimlich verliebt! malvin Herzschmerz allgemein 114 20.12.2005 10:41
würde gern eure Meinung hierzu erfahren! Jaws Archiv: Loveletters & Flirttipps 3 11.11.2004 22:20
vielleicht hat jemand auch hierzu einen ratschlag torre Flirt-2007 10 09.08.2004 18:31
An die Männer: Was macht eine Frau für Euch interessant? Protea Megapostings 1157 04.10.2001 05:11
ChatWG (Teil IV) Shawna Megapostings 550 06.06.2001 09:22




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:37 Uhr.