Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.05.2008, 13:32   #91
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von badday
Ehrlich und menschlich währt am längsten, würd ich auch sagen. Das Ego darf durchaus aufpoliert werden, aber das geht auch auf menschliche Art.
Dachte ich auch mal... bis ich meine Ex durchschaut und nun erlebt habe...

Aber alles andere juckt ab heute nicht mehr - sage ich mir jeden Tag
Badday, Du sagst es so schoen: "Wir haben einen Freifahrtschein ins Leben bekommen und lösen den ab jetzt bis zum Limit ein!"

Jawoll! Ich arbeite daran - obwohl ich gerade heute wieder einen kleinen Knacks hatte.

Heute Abend geh ich mit einer guten Freundin aus und bearbeite wieder meinen Zustand und mein Ego.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2008, 13:32 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 06.05.2008, 08:48   #92
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von prezioso Beitrag anzeigen
Vor einem Jahr hat mich meine Ex-Freundin auch verlassen und hat sich danach für 3 Monate nie gemeldet! Ich hab sie einfach machen lassen was sie wollte, ich hab sie in Ruhe gelassen. Seit dem letzten Herbst rennt Sie mir jetzt nach und will mich unbedingt wieder haben, weil Sie jetzt weiss was Sie hatte.
Lass Sie im Moment einfach in Ruhe und du wirst sehen, sie wird kriechend zu dir zurückkommen!!!
Also dieser Absatz ist wirklich gut. Den sollte ich mir ausdrucken und ueber mein Bett haengen, wenn ich wieder so einen Haenger wie gestern habe.

Und dazu meine EIGENE Post

...mit dem Zusatz: NEIN, ich will sie nicht zurueck. Ich habe trotz meines gestrigen Tiefs gemerkt, dass ich ueber meine Ex schon ganz gut und weit hinweg bin - es sind so einige andere Lebensumstaende bei mir, die fuer meine Unausgeglichenheit verantwortlich sind. Ich muss also ERST DIE erledigen, loesen und/oder abhaken, und dann wird der Rest von selbst kommen - ganz egal, ob meine Ex irgendwann einsieht, was sie an mir hat und zurueckkriecht oder nicht. Das ist schon voellig gleichgueltig.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2008, 09:07   #93
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
weiter ab #44

Zitat:
Zitat von Miss_Nicky18 Beitrag anzeigen
Auch von mir herzliches Beileid.
Deine Ex ist ja einganz schönes Miststück(sry das ich das so sage), aber du hast gerade deine Eltern v erloren und sie will dir über diese schiene eins rein würgen, echt fies...
- Danke Suesse.
- Das darfst Du schon so sagen, ich sage das ja auch. Gestern hab ich sie mit ihrer neuen "Frisur" gesehen. Ich dachte: "Wie sieht die denn aus?" - verbessert hat sie sich mit dem bloeden Schnitt jedoch nicht. Sieht doof aus. Und irgendwie ist sie dicker geworden - kein Wunder, so oft, wie der Pizza-Service in letzter Zeit zu ihr kommt...

Naja. Gestern war es wieder besonders schlimm. Ich hab irgendwas getraeumt und bin mit HERZRASEN aufgewacht.

Dann hatte ich den ganzen Vormittag Kreislauf-Probleme. Sehr komisch. Und beim Nachdenken bin ich daraufgekommen, dass ich offensichtlich bei Umdenken bin. Lest selbst:

1. Ich bin NICHT (mehr) deshalb down, weil sie einen Neuen hat und ich nicht. Das _war_ so, ist aber offensichtlich nicht mehr der Grund. Im Gegenteil, ich bin froh, dass sie jetzt bei ihm wohnt, denn so habe ich endlich Zeit, mich um die Loesung meines Problems zu kuemmern
2. Mein Problem ist, dass ich bis auf den relativ aussenstehenden Rat von einer Hand voll Freunde wirklich komplett allein damit bin - jedenfalls fuehlt es sich so an
3. Umzug ist kein aktuelles Thema, denn sie wohnt jetzt bei ihm (80 km entfernt) und loest, wie ich das anhand des Transporters gesehen habe, so nach und nach ihre Wohnung auf
4. meine Playstation ist mir komplett egal, brauch ich nicht, ich durchdenke lieber eine neue Strategie
5. Ich will und muss meine Gesamtsituation und mein Leben wieder auf die gerade Schiene bringen, dann kommt der Rest von allein

Mann, was ist das bloss?!!??! Wie werde ich das los?!?!

Geändert von Rene-in-Trouble (06.05.2008 um 09:14 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2008, 11:07   #94
Pharmazeut
Member
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 93
Zitat:
Naja. Gestern war es wieder besonders schlimm. Ich hab irgendwas getraeumt und bin mit HERZRASEN aufgewacht.

Dann hatte ich den ganzen Vormittag Kreislauf-Probleme. Sehr komisch.
Ich habe seit 2 Monaten das Gefühl, dass mein Puls ständig höher ist und mein Herz viel intensiver pocht. Kreislaufprobleme hatte ich bis jetzt zum Glück noch keine, aber manchmal mache ich mir schon fast Sorgen wieso zum teufel mein Herz so krass schlägt! Vielleicht auch nur einbildung... keine Ahnung!

Zitat:
endlich Zeit, mich um die Loesung meines Problems zu kuemmern
Zeit um eine Lösung zu finden? Ich persönlich denke, dass ZEIT die einzige wirkliche Lösung ist um das ganze verarbeiten zu können. Sich abzulenken oder sich mit den Gefühlen intensiv zu beschäftigen hilft, aber lösen wird das Problem glaube ich nur die Zeit und nichts anderes...

Zitat:
Mein Problem ist, dass ich bis auf den relativ aussenstehenden Rat von einer Hand voll Freunde wirklich komplett allein damit bin - jedenfalls fuehlt es sich so an
Auch wenn du viele Leute hast welche dir zuhören oder dir Ratschläge geben - im Endeffekt wirst Du Dich trotzdem immer wieder alleine fühlen. Ich sehe das bei mir. Ich lebe in einer WG mit 2 Kollegen, habe sonst viele Freunde und auch Eltern die sich um mich sorgen und immer wieder mit mir darüber reden - trotz allem fühle ich mich sehr viel alleine und verlassen. Denke das ist ganz normal - lass dich dadurch nicht verrückt machen!

Zitat:
ich durchdenke lieber eine neue Strategie
Wieso sprichst Du immer wieder von Strategie? Spielen wir Schach oder Age of Empires? Lass Dir Zeit, von mir aus gesehen stellst Du Dich immer wieder selber unter Druck und versuchst wie von etwas gepeitscht den Kampf gegen deine Gefühle aufzunehmen anstatt sie zu akzeptieren und zu lernen sie unter Kontrolle zu bringen. Lass Dir Zeit und verrenn Dich nicht so in irgendwelche "Problemlösungsstrategien".

Zitat:
5. Ich will und muss meine Gesamtsituation und mein Leben wieder auf die gerade Schiene bringen, dann kommt der Rest von allein
Genau das müssen wir - das Leben wieder auf die gerade schiene bringen, aber wie Du es sehr schön gesagt hast: dann kommt der Rest von allein! Es wird sich alles wieder von alleine einpendeln - versuche deine innere Ruhe zu finden, anstatt Dich die ganze Zeit verzweifelt mit Problemlösungsstrategien zu hetzen!

Wir schaffen das schon - es muss gehen auch wenn ich selber manchmal nur noch :heulen: und könnte!
Pharmazeut ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2008, 08:07   #95
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von kleiner_baer Beitrag anzeigen
Zum einen, dass deine Ex mit dem Tod nicht umgehen kann, ist wohl Fakt, das hat nicht viel mit "nicht wollen" zu tun, sie kann es schlicht weg nicht.
Hi Kl.B.: Ich verwehre mich aufgrund der inneren und aeusseren Umstaende gegen diese allzu naheliegende Argumentation, es sei allein "das Nicht- Koennen". An ihrem gesamten Verhaltensmuster kann man deutlich ablesen, dass es das eben nicht einzig und allein ist. Mehr noch: Es ist bei ihr ganz konkret das NICHT-WOLLEN. Und das hat mich eigentlich mehr verletzt als alles andere und war auch der Grund fuer einige Hass-Tiraden meinerseits.


Zitat:
Zitat von kleiner_baer Beitrag anzeigen
Wenn sie es nie gelernt hat, kann sie es nicht.
So auch falsch. Es muss heissen: Weil sie es nie LERNEN WOLLTE, kann sie es nicht. Siehst Du den feinen Unterschied? Sicher, fuer Euch hier ist es weit schwerer nachzuvollziehen. Dennoch ist es ein komplettes Verhaltensmuster und ein wirklich vollstaendiges Bild und das ist auch der Grund dafuer, dass ich mich gegen diese einseitige Argumentation des Unvermoegens wehre: einfach, weil sie auch in allen anderen Gebieten und Situationen die kindliche Verweigerungs-Haltung faehrt.


Zitat:
Zitat von kleiner_baer Beitrag anzeigen
So ähnlich ist es wohl auch in ihrem Verhalten, Rumschreien und handgreiflich werden sind ausdrucksmerkmale unterentwickelter Gefühlswelt und kindhaft. Soweit gehe wir konform. Ihr Verhalten hat auch Strukturen von Borderline.
Den Hinweis von Borderline finde ich recht passend. Danke Dir. Ich habe so nach und nach erkannt, an was fuer eine Psycho-Tussi ich da eigentlich geraten bin. Merkwuerdigerweise waren die Symptome in der Anfangszeit ueberhaupt nicht erkennbar. Wie immer. Und ich gebe mittlerweile dem Recht, der sagt, dass es diese schweren Schicksals(?)-Schlaege gebraucht hat, um MICH AUFZUWECKEN, so dass ich vor einer ungluecklichen Beziehung/Ehe bewahrt werde. So muss ich das mittlerweile sehen.

Gleichzeitig aber -und das sage ich auch als Antwort auf andere Versuche in dieser Richtung in aller Klarheit- werde ich, auch wenn es fuer Euren sehr ausgewogenen Ansatz der Betrachtung dieser Problematik spricht, bei diesem Stueck Dreck nichts mehr entschuldigen und mir dann noch erzaehlen lassen, dass eine Backpfeife unakzeptabel ist. Dazu schreibe ich spaeter noch etwas. Einfach, weil ich die letzten 2 Jahre einfach zu viel (ja fast alles und jeden kindischen Ausraster) entschuldigt und damit effektiv nur mir selbst geschadet habe - daher auch dieser Zorn.

Fazit: Der nur allzu oft in diesem Forum abgenutzte Ansatz "Frau=Opfer" ist hier komplett haltlos und fehl am Platz. Jeder Versuch in diese Richtung ist angesichts des von mir sehr detailliert geschilderten Gesamtzusammenhangs unsinnig. Auch wenn es nur "ausgewogen" sein soll.


Zitat:
Zitat von kleiner_baer Beitrag anzeigen
Du hast dich klar entschieden und ich halte das auch für den richtigen Weg.
Danke. Diese Bestaetigung, insbesondere aus meinem Freundeskreis, gibt und bedeutet mir im Moment sehr viel - eben weil ich ansonsten an breiter Front allein dastehe. Da schreibe ich die Tage noch etwas zu, ich bin ja heute erst bei Nummer 44.


Zitat:
Zitat von kleiner_baer Beitrag anzeigen
Umziehen musst du auch nicht, ich würde ihr nur klare Grenzen setzen: Wenn sie etwas zu klären hat, macht es schriftlich oder am Telefon zu einer festgelegten Zeit. Ende.
Das Thema Umziehen war fuer mich keins. Ich kapituliere doch nicht vor solch einem Miststueck und verkrieche mich dann noch. Nein. Ich habe es wie schon beschrieben haerter abgefahren: Ich habe jegliche Kontaktaufnahme konsequent verweigert. Nur so kann diese einzige Backpfeife Wirkung zeigen. Und das HAT Wirkung gezeigt: Waehrend ich ab und zu bewusst Praesenz gezeigt habe und sie dennoch konsequent ignoriert habe, hat SIE die Flucht angetreten - wohl, weil meine Praesenz sie daran erinnert, wen sie mit ihrer Herumpopperei und der Gefuehlskaelte verletzt: Sie ist jetzt wohl dabei, zu IHM zu ziehen. Tatsache ist: Sie wohnt schon seit Wochen bei ihm.


Zitat:
Zitat von kleiner_baer Beitrag anzeigen
Dann gehe weiter, überwinde die Verletzungen, irgendwann ist es vorbei und dir geht sie und ihr Gehabe am Ar... vorbei. Dann und erst dann solltest du dich mit was neuem befassen. Vorher machst du vielleicht eine Liebe zu einem sehr wertvollen Menschen kaputt.
Das sehe ich ein und genauso wie Du. Danke, dass Du das noch einmal so deutlich gesagt hast. Ich hatte in der Zeit nach der Trennung knapp 10 Dates und 1 heissen Sauna-Flirt () - habe mich aber von selbst zurueckgezogen, weil ich innerlich bemerkte, dass ich gar nicht richtig "frei" bin. Der Zorn auf meine Ex "besetzt" mich wohl noch eine Zeit. Grund dafuer sind diese staendig wieder auftretenden Traeume, die ich nun wirklich nicht in der Gewalt habe und auch zugegebenermassen der Zorn/Hass, den ich im Rahmen meines Selbstschutz-Programms fuer sie empfinde.


Zitat:
Zitat von kleiner_baer Beitrag anzeigen
Und, Liebe gibt es auch im hohen Alter. Ich bin jetzt 38 und glaubte auch, ich finde niemanden mehr, nachdem sich meine Frau und ich uns getrennt haben. Aber inzwischen gibt es wieder jemanden, mit dem ich mir mehr vorstellen kann. Und das war nicht die letzte Möglichkeit. Wenn du aber noch Altlasten herumträgst, wird das nichts, empfinsame Frauen spüren das und lassen die Finger von dir. Alles Gute!
Danke Dir fuer die aufmunternden Worte. Machte das bei mir so den Eindruck? Oha, ja siehst Du, das ist das Bild "zwischen den Zeilen", wovon Du da schreibst, dass die lieben Frauen das "merken". Ja genau, und ich habe genau dasselbe gemeint, als ich schrieb, dass ich noch irgendwie unfrei oder "unoffen" bin. Offen schon, sonst haette ich jetzt am Sonntag nicht schon wieder ein Date - aber ich habe mich sehr stark zurueckgezogen.

Nochmals: Danke fuer Deinen Kommentar. Ich sehe gerade wieder, wie sehr mir dieses Blog hilft, die Dinge nach vorn schauend zu durchdenken.

Ich muss und will jetzt also noch ergruenden, wie ich mich innerlich komplett loese => heisst, wie werde ich diese Traeume los...

Geändert von Rene-in-Trouble (07.05.2008 um 08:26 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2008, 09:12   #96
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
zu #46

Zitat:
Zitat von kleiner_baer Beitrag anzeigen
Hallo Rene, zu den restlichen Seiten bin ich auch noch gekommen. Ja, Entwicklung ist zu sehen.

Auch wenn du zwei "Fälle" hast, heißt das noch lange nicht, dass dann bereits beim zweiten Mal eine Person richtig reagiert. Entwicklungen im psychischen Bereich dauern meist länger. Auch wenn zwischen den Vorkommnissen (aus dem Kopf) ein halbes Jahr liegt, heißt das noch nicht, dass jemand einen Mangel erkannt hat und dagegen gearbeitet hat.
Das ist es ja. Ich hatte ja gar nicht erwartet, dass sie selbst ihren Mangel erkennt. Dazu ist sie ja viel zu jung. Also habe ich mit ihr, nachdem sie so einiges an gedankenlosem Gerede losgelassen hatte, freundlich und deutlich mit ihr darueber gesprochen => ihr also fuer Doofe und Blinde zugleich klargemacht, dass es so nicht geht. Dann aber legte sie in Etappen NOCH mehr nach (hatte ich teils angedeutet). Haette ich da die Kraft gehabt, haette ich DA schon Schluss gemacht.

Weisst Du, man kann nicht immer alles mit Unerfahrenheit entschuldigen. Aber das ist schon nicht mehr zu entschuldigen. Sie hat ja nicht einmal Interesse gezeigt, wenigstens zu Beerdigung mitzukommen oder wann die Beerdigung ueberhaupt ist !!!! Die Zeitungs-Annonce der Todesanzeige, die ich ihr hinlegte, hat sie einfach weggeschmissen. Was ist da noch zu entschuldigen???

JA, ich weiss, jetzt kommt bestimmt wieder irgendsoein super-schlauer Frauen-sind-ja-immer-die-Opfer-Verteidiger und sagt "Sie war so schwach, sie konnte ja nicht zu Beerdigung" - Bullshit! Auch, wenn sie das gewesen waere, die ART (!), wie sie wiederholt mit der Sache und mit mir umging verbunden mit ABSOLUTEM DESINTERESSE ist absolut daneben und nicht diskussionsfaehig. Diese Themenrichtung macht mich einfach nur noch zorniger.

Das und nur das nehme ich persoenlich. Weil wirklich schon der "offensichtliche Taeter" noch in die Opferrolle zu schieben versucht wird. Das ist ein No-Go.


Zitat:
Zitat von kleiner_baer Beitrag anzeigen
Wenn du von "hohlköpfig" sprichst, urteilst du. Und das lässt auf persönliche Betroffenheit schließen. Sonst wäre es dir egal und würde nicht die kleinste Emotion auslösen. Deswegen, nimm es einfach als Feststellung, als Indikator für deinen Wandel. Du bist ja schon weiter, abgelegt hast du es noch nicht. Was aber völlig normal ist. Ich bin eher Kopfmensch und kann mir Gefühlssachen relativ schnell herleiten und die Konsequenzen ziehen. Trotzdem hat es bei mir auch ein halbes Jahr gebraucht, bis ich meiner Frau Dinge wirklich verziehen habe und heute darüber nüchtern reden kann. Daher, schaue auf deinen Weg, der ist wichtig. Du machst das schon.
IO, das ist richtig. Du wirst Dich wundern: Ich sehe das SEHR WEITGEHEND wie Du, obwohl ich fuer einen Mann doch etwas mehr Gefuehl als "normal" drin habe und dieser Fall wirklich nicht einfach ist. Sicher, ich seh's ja an diesem Blog: Ich leite her und bin auch konsequent. Nur: Es sitzt sehr tief...

Geändert von Rene-in-Trouble (07.05.2008 um 09:17 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2008, 09:36   #97
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
zu #49

Zitat:
Zitat von Monita Beitrag anzeigen
Mach Dir nichts draus...so ergeht es den meisten.
Im Übrigen auch uns Frauen.
Danke!


Zitat:
Zitat von Monita Beitrag anzeigen
Genau...richte lieber Deine Energien positiv in die Zukunft..anstatt negative Energien ins Vergangene zu verschwenden!
Hui Jessus, Joseph und Maria! Genau das schwankt im Moment noch so...


Zitat:
Zitat von Monita Beitrag anzeigen
Wenn Du in Deine Vergangenheit siehst,mach es so,als ob es ein Film wäre...
Einen Film schaut man sich an...hat auch Gefühle dabei...die aber nicht so intensiv sind,das man sich zu sehr reinsteigert.
Ja, ich werde so langsam schon ruhiger. Ich hatte ja auch schon genug Beziehungen, dass ich W_E_I_S_S, dass es irgendwann so sein wird. Ja. Aber ...


Zitat:
Zitat von Monita Beitrag anzeigen
Wenn man dann noch ein wenig objektiv sich selbst betrachtet,sieht man meistens irgendwann,das diese Situationen eigentlich nur entstanden,weil man bestimmte Dinge noch nicht zu erkennen vermochte...
Ich gehe in dieser Selbstanklage sogar noch weiter! Mein Tagebuch sagt's doch ganz deutlich:

1. Ich hatte alles Wichtige sehr frueh erkannt (spricht fuer meine gute Menschenkenntnis)
2. Ich Idiot habe nur mangels Alternativen und wegen "familiaerer Schwaechung" die Konsequenzen nicht gezogen (spricht dafuer, wie sehr ich an meinen Eltern hing und wie mich das mitnahm)


Zitat:
Zitat von Monita Beitrag anzeigen
Diese Erkenntnisse werden auf jeden Fall die Zukunft positiv beeinflussen. Gleiche Probleme werden dann wohl nicht mehr auftauchen...und wenn doch,hat man gelernt damit umzugehen und wird in die entsprechende Richtung lenken...
Das stimmt. Seine Eltern kann man ja nur 1x verlieren - und dann auch nur 1x von so einem Miststueck in der Situation verletzt und haengengelassen werden.


Zitat:
Zitat von Monita Beitrag anzeigen
Du ziehst das an (in Form von Situationen/Menschen),was Du als Lernaufgabe benötigst.
Meinst Du ? Ich finde allgemein:ja - aber in diesem Fall passt das irgendwie nicht. Wozu sollte ich denn lernen, wie ich allein mit dem Tod umgehe und wie es sich anfuehlt, wenn der Partner in genau dem Moment seinen Ego-Trip faehrt? Oder meinst Du was anderes?


Zitat:
Zitat von Monita Beitrag anzeigen
Werd Dir darüber im Klaren,was Du wirklich willst+suchst...und handel dementsprechend.
Naehe...Geborgenheit...Gegenseitigkeit...Zuneigung...Loyalitaet - eigentlich wie jeder oder?

Zitat:
Zitat von Monita Beitrag anzeigen
Ich wette mit Dir,das Du eines Tages Deiner Ex sogar dankbar sein wirst..*g*
Mag ich gar nicht glauben... kannst Du mir mal sagen, wofuer? In diesem Gedankengang koennte ich nur wieder die Keule rausholen...und... :sonjaf-keule:
  Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2008, 09:51   #98
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
zu #50

Zitat:
Zitat von kleiner_baer Beitrag anzeigen
...kann nur ein fachmann klären. Im Grunde erklärt es dir nur das Verhalten, korrigieren liegt nicht mehr in deiner Verantwortung.
Oha. Du meinst, die gehoert mal auf die gruene Couch. Hm... ja, das ist es ja, ICH habe eine Therapie gemacht - aber so depperte Menschen merken ja gar nicht, dass sie unfaehig sind, sich ueberhaupt einzugestehen, dass sie therapiert gehoeren.

Na wie Du ja auch sagst: Mir soll's egal sein. Soll sie eben die naechste Beziehung gegen die Wand fahren - meine wird's nicht sein. Basta.


Zitat:
Zitat von kleiner_baer Beitrag anzeigen
Dein anderes Problem ist anscheinend jemanden zu finden.
Das hast Du gut gesagt!
Ich hoere in einer Tour "Wie kann so ein huebscher junger Mann denn bloss keine Frau finden" - aua, das tut weh.


Zitat:
Zitat von kleiner_baer Beitrag anzeigen
Ganz ehrlich, wenn du jemanden findest, gehe nicht zuviele Kompromisse ein. Wichtig sind Kommunikation, ähnliche Weltanschauung, gemeinsame Ziele (z.B. Haus, Kinder ...) und ein paar gemeinsame Interessen, damit was zusammen machen kann. Wenn das passt, wirst du später genug Kompromisse eingehen, um die Partnerschaft zu erhalten. Aber vorher sich schon vieles schönreden bringt nichts.
Das ist es ja, ich habe aus meiner Sicht keine ueberzogenen Ansprueche - es sind GENAU DIESE, die Du da nennst - aber ich werde wieder und wieder enttaeuscht, wie oft genau noch diese ELEMENTAREN Ansprueche enttaeuscht werden. Und so bin ich auch an meine Ex geraten. Ich war einfach frustriert - und sie lief mir quasi zu, weil sie mich brauchte, damit jemand ihr Leben regelt. Toll...


Zitat:
Zitat von kleiner_baer Beitrag anzeigen
Aber mach dir nichts. du wirst jeamnden finden. das Vertrakte ist, je intensiver du suchst, desto verkrampfter wirst du und stößt automatisch einen Teil der Kandidatinen ab ("der ist ja notgeil").
Ich suche schon Jahre nicht mehr. Irgendwie habe ich meinen Jagdinstinkt komplett verloren. Das schrieb ich ja schon hier. Und es erklaert auch, wie ich an so ein nichts-sagendes kindliches Wesen geraten bin. Mein Tagebuch spricht deutliche Worte - ich Idiot erkannte das alles, schrieb es auch noch auf - aber brachte die Konsequenzen nicht durch.

Hm. "Wirke ich notgeil?" - die Frage habe ich gerade durchdacht. Mal so fuer mich. Noe, glaub ich nicht. Ich denke, dass ich im Moment UNAUSGEGLICHEN (kein Wunder, ich bin wie entwurzelt) und UNAUFGERAEUMT wirke - und auch das schreckt die Damen ab. Ich gehe raus, habe ein Kontaktnetzwerk, jedes WE habe ich mind. 1 Date (um meine offenen Augen zu trainieren, hehe), aber ernsthaft eine liebe Frau kennenlernen? Uffff....


Zitat:
Zitat von kleiner_baer Beitrag anzeigen
Bist du evt. christlich orientiert? Oder gibt es Sportarten, die du machst? Oder sonst ein Hobby, wo du mal vorsichtig einen Rundblick wagen kannst? Meist entwickeln sich Beziehungen über eine Zeit, im Freundeskreis, beim Hobby... Oder (wenn du alles verarbeitet hast) gehe mit offenen Augen durch die Stadt. Die Verkäuferin am Eisstand nach einem extra großen Eis zu Fragen dürfte für dich doch kein Thema sein.
Was meinst Du, was eine eventuelle religioese Orientierung hiermit zu tun hat? Sport mache ich - natuerlich. Hobbies auch. Aber Rundblick? Naja, wie ich schon sagte. Ich habe Dates, treffe mich, und ich mache auch "diesen Rundblick" - aber irgendwie...habe ich das Gefuehl, dass sich dieses "Entwickeln ueber eine Zeit" fuer mich nicht realisiert. Mir ist das vorletztes Jahr passiert, da hatte ich eine Suesse im Auge und lies das langsam angehen - schwupps, schnappte mir die einer weg und ich blieb an meiner Ex kleben.

Hehehe... Und buchstaeblich... die Eisverkaeuferin hab ich auch schon durch
  Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2008, 09:57   #99
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Süsse29 Beitrag anzeigen
Hallo Rene, da du in den letzten Jahren viel schlechtes erlebt hast in deiner Beziehung, der Verlust deiner Eltern und dann noch die Begegnungen mit deiner Ex....Wie schaut es aus, aus deiner jetzigen Wohnung auszuziehen und wo anders ein neues Leben anzufangen. So wie du schilderst ist deine Ex nicht reif genug. Ich denke das wäre besser um ihr nicht dauernd zu begegnen. Sie scheint dich eifersüchtig machen zu wollen...
Umzug - no. Habe ich gerade drueber geschrieben (lies dort).

Den anderen Gedanken hatte ich auch: So schnell stuerzt sich doch niemand in eine neue Beziehung und tut auch noch so, als waere das etwas Ernstes. Da beisst sich was. Ja, sie will mich eifersuechtig machen. Hatte ich ja anhand einer Episode auf dem Parkplatz beschrieben.

Aber ich will sie ja gar nicht zurueck - ich habe nur im Moment keine "Neue"
  Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2008, 10:16   #100
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
zu #60

Zitat:
Zitat von Apfelschmarrn Beitrag anzeigen
hallo rene, ich sag dir, ich weiß ganz genau, wovon du sprichst!!! auch bei mir sagt der verstand nein, aber das blöde gefühl, alleine zu sein, hört nicht auf. und ich glaube mittlerweile, verlieben-wollen bringt auch nichts; das kommt einfach.
DANKE, es tut gut, zu wissen, dass ich mit dieser Denkweise weder allein noch "bereits irre" bin.


Zitat:
Zitat von Apfelschmarrn Beitrag anzeigen
Das weißt du ja bestimmt alles, und es scheint auch keine große hilfe zu sein.
Oh ja, Du siehst ja, wie dieses Blog aus einem Thread gewachsen ist und was wir hier inhaltlich schon alles verhackstueckt haben. Das Wissen ist da. Nur das Gefuehl muss jetzt durch eine Verbal-Keule auf _meinen_ Kopf ersetzt werden - durch Leute wie Dich, die dasselbe denken und fuehlen.

Ein Beispiel: Mein Freundeskreis stuetzt mich ENORM - und schlaegt sich schon vor den Kopf, wie sehr ich dieses Biest geliebt haben muss, dass mir die ganze Sache so schwerfaellt.

Allerdings ist es einhellige Meinung, dass genau das eine meiner groessten Staerken ist: Ich kann wirklich tief und inniglich lieben und war allein schon deswegen bei ihr falsch aufgehoben.


Zitat:
Zitat von Apfelschmarrn Beitrag anzeigen
bei mir stelle ich fest, dass da schon sehr viel mit (m)einem ego-problem zusammenhängt. ich denke mir tagein tagaus: "eigentlich bist du ja ein geschenk an die frauenwelt, nur warum kommt da niemand (oder sie zurück), der es zu schätzen weiß - und warum finde ich niemanden, den ich genauso schätze!"
VOLLTREFFER!!!!



Zitat:
Zitat von Apfelschmarrn Beitrag anzeigen
ich denke, man sollte entspannen, sich selber wieder finden (das hast du ja wahrscheinlich schon ) und vor allem sich in geduld üben. ich schreib hier solche sachen, die sich immer an sich logisch anhören, aber dies in die tat umzusetzen ist schwerer, als man denkt. und ich schaffs ja auch (noch) nicht.
Sehr gut ausgedrueckt - ich bin eigentlich schon sehr weit, wenn man mal meinen Thread durch- oder ueberfliegt. Aber Du weisst ja, wie ein Flugzeug fliegt, wenn es beim Start Seitenwind hat...


Zitat:
Zitat von Apfelschmarrn Beitrag anzeigen
wie du den kreis durchbrichst, kann und will ich dir auch nicht sagen, das weißt du doch selber... einfach weiter machen, ausprobieren und vor allem nicht an sich selbst zweifeln.
(ob das wirklich ich bin, der das hier schreibt frag ich mich gerade??)
HAHA! Genau so geht es mir auch: In anderer Leute Threads bin ich der gute Ratgeber, der mal Zustimmung, mal Disput erntet - aber hier, wenn's mich betrifft, dann schwanke ich immer wieder. Mist... Gefuehle sind einfach nichts fuer uns Maenner...
  Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2008, 10:16 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gibt es eine Krise in Deutschland? AndrewAustralien Archiv: Umfragen 23 02.12.2005 19:11




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:20 Uhr.