Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.05.2008, 08:47   #171
gabimaus
abgemeldet
..naja...und einen ganz kleinen Teil tragen wir wohl alle auch noch selber bei in dem großen Beziehungswirrwarr

Das hören wir nicht gerne - ist dennoch so.

Das mit dem "mit-sich-machen-lassen" ist ja auch immer wechselseitig - mal er, mal sie und umgekehrt.

Und jeder fühlt sich im Recht und pocht darauf.

Wer nachgibt, fühlt sich als "Weichei" ... als ob DAS eine Schwäche wäre, auch nachgiebig zu sein - 8o !

MUT zur Selbstüberwindung brauchts da nämlich - seinen eigenen Stolz überwinden und Mut sich naggisch zu machen.

Nur die, denen das nicht gelingt sind nämlich neidisch und behaupten, das sei lächerlich.

Und viele, die von Weicheiern reden, denken dabei wohl eher an ihr Frühstücksei
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2008, 08:47 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 27.05.2008, 10:38   #172
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
zu #104

Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Rene .. wenn ich so Deine vielen, verbissenen Ausführungen lese, dann habe ich das Gefühl, dass Du Deine ganze Wut und Enttäuschung gegen DICH richtest.
Wirklich? Hat das so ausgesehen? Also, rueckblickend kann ich sagen, dass ich mir nichts angetan oder zugefuegt, SIE jedoch in meinen Gedanken zerrissen und erschlagen habe.


Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Als ob Du wütend auf Dich selbst bist - sauer, dass Du das alles hast mit Dir machen lassen, ohne es rechtzeitig als das zu erkennen, was es ist.
Teilrichtig. Wuetend war ich u.a. darauf, dass es mir nicht gelungen ist, Schluss zu machen. Das war gepaart mit einem gewissen Hadern wegen der mich schwaechenden Umstaende, die ich nun wirklich nicht in der Hand hatte.


Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Und dann auch noch von einer jungen "Göre", die Dir eigentlich geistig und emotional unterlegen scheint!
Es gewinnt eben nicht immer der Staerkere und Bessere. Kennst Du folgenden Spruch?

Weil immer die Kluegeren nachgeben, regieren die Deppen die Welt!


Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Dabei kannst Du gar nichts dafür das kann jedem passieren - und wenn es um Gefühle und Liebe geht, glaube mir, da sind wir ALLE irgendwie blind und blöd
Danke, dass Du mich immer wieder derart getroestet hast.


Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Nein - Du irrst, wenn Du denkst, dass das Mädel glücklicher ist als Du, nur weil sie Dich so lange genarrt hat!

Sie leidet vielleicht nicht wegen Dir - das heißt aber noch nicht, dass sie deswegen glücklich ist. Sie wird es noch sehr schwer haben in ihrem Leben. Darum kann ich sie nicht beneiden, weil ich es teilweise erlebt habe.
Das habe ich teils sogar schon gesehen. Die ist komplett fertig - Du muesstest sie sehen, wenn sie hier immer seltener ums Haus schleicht und wie verschrocken um sich guckt - na kein Wunder bei so einem schlechten Gewissen...


Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Das Mädchen war nicht die richtige für DICH - und das ist auch schon alles. Wenn Du Dir DAS verinnerlichen kannst, hast Du schon bedeutend mehr gewonnen und es hilft, die Wut abzubauen.
Den ersten Satz unterschreibe ich Dir. Was ich nur primitiv finde, ist die Art und Weise - so ist das naemlich gar keine. Man kann sich auch "wuerdevoll" trennen und den guten Stil wahren. Aber das ist von derartigem Abschaum wohl zu viel erwartet... Egal. Bin da auch nicht mehr so wuetend drueber.


Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Worauf solltest Du denn noch wütend sein, wenn am Ende doch nur übrig bleibt - SIE WAR NICHT MEINE TRAUMFRAU!
Weiss-Gott nicht.


Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Geh jetzt mal bitte endlich liebevoll mit DIR um
Suess gesagt. Gut, dass ich Dich hier kennengelernt habe. Ich habe ja niemand mehr von meiner Familie, der mir sowas Nettes mal sagen koennte.

DANKE!
  Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2008, 10:41   #173
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
zu #103

Zitat:
Zitat von Apfelschmarrn Beitrag anzeigen
hallo rene,
sehr schön, zu lesen, dass es bei dir eigentlich aufwärts geht!
JA! Das ist das, was mich an diesem Thread total begeistert. Ich habe es geschafft - ohne sie. Und es geht aufwaerts! Bin allerdings mit dem Antworten etwas "zurueck" - kommt aber...


Zitat:
Zitat von Apfelschmarrn Beitrag anzeigen
auch ich habe in den letzten tagen begriffen, dass ich mich hab benutzen lassen. sie ist ein ebenso unreifes, verwöhntes, oberflächliches ding und verdient mich einfach nicht. soll sie doch ihre nächste "beziehung" wieder so angehen.
wir werden in einiger zeit eine schöne, neue und vor allem auf gegenseitigkeit basierende beziehung führen können, da wir uns über viele dinge im klaren geworden sind.
Ganz genau so sehe ich das mittlerweile auch - ohne schmerz, also ganz "schmerzfrei". Ich bin im Moment noch nicht in der Lage, eine neue Beziehung einzugehen (habe da gerade gestern eine Dame abschuetteln muessen), aber auch das wird kommen. Ich sehe ja, wie viel ich hier dokumentiert "bewegt" habe.

Lieber Apfelschmarrn, danke Dir und auch Dir alles Gute. Wir mussten wohl erst einmal desillusioniert und dadurch unsanft geweckt werden, dass wir an solche Menschen geraten.


Zitat:
Zitat von Apfelschmarrn Beitrag anzeigen
das einzige was an mir noch nagt, ist die tatsache, dass ich aufgrund von meinem wesen irgendwie das bedürfnis habe, ihr zu helfen. ich weiß nicht, ob es dir auch so geht?
Keinen Meter. Ich habe ihr ganzes Leben organisiert und diesem perspektivlosen Kindchen Beruf, Halt, Wohnung und Orientierung gegeben. Ich muss das mal so sagen: Ich bin schon ein bisserl stolz darauf, dass ich aus ihr was gemacht habe. Es ist ganz wesentlich mein Verdienst, dass sie da ist, wo sie heute "steht" - auch wenn sie noch heute keinerlei Eigensubstanz hat und demzufolge wohl bald (frueher oder spaeter) komplett auf die Nase fallen wird. Aber ich habe "an ihr" einiges erreicht - leider weniger "mit ihr" , das war lange das, was an mir genagt hatte.

Aber das ist vorbei. Nicht mehr mein Bier. Als es schal wurde, warf ich es zur Tuer hinaus.


Zitat:
Zitat von Apfelschmarrn Beitrag anzeigen
andererseits sollte uns diese sorte frau egal sein, und wir sollten viel aufmerksamer an eine neue sache rangehen und auf laut klingelnde warn-glocken achten! auch wenn wir dann mal wieder "alleine" dastehen, bleibt uns auf jeden fall viel leid erspart.
Das sagte und sage ich mir auch immer wieder. Eigentlich sollte man lieber ALLEIN STATT UNHAPPY sein, aber irgendwas treibt einen dann doch wieder...


Zitat:
Zitat von Apfelschmarrn Beitrag anzeigen
die richtigen für uns sind da draussen, und nicht gerade wenige
reinhaun, rene!
Ja? Wo.... gib her!!!
  Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2008, 10:53   #174
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
zu #105 und #106

Zitat:
Zitat von Pharmazeut Beitrag anzeigen
Hass finde ich ein gefährliches Wort
So? Sicher, wir Deutschen sind mit gewissen Begriffen danke der pro-amerikanischen Gewinner-Propaganda etwas vorbelastet.

Aber wisch mal den Geschichts-Unterricht beiseite und nimm das Wort als das, was es eigentlich ist. Das Gegenteil von Liebe.

Insofern heisst es fuer mich jetzt nur "Halte den Abstand" und "Hoer auf zu lieben". Nicht mehr und nicht weniger.

Es ist eine gesunde (fuer mich!) Abneigung und ein Abstandhalten.

Insofern: Ja, ich hasse meine Ex. Auch fuer das, was und wie sie getan hat.
Deswegen bin und werde ich noch lange nicht grausam.

Aber bis auf den heutigen Tag habe ich konsequent durchgehalten - und ich habe sie gerade wieder gesehen, wie sie unsicher ueber den Parkplatz schleicht. Und ihr Neuer ist SICHTLICH genervt davon.

Wer also erreicht mehr?


Zitat:
Zitat von Pharmazeut Beitrag anzeigen
Wer lernen kann mit diesem Gefühl umzugehen, hat von mir aus gesehen eine starke Persönlichkeit! Aber ich kann verstehen was du meinst!
Ganz genau!

Ich sehe ja im Umkehrschluss, wohin es fuehrt, wenn man das nicht mehr im Griff hat. Unser lieber Leidensgenosse MATCHBOX hat sich einweisen lassen, sein Thread ist vom Moderator vom oeffentlichen Zugriff ausgeschlossen worden, was hier zu sehen ist - sicher, jeder geht mit seiner Story anders um. Aber es tut mir irgendwie Leid zu sehen, wie weit es mit dem armen Bengel nur wegen so einem Scheissweib gekommen ist.

  Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2008, 11:10   #175
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
zu #108

Zitat:
Zitat von Sammy07 Beitrag anzeigen
So, jetzt habe ich mich endlich bis zum Ende hin alles durchgelesen und werde nun auch mal meinen Senf dazugeben.
Rene, Du hast da schon eine erstaunliche Geschichte erlebt und gehst auch erstaunlich gut damit um.
Andere würden sich wohl nur verkriechen und rumheulen.
Ufff... Danke fuer's Kompliment. Glaub mir: Auch ich habe mich -vielleicht nur kurz- AUCH verkrochen. Und was meinst Du, wie ich auf den Beerdigungen geheult habe. Wie ein Schlosshund.

Ich bin noch heute wie entwurzelt und zwangsvereinsamt. Mein kleiner Bruder kann mir nicht den Halt geben, den bekommt ER noch von MIR, obwohl er fest beweibt mit Kindern ist.

Das ist das Merkwuerdige, selbst ich gebe noch ANDEREN Kraft. Ist das nicht krank irgendwie?!?!


Zitat:
Zitat von Sammy07 Beitrag anzeigen
Offenbar hatte Deine Ex das "Verwöhnte Prinzessin"-Syndrom. Von Haus aus verwöhnt, erwartet sie von einem Mann sehr viel Aufmerksamkeit und "Hilfe" in allen Dingen, und sie hält es für selbstverständlich dies zu bekommen und sich nicht dafür bedanken zu müssen. Ihren Willen auch mit Herumzicken zu bekommen, war sie ja von Haus aus gewöhnt.
Kann sein. Ich bin mit ihr fertig. Auch mit der Analyse. Ich habe, sollte es Dir entgangen sein, mich in Therapie begeben (einfach weil ich ohne Halt und Familie meinen Fixstern irgendwie verloren habe) und dokumentiere hier nach und nach den "Behandlungserfolg" - mit IHR hat das nichts mehr zu tun.


Zitat:
Zitat von Sammy07 Beitrag anzeigen
Wenn Du jetzt hart bleibst und auch den Annäherungsversuchen, die sie vielleicht bald starten wird, stand hältst, wird sie es vielleicht lernen.
Meinst Du, sie wird...? Mir egal. Ich habe gerade gestern eine nette Frau beruhigt, dass ich im Moment keine Beziehung fuehren kann. Ob meine Ex noch ueberhaupt irgendwas lernt, ist mir egal. Ist eh lernresistent und mir kann's herzlich egal sein, ich kann guten Gewissens sagen, dass ich schon viel zu viel fuer sie getan hatte, wie Du vielleicht gelesen hast.

Ha, zu ihren Versuchen: Einen Tag, bevor sie mit ihrem Notnagel das erste Mal ins Bett huepfte, schrieb sie mir eine Mail - ich reagierte nicht. Einen Tag danach schmiss sie mir weitere Sachen vor die Haustuer. Ich reagierte nicht und habe das auch nicht vor. Sie kann von mir aus... egal...


Zitat:
Zitat von Sammy07 Beitrag anzeigen
Du kannst Dich glücklich schätzen, so einen Freundeskreis zu haben, der Dich so gut unterstützt und für Dich da ist. Das Du den entscheidenden Teil der Verarbeitung der Erlebnissse aber mit Dir allein ausmachen mußt, ist aber auch klar. Mag sein, dass es eine Zeit dauert, aber ist ja nicht schlimm.
Na ein Glueck, dass ich ein paar wirklich gute Freunde habe. Ich sag es Dir und allen, die hier mitlesen mal fuer Euch spaeter. Euch wird das ja hoffentlich nicht so frueh und holterdiepolter treffen wie mich: Wenn Ihr Eure Eltern verliert, trifft Euch das hart!!! - wenn Ihr da keinen Halt habt, schmiert Ihr ab.

Ausserdem arbeite ich das alles ja nicht allein auf. Fing mir meinen Freunden an, dann dieses Forum und jetzt nur noch Therapie und Forum. Was ich besonders toll finde, ist, dass meine liebe Therapeutin HIER mitliest! Wir sprechen auch ganz offen darueber. Koennt Ihr, liebe Mitleser, Euch vorstellen, was mir das bedeutet? Meine Therapeutin ist eh eine Freundin der Familie und kennt den ganzen Zusammenhang eh. Und sie unterschrieb die meisten Komplimente im Gespraech, die ich hier im Blog erhalten habe.

Also, an Zustimmung mangelt es mir nicht. An Selbstkritik auch nicht. Nur noch irgendwie an der Energie. Ich kann immer noch nicht richtig arbeiten, bin zu durcheinander.


Zitat:
Zitat von Sammy07 Beitrag anzeigen
Du kannst ja die Ruhe zu Hause genießen, es ist keiner da, der mit Dir rummeckert, Dir Vorschriften macht, Unterstüzung erwartet und dann noch undankbar ist, wenn etwas getan wurde.
Ja und nein. Die Einsamkeit war stellenweise nahezu unertraeglich. Vor allem bei dem Gedanken, dass sie gerade mit jemand anders f.... Ihr kennt das ja.


Zitat:
Zitat von Sammy07 Beitrag anzeigen
Stattdessen kannst Du diese Ruhe ja zu einer meditativen Entspannung nutzen, und in Ruhe über alles nachdenken, auch was Du in näherer Zukunft machen willst, erstmal ohne eine Frau. Sich jetzt in eine neue Beziehung zu stürzen bringt außer einer kurzweiligen Ablenkung nichts und wenn Du Pech hast, kommst Du nur vom Regen in die Traufe.
Oh ja, ich habe in den letzten Wochen wieder sehr viel fuer mich gemacht und "frau" guckt mir schon wieder hinterher... bin viel mit meinen Maedels unterwegs und die umgackern mich schon ganz gut. Eine weitere Hilfe war und ist mir die Musik. Ihr kennt das ja "Music was my first love..." und da ich gern tanze, nehmen mich meine Maedels ja auch gern mit.

Die Warnung vor der "Ablenkungs-Beziehung" haettest Du mal an meine Ex adressieren muessen


Zitat:
Zitat von Sammy07 Beitrag anzeigen
Du hast schon viel geschafft und den Rest wirst Du auch noch schaffen!!!!!!!
VIELEN DANK fuer die Kommentare und die aufmunternden Worte. Deine Mail z.B. haben wir in einer Sitzung besprochen. Nur dass Du mal siehst, dass dieses Blog durchaus seinen Zweck erfuellt.

Liebe Gruesse
Euer Trauerkloss...
  Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2008, 11:27   #176
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
zu #109

Zitat:
Zitat von katharina-die-große Beitrag anzeigen
Zu so einer Geschichte, wie du sie erlebt hast und die du nun komplett, was die Schuldfrage angeht, auf sie abwälzen willst, gehören immer zwei.
Nein nein. Meine Ex hat wohl kaum Schuld an den beiden Todesfaellen. Es geht da eher um den willentlich (!) nicht erlernten Umgang damit, denn bereits nach dem ersten Todesfall machte ich ihr deutlich, was ich mir von ihr gewuenscht haette. Dass sie wider besseres Wissen (ein Gewissen hat sie ja nicht) beim 2. Mal NOCH schlimmer gehandelt hat und NOCH gefuehlloser ist nicht mehr zu entschuldigen. Fuer Schlaege ist ja auch keine Rechtfertigung genehm.


Zitat:
Zitat von katharina-die-große Beitrag anzeigen
Auf der einen Seite sagst du, dass du ja eigentlich von Anfang an skeptisch warst und sie nur als Notlösung gesehen hast. Auf der anderen Seite wirfst du ihr ihr Verhalten vor . Das passt nicht zusammen... Dann hätte dich das alles nicht derart mitgenommen. Wirklich tief verletzen können einen nur Menschen, die einem wirklich nahe stehen. Das ist so. Jemand der einem egal ist, kann einen auch nicht verletzen.
Vordergruendig scheinst Du richtig zu liegen. Der Fehler liegt darin, dass Du diese Erkenntnisse aus dem Zusammenhang reisst. Lies nochmal, was ich wie und wirklich schrieb.


Zitat:
Zitat von katharina-die-große Beitrag anzeigen
...wenn ich es bewundernswert finde, dass du sie derart ignorieren kannst. Ich hab zu sowas leider nie die Kraft... Hass ist ein ähnlich starkes Gefühl wie Liebe und genau davon solltest du dich endlich lösen! Verarbeitet und abgeschlossen hast du die Geschichte dann, wenn sie dir egal ist. Wenn du nicht mehr weißt, wielange sie täglich zuhause ist, wenn du dir keine Gedanken mehr drüber machst, warum sie nun mit dem zusammen ist, etc..
Der letzte Teil ist komplett richtig. Zu dem Wort HASS allerdings habe ich gerade heute schon etwas Klarstellendes geschrieben. In meinem Fall ist der von mir dort definierte Hass DAS Mittel gewesen, mich auch innerlich von ihr zu loesen. Wir Deutsche stehen da uns nur selbst im Weg. Auch hier gibt mir der Erfolg recht, denn das Erreichte spricht fuer sich.


Zitat:
Zitat von katharina-die-große Beitrag anzeigen
Keiner verdient es, verletzt zu werden und mir tut es wirklich leid, dass du das erleben musstest, grad in dieser furchtbaren Situation. Aber man kann nicht alles in "schuldig" und "unschuldig" kategorisieren.
Nein? Also ich finde nach wie vor, dass speziell rachelustige Frauen, die sich einbilden (weil ihre Mami, ihr Handy, ihre Muschi oder ihre beste Freundin ihr den Quatsch einredet), man waere fremdgegangen sehr wohl zu derart abgedrehtem Verhalten neigen. Aus purer Verletztheit - und Dummheit, weil Betreffende ja eher die Luegen von Gewaesch glauben, als auch nur 1x den jeweils Angeklagten (in diesem Fall mich - unschuldig) darauf anzusprechen.

Ist also das typische schmollige Kommunikationsproblem...


Zitat:
Zitat von katharina-die-große Beitrag anzeigen
Ganz am Anfang wurd es schon mal gesagt: Such dir einen guten Therapeuten (,falls du es nicht schon getan hast). Es hilft einem, einen anderen Blick auf die Dinge zu bekommen und Dinge und eigene Verhaltensmuster zu verstehen.
Schatz, genau das hab ich getan. Und der (die) liest sogar mit!

Zitat:
Zitat von katharina-die-große Beitrag anzeigen
Du kannst andere Menschen nicht ändern, nur dich selbst. Deine Ex ist wie sie ist und wird sich nur aus eigenem Antrieb verändern können.
Meine Ex haelt sich ja fuer unfehlbar und will deswegen ja nichts aendern. Ueberhaupt ist mir erst heute bewusst, wie arm sie ist. Sie hat in den Jahren nicht ein einziges mal was gesagt wie "Entschuldigung" oder "Mein Fehler".


Zitat:
Zitat von katharina-die-große Beitrag anzeigen
Und es ist nichts verwerfliches daran, sich Hilfe zu suchen. WEnn das Knie kaputt ist, geht man zum Orthopäden, wenn der Magen kaputt ist, geht man auch zum Arzt... Wenn die Seele kaputt ist, geht man eben auch dafür zu einem Spezialisten.
Ich sehe das wie Du. Ich habe auch nie gesagt, dass ich es arm oder verwerflich finde. Im Gegenteil, ich kann nur jedem DAZU RATEN. Ist wie ein Coaching auf ein bestimmtes Problem bezogen.


Zitat:
Zitat von katharina-die-große Beitrag anzeigen
Ich wünsch dir alles gute und weiterhin die Kraft, aus der Geschichte raus zu kommen.
Danke Dir, Liebes. Und wie Du siehst, antworte ich auch (nur etwas spaet) und ich bin ein gehoeriges Stueck weiter.

So. Wieder eine Wasserstandsmeldung (cooler Begriff ) fertig.... nun aber los zur Arbeit...
  Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2008, 23:08   #177
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Imriel Beitrag anzeigen
Die Richtung die du gehst sieht doch ganz gut aus.
Danke. Das haben schon einige vor Dir geschrieben - aber erst seit einiger Zeit sehe ich das selbst auch wirklich so.


Zitat:
Zitat von Imriel Beitrag anzeigen
...ich halte etwas Positives fest, dass du aus der ganzen Sache auf jeden Fall mitnehmen solltest. Auch wenn dich das alles sicher ins Schwanken gebracht hat: Du stehst noch. Vielleicht hast du gelernt, dass du dich nicht auf jeden Menschen verlassen kannst, aber dich selbst haut so schnell nichts dauerhaft um und aus dieser gewonnenen Gewissheit solltest du Mut für die Zukunft und Selbstbewusstsein schöpfen.
Au weia. Stimmt. "Selbst ist der Mann" - mir ist mehr als je zuvor klar geworden, dass ich niemanden (auch keine Frau) zum Gluecklichsein brauche.

Siehe der Spruch: Es ist besser, eine Frau zu WOLLEN, als eine zu brauchen.


Zitat:
Zitat von Imriel Beitrag anzeigen
Dazu gehört auch, das mit den Unzulänglichkeiten nicht zu verbissen anzugehen. Du musst dich nicht komplett neu erfinden, ich denke du stehst so wie du bist schon ganz gut da. Als ich vor einem Jahr eine gewaltige Krise hatte, habe ich alles an mir in Frage gestellt. Ich habe mich als Mensch einfach komplett falsch gefühlt, so als müsse ich alles an mir ändern, um je wieder glücklich zu werden. Das war fast komplett emotional durch den Stress bedingt, denn inzwischen ist mein Selbstbewusstsein wieder ganz obenauf, ohne, dass ich mich groß verändert hätte.
Stimmt. Du hast ja Recht. Nur ich war irgendwie derartig ins Wanken geraten, dass sich eine Zeit lang irgendwie alles falsch angefuehlt hat - ich selbst auch. Darueber bin ich hinweg.


Zitat:
Zitat von Imriel Beitrag anzeigen
Hak's bald ab und konzentrier dich wieder aufs Leben, damit wirst du am besten fahren denke ich.
Herzlichen Dank fuer Deinen konstruktiven Beitrag!
  Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2008, 10:46   #178
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Night-Talk

Danke Cy* fuer das lustige Telefonat heute Nacht.

Bin etwas verpennt...
  Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2008, 14:18   #179
Cymona
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Rene-in-Trouble Beitrag anzeigen
Danke Cy* fuer das lustige Telefonat heute Nacht.

Bin etwas verpennt...
Dito. Wie war das noch mit der Luft...
  Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2008, 16:21   #180
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Cymona Beitrag anzeigen
Dito. Wie war das noch mit der Luft...
Ueber diesen Spruch habe ich heute auf der Arbeit derartig gegrinst, dass alle fragten, was ich den gefressen haette..


Zitat:
Zitat von Cymona Beitrag anzeigen
Ja, das habe ich, und das Schöne ist, es begleitet mich sogar durch den Tag. #lieb#
Ich glaube, wir telefonieren heute Nacht gleich nochmal, ich habe da einige Ueberlegungen...
  Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2008, 16:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gibt es eine Krise in Deutschland? AndrewAustralien Archiv: Umfragen 23 02.12.2005 19:11




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:06 Uhr.