Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.03.2008, 15:57   #21
Chief_Joseph
Member
 
Registriert seit: 03/2008
Ort: The Hunting Grounds
Beiträge: 162
Zitat:
Woran genau siehst Du das?
Weil das in vielen deiner Sätze geschrieben steht.
Chief_Joseph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2008, 15:57 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 01.04.2008, 22:30   #22
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
hmm.
was ich glaube, ist, dass du dich ein bisschen an deiner ex "festhältst", um nicht hinaus ins große böse leben zu müssen. nur auf die frauenwelt bezogen.
wenn sie so ne nulpe ist, was zeterst du dann immer noch an ihr rum?
lass es doch einfach! sie bedeutet dir doch gar nichts, oder...?
mach die vorhänge zu!
Zetere ich?

Ich habe nur ein paar Fragen noch offen und die hier gestellt - aber irgendwie geht man hier eher auf alles andere "drumherum" ein (nur die Fragen nicht)
  Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2008, 01:03   #23
williard grant
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Rene-in-Trouble Beitrag anzeigen

Was meint Ihr, wie seht Ihr das, dass ich auf ihr Showprogramm bis heute nicht einen Meter reagiert habe?
Ich sehe das gut!

Zitat:
Jetzt weiss ich, dass sie im Freundeskreis umhererzaehlt, ich haette sie betrogen - was ich nicht habe, hoechstens mit mir selbst (frei nach FANTA4)
Sollte ich DARAUF reagieren - oder sie konsequent weiter ignorieren?
Gut, Du hast sie nicht betrogen. Weshalb sie dann sowas in Umlauf bringt, weiß ich nicht. Ich weiß nur: Du reagierst besser gar nicht drauf. Wenn es denn wahr ist- was ich Dir glaube- dann können sich theoretisch alle aus Deinem Freundeskreis die wahre Geschichte bei Dir anhören. Und wenn jemand so einen Unfug in die Welt setzt, wider besseren Wissens- dann würde ich da nicht drauf reagieren.

Zitat:
Von einer gemeinsamen Freundin (die etwas mehr auf meiner Seite ist), erfuhr ich, dass es meine Ex doch sehr getroffen hat, zu hoeren, dass ich sie betrogen habe (was ich ja nicht habe, aber sie ist eben so bloed und glaubt das) und dass diese "Tatsache" sie in ihrer neuen Beziehung offensichtlich behindert.
Das Problem ist: ihr wisst beide nicht, was Sache ist. Über gemeinsame Freundinnen zu kommunzieren, ist dummes Zeug. Das es "sie in ihrer neuen Beziehung hindert"... mal ehrlich: ist ganz allein ihr Problem- bzw. das, was sie meint sich einbilden zu müssen.


Sie ist zwar nach aussen hin angeblich im 7. Himmel, aber irgendwie total unten und will jetzt krampfhaft mich vergessen und gluecklich spielen - so sagt unsere gemeinsame Freundin.

Zitat:
Und da hier in diesem Thread keiner mehr schreibt, werde ich sie wohl weiter ignorieren.
Du willst es wahrscheinlich nicht hören wollen: das halte ich weiterhin für gut. Lass sie ihr Ding machen- und Du machst nur Deins.
Und hänge Dich nicht so sehr daran auf, was eine gemeinsame Freundin meint oder nicht. Entscheidend ist, was ehrlich zwischen Euch beiden läuft und was nicht.

Grant
  Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2008, 17:28   #24
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Keine Sorge, es laeuft nichts mehr - will ich auch gar nicht.

Neuster Zwischenstand als Feedback fuer Euch:

Mir geht es etwas besser, bin aber noch wackelig.

Die ersten 4 Wochen habe ich tapfer durchgehalten und bin *NICHT* rueckfaellig geworden.

Es gab noch 1-2 schon irgendwie lachhafte Situationen.

Ich bleibe dabei und ziehe den Stiefel so jetzt auch weiter durch.

Ich mache jetzt wieder mehr fuer mich und denke noch ueber vieles nach (das wird mich irgendwann mal weiter bringen...)
  Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2008, 21:33   #25
DjNova
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Junge ist das Übel ... dass Menschen sowas heil überstehen wundert mich immer wieder Rene.

Ich bin ja schon am Boden zerstört wenn eine Beziehung auseinanderbricht und man dann alleine (also ohne Patner den man lieben kann und wo man halt findet) ist.

Das was dir widerfahren ist ist ne ganz schlimme Nummer. Dann kommt da noch die unreife Ex hinzu und setzt dem ganzen die Krone auf. Ich glaub an deiner Stelle wär ich in das tiefste Schneckenhaus gekrochen, dass es gibt.

Ich wünsche dir weiterhin vieeel Kraft das alles durchzustehen und wenn du das nächste Mal ne solche Zicke abbekommst mach dem ganzen früh genug ein Ende und erspar dir weitere Schmerzen. Niemand hat es verdient soetwas mitzumachen.

Mein Rat für dich, such dir nen netten Menschen und lass deine Ex-Freundin ihre Sache durchziehen bis sie gegen ne Wand läuft mit ihrer Einstellung. Vergraben bringt nichts, und warte bis man alles verdaut hat ? Sowas wird immer da bleiben, die Schmerzen, die schönen Zeiten .... Man sollte sich schon ein wenig Zeit gönnen aber alles in Maßen wie es so schön heisst oder ?

Ich wünsch dir alle Unterstützung die du brauchst und selbst du hast mir mit deinem Text geholfen, da ich weiss, dass es noch wesentlich schlimmer kommen kann. Ist uns beiden mit geholfen

Kopf hoch und raus da, es muss angepackt werden
  Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2008, 21:50   #26
morrighan
Member
 
Registriert seit: 03/2008
Ort: RLP -> Hunsrück
Beiträge: 150
Erstmal mein Beileid zum Verlust.

Wenn ich so darüber nachdenke.. nuja ehrlich gesagt möcht ich das garnich... wenn ich meine Eltern verlieren würde...

Eine Reaktion deiner Exfreundin kann ich allerdings verstehen vielleicht auch nachvollziehen. Der Umgang mit dem Tod ist nicht leicht. Wenn man von zu Hause aus nie gelernt hat mit so etwas umzugehen, oder es vielleicht garnicht erlebt hat ist es schwer überhaupt zu wissen wie man dann reagieren soll.

Ich kenne deine Exfreundin nicht von daher kann ich nur vermuten. Sicherlich ist es falsch seinen Partner alleine zu lassen ihn noch mehr zu verletzen und mehr und mehr Verwirrung zu stiften aber wie soll ein Mensch reagieren der die Ängste, die Schmerzen all das in Zusammenhang mit dem Tod garnicht kennt?

Aber..
Sei ihr dankbar. "Was dich nicht umbringt macht dich stärker!"
Wärst du alleine gewesen hättest du dich vermutlich noch mehr in Trauer geschwellgt und wer weiss ob du da wieder raus gekommen wärst. (scheinst mir ein sehr sehr emotionaler Typ Mensch zu sein)
Du hattest zwar so gesehen noch ein "zweites Problem" an der Backe aber man kann schon merken wie wütend das einen dann macht.

Letztlich bist du reicher an Erfahrungen und wenn du erstmal wirklich über diese Hürde deines Lebens bist - lebst du (so hoff ich für dich ) viel entspannter

Wünsch dir jedenfalls alles liebe und gute

morrighan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2008, 06:53   #27
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Au weia!

Zitat:
Zitat von DjNova Beitrag anzeigen
Junge ist das Übel ... dass Menschen sowas heil überstehen wundert mich immer wieder Rene.
Naja... heil.... errrr... ich bin nicht unbeschadet dadurchgegangen. Es hat WAEHREND dieser Mist-Beziehung schon recht wehgetan, jemanden mit so wenig Mitgefuehl abbekommen zu haben.

Zitat:
Zitat von DjNova Beitrag anzeigen
Das was dir widerfahren ist ist ne ganz schlimme Nummer. Dann kommt da noch die unreife Ex hinzu und setzt dem ganzen die Krone auf. Ich glaub an deiner Stelle wär ich in das tiefste Schneckenhaus gekrochen, dass es gibt.
"Unreif" ist fuer meine Ex schon irgendwie stark untertrieben. Aber ich will nicht wieder schimpfen. Aber warum sollte ich mich in ein Schneckenhaus verkriechen? Sicher, das habe ich 2 Wochen (oder vielleicht 3) gemacht, aber wozu?

Zitat:
Zitat von DjNova Beitrag anzeigen
Ich wünsche dir weiterhin vieeel Kraft das alles durchzustehen
Danke herzlichst.

Zitat:
Zitat von DjNova Beitrag anzeigen
such dir nen netten Menschen und lass deine Ex-Freundin ihre Sache durchziehen bis sie gegen ne Wand läuft mit ihrer Einstellung.
Ich habe meine Kontaktnetzwerke und bin deshalb dauernd mit meinen Freunden zusammen. Sonntag (Wochenende sind kritisch!) haben sich die hier wahrstgehend die Tuerklinke in die Hand gegeben.

"DEN" netten Menschen hab ich noch nicht gefunden. Das fiel mir schon immer schwer.

Und gegen die Wand wird sie von selbst fahren. Das ist so sicher und ich muss da nichts fuer tun.

Zitat:
Zitat von DjNova Beitrag anzeigen
Ich wünsch dir alle Unterstützung die du brauchst und selbst du hast mir mit deinem Text geholfen, da ich weiss, dass es noch wesentlich schlimmer kommen kann. Ist uns beiden mit geholfen
Was fuer ein Trost
Aber selbst beim Untergehen hilft ein Mensch mit Samariter-Komplex noch immer anderen... War klar...

Danke fuer Deine Post!
  Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2008, 13:04   #28
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Waaaaaaaaaaaaaas?

Zitat:
Zitat von morrighan Beitrag anzeigen
Erstmal mein Beileid zum Verlust.
Wenn Du die Todesfaelle meinst, danke ich Dir fuer die Anteilnahme.
Meine Ex ist kein Verlust. Ich bin erloest. Ich habe hier im Thread auch irgendwo mal geschrieben, dass wenn ich ehrlich bin, ich Sie nur noch nicht abserviert hatte, weil ich in meiner Trauer nicht allein sein wollte/konnte. Dass dieses Miststueck mir NOCH mehr wehtut, konnte ich nicht ganz ahnen.

Zitat:
Zitat von morrighan Beitrag anzeigen
Wenn ich so darüber nachdenke.. nuja ehrlich gesagt möcht ich das garnich... wenn ich meine Eltern verlieren würde...
Glaub mir, es ist ein Albtraum. Keiner will daran denken - und doch kommt es irgendwann (meist natuerlich und nicht so wie bei mir). Das habe ich allerdings schon halbwegs gut verdaut. Was mich Tag fuer Tag runterreisst, ist, dieses in der Weltgeschichte herumpoppende egoistische Miststueck ueber den Parkplatz laufen zu sehen.

Zitat:
Zitat von morrighan Beitrag anzeigen
Eine Reaktion deiner Exfreundin kann ich allerdings verstehen, vielleicht auch nachvollziehen.
Wirklich? Dann bist Du der einzige. Alle anderen sehen den Satz andersrum. Wir koennen es nachvollziehen, wie man handelt, wenn man unreif ist und ganz offensichtlich nicht alle Gefuehls-Tassen im Kopf hat. Aber Verstaendnis geht uns hier im Freundeskreis total ab dafuer.

Zitat:
Zitat von morrighan Beitrag anzeigen
Der Umgang mit dem Tod ist nicht leicht. Wenn man von zu Hause aus nie gelernt hat mit so etwas umzugehen, oder es vielleicht garnicht erlebt hat ist es schwer überhaupt zu wissen wie man dann reagieren soll.
Jaja klar. Ich hatte eine schwere Kindheit und fordere jetzt Verstaendnis von allen ein, dass ich nun zum Moerder werde...

Nein. So einfach ist es nicht. Wenn man so eine grosse Klappe wie meine Ex riskiert und am Alter gemessen, dauernd versucht, erfahrenere Menschen mit Dummheit zu belehren, dann sollte man in solchen Situationen wenigstens im Ansatz zu seinem "ach-so-heissgeliebten" Partner halten. Bei jeder Kleinigkeit (sie wurde mal arbeitslos) hat sie wer weiss wie heulend eine hysterische Welle geschoben, wie schlimm das alles sei, und dass ja keiner versteht... blah. Und ich hab ihr dann einen neuen Job besorgt, weil die doch selbst nie was hinbringt.

Wenn man nicht weiss, wie man reagieren soll, kann man wenigstens fragen oder Interesse zeigen. Nicht mal das hat dieses Biest gemacht.

ALLEN ERNSTES: Glaubst Du (ich fasse das selbst nicht, jetzt im Nachhinein!), die hat mich einmal in den Arm genommen, nachdem sie von dem ersten oder zumindest vom zweiten Todesfall erfahren hat? So ein kaltes xxx-Stueck.

Mich kotzt an, im Nachhinein zu sehen, wie viel von ihren angeblich so tiefen Gefuehlen reine Telenovela-Gefuehlsduselei war.

Zitat:
Zitat von morrighan Beitrag anzeigen
Ich kenne deine Exfreundin nicht von daher kann ich nur vermuten. Sicherlich ist es falsch seinen Partner alleine zu lassen ihn noch mehr zu verletzen und mehr und mehr Verwirrung zu stiften aber wie soll ein Mensch reagieren der die Ängste, die Schmerzen all das in Zusammenhang mit dem Tod garnicht kennt?
Glaub mir, ich kenne sie auch nicht mehr. Um die mache ich einen grossen Bogen, damit ich ihr nicht ins Gesicht kotzen muss. Und wie gesagt: Wenn man selbst so eine geheuchelte Emotions-Heulsuse ist, wie kommt es, dass man, wen's jemand anders trifft, auf EINMAL(!) gar keine Gefuehle und kein Mitgefuehl mehr zeigen kann und dann auch noch drauf tritt?

Zitat:
Zitat von morrighan Beitrag anzeigen
Sei ihr dankbar. "Was dich nicht umbringt macht dich stärker!"
Wärst du alleine gewesen hättest du dich vermutlich noch mehr in Trauer geschwellgt und wer weiss ob du da wieder raus gekommen wärst. (scheinst mir ein sehr sehr emotionaler Typ Mensch zu sein)
Was Du hier schreibst, passt irgendwie nicht in den Thread. Ich bin diesem Weib fuer gar nichts dankbar. Bist Du Dir sicher, dass Du im richtigen Thread schreibst? Ich _war_ doch allein. Sie hat keinen einzigen Meter meiner Trauer mitgetragen - auch das schrieb ich. Denn sie hat das ja mal selbst gesagt... Lies http://www.lovetalk.de/2272911-post1.html

Zitat:
Zitat von morrighan Beitrag anzeigen
Du hattest zwar so gesehen noch ein "zweites Problem" an der Backe aber man kann schon merken wie wütend das einen dann macht.
Versteh ich nicht. Aber ich gebe zu, dass mich Deine Mail wieder veranlasst hat, etwas grantig zu werden. Gebe ich zu.

Zitat:
Zitat von morrighan Beitrag anzeigen
Letztlich bist du reicher an Erfahrungen und wenn du erstmal wirklich über diese Hürde deines Lebens bist - lebst du (so hoff ich für dich ) viel entspannter

Wünsch dir jedenfalls alles liebe und gute
DANKE HERZLICHST!

Nur mittlerweile bin ich total vergraetzt. Und irgendwie empfinde ich nur noch blanken Hass fuer diese Hobbyn... - was vielleicht auch verstaendlich sein duerfte...mir gelingt es einfach nicht, im erforderlichen Masse abzuschalten, da wir ja so nah wohnen. Gefuehle sind's nicht. Es ist nur Hass und Zorn.

Wie ich das noch in den Griff bekomme, weiss ich noch nich...
  Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 09:19   #29
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Stand heute

Also, aktuell koennte ich sie einfach nur noch...:Neutrino-mecker: und vor allem :sonjaf-keule: fuer diese ueble Nachrede.

Aber nein, ich habe mir gesagt, dass ich das alles ignoriere. Und insofern trage ich es mit Fassung, dass sie mir heute frueh weitere Sachen von mir vor der Haustuer abgeladen hat. Wieder ohne Klingeln, denn ich bin ja da...

Ich hatte schon vor 4 Monaten gedacht, dass ich alles Wichtige geholt hatte, als ich meinen Rueckzug einleitete. So langsam kann sie doch gar nichts mehr finden... mal sehen, wann ich meine Playstation (fuer mich komplett unwichtig, aber die hat sie noch) wiedersehe...
  Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 10:18   #30
BlueSerenity
Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 97
hallo,

ich glaube, was du da grad durchmachst ist ganz normal.

Zuerst die Trauer, dass es einfach nicht richtig geklappt hat zwischen euch. (Auf die Gründe wurde hier ja schon eingegangen )

Und jetzt kommt die Wut, die Verachtung. Das macht es leichter zu "vergessen" und etwas Neues zu starten.

Ein bisschen musst du da sicherlich noch durch, aber bald (wie bald, kann ich nicht sagen, denn das hängt immer von der einzelnen Person selber ab) machst du morgens das Fenster auf und siehst die Sonne wieder und das Grau ist verschwunden...

LG BlueSerenity
BlueSerenity ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 10:18 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gibt es eine Krise in Deutschland? AndrewAustralien Archiv: Umfragen 23 02.12.2005 19:11




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:47 Uhr.