Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.04.2008, 10:35   #41
Miss_Nicky18
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Auch von mir herzliches Beileid.
Deine Ex ist ja einganz schönes Miststück(sry das ich das so sage), aber du hast gerade deine Eltern v erloren und sie will dir über diese schiene eins rein würgen, echt fies...
ich wünsch dir alles gute...


Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Und,ja: man kann ganz gewaltig täuschen in einer Person. Aber ich glaub das passiert einem nur einmal
oh ja das stimmt
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2008, 10:35 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 21.04.2008, 13:49   #42
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
das ist es ja eben - ich weiss nix - weder über Dich, noch über Deine Ex
Ist ja nicht schlimm.

Nur frag doch einfach nach, bevor Du in die falsche Richtung interpretierst.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2008, 14:10   #43
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Rene-in-Trouble Beitrag anzeigen
Ist ja nicht schlimm.

Nur frag doch einfach nach, bevor Du in die falsche Richtung interpretierst.
ach .. Du willst Dich mit mir unterhalten?

ok...ich frag Dich mal, wie es Dir inzwischen geht
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2008, 06:56   #44
003gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hallo Rene,
nimm nicht alles so persönlich. Dir will hier keiner was. Ich bin bis zur 3. Seit und muss ertmal was loswerden.
Zum einen, dass deine Ex mit dem Tod nicht umgehen kann, ist wohl Fakt, das hat nicht viel mit "nicht wollen" zu tun, sie kann es schlicht weg nicht. Das ist genauso, als wenn du jemanden mit 12 Jahren auf ein Fahrrad setzt und ihn zur Sau machst, weil er dauernd umfällt. Wenn er es nie gelernt hat, kann er es nicht. So ähnlich ist es wohl auch in ihrem Verhalten, Rumschreien und handgreiflich werden sind ausdrucksmerkmale unterentwickelter Gefühlswelt und kindhaft. Soweit gehe wir konform. Du kannst jetzt aber keinen Vorwurf draus ableiten, weil sie es nie erfahren hat. Ob du in die Bresche springen willst und es ihr zeigst, ist ein anderes Thema. Ihr Verhalten hat auch Strukturen von Borderline. Wenn sie als Kind da tiefe Verletzungen erfahren hat, ist ihr Reaktion (auch wenn sie unreif ist) veständlich. Soweit zur Vergangeheit.
Du regst dich auf über sie, d.h. da sind noch Gefühle und Verletzungen im Spiel. Keine guten, aber sie sind noch da. Ich will jetzt nichts von wegen, das wird wieder usw. erzählen, du hast dich klar entschieden und ich halte das auch für den richtigen Weg. Umziehen musst du auch nicht, ich würde ihr nur klare Grenzen setzen: Wenn sie etwas zu klären hat, macht es schriftlich oder am Telefon zu einer festgelegten Zeit. Ende. Wenn jemand auf deinem Parkplatz steht, hänge einen Zettel hin und kläre ihn auf, dass er falsch steht. Wenns nicht hilft, Hausverwaltung soll sich drum kümmern, die kriegen Geld dafür.
Dann gehe weiter, überwinde die Verletzungen, irgendwann ist es vorbei und dir geht sie und ihr Gehabe am Ar... vorbei. Dan und erst dann solltest du dich mit was neuem befassen. Vorher machst du vielleicht eine Liebe zu einem sehr wertvollen Menschen kaputt.
Und, Liebe gibt es auch im hohen Alter. Ich bin jetzt 38 und glaubte auch, ich finde niemanden mehr, nachdem sich meine Frau und ich uns getrennt haben. Aber inzwischen gibt es wieder jemanden, mit dem ich mir mehr vorstellen kann. Und das war nicht die letzte Möglichkeit. Wenn du aber noch Altlasten herumträgst, wird das nichts, empfinsame Frauen spüren das und lassen die Finger von dir. Alles Gute!
  Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2008, 07:50   #45
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von kleiner_baer Beitrag anzeigen
Hallo Rene,
nimm nicht alles so persönlich. Dir will hier keiner was. Ich bin bis zur 3. Seit und muss ertmal was loswerden.
Hallo kleiner Baer! Danke fuer Deine Post. Hoffentlich kommst Du noch zu den restlichen Seiten, ich sehe selbst, dass eine Entwicklung zu sehen ist.

Ich denke nicht, dass ich hier was zu persoenlich nehme oder dass mir hier jemand was will. Woraus liest Du das? Nur, weil Gabimaus und ich stellenweise (auch in anderen Threads) nicht einer Meinung sind?

Noe, das sehe ich nicht so persoenlich. Jeder hat doch seinen eigenen Blickwinkel. Das einzige, was ich dazu meinte, war, dass man doch lieber Fragen stellen sollte, anstatt selbst unter Umstaenden in die falsche Richtung weiterzudenken.

Inhaltlich habe ich Deine Hinweise dankbar aufgenommen. Nur in einer Sache hakt es: Es waren *ZWEI* Todesfaelle. Wenn man also noch beim ersten Fall mangelnde Erfahrung als Erklaerung fuer das gefuehllose Verhalten zur Entschuldigung heranziehen kann, geht das beim zweiten Fall insbesondere im Gesamtzusammenhang der Vorfaelle schon gar nicht mehr.

Kurz: Da hat jemand seine Hausaufgaben nicht gemacht und infolgedessen nichts dazugelernt -> hohlkoepfig und wie Du es richtig benennst: "unterentwickelte Gefuehlswelt"

Merkwuerdigerweise sind immer wieder die Traeger dieser an diesen Stellen so "unterentwickelten Gefuehlswelt" genau die, die alles mit ihren Gefuehlen zu rechtfertigen suchen. Ob da nicht schon Willkuer zu unterstellen ist...

Vielen Dank nochmal fuer Deine wertvollen Hinweise. Speziell die im letzten Absatz sehe ich GANZ GENAUSO!

Geändert von Rene-in-Trouble (22.04.2008 um 07:53 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2008, 08:30   #46
003gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hallo Rene, zu den restlichen Seiten bin ich auch noch gekommen.
Ja, Entwicklung ist zu sehen.

Auch wenn du zwei "Fälle" hast, heißt das noch lange nicht, dass dann bereits beim zweiten Mal eine Person richtig reagiert. Entwicklungen im psychischen Bereich dauern meist länger. Auch wenn zwischen den Vorkommnissen (aus dem Kopf) ein halbes Jahr liegt, heißt das noch nicht, dass jemand einen Mangel erkannt hat und dagegen gearbeitet hat. Prinzipiell sage ich immer, Aufgaben kommen solange und so oft auf einen zu, bis man sie richtig löst. Deine Ex wird also noch häufiger mit Todesfällen konfrontiert werden.
Wenn du von "hohlköpfig" sprichst, urteilst du. Und das lässt auf persönliche Betroffenheit schließen. Sonst wäre es dir egal und würde nicht die kleinste Emotion auslösen. Deswegen, nimm es einfach als Feststellung, als Indikator für deinen Wandel. Du bist ja schon weiter, abgelegt hast du es noch nicht. Was aber völlig normal ist. Ich bin eher Kopfmensch und kann mir Gefühlssachen relativ schnell herleiten und die Konsequenzen ziehen. Trotzdem hat es bei mir auch ein halbes Jahr gebraucht, bis ich meiner Frau Dinge wirklich verziehen habe und heute darüber nüchtern reden kann. Daher, schaue auf deinen Weg, der ist wichtig. Du machst das schon.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2008, 08:38   #47
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
ach .. Du willst Dich mit mir unterhalten?

ok...ich frag Dich mal, wie es Dir inzwischen geht
Gruess Dich liebe Omi vom Dienst! Danke fuer Deine Nachfrage, ich bin echt hart am "ver"arbeiten. Ich habe die Tage einen massiven Einbruch erlitten, bin mir aber selbst treu geblieben und ignoriere so weit ich kann. Bin dabei, mich selbst innerlich aufzuraeumen und habe meine Tagebuecher gerade durch. Ich bin durch meine eigenen Aufzeichnungen jetzt im Nachhinein geradezu wachgeruettelt worden. Meine Guete, das was ich in der einleitenten Post hier schrieb ist NOCH mehr wahr, als ich dachte. Wie oft habe ich schon Reissaus genommen, weil mir das Geschmolle auf den Wecker ging. Dazu habe ich die (fuer mich) genialsten Tagebuch-Eintraege gefunden. Ich habe sogar willentlich auf Sex verzichtet und mich zurueckgezogen, weil die einfach zu oft gar nicht mit sich reden liess (zum Bleistift) und insofern war die ganze Beziehung schon direkt nach dem ersten Todesfall erledigt - oder eben wie bereits geschildert NOCH weit frueher. !

Eingebrochen bin ich dieses WE lediglich dadurch, dass ich irgendwie trotz aller Dates (letzte Woche waren es 3) total einsam bin.

Ne Idee wie ich das repariere? Verstehst Du richtig, wie ich das meine? Ich gehe raus, ich bin draussen in der boesen Frauenwelt (), aber irgendwie fuehle ich mich leer und "einsam unter Leuten"


Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
die junge Dame scheint wirklich sehr unreif zu sein - Du hingegen sehr reif (nicht nur vom Alter her)
Danke fuer das Kompliment. Obwohl das wohl eher eine Feststellung ist. Das haben mir neulich auch paar Freunde gesagt, mit denen ich beim Griechen war: Ich sehe aus wie 24 und ticke ruhig und klar wie 45.

Ich dachte in dem Moment: Oh. Ja klar. Ich habe einen Waschbrettbauch wie ein 20jaehriger und eine Midlifecrisis wie ein Mitt40er. Ohauerhauerha....


Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Und leider tun sich genau aus diesem Grund immer wieder Pärchen zusammen, die so eigentlich nicht zusammen passen.
Das passiert ganz besonders, wenn man meinen Fehler macht. Diesen zu erkennen habe ich als Hauptgewinn aus dieser Misere mitgenommen: Ich hoere ab sofort auf, etwas in jemanden HINEINzusehen, was gar nicht da ist. Es ist gut, jemandes Potenzial als Qualitaet zu sehen - aber man sollte nie mehr hineinprojizieren, als wirklich da ist. Mein Fehler: Ich habe mich immer wieder in einen Menschen verliebt, der "sie" gar nicht ist, sondern der "sie" haette sein KOENNEN - wenn sie sich so entwickelt haette, wie ich es gern gesehen haette.

FEHLER ERKANNT!


Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Jetzt hast Du die Quittung dafür, dass Du Dich einst für ein Mädchen entschieden hast, dass Du zu "formen" glaubtest. Bestimmt dachtest Du, dieser Frau kannst Du was beibringen.
Ja und nein. Wozu soll ich sie formen. Ich hatte sie IN MEINEN GEDANKEN zu etwas geformt, was sie nie wirklich war. Beispiel: Ich habe eine Notiz gefunden, nach der ich ihr einen Liebesbrief schrieb, wie sehr ich an ihr liebe, dass sie eine Frau ist, die mich mit Argumenten ueberzeugt - wie sich ja jetzt herausgestellt hat (als es wirkliche Probleme gab), konnte sie genau das ja nie. Wir hatten einfach keine gut funktionierende Kommunikationsbasis zum Austausch - und wenn der „Austausch“ systematisch einseitig verlaeuft, geht das doch immer in eine Sackgasse.

Resultat: Ich habe mich im ersten Jahr (oder auch von Anfang an) SELBST BELOGEN.

Merke: Daran wie sich jemand in schlechten Zeiten Dir gegenueber dir verhaelt, kannst du erkennen, wie es um seinen Charakter tatsaechlich bestellt ist. Weil: In guten Zeiten nett und liebevoll sein, das kann doch jeder. Und sie hat einfach ueberhaupt kein Verantwortungsbewusstsein - was jetzt noch deutlicher zu sehen ist.

FEHLER ERKANNT!


Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Und sie hat Dich angehimmelt, solange Du in jeder Hinsicht für sie da warst.
Auch das stimmt. Ich habe von ihr eine Mail gefunden, wo sie selbst behauptet, ich waere "ihr keine Hilfe mehr" - HA! Sowas Egoistisches. Als ob ich IHR in der Zeit eine Hillfe sein muesste. Bereits in meinem Tagebuch-Eintrag habe ich mich darueber total ausgekotzt. Mir sowas zu sagen, nach allem, was ich durchgemacht habe.

Und ich habe wirklich (schon immer) alles fuer meine Frauen gegeben. Ich muss vielleicht mal ueberlegen, warum ich denn immer wieder an den Typ Kind-Frau gerate, der NICHTS selbst hinkriegt und ich mich total ausnutzt fuehle, weil nicht einmal emotional etwas Gleichwertiges zurueckkommt. Ich habe wohl so eine Art "Samariter-Syndrom".

Wisst Ihr, eigentlich schleppe ich das schon so lange mit mir herum. Aber es musste endlich mal heraus.


Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Daher, als es Dir schlecht ging und Du ihre Hilfe gebraucht hättest, wurde ihr klar, dass Du auch ein Mensch wie die meisten anderen bist, der eben auch Hilfe braucht und nicht nur der "coole Macker" ist, den nichts umhauen kann.
Sehe ich auch so (Hey, Gabi, heute sind wir ja mal total einer Meinung!). Ich kann gegen mein "Fremdbild" nicht viel tun. Ich bin der Sunnyboy und Strahlemann und das an sich ist ja auch nichts Schlechtes. Ich bin nur total erschrocken, wie die Leute nur ignorieren koennen, dass auch ich andere Gefuehle kenne. Denn ich zeige das sehr deutlich. Ich hatte ja auch schon in der Eroeffnungsmail geschrieben, dass wir allein daher aus meiner Sicht schon lange nicht zueinander passten, weil sie ausser ihrem breiten (und huebschen Grinsen) keinerlei Ausstrahlung hat, wenn wir nebeneinander stehen. Stell Dir das mal so vor: Ich als gebraeunter Strahlemann und sie daneben: eine kleinere, graue , blasse Maus mit einem aufgesetzten Grinsen. Mir ist teils schon klar, dass sie sich an mich ran"haengte".


Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Und was bei ihr noch so alles nicht richtig tickt, vermag ich nicht zu beurteilen. Hat sie eine Sucht? Von Süchtigen kenne ich, dass sie so unberechenbar sind.
Das ist eine hochinteressante Frage. Lass uns das mal verfolgen: Haelst Du sie fuer unberechenbar? Sehen das auch andere hier so?


Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Sie fühlte sich von Dir nicht ernst genommen und bevormundet. Das konnte sie nicht so stehen lassen. Klar, dass sie darauf mit unreifem Gekeife und Aggression reagierte - weil sie nicht die richtigen Worte fand - sie ist Dir verbal unterlegen - das muss sie ja auf die Palme bringen!
Ernstgenommen schon. Ich finde, ich habe sie lange Zeit VIEL ZU ERNST genommen. Da haette ich viel mehr nach der Devise "Ins eine Ohr rein, aus dem anderen raus" handeln muessen. Insofern habe ich fuer ihr permanentes Gekeifte nur die "Unterlegenheits"-Erklaerung, genau wie Du es sagst: Sie war und ist mir nicht nur verbal, sondern komplett unterlegen. Mir war das egal und ich habe das auch nie ausgenutzt - was aber von ihr kam, das war eher der plumpe Versuch eines Duemmeren, schlauer zu wirken, als er/sie ist.

Ich sage es mal so herum: Ein Schlauer kann sich doof stellen. Aber ein Doofer hat es da ungleich schwerer. Und nur in diesen Momenten habe ich sie das auch spueren lassen. Nur in diesen Momenten, sonst nicht. Weil ich arrogante Menschen nicht mag.

Vielmehr ist das in ihrer Familie an der Tagesordnung und als sie mich bei unserem letzten Gespraech wie geschildert wieder mal mit Beleidigungen und Schimpfwoertern anschrie, wies ich sie sachlich und ruhig (ich gebe allerdings gern zu, es war ein sarkastischer Unterton drin, sonst waere der Zorn mit durchgekommen) darauf hin, dass ihre Mutter genau mit dieser Verhaltensweise ihren Vater verprellt hat(, was zur Scheidung fuehrte).

Verstehst Du richtig, ich habe nur dann einen derartigen Schritt gemacht, wenn es mir zu weit ging. Ich hoffte, ihr damit sagen zu koennen, dass sie die Grenzen uebertreten hat. Tja, das klappt wohl aber nur mit Menschen, die auch genug Grips in der Birne haben und sich auch eingestehen, dass das eigene Erbmaterial nicht perfekt ist. Jemand wie sie, der sich nichts sagen laesst, versteht das nicht und steigert sich nur weiter in Hysterie und Streit.

Naja, ich kenne ja ihre Familie. Es ist tatsaechlich so, dass die Frauen dort das in-Rage-Schreien dazu benutzen, Konflikte derart zu zerfetzen, dass die Maenner in der Familie entnervt aufgeben -> nur um Ruhe zu haben und des lieben Friedens willen - aber so werden Konflikte doch nicht geloest. Das ist doch keine Art!!!

Ich kenne solch miserable Umgangsformen aus meiner Familie nicht - jedenfalls nicht von meinen Eltern, Grosseltern usw.

Ein Tagebucheintrag von mir (Mann, ich hatte es doch so frueh erkannt!) besagt, dass ich bereits kurz, nachdem ich ihre Eltern kennengelernt hatte, schon ueber den unmoeglichen Umgangston schockiert war.

Was passierte? Ihre Eltern trennten sich und sie litt fuerchterlich darunter. Und was sagt mein Tagebuch, was ich Idiot machte? Ich stellte meine Interessen zurueck und troestete erstmal sie, anstatt in Deckung und auf Sicherheitsabstand zu gehen. Bereits in DEM fruehen Stadium dieser "Beziehung" hatte ich alles Wichtige erkannt, aber ihr zuliebe nicht das fuer MICH Notwendige mit aller Entschlossenheit getan.

MANN BIN ICH DOOF! GRRRRRR!!!



.

Geändert von Rene-in-Trouble (22.04.2008 um 09:12 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2008, 09:13   #48
Rene-in-Trouble
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Puuuuh, das ist auch selten: Meine Mail war mehr als 10000 Zeichen, da musste ich also eine zweite aufmachen....


Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Aber Dir möchte ich nur für die Zukunft raten - suche nicht mehr gezielt nach kindlichen Frauen, sondern nimm Dir eine, die Dir ebenbürtig ist und erwachsen genug, um ihrem Mann zur Seite stehen zu können.
Danke fuer den Rat. Ich suche aber gar nicht gezielt nach kindlichen Frauen. Ich finde nur schon jahrelang nichts, was mir ebenbuertig ist und gleichzeitig wenigstens ansatzweise meinem Typ entspricht . Ich werfe mir wirklich schon vor, dass ich offenbar ausschliesslichaus diesem Grund schon wieder an eine drittklassige Frau geraten bin, nur um nicht Single zu bleiben.

Du siehst, ich bin auch sehr selbstkritisch und arbeite eine Menge auf, aber ist das noch fassbar?

Bin weiter fuer dienliche Hinweise offen!!! In diese Richtung muss und will ich weiterdenken, denn DA geht's nach vorn!

Geändert von Rene-in-Trouble (22.04.2008 um 09:14 Uhr) Grund: #33
  Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2008, 11:44   #49
Monita
abgemeldet
Zitat:
Ich finde nur schon jahrelang nichts, was mir ebenbuertig ist und gleichzeitig wenigstens ansatzweise meinem Typ entspricht . Ich werfe mir wirklich schon vor, dass ich offenbar ausschliesslichaus diesem Grund schon wieder an eine drittklassige Frau geraten bin, nur um nicht Single zu bleiben.
Mach Dir nichts draus...so ergeht es den meisten.
Im Übrigen auch uns Frauen.

Zitat:
Du siehst, ich bin auch sehr selbstkritisch und arbeite eine Menge auf, aber ist das noch fassbar?
In diese Richtung muss und will ich weiterdenken, denn DA geht's nach vorn!

Genau...richte lieber Deine Energien positiv in die Zukunft..anstatt negative Energien ins Vergangene zu verschwenden!

Wenn Du in Deine Vergangenheit siehst,mach es so,als ob es ein Film wäre...
Einen Film schaut man sich an...hat auch Gefühle dabei...die aber nicht so intensiv sind,das man sich zu sehr reinsteigert.
Man ist eher neutraler Beobachter...sieht in alle Richtungen der vorhandenen Gegebenheiten und kann somit vergangene Situationen ganz anders beurteilen.
Wenn man dann noch ein wenig objektiv sich selbst betrachtet,sieht man meistens irgendwann,das diese Situationen eigentlich nur entstanden,weil man bestimmte Dinge noch nicht zu erkennen vermochte...

Diese Erkenntnisse werden auf jeden Fall die Zukunft positiv beeinflussen.
Gleiche Probleme werden dann wohl nicht mehr auftauchen...und wenn doch,hat man gelernt damit umzugehen und wird in die entsprechende Richtung lenken...
Du ziehst das an (in Form von Situationen/Menschen),was Du als Lernaufgabe benötigst.

Werd Dir darüber im Klaren,was Du wirklich willst+suchst...und handel dementsprechend.

Ich wette mit Dir,das Du eines Tages Deiner Ex sogar dankbar sein wirst..*g*

Geändert von Monita (22.04.2008 um 12:19 Uhr)
Monita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2008, 07:31   #50
003gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hallo rene,
du hattest nach der Sucht-Möglichkeit gefragt. Ich hatte ja mal eine Borderline-Struktur angesprochen. Meine Frau hat sie und da kamen ähnliche Verhaltenweisen raus: unberechenbar, tätliche Ausfälle, verbale Attaken unter aller Sau. deine Ex hat aber auch das Verhalten nur so in ihrer Familie gelernt; inwieweit da Erziehung oder Psyche das Problem sind, kann nur ein fachmann klären. Im Grunde erklärt es dir nur das Verhalten, korrigieren liegt nicht mehr in deiner Verantwortung.
Dein anderes Problem ist anscheinend jemanden zu finden. Ganz ehrlich, wenn du jemanden findest, gehe nicht zuviele Kompromisse ein. Wichtig sind Kommunikation, ähnliche Weltanschauung, gemeinsame Ziele (z.B. Haus, Kinder ...) und ein paar gemeinsame Interessen, damit was zusammen machen kann. Wenn das passt, wirst du später genug Kompromisse eingehen, um die Partnerschaft zu erhalten. Aber vorher sich schon vieles schönreden bringt nichts. Aber mach dir nichts. du wirst jeamnden finden. das Vertrakte ist, je intensiver du suchst, desto verkrampfter wirst du und stößt automatisch einen Teil der Kandidatinen ab ("der ist ja notgeil"). Bist du evt. christlich orientiert? Oder gibt es Sportarten, die du machst? Oder sonst ein Hobby, wo du mal vorsichtig einen Rundblick wagen kannst? Meist entwickeln sich Bezieheungen über eine Zeit, im Freundeskreis, beim Hobby... Oder (wenn du alles verarbeitet hast) gehe mit offenen Augen durch die Stadt. Die Verkäuferin am Eisstand nach einem extra großen Eis zu Fragen dürfte für dich doch kein Thema sein.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2008, 07:31 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gibt es eine Krise in Deutschland? AndrewAustralien Archiv: Umfragen 23 02.12.2005 19:11




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:39 Uhr.