Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.01.2009, 04:34   #1
cryingLena
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ende nach 3 Jahren - er lügt, aber vielleicht ändert er sich?

Hallo liebe Lesenden,
ich bin neu hier und brauche Meinungen zu meiner Situation, die mir vielleicht beim Grübeln helfen. Denn ich weiß gerade vor lauter Tränen nicht mehr, wohin mit mir. Ich würde mich freuen wenn ihr euch die Mühe macht, meinen Roman zu lesen und euch in meine Situation hineinzudenken.


Zu meiner "Geschichte".
Ich (23) war etwas über 3 Jahre mit meinem Ex-Freund (25) zusammen. Er ist nach 4 Monaten bei mir eingezogen, weil er extreme Probleme mit seiner Familie hatte (da ist viel Schlimmes passiert, aber das ist eine lange Geschichte...) und quasi auf der Straße stand.

Dann kamen dazu Schulden von einigen hundert bis ca. tausend Euro, da er schon immer ein Chaot war und sich nie um offizielle Angelegenheiten gekümmert hat (Selbstständig gewesen, keine Steuererklärung gemacht, Krankenkassenbeitrag nicht bezahlt, Mahnungen ignoriert, etc)
Außerdem hat er während der ersten zwei Jahre unserer Beziehung nur Nebenjobs und keine feste Stelle gehabt, geschweige denn früher schon eine Ausbildung gemacht. Hat schön in den Tag gelebt und sich um nichts gekümmert.

Seine Probleme, sein Leben endlich mal in den Griff zu kriegen, haben mich immer genervt, da ich ständig hinterher sein wollte, dass er seine Termine geregelt bekommt, sich um eine Ausbildung bemüht oder einfach auch gegenüber Freunden und Bekannten zuverlässiger wird.
Er hat auch gerne mal vergessen, mich anzurufen, wenn er doch länger arbeiten musste...

Das Finanzielle war auch immer ein großes Problem bei uns, da ich natürlich immer mehr verdient habe, als er und so auch mehr bezahlt habe.
Es war für mich aber eigentlich nie ein Problem, mehr zu zahlen.
Wir Frauen lassen uns doch auch gerne von einem gutverdienenden Mann aushalten, wieso sollte das nicht auch mal anders herum sein?
Er kam damit nie gut klar, weil er der Meinung war, er müsse sich um mich kümmern statt andersrum.

Das hört sich jetzt wahrscheinlich danach an, als wäre er der größte Problemfreund, den man sich nur vorstellen kann, aber neben diesen Problemen, die zwischendurch immer wieder auf den Tisch kamen, war zwischen uns alles toll. Er hat mich vielleicht nicht jede Woche zum Essen einladen können, aber mir seine Liebe auf andere Art gezeigt und mich einfach nur glücklich gemacht.


Doch leider kam ich immer öfter dahinter, dass er mir Kleinigkeiten verschweigt oder lügt, damit es keinen Ärger gibt. Statt mir zB zu sagen, dass er einen wichtigen Termin vergessen hatte, hat er behauptet, es wäre alles geregelt. Bis irgendwann rauskam, dass er sich überhaupt nicht darum gekümmert hatte.
Auch was das Finanzielle betrifft hat er mir oft Sachen verschwiegen. So hat er zB wochenlang erzählt, sein Gehalt sei noch nicht da, bis er irgendwann gestehen musste, dass er das Geld seiner Mutter geben oder bei einem Freund Schulden abzahlen musste.

Natürlich war der Ärger hinterher größer, als wenn er mir vorher Bescheid gesagt hätte. Ich hab nie verstanden, wieso er immer solche Angst hatte, mir die Wahrheit zu sagen. Ich habe ihn nie im Stich gelassen und immer zu ihm gehalten, egal was für einen Mist er schon wieder gebaut hatte. Klar war ich sauer, aber hab ihm verziehen und ihm geholfen. Zu oft??

Ich muss dazu sagen, dass ich echt tolerant bin. Ich flippe nicht direkt aus, wenn mein Freund allein mit Kumpels einen trinken geht, woanders übernachtet oder mir nicht 10 SMS am Tag schreibt...

Trotzdem hat er mir mehrmals verschwiegen, dass er gar nicht länger arbeiten musste, sondern danach noch mit seinen Kollegen etwas unternommen hat.

Nicht, dass das falsch rüberkommt: Ich bin garantiert keine Frau, die einem Mann alles durchgehen lässt, wenn sie ihn liebt!! Ich habe ständig an ihm rumgemeckert (zurecht) bzw. lange mit ihm darüber geredet, dass er sich (auch in seinem Interesse) in einigen Punkten ändern muss, wenn er und ich ohne diese blöden Probleme glücklich sein wollen.
Aber ich hätte ihn nie wegen seiner teilweise seltsamen Einstellungen hängen lassen. Denn ich weiß, dass in seinem Leben viel passiert ist, was ihn zu so einem "schwierigen" Menschen gemacht hat.
Er hat nie erfahren, wie es ist, wenn jemand für einen da ist (weder Freunde noch Familie) und man jemandem Vertrauen und Respekt entgegenbringen kann.
Das ist sicher kein Freibrief, sich zu benehmen wie man will, aber ich hab eben gemerkt, dass er unter der chaotischen und unzuverlässigen Fassade wirklich ein Herz aus Gold hat und ich finde, dass jeder Mensch der sich bemüht eine Chance verdient hat. Und ich bin die einzige, für die er jemals ernsthaft versucht hat, sein Leben in den Griff zu kriegen. Und er hat sich wirklich bemüht und sich für mich schon sehr verändert.


Naja, jedenfalls:
Vor ein paar Monaten ging es bergauf. Er hatte einen festen Job gefunden und kann dort sogar in den nächsten paar Monaten seine lang ersehnte Ausbildung machen.
Auch finanziell war alles wieder ok, weil er ja mit dem neuen Job endlich besser verdiente. Überhaupt war er mit dem Job viel zufriedener als vorher und hat endlich wieder an sich geglaubt.
Doch mit dem neuen Job das nächste Problem: Er hat nur noch gearbeitet, Überstunden gemacht, sich richtig reingehangen um endlich etwas zu erreichen. Wir haben uns kaum noch gesehen, da auch ich viel arbeite. Und wenn wir uns gesehen haben, saßen wir völlig platt nebeneinander auf der Couch und haben uns gelangweilt... Wir hatten keine Chance, unser neues Leben mit ein bisschen mehr Geld zu genießen.

Vor ca. 3 Wochen dann der Schock. Er war total komisch und es stellte sich raus, dass er darüber nachdachte, die Beziehung zu beenden. Er sagte, der Stress auf der Arbeit (teilweise 16 Stunden oder auch mal 2 Tage durcharbeiten) nimmt ihm die Kraft, sich nebenbei um unsere Beziehung zu bemühen. Dabei habe ich immer nur verlangt, dass er sich einen Job sucht und endlich erwachsen wird, seine Sachen regelt und zuverlässiger wird!
Das war ja wohl nicht zu viel verlangt? Und er war ja auf dem besten Weg, das zu erreichen!!

Ich habe ihn dann quasi "rausgeschmissen" und mich erst mal gar nicht mehr bei ihm gemeldet, damit er in Ruhe nachdenken kann.
Er kam nach ein paar Tagen zu dem Ergebnis, dass er mich immer noch sehr liebt und alt genug ist und sein Leben endlich auf die Reihe kriegen will, da ich ja mit allem Recht hatte, was ich je an ihm kritisiert habe. Wir haben uns ausgesprochen und er hat mir versprochen, sich jetzt ein für alle mal zu bemühen und mir nichts mehr zu verschweigen. Und wenn ich nichts mehr zu kritisieren habe, würden wir auch bestimmt wieder glücklicher werden.

Die Wochen danach waren echt wunderschön. Ich hatte das Gefühl, er will sein Leben endlich anpacken und auch zwischen uns waren die Gefühle wieder so intensiv wie am Anfang, wenn nicht noch schöner.


Doch vor ein paar Tagen hab ich die Horrornachricht bekommen. Er war abends bei einem Kumpel und hatte Bescheid gesagt, dass er morgens zur Frühschicht einspringen muss und so lange bei seinem Kumpel bleibt. Allerdings hat ihn einer meiner Kollegen an dem Abend in einer Bar gesehen: Stockbesoffen, tanzend und küssend mit einer anderen Frau.
Das Ende unserer Beziehung!! Er hat es zugegeben.

Zur Erklärung: Ein Kuss mit einer unbedeutenden Fremden wäre für mich kein Trennungsgrund. Das sehen vielleicht einige von euch anders, aber ich bin da nicht ganz so empfindlich, da ich selber leider auch schon einmal fremdgeküsst habe. (Er weiß es nicht und ich bin nicht stolz darauf, aber ich weiß dass sowas passieren kann und kein Grund ist, Liebe anzuzweifeln)

Doch all seine Lügen in der Vergangenheit lassen mich natürlich glauben, dass er mich eiskalt hintergeht und schon monate- oder jahrelang Affären hat, ohne dass ich es mitbekomme. Er hat mir geschworen, dass der Kuss das erste und einzige Mal war und nichts bedeutet hat. Er kann natürlich verstehen, dass ich misstrauisch bin wegen seiner damaligen Lügen.

Und da die Frau auch noch eine Arbeitskollegin war, von der er öfter beiläufig erzählt hat, etwas mit ihr unternommen hat, etc. glaube ich natürlich gar nichts mehr. Er hätte so oft die Möglichkeit gehabt, sich mit ihr hinter meinem Rücken zu treffen.

Er sagt, dass weder diese noch eine andere Frau etwas damit zu tun haben, dass er sich seiner Gefühle nicht mehr sicher ist. Sondern seine unbedachte Aktion mit dem Kuss ihm gezeigt hat, dass seine Gefühle ja nicht mehr das Wahre sein können. Und das, wo gerade wieder alles so toll war.

Er versteht es selbst nicht, wieso er mich schon wieder belogen und dann noch betrogen hat. Er glaubt einfach, dass er sich nicht ändern kann und will mir das nicht länger antun, weil ich ja so darunter leide, wie er ist.

Manchmal glaube ich, er hat mit Absicht eine Andere geküsst, um sich selbst vor dem Ernst einer "erwachsenen" Beziehung zu schützen.. Denn vor ein paar Wochen hatte er sich ja noch genau dafür entschieden. Kalte Füße bekommen? Von Heirat war vorher auch schon mal nebenbei die Rede... Wieso seid ihr Männer so?

Ich bin einfach nur am Ende. Ich weiß, dass mein Leben ohne ihn vielleicht leichter wäre, weil ich kein Sorgenkind mehr habe, das ich unterstützen muss. Aber ich weiß auch, dass er wirklich langsam kapiert hat, dass er sein Leben in den Griff kriegen muss. Und damit wären die Probleme, die immer zwischen uns standen vom Tisch... Und wir könnten glücklich sein.

Den Kuss könnte ich ihm verzeihen, denn ich will ihm gerne glauben, dass er mich ansonsten nicht betrogen hat. Über alles, was gewesen sein könnte denke ich lieber nicht nach... Es hat ihm das Herz gebrochen, dass ich ihm nicht glaube, aber er weiß ja, dass er es selbst schuld ist. Und ich kenne ihn so gut, dass ich weiß, dass er unter dem "größten Fehler seines Lebens" leidet.

Aber ich weiß nicht, ob ich mit der Ungewissheit leben könnte, wenn ich ihm verzeihen sollte. Wenn da doch mehr war oder ist zwischen ihm und der Kollegin, wieso sollte er es dann zugeben, wenn er doch sonst schon Kleinigkeiten verschwiegen hat?
Und soll ich die nächsten Jahre zu Hause sitzen und mir die Fingernägel abkauen, wenn er wieder mal länger arbeiten muss?

Eigentlich habe ich mich dagegen entschieden und schon seit 2-3 Tagen mit der Beziehung abgeschlossen, seine Sachen sind gepackt und wir haben uns seitdem nicht gesehen, nur telefoniert. Ich weiß, die Ungewissheit würde mich krank machen. Denn ich habe immer nur akzeptiert, dass er so viel arbeitet und ständig unterwegs ist, weil ich selbst viel unternommen habe, die selben Freiheiten hatte und immer sicher wusste, dass keine andere Frau im Spiel ist. Die Sicherheit habe ich jetzt nicht mehr.

Ich tröste mich mit dem Gedanken, dass er immer weiter gelogen hätte und ich das jetzt nicht mehr mitmachen muss. Aber ich liebe ihn nun mal leider...
Und heute habe ich einen extremen Rückfall. Ich bin so einsam in unserer gemeinsamen Wohnung, dass ich einfach nur glauben will, dass er sich doch noch ändern möchte und um mich kämpfen will. Dass er einsieht, dass die Gefühle nicht weg sind, sondern er einfach nur Angst davor hat, dass sich alles in seinem Leben endgültig ändert.
Dass er sich vielleicht ein paar Monate Zeit nimmt, mit seinem Leben klarkommt und mir dann beweist, dass er alles dafür getan hat, wieder mit mir glücklich zu sein.

Wir werden auf keinen Fall im Streit auseinander gehen, weil ich ihm den Betrug nicht vorwerfen kann und will, es geht mir nur um seine Lügen, die er einfach nicht lassen kann. Und wir sind uns beide zu wichtig, um uns ganz aus den Augen zu verlieren.

Aber ich weiß, dass eine "Freundschaft" oder so was in der Art nur klappen würde, wenn ich mit der Sache abschließe. Also die Hoffnung begrabe, dass er jemals klar kommt und es in ein paar Wochen oder Monaten doch wieder klappen könnte.
Wenn ich aber daran denke, dass er ganz aus meinem Leben verschwindet, breche ich zusammen...

Ich weiß einfach nicht, worauf ich mich festlegen soll...

Ich danke Euch für die Aufmerksamkeit.

LENA
  Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2009, 04:34 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nach 9 Jahren Beziehung alles zu Ende Schru Probleme nach der Trennung 2644 22.08.2013 20:24
Ehe zu Ende oder nur eine Ablenkung? Ich vermiss ihn so... Motorbiene Probleme nach der Trennung 204 19.01.2010 14:07
Ende nach 10 Jahren? Gralshueter Probleme nach der Trennung 241 17.07.2009 21:36
Ende nach 9 Jahren...? Cypher34 Probleme in der Beziehung 60 08.12.2008 11:22
Vielleicht Ende nach fast 3 Jahren Beziehung blonderengel72 Probleme in der Beziehung 6 09.10.2008 14:51
Nach 3 Jahren Ende wie kann ich das retten ? Arko Probleme nach der Trennung 1 22.08.2008 13:10
Gesetze Long John Archiv: Allgemeine Themen 27 05.05.2008 01:07
Nach 7 Jahren ist Beziehung am Ende?! Traenenmeer Probleme in der Beziehung 4 21.01.2008 22:03
Ende mit Schrecken o. ein Schrecken ohne Ende o.der Glaube an die gemeinsame Zukunft? bibi77 Herzschmerz allgemein 70 27.07.2006 22:02
"Ex"-Fernbeziehung und kein Ende...... chalina Herzschmerz allgemein 4 09.03.2006 20:55
ich bin am ende..... flash4 Herzschmerz allgemein 14 17.11.2005 00:05
Ändert sich was nach den ersten Jahren? Traumhüter Herzschmerz allgemein 17 02.10.2005 01:45
1. Liebe nach 9 Jahren zu Ende - Ich kann nicht mehr phoenix77 Flirt-2007 27 12.10.2004 12:43
Hochzeitsjahre !Lächeln! Archiv :: Unterhaltsames/Smalltalk 17 25.10.2002 23:49




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:27 Uhr.