Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.02.2009, 23:13   #61
wordi
Member
 
Registriert seit: 02/2009
Beiträge: 100
aus deinen worten spricht eine frau mit klaren gedanken. irgendwie steht bei dir kopf und herz allmählich etwas besser abgegrenzt nebeneinander. darauf kannst du wirklich stolz sein. du wirst wirklich gestärkt aus der sache hervorgehen und trotzdem hast du offensichtlich die fähigkeit, ehrlich-absolut zu lieben, nicht verloren. da bist du mir meilenweit voraus.

zur erinnerung: habe mich vor ca. 10 tagen ja so "einvernehmlich" getrennt. müde von ewigen diskussionen und streitigkeiten um immer die gleichen themen und den von mir als nicht beziehungsgemäß empfunden prioritäten ihrerseits.
jetzt führen kopf und herz einen dauerkampf gegeneinander. kopf sagt: ist besser so. herz sagt: warum nur? kriege das (noch) nicht zusammen. raubt mir öfters noch die nachtruhe. ehrlich gesagt: ich vermisse sie. und nicht, weil ich keine kontrolle über sie/keine einsicht mehr in ihr leben habe, sondern weil sie mir einfach als person fehlt. bin immer hin-und-hergerissen. puh.
da bei uns auch so richtig nicht klar ist, wer jetzt der überzeugtere getrennte war, ist unser von mir zuerst ins spiel gebrachte absolute nichtkontakt (sie wollte trennung, aber lieber weiterhin "irgendwie noch kontakt") auch nicht lösbar.

wünsche mir da deine klarheit. aber das wird wohl noch.
wordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2009, 23:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo wordi, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 09.02.2009, 23:39   #62
hope75w
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2009
Beiträge: 402
Zitat:
Zitat von wordi Beitrag anzeigen
aus deinen worten spricht eine frau mit klaren gedanken. irgendwie steht bei dir kopf und herz allmählich etwas besser abgegrenzt nebeneinander. darauf kannst du wirklich stolz sein. du wirst wirklich gestärkt aus der sache hervorgehen und trotzdem hast du offensichtlich die fähigkeit, ehrlich-absolut zu lieben, nicht verloren. da bist du mir meilenweit voraus..
danke.
eigentlich habe ich erst in der beziehung mit meinem ex gelernt mich gefühlsmäßig so sehr auf jemand/ihn einzulassen. ich spürte wieviel liebe er in sich trägt und dachte anfangs noch, dass ich gar nicht soviel liebe habe wie er. nach und nach ließ ich mich voll und ganz auf ihn ein und siehe da, auch ich hatte sehr viel liebe in mir.
warum meinst du, dass ich die fähigkeit, ehrlich-absolut zu lieben, nicht verloren habe? ich muss nämlich sagen, dass ich mir leider nicht so sicher bin, ob ich mich jemals wieder so sehr auf jemanden einlassen kann.

Zitat:
Zitat von wordi Beitrag anzeigen
da bei uns auch so richtig nicht klar ist, wer jetzt der überzeugtere getrennte war, ist unser von mir zuerst ins spiel gebrachte absolute nichtkontakt (sie wollte trennung, aber lieber weiterhin "irgendwie noch kontakt") auch nicht lösbar.

wünsche mir da deine klarheit. aber das wird wohl noch.
hab ich das jetzt richtig interpretiert, dass du euch vielleicht doch eine chance geben würdest/möchtest. aber aufgrund der von dir veranlassten kontaktsperre unsicher bist wie du dich verhalten kannst/sollst?

das mit meiner klarheit, die sicherlich nur eine momentaufnahme ist, hat ja auch lange genug gedauert.
hope75w ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2009, 01:01   #63
wordi
Member
 
Registriert seit: 02/2009
Beiträge: 100
warum meinst du, dass ich die fähigkeit, ehrlich-absolut zu lieben, nicht verloren habe?

-> weil du dich dem anschein nach trotz allem, was passiert ist, ihm noch einmal zuwenden könntest (irgdnwann im fall der fälle ...), wie es scheint. und dieses können-können empfinde ich als pur und emotional stark, weil du dann nur auf dein gefühl hören würdest. ich könnte dies nicht.



hab ich das jetzt richtig interpretiert, dass du euch vielleicht doch eine chance geben würdest/möchtest. aber aufgrund der von dir veranlassten kontaktsperre unsicher bist wie du dich verhalten kannst/sollst?

-> ehrlich gesagt sehe ich da einfach nicht klar. vielleicht selbstschutz, aber ich glaube, die sache ist für sie per se abgeschlossen. sie hat immer schon in unseren 3 jahren viel sorge gehabt, die sache mit mir nicht im griff zu haben und litt deshalb unter fortwährender unsicherheit und zukunftsangst, was uns angeht (der große altersunterschied!?). jede interpretierbare bemerkung würde gleich immer damit hochstilisiert, dass sie ja nicht genügen würde (habe ich nie so geshen und ihr auch gesagt). das hat sich dann hochgeschaukelt, bis sie die trennung auch mit ihrem verhalten und aussagen forciert hat. deshalb war es egal, wer die trennung letztlich ausgesprochen hat. auf einmal war es im letzten kontakt per telefon/sms auch nach ihrer auffassung allein ihre entscheidung, und zwar - so wörtlich - für und nicht gegen mich, damit ich jetzt jemand finden könne, der besser zu mir passen würde. sie hätte mich auch noch sehr lieb, ich wäre was ganz besonderes für sie, aber wir wären zu unterschiedlich. das ganze endete mit der sms: sie werde mich vermissen....

wer soll das verstehen? es klingt, als wäre ich ein unerträgliches scheusal gewesen. aber bei aller kritischen selbstkritik: das war ich nicht. sie nahm jede bemerkung von mir extrem ernst und gestand mir nicht mal ein, auch mal ärgerlich auf sie zu sein, wenn ich einen nachvollziehbaren grund dafür empfunden habe (jeder -konstruktiv gemeinte - disput für sie war gleich so schlimm, dass ich oft nicht mal mehr wagte, irgendetwas anzusprechen.

naja, kurz: ich will sie nicht mehr verunsichern. möchte, dass sie glücklicher wird. und das scheint ohne mich dann besser zu gehen...so kann ich mich jetzt nicht so verhalten, wie ich fühle oder denke, sondern wie ich glaube, ihr keine sorge mehr zu machen. dachte immer, ich kenne schon alle seiten der weiblichkeit, aber dies ist für mich nicht mehr durchschaubar.
wordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2009, 19:21   #64
hope75w
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2009
Beiträge: 402
@ wordi
mal angenommen: ich wäre sie und habe noch gefühle für dich, kann oder will die beziehung so wie sie bisher lief aber nicht weiterführen, leide aber unter der trennung. und dann hätte ich das wissen über dich/deine einstellung über die ganze sache (also das was du mir geschrieben hast). also ich würde es dann absolut tragisch finden, wenn du mir das nicht mitteilen würdest. verstehst was ich meine? wie wär es wenn du dich mit ihr triffst und ganz ehrlich und offen mit ihr redest? ihr dann sagst, dass es ein schwerer schritt für dich war sich mit ihr zu sprechen, da du befürchstest sie zu verunsichern und so.

ich gebe zu, es hat einen persönlichen hintergrund das ich so denke. denn ich befürchte, dass mein ex, selbst wenn er wieder zweifel an seiner entscheidung hätte, mir dies nicht mitteilen würde. ich vermute, dass er die gefühle dann nicht zulassen würde, weil er a) seine türkische freundin nicht allein lassen will mit dem ganzen mist (zu dem er ja beigetragen hat) und b) denkt, dass er es einfach nicht bringen kann zu mir zurückzukommen (zuviel schuldgefühle im spiel?), da er einen anderen weg eingeschlagen hat und das nun durchzieht, auch wenn es mit der türkin auseinander geht.
aber das würde ich natürlich absolut tragisch finden. äh, nicht das mit der türkin, sondern wenn er aus o.g. gründen oder ähnlichen nicht zu mir zurückkommen würde.

Geändert von hope75w (10.02.2009 um 19:24 Uhr) Grund: ergänzung
hope75w ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2009, 19:36   #65
wordi
Member
 
Registriert seit: 02/2009
Beiträge: 100
danke für dein mitdenken und -fühlen. ja , es ist wie in deinem fall auch immer tragisch, wenn es nicht klappt. allmählich sehe ich – durch viel lesen und auch durch gespräche mit frauen – klarer.
wir haben einfach ein kommunikationsproblem gehabt. apropos - das empfohlene buch "ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst " entlarvt für den, der sich drauf einlässt oder einlassen kann, die eigenen fehler und die des ex-partners, sich wirklich miteinander auseinander zu setzen, anstatt in positionen zu verharren und vermeintlich ausgeklärt offen für die anregungen des partners zu sein.
du hast es auch schon mal angedeutet: unsere so geprägten verhaltensmuster waren fatal.
folge ich meinen jetzigen gedankenmodellen, ist sie danach gerade sehr erleichtert. es ist druck weg und auch die angst vor verlust (der jetzt real ist und den eigentlich sie(!) wohl initiert hat und wo ich dann drauf eingestiegen bin...). das werde ich ihr nicht nehmen.
klingt nach psychokram, leuchtet aber ein. was wirklich ist, zeigt sich erst in ein paar wochen. bei ihr genauso wie bei mir.
wordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2009, 20:26   #66
wordi
Member
 
Registriert seit: 02/2009
Beiträge: 100
"ich gebe zu, es hat einen persönlichen hintergrund das ich so denke. denn ich befürchte, dass mein ex, selbst wenn er wieder zweifel an seiner entscheidung hätte, mir dies nicht mitteilen würde. ich vermute, dass er die gefühle dann nicht zulassen würde, weil er a) seine türkische freundin nicht allein lassen will mit dem ganzen mist (zu dem er ja beigetragen hat) und b) denkt, dass er es einfach nicht bringen kann zu mir zurückzukommen (zuviel schuldgefühle im spiel?), da er einen anderen weg eingeschlagen hat und das nun durchzieht, auch wenn es mit der türkin auseinander geht.
aber das würde ich natürlich absolut tragisch finden. äh, nicht das mit der türkin, sondern wenn er aus o.g. gründen oder ähnlichen nicht zu mir zurückkommen würde."

ich glaube nicht absolut pauschal, dass er nicht den mut hätte, auf dich zuzutreten, wenn er irgendwann (!) so fühlen würde und du dann "frei" wärst. wenn er gesund fühlt, hätte er natürlich dir gegenüber schuldgefühle und wäre sehr zögerlich. aber er würde andeutungen machen, sich dir aber spürbar mehr zuwenden und dir mehr die entscheidung überlassen, auch auf ihn zuzugehen.
aber warte bitte nicht drauf. die hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. aber hoffnung über lange zeit ohne entwicklungen raubt kraft, baut nur noch mehr unerfüllte sehnsüchte auf und verstellt den blick für das "andere" positive um einen herum.

Geändert von wordi (10.02.2009 um 20:36 Uhr)
wordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2009, 21:25   #67
hope75w
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2009
Beiträge: 402
danke für deine einschätzung. ich denke damit liegst du richtig. und es beruhigt mich etwas. es ist eben immer diese befürchtung in mir, dass er, selbst wenn er zweifel bekäme, nichts sagen würde. aber deine einschätzung ist wohl sehr realistisch.

ich gebe mir wirklich mühe nicht darauf zu warten. und es klappt ganz gut. und ehrlich gesagt ist mir meine zeit eigentlich auch zu schade, um auf ein ereignis in der zukunft zu warten, welches womöglich nie eintritt. ich arbeite weiter an mir und versuche die trennung (inkl. all der hervorgerufenen gefühle und ängste) zu verarbeiten. denn das muss ich ja so oder so tun. auch wenn er zurückkommen sollte. denn auch für einen neuanfang mit ihm (wie auch mit jedem neuen partner) muss ich weitgehendst frei von alten verletzungen sein.

naja, soviel zur theorie...
hope75w ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2009, 22:46   #68
wordi
Member
 
Registriert seit: 02/2009
Beiträge: 100
ja, theorie und praxis. ich versuche mich da ja auch ganz offen: meine ex steckt auch noch so tief in mir drin, dass alle theorie grau ist (und das, obwohl sie meine gefühle immer etwas angezweifelt hat hat. wenn die jetzt wüsste...).
wordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2009, 22:54   #69
hope75w
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2009
Beiträge: 402
Zitat:
Zitat von wordi Beitrag anzeigen
folge ich meinen jetzigen gedankenmodellen, ist sie danach gerade sehr erleichtert. es ist druck weg und auch die angst vor verlust (der jetzt real ist und den eigentlich sie(!) wohl initiert hat und wo ich dann drauf eingestiegen bin...). das werde ich ihr nicht nehmen.
klingt nach psychokram, leuchtet aber ein. was wirklich ist, zeigt sich erst in ein paar wochen. bei ihr genauso wie bei mir.
hab ich das jetzt richtig verstanden: du willst mit ihr zum jetzigen zeitpunkt nicht über deine gefühle und eure beziehung sprechen weil du meinst, dass die chancen für einen neuanfang besser sind, wenn sie erstmal eine weile den verlust spürt und sich so ihre gedanken macht?
hope75w ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2009, 23:22   #70
wordi
Member
 
Registriert seit: 02/2009
Beiträge: 100
mir geht es erst einmal darum, dass beide klarheit finden. die zeit soll keine strategie sein, sondern hilfe für beide. was dann wird, steht in den sternen. da kann und will ich nicht spekulieren. kann doch genauso sein, dass sie in der zwischenzeit jemanden kennenlernt etc. vielleicht holt sie dann nur noch ihre restlichen sachen bei mir ab (ich habe kaum was bei ihr, da sie sehr klein wohnt während ich, sagen wir mal, ziemlich viel raum zur verfügung habe und wir uns deshalb zumeist bei mir aufgehalten haben) und das war es. was bei mir in ein paar wochen dominiert - herz, bauch oder kopf - weiß ich auch noch nicht.
wordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2009, 23:22 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey wordi, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:07 Uhr.