Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.12.2009, 17:08   #1
Technicolor
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 12/2009
Beiträge: 3
Hilfe!!! Ich hatte keine Chance...

Hallo liebe Leute!

Ich bin 26, stehe kurz vor dem Studienabschluss (schreibe gerade meine Dipl. Arbeit fertig) und werde ca. im März dann zu arbeiten anfangen.

Also meine heftige Leidensgeschichte (ich versuch es so kurz wie möglich zu machen).

Bis vor 2 Monaten war ich der glücklichste Mensch der Welt. Ich hatte eine wunderbare und liebe Freundin (24), mit der ich seit Mai unsere erste gemeinsame Wohnung hatte. Sie ist meine 1. Freundin mit der ich auch mein erstes Mal hatte. Wir waren seit Januar 2006 DAS Vorzeigepaar. Sie ist für mich das Mädchen meiner Träume gewesen.
Wir beide studieren und arbeiten um uns die Wohnung und die Lebenskosten zu finanzieren. Ich war bis zum 19. Oktober hochmotiviert, wollte meine Dipl. Arbeit sogar veröffentlichen und voller Ehrgeiz in den Beruf starten.

In den letzten Wochen vor unserer Trennung bemerkte ich einige Veränderungen bei ihr. Sie war oft gereizt, kritisierte mich mehr als sonst und ging oft mit ihrer besten Freundin aus. Ich war sehr mit Arbeit beschäftigt und dachte mir: Sie braucht mal ihren Freiraum und ich enge sie zu sehr ein. Von beiden Seiten haben - vor allem weil wir beide oft gestresst waren - die Zärtlichkeiten und die Aufmerksamkeit ein bisschen nachgelassen. Wir haben darüber geredet, aber für sie war es nicht so das Problem.

Nun der Schock meines Lebens! Am Montag den 19. Oktober, gab es ein Gespräch. Sie gestand mir unter Tränen, dass sie sich in jemand anders verliebt hätte. Ich bin darauf hin zusammen gebrochen. Nachdem ich wiede einigermaßen konnte, gestand sie mir jemanden am Freitag beim Fortgehen in einer Bar (ich war zu Hause weil ich vom Arbeiten so müde war und sie war mit einem befreundeten Pärchen unterwegs) geküsst zu haben (mehr war nicht!). Es war auch Alkohol im Spiel...Für mich ist Küssen = betrügen. Ich war komplett fertig. Vor allem weil sie mich am Abend davor verführt hatte und wir am Morgen nach dem sie ihn in der Bar geküsst hat, Sex hatten!!!! Sie hatte mein grenzenloses Vetrauen mißbraucht! Sie sagte, es sei zwischen uns nicht mehr so wie früher und die Gefühle seien nicht mehr so da. Wortwörtlich:"Wenn alles zwischen uns gepasst hätte, hätte sie es niemals getan!". Ich meinte:"Auch wenn alles nicht mehr so gepasst hätte, hätte ich es NIE gemacht und wäre stattdessen zu dir und hätte dir davon erzählt. Dann hätten wir gemerkt, dass wir ein Problem in unserer Beziehung haben!". Ich sagte zu ihr:"Weißt du, vor ca. 2 Jahren als ich mit meiner damaligen Band einmal ohne dich unterwegs war, wollte mich ein Mädel spontan küssen. Ich habe sie darauf hin weggeschubst und sagte, ich habe eine Freundin die ich über alles liebe, such der jemand anders!" Natürlich lief es zwischen uns da noch bestens, aber ich wollte ihr klar machen, dass ich es einfach nie und nimmer unter allen Umständen getan hätte! Und ich erwartete so was einfach nicht von ihr. Deshalb auch der große Schock! Außerdem dachte ich mir nichts an dem Abend, wenn sie mit einem Pärchen mal länger fortgeht! Was soll da passieren! Ich kenn das Paar ja.

Sie sagte dann zu mir, sie wollte ihn vergessen, doch sie hat ihn dort in der Bar nach einem Monat wieder zufällig getroffen. Davor hat sie ihn in großen Abständen 2,3 Mal gesehen (es war bis dahin nichts gewesen). Ich war fassungslos, es war und ist immer noch wie ein böser Alptraum. Sie hat noch weitere Dinge gesagt, die mich zutiefst schockiert, verletzt und traumatisiert haben:
- Sie sagte, sie kannte ihn schon seit einem halben Jahr und musste immer wieder an ihn denken. Sie hat ihn über ihre Arbeit immer wieder "zufällig" getroffen. Das Schlimmste ist, sie hat ihn nie erwähnt und auch NICHT gesagt, dass ihr jemand im Kopf um geht. Ich hatte nicht die geringste Chance eifersüchtig oder hellhörig zu sein. Ich sie gefragt, warum sie mir da nicht erzählt hat. Sei meinte sie wollte es nicht wahr haben und mir nicht weh tun! HALLO! Wir wohnten zusammen, teilten unser Leben. Wir waren sogar im August noch auf romantischem Frankreichurlaub. Sie ließ sich nichts anmerken, sagte nie etwas...
- Sie sagte, sie liebe ihn (Andreas heißt er wie sie mir gestand) mehr als mich (obwohl sie ihn erst einmal geküsst hat). Er sei ihr so vertraut. Es sei so wie bei uns am Anfang!!! Ich konnte es nicht glauben das von ihr zu hören...
- Sie sagte, dass er nicht der Grund war, sondern der Auslöser, dass es zwischen uns nicht mehr so funktioniert. Sie sagte, sie packe, das nicht mehr und müsste ausziehen (was sie in der nächsten Woche auch getan hat). Sie war sich ihrer Sache so sicher! Ich konnte es nicht glauben! Meine liebe Maus! Sie wollte ihn erst Mal nicht mehr sehen und alleine sein.

Wir haben die darauffolgenden Tage bis sie ausgezogen ist viel geweint, geredet, haben uns noch geküsst und umarmt und im selben Bett geschlafen (aber kein Sex).

Ich war natürlich sehr hysterisch. Wut und Verzweiflung wechselten sich bei mir ab. Sie sagte, wie Leid es ihr tue und welch ein schlechtes Gewissen sie habe. Ich flehte sie an, nicht auszuiehen uns noch eine zweite Chance zu geben. Wir machten beide aus "Unerfahrnheit" viele Fehler. Aber es war für mich nicht zu spät die Liebe meines Lebens von heute auf morgen aufzugeben...nur weil sie sich verknallt hätte...

Ich meinte nur immer wieder:
- "Du siehst durch deine Verknalltheit (von Liebe kann man da nicht sprechen) alles durch die rosarote Brille und nur das Schlechte an unserer Beziehung. Natürlich ist es nach fast 4 Jahren nicht mehr so wie am Anfang! Aber deswegen kann man sich trotzdem noch lieben und sein Leben gemeinsam verbringen!" Sie meinte es hätte für sie keinen Sinn mehr...die Gefühle seien nicht mehr da...
- "Bist du dir sicher, dass du Schluss machen willst. Alles aufgeben. Unsere gemeinsame Zzukunft. Die Wohnung. Alles. Willst du alles riskieren?"
- "Wenn du noch mit mir zusammen bleiben willst, musst du ihn vergessen. Brich den Kontakt ab." Sie meinte, sie könne das erst Mal nicht...!!!!

Nach dem alles auch für mich nicht mehr so viel Sinn machte haben wir dann am Freitag einvernehmlich Schluss gemacht. Ich habe mir selber eingeredet, dass es auch meinerseits nicht mehr so toll mit ihr war. Ja es war so. Aber man hätte daran arbeiten können. Es war viel Alltag, Routine usw., aber für mich war es eher normal. Das Problem ist, dass sie mich mit der Sache mit diesem A**** einfach vor vollendete Tatsachen gestellt hat. Ich hatte einfach keine Chance! Das ist so zermürbend...

In den folgenden zwei Wochen versuchte ich mich damit abzufinden. Ich hatte die Hoffnung, dass wenn sie alleine ist, wieder Sehnsucht bekommt. Sie hing immer sehr an mir. Wir telefonierten ab und zu. Sie meinte, sie wolle alleine sein und sich erst Mal auf Uni und Arbeit konzentrieren, was ich auch tun sollte. So weit so gut. Kein Kontakt zu einander war für mich O.K..Ich sagte ihr oft, dass ich sie vermisse und dass wir es nach einer Zeit nochmal probieren könnten, wenn jeder in sich geht. Sie lehnte das eher ab. "Sie es endlich ein. Das hat keine Zukunft. Du wirst sicher jemand anderes liebes finden. Du bist charmant, gutaussehend..." Das half mir gar nichts, weil ich sie über alles liebte und immer noch liebe. Außerdem war ich wegen diesem Typen eiferüchtig, den sie angeblich nicht mehr sehen wollte.

Der nächste (noch größere) Schock war dann (über eine gute Freundin) zu erfahren, dass sie bei ihm war (sie schliefen also miteinander). Darauf hin brach ich erneut komplett zusammen. Wie konnte sie nur nachdem sie vor 2 Wochen mit mir geschlafen hatte, mit jemand anders in die Kiste steigen. Seitdem macht es mich fertig, dass sie zwar ihre Trennung überwindet, aber anscheinend ab und zu Sex mit ihm hat (um sich zu trösten???). Ich bin ganz alleine in der Wohnung, habe niemanden und finde es unfair. Ich wünschte mir zur Zeit mir wäre es passiert (obwohl ich sie nie betrogen hätte, auch wenn es nicht mehr so gut lief).

Seit der Trennung vor fast 2 Monaten haben wir kaum mehr Kontakt. Ich denke ich liebe sie noch. Ich bin rasend vor Eifersucht. Ich rufe sie oft an und frage, was mit dem Typen ist. Sie meinte einmal:"Sie wolle nichts Neues (also Beziehung) und das mit ihm hätte keine Perspektive, weil er sie nicht liebe!". Ich muss dazu sagen, dass ich von der guten Freundin weiß, dass er eine nach der anderen hat und sie nur verarscht. Er benutzt sie nur. Ich wollte sie vor ihm warnen, doch sie meint, sie lebe ihr eigenes Leben.

Seit dem das alles passiert ist bin ich praktisch arbeitsunfähig. Ich befinde mich in therapeutischer Behandlung. Ich habe Schlaf-, Ess- und Erektionsstörungen. Mein ganzes Uni- und Berufsleben leidet, da ich in meinem Liebskummer nur an sie denke und was sie mit dem A*** macht.
Ich will sie trotz allem was war, wieder zurück haben. Verrückt oder? Ich kann so nicht mehr. Ich hatte einfach keine Chance dagegen etwas zu tun. Ich habe Selbstmordgedanken. Meine ganzen Freunde, meine Familie leiden mit mir. Ich erkenne mich selbst nicht wieder. Trinke viel Alkohol, gehe viel fort (meist bis um 3-4 Uhr nachts). Mein ganzes Leben gerät vollkommen außer Kontrolle. Vor der Trennung stand ich mit beiden Beinen im Leben.

Ich kann mir vorstellen wieder mit ihr zusammen zu finden. Wäre die Sache nicht mit dem Typen, dann wäre vielleicht auch ihrerseits noch Sehnsucht für mich da (ich kenne sie sehr gut!). Aber dadruch ist alles so endgültig! Wären wir "normal" auseinander gegangen. Also zusammen setzten und sagen: Es hat (erst Mal) keinen Sinn mehr, wäre alles anders. Dann hätte ich auch noch Hoffnung.

Sie letztens als wir uns zufällig begegnet sind, gemeint, dass sie ihn immer noch mehr liebe als mich. Ich habe meine Hoffnung, dass sie wieder zu mir findet eigentlich aufgegeben. Sie ist total abweisend, gefühlskalt. Sucht keine körperliche Nähe mehr (obwohl sie wie eine Klette immer an mir hing...). Mir tut das alles so weh. Es ist als ob sie tot/ein anderer Mensch wäre.

Das ist die schwerste Zeit meines Lebens. Ich war noch nie so unglücklich, einsam und verzweifelt. Mir macht nichts mehr Spaß. Ich kann kaum alleine sein.

Ich muss noch eines sagen: In der Zeit nach der Trennung hat sich meine beste Freundin (von der ich übrigens 0% will und sie auch nicht) sehr gut um mich gekümmert. Wogegen andere sagen (auch meine Therapeutin): "Du brauchst erstmal Zeit für dich und musst über die Trennung hinwegkommen um bereit für was Neues zu sein!", meint sie (und meine Mutter auch):"Such dir eine Neue (nichts festes)! Wenn du mit einem anderen lieben Mädchen zusammen bist, vegißt/verdrängst du sie!" Und Recht hat sie! Denn: Dadurch, dass ich dauernd an meine Ex denke und wie sie mit dem A*** usw., kann ich nicht arbeiten. Ich bin ein sehr nachdenklicher Typ. Ich kann es nicht abschalten! Es tut mir leid!

Eigentlich wollte ich nach der Trennung nicht was Neues, aber ich sehe keine Möglichkeit um nicht mehr an sie (und sie mit ihm) zu denken, als eine Neue! Wer weiß wann sie kommen wird. Man kann nichts erzwingen. Aber so kann ich nicht weiter leben!

Ich habe vor 2 Wochen ein liebes Mädchen beim Ausgehen kennen gelernt. Als wir zusammen lachten und redeten und tanzten war ich seit der Trennung noch nie so glücklich. An meine Ex habe ich NICHT gedacht. Ich bin ein bisschen verknallt und denke ab und zu an sie. Sie hat leider einen Freund (Fernbeziehung und nichts ernsthaftes), deshalb (und nur aus dem Grund) wollte sie mich nicht küssen. Aber sie steht auf mich. Wir haben und anschließend noch einmal getroffen. Ich fixiere mich jetzt nicht auf sie. Ich merke nur, dass ich das Bedürfnis habe mich zu verlieben (träume oft davon). Vor allem weil meine Ex so geschissen zu mir war am Schluss.

Mein Problem ist, ich weiß eigentlich nicht wie es mit einer anderen ist. Sie war meine erste Freundin. Ich habe zwar schon andere geküsst, aber das war eher oberflächlich und Teenagermäßig. Bin ich auf meine Ex fixiert? (Rein theoretisch interessieren mich ja andere Frauen!)

Geändert von Technicolor (03.12.2009 um 17:34 Uhr)
Technicolor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2009, 17:08 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Technicolor, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 03.12.2009, 19:52   #2
grande_silenzio
Senior Member
 
Registriert seit: 09/2009
Beiträge: 986
Zitat:
In den letzten Wochen vor unserer Trennung bemerkte ich einige Veränderungen bei ihr. Sie war oft gereizt, kritisierte mich mehr als sonst und ging oft mit ihrer besten Freundin aus. ...
...Wir haben darüber geredet, aber für sie war es nicht so das Problem.
Altbekanntes Problem. Wenn man darüber redet, ist es meist schon zu spät. Und meist sagen die Verlassenden da noch nicht mal wirklich die volle Wahrheit. War bei mir ganz genauso. Keine Ahnung, was die Menschen da reitet.

Zitat:
Sie gestand mir unter Tränen, dass sie sich in jemand anders verliebt hätte.
Tut mir extrem leid für Dich.
Leider passiert das sehr häufig. Speziell die Frauen haben entweder noch in der Beziehung oder direkt nach der Beziehung sehr schnell einen neuen Partner.

Zitat:
Für mich ist Küssen = betrügen.
Wenn Deine Ex gewusst hat, dass für Dich Küssen wie Betrügen ist, dann hat sie in der Tat Dein Vertrauen missbraucht.

Zitat:
Sie sagte, es sei zwischen uns nicht mehr so wie früher und die Gefühle seien nicht mehr so da.
Deine Freundin ist noch jung. Und es passiert immer öfter, dass sich junge Frauen wieder nach den Schmetterlingen im Bauch sehnen. Irgendwie scheint da die Reife zu fehlen, mit dem (eigentlich im Stellenwert höher angesiedelten) Gefühl Liebe zufrieden zu sein.

Zitat:
Wortwörtlich:"Wenn alles zwischen uns gepasst hätte, hätte sie es niemals getan!".
Ja hier wollte sich Deine Freundin auf billige Art und Weise rausreden.

Zitat:
Ich sagte zu ihr:"Weißt du, vor ca. 2 Jahren als ich mit meiner damaligen Band einmal ohne dich unterwegs war, wollte mich ein Mädel spontan küssen. Ich habe sie darauf hin weggeschubst und sagte, ich habe eine Freundin die ich über alles liebe, such der jemand anders!"
Auch wenn es im Moment wenig zählt. Sei mit Deinem Verhalten zufrieden, denn Du hast so reagiert, wie es eigentlich auch zu tun wäre.

Zitat:
Sei meinte sie wollte es nicht wahr haben und mir nicht weh tun! HALLO! Wir wohnten zusammen, teilten unser Leben. Wir waren sogar im August noch auf romantischem Frankreichurlaub. Sie ließ sich nichts anmerken, sagte nie etwas...
So unglaublich das für Dich klingen mag, da war Deine Freundin ehrlich zu Dir. Glaube mir, für Verlassende ist es oft gefühlsmäßig wirklich nicht einfach. So ein "Geeiere" ist natürlich absolut unreif, aber Du solltest Verständnis für Deine Mitmenschen entwickeln, dass sie oft nicht anders können, als sie es auch tun. Ich weiß es ist verdammt schwer.

Zitat:
- Sie sagte, sie liebe ihn mehr als mich (obwohl sie ihn erst einmal geküsst hat). Er sei ihr so vertraut. Es sei so wie bei uns am Anfang!!! Ich konnte es nicht glauben das von ihr zu hören...
So ungefähr hat es meine Ex auch formuliert. Verständlich, dass Du es nicht glauben konntest.
Hier kommen jetzt wieder die "Schmetterlinge im Bauch" ins Spiel, die so ein wunderschönes Kribbeln im Auslösen, dass anscheinend sehr erstrebenswert ist.

Zitat:
- Sie sagte, dass er nicht der Grund war, sondern der Auslöser, dass es zwischen uns nicht mehr so funktioniert.
Kann ich mir nicht vorstellen. Deiner Schilderung nach schien eure Beziehung bis auf kleine Probleme sehr gefestigt aus Deiner Sicht. Deine Freundin war garantiert unterbewusst nicht mehr so sicher und dann kam ER eben ins Spiel.

Zitat:
Wir haben die darauffolgenden Tage bis sie ausgezogen ist viel geweint, geredet, haben uns noch geküsst und umarmt und im selben Bett geschlafen (aber kein Sex).
Schon wieder bekomme ich einen Flash-Back. (Herrje, es scheint da ein Schmema zu geben, das sich da abspielt).

Zitat:
- "Du siehst durch deine Verknalltheit (von Liebe kann man da nicht sprechen) alles durch die rosarote Brille und nur das Schlechte an unserer Beziehung.
Ja, da hattest Du völlig Recht. Deine Ex musste sich ein Gedankengerüst aufbauen, um es sich leichter machen zu können, Dich zu verlassen.

Zitat:
Natürlich ist es nach fast 4 Jahren nicht mehr so wie am Anfang! Aber deswegen kann man sich trotzdem noch lieben und sein Leben gemeinsam verbringen!" Sie meinte es hätte für sie keinen Sinn mehr...die Gefühle seien nicht mehr da...
Glaube mir, Du hattest nicht die geringste Chance gegen die "Schmettelinge". Früher oder später hättest Du den Kampf sowieso verloren.

Zitat:
Ich habe mir selber eingeredet, dass es auch meinerseits nicht mehr so toll mit ihr war.
Ich sehe, Du hast schon mit der Aufarbeitung begonnen. Bei genauerem reflektieren, entdeckt man oft Sachen, die wirklich nicht mehr gepasst haben.

Ja wer die Reife und das Verständnis besitzt, für den ist es normal, aber das kann man nicht von jedem Menschen erwarten. Deine Freundin wollte raus aus dem Alltag, was Neues erleben.

Zitat:
Das Problem ist, dass sie mich mit der Sache mit diesem A**** einfach vor vollendete Tatsachen gestellt hat. Ich hatte einfach keine Chance! Das ist so zermürbend...
Klar ist das niederschmetternd, aber versuche Dich so wenig wie möglich damit aufzuhalten. Es kostet nur Kraft. So schwer es ist, Du musst es abhaken, denn es ist nicht mehr zu ändern.

Zitat:
Wie konnte sie nur nachdem sie vor 2 Wochen mit mir geschlafen hatte, mit jemand anders in die Kiste steigen.
Ganz einfach, sie hatte schon während eurer Beziehung zum größten Teil abgeschlossen mit euch. Und dann ist es nicht schwer, mit jemanden in die Kiste zu hüpfen.

Zitat:
Seitdem macht es mich fertig, dass sie zwar ihre Trennung überwindet, aber anscheinend ab und zu Sex mit ihm hat (um sich zu trösten???). Ich bin ganz alleine in der Wohnung, habe niemanden und finde es unfair.
Ich kenne es von mir. Dieser Zustand ist zum Kotzen, aber da musst Du jetzt wohl oder übel durch. Fange an, den Fokus auf Dich und Dein Leben zu richten.
Wen Deine Ex wie oft "poppt" spielt keine Rolle für Dein Leben. Je mehr es Dir gelingt Deine Gedanken und Aufmerksamkeit davon wegzulenken, desto mehr wird es dir auch egal.

Zitat:
Ich wünschte mir zur Zeit mir wäre es passiert (obwohl ich sie nie betrogen hätte, auch wenn es nicht mehr so gut lief).
Sei lieber froh, dass Du Dich morgens noch im Spiegel ohne schlechtes Gewissen anschauen kannst und noch ein Mensch bist, der Anstand und Moral hat. Das wird heutzutage auch immer seltener.
Ich weiß, davon kannst Du Dir nichts kaufen, aber bleib Dir einfach selbst treu und schau nicht auf die anderen.

Zitat:
Seit dem das alles passiert ist bin ich praktisch arbeitsunfähig. Ich befinde mich in therapeutischer Behandlung. Ich habe Schlaf-, Ess- und Erektionsstörungen.
Tut mir leid für Dich. Es ist ganz verständlich, wie Du jetzt reagierst und was Du fühlst.
Wie gesagt, so schwer es ist, richte Deinen Fokus auf Dein Leben. Nutze Deine Energie um Dich aufzubauen und Dich zu heilen.
Was Deine Ex macht, sollte Dich so wenig wie möglich interessieren, das kostet nur unnötig Kraft.

Zitat:
Ich will sie trotz allem was war, wieder zurück haben. Verrückt oder?
Nein, nicht verrückt, sondern völlig normal.

Zitat:
Ich hatte einfach keine Chance dagegen etwas zu tun.
Nein, aber damit musst Du Dich irgendwann abfinden.

Zitat:
Meine ganzen Freunde, meine Familie leiden mit mir.
Sei froh, dass Du Rückhalt hast.

Zitat:
Ich erkenne mich selbst nicht wieder. Trinke viel Alkohol, gehe viel fort (meist bis um 3-4 Uhr nachts). Mein ganzes Leben gerät vollkommen außer Kontrolle.
Da solltest Du so schnell wie möglich gegenarbeiten, bevor es Dich ganz tife reinzieht.

Zitat:
Vor der Trennung stand ich mit beiden Beinen im Leben.
Das Schicksal schlägt meistens unbermherzig zu.
Nimm an, was Du bekommen hast und geh den schwierigen Weg zurück ins Leben. Irgendwann stehst Du dann wieder fest auf der Erde.

Zitat:
Ich kann mir vorstellen wieder mit ihr zusammen zu finden. Wäre die Sache nicht mit dem Typen, dann wäre vielleicht auch ihrerseits noch Sehnsucht für mich da (ich kenne sie sehr gut!).
Kümmere Dich jetzt erstmal um Dich selbst, das ist viel wichtiger!

Zitat:
Sucht keine körperliche Nähe mehr (obwohl sie wie eine Klette immer an mir hing...). Mir tut das alles so weh. Es ist als ob sie tot/ein anderer Mensch wäre.
Sie hat keine Gefühle mehr für Dich. Zum eigenen Schutz baut sie eine Mauer aus Distanziertheit und Kälte Dir gegenüber auf. Da Du ihr zumindest als Partner nichts mehr bedeutest, hat sie keine warmen Gefühle mehr für Dich.

Zitat:
Das ist die schwerste Zeit meines Lebens. Ich war noch nie so unglücklich, einsam und verzweifelt. Mir macht nichts mehr Spaß. Ich kann kaum alleine sein.
Zwingt Dich das Schicksal vielleicht dazu, dass Du die Fähigkeit entwickeln sollst, alleine zu sein?

Bleibe nicht in dem Zustand hängen. Dir sei es zugestanden, Dich zu bedauern, aber irgendwann musst Du Deinen Weg wieder vorwärts gehen.

Zitat:
Wogegen andere sagen (auch meine Therapeutin): "Du brauchst erstmal Zeit für dich und musst über die Trennung hinwegkommen um bereit für was Neues zu sein!"
Glaube mir, dass ist der schwierigere von beiden Wegen, aber das ist der Weg, den Leute wie Du gehen sollten. Leute, die noch Moral und Anstand in sich tragen.
Er wird zwar etwas länger dauern, dafür wird er viel hilfreicher für Deine eigene Entwicklung sein. Ich empfehle auch dringend diese Variante.

Zitat:
, meint sie (und meine Mutter auch):"Such dir eine Neue (nichts festes)! Wenn du mit einem anderen lieben Mädchen zusammen bist, vegißt/verdrängst du sie!"
Tssss, nichts gegen diese Menschen. Könntest Du dem anderen Mädchen Deine volle Aufmerksamkeit schenken, die es auch verdienen sollte? Nein.
Willst Du nur eine andere zum Poppen, um Deine Ex zu verdrängen. Bitte!? So ein Mensch bist Du nicht und hast Du auch nicht nötig.

Zitat:
Und Recht hat sie! Denn: Dadurch, dass ich dauernd an meine Ex denke und wie sie mit dem A*** usw., kann ich nicht arbeiten. Ich bin ein sehr nachdenklicher Typ. Ich kann es nicht abschalten! Es tut mir leid!
Der zweite Weg funktioniert aber nicht wirklich gut. Verdrängte Sachen kommen immer wieder hoch.
Verarbeiten dauert länger und ist schwieriger, aber danach bist Du viel gefestigter und hast Dich weiterentwickelt.

Zitat:
Eigentlich wollte ich nach der Trennung nicht was Neues, aber ich sehe keine Möglichkeit um nicht mehr an sie (und sie mit ihm) zu denken, als eine Neue!
Dann probiere doch mal eine andere Möglichkeit aus. Nämlich nur mit Dir für die nächste Zeit zu leben. Das scheinst Du aber abzulehnen, obwohl Dein Schicksal Dir eine große Möglichkeit bietet.
Richte den Fokus auf Dich und arbeite daran, dass Du selbst ein glücklicher Mensch wirst. Du bist für Deinen Zustand verantwortlich und keine anderen Menschen.

Zitat:
Ich habe vor 2 Wochen ein liebes Mädchen beim Ausgehen kennen gelernt.
Willst Du das machen, was Dich an Deiner Ex gestört hat? Lass die Finger von dieser Frau und mach keine Beziehung kaputt.
Außerdem könntest Du ihr wirklich Deine volle Aufmerksamkeit schenken?
Du bist noch gar nicht bereit für eine neue Beziehung, die von Dauer sein kann. Und nur mal schauen was wird und nach Ablenkung suchen, ist billig.

Zitat:
Mein Problem ist, ich weiß eigentlich nicht wie es mit einer anderen ist. Sie war meine erste Freundin.
Was ist daran ein Problem? Ich weiß es auch nicht. Vielleicht werde ich es erfahren, vielleicht nicht. Davon hängt mein Glück nicht ab.

Zitat:
Bin ich auf meine Ex fixiert?
Im Moment hängt Du eben noch an ihr, das ist völlig normal. Aber ein letztes Mal, die Gedanken auf Dein Leben richten. Deine Ex sollte Dir partnerschaftsmäßig egal werden.


Alles Gute

grande_silenzio
grande_silenzio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2009, 19:55   #3
gogsss
Member
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 52
denk nicht viel nach, geh einfach fort und flirte mit anderen mädls. ich weiss das es hilft nicht an sie zu denken.
wie es mit einer anderen ist wirst du dann eh sehen, klar das du das nicht wissen kannst !!
ich mache eben das selbe durch wie du nur das meine freunde weg sind und ich keinen habe mit dem ich was unternehmen könnte !!

und was deine ex angeht, sie kommt schon zurück wenn der typ nicht der richtige für sie ist, nur es wäre dein grösster fehler wenn du es von neu mit ihr anfängst !!
sie wird es nähmlich wieder tun und das ist ein versprechen !!
gogsss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2009, 20:43   #4
Technicolor
Dauerhaft Gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2009
Beiträge: 3
Hallo!

Danke grande silenzio für deine sehr ausführlichen Antworten. Anscheinend ist es wirklich so, dass ich einfach nichts dagegen tun konnte....ich muss es akzeptieren, auch wenn es mir schwer fällt..


Im Nachhinein fällt mir ein, dass sie immer wieder nach der Trennung betonte wie gute ich küssen kann, wie toll der Sex mit mir ist, wie gut ich aussehe. Sie meinte auch, dass es nicht an mir liege, sondern eher an ihr. Nun leider ist es so, dass sie trotzdem für mich eine Mrs. Perfekt war, die meine vielen Macken hingenommen hat, ebenso wie ich ihre. Um ehrlich zu sein hat sie immer meine Macken kritisiert und ich aus Liebe zu ihr ihre nicht (ihre grenzenlose Verplantheit z.B.)

Das mit einer anderen sehe ich leider anders. Ich habe mich in Gegenwart von dem Mädchen so unheimlich wohl gefühlt! Ich habe ihr auch gesagt, dass es primär nicht um Sex geht. Ich hatte die letztens 4 Jahre regelmäßig Sex, so ausgehungert bin ich jetzt auch nicht, obwohl ich sagen muss dass ich ziemlich triebgesteuert bin. Ich bin Musiker und viel auf Tour und während unserer Beziehung gar es 1000 (übertrieben!) Gelegenheiten. Erst gestern hat mich wieder eine angesprochen. Ich kann nicht anders, aber ich bin gern in der Gegenwart von Frauen.

Ich glaube ich werde sehen was mir gut tut. Ich genieße jetzt einfach mein Leben und versuche wieder alles in den Griff zu bekommen.
Technicolor ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich hatte keine Chance lain_of_the_wired Probleme nach der Trennung 19 19.12.2009 18:15
hab ich noch eine Chance parker Herzschmerz allgemein 12 08.07.2005 21:01
Everybody Gets A Second Chance Erzengelchen Meine Gedichte 0 06.03.2005 21:59
Erfolg mit und durch Andere, aber mit gleicher Chance für die Anderen auch... Lady009 Archiv :: Streitgespräche 11 04.05.2001 05:18
hab ich eine chance? sweet_like_choclate_2001 Archiv :: Herzschmerz 2008 17 17.03.2001 20:02




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:44 Uhr.