Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.12.2009, 15:13   #1
bambi92
Junior Member
 
Registriert seit: 12/2009
Beiträge: 2
Wie kriege ich ihn zu einem Neuanfang?

Bitte helft mir, ich bin völlig am Ende!
Ich bin 17 und er 20, wir waren eineinhalb Jahre ein Paar, bis vor 4
Wochen "das Fass übergelaufen" ist. Wir sind zusammengekommen, da war ichin der 10ten und er hat gerade Abi gemacht, wir waren auf der selben Schule. Als wir uns besser kennenlernten, durch schuelervz und Gespräche in der Schule, hatte er eine Fernbeziehung zu einem Mädchen, dass er nicht geliebt hat sondern auf die er nur stand, die er besonders fand... naja, wir ahben angefangen Dinge zu unternehmen, waren in der Stadt und wir haben über die Beziehung geredet, darüber dass die Gefühle nicht dasind...es wurde stressig und er hat Schluss gemacht (ich habe mit ihm darüber geredet davor undd anach und ihn wohl auch manipuliert...).. naja und 3 tage später hat er mich geküsst und ich war im siebten Himmel. Das Problem war nur, dass er Friends with benefits wollte, halt dass wir befreundet sind und nicht zusammen. Und ich sagte ja, obwohl ich bis über beide Ohren in ihn verliebt war. 2 Monate waren wir wie ein Päärchen nur nicht zusammen und irgendwannmal hat er mich als er im urlaub war vermisst und als ich es nicht mehr aushielt und ihm sagte dass ich mehr will wollte er auch... tja wir waren dasTraumpaar. Nach dem Abi musste er kein Zivi machen und hatte so jeden Nachmittag für mich Zeit. Neun Monate lang verbrachten wir jede freie Minutemiteinander. Ich war in der Schule oder im Training und zu allen anderen zeiten war er da, er hatte ja vormittags zeit für sich und Pflichten zu Hause und ich..ich muss nicht allein sein. Dann krieselte es immer mehr. Dadurch dass ich nie allein war wurde ich sehr abhängig von ihm.Pausenlos drehten sich meine Gedanken um ihn, unsere Beziehung war immer sehr innig, wihaben uns beide sehr geliebt. Doch wir haben auch darüber geredet,dass sobald sein BA-Studium losgeht, es sich ändern würde. Und naja...ich bin nichklargekommen. Damit dass er keine Zeit mehr hat. Ich hab VERLANGT dass er da ist, am WE bei mir, hab geweint und war oft sauser und hab ihn total unter Druck gesetzt. Wir haben viel gestritten, aber uns immer wieder gesagt dass wir uns lieben. Als Druckmkttel hab ich 2x "Schluss" gemacht aber dann heulend angerufen und bei einem Streit einen Monat bevor nun endgültig Schluss ist, hat er Schluss machen wollen. Aber jedes Mal haben wir gesagt wir reissen uns zsuammen. Wir lieben uns. Wir passen so toll zusammen. Immer wieder hab ich gemeint, dass ich mich änder und ich wollte es auch. Aber ich weiß jetzt, dass man sich nur weiterentwickeln kann, wenn man die konsequenzen seines Verhaltens spüren muss. Man kann sich von anderen noch so viel erklären lassen, nur wenn man am eigenen Leibe spürt, dass man etwas ändern muss, macht man es auch. Ich musste in meinem leben nie die Konsequenzen für irgendwas tragen, das ist von meinen Eltern aus leider so, da sind beide Seiten ich und sie wohl Schuld. Anders habe ich es nicht lernen können, als durch die trennung... das weiß ich.
Nachdem er Schluss machen wollte und wir uns dann noch eine letzte Chance gaben wurde es für ihn besser. Ich ließ ihm mehr Freiraum, litt aber sehr, weil ich es noch nicht verstanden hatte. Weil ich Angst hatte ihn zu verlieren wenn ich ihn nicht sehen kann...

An dem tag an dem wir Schluss machten Sonntag vor 3 Wochen der 15.November... da hat er mir Mittags gesagt wie sehr er mich liebt. Dass er froh ist, dass sich alles zum Besseren hin entwickelt hat. Dass er glücklich ist. Und dann kam ein kleiner Streit bei dem alles aus mir herausbrach, meine Unzufriedenheit, meine Abhängigkeit..ich sagte ihm dass ich es nicht mehr aushielt und dass wenn er sich nicht richtig verhielt in dem kleinen Streit den wir hatten, dass er dann für immer gehen könnte.
Und nachdem er schweren herzens gegangen war, brach ich zusammen. Ich heulte und rief ihn eine Stunde später an.ich erniedrigte mich und bettelte ihn an dass er wieder kommen sollte und dass ich es rückgängig machen sollte. Aber er sagte er brauche jetzt ertsmal Zeit für sich, das ist jetzte rtsmal endgültig und ich solle stärker werden es regte ihn auf dass ich wieder das gleiche machte, ihn anrief. Er sagte ich muss stark werden, ich sei ja das totale psychische wrack. Er sagte: "Wenn du nicht angerufen hättest, Eva. Dann hätte ich dich vielleicht vermisst"... Ich flehte ihn an am nächsten WE zu reden und er willigte widerwillig ein. Aber er kam nicht. Er brachte Sachen von mir vorbei, als er wusste dass
niemand zu Hause war und legte auch seinen Schlüssel den er von unserem haus hatte dazu. Er meldete sich nicht und deshalb rief ich ihn sonntags an. Wir redeten und es war schön. 20 minuten redeten wir dass es jetzt halt erstmal gut so ist und dass wir auf jeden fall in kontakt bleiben wollen und ich meinte er solle auch etwas dafür tun und er sagte ja natürlich, es war ja eine wirklich schöne zeit. Am nächsten Tag rief ich ihn (ich trottel) aber an, weil ich was mit ihm amchen wollte, weil ich ihm zeigen wollte dass ich es kapiert hab und naja...ich rannte ihm hinterher. Er sagte ab.Zwei wochen anchdem schluss war gingen wir nachdem sein freund ihn überredet hatte dass es klargeht (er wirkte genervt) gemeisnam essen. zu viert mit seinem bruder (mein bester freund, geht mit mir zur schule) und seinem freund. Es war ernüchternd, wir spielten beide vor wie toll es uns ging. Nach 2 Wochen. Umarmten uns flüchtig zum Abschied und zur Begrüßung und rdeten und lachten miteinander. Es war komisch, gezwungen und ungezwungen zu gleich. Wir gingen miteinander um wie ganz normale Freunde, nur manchmal merkte ich aus den Augenwinkeln wie er mich kurz anschaute. Aber er wirkte nicht unglücklich (ich auch nicht ich bin eine sehr sehr gute schauspielerin,wirklich).Beim Essen redet ich mit seinem bruder wenn man sich untereinander unterhielt über ein Ereignis dass mir in 2 Wochen bevorsteht und dass ich 3 tagevorher klargemacht hatte. Meine Nase wird korrigiert!!! JICHA endlich Er hatte mitbekommen dass wir lachten und ich mich so sehr freute und war neugierig und wollte, dass ich es ihme rzähle und ichs agte ja okay,später, nicht am Tisch, vor seinem Freund und er sagte okay. Als wir dann gingen verabschiedeten wir uns, sein freund fuhr mich heim und irgendwie ergabes sich dass er sagt: "Ich ruf dich morgen früh mal an!" weil ich ihm das ja noch erzählen wollte aber keine zeit mehr war. Er musste früh schlafen,weil er am nächsten Tag sehr früh von seiner Firma aus mit seinemMitstudenten mehrere Stunden zu einer Veranstaltung fahren musste, wo er seine Mitstudenten ab januar kennenlernen würde. Ich hab etwas verwundert gefragt wieso morgens, da hab ich ja Schule und er meinte etwas von große Pause,aber da ich (überrascht wie ich war!) mit Skepsis reagierte... tja wahrscheinlich hat er deshalb nicht angerufen. Auch nicht nachmittags oder abends. Keine 5 minuten hatte er.Acuh nicht am nächsten Tag. ich fragte seinen Bruder wann er wieder daheim sei und der meinte dann und dann und deshalb
wusste ich wann er auf der rückfahrt war. Ich schrieb ihm ne sms, rief an. Er ging nich dran. Erst beim zweiten mal. Halbherzig und jämmerlich erzählte ich es ihm. Ich hatte gehofft dass es irgendwie anders laufen würde, eigentlich wollte ich mich mit ihm verabreden, admit wir uns persönlich mal aussprechen konnten. Aber sein Mitstudent saß neben ihm deshalb traute ich mich nicht zu fragen. Naja, dann schrieb ich gleich ne mail ob wir was amchen könnten weil ich ihn nochwas fragen wollte. Ich wollte nämlich wissen, warum ich mitbekam (von seinem freund, von seinem bruder und meiner besten freundin die bei seinem bruder 2x gewesen war) dass es ihm so toll ging. Ob er mich zum schluss angelogen hat, am SO. Wo er gesagt hatte dass er mich liebt. Ob er da noch ehrlich zu mir gewesenwar, das WE und die Wochen davor, weil es sehr schön gewesen war. Den Abend davor waren wir im Schwimmbad gewesen und danach hatten wir mit seiner kleinen Schwester Pizza gebacken und Spiderman geschaut. Er hatte mir oft egsagt dass er mich liebt, alles war so schön gewesen.Ich wollt halt wissen ob ads gelogen war, weil sein Freund mir im icq als ich ihn das gefragt hatte gemint hat, dass er glaubt dass es so war. Weilmeinj Freund Wochen vorher mal gemint hätte dass er sich eingeengtfühlt..das war wohl da rum, als er schluss machen wollte. Naja, jedenfalls wollt ich mich mit ihm treffen aber er schrieb zurück, erstmal nicht, er fidnets jetzt schon unkompliziert genug und mich mit den sms, den anrufen und soirgendwie aufdringlich. ich würde da zu viel amchen. wenn ich ihm etwas zu sagen hätte adnn solle ich ihm schreiben oder ihn anrufen. hab ich auch prompt gemacht. hab mit ihm geredet und er war irgendwie auch genervt. hatgemeint dass er mich jetzt gerade nicht gleich sehen will, dass ich nichtgleich seine beste freundin werden kann, dass er zeit und abstand braucht.Und dass alle seine Worte wahr waren, dass er mich am Sonntag noch geliebt hat. Ich glaube er hat mich zwar geliebt, aber der ganze druck, der stress...
das ist ihm zu viel geworden. Hat er ja selber gesagt, dass er das
psychische auf und ab nicht mehr erträgt, dass es ihn kaputt macht. Er scheint zufrieden.
Aber ich glaube er liebt mich noch, nur ejden tag weniger.

Er hat mir bei dem letzten telefonat egsagt, dass er ja gar keine andere
Tussi jetzt will. Dass es ihm nicht darum geht. Sondern darum, keinen Druckmehr zu haben.

Inzwischen hab ich den Kontakt abgebrochen. Nur frag ich mich wie ich weiterhin vorgehen soll, weil er in 4 Wochen ungefähr in eine andere Stadt zieht...und ich die letzten 2 wochen advon den gips auf der nase hab und nicht gut aussehen werde! Wenn er mich das erste Mal nach der Trennung und nach dem essen (wo ich hammer aussah!!!fragt meine mutter!) sieht muss ich super aussehn! Und nicht mit blutergüssen und gips und naht und allem....
soll ich mich schon am donnersatg melden und anrufen, ob er am WE (2 tage vor der op) nen kaffee mit mir trinken geht?
bambi92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2009, 15:13 #00
Administrator
Hallo bambi92, in jeder Antwort auf deinen Beitrag findest du eine Funktion zum Melden bei Verstössen gegen die Forumsregeln.
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
möglich?, neubeginn, trennung, wieder verlieben

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuanfang Kaden Probleme in der Beziehung 2 22.10.2009 13:21
Wie sieht für ein ein Neuanfang aus? DerFragende21 Probleme in der Beziehung 2 23.09.2008 15:31
Kein Vetrauen > Neuanfang...? J.D. Probleme in der Beziehung 6 03.07.2008 04:46
Neuanfang - gibt es sowas? free2fly Flirt-2007 6 17.01.2004 15:37
Hat hier jemand Erfahrungen mit einem NEUANFANG? tomwaits Archiv :: Herzschmerz 7 14.04.2002 17:51




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2023 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:58 Uhr.