Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.01.2010, 14:29   #1
Kisabella
Member
 
Registriert seit: 01/2010
Beiträge: 72
Der beste Freund von meinem Ex - großes Drama

Hallo Lovetalker,
ich habe dieses Forum nach der Trennung von meinem Ex gefunden und es hat mir bisher sehr geholfen zu lesen, wie es anderen ergangen ist und ich habe auch nützliche Tips bekommen. Nun habe ich allerdings ein Problem, bei dem die Meinungen sehr auseinander gehen und erhoffe mir Ratschläge, in welche Richtung auch immer.

7 Monate war ich mit meinem Ex zusammen. Ich habe ihn geliebt tief und innig, wie ich es bisher noch nicht erlebt hatte. Als er im September anfing Pläne zu schmieden mit Kindern und eigenem Häuschen, war ich mir sicher, dass er der Richtige ist. Da ich mir zwar seit längerem eine eigene kleine Familie wünsche, dies aber nicht überstürzen wollte, entschieden wir beide, bis ende diesen Jahres zu warten. Dann wären wir fast 2 Jahre zusammen gewesen. Alles lief auch ganz gut. Wir haben uns zwar viel gestritten und hatten zum Winter hin auch beide irgendwie eher ein Tief erreicht, da wir beide auch ein paar Probleme hatten (nicht mit uns, aber generell) aber ich dachte, dass wir die Phase schon überwinden können, dass ich eben das nicht einfach aufgebe, nur weil es mal nicht gut läuft. Eins dieser Probleme war zum Beispiel, dass er Vater wird, mit einer, mit der er kurz vor mir eine Affäre hatte. Eigentlich war glücklich, wir haben auch ein wundervolles Silvester verbracht, aber danach änderte sich alles schlagartig. Schon am 2. Januar hielt er es wohl nicht mehr aus. Wir verabschiedeten uns normal und er versprach abends wieder zu kommen, da ich krank war. Doch er kam nicht und meldete sich auch nicht. Als ich ihn dann anrief (ein großes Streitthema von uns) rastete er aus. Dann war schluss. Einfach so. Ohne Vorwarnung hat er mich verlassen. Ich bat mehrmals um ein Gespräch. Um eine Erklärung warum er mich so sitzen lässt. Irgendetwas, was mir vielleicht deutlich machen würde, warum es so einfach aus sein kann, nachdem er es doch angeblich ernst meinte. Doch nichts. Er wolle nicht reden, er brauche Zeit für sich. Als er mich dann schließlich beim letzten Gespräch abwimmelte (genau eine Woche später), mir sagte ich wäre ihm egal, er empfindet für mich nichts, für ihn wär das beendet. Konnte ich endlich damit abschließen. Wie sollte ich noch jemanden lieben dem ich so egal bin. Die Woche habe ich nur geheult, nicht geschlafen, nicht gegessen, ihr kennt das. Aber dann plötzlich, war es ok. Ich hatte die Trennung akzeptiert. Ich habe endlich die Möglichkeit gehabt zu erkennen, dass es bei uns eben nicht gereicht hat. Dass er es eben doch nicht so ernst meinte und allen, aber vor allem sich selbst etwas vorgemacht hat. Ich fand es... und finde es heute immer noch... von ihm wahnsinnig egoistisch, nachdem er mir 7 Monate lang gesagt hat, er wolle dass wir immer ehrlich zueinander sind, auch wenn die Gefühle eben nicht mehr da sind, dass er eben zu gar keinem Gespräch bereit war. Menschen denen ich egal bin, können mir auch egal sein, auch wenns schwer war. Wenn ich das hier so schreibe kommt mir das wahnsinnig kurz vor aber so war es tatsächlich. Am Boden zerstört und dann doch wieder oben auf...
Ich nehme einfach mal an es hat mir da wirklich geholfen dass er mich von oben herab behandelt hat, am Telefon war kalt, ihm war das alles egal. Er hat seine Freiheit genossen. Von Freunde hörte ich - was ich eigentlich gar nicht genau wissen wollte - dass er auch wieder ein Wochenende mit seiner Ex verbracht hat, und beim feiern und saufen (macht er auch gerne) auch schon eine abgeschleppt hat.
Was Männer wohl so machen, wenn sie sich befreit fühlen...

Sein Bester Freund indes (und da kommen wir jetzt auf den Titel zurück) hat mir sehr geholfen, indem er einfach ein offenes Ohr für mich hatte. Ich habe ihn die 7 Monate ja auch kennengelernt und ich hatte ihn von anfang an Wahnsinnig lieb. Als guter Freund, hab ihn eben einfach gleich ins Herz geschlossen, weil wir wirklich auf einer Wellenlänge liegen. Ich fand es in seiner Nähe immer angenehm und hab mich wohl gefühlt, hätte aber niemals auch nur daran gedacht, dass er mehr wäre als ein guter Freund. Zudem noch bester Freund meines Freundes...

In der zweiten Woche nach der Trennung haben wir uns dann ein paar mal gesehen. Einmal geplant, alles andere durch Zufall. Und es war jedes mal schön. Einfach reden zu können (auch mal wieder über andere Themen als die Trennung), lachen zu können und eben auch ihn besser kennenzulernen. Ich war froh, dass er den Kontakt mit mir (so wie einige andere) nicht abbrechen wollte, weil er genauso der Meinung war wie ich, dass wir genau auf dem gleichen Strom segeln (so sagt er halt dazu...).

Ich wusste dass er mir gefährlich wird. Immer wenn meine Freunde meinten ich solle mir Trost beim anderen Geschlecht suchen und dass ich schon jemanden finden würde, wollte ich keinen anderen und immer öfter dachte ich dann, dass er vielleicht eines Tages der andere sein könnte. Als ich ihn darauf ansprach (ich kann sowas einfach nicht verstecken und runterschlucken, rede immer viel über das was denke), sagte er ihm ginge es genauso, nur wäre da eben noch mein Ex, sein bester Kumpel, von dem er überzeugt war, dass er es verstehen würde, da es ihm ja jetzt ohne mich so gut ging.

Bisher haben wir sprichwörtlich nur Händchen gehalten. Allerdings redete er mit seinem Kumpel (mein Ex) darüber, weil er (und auch) ihn nicht belügen wollte. Was dann kam, damit habe weder ich noch er gerechnet. Vollkommen besoffen warf er uns verrat vor. Mir, dass ich ihn nie wirklich geliebt und ihn 7 Monate nur verraten habe und ihm, dass er sich "hat wegnehmen lassen" und es nicht hätte zulassen dürfen. Das war vor 2 Tagen. Heute wiederrum rief er an und sagt mir dass es im leid tut, dass er mich verletzt hat und dass er es wieder gut machen wolle, dass ich die Frau seines Lebens bin, dass er mich liebt und dass er mich ja eigentlich anrufen wollte und mit mir reden wollte. Seinen Freund hin oder her, das hätte ich sowieso nicht mehr gewollt. Nachdem er mich so hängen ließ hätte ich ihn nicht mehr so lieben können, wie ich das in einer Beziehung wichtig finde. Jedenfalls würde er nicht verstehen wie das so schnell gehen konnte und so weiter...

Ich versteh ja selbst nicht, wie das so schnell gehen konnte. Ich habe schon überlegt, ob er nur ein Ersatz ist, ob ich nur einfach nicht allein sein kann oder ob ich unterbewusst doch irgendwie meinem ex eine auswischen wollte (wie er es mir ja auch vorwirft) aber nein. Nein nichts davon. Ich hab ihn furchtbar lieb woraus mit der Zeit, da bin ich mir sicher, auch liebe wird. Er ist es einfach. Ohne Zweifel und ohne Bedenken.

Tja und nun. Ich fühl mich wie eine ********. So schnell nach der Beziehung schon was neues. Und dann auch noch sein bester Freund. 20 Jahre Freundschaft. Da mischt man sich nicht ein - weiß ich. Und sowas gibt Mann auch nicht für eine Frau auf - weiß er auch. Mein Freundeskreis freut sich für mich. Sie sagen ich bin endlich wieder ich. Ich bin sogar richtig glücklich (was ich ja seit ca. 2 Monaten nicht mehr so richtig war) Ich selbst sein, das konnte ich der Beziehung nicht so richtig und hab mich auch ganz schön für ihn geändert, was ich nicht bereue, ich habe es aus Liebe getan, was die Enttäuschung irgendwie nur größer gemacht hat.

Ihm ging es in der Beziehung auch nicht wirklich gut. Wir haben uns an einer Illusion festgehalten, bis es schließlich für nicht mehr ertragbar war. (muss dazu eingestehen, dass ich ein ziemlicher Klammeraffe war, was ich normalerweise nie getan habe...). Ein Neuanfang wäre von anfang zum scheitern verurteilt.

Ich weiß auch nicht. Er hat seinen Freund verloren. Ich hoffe nicht für immer, aber sicherlich für eine lange Zeit ich habe irgendwie Angst, dass er das eines Tages bereuen könnte. Ich weiß es nagt sehr an ihm. Das war weder meine oder seine Absicht. Er kennt ihn ja nun schon sehr lange und doch hat er das nicht erwartet. Weil mein Ex eben mehr ein lockerer Typ ist, mal davon abgesehen, dass die, die jetzt von ihm ein Kind erwartet zu dem Zeitpunkt auch noch mit dem 3ten im Bunde liiert war. Seitdem ist es nur noch eine Zweierfreundschaft. Wir allerdings waren ja getrennt. Und sein freund war ehrlich zu ihm. Wir hätten es sicher verheimlichen können, aber was hätte das genützt...

Was mich am meisten ärgert ist dass er wirklich nur an sich gedacht hat. Vögelt durch die Weltgeschichte und ist jetzt sauer, dass ich nun auch an mich denke. Es ist sein bester Freund, ich weiß. Ich wusste dass er nicht begeistert sein wird, aber auch nicht dass es ihn so tief verletzt. Er meinte was ihn am meisten verletzt hat wäre, dass es so schnell ging. Da ist es laut seiner Aussage egal ob bester Freund oder nicht (was ich nicht ganz glaube) tatsache ist eben, dass ich einen "neuen" habe und es dadurch keinen Weg zurück mehr gibt. Den es ja sowieso nicht gegeben hätte aber das sieht er nicht.

Hat einer von euch vielleicht ähnliches erlebt? Wie war es bei euch?

Ich weiß nicht so recht was ich tun soll. Nicht in Hinblick auf meinen Ex, den will ich ganz sicher nicht zurück. Sondern eher in Hinblick auf den "neuen", seine Position in der Geschichte ist ja auch nicht einfach...

Bitte jetzt keine Beleidigungen oder Sprüche von wegen "macht man nicht". Das weiß ich.

Vielen Dank fürs lesen. Ich hoffe ihr versteht mich wenigstens ein bisschen...
Kisabella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2010, 14:29 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Kisabella, Weihnachten 2020 steht vor der Tür. Die besinnliche Weihnachtszeit eignet sich perfekt dazu einen Kurzurlaub zu machen. Buchen Sie jetzt ein Angebot unter der Kategorie Weihnachten 2020 und sichern Sie sich eine besinnliche Weihnachtszeit im Hotel Ihrer Wahl.

Hier das passende Hotel finden

Alt 08.10.2012, 18:23   #2
nerdo
Junior Member
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 7
merkwürdig

du könntest meine ex sein, was ein wunder.
so oder so ähnlich geht es mir (aus der sicht deines ex-freundes) und ich muss sagen, dass ich damit nicht klar komme bzw kommen würde.
freundschaften sind ja schließlich kein wolfsrudel wo jeder über jedes weibchen steigt, daher ist der beste freund deines ex-freundes "schuld" und sollte sich schämen.
nach solchen aktionen läuft keine freundschaft mehr rund, weil man sich dann als konkurenz sieht (vielleicht sind wir doch wie ein wolfsrudel)...
ich würd das ganze lassen, das ist unfair

nerdo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 18:49   #3
Fallendream
Gräfin
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: The Dark Side
Beiträge: 5.905
Zitat:
Zitat von nerdo Beitrag anzeigen
du könntest meine ex sein, was ein wunder.
so oder so ähnlich geht es mir (aus der sicht deines ex-freundes) und ich muss sagen, dass ich damit nicht klar komme bzw kommen würde.
freundschaften sind ja schließlich kein wolfsrudel wo jeder über jedes weibchen steigt, daher ist der beste freund deines ex-freundes "schuld" und sollte sich schämen.
nach solchen aktionen läuft keine freundschaft mehr rund, weil man sich dann als konkurenz sieht (vielleicht sind wir doch wie ein wolfsrudel)...
ich würd das ganze lassen, das ist unfair

Mein lieber, ihr Ex hat sie aber wie Dreck behandelt...das DU jetzt sagst, sie soll es lassen ist doch klar, du wünschst dir deine Ex würde es genauso tun...


Te, sag deinem Ex das er jetzt nicht ankommen braucht, es i zu ist kein Verrat..er hat dich verraten indem er sich trennt, nicht mit dir redet und direkt danach zu seiner Ex rennt, und mit der nächstbesten in die Kiste springt.

Immerhin seit ihr beide ehrlich, das war dein Ex net..klar ist es für die Freundschaft doof, und eigendlich sollte man es lassen, ja, aber trotzdem...der Freund findet das Verhalten von ihm ja wohl auch unter aller Kanone oder? Das sollte er ihm einmal deutlich sagen
Fallendream ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
verzweifelt - verliebt trotz freund ?? Laraaa Probleme in der Beziehung 10 18.03.2009 17:24
Ich empfinde was für Sie, Sie möchte aber das ich ihr bester Freund bleibe :D Turteltaube Singles und ihre Sorgen 0 16.11.2008 18:49
Bester Freund/ Beste Freundin Ds9806 Kummer und Sorgen 9 18.11.2007 15:28
Wegen den Freunden alles kaputt!!! kitty1986 Probleme nach der Trennung 25 03.11.2007 16:31
Ich habe einen Freund und habe mich verliebt... MrsSelfdoubt Herzschmerz allgemein 62 15.06.2006 00:04




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:38 Uhr.