Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.03.2010, 10:45   #11
ihsoj
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: saarland
Beiträge: 18
@Sad Lion
Du hattest Recht!
Der grosse Zirkus hat jetzt begonnen.
Zwar hatte er versprochen, die Hälfte des Kredites zu übernehmen, ist aber nicht passiert.
Da ich mehr verdiene als er, werde ich wohl den ganzen Mist zahlen müssen.
Seine Forderung: "Kind und Geld" oder "Kein Kind, kein Geld"
Ich soll unserem Sohn jetzt sagen, dass er seinen Vater sehen muss, damit er was zu essen hat.
Sehr schön!
ihsoj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2010, 10:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo ihsoj, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 15.03.2010, 15:15   #12
Sad Lion
Moderator
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 13.467
Sehr schade, war aber klar und passt in das Bild, das du hier von ihm vermittelt hast!

Wie sieht dein Sohn das? Ist er schon "reif" genug, um seinem Vater mal SEINE Sicht der Dinge darzulegen? Kann er ihm mit eigenen Worten vermitteln, was er über ihn und sein Verhalten denkt? Er scheint recht aufgeweckt zu sein, wenn ich mir so durchlese, was er schon so alles über seinen Vater gesagt hat!

Kannst bzw. möchtest du ihm das zumuten? Kann und möchte ER sich das zumuten? Ich denke, es geht bei euch nicht mehr darum, was dein Noch-Mann will, sondern darum, was euer Sohn will. Immer vorausgesetzt, er hat keine "Angst" vor seinem Vater. Es wäre vielleicht nicht das Schlechteste, wenn ein Vater mal von seinem eigenen Sohn hört, was er nach dem, was er in den letzten Monaten so abgezogen hat, von ihm denkt. Muss ja nicht "Auge in Auge" sein, da genügt vielleicht auch schon mal ein Gespräch am Telefon oder bei euch zuhause mit dir in der Nähe. Oder besser noch in einem Jugendamt oder bei ProFamilia (dort gibt es für gewöhnlich räumliche Möglichkeiten, auch unter Aufsicht neutraler Personen, für solche Gespräche zwischen Kind und einem Elternteil). So wie ich ihn einschätze, wird er sonst die Meinung deines Sohnes als DEINE auslegen, damit er sich nicht mit sich selbst auseinander setzen muss...!

Ob das was in Bezug auf den Kredit was bringt, sei mal dahingestellt, aber für deinen Sohn wäre es vielleicht ganz hilfreich, sich in dieser Beziehung mal ein wenig "erleichtern" zu können.

Sehr traurig das alles...! Halt uns auf dem Laufenden, und wenn es nur dazu da ist, damit du dir deinen Ärger von der Seele schreiben kannst!
Sad Lion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2010, 15:57   #13
Skywalker_80
Senior Member
 
Registriert seit: 10/2009
Beiträge: 631
Zitat:
Erstmal Danke für Eure aufmunternden Worte.
Klar wird mir keiner diesen Mann erklären können, aber es tut gut mal andere Meinungen zu hören.
Für das Kind ist die ganze Geschichte schon traurig, da mein Mann ihm, bis auf die letzten Monate, immer ein guter Vater war.
Das stimmt , deinen Mann kann Dir keiner erklären , Du kennst Ihn wohl auch am besten.
Ich kann nicht verstehen wie man in so kurzer Zeit zu einem so schlechten Vater mutieren kann. Ich wundere mich auch über die Aussagen Deines Sohnes. Normalerweise muss da einiges passieren dass Kinder in dem Maße Abstand von Ihren Eltern nehmen , vor allem wenn man bedenkt dass er vorher immer ein guter Vater war. Da muss doch zwischen den Beiden eigentlich eine stabilere Beziehung vorhanden sein.
Vielleicht empfindet Dein Sohn das Verhalten Deines Mannes einfach als schlimm und möchte sich auf Deine Seite stellen. An Deiner Stelle würde ich mit deine Sohn sprechen und Ihn klar machen dass er das nicht tun muss.

Das Verhalten Deines Mannes finde ich natürlich unmöglich. Hier ist es wohl egal ob Mann oder Frau , Personen in der Sebstfindungsphase kennen wohl keine Grenzen und müssen verbrannte Erde hinterlassen.

Ich hoffe er kommt zur Vernunft und Ihr könnt wenigstens Eurem Sohn das schlimmste ersparen.
Skywalker_80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 06:24   #14
ihsoj
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: saarland
Beiträge: 18
@Skywalker
Im letzten Sommer ging es los mit dieser "Mutation".
Von meinem Mann kamen Sätze wie z.B. "Er weiss nicht was er mit seinem Sohn reden soll", "Er kann nichts mehr mit ihm anfangen".
Erklärungen gab es keine.
Sollte mein Mann sich um Dinge kümmern, die unseren Sohn betrafen, hiess es immer nur "Ich habe einen Job".
Alles was das Kind anging war meine "Sache".
Nebenbei erwähnt...ich habe auch einen Job, arbeite mit einer Vollstelle im sonderpädagogischen Bereich und mache nur Nachtdienst und muss jedes 2Wochenende arbeiten.
Als mein Mann dann mit dem Taxifahren anfing musste auch er an den Wochenenden arbeiten. Meiner Bitte, seine freien Wochenenden auf meine Dienstwoche zu legen, damit jemand bei dem Kind ist, kam er anfangs noch nach.
Später machte er dann frei, wenn ich frei hatte um dann an den WE zu leben. Ging ich arbeiten, ging er auch arbeiten.
Sein Kommentar: "Sein Sohn sei alt genug, um sich alleine zu beschäftigen, er musste das früher auch!"
Das ein Kind auch versorgt werden musste, sah er nicht ein.
Kam er abends nach Hause, setzte er sich sofort an den Pc, zog die Kopfhörer auf und spielte.
Und genau dieses Bid war und ist es, was unser Sohn von seinem Vater noch hat.
Ein Vater, der sich nicht mehr für ihn interessiert, ein Vater der nichts mehr mit ihm redet, ein Vater der sich nicht kümmert.
Ich glaube mein Sohn hat einfach nur noch "dicht" gemacht, um nicht mehr verletzt zu werden.
Wie muss es für ein Kind aussehen, dessen Vater seit einem Monat weg ist und nicht einmal wissen will wie es ihm geht?
Da war nicht einmal die Nachfrage, wie es mit dem Kind funktioniert wenn ich arbeite. Klar, irgend wer wird sich schon kümmern!
Ich muss dazu sagen, dass ich aus einer früheren Beziehung noch einen 21jährigen Sohn habe, der nachts dann hier ist.
Ich kann aber von einem 21jährigen nicht verlangen, dass er an den WE um 21Uhr zu Hause ist, weil ich dann arbeiten muss.
Es wäre Sache meines Mannes sich darum zu kümmern....tut er aber nicht.
Ich habe ihm Sms geschickt, dass er auf sein Kind zugehn soll....keine Reaktion!
Wie kann man mit einer Beziehung abschliessen, wenn ich mich täglich mit neuem Ärger seinerseits, rumschlagen muss.
Überall stehen noch Kisten und Säcke von seinem halbfertigen Auszug.....von ihm kommen keine Reaktionen.
Ich denke im Moment ist Geld das Druckmittel, mit dem er mich in die Knie zwingen will. Für was auch immer.
Ich hoffe wirklich, dass er langsam zur Besinnung kommt und endlich Ruhe einkehrt.
ihsoj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 07:49   #15
Sarungal
Member
 
Registriert seit: 04/2008
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 180
das mit der Unterhalt wird wohl noch einige Zeit dauern, bis es sich regelt.

Bei den materiellen Sachen würde ich ihm eine Frist von ein paar Tagen setzen und dann die Sachen auf den Sprerrmüll stellen oder in die Mülltonne werfen.
Sarungal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 14:00   #16
Skywalker_80
Senior Member
 
Registriert seit: 10/2009
Beiträge: 631
Du tust mir wirklich leid. Ich kann so ein Verhalten nicht verstehen oder nachvollziehen.
Es ist erstaunlich zu sehen wie Menschen so ticken wenn sie in Krisen geraten. Dann sehen viele nur noch für sich selbst eine verantwortung.

Kannst Du seine Kisten und Säcke nicht einfach entsorgen , einlagern?
An welche Bedingung hat er dann das finanzielle geknüpft? An ein Aufenhalts und Bestimmungsrecht für Euren Sohn?
Das müsst Ihr doch eh richterlich klären lassen , oder?
Wenn Du akut Geld brauchst , tritt das Amt hier nicht in vorrausleistung und Dein Mann muss das dann zurückzahlen?

Ich gehe mal davon aus dass Du ihn nicht mehr liebst?
Skywalker_80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2010, 12:28   #17
ihsoj
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: saarland
Beiträge: 18
Seit 5 Wochen weg, nicht einmal nachgefragt wie es seinem Sohn geht; stattdessen die Frage, wann er DAS KIND sehn kann.
Laufen die Gespräche nicht wie er will, wird er hysterisch und fängt an zu schreien oder legt auf!
Immer noch keine Einsicht und mein "an was ich alles Schuld habe"-Berg wird immer grösser!
Unterhalt, hat er zumindest für diesen Monat gezahlt, aber es geht auch noch um die Raten eines Kredites, die er zur Hälfte zahlen wollte.
Ist natürlich nicht passiert, da er plötzlich kein Geld mehr hat und alles meine Schulden sind.
Ist natürlich so, dass sein Chef, für den er Taxi fährt, das Finanzamt und seine eigenen Leute bescheisst.
Fakt ist: mein Mann bekommt jeden Tag 35% seiner Tageseinnahmen auf die Hand. Festgehalt gibt es nicht, aber sehr wohl einen Verdienstnachweis für 800Euro u. in seiner Lohnsteuerklasse kommen noch 500Euro raus! Verdienen tut er aber im Monat an die 1300Euro, die niemand nachweisen kann.
Nach den letzten Monaten hab ich ihm viel zugetraut, aber dass er zu solch einem Monster mutiert, hätte ich nie geglaubt.
Irgendwo war ich mir sicher, dass er seinen Sohn liebt.
Aber Liebe sieht anders aus.
Und immer weniger verstehe ich seine Schreiereien und Wutausbrüche am Telefon. Vielleicht ist ja das Paradies nicht mehr so paradiesisch!
Diese Person, die er mir in den letzten Wochen zeigte, möchte ich nie mehr zurück. Er soll leben, aber uns weiter leben lassen!
ihsoj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2010, 20:22   #18
ihsoj
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: saarland
Beiträge: 18
Scheisse, ich bin mal wieder auf diesen Idioten reingefallen!
Hab mich wirklich der Illusion hingegeben, dass er versteht, dass auch er verantwortlich ist für sein Kind!
Heute hat er dann mal für 3 Stunden mit seinem Sohn Spass und Spiele gemacht! Wie es weiter geht, hat er weder ihm noch mir gesagt.
Gestern hatte ich wirklich ein normales Gespräch mit ihm geführt und es kam mir so vor, dass er mit seinem neuen Leben nicht sonderlich glücklich ist.
Heute, nachdem er unseren Sohn zurück gebracht hatte, legte er ein komplett anderes Verhalten hin, als einen Tag zuvor.
Es war/ist so, als hätte ich zwei verschiedene Personen vor mir!
Ich hatte gestern wirklich noch Hoffnung, dass er zur Besinnung gekommen ist, aber heute weiss ich, dass es endgültig vorbei ist!
Irgendwie ist es gut so; denn ich kann endlich anfangen zu weinen, ich kann endlich anfangen ihn zu vergessen!
Es tut weh!
ihsoj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2010, 20:24   #19
ihsoj
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: saarland
Beiträge: 18
Am Montag mal wieder ganz grosses Kino von meinem Mann,
Mal wieder sollten 3 Punkte geklärt werden.
Der Umgang mit unserem Sohn.
Kredit
Seine restlichen Sachen
Geklärt wurde mal wieder nichts.
Statt dessen hysterisches Geschrei seinerseits.
Er hat mir mal wieder von seinen Bettgeschichten erzählt (was ihm in jedem Gespräch sehr wichtig ist), wobei ich jetzt daran auch schon Schuld habe, dass er mit einer andren ins Bett geht.
Mal wieder erwähnte er, wie arm er dran sei......kein Bett, kein Schrank!
Froh scheint er mit seiner neuen Freiheit nicht zu sein, ist aber sein Problem.
Ich habe mir schon überlegt, ob es Sinn machen würde, wenn wir uns mal an einem neutralen Ort aussprechen würden.
Vielleicht könnten wir dann halbwegs normal miteinander umgehn, schon unserem Sohn zu liebe.
Was meint ihr dazu?
ihsoj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2010, 12:39   #20
ihsoj
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: saarland
Beiträge: 18
Das Drama geht weiter.
Eine Woche lang Telefonate und SMS mit meinem Mann.
Jeder verletzt den anderen so gut es geht!
Zwischenzeitlich haben wir uns, zumindest was unseren Sohn betrifft, geeinigt!
Ich weiss aber nicht, ob diese Einigung gesund für mich ist.
Er verbringt jetzt jedes Dienstwochenende von mir, bei mir.....um auf unseren Sohn aufzupassen!
Er hält sich hier auf, schläft in meinem Bett.....es ist alles ganz bizarr und fühlt sich sonderbar an.
An Ostern hat er zwei Tage hier verbracht und es waren normale Gespräche möglich. Doch schon nach Ostern war es vorbei mit der Herrlichkeit.
Mal wieder schrie er herum, legte auf wenn ihm irgendwas nicht passte.
Ich habe überhaupt nicht mehr auf seine Anrufe reagiert und seit 3 Tagen hab ich keinen Kontakt mehr zu ihm. In den letzten Wochen habe ich gemerkt, dass es besser für mich ist, nichts mehr von ihm zu hören (ist aber durch unser gemeinsames Kind fast unmöglich) und ich weiss nicht, ob unsere Lösung auf Dauer sinnvoll ist.
Ich habe Angst, dass ich nach jedem gemeinsamen WE wieder von vorne beginnen muss!
Ich habe Angst, dass ich auf diese Art und Weise niemals Abstand finde.
Auf der einen Seite bin ich Mutter, aber auf der anderen Seite bin ich auch seine Frau und manchmal hab ich das Gefühl, ich bewege mich zwischen zwei Welten.
ihsoj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2010, 12:39 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey ihsoj, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:13 Uhr.