Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.03.2011, 00:07   #1
.RAIN
Junior Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: der hohe Norden
Beiträge: 12
Unsere Freundschaft, seine Basis, seine Gefühle? Wtf?

Guten Abend,

ich (22) habe da ein Problem mit einem Arbeitskollegen/Freund (32). (Achtung: LANG!)

Im Sommer 2008 habe ich eine kaufmännische Ausbildung in einem Industriebetrieb begonnen mit knapp über 400 Mitarbeitern. Entsprechend sind wir uns nicht sofort über den Weg gelaufen. Erst im Herbst 2009 kamen wir durch den Betriebssport näher in Kontakt.

Seine Freundin arbeitete noch bis vor wenigen Monaten auf unserem Betriebsgelände (Sie ist keine unserer Mitarbeiterinnen). Entsprechend kenne ich sie auch und komme sehr gut mit ihr klar. Ich selbst war zu dem Zeitpunkt noch in einer langjährigen Beziehung.

Jedenfalls sind wir dann im Herbst 2009 auch vom Betriebssport aus Essen gewesen und haben dann in einem Gespräch festgestellt, dass wir einige gemeinsame Interessen haben und ebenfalls auf einer Wellenlänge waren.
Damit begann er mir dann einige Tage später über den Betriebsinternen Messenger zu schreiben. Es ging spaßig hin und her, ein bisschen Geflirte jedoch nichts tieferes. Anspielungen kamen jedoch immer von seiner Seite aus, auch per SMS. Nunja, dachte ich, der sucht vielleicht ein bisschen Bestätigung oder was weiß ich. Jedoch intensivierte er seinen Kontakt zu mir immer mehr, schrieb mir fast täglich bis zu 10 SMS, in denen er auch meinte, er würde mich gerne mal küssen etc. pp. Er schrieb auch, ihn reize das Verbotene. Ich holte ihn immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück, aber es irritierte mich zunehmend. Als ich ihn mal besuchen war, meinte er zu mir, seine Freundin sei die Richtige, aber genau das würde er bei mir manchmal auch denken?! Ja, er brachte mich gerne aus dem Konzept.

Meinem Freund erzählte ich damals von den SMS und dem Verhalten des Kollegen. Sicher, ihm gefiel es nicht, aber letztlich war ihm das Thema auch nicht so wichtig. („Ich würde das ja sicher regeln.“)

Und dieser Zustand dauerte bis zum Mai 2010 an. Ende Mai trennten sich mein damaliger Freund und ich, was mich ziemlich verstörte und verletzte (4 1/2 Jahre Beziehung, erste große Liebe, er gleich ne Neue und total anderer Mensch plötzlich, erzählte mir trotzdem noch was von Liebe blah blah → So ganz habe ich das auch noch nicht verknusern können).

Einen Tag nach der Trennung schrieb ich wieder mit meinem Arbeitskollegen und heulte mich ein bisschen aus. Am Anfang sprach er mir auch tröstende Worte zu, wie man das halt bei Freunden in so einer Situation macht. Dann fing er an anzudeuten, dass er wirklich, WIRKLICH gerne mit mir schlafen möchte. Ich war erstmal total baff, dass er mir sowas überhaupt sagt. Daraufhin habe ich ihm eine ziemlich wütende Antwort geschickt, wo ich auch darauf hinwies, dass er eine Freundin hat und was so ein Mist überhaupt sollt. Innerhalb von 10 Minuten zeigte er sich total einsichtig, sagte dann so etwas wie „Jaaaa..danke dass du mir den Kopf wäschst! Das war ja auch alles nur Appetitholerei und ich liebe meine Freundin ja über alles....“
Aha? Deswegen erzählt man einer anderen, dass man mit ihr schlafen wolle?

Das Verhältnis zu meinem Arbeitskollegen entspannte sich jedoch dann innerhalb des restlichen Jahres, man könnte sagen, endlich passierte das, was von Anfang an eigentlich Ziel war: Wir wurden Freunde. Sicher, manchmal flirtete er mich immer noch an. Aber aufgrund meiner fast schon betäubten Art bzgl. Männern durch die Trennung, realisierte ich das meistens gar nicht.

Ab ca. Ende Januar/Anfang Februar 2011 intensivierte sich unser Kontakt wieder und das wieder von seiner Seite ausgehend. Er war auf einem 1-wöchigem Lehrgang und meldete sich von diesem aus eigentlich jeden Tag mit Anrufen und SMS. Es waren keine besonderen Themen, meist nur belangloses Zeug zu unseren gemeinsamen Hobbys oder zum Sport oder bzgl. der Arbeit. Aber von da an, fing es wieder an mit seinem Anspielungen und Flirtereien. Sobald er auch nur irgendetwas andeuten wollte, betitelte ich ihn als Spinner und zog es meist ins Lächerliche. Es war meine Art ihm zu zeigen, dass er mich nicht anzubaggern brauchte, doch irritierte und verunsicherte er mich damit schon wieder.

Und vor ungefähr 2 Wochen begann dann nun das absolute Chaos. Wir hatten uns zum Fußball schauen bei ihm verabredet, es sollten noch andere Kollegen kommen. Nunja, Pustekuchen. Wir alleine, seine Freundin nicht in der Stadt. Er bot mir an, ich könne bei ihm schlafen, damit ich auch was trinken kann. Ich dankend abgelehnt und bin gefahren. Eigentlich ein recht entspannter Abend. Alkoholfreies Weizen, Chips und Fußball halt. Nun, vielleicht war es auch mein Fehler – ich weiß es nicht. Ich beuge mich vor, um mein Glas wieder auf dem Tisch abzustellen und im nächsten Moment zieht er mich aufs Sofa, ich lieg unter ihm und er küsst mich. Im ersten Moment herrschte Leere in meinem Kopf, dann versucht ich ihn wegzudrücken, sagte – wenn ich denn mal Luft bekam – immer wieder „Hör auf damit. Du weißt, dass wir das nicht tun sollten.“ Darauf bekam ich lediglich folgende Antwort:“Ich tue ja fast immer das, was du sagst. Aber jetzt kann ich das nicht. Nicht in dieser Situation.“
Nach einigen Minuten habe ich es dann doch geschafft ihn irgendwie von mir runter zu bekommen. Und das hatte mich so verstört, dass ich eigentlich nicht mehr viel gesagt habe und auch kurze Zeit später nach Hause gefahren bin.

Letzte Woche fing es dann richtig an. Er hatte die ganze Woche Schicht und wir schrieben wieder über den Messenger. Der Dialog entwickelte ich irgendwann so.

Ich: Du verwirrst mich...
Er: Wieso?
Ich: Na, man küsst seine Freunde nicht!
Er: Aaaah..lässt sich manchmal nicht vermeiden!
Er: Oh...was ne blöde Antwort...
Ich: Definitiv
Er: Ich hoffe wir nehmen es freundschaftlich
Ich: Wenn du mich nicht mehr küsst, okay.
Er: Ich kann dir das nicht versprechen!
Ich: Ich bin niemand für ne Ablenkung
Er: Bist du auch nicht! Ich will dich damit auch nicht verletzen!

Ich dachte eigentlich, dass es damit geklärt sei. Wir einigten uns darauf, dass ich ihm zu wichtig sei, als das alles wegen einem Kuss kaputt gehen zu lassen. (Er meinte auch noch, dass es für mich als Single ja kein Problem sei, nur er sich ja rechtfertigen müsse)

Es war dann gleich am nächsten Tag, wo er richtig vorpreschte. Ich war zum Tee trinken bei ihm vorbeigeschneit und wir unterhielten uns darüber wie es nach der Ausbildung weitergeht (Momentan läuft es in unsererm Betrieb sehr schlecht und alle bangen um ihre Jobs, Übernahme sieht damit sehr schlecht aus). Ich erzählte von meinem Plan B) – einem Studium – und wo ich das überall studieren könne. Bei einer Stadt, wo es die Möglichkeit gäbe, wäre es für ihn wohl auch sicherer einen Job zu finden. Da fing er dann plötzlich an rumzuspinnen: Jaaaa, wir könnten ja zusammen in diese Stadt gehen, er könne mir ja auch das Studium mitfinanzieren und und und. Ich hielt ihn natürlich für komplett durchgeknallt. Das sagte ich ihm auch. Da schaute er mich schon wieder total ernst an und meinte: Wieso kannst du mich nicht mal ernst nehmen? Wieso ziehst du immer alles ins Lächerliche? Ich mein das ernst!
Im späteren Verlauf fragte er mich auch, wie ich zu Kindern stehen würde, immer wieder kamen seltsame Anspielungen...woraufhin ich die Teerunde relativ schnell beendete und abhaute.

Er schrieb mich dann wieder an, wir kamen dann auf das Thema bzgl einer Kollegin, die ihn ziemlich heiß findet. Ich zog ihn damit ein bisschen auf. Und dann fing er an aufzudrehen:

Er hätte nur Augen für mich. Er will mich. Er fühlt sich zu mir hingezogen.

Ich: Wie...nett
Er: Nett...? Sag jetzt nicht, du willst nicht!
Ich: Äh? Hallo? Du bist nicht frei?! Also Nein. Über sowas mach ich mir nicht mal Gedanken.
Er: Und wenn ich frei wäre..wär ich dir dann zu alt?

Es ging dann noch ein bisschen hin und her, letztlich meinte er dann, dass er darüber eigentlich auch nicht nachdenken möchte. Man könne ja nicht alles im Leben haben, aber er wüsste, dass Träume im Leben wahr werden können und er könnte warten. Hä? Worauf warten?
Ich sagte ihm dann, dass es wenig effektiv ist, sich Luftschlösser zu bauen. Woraufhin er sagte, er weiß das, will es auch nicht zwischen uns kaputt machen.
Aber wäre die Situation anders, würde er es gerne mit mir versuchen und er hätte auch keine Angst davor mit mir in eine andere Stadt zu gehen.

Es kam noch viel mehr Blödsinn von seiner Seite aus, zusammengefasst sagte er mir die ganze Woche immer wieder, wie wichtig ich ihm bin und dass er mich nich verlieren will. Dass er nunmal tiefere Gefühle für mich habe und dass die Wahrheit sei und keine Spinnerei.

Andererseits fing er dann immer wieder an zurückzurudern. Wir telefonieren dann noch und ich sagte ihm, dass mich das alles total verwirrt und ich nicht denke, dass man immer die Wahrheit sagen sollte. Worauf er wieder sagte, er würde mir ja bspw nicht sagen dass er mich liebt weil das „wäre ja falsch und er sei ja in einer relativ glücklichen Beziehung“.
Ja, wenn das so is, wieso erzählt er mir das alles? Er will meine Freundschaft, dann muss er mir doch nix von Gefühlen erzählen?!

Ich hielt das alles komplett für Bullshit und je länger ich darüber nachdachte, desto wütender machte es mich auch irgendwie. Sonntag schrieb er mich mal wieder an. Wieder sagte er mir ca 100x dass er mich mag, wie wichtig ich ihm sei und dass er immer ehrlich zu mir war. Naja..ich ließ dann meinen Frust raus und sagte, ich sei ne verdammt gute Freundin, hätte aber eine gewisse Toleranzgrenze was Bullshit erzählen angeht. Und meiner Meinung nach tat er das schon die ganze Zeit.

Um 0.30 Uhr wurd ich dann angerufen und er erzählte mir wieder mal, dass alles, was er gesagt habe, der Wahrheit entspreche. Dass es ihm gut tat die Woche so viel mit mir zu reden. Dass er viel nachgedacht habe und nun wüsste, was er wolle und das wäre meine Freundschaft. Ich sei ihm so wichtig, er mag mich so gerne. Und es gab eine Zeit, wo er sehr sehr sehr tiefe Gefühle für mich empfunden habe. Aber nun weiß er ja was er will. Und er hätte seine Basis gefunden für unsere Freundschaft, er könne mit seinen Gefühlen nun umgehen, was sonst sehr schwer für ihn war.
Am nächsten Tag schrieb er mir wieder eine SMS, wünschte mir aus der Laune heraus eine schöne Mittagspause.

Ich bin irgendwie sehr verwirrt. Wieso schubst er mich in so eine Achterbahn? Ich dachte bereits im Mai hätten wir festgestellt, dass wir Freunde sind und alles andere nur „Appetitholerei“. Er liebt doch seine Freundin soooo sehr. Und dann schreibt & sagt er mir solche Sachen, küsst mich und sucht meine Nähe, obwohl er weiß, dass nicht mehr als Freundschaft möglich ist? Effektiv bringts ihm doch also nix, sich zum Horst zu machen bzw. sich dauernd von mir anzuhören, dass er n Knall hat.

Ist es bei solch einer Situation überhaupt möglich eine Freundschaft möglich? Und wieso erzählt man so einen Kram, wenn man in einer vermeintlich glücklichen Beziehung ist?

Uh...bisschen lang geworden :/

Gruß,

.RAIN
.RAIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2011, 00:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo .RAIN, Weihnachten 2020 steht vor der Tür. Die besinnliche Weihnachtszeit eignet sich perfekt dazu einen Kurzurlaub zu machen. Buchen Sie jetzt ein Angebot unter der Kategorie Weihnachten 2020 und sichern Sie sich eine besinnliche Weihnachtszeit im Hotel Ihrer Wahl.

Hier das passende Hotel finden

Alt 16.03.2011, 17:52   #2
che_guevara
Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 95
Ich hab zwar jetzt nicht alles im Detail gelesen, aber ganz spontan fällt mir nur ein:
Rede mit ihm, das DU keine Lust mehr hast auf seine Andeutungen und sein anderes Zeug, was er dir erzählt. Und wenn er damit nicht aufhört, dann brichst du den Kontakt zu ihm ganz ab.
Das dürfte das beste für dich sein, und vielleicht auch für ihn.
che_guevara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2011, 21:49   #3
.RAIN
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: der hohe Norden
Beiträge: 12
Guten Abend Che,

Ich hatte ihm bereits mitgeteilt, dass es anscheinend besser wäre, wenn wir unseren Kontakt einstellen. Da war er überhaupt nicht mit einverstanden. Und seit unserem Telefonat vom Wochenende, wo er behauptet nun eine Basis gefunden zu haben und er wisse, was er wolle, SCHEINT alles okay. Aber auch nur eben scheinen.

Keine Ahnung, ich weiß nicht. Mir kommt es nur so vor, er sagt das, was ich hören will. Ich mach deutlich, dass das mit dem ganzen Gefühlspalaber für mich kompletter Bullshit ist (Wie gesagt: Glückliche Beziehung und sooooo tiefe Gefühle für eine andere? Ahja!) Und schwupp: Er rudert komplett zurück! Aber immer wieder erzählt er dann nochmal, dass er seine Basis gefunden hat für uns.

Auch heute haben wir wieder telefoniert. Und irgendwie wird immer das Thema angeschnitten, dass er seine Basis hat. Dass er damit klarkommt. Wir brauchen nicht weiter über Gefühle reden. Er hat sich verrannt und nun hat er seine Basis, um mit mir umzugehen. Ich kann das Wort "Basis" bald nicht mehr hören Und er muss mir nun auch nicht jedes Mal erzählen, wie wichtig ich und unsere Freundschaft sind. Langsam glaube ich ihm das ja.

Aber wozu dieses ganze Affentheater, dass ja auch irgendwie seine Beziehung gefährden kann?
.RAIN ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freundschaft erhalten/beenden Gefühle für die besste Freundin ARRMATEY Singles und ihre Sorgen 1 15.06.2010 00:41
Zeitschleife - Kann Stress die Gefühle verschwinden lassen? Grotlue Probleme in der Beziehung 15 03.08.2009 14:22
Hat sie noch GEfühle für mich ? Jens1989 Probleme nach der Trennung 3 04.08.2008 17:38
Meine Freundin hat ihre Gefühle für mich verloren, will mich aber lieben. Was tun??? kuschelbaer75 Herzschmerz allgemein 41 23.05.2006 20:53
grenzwertige Erfahrungen-Der Kampf der Akzeptanz der eigenen Gefühle Mahila Herzschmerz allgemein 26 19.05.2006 08:16




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:03 Uhr.