Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.02.2013, 18:01   #1
SailorMars
Junior Member
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: Hannover
Beiträge: 4
Ich weiß nicht, an wen ich mich wenden soll... <<< hoffnungslos verliebt.

Hallo Leute,

da ich neu hier bin, möchte ich mich mal kurz vorstellen und ein paar Worte über mich sagen.
Ich heiße Lina, bin 19 Jahre alt und mache zur Zeit noch mein Abitur.
Ich bin transsexuell, das heißt, ich wurde als Junge geboren und lebe nun seit 2 Jahren offen als Frau.

Nun zum Thema:
Vor einigen Monaten habe ich einen Jungen im Internet (vielleicht liegt darin ja schon der Fehler?!) kennengelernt. Ich möchte diesen hier nicht offen anprangern, daher kürze ich ihn mit B. ab.
Er weiß seit Beginn, dass ich transsexuell bin, das finde ich auch wichtig, da ich nun mal so bin.
In Ordnung, soweit so gut, er weiß davon und für ihn ist das kein Problem.
Das eigentliche Problem entstand an diesem Wochenende. Ich fuhr von Hannover nach Leipzig, um ihn zu besuchen. Die Begrüßung war warmherzig mit einer offenen Umarmung. Am Freitag Abend sind wir dann noch essen gegangen, dabei haben wir viel geredet und wir waren eindeutig auf einer Wellenlänge. Dazu muss ich sagen, dass durch unsere vorherigen Gespräche aus meiner Sicht schon eine engere Bindung entstanden ist, die sich für mich nur bestätigt hat. Samstag haben wir dann einen kleinen Stadtbummel gemacht - alles ruhig und gemächlich, dabei hat er stolz alles gezeigt. Als wir nach Hause kamen war ich trotzdem etwas erschöpft, weil das Wetter nicht unbedingt optimal war. Ich habe mich daraufhin erst einmal aufs Bett geworfen. Dann erstmal eine Überraschung: Er tat es mir gleich und küsste mich. Ich war erstmal total perplex, aber es war sooo schön. Wir haben dann den gesamten Nachmittag auf seinem Bett verbracht und gekuschelt und geredet. Es war einfach nur toll. Es war so schön, dass wir total die Zeit vergessen haben und im Handumdrehen war es dann 22 Uhr. Dann haben wir noch etwas gegessen (Ja, er hat sogar gekocht!) und danach einen Film gesehen. Dann haben wir noch eine Weile im Bett gelegen und gekuschelt, bis wir uns wieder küssten. Daraufhin hab ich gefragt, warum er mich nur einmal geküsst hat und es dann die ganze Zeit gelassen hat. Er erzählte dann etwas von Konsequenz. Das war der erste Stich: Er meinte, er wüsste nicht, was ich mir erhofft hätte und wollte mich nicht verletzen. Ich habe das zunächst belächelt und gesagt, dass ich es selbst nicht genau weiß, was zu diesem Punkt auch stimmte. Nach einem längeren Gespräch war mir eigentlich schon bewusst, was das bedeutete. Er fragte anschließend, ob ich mit ihm schlafen wolle. Das war dann... naja, der nächste Stich, ich wusste, das kann nur nach hinten losgehen, wenn es wirklich mehr für mich bedeuten sollte. Also hab ich mich entschuldigt und das verneint... für ihn schien das in Ordnung und wir haben einfach eine Weile gekuschelt.
Sonntag morgens ging es mir dann wirklich schlecht. Als hätte ich einen Kloß im Hals und Steine im Magen. Er hatte das natürlich bemerkt und ich habe darin meinen Verdacht geäußert, dass ich mehr für ihn empfinden könnte. Zu dem Zeitpunkt war ich mir nicht ganz sicher, ich verliebe mich selten Hals über Kopf. Vielleicht war es auch nur, weil ich wieder nach Hannover musste.
Er war sehr verständnisvoll, gab mir aber auch zu verstehen, dass es sich für ihn anders anfühle, wenn er sich verliebt.
Daraufhin gab es meinerseits ein paar Tränen - ein klares Zeichen meiner Gefühle. Ich bin dann natürlich nach Hause gefahren, die Autofahrt war alles andere als angenehm. Ich hatte ein paar Raststättenaufenthalte, weil mich meine Tränen übermannten. Als ich zu Hause ankam, konnte ich nichts mehr machen. Selbst gegessen habe ich nur ein wenig Schokolade, das war meine einzige Mahlzeit. Ich hab versucht mich abzulenken, mit Schlaf, Tee, Film... es hat suboptimal funktioniert.
Abends habe ich dann noch einmal das Telefongespräch gesucht. Ich habe mich bei ihm für mein Verhalten entschuldigt. Er hat dann noch etwas mehr gesagt, als in der Situation, weil er vermutlich selbst überfordert war. Er hatte mir auch erklärt, dass es nicht daran läge, dass ich transsexuell sei, denn, wie er meinte, erinnert bei mir so gut wie gar nichts an meine Vergangenheit.
Naja... jetzt sitze ich hier... war heute nicht in der Schule, weil ich pausenlos weine und mich zu nichts aufraffen kann. Ich bekomme das alles nicht aus meinem Kopf und ich bin super unzufrieden. Auch ein intensives Gespräch mit meiner Schwester hat wenig Leid gelindert...

Deshalb suche ich Hilfe bei anonymen... Leuten, die ich nicht kenne. Vielleicht habt ihr ja Tipps, wie ich halbwegs gut durch den Alltag komme? (Ich habe morgen wieder bis 18 Uhr, bis 14 Uhr Schule und dann bis 18 Uhr Labor.) Also kein Zuckerschlecken, wenn ich nichtmal was essen will.
Habt ihr vielleicht Ideen? Anregungen? Eindrücke?
Ähnliche Erfahrungen?
Ich weiß nicht... ich würde mich auf jeden Fall über Antworten freuen.

liebe Grüße,

Lina
SailorMars ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2013, 18:01 #00
Administrator
Hallo SailorMars, in jeder Antwort auf deinen Beitrag findest du eine Funktion zum Melden bei Verstössen gegen die Forumsregeln.
Alt 04.02.2013, 18:23   #2
_dramaquwien_
abgemeldet
Hallo Lina,

erstmals ein großes Lob von dir Ich weiß, wie es ist "anders" zu sein, und ich finde es großartig (in deinem Alter!!), dass du dich traust, DU zu sein. Hut ab.

Ja, die liebe ist nicht einfach, und noch schwerer wird es, wenn die Hoffnungen meilenweit auseinander gehen - ich weiß, wovon ich rede. Mache gerade so ziemlich das Gleiche durch wie du.
Ich hoffe, dass ich das richtig verstanden habe, aber ihr habt euch erst einmal getroffen oder? DA schon die Liebe zu gestehen ist denke ich ein Fehler gewesen. Ich habe es nach drei Dates gemacht, und selbst das war zu früh. Klar, es kommt immer auf die beiden Individuen an, aber ich denke, dass ihn das vielleicht eingeengt hat.

Gut, wie kriegen wir dich jetzt wieder auf Vordermann?
Das mit dem Essen ist denke ich eine unbegründete Angst, wegen Liebeskummer verhungert selten jemand Klar, es ist eine Belastung für Seele, aber auch für den Körper. Die Hormone spielen verrückt und alles funktioniert irgendwie, der Tag scheint trostlos und grau. Aber bei mir war es bisher immer so, dass es nach ein paar Tagen wirklich recht flott wieder besser geworden ist.
Tu was für dich, gönne dir ein heißes Bad, geh zum Frisör, geh spazieren, oder mach's dir zuhause gemütlich. Achte darauf, dass du die Gesellschaft suchst und lenk dich ab - du schaffst das
(Was mir auch immer ganz gut hilft, ist eine Tafel Vollmilchschokolade, yummie!)

Ganz liebe Grüße und viiel Kraft!!!

P
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
_dramaquwien_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2013, 18:28   #3
mandoo
Platin Member
 
Registriert seit: 01/2013
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.647
Vielleicht bin ich ja, naiv...
Du schläfst nicht mit ihm, weil du was für ihn empfindest? Wie kommst du darauf, dass er zum gleichen Zeitpunkt genau die gleichen Gefühle für dich hat, wie du für ihn? Vielleicht braucht er einfach ein bisschen Zeit. Und selbst wenn nicht. Jetzt geht's dir beschissen. Was wäre denn schlimmer daran gewesen, wenn er dich abserviert hätte, nachdem ihr einfach mal geschaut hättet wie's läuft? (Und dabei ist die Variante noch nicht mal wahrscheinlich.)

Ich denke, du siehst da Probleme, wo gar keine sind. Ansonsten: Andere Mütter haben auch schöne... hmm Kinder.
Übrigens ist es kein Problem, wenn du dich zu einem Jungen hingezogen fühlst. Wenn dir dein Bauchgefühl sagt: "Der isses", dann ist er es. Und wenn dein Bauch das vielleicht mal über "sie" sagt, dann ist das genauso gut.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
mandoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2013, 18:31   #4
SailorMars
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: Hannover
Beiträge: 4
Ja, es war unser erstes Treffen... aber wir kennen uns schon wesentlich länger. Gut, da hast du vermutlich trotzdem Recht, das ist mir auch schon durch den Kopf gegangen. Aber es war jetzt nicht wirklich klassisch "ich liebe dich", eher so, dass die Möglichkeit besteht.

Danke für die Tipps. Momentan hab ich immer so unkontrollierbare Heulattacken... das ist mir dann schon etwas unangenehm vor anderen, daher weiß ich nicht, wie ich das morgen hinbekommen soll...

Trotzdem danke schon einmal für deinen Beitrag.

lG Lina
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
SailorMars ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2013, 18:35   #5
SailorMars
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: Hannover
Beiträge: 4
Zitat:
Vielleicht bin ich ja, naiv...
Du schläfst nicht mit ihm, weil du was für ihn empfindest? Wie kommst du darauf, dass er zum gleichen Zeitpunkt genau die gleichen Gefühle für dich hat, wie du für ihn? Vielleicht braucht er einfach ein bisschen Zeit. Und selbst wenn nicht. Jetzt geht's dir beschissen. Was wäre denn schlimmer daran gewesen, wenn er dich abserviert hätte, nachdem ihr einfach mal geschaut hättet wie's läuft? (Und dabei ist die Variante noch nicht mal wahrscheinlich.)

Ich denke, du siehst da Probleme, wo gar keine sind. Ansonsten: Andere Mütter haben auch schöne... hmm Kinder.
Übrigens ist es kein Problem, wenn du dich zu einem Jungen hingezogen fühlst. Wenn dir dein Bauchgefühl sagt: "Der isses", dann ist er es. Und wenn dein Bauch das vielleicht mal über "sie" sagt, dann ist das genauso gut.
Er hatte da schon gesagt, dass er quasi nur Spaß will und ich war mir nicht sicher, ob ich das auch will, daher habe ich das verneint.

Das mit dem Zeit geben kann sein. Ich habe den Kontakt auch nicht abgebrochen oder so, wir haben uns da relativ gut ausgesprochen... aber Probleme sind dabei auf jeden Fall da, egal ob die sich vielleicht noch auflösen oder nicht - das weiß ich nicht - aber jetzt sind sie nun mal da...
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
SailorMars ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
leid, liebe, problem, schmerz, transsexuell

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2023 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:48 Uhr.