Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.11.2013, 23:13   #11
Giorgie Indigo
Platin Member
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: RLP
Beiträge: 1.885
Kleiner Nachtrag: machst du wegen deiner Probleme eine Therapie?

Falls ja, wäre es vielleicht noch eine Idee, dass er mal zur Therapie mitkommt und ihr dann dort zu dritt über dieses Thema sprecht.

Aber so wie du sein Verhalten beschreibst, klingt es nicht, als ob er wirklich zugänglich für sowas wäre...
Giorgie Indigo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2013, 23:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 14.11.2013, 23:51   #12
Burn it Out*
Golden Member
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: Köln
Beiträge: 1.176
Traumatische Erfahrung hin oder her, irgendwann muss sie Sex mit ihm haben oder er ist weg. Zu Recht!
1,5 Monate sind jetzt nicht auch nicht unbedingt eine kurze Zeit, so langsam sollte sie ihm mal entgegen kommen.
Man hat seine Bedürfnisse und möchte diese auch ausleben.
Klappt das nicht oder hat die Frau keine Lust, dann such ich mir ein anderes Mädel das Sex mit mir will.

Ihr geht es ja auch gar nicht um Vertrauen, denn sie vertraut ihm ja schon. Sie hat einfach nur Angst vor Sex und kommt dann mit der Ausrede, dass sie mehr Zeit braucht. Dieses Problem ändert sich NICHT mit der Zeit, sondern ist ganz allein ein inneres Selbstwertproblem. Um Probleme zu lösen, muss man sich hinsetzen und daran arbeiten, d.h. in diesem Fall die Angst überwinden und schwupps gibt es kein Problem mehr.
Burn it Out* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2013, 23:53   #13
Fallendream
Gräfin
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: The Dark Side
Beiträge: 5.905
Anscheinend bist du aber auch nicht therapiert oder? Sowas kann man nicht mal eben überwinden da musst du an dir arbeiten 😊
Fallendream ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2013, 00:06   #14
Findus
Kater
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: am Rhein
Beiträge: 13.341
Zitat:
Zitat von Burn it Out* Beitrag anzeigen
Klappt das nicht oder hat die Frau keine Lust, dann such ich mir ein anderes Mädel das Sex mit mir will.
Ja, soll er mal machen...was redest Du hier eigentlich? Hast Du das alles gelesen oder nur mal kurz überflogen?
Findus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2013, 05:14   #15
Giorgie Indigo
Platin Member
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: RLP
Beiträge: 1.885
Zitat:
Zitat von Burn it Out* Beitrag anzeigen
Traumatische Erfahrung hin oder her, irgendwann muss sie Sex mit ihm haben oder er ist weg. Zu Recht!
1,5 Monate sind jetzt nicht auch nicht unbedingt eine kurze Zeit, so langsam sollte sie ihm mal entgegen kommen.
Man hat seine Bedürfnisse und möchte diese auch ausleben.
Klappt das nicht oder hat die Frau keine Lust, dann such ich mir ein anderes Mädel das Sex mit mir will.

Ihr geht es ja auch gar nicht um Vertrauen, denn sie vertraut ihm ja schon. Sie hat einfach nur Angst vor Sex und kommt dann mit der Ausrede, dass sie mehr Zeit braucht. Dieses Problem ändert sich NICHT mit der Zeit, sondern ist ganz allein ein inneres Selbstwertproblem. Um Probleme zu lösen, muss man sich hinsetzen und daran arbeiten, d.h. in diesem Fall die Angst überwinden und schwupps gibt es kein Problem mehr.
"Und schwupps gibt es kein Problem mehr" - ich glaub du bist derjenige, der hier nicht sonderlich helle ist.

Kannst du dir eigentlich vorstellen, wie weh es einer Frau tun kann, wenn sie da unten gegen ihren Willen was reingeschoben bekommt; welche Ängste sich da entwickeln können? Und ich rede hier nicht mal von irgendwelchen seelischen Verletzungen, ich rede von ganz konkreten körperlichen Schmerzen.

Wenn sie jetzt mit ihm Sex hat, obwohl sie noch nicht so weit ist, wird ihr das mit hoher Wahrscheinlichkeit weh tun. Und was passiert dann? Die Angst wird noch größer, es tut noch mehr weh, die Angst wird noch größer....

Ich glaub, Männern wie dir und dem Freund der TE ist gar nicht klar, was es heißt, jemand anders in seinen Körper reinzulassen.

Aber in einem Punkt muss ich dir zustimmen. Wenn der Freund der TE nicht mal lächerliche 1,5 Monate warten kann, sollte er sich wirklich besser schnell ne Andere suchen, anstatt eine unerfahrene, sexuell zurückhaltende Frau mit seiner Geilheit zu belästigen und sie am Ende noch zu irgendetwas zu bequatschen, was sie eigentlich gar nicht will.

Geändert von Giorgie Indigo (15.11.2013 um 06:12 Uhr)
Giorgie Indigo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2013, 06:56   #16
Meriana
Special Member
 
Registriert seit: 06/2012
Beiträge: 6.376
Stell dich doch mal auf die Seite deines Freundes.

Er soll im Zeitraffer verstehen was du seit Jahren mit dir herumträgst und zudem soll er auch noch damit umzugehen wissen.

"Ich brauche noch Zeit" ist ein sehr schwammiger Begriff. Du selbst hast keine Idee davon, wieviel Zeit du tatsächlich brauchst - du weißt selbst nicht mal, ob du dich wirklich überwinden kannst.

Wie fühlt der Mann sich dabei? Er hat keine Ahnung davon, wieviel Zeit er dir geben soll und ob es überhaupt jemals etwas wird.

Es ist nicht so wie Georgie sagt, dass 6 Wochen eine lächerliche Zeit sind - nicht, wenn überhaupt nicht klar ist, wie es wirklich weitergehen wird.
Ich empfinde diese Zeit, die ich mit einem Mann verbringe in den ich mich verknallt hab, mit dem ich herumknutsche und schmuse und mit dem ich ausgezogen! im Bett herummache, als sehr lang, wenn es dann nicht weitergeht und ich immer wieder vertröstet werde auf... irgendwann!
Meriana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2013, 07:42   #17
Carl Carlson
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2013
Ort: K'Town
Beiträge: 869
@ Mina00

ist dieser Mann Dein erster Freund? Oder hattest Du vor ihm schon andere Männer kennen gelernt und wie haben die auf Deine Unerfahrenheit reagiert bzw. sind mit Deinem Problem umgegangen? Hatten diese Verständnis und warteten entsprechend auf ein Zeichen von Dir, daß Du bereit seist? Würde mich mal interessieren...
Carl Carlson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2013, 08:34   #18
Valentino
Frei
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: Westerwald
Beiträge: 11.685
Erst einmal: Dein Körper gehört Dir allein. Du entscheidest wer ihn anfassen darf und wer oder was in Dich eindringt, auch in einer Beziehung. Dein Freund hat das zu akzeptieren. Macht er das nicht besteht ein dauerhaftes Konfliktpotential mit dem Du leben müsstest - oder auch nicht.

Dann: Wir Menschen haben einen natürlichen Sexualtrieb und möchten uns verpaaren. Wenn es keine Hemmnisse gibt kommt es in der Regel recht schnell zum Sexualakt. Bei Dir besteht aber eine Assotiation zu Negativgefühlen. Du bist innerlich nicht bereit dazu.

Mach Dir bitte bewusst dass es sich nicht allein um das erste Mal handelt. Dein Freund kann niemals ein Therapeut sein und ich bin mir sicher dass Du unbehandelt nie erfüllenden Sex haben kannst. Dein Problem ist also nicht Deine Entjungferung, sondern Deine Sexualität im Allgemeinen.

Du schreibst dass Du damit keine Probleme hast. Ich schreibe Dir dass Du bereits jetzt in der Vermeidungsschiene festsitzt. In jeder Partnerschaft wird es den Wunsch nach sexueller Vereinigung geben. Das Konfliktpotential ist unendlich und Du wirst nie eine entspante Beziehung führen können. Dein Ausweg ist der den Du jetzt schon gehst, Partnerlosigkeit. Dir geht es vermeintlich gut. Du kannst Dich aber nur schwer und zeitlich begrenzt oder nur mit großen Schwierigkeiten an einen Mann binden Bei jeder Anbahnung wird Dir Deine Vergangenheit im Wege stehen.

Ich empfehle Dir dringend Deine Hemmnisse per Therapie abzubauen um irgendwann wirklich erfüllenden Sex haben zu können. Die Probleme siehst Du im Moment noch nicht. Sie holen Dich aber irgendwann ein. Ich denke im Moment ist sogar ein Zeitpunkt gekommen Dein Sexualverhalten zu bearbeiten.

Ich wünsche Dir viel Erfolg.
Valentino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2013, 08:47   #19
Chopin
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Ort: MTK
Beiträge: 6.107
Ich finde da zwei Dinge wichtig ...

Der "Bullshit" mit dem "....ultimativen Vertrauensbeweis" das ist - das ist ja so was von daneben. LIEBE braucht keine Vertrauensbeweise. Liebe braucht Zärtlichkeit.

Vielleicht Sagt Dir Dein Bauchgefühl - will der mich im wesentlichen _nur_ in die Kiste Kriegen ?!?

Das war das Erste Thema ... -> Ich finde der Kerl ist reichlich unsensibel - anstelle dass der Dich so liebevoll zärtlich verführt ... das Du es willst ... stellt er Forderungen.

--------------------

Das zweit ist glaube ich Dein Denken dazu ...

Sex - an sich - ist nix schlimmes - quasi jedes Paar hat ihn.
Frage Dich mal vor was Du am Sexuellen "Akt" wirklich konkret Angst hast.

Du brauchst Zeit - wofür ? Was soll denn die Zeit bringen ?
Verstreichende Zeit alleine verändert nichts - aber die intensive Beschäftigung mit der Frage wovor Du Angst hast - was Du für Erwartungen an Sex hast.

Viel zu oft wird Sex ( meist von Frauen aufgrund falsch vermittelter Werte ) als "Tauschmittel" für Liebe gesehen - das ist Sex aber nicht.

Sex ist Teil der partnerschaftlich gelebten Intimität - der engen liebevollen Vertrautheit.
Und Sex hast Du für DICH und für DEIN Vergnügen.

Dass das Spaß machen kann - unverblümt gesagt - "gefi*kt" , "genommen" zu werden ... das ist der Gedanke den Du versuchen müsstest zuzulassen. Und das es völlig ok ist Spaß beim Sex zu haben ....

Diese Gedanke passen vermutlich nicht zu Deinen Erlebnissen der Vergangenheit - das ist der Konflikt.
( Nachtrag ... : und deswegen könnte eine therapeutisch begleitete Aufarbeitung ganz sinvoll sein )

Und oft genug passen diese Überlegungen bei unerfahren jüngerne Menschen weder zu den vermittelten Werten noch zu vermittelten Moralvorstellungen.

Trau Dich, Lerne, lass es zu - aber nicht wegen des Kerl's - der kann in zwei Tagen, zwei Wochen, zwei Monate wieder Weg sein ... dem kann morgen ein Flugzeug auf den Kopf fallen oder sonst was.

Trau Dich für Dich ...

( Und sag ihm dass Du Ihn bis nach Peking prügelst wenn er nich ein Maximum an zärtlicher Einfühlsamkeit an den Tag legt )

Geändert von Chopin (15.11.2013 um 08:56 Uhr)
Chopin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2013, 08:51   #20
Chopin
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Ort: MTK
Beiträge: 6.107
@Valentino

Super Beitrag ...

Chopin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2013, 08:51 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
druck, erstes mal

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:33 Uhr.