Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.02.2014, 13:41   #51
Mina2
Bück Dich.
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 3.647
Zitat:
Zitat von amicelli8 Beitrag anzeigen
Richtig.

Bei Frauen ist es genauso. Ist eine besonders angriffslustig, dominant oder gibt sich sehr unnahbar und stark, hat sie im Prinzip genau das gleiche Problem.

Man hat einen falschen Lösungsweg eingeschlagen. Ist sozusagen von einem Extrem in das andere gewechselt, ohne sich auf einer Graustufe einzupendeln. Jedes Extrem ist Ausdruck eines leicht verletzbaren Selbstbewusstseins.
Auf der Graustufe einpendeln kann man sich vermutlich nur, in dem man versucht ein stabiles Selbstbewusstsein aufzubauen.
Und das braucht seine Zeit.

Den Mittelweg für sich zu finden,NUR FÜR SICH,war und ist schwierig....das pendelt sich mit der Zeit ein und den Lebenserfahrungen.
Mina2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2014, 13:41 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 19.02.2014, 13:45   #52
Mina2
Bück Dich.
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 3.647
Zitat:
Zitat von TeamU Beitrag anzeigen
Ob das hier noch das Geringste mit Dominanz zu tun hat, ziehe ich mal sehr stark in Zweifel.

Das ist die albernste Form von Maskerade.

Kein dominanter Mensch, dem ich je begegnet bin, hat auch nur eine einzige Minute über Dominanz nachgedacht. Über Verantwortung tragen dagegen sehr viel.

Man erlangt keine Dominanz, indem man versucht, andere zu unterdrücken. Das wäre gar nicht zu kontrollieren und aufrecht zu erhalten, da es Gegenwehr erzeugt.

Dominanz wird erlangt, indem sich andere freiwillig unterordnen, da sie Schutz und Führung suchen. Dafür wählen sie die Person, die sich für die betreffende Person am besten dafür eignet.
Jep,das kenne ich so auch nicht. Also das je einer darüber nachdenkt.

Das bekommt man eher von anderen aufgedrückt,manchmal mit so einem vorwurfsvollen Ton.

Komisch nicht,das Dominanz mit Unterdrückung gleichgesetzt wird.

Da ist die Verbindung so negativ...
Mina2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2014, 13:49   #53
Whiskas
Special Member
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Auf einem wilden Berg
Beiträge: 7.098
Zitat:
Zitat von Mina2 Beitrag anzeigen
Okay....man sollte sich schon realistisch einschätzen können,sprich in welcher Liga man spielt. Klingt unromantisch,ist es auch.
...
Und genauso denke ich solltest du da durchaus einen Realitätscheck machen.
...
Nun, den Realitätscheck haben die meisten von uns "speziellen" Typen schon lange gemacht. Die Frage ist eher: wie diesen Realitätsbezug hinter sich lassen und auf mehr gehen als man eigentlich erwarten kann? (Sprich: mehr als keinerlei Chancen egal bei wem)

Zitat:
Zitat von Mina2 Beitrag anzeigen
Da ist die Verbindung so negativ...
DAs kommt warscheinlich von dem Umstand, dass Dominanz negativ belegt ist. Führungskraft etc und Dominanz sind übrigens nicht das gleiche!
Whiskas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2014, 13:50   #54
zinedine
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: in der Nähe von München
Beiträge: 11.528
Naja, dominante Frauen haben ja was gutes, sofern der Mann devot ist. Wobei ja dominate Frauen in einer Beziehung auch gerne devot werden, da sie sich dann mal fallenlassen können.

Ach irgendwie doch kompliziert.
zinedine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2014, 13:59   #55
amicelli8
abgemeldet
Naja, ich glaube oft denkt man gar nicht über sein Verhalten nach, sondern entwickelt es unbewusst.

Nicht jeder reflektiert sich selbst.

Ich kenne Frauen, die sich stark dominant präsentieren, aber sehr leicht brechen, wenn es einmal nicht gut läuft. Hier ist die Dominanz wohl Ausdruck von "Kontrolle haben" wollen. Eine Art Selbstschutz. Man kann in Menschen nicht hineinsehen.

Ich glaube, hinter zu extremen Fassaden/Verhalten steckt immer ein geringes Selbstbewusstsein. Ein dominantes/unnahbares Verhalten kann Selbstschutz sein. Ein unterwürfiges/zu nettes Verhalten ist Ausdruck von "ich halte mich nicht für gut genug".

Die wenigsten Menschen haben nie in ihrem Leben Selbstwertprobleme (glaube ich).
amicelli8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2014, 14:00   #56
entropie
abgemeldet
Zitat:
Zitat von amicelli8 Beitrag anzeigen
Richtig.

Bei Frauen ist es genauso. Ist eine besonders angriffslustig, dominant oder gibt sich sehr unnahbar und stark, hat sie im Prinzip genau das gleiche Problem.

Man hat einen falschen Lösungsweg eingeschlagen. Ist sozusagen von einem Extrem in das andere gewechselt, ohne sich auf einer Graustufe einzupendeln. Jedes Extrem ist Ausdruck eines leicht verletzbaren Selbstbewusstseins.
Auf der Graustufe einpendeln kann man sich vermutlich nur, in dem man versucht ein stabiles Selbstbewusstsein aufzubauen.
Hmm das ist interessant, da sollten wir an anderer Stelle nochmal drüber reden.

Jetzt nach meiner langjährigen Beziehung, wo ich die Dinge wieder etwas klarer sehe, bin ich etwas ins Grübeln gekommen. Ich habe meine Ex immer als sehr selbstbewußte und dominante Frau angesehen und Gott hab sie seelig, sie ist eine tolle Frau. Nun hab ich aber auch häufig von Familie und Freunden gehört, gut dass du die Dramaqueen los bist. Da hab ich dann drüber nachgedacht und gesehen, dass sie sehr häufig ihre Meinung durchsetzen konnte gegen mich, indem sie mir eine Szene gemacht hat. Und ich bin darauf reingefallen. Find ich irgendwie scheisse so in Rückschau.
entropie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2014, 14:03   #57
TeamU
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 9.193
Zitat:
Zitat von entropie Beitrag anzeigen
indem sie mir eine Szene gemacht hat. Und ich bin darauf reingefallen. Find ich irgendwie scheisse so in Rückschau.
Dann ist das eine Zicke.
TeamU ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2014, 14:10   #58
entropie
abgemeldet
Zitat:
Zitat von TeamU Beitrag anzeigen
Dann ist das eine Zicke.
Ich dachte eher an sowas: http://de.wikipedia.org/wiki/Histrio...tsst%C3%B6rung

Aber man soll nicht über die Toten lästern. Wichtig ist nur, dass man erkennt ob jemand auch die Person ist für die er sich ausgibt, um nicht reinzufallen. Da ich ein Kümmerer bin, ziehen mich die Problemfälle immer magisch an, da muss ich wirklich aufpassen bei der nächsten Partnerin.
entropie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2014, 14:13   #59
amicelli8
abgemeldet
Zitat:
Zitat von entropie Beitrag anzeigen
Ich habe meine Ex immer als sehr selbstbewußte und dominante Frau angesehen und Gott hab sie seelig, sie ist eine tolle Frau.
Ich denke über meinen Ex ähnlich. Auch diese starke/dominante Fassade nach außen, aber im Prinzip ein instabiles Selbstbewusstsein. Das fällt auf, wenn man den Menschen gut kennenlernt. Er ist auch ein toller Mensch, wer ist es nicht?

Auch ich habe ein instabiles Selbstbewusstsein. Nur habe ich es anderes gezeigt - unterwürfig/zu nett. Trotzdem bin ich ein toller Mensch

Es finden sich meistens Personen, die in etwa ein ähnliches Selbstbewusstsein haben.

Ausgeglichene Beziehungen mit leichten Schwankungen und Wechseln zwischen Dominant/unterwürfig dürften demzufolge entstehen, wenn beide ein RICHTIGES Selbstbewusstsein haben.

Natürlich funktioniert es trotzdem nicht mit jeder Person, da andere Charaktereigenschaften auch zählen, dennoch für mich ein logischer Ansatz.
amicelli8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2014, 14:43   #60
entropie
abgemeldet
Zitat:
Zitat von amicelli8 Beitrag anzeigen
Ich denke über meinen Ex ähnlich. Auch diese starke/dominante Fassade nach außen, aber im Prinzip ein instabiles Selbstbewusstsein. Das fällt auf, wenn man den Menschen gut kennenlernt. Er ist auch ein toller Mensch, wer ist es nicht?

Auch ich habe ein instabiles Selbstbewusstsein. Nur habe ich es anderes gezeigt - unterwürfig/zu nett. Trotzdem bin ich ein toller Mensch

Es finden sich meistens Personen, die in etwa ein ähnliches Selbstbewusstsein haben.

Ausgeglichene Beziehungen mit leichten Schwankungen und Wechseln zwischen Dominant/unterwürfig dürften demzufolge entstehen, wenn beide ein RICHTIGES Selbstbewusstsein haben.

Natürlich funktioniert es trotzdem nicht mit jeder Person, da andere Charaktereigenschaften auch zählen, dennoch für mich ein logischer Ansatz.
Interessant ja. Das klingt plausibel.
Ich hab vor kurzem festgestellt, dass mich jede meiner Partnerinnen abgeschleppt hat. Da gabs mal son Thread zum Thema, dass Frauen auch Männer ansprechen sollen und da dachte ich mir, eigentlich war ich immer das Opfer. *gg*
Setzt man das nun in Bezug zu Selbstbewußtsein ist es wirklich das, was mich am meisten reizt an einer Frau, wenn sie in Ärsche treten kann, Dinge geschafft bekommt und weiß was sie will. Sogar Aussehen ist dann gar nicht mehr so wichtig.
entropie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2014, 14:43 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
attraktivität, dominaz, selbstbewusstsein, verliebtheit

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:58 Uhr.