Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.06.2014, 10:13   #1
barney1888
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2014
Beiträge: 9
Verstehe ich Sie nicht oder will ich zu scnell, zu viel

Hallo zusammen,

wie jeder hier, der etwas schreibt, habe ich natürlich auch meine Geschichte die für mich nicht klar ist, bzw. ich nicht sicher bin ob ich nicht doch einfach nur überreagiere oder nur ungeduldig bin.
Ich hoffe natürlich, das jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht hat oder evtl. von den weiblichen Mitleseren jemand das Verhalten für mich entschlüsseln und so wertvolle Tipss geben kann.

Zur eigentlichen Sache.
Wir sind beide um die 37 Jahre (ich ein wenig älter). Kennengelernt haben wir uns bereits vor 3 Jahren auf Fuerteventura.
Ich war dort zum Wassersport, Sie mit Freundinnen zum urlauben - eigentlich nichts besonderes.
Wir waren uns sympathisch, haben viel geredet, gelacht und haben uns auch mal nachmittags ohne Freunde zum Kaffee getroffen.
Nach dem Urlaub fragte ich nach einem Treffen (wir leben ca. 200km voneinander entfernt), Sie sagte zu. Wir verbrachten einen tollen Tag - aber abschließend sagte Sie mir, dass Sie im Moment sich immer zurückziehen würde, wenn Ihr jemand zu nahe kommen würde, sie nannte es Selbstschutz. Vor dem Hintergrund Ihrer Trennung (die lag dort aber auch schon 3 Jahre zurück), Ihrem gemeinsamen Kind und den damit verbundenen Problemen, wollte ich nicht noch eine Baustelle aufmachen - obwohl ich Sie schon sehr mochte. Wir haben danach lockeren Kontakt gehalten, also nie intensiv, das übliche Geburtstage, Feiertage ab und an einmal nachgefragt wie es dem anderen so ergeht.

Die Zeit verging und wie der Zufall so will, trafen wir uns das Jahr darauf auf Fuerteventura in gleicher Konstellation wieder.
Mehr als freundschaftliches Unterhalten, Kaffee trinken etc. passierte hierbei aber auch nicht. Nach dem Urlaub wieder loser Kontakt, der aber auch immer wieder einschlief.

Das Jahr drei, ich war mit meinen Freunden wieder auf Fuerteventura - da erreicht mich eine Nachricht von Ihr ob wir auch wieder vor Ort sein würden. So kam es das wir uns das dritte Jahr wiedertrafen. Diesmal allerdings wurde alles ein wenig ernster. Wir vebrachten so viel Zeit wie möglich zusammen, klinkten uns für einen ganzen Tag aus und hatten einen super Tag. Dabei haben wir viel über uns gesprochen - ich habe dann auch nicht hinter dem Berg gehalten und Ihr gesagt, was ich von Ihr halte und ich Sie gerne auch in Deutschland wieder sehen wollte.
Sie hatte mehrere Bedenken, einmal klar Ihren Sohn, unsere unterschiedlichen Hobbys (sie ist begeisterte Motorradfahrerin) und vor allem die weite Entfernung.
Über diese Punkte haben wir uns am Strand stundenlang unterhalten.
Ich habe die Befürchtungen geteilt, war aber auch der Meinung, dass es für alles eine Lösung geben würde - für mich waren 200km kein Problem - die hätte ich zur jeder Tag und Nachtzeit auf mich genommen. Mann müsse es nur probieren.

Naja, ich musste am nächsten Tag abreisen, da außer Küssen nichts passiert war, machte ich mir zwar meine Gedanken - war mir aber sicher das es dies gewesen sei.

Zwei Tage später bekam ich eine Nachricht von Ihr, ob mein Angebot noch stehen würde das Sie mich besuchen könnte, sie würde mich gerne wiedersehen. Klar, ich war begeistert. Wir verbrachten eine super Tag, gingen Abends noch aus und kamen sehr spät erst wieder nach Hause. Beide beschwipst, aber auch glücklich. Ich bot Ihr an auf der Couch zu schlafen, weil ich die Situation nicht irgendwie auszunutzen wollte - naja, Sie überedete mich nicht auf der Couch zu schlafen.
Schließlich bin ich auch nur ein Kerl und die Tasache das ich noch nicht einmal an Verhütungsutensilien gedacht hatte, zeigt das dies so nicht in meiner Absicht lag. Seltsamerweise(Glücklicherweise) hatte Sie aber daran gedacht!

Nun gut, der nächste Morgen war prima, gemeinsames Frühstück - ich war mir sicher das wir uns nun öfter sehen würden, Sie machte auch einen glücklichen Eindruck.

Wir telefonierten und schrieben uns regelmässig. da wir uns nur alle 2 Wochen sehen konnten, ansonsten war Ihr kleiner Sohn vor Ort (auch dafür hatte ich vollstes Verständnis, sollte es mit uns so weitergehen, dann bliebe noch genügend Zeit uns bekannt zu machen). Dann war ich auf Geschäftsreise im Ausland, da erreicht mich eine Nachricht: "Ihr tue es leid, das Sie mich so angestochen hätte, damit könnte Sie auch nicht umgehen und das wäre auch nicht in Ordnung gewesen. Dann Ihr Geburtstag, der würde Sie runterziehen und Sie hätte an tausend Dinge zu denken.".

Ich war natürlich erst einmal geplättet und konnte das nicht einordnen. da wir uns aber bereits verabredet hatten und Karten für eine Veranstaltung hatten - ich nicht so einfach aufgeben wollte - habe ich Ihr gesagt, Sie solle trotzdem kommen, ich würde Ihr die Zeit geben damit Sie sich die Dinge in Ruhe überlegen könne. Sie sagte zu aber auch das ich bitte nicht zu viel erwarten solle. Sie sei hin- und hergerissen und könne es noch nicht einordnen.

Der Tag war wieder prima. Wir schliefen getrennt und am nächsten Morgen sprachen wir über die Dinge. Ich war mir zu diesem Zeitpunkt sicher, das ich mir jetzt auch Gedanken machen müsste, wie es weitergeht und war fest entschlossen, das wir uns beide erst einmal nicht mehr sehen und uns zuerst darüber im klaren werden sollten was genau jeder von uns will.
Bevor ich meine Gedanken äussern konnte, kam bereits die Frage, wann ich Sie denn endlich auch einmal besuchen kommen würde?
Als ich dann sagte, das ich nicht genau wüsste ob dies eine gute Idee sei, da veränderte sich Ihr Gesichtsausdruck von freudiger Erwartung in totale Entäuschung. Also, sagte ich zu! Sie sagte mir aber erneut, das ich bitte nicht zu viel erwarten solle. Sie sei immer noch hin- und hergerissen.

Ich besuchte Sie 14 Tage später, wieder ein super Tag - der Sonntag war auch wieder klasse.
Als wir uns aber verabschiedeten, hoffte ich aucf eine Reaktion - es kam aber keine. Sie umarmte mich kurz und und bedankte sich mit den Worten:" Schön das Du mich einmal besucht hast!" - jetzt kann es sein das ich das in den falschen Hals bekommen habe. Für mich hatte dies etwas endgültiges. Fakt istr, ich konnte meine Gefühle dann nicht mehr im Griff halten und wollte auch nicht das Sie sieht was in mir vorgeht - ich bin also los gefahren und musste dann nach 100 Metern anhalten - es hatte mich einfach überwältigt.

Den einzigen Kontakt den wir bis dahin hatten, war der das ich gut zu Hause angekommen war.

Jetzt frage ich natürlich wie ich mich verhalten soll? Evtl. bin ich auch zu blind gewesen die Zeichen zu erkennen. Oder ich mache aus einer Mücke einen Elefanten. Nur ich hätte gerne Gewissheit - so oder so, habe aber auch versprochen Ihr zeit zu geben.
Nur soll ich den ersten Schritt machen? Benötigt Sie einfach noch Zeit, da Sie noch nicht sicher ist, was Sie genau möchte?

Mich interessiert wie der ein oder andere es sieht bzw. Eure Meinung?
barney1888 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2014, 10:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo barney1888,
Alt 18.06.2014, 11:56   #2
mimamo
abgemeldet
Da ihr euch jetzt schon einige Jahre kennt, in denen sie sich nie für dich entscheiden konnte, würde ich die Sache abhaken, denke daraus wird nix mehr.

Wenn du das nicht kannst, setz ihr die Pistole auf die Brust, hop oder top und sie wird die Entscheidung für dich treffen.

Zeit geben halte ich für zwecklos. Wieviele Jahre braucht sie denn noch?
mimamo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2014, 13:07   #3
Gänseblümchen01
Member
 
Registriert seit: 02/2013
Beiträge: 75
Ich denke auch, dass eine langfristige Beziehung mit ihr nicht möglich ist. Wenn sie ebenso wie du “glühen“ würde, wären keine 3 Jahre mit sporadischem Kontakt ins Land gezogen. Sie wird dich sicherlich mögen und schätzen, aber die große Liebe mit Feuer und Flamme sehe ich da bei ihr (noch) nicht.
Warst du dann die letzten Jahre immer allein und in der Hoffnung sie würde mehr wollen und sich bei dir melden? Im Urlaub ist eh immer alles anders und alle sind flockiger unterwegs. Wie euer jeweiliger Alltag aussieht, wisst ihr beide voneinander aber noch lange nicht. Sie wird sich auch sehr genau überlegen müssen, wen sie wann ihrem Kind vorstellt. Solche Aufeinandertreffen sind nicht immer einfach und müssen wohl überlegt sein.

Wenn ihr beide mal zusammen für ein paar Tage auf eine Insel fliegt? Wasser, Wind und Wellen für dich und nette Landschaften zum Motorradfahren für sie. Ihr bringt euch eure geliebten Hobbys näher und bekommt so vielleicht etwas mehr Einblicke vom anderen Vielleicht fängt sie unter der Sonne dann auch etwas mehr das "glühen" an

Wünsche dir viel Glück

Hang Loose
Gänseblümchen01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2014, 16:25   #4
barney1888
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2014
Beiträge: 9
Merci, für Eure Einschätzung und Meinungen.

Ja, ich war zwar die letzten 3 Jahre ohne feste Beziehung und nein, ich habe sicher nicht auf Sie gewartet! Es war halt ein loser Kontakt, ich hatte mir auch keine Gedanken diesbezüglich gemacht, und war auch nicht auf Sie fixiert. Ich hatte es als nette Urlaubsbekanntschaft eingeordnet und auch damit gerechnet Sie eigentlich nie wieder zu sehen - das wir uns dann 3 Jahre hintereinander dort sehen werden, das konnte ja auch keiner ahnen. So schaukelte es sich halt hoch.

Vielleicht sollte ich aber doch einfach auf mein Bauchgefühl hören, das bestätigt nämlich Eure Einschätzungen, das von Ihrer Seite einfach nicht mehr zu erwarten ist.

.... mal sehen ....
barney1888 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2014, 00:06   #5
barney1888
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2014
Beiträge: 9
Leider hat es sich mein Bauhgefühl bestätigt. Mist!
barney1888 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2014, 08:20   #6
mimamo
abgemeldet
warum hast sie gefragt oder was is passiert??
mimamo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2014, 18:48   #7
barney1888
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2014
Beiträge: 9
Ja, ich wollte halt wissen wie Sie denn jetzt zu mir steht. Leider ist Sie der Meinung das Sie irgendwie nicht kann. Sie könne es sich selber nicht erklären.
Sie wolle aber gerne mit mir befreundet sein.

Nur das werde ich leider nicht können, ich weiss auch nicht wie so eine "Freundschaft" funktionieren sollte - da bin ich wohl nicht zu fähig.
barney1888 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2014, 23:29   #8
TommyMo
Golden Member
 
Registriert seit: 11/2009
Ort: Berlin
Beiträge: 1.089
Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Nach dem Urlaub fragte ich nach einem Treffen (wir leben ca. 200km voneinander entfernt), Sie sagte zu. Wir verbrachten einen tollen Tag - aber abschließend sagte Sie mir, dass Sie im Moment sich immer zurückziehen würde, wenn Ihr jemand zu nahe kommen würde, sie nannte es Selbstschutz. Vor dem Hintergrund Ihrer Trennung (die lag dort aber auch schon 3 Jahre zurück), Ihrem gemeinsamen Kind und den damit verbundenen Problemen, wollte ich nicht noch eine Baustelle aufmachen - obwohl ich Sie schon sehr mochte. Wir haben danach lockeren Kontakt gehalten, also nie intensiv, das übliche Geburtstage, Feiertage ab und an einmal nachgefragt wie es dem anderen so ergeht.
Sorry, aber Deine Interpretation war Unsinn. Wo hat sie denn gesagt, daß Du nichts probieren sollst? Sie hat gesagt, "hab Geduld mit mir", nicht mehr und nicht weniger. Und Du hast gleich in widersinnig vorauseilendem Gehorsam Dein Interesse auf Kumpelbasis zurückgeschraubt. Na, toll. Den Rest kann man jetzt schon ahnen, Du zeigst nie das Interesse, das Du wirklich hast, sie reagiert dementsprechend zurückhaltend.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Die Zeit verging und wie der Zufall so will, trafen wir uns das Jahr darauf auf Fuerteventura in gleicher Konstellation wieder.
Ja, ein ganz, ganz toller Zufall. Du wolltest sie wiedersehen und sie Dich auch, oder wie siehst Du das, wenn Du mal drüber nachdenkst?


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Mehr als freundschaftliches Unterhalten, Kaffee trinken etc. passierte hierbei aber auch nicht. Nach dem Urlaub wieder loser Kontakt, der aber auch immer wieder einschlief.
Kein Wunder, wenn Du es vorziehst, mit angezogener Handbremse Auto zu fahren.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Das Jahr drei, ich war mit meinen Freunden wieder auf Fuerteventura - da erreicht mich eine Nachricht von Ihr, ob wir auch wieder vor Ort sein würden.
The same procedure as every year… Skol!


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
So kam es das wir uns das dritte Jahr wiedertrafen. Diesmal allerdings wurde alles ein wenig ernster. Wir verbrachten so viel Zeit wie möglich zusammen, klinkten uns für einen ganzen Tag aus und hatten einen super Tag. Dabei haben wir viel über uns gesprochen - ich habe dann auch nicht hinter dem Berg gehalten und Ihr gesagt, was ich von Ihr halte und ich Sie gerne auch in Deutschland wieder sehen wollte.
Ah ja, und ich dachte, daß "nicht hinter dem Berg halten" hieße, Du würdest ernsthaft was von ihr wollen, anstatt sie nur wiedersehen zu wollen.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Sie hatte mehrere Bedenken, einmal klar Ihren Sohn, unsere unterschiedlichen Hobbys (sie ist begeisterte Motorradfahrerin) und vor allem die weite Entfernung. Über diese Punkte haben wir uns am Strand stundenlang unterhalten. Ich habe die Befürchtungen geteilt, war aber auch der Meinung, dass es für alles eine Lösung geben würde - für mich waren 200 km kein Problem - die hätte ich zur jeder Tag und Nachtzeit auf mich genommen. Man müsse es nur probieren.
Test so gerade eben bestanden. Das ist doch alles nur ein Abchecken, inwieweit Du wirklich interessiert bist. Das sind keine echten Bedenken im Sinne von Ausschlußkriterien.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Na ja, ich musste am nächsten Tag abreisen, da außer Küssen nichts passiert war, machte ich mir zwar meine Gedanken - war mir aber sicher, dass es dies gewesen sei.
Außer Küssen nichts gewesen, und daß in Eurem Alter. Ich wiege meine weises Haupt (hab ich eins?) und denke mir, das gibt noch ein Problem…


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Zwei Tage später bekam ich eine Nachricht von Ihr, ob mein Angebot noch stehen würde, dass Sie mich besuchen könnte, sie würde mich gerne wiedersehen.
Immerhin.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Klar, ich war begeistert. Wir verbrachten eine super Tag, gingen Abends noch aus und kamen sehr spät erst wieder nach Hause. Beide beschwipst, aber auch glücklich. Ich bot Ihr an auf der Couch zu schlafen, weil ich die Situation nicht irgendwie auszunutzen wollte
Wo sie nur gekommen war, um es endlich mal passieren zu lassen, Du … Such Dir ein passendes Schimpfwort selbst aus.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
- na ja, Sie überedete mich, nicht auf der Couch zu schlafen. Schließlich bin ich auch nur ein Kerl und die Tatsache, dass ich noch nicht einmal an Verhütungsutensilien gedacht hatte, zeigt das dies so nicht in meiner Absicht lag. Seltsamerweise (glücklicherweise) hatte Sie aber daran gedacht!
Ja, was für ein unglaublicher Zufall… Männer wollen es und Frauen wollen es noch mehr. Der Spruch ist bei Dir jedenfalls noch nicht angekommen.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Nun gut, der nächste Morgen war prima, gemeinsames Frühstück - ich war mir sicher, dass wir uns nun öfter sehen würden, Sie machte auch einen glücklichen Eindruck.

Wir telefonierten und schrieben uns regelmäßig, da wir uns nur alle 2 Wochen sehen konnten, ansonsten war Ihr kleiner Sohn vor Ort (auch dafür hatte ich vollstes Verständnis, sollte es mit uns so weitergehen, dann bliebe noch genügend Zeit, uns bekannt zu machen). Dann war ich auf Geschäftsreise im Ausland, da erreicht mich eine Nachricht: "Ihr tue es leid, das Sie mich so angestochen hätte, damit könnte Sie auch nicht umgehen, und das wäre auch nicht in Ordnung gewesen. Dann Ihr Geburtstag, der würde Sie runterziehen und Sie hätte an tausend Dinge zu denken."

Ich war natürlich erst einmal geplättet und konnte das nicht einordnen. da wir uns aber bereits verabredet hatten und Karten für eine Veranstaltung hatten - ich nicht so einfach aufgeben wollte - habe ich Ihr gesagt, Sie solle trotzdem kommen, ich würde Ihr die Zeit geben, damit Sie sich die Dinge in Ruhe überlegen könne. Sie sagte zu, aber auch das ich bitte nicht zu viel erwarten solle. Sie sei hin- und hergerissen und könne es noch nicht einordnen.
Noch mal sorry, aber sie schreit danach, daß Du mal eine klare Ansage machst, daß Du sie haben willst (um es mal absichtlich so platt zu formulieren), anstatt immer für alles so eunuchenhaft Verständnis für Umstände zu haben, die Euch vom Sex abhalten. Okay, vom regelmäßigen Zusammensein abhalten…


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Der Tag war wieder prima. Wir schliefen getrennt
Ja, schön, der Tag war also kein bißchen prima. *hmpf*


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
und am nächsten Morgen sprachen wir über die Dinge.
Reden ist in den Anfangsstadien der Liebe (also bei allem, bevor man fest zusammen ist) meist eine ganz schlechte Idee. Das bringt einen nur auseinander.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Ich war mir zu diesem Zeitpunkt sicher, das ich mir jetzt auch Gedanken machen müsste, wie es weitergeht, und war fest entschlossen, dass wir uns beide erst einmal nicht mehr sehen und uns zuerst darüber im klaren werden sollten, was genau jeder von uns will.
Ach, Du Sch. Auf gut Deutsch, Du mußtest erst mal in Dich gehen, um zu wissen, ob Du sie willst oder nicht? Schon durchgefallen. So einen sucht sie GAR NICHT.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Bevor ich meine Gedanken äußern konnte, kam bereits die Frage, wann ich Sie denn endlich auch einmal besuchen kommen würde?
Das gibt’s doch nicht. Auf gut Deutsch, DU hattest bis da immer verhindert, zu ihr zu fahren. Du hast ihre "Bedenken" immer viel zu wörtlich genommen, Du solltest TROTZDEM zu ihr wollen! Ihr Gequatsche war ein TEST.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Als ich dann sagte, dass ich nicht genau wüsste, ob dies eine gute Idee sei, da veränderte sich Ihr Gesichtsausdruck von freudiger Erwartung in totale Entäuschung.
Ich hoffe SEHR, daß Dir das nach meinen bissigen Ausführungen schlagartig klar ist.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Also, sagte ich zu! Sie sagte mir aber erneut, dass ich bitte nicht zu viel erwarten solle. Sie sei immer noch hin- und hergerissen.
Ich verstehe Frauen ja nur höchst selten, aber bei Dir wäre ich auch höchstens hin und her gerissen an ihrer Stelle.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Ich besuchte Sie 14 Tage später, wieder ein super Tag - der Sonntag war auch wieder klasse. Als wir uns aber verabschiedeten, hoffte ich auf eine Reaktion - es kam aber keine. Sie umarmte mich kurz und und bedankte sich mit den Worten, "Schön, dass Du mich einmal besucht hast!"
*räusper* Wo war der Sex???


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
- jetzt kann es sein, dass ich das in den falschen Hals bekommen habe.
Nein, hast Du nicht, sie war bedient von so viel Eunuchentum.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Für mich hatte dies etwas endgültiges.
War auch so gemeint.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Fakt ist, ich konnte meine Gefühle dann nicht mehr im Griff halten und wollte auch nicht, dass sie sieht, was in mir vorgeht - ich bin also losgefahren und musste dann nach 100 Metern anhalten - es hatte mich einfach überwältigt.
Ja, Dich Deinem Schmerz hingeben, das kannst Du gut, da bin ich mir sicher. Aber Dein Interesse an ihr als Frau rüberzubringen, das kannst Du nur höchst unvollständig.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Den einzigen Kontakt, den wir bis dahin hatten, war der, dass ich gut zu Hause angekommen war.
"bis dahin" soll wohl "seitdem" heißen, nehme ich mal an.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Jetzt frage ich natürlich, wie ich mich verhalten soll? Evtl. bin ich auch zu blind gewesen, die Zeichen zu erkennen. Oder ich mache aus einer Mücke einen Elefanten. Nur ich hätte gerne Gewissheit - so oder so, habe aber auch versprochen, Ihr zeit zu geben. Nur soll ich den ersten Schritt machen? Benötigt Sie einfach noch Zeit, da Sie noch nicht sicher ist, was Sie genau möchte?
Au, Mann, herzliches Beileid!

Du bist zu blind gewesen, die GUTEN Zeichen zu sehen!!! Und hast Dich immer so seltsam abwartend verhalten, so daß sich Dich trotz aller Sympathie und LIEBE aussortiert hat! Drei Jahre kennt Ihr Euch und Du weißt immer noch nicht, ob Du sie willst oder nicht! So einen Mann kann sie nicht gebrauchen.

Sie benötigt keine Zeit mehr, sie ist sich sicher, daß sie so ein Weichei wie Dich nicht haben will. Der stolz darauf ist, mit einer Frau nicht ins Bett gehen zu wollen… Jau…

Fahr hin und benimm Dich mal wie ein Mann, sag ihr, daß es Dir egal sei, was sie will, DU willst SIE - und damit sei die Sache erledigt, ihr wärt jetzt zusammen. Und dann sieh Dir mal ihr Gesicht an, Du wirst Dich schwer wundern, mein Lieber.

Das ist ein politisch höchst unkorrekte Meinung, die ich in dem Punkt über Frauen habe. Aber seit wann haben Politiker Ahnung von der Realität?

In DEM Punkt sind wie immer noch in der Steinzeit und sitzen ums Lagerfeuer - und Heinis, die einer Frau nicht vermitteln können, daß sie zu ihr stehen, come what may, sind nicht zu gebrauchen in der Wildnis.

Sorry, wenn ich heute ein bißchen sehr bissig bin, nimm es als Augenöffner.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Ja, ich wollte halt wissen wie Sie denn jetzt zu mir steht. Leider ist Sie der Meinung, dass Sie irgendwie nicht kann. Sie könne es sich selber nicht erklären.
Aber ich, siehe oben in aller Ausführlichkeit. Das ist der Punkt mit "Frauen fragen". Als wenn die wüßten, was in ihnen vor sich geht. Die sind ihren Gefühlen genauso hilflos ausgeliefert wie wir alle.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Sie wolle aber gerne mit mir befreundet sein. Nur das werde ich leider nicht können, ich weiss auch nicht wie so eine "Freundschaft" funktionieren sollte - da bin ich wohl nicht zu fähig.
Das ist das typische Ende.

Amen.

TommyMo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 14:01   #9
barney1888
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2014
Beiträge: 9
Zitat:
Sorry, aber Deine Interpretation war Unsinn. Wo hat sie denn gesagt, daß Du nichts probieren sollst? Sie hat gesagt, "hab Geduld mit mir", nicht mehr und nicht weniger. Und Du hast gleich in widersinnig vorauseilendem Gehorsam Dein Interesse auf Kumpelbasis zurückgeschraubt. Na, toll. Den Rest kann man jetzt schon ahnen, Du zeigst nie das Interesse, das Du wirklich hast, sie reagiert dementsprechend zurückhaltend.
Naja, Interesse habe ich schon gezeigt, auch wenn es in meinem Text nicht so rüber kam.

Zitat:
Ja, ein ganz, ganz toller Zufall. Du wolltest sie wiedersehen und sie Dich auch, oder wie siehst Du das, wenn Du mal drüber nachdenkst?
ja, ist ein Zufall, jetzt darüber zu spekulieren, ob Sie Einfluss auf dem Urlaubstermin mit Freundinnen genommen hat - das ist mir zu weit hergeholt.

Zitat:
Kein Wunder, wenn Du es vorziehst, mit angezogener Handbremse Auto zu fahren.
Wirkt das so? Upps!

Zitat:
The same procedure as every year… Skol!

Ah ja, und ich dachte, daß "nicht hinter dem Berg halten" hieße, Du würdest ernsthaft was von ihr wollen, anstatt sie nur wiedersehen zu wollen.
Natürlich, aber das wusste Sie doch bereits - s.o. meine Gefühle Ihr gegenüber habe ich schon geäussert, Bedenken hierzu kamen immer nur von Ihrer Seite!

Zitat:
Test so gerade eben bestanden. Das ist doch alles nur ein Abchecken, inwieweit Du wirklich interessiert bist. Das sind keine echten Bedenken im Sinne von Ausschlußkriterien.
Mag sein, das ich das einfach nicht blicke oder zu spät merke!


Zitat:
Außer Küssen nichts gewesen, und daß in Eurem Alter. Ich wiege meine weises Haupt (hab ich eins?) und denke mir, das gibt noch ein Problem…
Naja, ....... war halt, nennen wir es mal nicht optimal, die ganze Situation ....


Zitat:
Immerhin.


Wo sie nur gekommen war, um es endlich mal passieren zu lassen, Du … Such Dir ein passendes Schimpfwort selbst aus.
Ok, den Schuh ziehe ich mir auch an ....


Zitat:
Ja, was für ein unglaublicher Zufall… Männer wollen es und Frauen wollen es noch mehr. Der Spruch ist bei Dir jedenfalls noch nicht angekommen.
s.o.




Zitat:
Noch mal sorry, aber sie schreit danach, daß Du mal eine klare Ansage machst, daß Du sie haben willst (um es mal absichtlich so platt zu formulieren), anstatt immer für alles so eunuchenhaft Verständnis für Umstände zu haben, die Euch vom Sex abhalten. Okay, vom regelmäßigen Zusammensein abhalten…
So kann man es jetzt auch sehen, ich war halt vorsichtig - mit genau der von dir beschrieben Art, bin ich in der Vergangheit auch schon bös aufgeschagen!]


Zitat:
Ja, schön, der Tag war also kein bißchen prima. *hmpf*
So, kann man es heute auch betrachten .... für mich auf jeden Fall

Zitat:
Reden ist in den Anfangsstadien der Liebe (also bei allem, bevor man fest zusammen ist) meist eine ganz schlechte Idee. Das bringt einen nur auseinander.
So habe ich das noch nicht betrachtet...... kann ich mir auch nur schwer vorstellen, aber gut ich nehem das mal so an.


Zitat:
Ach, Du Sch. Auf gut Deutsch, Du mußtest erst mal in Dich gehen, um zu wissen, ob Du sie willst oder nicht? Schon durchgefallen. So einen sucht sie GAR NICHT.
Das stimmt so nicht, ich hatte halt das Gefühl das von Iherer Seite keine Intresse besteht, was sich ja auch als richtig herausgestellt hat - man macht sich doch auch so seine Gedanken! Eigentlich war da das Kind bereits in den Brunnen gefallen, ich wollte es mir nur nicht eingestehen.

Zitat:
Das gibt’s doch nicht. Auf gut Deutsch, DU hattest bis da immer verhindert, zu ihr zu fahren. Du hast ihre "Bedenken" immer viel zu wörtlich genommen, Du solltest TROTZDEM zu ihr wollen! Ihr Gequatsche war ein TEST.
Nein, Sie wollte keinen Besuch daheim, aufgrund Ihres kleinen Sohnes und dies habe ich respektiert.

Zitat:
Ich hoffe SEHR, daß Dir das nach meinen bissigen Ausführungen schlagartig klar ist.
Zitat:
Ich verstehe Frauen ja nur höchst selten, aber bei Dir wäre ich auch höchstens hin und her gerissen an ihrer Stelle.
Dann habe ich wohl sicher etwas verkehrt gemacht, bzw. mir geht in der Beziehung so einiges ab ....

Zitat:
*räusper* Wo war der Sex???
*wunder* das frage ich mich auch, kann ja schließlich niemand zwingen ... glaub nicht das ich es nicht versucht hätte ...

Zitat:
Nein, hast Du nicht, sie war bedient von so viel Eunuchentum.
Mag sein, glaube ich aber nicht


Zitat:
Für mich hatte dies etwas endgültiges.
War auch so gemeint.

Ja, Dich Deinem Schmerz hingeben, das kannst Du gut, da bin ich mir sicher. Aber Dein Interesse an ihr als Frau rüberzubringen, das kannst Du nur höchst unvollständig.
Da hast Du vermutlich sogar recht...



Zitat:
"bis dahin" soll wohl "seitdem" heißen, nehme ich mal an.
ja!



Zitat:
Au, Mann, herzliches Beileid!

Du bist zu blind gewesen, die GUTEN Zeichen zu sehen!!! Und hast Dich immer so seltsam abwartend verhalten, so daß sich Dich trotz aller Sympathie und LIEBE aussortiert hat! Drei Jahre kennt Ihr Euch und Du weißt immer noch nicht, ob Du sie willst oder nicht! So einen Mann kann sie nicht gebrauchen.
Zitat:
Hier muss ich Dir wiedersprechen, mag sein das Sie keine Intresse an mir (mehr) hatte - aber ob ich Sie wollte das wusste ich und Sie auch!

Sie benötigt keine Zeit mehr, sie ist sich sicher, daß sie so ein Weichei wie Dich nicht haben will. Der stolz darauf ist, mit einer Frau nicht ins Bett gehen zu wollen… Jau…
Weichei? ok, wenn das so wirkt ...

Zitat:
Fahr hin und benimm Dich mal wie ein Mann, sag ihr, daß es Dir egal sei, was sie will, DU willst SIE - und damit sei die Sache erledigt, ihr wärt jetzt zusammen. Und dann sieh Dir mal ihr Gesicht an, Du wirst Dich schwer wundern, mein Lieber.
Neee, lass mal gut sein ..
Zitat:
Das ist ein politisch höchst unkorrekte Meinung, die ich in dem Punkt über Frauen habe. Aber seit wann haben Politiker Ahnung von der Realität?

In DEM Punkt sind wie immer noch in der Steinzeit und sitzen ums Lagerfeuer - und Heinis, die einer Frau nicht vermitteln können, daß sie zu ihr stehen, come what may, sind nicht zu gebrauchen in der Wildnis.

Sorry, wenn ich heute ein bißchen sehr bissig bin, nimm es als Augenöffner.
Bissig, das nehme ich nicht übel - ist doch eine Prima Sache hier im Forum -evtl. habe ich doch noch Nachholbedarf in Sachen Frauen und Ihre Signale!
Zitat:

Aber ich, siehe oben in aller Ausführlichkeit. Das ist der Punkt mit "Frauen fragen". Als wenn die wüßten, was in ihnen vor sich geht. Die sind ihren Gefühlen genauso hilflos ausgeliefert wie wir alle.
Das mag sein.

Zitat:


Das ist das typische Ende.

Amen.


Ja, leider .... läst sich nun nicht mehr ändern
barney1888 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2014, 22:50   #10
TommyMo
Golden Member
 
Registriert seit: 11/2009
Ort: Berlin
Beiträge: 1.089
Du hast eine sympathische Antwort geschrieben, Barney. Du bist mit Deiner Story auch nicht alleine hier im Forum. Genau diesen Verlauf liest man immer wieder. Man darf Frauen nicht wörtlich nehmen. Man muß sehen, wie sie sich verhalten. Und man muß sich "gegenverhalten".

Die Schlüsselszene in Deiner Schilderung ist und bleibt diese:

Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Bevor ich meine Gedanken äußern konnte, kam bereits die Frage, wann ich sie denn endlich auch einmal besuchen kommen würde? Als ich dann sagte, dass ich nicht genau wüsste, ob dies eine gute Idee sei, da veränderte sich Ihr Gesichtsausdruck von freudiger Erwartung in totale Entäuschung. Also, sagte ich zu! Sie sagte mir aber erneut, das ich bitte nicht zu viel erwarten solle. Sie sei immer noch hin- und hergerissen.
Sieh mal, eine Frau, die so dermaßen enttäuscht ist, wenn Du Dir nicht sicher bist, die will ernsthaft was von Dir. Und kaum hattest Du ihr dann doch zugesagt (was ja nicht so sehr überzeugend auf sie wirken konnte), schon war sie wieder mit ihrem "hin und her gerissen" zur Stelle. Bist Du Dir unsicher, äußerst sie selbst Unsicherheit. Bist Du aber ablehnend bezüglich des Kommens, ist sie total enttäuscht.

Das widerspricht sich. Es zeigt, daß ihr ganzes "du kannst nicht kommen wegen meines Kindes" letztendlich völliger Blödsinn war. Es war ein Test. Du solltest trotzdem dranbleiben.

Du hast immer ihr Interesse unterschätzt. Du hast zu sehr auf ihre Worte gehört, anstatt auf ihr Verhalten zu sehen. Das ist leider in unserer modernen, ach so emanzipierten Zeit ein weit verbreiteter Fehler.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Na ja, Interesse habe ich schon gezeigt, auch wenn es in meinem Text nicht so rüber kam.
Ich glaube fest daran, daß die Texte hier in LT genau rüberbringen, wie die Autoren auch im wirklichen Leben sind. Man muß sie nur ein wenig übersetzen. In Deinem Fall heißt das, ja, Du magst Interesse gezeigt haben, aber viel zu wenig.

Du hast nicht erkannt, daß ihre "abwartende Haltung" ein Test auf Dein Interesse war. Du hast Dich dadurch in Deinem Interesse letztendlich immer wieder davon abbringen lassen, da mal durchzumarschieren. Du hast ihren Test nicht bestanden. Der Wesen eines Tests ist, daß man NICHT unterscheiden kann, ob sie die Wahrheit spricht oder Dich "nur" testet. Sonst wäre es kein Test, weißte…

Und da Du leider zu den Männern gehörst, die nicht wissen, daß Frauen in Liebesdingen eigentlich nur lügen (alle Tests sind eine Lüge, weil sie was vorspielen, was nicht ist), war Dein Schiffbruch unvermeidlich. Sie hat ihr Interesse ja selbst noch gesteigert, indem sie Dich besuchen kam, damit es endlich mal zwischen Euch passierte, Alkohol gehört dann für die meisten Leute dazu.

Aber Du wolltest es nicht "ausnutzen". Und diese ganze Wortwahl zeigt mir nur, wie sehr Du nicht verstanden hast, was sie eigentlich wollte, die ganze Zeit schon.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
ja, ist ein Zufall, jetzt darüber zu spekulieren, ob Sie Einfluss auf dem Urlaubstermin mit Freundinnen genommen hat - das ist mir zu weit hergeholt.
Das ist Dir deshalb zu weit hergeholt, weil Du nicht weißt, daß viele Frauen in Sachen Liebe immer nur alles hinten rum machen. Frau kann nun mal keinen Mann "testen" und gleichzeitig offen ihr Interesse bekunden, es geht nicht. Glaubt man an Frauentests (und das ganze Forum ist voller Beispiele, daß die Männer immer und immer wieder darüber fallen), dann ist klar, daß Frauen lügen MÜSSEN und alles hinten rum machen MÜSSEN, denn sonst könnte man keinen Mann mehr testen.

Weißte, beim zweiten Urlaub hätte man ja noch streiten können, ob Zufall oder nicht, aber beim dritten??? In der Statistik ist der Fachausdruck dafür "überzufällig häufig" = das ist dann kein Zufall mehr. Alles, was völlig unwahrscheinlicher Weise dreimal passiert, ist kein Zufall mehr.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von TommyMo
Ah ja, und ich dachte, daß "nicht hinter dem Berg halten" hieße, Du würdest ernsthaft was von ihr wollen, anstatt sie nur wiedersehen zu wollen.
Natürlich, aber das wusste Sie doch bereits - s. o. meine Gefühle Ihr gegenüber habe ich schon geäußert, Bedenken hierzu kamen immer nur von Ihrer Seite!
Keine Ahnung, was Du alles "geäußert" = gesagt hast, nur, das interessiert keine Frau, was man redet. Es zählt nur, was man macht. Ob man körperlich anwesend ist und ob es dabei zum Sex kommt.

Jetzt kannst Du gerne einwenden, daß ich daß viel zu körperlich sehe, aber darauf muß ich leider sagen, biologisch sind wir NUR auf dieser Erde, um uns zu vermehren, und all unsere Gene schreien, "Bumsen!" Im Umkehrschluß heißt das, eine Frau, die sich körperlich nicht begehrt fühlt, MUSS (!) an Dir (auf Dauer) das Interesse verlieren, weil alles in ihrer Biologie sagt, mit dem wirst du dich nicht vermehren…


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Na ja, war halt, nennen wir es mal nicht optimal, die ganze Situation…
Ich glaube, DAS Problem hattest Du immer und immer wieder. Das ist schade, denn Ihr habt ganz wunderbar gegenseitig an Euch vorbei agiert.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
So kann man es jetzt auch sehen, ich war halt vorsichtig - mit genau der von dir beschrieben Art bin ich in der Vergangheit auch schon bös aufgeschagen!
Ich bin mir ziemlich sicher, daß Du damals was anderes falsch gemacht hast. Eine Frau sexuell zu begehren ist nie ein Fehler, das törnt sie regelmäßig an. Aber es gibt natürlich auch unglückliche Situationen. Nur muß man halt sehen, daß man sich dafür nicht ein Leben lang behindern läßt.

Bei ihr warst Du übervorsichtig, und das kommt leider in aller Regel als "nicht interessiert" bei Frauen an.


Zitat:
Zitat von barney1888 Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von TommyMo
Reden ist in den Anfangsstadien der Liebe (also bei allem, bevor man fest zusammen ist) meist eine ganz schlechte Idee. Das bringt einen nur auseinander.
So habe ich das noch nicht betrachtet… kann ich mir auch nur schwer vorstellen, aber gut, ich nehme das mal so an.
Es ist Dein gutes Recht, mir meine Weisheiten nicht auf Anhieb abzunehmen.

Wann will man reden? Wenn was nicht läuft. Worüber will man reden? Über irgend etwas, das verhindert, daß man mit einander in die Kiste steigt, oder seh ich das falsch? Man kann nicht darüber reden, daß man nicht mit einander in die Kiste steigt, denn nichts tötet sexuelles Interesse zuverlässiger, als darüber reden zu wollen. Entweder man macht es - oder eben nicht. So in etwa würde ich das begründen.

Wenn man aber zusammen ist und regelmäßigen GV hat, er sich aber über xyz bei ihr und sie sich über zyx bei ihm ärgert, über so einen Mist kann man stundenlang reden - und anschließend geht man wieder ins Bett. Und falls was im Bett nicht stimmt, kann man (bedingt) auch drüber reden, weil man schon oft genug mit einander drinnen war.

Aber darüber reden zu wollen, daß man gar nicht erst reinkommt… Wenn man mit jemandem bauen will, aber schon darüber reden muß, ob das Haus 100 m vom Fluß oder direkt daneben gebaut werden soll… Es gibt Diskussionen, wenn man die anfangen muß, ist klar, das wird eh nichts.

In der Liebe zählt nur wortlose Überzeugungskunst. Alles Reden ist umsonst.

Wenn man eine Beziehung hat, muß man über vieles reden, aber den eigentlichen Kernpunkt, die Liebe, kann man nicht besprechen.
TommyMo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2014, 22:50 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey TommyMo,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:41 Uhr.