Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.06.2014, 23:29   #1
traumhaft
Junior Member
 
Registriert seit: 01/2014
Beiträge: 5
Unterschiedliches Nähe-Distanz Bedürfnis oder will er doch nichts ernstes?

Hey liebe Gemeinde..
Jetzt muss ich auch meine Unsicherheiten mal loswerden..

Hintergrund:
Habe vor ca. 10 Wochen einen 12 Jahre älteren Mann (35) kennengelernt, der zu sich zu dem Zeitpunkt seit 3-4 Wochen von einer 5-jährigen Beziehung getrennt hatte (haben auch zusammen gewohnt).
Wir haben uns ursprünglich nur für ein bisschen Spaß getroffen - da es auf Anhieb sehr schön war, sahen wir uns öfter (1-2mal wöchentlich). Es folgten SMS a la "es ist so schön mit Dir".

Nach einer Weile wurde ich mir unsicher ; möchte er jetzt eine Affäre oder doch den Weg zu was ernstem?
Auf meine Nachfrage vor ca. 4 Wochen hiess es: "Du sagtest ja, du bist auch offen für was ernstes.. und ich finds schön, dass es so locker (?!) ist bei uns"

So weit so gut, dann kam bald mein Geburtstag und er hat mich überrascht mit einem Geschenk, einem Essen und einem Brief in welchem u.a. drin stand, dass er eine schwere Zeit hinter sich hat und seitdem ich in sein Leben trat, geht es ihm besser. Und er hofft, wir "haben uns noch eine Weile".

Wir waren bereits zusammen feiern, aus und er hat mich auch schon Freunden von ihm vorgestellt.

Es wirkt eigentlich alles so, als wolle er was ernstes, aber nun zu meinen Unsicherheiten:
Er hat mich bisher noch nie angerufen und schreibt höchstens 2 SMS am Tag (und wenn er antwortet darf ich mit 3-12 Stunden Wartezeit rechnen).
Bei Whatsapp möcht er mir wohl nicht schreiben, weil er weiß, dass ich da sehen könnt, wann er on war...
Außerdem fragt er nicht nach meinem Facebook. Ich weiß, das ist eine Lapalie, aber ich rechne das eben zusammen, weil ich es merkwürdig finde. Wir sind uns so nah...

Das Verhalten außerhalb unserer Treffen ist für mich einfach nicht "Beziehungs"like. Er nennt mich gern mal Schatz oder uns "Paar", aber das verwirrt mich umso mehr, wenn ich dann fast nen Tag nichts von ihm lese, geschweige denn höre.
Ja, ich bin es -gewohnt- am Leben eines Partners teilzuhaben, dem Alltag, dem Wohlergehen..also über den Tag ein bisschen was mitzubekommen...

Er sagt so oft, dass er den Sex mit mir liebt, dass ich mich manchmal echt frage, ob er das nur deswegen "aufrechterhält", eine beziehungsähnlche Affäre?.. mit ein bisschen kuscheln eben.
Ich habe ihm schonmal gesagt, dass ich es wichtig finde, dass man immer direkt sagt, was man will...

Ich frage jetzt.. wie kann ich das ansprechen ?
Ich habe das Gefühl, dass egal wie ich anspreche, dass ich gerne öfter von ihm hören oder lesen würde - es immer nach hinten losgeht. Kommt danach mehr von ihm, wüsste ich es kommt nur, weil ich drum gebeten habe.
Blebt es jedoch so wie jetzt, bin ich unzufrieden und dann kann passieren, dass ich mir so lang einrede, dass er es nicht ernst meinen kann, bis ich ihn mir aus dem Kopf/Herzen schlage.
Für mich läuft eine Beziehung eben weiter, auch wenn man grad nicht in einem Raum zusammen sitzt. Wenn wir uns sehen ist es superschön (wenn er nicht wieder einen Freund dazuholt )

Ich wundere mich - ist das für ihn normal? So ein Nähe-Distanz Verhältnis?
Bin ich vielleicht nur eine Phase für ihn, um ihm zu helfen die alte Beziehung zu verarbeiten/vergessen?

Ich vermisse etwas ganz essentielles.. unzwar eine gewisse Lockerheit.
Zu wissen, ich kann ihn anrufen wann ich will oder zwischendurch ne Nachricht hinterlassen, einfach weil grad was lustiges passiert ist.
Aber dieses Gefühl bekomme ich einfach noch nicht vermittelt.
Oder... es vielleicht einfach zu früh?

Ich freue mich über Gedanken von euch..
Und wer bis hier gekommen ist... danke fürs Lesen
traumhaft ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2014, 23:29 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo traumhaft,
Alt 30.06.2014, 01:12   #2
Cecily84
Member
 
Registriert seit: 12/2010
Beiträge: 197
Mmmhhhh ehrlich gesagt, hört es sich wirklich so an, als ob er keine Beziehung wollte.

Das ist doch ziemlich offensichtlich.Ich würde versuchen, mich an deiner Stelle nicht zu binden.

Falls du aber das mal testen möchtest, dann geht es ganz einfach: Kein Sex mit ihm haben für eine Weile. Lass dich (bzw deinen Körper) nicht ausnutzen von ihm. Zumindest nicht, wenn du sicher bist, dass du auch wirklich eine Beziehung zu ihm möchtest!

Du kannst ihm ruhig sagen, dass du eine Weile brauchst, um zu sehen, wie es zwischen euch abgesehen vom Sex läuft, bevor du dich wieder auf körperliche Nähe einlässt. Ich meine das nicht als "Erpressungsmittel", sondern, weil es für dich letzen Endes erniedrigend ist, dich von ihm f...n zu lassen, wenn du mehr willst und er nicht.

Wenn er wirklich was Ernstes will, dann wird er diese Sexpause auch akzeptieren.

Aber, leider, befürchte ich, dass er es wirklich nicht ernst meint mit dir:
- er schrieb, er hoffe, dass ihr euch nich für eine Weile habt. Meines Achtens hat er damit versucht, schleichend und subtil dir zu verstehen zu geben, dass es zwischen euch wohl das ganze nicht unbefristet ablaufen wird

- er sagt so oft, dass der Sex mit dir so schön ist. Sagt er dir auch, dass die Zeit mit dir schön ist, die Gespräche, die Zweisamkeit usw? Davon schreibst du in deinem Thread nicht. Es ist aber wichtig, zu überlegen, ob er nur den SEx "lobt" oder auch generell die Zeit mit dir genießt und das äußert

- dein Gefühl sagt dir, dass er dich nicht ganz in sein Leben renlassen möchte. Bauchgefühl hat meistens Recht.... Und dieses Bauchgefühl ist auch wichtiger als rationale Überlegungen, wie z.B., wie viele SMSs er dir am Tag sendet. Ich hatte einmal eine Beziehung zu einem, der in mich echt verliebt war und der mich auch fast nie unter der Woche spontan angerufen hat. Ich fühlte aber, dass er es mit mir ernst meinte. DerPartner danach, hingegen, rief mich jeden Tag an aber mein Gefühl war, dass er sich nicht auf mich einlassen konnte. Beide Male (und nicht nur) war mein Bauchgefühl auf dem richtigen Weg zur Wahrheit....

Versuche, dich nicht komplett in ihn zu verlieben. Sollte das schon so sein, dann bewahre mindestens deinen Stolz und lass dich bitte nicht ausnutzen!
Ich habe das damals zugelassen und kannes mir immer noch nicht vergeben, dass ich so dumm und nachgebend war!
Cecily84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2014, 01:44   #3
Robertalk
Special Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.569
Ich empfehle bei derartigen Unsicherheiten immer die gemeinsame Planung eines gemeinsamen längeren! Urlaubs, z.B. 2 Wochen nach xy.

Das ist zwar auch keine Garantie für nichts, - aber man lernt sich gut kennen und Zeit für gemeinsame Kommunikation ist ebenfalls zuhauf vorhanden.

2 cents from Rt
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2014, 11:53   #4
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Warum willst Du etwas mit dem Wort "Beziehung" deckeln obwohl Du weißt, dass ohne diese Thematik es besser läuft?Anstatt Dich zu freuen das er trotz Trennung noch an Euch festhält -eben weil es locker ist- wirst Du ein weiterer Problemfall.

Mit solchen Endlosdiskussionen, die nur Dir Sicherheit geben sollen, wirst Du Dich schnell ins Aus schießen.Schon deshalb weil es Dir vorher ja auch nicht wichtig genug war eine Beziehung mit ihm zu haben und plötzlich -wo er Single ist- willst Du es deckeln.Warum sollte er das tun?Welchen nutzen hat er davon?
Demandred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2014, 12:00   #5
traumhaft
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2014
Beiträge: 5
Hallo Cecily84 und Robertalk, vielen Dank für Eure Meinung

Robertalk:
Leider hab ich (er erst recht) keine Zeit für so einen Urlaub. Dass man da sicher dazu kommen vieles zu besprechen stimmt wohl..

Demandred:

Ich glaube, du hast meine Anliegen nicht ganz verstanden.
Ich versuche ihn zu verstehen. Ich fühle mich manchmal verarscht. Ich habe ihn kennengelernt, als er schon single war seit 3/4 Wochen. Ja, es war anfangs lockerer. Er vermittelt mir einerseits das Gefühl, dass er was ernstes will (und sagt es auch durch die Blume) und im anderen Zug verhält er sich so, als wäre eine lockere Freundschaft. Warum soll ich so eine Zweideutigkeit hinnehmen?
Warum soll ich denn sein "lockeres" etwas sein, das darunter leidet, nur weil seine Beziehung davor nichts gutes war? War ja nicht meine Schuld oder?

Ich habe das Gefühl, du möchtest sein ganzes Verhalten rechtfertigen. Lese dir bitte nochmal alles durch... Man ist doch nicht ein Problemfall, weil man eventuell eine andere Ansicht eines "ernsteren" Kennenlernens hat als der Gegenüber. Klingst ja so, als wollt ich ihn ausnutzen?!
Ich möchte nicht "plötzlich" eine Beziehung, sondern erstmal etwas Einsicht.


Cecily84:

Mein Bauchgefühl hatte bisher auch immer recht, aber bei ihm ändert es sich eben dauernd. Wenn wir uns sehen denk ich mir "Schön und ja, er will was ernstes" bzw. denke kaum darüber nach. Er plant ab und an was für uns, gibt sich Mühe (am Geburtstag zb.), beim Treffen fehlt mir kaum was. Und dennoch denke ich mir, das muss nicht heißen, dass er was "ernstes" will. Auch mit einer Affäre kann man ja sowas unternehmen...

Die fehlende Kommunikation bzw. Nachfrage nach mir bestätigt mir das Grübeln einfach nur bzw. ist ein großer Teil meiner Unsicherheit. Wenn er mich wirklich so gern hat, auch wenn er mich grad nicht um sich hat wieso fragt er nich öfter mal nach mir oder ruft spontan an?
Ja, er ist ein (kaum melden typisch?!) Mann, aber für mich passt es dennoch nicht zusammen.

Und so ist es. Er sagt schon mal, wie schön er es findet Zeit mit mir zu verbringen und dass ich was besonderes sei. Viel öfter jedoch sagt er, dass der Sex toll sei oder vor kurzem schrieb er zb. "Es ist so schön mit dir das Bett zu teilen". Das konnt ich auch nicht so ganz als Kompliment annehmen...

Freunde sagen mir, er meint es ernst, weil er mich ja seinen Freunden vorgestellt hat. Aber die haben einen "Schwarm" mitgenommen zu dem Treffen, also heißt das ja wohl auch nichts. Möglicherweise wollt er ein bisschen angeben.. Er sagt mir danach ja gern, dass mich seine Freunde hübsch finden und süß Den Triumph will er sich wohl holen.

Dass wir uns hoffentlich für "eine Weile" haben hat mich auch stutzig gemacht. Ich dachte vielleicht möchte er mir damit einfach keine Angst machen, wenn er "sehr lange Zeit" o.ä. schreibt.

Ich möchte mich ja auch nicht ausnutzen lassen... ich denke ich hab mich mindestens schon verknallt.
Sonst wäre mir das alles relativ egal. Was kann ich denn tun wegen der Kommunikation?
Gestern Abend schrieb er mir z.B. eine SMS. Er liebe die Wochenenden mit mir, wie mein Sonntag war und was ich denn noch so mache. Ich habe geantwortet und seine Antwort kam grade eben. (Übrigens wieder mit Anspielung auf meinen Sexappeal.)
Da denk ich mir doch, dass er das alles nur so dahin geschrieben hat und sich nicht wirklich interessiert. Ich weiß ja, dass er sein Handy immer bei sich hat und gestern bspw. nur allein zuhause war. Das passiert öfter. Ich ärgere mich grün und blau, aber trau mich nicht es anzusprechen... Ich weiß eben auch, dass man niemanden dazu zwingen kann, bzw. es nichts bringt. Nur möglicherweise denkt er, dass ich selbst nicht so viel von ihm lesen möcht?!
Sollte ich ihn darauf ansprechen ? Wie ? Oder sollt ich erst-/nochmal direkt fragen was er möchte?

Vor einer Sexpause habe ich Angst...wahrscheinlich, weil er mich dann seltener sehen möchte. Wenn ich eine mache, sag ich das auch oder tu ichs einfach nur?
Ich würde schon was ernstes anstreben wollen. Aber zu meiner Vorstellung davon dessen gehört für mich das Interesse am anderen - auch wenn man sich grad nicht berühren kann.
Deswegen muss ich für mich wissen, was er will.. manchmal frag ich mich, ob er es überhaupt selbst weiß. Vielleicht kann er grad einfach nicht alleine sein? Und ist dadurch geblendet davon, dass er mich doch nicht so sehr mag? Vielleicht denkt er sich: "sowas junges und hübsches.. muss ich behalten, aber zu ernst will ich es auch nicht".

Das lustige ist, bevor ich ihn das erste mal gefragt habe was er denn anstrebe oder was es für ihn sei, hab ich das alles locker gesehen. Da war es mir egal, dass er sich kaum meldet oder nach mir fragt, weil ich -dadurch- davon ausging, dass er einfach nichts ernstes wolle, sondern nur eine Affäre und in dem Rahmen war es ok.
Aber seitdem er angedeutet hat, dass er was ernstes wolle bzw. manchmal auch etwas in die Richtung sagt (woran ich mich natürlich klammere)... stehen Meine Vorstellungen eines "normalen kennenlernens" und Datens im Weg meiner Lockerheit und alles so nehmen wie es kommt.


Liebe Grüße

Geändert von traumhaft (30.06.2014 um 12:13 Uhr)
traumhaft ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2014, 12:45   #6
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Zitat:
Zitat von traumhaft Beitrag anzeigen
Demandred:

Ich glaube, du hast meine Anliegen nicht ganz verstanden.
Ich versuche ihn zu verstehen. Ich fühle mich manchmal verarscht. Ich habe ihn kennengelernt, als er schon single war seit 3/4 Wochen. Ja, es war anfangs lockerer. Er vermittelt mir einerseits das Gefühl, dass er was ernstes will (und sagt es auch durch die Blume) und im anderen Zug verhält er sich so, als wäre eine lockere Freundschaft. Warum soll ich so eine Zweideutigkeit hinnehmen?
Warum soll ich denn sein "lockeres" etwas sein, das darunter leidet, nur weil seine Beziehung davor nichts gutes war? War ja nicht meine Schuld oder?
Du verstehst nicht, dass jedes Ausweichen eine klare Aussage ist.In Beziehungsfragen gibt es kein "vielleicht" es gibt nur ja oder nein.Es interessiert niemanden ob Du etwas nicht akzeptierst oder hinnehmen musst wenn er seine Entscheidung getroffen hat auch hat er sich ja nicht wegen Dir getrennt.Demnach ist es völlig egal ob er jetzt Single ist oder nicht.
Schuld gehört da auch nicht rein.Du hast wissentlich genauso am Anfang mitgemacht und warst mit ihm einer Meinung.Jetzt steht Dir Dein Ego im Weg und Du meinst dass es mehr werden muss.

Zitat:
Zitat von traumhaft Beitrag anzeigen
Ich habe das Gefühl, du möchtest sein ganzes Verhalten rechtfertigen. Lese dir bitte nochmal alles durch... Man ist doch nicht ein Problemfall, weil man eventuell eine andere Ansicht eines "ernsteren" Kennenlernens hat als der Gegenüber. Klingst ja so, als wollt ich ihn ausnutzen?!
Ich möchte nicht "plötzlich" eine Beziehung, sondern erstmal etwas Einsicht.
Was denn für eine Einsicht, Du merkst doch dass er ausweicht?Was bringt es Dir wenn Du wüsstest dass er eine Beziehung will,aber nicht jetzt, oder eben keine will?Und ich rechtfertige auch nicht sein Verhalten sondern versuche Dir zu vermitteln dass keine Entscheidung eben auch eine Entscheidung ist.Demnach man wird sehr wohl ein Problemfall wenn man sich einredet dass nur konsequenzen "nachbohren" mehr Erkenntnis bringt, denn er muss ja nun eine Entscheidung treffen mit "ja oder nein" und das nur, weil er eben Single ist.

Zitat:
Zitat von traumhaft Beitrag anzeigen

Mein Bauchgefühl hatte bisher auch immer recht, aber bei ihm ändert es sich eben dauernd. Wenn wir uns sehen denk ich mir "Schön und ja, er will was ernstes" bzw. denke kaum darüber nach. Er plant ab und an was für uns, gibt sich Mühe (am Geburtstag zb.), beim Treffen fehlt mir kaum was. Und dennoch denke ich mir, das muss nicht heißen, dass er was "ernstes" will. Auch mit einer Affäre kann man ja sowas unternehmen...

Die fehlende Kommunikation bzw. Nachfrage nach mir bestätigt mir das Grübeln einfach nur bzw. ist ein großer Teil meiner Unsicherheit. Wenn er mich wirklich so gern hat, auch wenn er mich grad nicht um sich hat wieso fragt er nich öfter mal nach mir oder ruft spontan an?
Ja, er ist ein (kaum melden typisch?!) Mann, aber für mich passt es dennoch nicht zusammen.

Und so ist es. Er sagt schon mal, wie schön er es findet Zeit mit mir zu verbringen und dass ich was besonderes sei. Viel öfter jedoch sagt er, dass der Sex toll sei oder vor kurzem schrieb er zb. "Es ist so schön mit dir das Bett zu teilen". Das konnt ich auch nicht so ganz als Kompliment annehmen...

Freunde sagen mir, er meint es ernst, weil er mich ja seinen Freunden vorgestellt hat. Aber die haben einen "Schwarm" mitgenommen zu dem Treffen, also heißt das ja wohl auch nichts. Möglicherweise wollt er ein bisschen angeben.. Er sagt mir danach ja gern, dass mich seine Freunde hübsch finden und süß Den Triumph will er sich wohl holen.

Dass wir uns hoffentlich für "eine Weile" haben hat mich auch stutzig gemacht. Ich dachte vielleicht möchte er mir damit einfach keine Angst machen, wenn er "sehr lange Zeit" o.ä. schreibt.

Ich möchte mich ja auch nicht ausnutzen lassen... ich denke ich hab mich mindestens schon verknallt.
Sonst wäre mir das alles relativ egal. Was kann ich denn tun wegen der Kommunikation?
Gestern Abend schrieb er mir z.B. eine SMS. Er liebe die Wochenenden mit mir, wie mein Sonntag war und was ich denn noch so mache. Ich habe geantwortet und seine Antwort kam grade eben. (Übrigens wieder mit Anspielung auf meinen Sexappeal.)
Da denk ich mir doch, dass er das alles nur so dahin geschrieben hat und sich nicht wirklich interessiert. Ich weiß ja, dass er sein Handy immer bei sich hat und gestern bspw. nur allein zuhause war. Das passiert öfter. Ich ärgere mich grün und blau, aber trau mich nicht es anzusprechen... Ich weiß eben auch, dass man niemanden dazu zwingen kann, bzw. es nichts bringt. Nur möglicherweise denkt er, dass ich selbst nicht so viel von ihm lesen möcht?!
Sollte ich ihn darauf ansprechen ? Wie ? Oder sollt ich erst-/nochmal direkt fragen was er möchte?

Vor einer Sexpause habe ich Angst...wahrscheinlich, weil er mich dann seltener sehen möchte. Wenn ich eine mache, sag ich das auch oder tu ichs einfach nur?
Ich würde schon was ernstes anstreben wollen. Aber zu meiner Vorstellung davon dessen gehört für mich das Interesse am anderen - auch wenn man sich grad nicht berühren kann.
Deswegen muss ich für mich wissen, was er will.. manchmal frag ich mich, ob er es überhaupt selbst weiß. Vielleicht kann er grad einfach nicht alleine sein? Und ist dadurch geblendet davon, dass er mich doch nicht so sehr mag? Vielleicht denkt er sich: "sowas junges und hübsches.. muss ich behalten, aber zu ernst will ich es auch nicht".

Das lustige ist, bevor ich ihn das erste mal gefragt habe was er denn anstrebe oder was es für ihn sei, hab ich das alles locker gesehen. Da war es mir egal, dass er sich kaum meldet oder nach mir fragt, weil ich -dadurch- davon ausging, dass er einfach nichts ernstes wolle, sondern nur eine Affäre und in dem Rahmen war es ok.
Aber seitdem er angedeutet hat, dass er was ernstes wolle bzw. manchmal auch etwas in die Richtung sagt (woran ich mich natürlich klammere)... stehen Meine Vorstellungen eines "normalen kennenlernens" und Datens im Weg meiner Lockerheit und alles so nehmen wie es kommt.

Du bist die Affäre die plötzlich meint sie hätte ein Recht an Exklusivität.Dass er einfach die Affäre so weiter führen will kommt Dir nicht im Ansatz in den Sinn.Stattdessen wirst Du dermaßen kompliziert.Ausnutzen,Angst, bildest Dir ein dass kein Interesse hat und und und.Du siehst nur Dich und erkennst nicht im Ansatz das Deine plötzlichen Besitzansprüche ihn null jucken.Würde nur m Ansatz es auf gegenseitig beruhen, hättet ihr Euch schon längst angenähert.

Was ich Dir rate ist eine Auszeit und dann eine schonungslose Bilanz in der es nicht darum geht dass Du mit ihm eine Beziehung willst, sondern dass Du mit dem momentanen Modell einer "Beziehung zu einander" nicht klar kommst.
Demandred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2014, 13:07   #7
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.768
Hallo traumhaft,

dein Problem besteht doch darin, dass du dich mit einem dir fremden Mann
zu Sexabenteuern verabredet hast, der gerade frisch aus einer Beziehung
kam und du dich nun in diesen verliebt hast, wenn es denn so ist, aber nicht
weißt, woran du bei ihm bist.

Ich weiß nicht, wie seine letzte Beziehung gewesen ist und wer sich da von
wem getrennt hat, aber ich glaube kaum, dass man eine so lange Bezie-
hung in 3-4 Wochen emotional verarbeitet hat.

Hinzu kommt, dass du im Grunde doch davon ausgehen müsstest, dass er
so ist, wie er sich dir gegenüber gibt. Hiernach müsstest du eine Beziehung
mit ihm doch eher ablehnen wollen, weil du sehr unzufrieden mit eurem "All-
tag" bist, obwohl ihr noch nicht einmal zusammen seid.

Als dritten Punkt sehe ich bei ihm keine echte Änderung, welche auf ein Ver-
leibtsein hindeuten könnte. Vielmehr betont er es ja noch schön zu finden,
mit dir eine lockere Beziehung haben zu können. Und das als Antwort auf dei-
ne Frage, ob er sich auch etwas Ernstes vorstellen könne.

Auf der anderen Seite empfinde ich deine Vorstellungen darüber, dass man
seine bloßen Höflichkeiten im zwischenmenschlichen Umgang gleich als Ver-
liebtsein auslegen könne, merkwürdig. Wie sollte deiner Meinung nach denn
ein Mann mit dir umgehen, wenn er nur ein Sexabenteuer sucht? Soll er
dich dann auch schlecht behandeln?
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2014, 13:46   #8
LaPush
abgemeldet
Er will alles offen und unverbindlich halten (kein WhatsApp, kein Facebook, kein Anruf). Er gibt dir genau so viel Aufmerksamkeit, dass du nicht abspringst und nimmt mit, was geht (Angeben vor Freunden, Sex, Kuscheln).

Auf eine Beziehung würde ich nicht hoffen. Ich befürchte, dass du relativ austauschbar bist, da er emotional noch nicht in der Lage sein dürfte, sich ernsthaft zu binden.
LaPush ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2014, 13:53   #9
Robertalk
Special Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.569
Zitat:
Robertalk:
Leider hab ich (er erst recht) keine Zeit für so einen Urlaub. Dass man da sicher dazu kommen vieles zu besprechen stimmt wohl..
Dann vielleicht wenigstens Wochenendreisen mit 1-2 Hotelübernachtungen?
Das ist zwar auch kein wirklicher Hinweis darauf, was die Zukunft bringt, aber man lernt sich so besser kennen...

Zum Kontakthalten, - da sind die Vorstellungen manchmal unterschiedlich.
Ich z.B. schreibe in Phasen, wo man sich nicht sehen kann, lieber mal längere Mails als mich ans Telefon zu hängen. Aber das ist Geschmacksache...
Lg
Rt
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2014, 15:59   #10
traumhaft
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2014
Beiträge: 5
Demandred:

Ja, ich habe am Anfang mitgemacht. Und bevor er mir offen gesagt hat, dass er an was ernsterem interessiert ist war es auch genauso für mich so locker und ich hatte kein Problem damit wie was lief. Aber da ich eben scheinbar eine andere Vorstellung habe von etwas ernsterem, hat sich bei mir ein Schalter umgelegt, seitdem ich weiß, dass er was ernsteres will (ob es stimmt ist ja jetzt umstritten). Ist ja normal, dass man in einer Beziehung was anderes erwartet als in einer Affäre oder ?
Ja, er muss eine Entscheidung treffen - ich stecke ja auch in diesem etwas drin und habe es verdient zu wissen woran ich bin.

Dass ich scheinbar nicht sehe, dass er schon eine Antwort gibt durch sein Verhalten ... kann gut sein, aber deswegen bin ich ja hier. Da ich offensichtlich viel anders deute als es wirklich ist, nehme ich mir hier Rat.
Ich bin jemand, der viel besser Konsequenzen ziehen kann, wenn er in diesem Fall es konkret sagt..

LaPush

Danke für deine Meinung. Nicht einfach sowas zu lesen, will ich eben nicht wirklich einzusehen.. Muss ich da noch nachfragen oder einfach beenden/Pause einlegen?

Robertalk:

Also wir sehen und manchmal Samstag bis Sonntag. Wie viel Aufschluss das bringt ist fragwürdig. Das mit den Vorstellungen ist so richtig.. deswegen auch die Frage, ob es überhaupt was bringen würde sowas anzusprechen.



Lilly 22:

Ich muss allem zustimmen..
Das ist jetzt über vier Wochen her, dass ich ihn das gefragt habe. Sollte ich ihn das nochmal konkret fragen?

Jetzt wo du es so sagst...Merke ich es auch irgendwie, außer dass er öfter schreibt, wie schön es mit mir ist oder uns als Pärchen oder mich als Schatz bezeichnet, ist es genauso wie vorher.
Und wenn ich davon ausgehe, dass er in einer richtigen Beziehung auch so ist wie er jetzt grade ist, dann stimmt auch, dass er nicht passen würde.
Aber das war ja auch ursprünglich meine Frage, ob das normal sei, bzw. ansprechbar...

Und genau das muss ich mich fragen, ob er überhaupt schon bereit sein kann für etwas neues, auch emotional.
Ich hab ihn das auch schonmal gefragt, er meinte nur, dass es zwar eine Baustelle sei, es ihm aber gut ginge.

Höflichkeiten find ich untertrieben. Er gibt sich schon viel Mühe, aber meine Naivität spielt da wohl auch etwas rein.

Bsp:
-Er schrieb einem Freund von sich "Ich habe einen neuen Menschen an meiner Seite, der mir sehr gut tut"
-Als ich zu einem seiner Freunde meinte, dass ich mich in Köln fürs Studium Beworben habe (zZ. in Berlin) meinte er, dass ich hier bleiben werde/sollte
-Ich habe eine Karte bekommen mit "Willst du mit mir gehen"
-Er hat sein Onlineprofil gelöscht und spricht von Monogamie und gemeinsamen Urlaub

Das hat alles wohl doch nicht so viel zu sagen, wie ich annehme ?
Ich klammer mich an sowas fest und denke mir, dass es Anzeichen sind, dass er wirklich was ernstes will. Das ist dann wohl auch zu viel rein interpretiert ?

Liebe Grüße
traumhaft ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2014, 15:59 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey traumhaft,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:40 Uhr.