Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.02.2017, 19:06   #2711
NichtLeicht
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2015
Beiträge: 1.593
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Ich finde das gar nicht so unüblich, dass man eine Erfahrung mit Abstand (und dem Wissen, wie es weitergegangen ist), anders zu bewerten.
Danke, wenigstens eine die das nachvollziehen kann.

Wie gesagt, ich such mir ja nicht aus wie ich darüber denke. Damals fand ich sowohl die Nacht als auch die restliche Zeit mit ihr toll, wunderschön und alles was dazugehört, das weiß ich. Heute überstrahlt in meiner Erinnerung an sie die Art und Weise wie es zuende gegangen ist.
Warscheinlich, und das gesteh ich mir auch ein, ist die schwarzmalerei der Zeit auch eine Art Selbstschutz um nicht immer wiedet daran zurück zu denken wie schön es war und was ich vermisse.


Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Ich persönlich finde es aber schön, das für sich zu lernen: Wenn eine Beziehung scheitert, die guten Seiten zu behalten, und nicht hinterher alles abzuwerten. Gleiches auch für eine solche Liebesnacht.
Es war meine erste, wenn man es so nennen kann, Beziehung. Ich stehe ganz am Anfang, denkt mal wie es bei euch war...
NichtLeicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 19:06 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 21.02.2017, 19:23   #2712
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.727
Letztlich bestimmst du die Art und Weise, wie du eine Sache betrachtest, schon selbst.
Du kannst liebevoll an die Nacht und an die Frau zurückdenken, niemand hält dich davon ab - nur du selbst.
Das ist nicht immer leicht. Aber niemand hat es verdient, in Gedanken abgewertet zu werden. Ich denke, das war doch dein Ansatz?
Dann werte die Frau nicht ab und auch die Nacht nicht.

Ich brauche gar nicht an meine erste Beziehung zurückdenken, deshalb schrieb ich ja, dass man das lernen kann. Und man kann jeden Tag neu lernen und jeden Tag merken, dass man nicht so handelt, wie man gerne handeln würde, und dann an ein paar Stellschrauben im Kopf drehen.
Ich persönlich erinnere mich lieber liebevoll an andere, auch wenn es nicht immer leicht ist, weil nicht alle Erinnerungen liebevolle Gedanken zulassen.
Und darüber kann man schon Herr werden. Du bist deinen Gedanken nicht hilflos ausgeliefert.
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 19:33   #2713
NichtLeicht
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2015
Beiträge: 1.593
Zitat:
Zitat von Mikelinho Beitrag anzeigen
Von gestört, wie Du es auslegst, spricht auch Keiner.
Mir wird auf jeder 2. Seite ein neuer Grund genannt warum ich eine Therapie machen soll.


Zitat:
Zitat von Mikelinho Beitrag anzeigen
Das Du aber Dir selbst mit im Weg stehst und sich über die Jahre recht verworrene Vorstellungen, gerade in Sachen Sexualität, entwickelt haben ist doch nicht zu bestreiten.
Das ist wohl so, ich weiß das ich da nicht dem Mainstream entspreche, aber muss ich mich desswegen 'reparieren' lassen wollen?


Zitat:
Zitat von Mikelinho Beitrag anzeigen
Mit dieser vorab ablehnenden Art (bin gestört, die 73.) kanzelst Du aber soetwas (und eigentlich auch Menschen, die das in Betracht ziehen oder in Anspruch nehmen) pauschal ab.
Auch nicht sehr nett, oder?
Es geht mir einfach gewaltig am Sack das dies auf jeder 2. Seite geschrieben wird. Ich will nicht so funktionieren wie es andere wollen. Wenn ich teilweise andere Ansichten als die Mehrheit habe, dann ist das so. Ich verletze ja niemandem damit.


Zitat:
Zitat von Mikelinho Beitrag anzeigen
Und ja, Du widersprichst Dir sehr oft, wohl aus Angst das etwas falsch herüberkommen könnte.
Was ja offensichtlich passiert, wie viele Seiten hat es gedauert bis Mantai als erste nachvollziehen konnte warum ich die zeit heute anders sehe.
Und meine Gedanken dazu sind nunmal etwas wirr und emotional geprägt, auch davon wie es mir gerade geht.


Zitat:
Zitat von Mikelinho Beitrag anzeigen
Du hast die erste nähere Erfahrung mit einer Frau gehabt...enttäuschend verlaufen, ja.
In Deinem Fall aufgrund der Umstände auch etwas anders von Dir gefühlt.
Aber auch das gibt es zigfach, hat fast Jeder schonmal erlebt und es ging weiter.
Es nützt mich nichts das es anderen auch so geht/ging.
Ich hatte mich jahrelang darauf gefreut, und eigentlich damit abgeschlossen. Und dann wird mir der Knochen hingeworfen, darf einmal dran schnuppern und dann verpufft er in ner Rauchwolke.


Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen
Also du bist scheiße drauf wegen dem Sex und du glaubst, es gibt Frauen, denen geht es ähnlich, also die Sex scheiße finden ... ja, die gibt es bestimmt.
Vielleicht ist eine asexuelle Beziehung eher was für dich. Das ist jetzt auch nicht als Scherz, sondern völlig ernst gemeint.
Ja das wäre eine Möglichkeit. Was man nicht machen muss kann man nicht falsch machen.
NichtLeicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 19:38   #2714
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.879
Zitat:
Zitat von NichtLeicht Beitrag anzeigen
Was man nicht machen muss kann man nicht falsch machen.
Es gibt kein richtig und falsch beim Sex. Einfühlungsvermögen, gemeinsam den Sex entdecken. Was die eine Frau für "richtig" hält, kann für eine andere "falsch" sein. Deshalb, gemeinsam entdecken und erleben, und vor allem auch kommunizieren was man möchte, oder was man nicht möchte.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 19:48   #2715
Mikelinho
Some Jekyll, some Hyde
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: K.A.
Beiträge: 6.674
Zitat:
Zitat von NichtLeicht Beitrag anzeigen
Mir wird auf jeder 2. Seite ein neuer Grund genannt warum ich eine Therapie machen soll.
Alles zusammen ist der Grund warum Dir dazu geraten wird.

Zitat:
Das ist wohl so, ich weiß das ich da nicht dem Mainstream entspreche, aber muss ich mich desswegen 'reparieren' lassen wollen?
Nein, dann musst Du aber lernen so (damit) zu leben und nicht mehr darüber zu lamentieren.
Das wäre konsequent und vor allem dann in Deinem Sinne.

Zitat:
Es geht mir einfach gewaltig am Sack das dies auf jeder 2. Seite geschrieben wird. Ich will nicht so funktionieren wie es andere wollen. Wenn ich teilweise andere Ansichten als die Mehrheit habe, dann ist das so. Ich verletze ja niemandem damit.
Musst Du ja auch nicht.
Aber dann solltest Du Dich und die Gegebenheiten akzeptieren, denn diese werden sich so ja nicht verändern.
Das kannst nur Du allein, wozu Du ja nicht bereit bist.
Ist Dein gutes Recht, dann bleibe so und werde glücklich.

Zitat:
Was ja offensichtlich passiert, wie viele Seiten hat es gedauert bis Mantai als erste nachvollziehen konnte warum ich die zeit heute anders sehe.
Und meine Gedanken dazu sind nunmal etwas wirr und emotional geprägt, auch davon wie es mir gerade geht.
Auch aus ihrem Beitrag liest Du nur das was Du lesen möchtest...
Eigentlich hat sie etwas Anderes auch (mit)ausgesagt.

Zitat:
Es nützt mich nichts das es anderen auch so geht/ging.
Ich hatte mich jahrelang darauf gefreut, und eigentlich damit abgeschlossen. Und dann wird mir der Knochen hingeworfen, darf einmal dran schnuppern und dann verpufft er in ner Rauchwolke.
Es gibt auch noch andere, auch weitreichendere Dramen auf dieser Welt.
Etwas Erdung und dazu weniger Selbstmitleid würde Dir guttun...

Zitat:
Ja das wäre eine Möglichkeit. Was man nicht machen muss kann man nicht falsch machen.
Da wärst Du wohl der erste Asexuelle der Pornos schaut und dazu Erektionen bekommt...
Mikelinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 19:52   #2716
Yella
Pluviophile
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 3.346
Zitat:
Zitat von Mikelinho Beitrag anzeigen
Da wärst Du wohl der erste Asexuelle der Pornos schaut und dazu Erektionen bekommt...
Das stimmt nicht.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 19:55   #2717
Mikelinho
Some Jekyll, some Hyde
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: K.A.
Beiträge: 6.674
Zitat:
Zitat von Yella Beitrag anzeigen
Das stimmt nicht.
Okay, auch wenn es sich sehr merkwürdig anhört.

Aber rein aus Trotz asexuell zu werden kann es ja nicht sein, oder?
Mikelinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 20:02   #2718
Yella
Pluviophile
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 3.346
Aus Trotz? Nein, das glaube ich nicht.
Aus tiefer Enttäuschung oder aufgrund eines Traumas z.B., ja das gibt es.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 20:13   #2719
Mikelinho
Some Jekyll, some Hyde
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: K.A.
Beiträge: 6.674
Zitat:
Zitat von Yella Beitrag anzeigen
Aus Trotz? Nein, das glaube ich nicht.
Aus tiefer Enttäuschung oder aufgrund eines Traumas z.B., ja das gibt es.
Ist aber nicht eine Reaktion auf eine Enttäuschung oftmals nicht eine aus Trotz?

Trauma in seinem Fall, das ist mir schon sehr übers Ziel hinaus.

Zitat:
Zitat von NichtLeicht Beitrag anzeigen
Ja das wäre eine Möglichkeit. Was man nicht machen muss kann man nicht falsch machen.
Zumal wir hier nicht über eine freiwillige Entscheidung reden.
Asexuell wird man doch nicht nach Bedarf, weil man gerade lustig ist.
Ihm geht es doch um Vermeidung von Problemen, die auftreten KÖNNTEN.
Im Übrigen ist das ja sein Muster...
Mikelinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 20:19   #2720
Yella
Pluviophile
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 3.346
Zitat:
Zitat von Mikelinho Beitrag anzeigen
Ist aber nicht eine Reaktion auf eine Enttäuschung oftmals nicht eine aus Trotz?

Trauma in seinem Fall, das ist mir schon sehr übers Ziel hinaus.
Das waren ja nur erklärende Beispiele.



Zitat:
Zumal wir hier nicht über eine freiwillige Entscheidung reden.
Asexuell wird man doch nicht nach Bedarf, weil man gerade lustig ist.
Ihm geht es doch um Vermeidung von Problemen, die auftreten KÖNNTEN.
Im Übrigen ist das ja sein Muster...
Asexuell zu leben kann eine Entscheidung sein, es zu sein wohl eher nicht.


Aber es ist schon interessant hier mitzulesen und ich bin schon gespannt wann der Fokus wieder auf den Themenbereich Job/eigene Wohnung/Selbstständigkeit usw.
wechselt.
Das passiert ja mit schöner Regelmäßigkeit und wäre mal wieder fällig.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 20:19 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:13 Uhr.