Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.09.2017, 20:16   #3581
NichtLeicht
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2015
Beiträge: 1.593
Zitat:
Zitat von ElBlanco Beitrag anzeigen
Wenn man sich nirgendwo integriert, beteiligt oder mitmacht wirds halt schwer. Weil andere eben zusammen lernen und sich so anfreunden
Ich will halt ungern bei Dingen mitmachen die mir keinen Spaß machen nur weil sie den anderen Spaß machen und ich "dazugehören" soll.

Oder zusammen lernen. Warum soll ich damit, sorry, meine Zeit verschwenden. Es bringt mir nichts, ich lerne dabei nichts weil ich mich nicht konzentrieren kann. Ich bin einfach nicht der Lerntyp fürs gemeinsame lernen da ich immer schon alleine gelernt habe.
NichtLeicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 20:16 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 26.09.2017, 20:21   #3582
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 13.136
Gemeinsames Lernen ist immer gut, selbst wenn man eher der Alleine-Lerner ist sind solche Einheiten wertvoll. Probier es mal wirklich aus.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 20:23   #3583
NichtLeicht
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2015
Beiträge: 1.593
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Gemeinsames Lernen ist immer gut, selbst wenn man eher der Alleine-Lerner ist sind solche Einheiten wertvoll. Probier es mal wirklich aus.
Hab ich, es wurde mehr herrum geblödelt als gelernt und nachher war ich genau so schlau wie vorher.
Und jetzt ist es sowieso zu spät für alles
NichtLeicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 20:45   #3584
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.881
Zitat:
Zitat von NichtLeicht Beitrag anzeigen
Für mich ist ein Uniprojekt einfach Arbeit, und Spaß hab ich woanders und vorallem mit anderen Menschen
Man könnte Arbeit und Spaß ja auch verbinden ...



Zitat:
Zitat von NichtLeicht Beitrag anzeigen
Hab mich auch nie außerhalb der Uni mit jemandem getroffen.
Und warum nicht?
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 20:46   #3585
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 13.136
Zitat:
Zitat von NichtLeicht Beitrag anzeigen
Hab ich, es wurde mehr herrum geblödelt als gelernt und nachher war ich genau so schlau wie vorher.
Und jetzt ist es sowieso zu spät für alles
Lerngruppen, keine Blödelveranstaltung.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 20:51   #3586
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.881
NichtLeicht, du weißt aber schon, dass du dich mit deinem Verhalten selber zum Außenseiter machst, oder?
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 22:01   #3587
Instant Classic
Member
 
Registriert seit: 04/2017
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 228
Wenn man sich so konsequent aus allem raus hält und alles alleine machen will in der Uni, ist es irgendwann kein Wunder, dass die Leute einen für eine Spaßbremse halten.

Warum sollen die anderen dich denn auch aufnehmen wollen, wenn du bewusst oder unbewusst eh immer kommunizierst, dass du alles alleine machen möchtest?

Und bzgl. Facebook: Man kann sich auch das Leben schwer machen. Wir leben nun mal in einer digitalisierten Welt. Und ich kann es verstehen, dass man keine Lust hat, alles noch mal per Mail oder wie auch immer kommunizieren zu müssen, weil einer sich dem in eurem Studiengang gängigen Kommunikationsmedium verweigert. Der nächste will dann per SMS angeschrieben werden, einer per WhatsApp und andere per Brieftauben und Rauchzeichen.

Was ist so schlimm daran, sich für die Uni einen Account zuzulegen?

In Summe kann ich bei dem auf den letzten Seiten geschilderten Verhalten schon verstehen, dass deine Kommilitonen dich für komisch halten.
Instant Classic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 00:07   #3588
Sad Lion
Moderator
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 13.460
Zitat:
Zitat von NichtLeicht Beitrag anzeigen
Ich will halt ungern bei Dingen mitmachen die mir keinen Spaß machen nur weil sie den anderen Spaß machen und ich "dazugehören" soll.

Oder zusammen lernen. Warum soll ich damit, sorry, meine Zeit verschwenden. Es bringt mir nichts, ich lerne dabei nichts weil ich mich nicht konzentrieren kann. Ich bin einfach nicht der Lerntyp fürs gemeinsame lernen da ich immer schon alleine gelernt habe.
Du willst nicht dazu gehören, bemitleidest dich aber, weil du nicht dazu gehörst? Du grenzt dich bewusst aus, rennst aber zu deinem Prof, weil du nicht integriert wirst?

Find ich kaum nachvollziehbar und nur mäßig clever.

Warum wehrst du dich so verbittert gegen alles, was deine Akzeptanz innerhalb einer Gruppe erhöhen würde? Und warum erwartest du, dass sich eine Gruppe an dich anpasst, statt umgekehrt? Kannst du mir das irgendwie erklären?
Sad Lion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 01:05   #3589
Time2bcool
abgemeldet
Auf FB veröffentlicht man einen Teil seines Privatlebens "werbewirksam" und setzt sich, besonders in seiner Altersgruppe, permanent dem Vergleich und dem gefürchteten Mobbing aus ("Ich mit meiner Mutter.", "Ich mit meinen einzigen zwei Freunden", ...). Da kann ich mir schon vorstellen, dass man davor seine Ruhe haben will. Und vor allem: keine Übung darin, sich "spielerisch zu vermarkten". Da kommt einem social media verlogen und unauthentisch vor, und man verteufelt es (wobei man eigentlich aus der Not eine Tugend macht).

Ich finde es schade und zugleich erfreulich, dass du dir ganz offensichtlich nur selbst im Weg stehst. Und deine sture Haltung ist vll die Kehrseite von Charakterstärke, aber kommt mir auch ein wenig von deiner verhältnismäßig sehr alten Mutter übernommen vor (Kinder älterer Eltern habe ich schon öfter übertrieben ernst und als Spaßbremsen, aber auch als seriöse Menschen erlebt).
Time2bcool ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 01:29   #3590
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.607
NichtLeicht, du wirst als Sonderling betrachtet und tust dein Möglichstes dieser Rolle weiter zu entsprechen.

Es ist in der Erwachsenenwelt kein Problem, wenn jemand sein Ding durchzieht und lieber alleine wurstelt - geht halt nicht in jedem Job. Und wenn jemand lieber nicht mitgehen will Kaffee trinken, dann wird er halt irgendwann auch nicht mehr gefragt. Und normalerweise trotzdem normal behandelt, es sei denn, er verhält sich halt selbst komisch.

Auf der Uni ist es noch nicht weit weg von der Schule und da läuft es noch ein bisschen anders. Gruppenbildungen sind ausgeprägter und auch starrer. Da alle im Prinzip hierarchisch gleich stehen und nur zum Lernen da sind, kannst du nicht, wie z.B. auf der Arbeit, der Sachbearbeiter der für die Schadensregulierung M-Z zuständig ist, sein. Stattdessen kriegst du eben eine Rolle in der Gruppe, die sich langsam aber sicher manifestiert und dann auch so bleibt, wenn du nichts daran änderst.

Ich sehe es nicht so, dass ein Gemobbter Täter ist. Normalerweise mobbt jemand aufgrund des eigenen geringen Selbstwertgefühls, weil er sich dann dadurch einen besonderen Status errhofft. Es wird ein Opfer gesucht und wenn man als stark genug dasteht, werden sich auch andere beteiligen, weil sie selbst nicht zum Opfer werden wollen. Man möchte lieber auf der Siegerseite stehen, an der Seite des "Anführers".
Das findet sich eher unter Kindern und Jugendliche. Auch unter Erwachsenen habe ich solche Versuche beobachtet, nur sind die ins Leere gelaufen, weil alle schnell erkannt haben, dass hier jemand mit geringem Selbstwert jemanden sucht, den er unterbuttern kann.
Sicher gibt es aber auch Mobbing unter Erwachsenen, vor allem wenn Konkurrenzdenken, Beförderungen, Zuwendungen und Gehaltserhöhungen eine Rolle spielen. In solchen beruflichen Gefilden hielt ich mich aber noch nie auf. Bei uns wird nach Tarif bezahlt, es gibt Tätigkeitsbeschreibungen und "Beförderungen" gibt es an sich auch nicht. Bessere Stellen sind meistens mit Weiterbildung verbunden. Jeder hat seine Aufgabe und die kannn sich natürlich auch mal ändern. Niemand könnte jedoch mit Mobbing an die Stelle eines anderen kommen. Daher weiß ich auch nicht sehr viel über Mobbing unter Erwachsenen.

Bei dir an der Uni, klingt es deinen Schilderungen nach aber nicht nach klassischem Mobbing. Du bist in vielen Punkten nicht kooperativ, also will auch keiner mit dir kooperieren. Alleine schon, dass du dich dem Facebook verweigerst, obwohl du es schon für die Kommunikation mit Mädels verwendet hast. Du musst doch nichts auf dem Profil stehen haben, keine Fotos, Infos, Freunde, etc. Einfach zum kommunizieren nutzen.
Wenn die Gruppe das halt für sich entscheidet, dass es so gemacht wird, dann ist das halt so. Und wenn einer oder zwei nicht mitmachen wollen, dann müssen die eben schauen, wo sie bleiben. Es ist ja nichts offizielles von der Uni.

Aus deiner Rolle wirst du momentan nur schwer rauskommen, denke aber an all das, wenn du mal in die nächste Gruppe kommst.
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 01:29 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:36 Uhr.