Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.09.2017, 13:40   #3591
Sad Lion
Moderator
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 13.460
Zitat:
Zitat von Time2bcool Beitrag anzeigen
Auf FB veröffentlicht man einen Teil seines Privatlebens "werbewirksam" und setzt sich, besonders in seiner Altersgruppe, permanent dem Vergleich und dem gefürchteten Mobbing aus ("Ich mit meiner Mutter.", "Ich mit meinen einzigen zwei Freunden", ...). Da kann ich mir schon vorstellen, dass man davor seine Ruhe haben will. Und vor allem: keine Übung darin, sich "spielerisch zu vermarkten". Da kommt einem social media verlogen und unauthentisch vor, und man verteufelt es (wobei man eigentlich aus der Not eine Tugend macht).
Jeder hat es doch selbst in der Hand, ob und wie sehr er sich auf FB tatsächlich in Szene setzen will. Wenn FB innerhalb der Uni-Gruppe von absolut jedem als einziges Mittel zur Kommunikation genutzt wird, legt man sich halt ebenfalls ein FB-Profil an, gibt es allein für diese Gruppe frei und wird ab sofort automatisch über alles informiert, was im Rahmen dieser Uni-Gruppe wichtig ist. Dazu sind keine Fotos von sich oder irgendwelche persönlichen Daten nötig, man nutzt es ausschließlich als Kommunikationsmittel, nicht mehr, nicht weniger.

Macht man das weshalb auch immer nicht - ich unterstelle NL anstelle von Charakterstärke diesbezüglich eher infantile Sturheit, bei der es allein "ums Prinzip" geht - darf man sich allerdings nicht darüber beklagen, wenn wichtige Infos an einem vorbeigehen. Und man darf auch nicht erwarten, diese Infos auf einem Weg zu erhalten, der einem genehm ist - erst recht nicht, wenn man der einzige ist, der sich gegen den üblichen Kommunikationsweg sperrt.

Dass man da nicht einfach Ja sagen kann, sondern sich lieber über Jahre hinweg infotechnisch selbst ins Abseits stellt, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.

Zitat:
Ich finde es schade und zugleich erfreulich, dass du dir ganz offensichtlich nur selbst im Weg stehst. Und deine sture Haltung ist vll die Kehrseite von Charakterstärke, aber kommt mir auch ein wenig von deiner verhältnismäßig sehr alten Mutter übernommen vor (Kinder älterer Eltern habe ich schon öfter übertrieben ernst und als Spaßbremsen, aber auch als seriöse Menschen erlebt).
Mag ja alles sein, ist aber sicher nicht das Problem seiner Kommilitonen, die unter Umständen gar nicht über NLs Lebens- und Wohnsituation im Bilde sind, nichts von seiner Mutter wissen und ihn nach wie vor nur als den "komischen Dicken" von früher wahrnehmen - ein Bild, das er offenbar mit einer gewissen Hingabe zu fördern scheint, obwohl ich nicht verstehe, warum er das tut.

So, wie Hubes Probleme nicht alleine auf seine Unerfahrenheit und Jungfräulichkeit beschränkt sind, sondern erheblich tiefer gehen, ist offenbar auch bei NL einiges mehr im Argen, als nur seine Probleme mit der holden Weiblichkeit oder seine Wohn- und Lebenssituation.
Sad Lion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 13:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 27.09.2017, 14:59   #3592
Time2bcool
abgemeldet
Gut gebrüllt, Löwe, und ich bin da in vielen Punkten bei dir, speziell dort, dass nichts davon je das Problem der Anderen sein kann (und es spezielll im Fall der social media Verweigerung keinen Sinn macht, Entgegenkommen einzufordern und seinen heimlichen Groll zu hegen).

Auf der anderen Seite sind gerade fürsorgliche, gewissenhafte Menschen leichter enttäuscht, die einen starken Glauben an Zusammenhalt haben und selbst nie jemanden so hängen lassen würden. Mit Mitte Zwanzig denkt man reichlich idealistisch, und ich würde das nicht unbedingt infantil nennen. Es fehlt vielleicht etwas die Fähigkeit zum realistischen Perspektivwechsel, in dem man sich von den eigenen Emotionen distanziert und sich mal in die Lage der Anderen einfühlt; um das zu lernen, hatte er ja nur seine Mutter, die sich ihrerseits ziemlich negativ von der Außenwelt abgrenzt (wenn ich das richtig verstanden habe). Ich halte das für nicht unwesentlich in Bezug auf NL's Entwicklungspotenzial und stelle mir vor, dass zeitweiser Enthusiasmus und Verzagtheit die beiden Pole sind, die seine Welt manchmal schmerzlich begrenzen, mangels positiven Vorbildern und kooperativer Erfahrungen.

NichtLeicht, es wäre zu und zu schade, wenn du wegen sowas deinen Master hinschmeißt! Ich glaube, dass die "Ablehnung", die dir entgegenschlägt, nur oberflächlich ist und gar nicht dich persönlich meint. Sei halt nicht so mühsam sondern sei effizient. Und vergiss hin und wieder das Lächeln nicht (in Indien weiß man "People love your service, not your skin.", und die freuen sich trotzdem des Lebens).

Ich glaube nach wie vor an dich und an dein großes Potenzial. Und weil ich als Mitzwanzigerin auch noch infantil war, brauchst du von mir aus noch nicht ganz erwachsen sein.
Time2bcool ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 15:42   #3593
002gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ich war während meines Studiums nie ein Gruppen-Lerntyp.
Kann und konnte immer besser alleine lernen.
Das war nie ein Hindernis um Anschluss an meine Kommilitonen zu finden.
An Festen, Feiern habe ich gerne teilgenommen.

Beim Lerntreff hiess es immer „ ach, Silvana lernt lieber alleine“. Ja und?

Aber lernen, studieren ging bei mir immer schon nur alleine.

Bei Sachen wie FB heutzutage bin ich nicht und werde es nie sein.

Das Alles ist kein Grund, keinen Anschluss zu finden.

Bin kein Gruppenmensch, war ich nie. Aber bin in Gesellschaft gern gedehen, gehe auch gerne in Kurse, Veranstaltungen, Konzerte.

Deine vorgeschobenen Gründe sind nicht stichhaltig.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 15:54   #3594
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 12.088
Hallo NichtLeicht,

ich lese aus deinen Kommentaren nur heraus, dass du immerzu
mit dem Finger auf die anderen zeigst, wie blöde, wie gemein,
wie unzulänglich diese seien, wie sie nebenher bei Übungen blö-
deln, achja, einfach: wie schrecklich diese sind. Das ist genau
das, was du nach außen kommunzierst. Du hältst dich für etwas
Besseres. Dabei kompensierst du darüber lediglich deine eige-
ne Unzulänglichkeit, dein negatives Selbstbild und deinen Unwil-
len selbst für dich einzutreten, wenn es denn heißen würde, ich
will nicht der Außenseiter sein, ich will Eigenverantwortung über-
nehmen, ich will etwas gutes dazu beitragen.

Zitat:
Zitat von NichtLeicht Beitrag anzeigen
... es wurde mehr herrum geblödelt als gelernt und nachher war ich genau so schlau wie vorher...
Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Ich sehe es nicht so, dass ein Gemobbter Täter ist. Normalerweise mobbt jemand aufgrund des eigenen geringen Selbstwertgefühls, weil er sich dann dadurch einen besonderen Status errhofft. Es wird ein Opfer gesucht und wenn man als stark genug dasteht, werden sich auch andere beteiligen, weil sie selbst nicht zum Opfer werden wollen. Man möchte lieber auf der Siegerseite stehen, an der Seite des "Anführers"...
Doch, NichtLeicht führt hier anschaulich vor, was damit gemeint
ist, wenn man sagt, Gemobbte sind die eigentlichen Täter, die die
anderen nämlich lediglich anklagen wollen, weil sie ach so schlech-
te Charakterzüge haben, so dumm sind, sich soundso verhalten
und man daran ja gar keine Schuld trägt. Man begegnet genau
diesen anderen selbst mit negativen Gedanken, Gefühlen und man
ruht sich vor allem darauf aus, ändert nichts an seiner eigenen
negativen Ausstrahlung/ Haltung usw. usf., weil man sich dann
mit seinen eigenen Schwächen auseinander setzen müsste. Man
sucht lieber nach einer Projektionsfläche, auf die man seine eige-
nen Unzulänglichkeiten projizieren kann. Man trifft keine Entschei-
dung dies ändern zu wollen und an seinen eigenen Schwächen ar-
beiten zu wollen. Man bleibt lieber in seiner Komfortzone und sieht
sich als armes, hilfloses Opfer, weil man darin viel mehr aufgehen
kann, die anderen als Täter abstempeln zu wollen, als selbst an
sich arbeiten zu wollen. Man projiziert seine Ängste, Unsicherhei-
ten, seine negative Gefühlswelt auf andere und wenn die das dann
nicht annehmen wollen und einen lieber außen vor halten bzw.
einem den eigenen Spiegel vorhalten, tja, dann sind sie die Bö-
sen und man selbst ist ja eigentlich der liebste Mensch der Welt,
egal, welche innere Haltung man eigentlich den anderen gegen-
über selbst pflegt. Hat man doch endlich jemanden gefunden, auf
den man alles abwälzen kann, was einem selbst nicht gelingt.

Zitat:
Zitat von Time2bcool Beitrag anzeigen
Auf der anderen Seite sind gerade fürsorgliche, gewissenhafte Menschen leichter enttäuscht, die einen starken Glauben an Zusammenhalt haben und selbst nie jemanden so hängen lassen würden. Mit Mitte Zwanzig denkt man reichlich idealistisch, und ich würde das nicht unbedingt infantil nennen...
Doch es ist infantil, denn ein wirklich fürsorglicher, gewissenhaf-
ter Mensch mit idealistischen Vorstellungen oder dem Glauben
an Zusammenhalt würde sich nie so benehmen, wie es NichtLeicht
aber tut. Ein solcher Mensch würde selbst für idealistische Vorstel-
lungen eintreten, den anderen nichts Böses unterstellen, sich mit
den Dingen auseinandersetzen, die er für ungerecht empfindet, er
würde seine Fürsorge durch Mithilfe, Sicheinbringenwollen, Mitge-
fühl zeigen und für sich selbst und seine Werte eintreten. Er würde
gewissenhaft überprüfen, was seine eigenen Anteile sind, als die
Schuld am Dilemma nur bei den anderen suchen zu wollen. Fürsorg-
lich bedeutet, etwas geben zu wollen und gerade nicht, nur bedient
werden zu wollen und zu erwarten. Was aber gibt NichtLeicht selbst?
Er gibt negative Gefühle / Gedanken weiter, grenzt sich selbst aus,
lehnt Gemeinsamkeiten und gemeinsame Unternehmungen ab und
verlangt stattdessen nur, dass alles sich nur um sein eigenes Ego
drehen und ihn darin bedienen solle.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 15:59   #3595
Whiskas
Special Member
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Auf einem wilden Berg
Beiträge: 7.101
An deinem Text sehe ich, dass du wohl selber noch nie gemobbt worden bist @ lilly
Whiskas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 16:07   #3596
ElBlanco
Member
 
Registriert seit: 07/2014
Beiträge: 226
Zitat:
Zitat von Silvana02 Beitrag anzeigen
Ich war während meines Studiums nie ein Gruppen-Lerntyp.
Kann und konnte immer besser alleine lernen.
Das war nie ein Hindernis um Anschluss an meine Kommilitonen zu finden.
An Festen, Feiern habe ich gerne teilgenommen.

Beim Lerntreff hiess es immer „ ach, Silvana lernt lieber alleine“. Ja und?

Aber lernen, studieren ging bei mir immer schon nur alleine.

Bei Sachen wie FB heutzutage bin ich nicht und werde es nie sein.

Das Alles ist kein Grund, keinen Anschluss zu finden.

Bin kein Gruppenmensch, war ich nie. Aber bin in Gesellschaft gern gedehen, gehe auch gerne in Kurse, Veranstaltungen, Konzerte.

Deine vorgeschobenen Gründe sind nicht stichhaltig.
Es hat ja auch nie jemand behauptet es sei der einzige Grund, dass er nicht an Lerngruppen teilnimmt und alleine lernt.

Er macht ja eher komplett dicht, schottet sich selber ab und suhlt sich im Mitleid.
ElBlanco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 16:28   #3597
Time2bcool
abgemeldet
Du @Lilly beschreibst einen typischen Kunstgriff, wie Menschen sich alltäglich und entgegen aller Widrigkeiten ein Überlegenheitsgefühl generieren, und wenn man Goethe Glauben schenkt, haben sogar Freundschaften nur Bestand, weil sich beide dem anderen insgeheim überlegen fühlen. Ich würde das nicht verteufeln sondern sehe sowas mit einem Augenzwinkern.

Wahrscheinlich ist das eine legitime, da irgendwie notwendige Kompensation, solange, wie man keinen Weg für die eigene Selbstverwirklichung, raus aus der immer an den gleichen Punkten einsetzenden Selbstsabotage findet.

Wenn endlich die extreme räumliche Beengung (im Dunstkreis einer dominanten/negativen Persönlichkeit?) wegfällt, entfaltet sich auch NichtLeichts Psyche besser. Man kann auch im Erwachsenenalter Entwicklungsschritte nachholen. Ich bin schon sehr gespannt.
Time2bcool ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 16:58   #3598
Time2bcool
abgemeldet
Zitat:
Zitat von ElBlanco Beitrag anzeigen
Es hat ja auch nie jemand behauptet es sei der einzige Grund, dass er nicht an Lerngruppen teilnimmt und alleine lernt.

Er macht ja eher komplett dicht, schottet sich selber ab und suhlt sich im Mitleid.
"Er macht..", "Er suhlt sich.." - klingt so schön strukturiert, wie wenn jemand dabei das Heft in der Hand hält. Wir sind uns aber schon einig, dass es so etwas wie Leidensdruck gibt, der sich auch ohne Beteiligung der Ratio sein Ventil sucht?
Suhlen tun sich Schweine (ich finde den Vergleich auch deshalb unpassend, weil Seelenschmerz nicht wirklich gut tut, gesuhlt hin oder her.).
Time2bcool ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 18:13   #3599
NichtLeicht
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2015
Beiträge: 1.593
Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen
NichtLeicht, du weißt aber schon, dass du dich mit deinem Verhalten selber zum Außenseiter machst, oder?
Mit Außenseiter sein habe ich kein Problem, das hat mich nie gestört. Das einzige was mich stört ist das wenn es heißt das es eine Gruppenarbeite ist, und der Arbeitsaufwand entsprechend für eine Gruppe angelegt ist, sich niemand findet bei dem ich mitarbeiten darf.
Ich will auf irgendwelche Feste oÄ. gehen müssen nur damit ich mein Studium absolvieren kann, das kanns doch nicht sein.


Zitat:
Zitat von Instant Classic Beitrag anzeigen
Und bzgl. Facebook: Man kann sich auch das Leben schwer machen. Wir leben nun mal in einer digitalisierten Welt. Und ich kann es verstehen, dass man keine Lust hat, alles noch mal per Mail oder wie auch immer kommunizieren zu müssen, weil einer sich dem in eurem Studiengang gängigen Kommunikationsmedium verweigert. Der nächste will dann per SMS angeschrieben werden, einer per WhatsApp und andere per Brieftauben und Rauchzeichen.

Was ist so schlimm daran, sich für die Uni einen Account zuzulegen?
Bezüglich Facebook, wir haben extra zur Kommunikation ein Unisystem und eine Unimail wo wir von der Uni aus verpflichtet sind jeden tag reinzusehen, das haben wir unterschrieben, von 24/7 Facebook checken stand da nichts. Ich habs ja am anfang mit Facebook probiert, es ist mir dann nur zu blöd geworden, weil viele erwartet haben das man dort ständig erreichbar ist und die Mitteilungen sofort ließt und antwortet, ich habe mich jedoch nur einmal am Tag eingeloggt. Ich habe keine Lust mich alle halbe Stunden einzuloggen und nachzusehen ob es in der Flut an sinnlosen Essens und Katzenbildern mal wieder etwas relevantes gibt.


Zitat:
Zitat von Instant Classic Beitrag anzeigen
Wenn man sich so konsequent aus allem raus hält und alles alleine machen will in der Uni, ist es irgendwann kein Wunder, dass die Leute einen für eine Spaßbremse halten.
Ich bin doch nicht zum Spaß haben an der Uni


Zitat:
Zitat von Sad Lion Beitrag anzeigen
Du willst nicht dazu gehören, bemitleidest dich aber, weil du nicht dazu gehörst? Du grenzt dich bewusst aus, rennst aber zu deinem Prof, weil du nicht integriert wirst?
Nochmal, ich bin nicht zum Ürof gerannt, er stand im Raum und hat gesehen das ich keine Gruppe finde. Als er anfing zu intervenieren hab ich zu ihm gesagt das es egal sei und ich es alleine mache, er versuchte es trotzdem.


Zitat:
Zitat von Sad Lion Beitrag anzeigen
Warum wehrst du dich so verbittert gegen alles, was deine Akzeptanz innerhalb einer Gruppe erhöhen würde?
Weil ich nicht zu einer Gruppe dazugehören will in der lauter Menschen sind die mich schlecht behsndeln. Diese Unkooperativheit meinerseits hat ja erst angefangen nachdem ich mehr und mehr gemerkt habe wie sich immer mehr abfällig geäußert haben oder mich komplett ignoriert haben. Ja soll ich auf die mit offenen Armen und nem Grinsen zugehen und sagen "Hallo meine beste Freundin/mein Bester Freund"? Nein ich zeig ihnen den gedanklichen "Leckt mich"-Finger




Zitat:
Zitat von Time2bcool Beitrag anzeigen
aber kommt mir auch ein wenig von deiner verhältnismäßig sehr alten Mutter übernommen vor (Kinder älterer Eltern habe ich schon öfter übertrieben ernst und als Spaßbremsen, aber auch als seriöse Menschen erlebt).
Ich bin im Privaten nicht so eine Spaßbremse wie es viele hier immer vermuten, nur ist die Uni für mich eben nicht Privatleben sondern die Vorstufe zum Berufsleben.



Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Und wenn jemand lieber nicht mitgehen will Kaffee trinken, dann wird er halt irgendwann auch nicht mehr gefragt.
Ich bin anfangs mit den anderen zb. Zum Mittagessen mitgegangen. Sah da kein Problem. Irgendwann fing es jedoch an das ich selbst auf rückfrage wann sie denn in die Mensa gehen immer nur Antworten wie "wissen wir noch nicht" oder "garnicht" bekam und sie 15 Minuten später in der Mensa sah. Da ich 1 und 1 zusammenzählen kann hab ich dann nicht mehr gefragt und alleinw gegessen.


Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Alleine schon, dass du dich dem Facebook verweigerst, obwohl du es schon für die Kommunikation mit Mädels verwendet hast.
Habe ich nicjt, ich habe es nur ein oder 2 mal in erwägung gezogen.





Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Aus deiner Rolle wirst du momentan nur schwer rauskommen, denke aber an all das, wenn du mal in die nächste Gruppe kommst.
Bis zu meinem möglichen Abschluss wird sich an der Gruppenzusammensetzung nichts mehr ändern




Zitat:
Zitat von Time2bcool Beitrag anzeigen
NichtLeicht, es wäre zu und zu schade, wenn du wegen sowas deinen Master hinschmeißt!
Morgen gibt es die Gruppeneinteilung für ein Projekt das weder alleine gemacht werden kann noch darf, wenn ich da keine Gruppe finde werde ich nicht beurteilt



Zitat:
Zitat von Silvana02 Beitrag anzeigen
An Festen, Feiern habe ich gerne teilgenommen.
Ich eben nicht, das ist nicht meins. Und wenn ich aus "Zwang" dort hin gehe bringt das wohl auch nicht viel.



Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
dass du immerzu
mit dem Finger auf die anderen zeigst, wie blöde, wie gemein,
wie unzulänglich diese seien, wie sie nebenher bei Übungen blö-
deln, achja, einfach: wie schrecklich diese sind. Das ist genau
das, was du nach außen kommunzierst. Du hältst dich für etwas
Besseres.
Ich halte mich weder für was besseres noch sind sie alle "blöd". Ich komme nur mit dieser Art nicht klar, es ist nicht meine.
Ich habe was viele Dinge betrifft eine komplett andere Meinung oder Einstellung. Ich will nicht sagen das sie besser ist, aber sie sind eben offensichtlich nicht kompatibel. Und da ich in der Schule nie in irgendeiner Gtuppe war habe ich auch nie gelernt mich einem Gruppenzwang zu beugen, und das will ich auch nicht.
NichtLeicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 19:20   #3600
Sad Lion
Moderator
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 13.460
Zitat:
Zitat von NichtLeicht Beitrag anzeigen
Bezüglich Facebook, wir haben extra zur Kommunikation ein Unisystem und eine Unimail wo wir von der Uni aus verpflichtet sind jeden tag reinzusehen, das haben wir unterschrieben, von 24/7 Facebook checken stand da nichts. Ich habs ja am anfang mit Facebook probiert, es ist mir dann nur zu blöd geworden, weil viele erwartet haben das man dort ständig erreichbar ist und die Mitteilungen sofort ließt und antwortet, ich habe mich jedoch nur einmal am Tag eingeloggt. Ich habe keine Lust mich alle halbe Stunden einzuloggen und nachzusehen ob es in der Flut an sinnlosen Essens und Katzenbildern mal wieder etwas relevantes gibt.
Kannst du oder willst du das nicht verstehen? Es ist doch vollkommen wumpe, ob da was von 24/7 FB checken stand oder nicht und ob ihr eigentlich ein eigenes Unisystem habt oder nicht: wenn alle anderen lieber FB verwenden und das Unisystem nicht, dann verpasst du neben Katzenvideos und Food-Pics eben auch die wichtigen Nachrichten und Infos.

Es liegt doch dann allein an dir und nicht an den anderen.

Zitat:
Ich bin doch nicht zum Spaß haben an der Uni
Das ist vermutlich eines deiner Probleme.

Zitat:
Nochmal, ich bin nicht zum Ürof gerannt, er stand im Raum und hat gesehen das ich keine Gruppe finde. Als er anfing zu intervenieren hab ich zu ihm gesagt das es egal sei und ich es alleine mache, er versuchte es trotzdem.
Es ging mir nicht um den Prof, sondern um

Du willst nicht dazu gehören, bemitleidest dich aber, weil du nicht dazu gehörst? Du grenzt dich bewusst aus, rennst aber zu deinem Prof jammerst aber, weil du nicht integriert wirst?

Zitat:
Weil ich nicht zu einer Gruppe dazugehören will in der lauter Menschen sind die mich schlecht behsndeln. Diese Unkooperativheit meinerseits hat ja erst angefangen nachdem ich mehr und mehr gemerkt habe wie sich immer mehr abfällig geäußert haben oder mich komplett ignoriert haben.
Ok, ist nachvollziehbar - aber warum regst du dich dann darüber auf, dass die Gruppe auch nicht will, dass du zu ihnen gehörst? Du bekommst doch letztlich genau das, was du willst.

Zitat:
Ja soll ich auf die mit offenen Armen und nem Grinsen zugehen und sagen "Hallo meine beste Freundin/mein Bester Freund"?
Gott bewahre, du könntest ja womöglich sympathisch wirken...

Zitat:
Nein ich zeig ihnen den gedanklichen "Leckt mich"-Finger
Schon besser - das erhöht die Chance, auch den Rest deiner Studienzeit alleine und ohne Spaß zu verbringen.

Zitat:
Ich bin im Privaten nicht so eine Spaßbremse wie es viele hier immer vermuten, nur ist die Uni für mich eben nicht Privatleben sondern die Vorstufe zum Berufsleben.
Und später im Berufsleben bist du dann aber wieder eine Spaßbremse Deluxe oder wie soll man diese merkwürdige Aufteilung deines Lebens verstehen?

Zitat:
Ich bin anfangs mit den anderen zb. Zum Mittagessen mitgegangen. Sah da kein Problem. Irgendwann fing es jedoch an das ich selbst auf rückfrage wann sie denn in die Mensa gehen immer nur Antworten wie "wissen wir noch nicht" oder "garnicht" bekam und sie 15 Minuten später in der Mensa sah. Da ich 1 und 1 zusammenzählen kann hab ich dann nicht mehr gefragt und alleinw gegessen.
Kann es sein, dass es Menschen gibt, die auch an der Uni gerne mal Spaß haben wollen, so als Ausgleich zum Stress? Und das mit dir aber nicht so ohne weiteres möglich war?

Irgendwie glaube ich, dass es zu kurzsichtig ist, wenn du die Schuld an dem, wie andere dich behandeln, nur bei anderen suchst...

Zitat:
Bis zu meinem möglichen Abschluss wird sich an der Gruppenzusammensetzung nichts mehr ändern
Ein Grund mehr, sich ein wenig besser anzupassen.

Zitat:
Morgen gibt es die Gruppeneinteilung für ein Projekt das weder alleine gemacht werden kann noch darf, wenn ich da keine Gruppe finde werde ich nicht beurteilt
Und noch einer.

Zitat:
Ich eben nicht, das ist nicht meins. Und wenn ich aus "Zwang" dort hin gehe bringt das wohl auch nicht viel.
Sei mir nicht bös, aber das klingt nun doch sehr nach Spaßbremse...

Zitat:
Ich halte mich weder für was besseres noch sind sie alle "blöd". Ich komme nur mit dieser Art nicht klar, es ist nicht meine.
Ich habe was viele Dinge betrifft eine komplett andere Meinung oder Einstellung. Ich will nicht sagen das sie besser ist, aber sie sind eben offensichtlich nicht kompatibel. Und da ich in der Schule nie in irgendeiner Gtuppe war habe ich auch nie gelernt mich einem Gruppenzwang zu beugen, und das will ich auch nicht.
Du sollst dich nicht beugen, du sollst dich eingliedern, um dir das Leben damit zu erleichtern und dein Studium ordentlich abzuschließen - aber offenbar will das nicht so recht bei dir ankommen...
Sad Lion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 19:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:06 Uhr.