Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.02.2016, 20:20   #11
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.350
Hallo vadnisko,

Zitat:
Zitat von vadnisko Beitrag anzeigen
Ja das stimmt wohl. Hätte ich wenigstens so etwas wie eine E-mail Adresse o.ä. wäre es glaube ich auch viel leichter mit der Person in Kontakt zu treten.. Ich denke auch, dass der Arbeitsplatz eine große Blockade darstellt, denn meine größte Angst ist es wirklich, falls das Interesse nicht auf gegenseitigkeit beruht mich zum Affen zu machen und danach Tratschthema Nr.1 zu werden O.o
ich halte das für eine ziemlich dahergeholte Ausrede!

Und zwar bereits deshalb, weil du es bisher nicht ein-
mal geschafft hast, überhaupt einen Satz mit ihm aus-
zutauschen, stattdessen lieber in Spekulationen, also
nichts weiter, als Träumereien verfällst. Mir zeigt das,
dass du sehr unsicher vom Typ her bist und das auf
ihn lediglich projizierst.

Ich kann mir jedenfalls gut vorstellen, dass er dich
aufgrund deines enorm unsicheren Auftretens ein-
fach für merkwürdig erachtet und nicht weiß, wie
er damit kollegial umgehen soll. Denn während er
einfach versucht freundlich zu sein, ignorierst du
ihn aus totaler Verunsicherung, weil du dir von ihm
mehr erhoffst und dabei wohl Angst vor deinen ei-
genen Erwartungen an ihn bekommst. Was soll
sich hieran ändern, wenn du seinen E-Mail-Account
hättest? Würdest du per E-Mail dann die Coole dar-
stellen wollen?

An deiner Stelle würde ich erst einmal probieren,
mit dem Herren überhaupt eine Art von kollegialer
Kommunikation zu führen, bevor ich mir über da-
rüber hinausgehende Dinge täglich den Kopf zer-
breche.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2016, 20:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Lilly 22, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 22.03.2016, 21:07   #12
Rosalinchen
Junior Member
 
Registriert seit: 08/2014
Beiträge: 29
Mensch, als ich deinen Beitrag gelesen habe, dachte ich direkt, dass er auch von mir sein könnte. Denn haargenau so ging es mir auch mal mit meinem Arbeitskollegen.
Die ganze Sache zieht sich jetzt schon über zwei Jahre. Wie in einem kitschigen Film begann alles mit einem intensiven Blick und es war um mich geschehen.

Ich war/bin so unfassbar verknallt in ihn, wie ich es noch nie erlebt habe. Wie man sich in jemanden vergucken kann, der im Endeffekt so wenig für einen tut.
Wir flirteten, ganz klar, meine Kollegen meinten, wie gut wir zusammen passen würden, er würde schließlich die ganze Zeit von mir reden. Uns sollte man mal zusammen einsperren. Wir grinsten uns von weitem an, er zwinkerte mir zu.
Wir waren sichtlich enttäuscht darüber, wenn der andere frei hatte, er betonte, wie gern er mich in seiner Nähe hätte, rief mich ständig zu sich, um mir irgendwas belangloses "Spannendes" zu zeigen. Auf einer Feier tanzten und lachten wir zusammen, ständig beiläufiger Körperkontakt. Seine Freundin erwähnte er in zwei Jahren genau ein einziges Mal, um dann zu erzählen, dass er nichts für ihr Hobby übrig hat. Ich dachte, es wäre da wohl nicht so ne ernste Angelegenheit.
Um mir dann, nach unzähligen solcher Geschichten, beiläufig zu erzählen, dass er noch so viel für seine Hochzeit zu organisieren hätte. Auf meinen entsetzten Gesichtsausdruck schmetterte er mir grinsend entgegen, dass er der Meinung war, diese Information hätte sich doch wohl schon längst rum gesprochen.

Eine echt doofe Lektion fürs weitere Leben. Ich war sein Egopusher. Und das wünscht man niemandem!
Kann dir nur raten, keine derartige Karriere einzuschlagen.
Finde heraus, wie er zu dir steht, ob er Single ist etc. Fang nicht an, alle Situationen zu "Zerdenken", das führt im Endeffekt zu nichts, außer dass du dir noch unsicherer wirst. Sei im Hier und Jetzt, vertrau deinem Bauchgefühl, bevor dir die rosarote Brille die Sicht nimmt.
Jeder weiß, wie schwer es ist, wenn die Knie weich werden und das Herz rast, aber lass ihn irgendwie spüren, dass du ihn gern hast. Eigentlich ist es auch egal wie. Hauptsache, du bist gedanklich noch nicht bei Pärchenurlaub, bevor ihr mehr als fünf zusammenhängende Sätze gesprochen habt. Einmal so weit, findet man wirklich schlecht die Reset-Taste für Herz und Hirn. Spreche da aus Erfahrung.

Meiner Meinung nach hören sich deine Schilderungen schon danach an, als hätte er in irgendeiner Weise ein Auge auf dich geworfen. Vielleicht findet er dich erstmal optisch ganz ansprechend, dann gib ihm auch die Chance, den viel wichtigeren Teil von dir auch attraktiv zu finden. Sei du selbst, soweit man das auf der Arbeit durchblitzen lässt. Lenk die Gespräche irgendwie auf Privates, erzähl was von dir, von deinen Plänen und Erlebnissen und sei es nur der nächste Urlaub.

So schnell dreht sich der Wind und bevor man sich versieht, ist man diejenige, die solche Ratschläge gibt. Ich wollte nicht darauf hören. Ich wünschte, mir hätte es jemand eingehämmert. Aber wie immer lernt man aus Erfahrung. Tu dir selbst den Gefallen und sortiere deine Gefühle, bewahre einen kühlen Kopf, bevor es nicht mehr geht.
Denn soviel steht fest: sich täglich zu sehen und festzustellen, dass es den Anderen scheinbar wenig interessiert, was er im Inneren des Anderen ausgelöst hat (ob bewusst oder nicht wird man wohl nie erfahren), ist wirklich bitter.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück mit deinem Kandidaten und auf dass du eine bessere Erfahrung machst

Ach und übrigens: trotz reichlich Tränen würde es mich nicht davon abhalten, mich irgendwann wieder für einen Kollegen zu interessieren, falls mich jemand erneut so unverhofft umhaut. Lediglich meine Vorgehensweise wäre eine andere
Rosalinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2016, 12:52   #13
Sad Lion
Moderator
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 13.459
Da die TE zuletzt vor einem Monat online war, hat sich das Thema offensichtlich für sie erledigt.

Deshalb geschlossen.
Sad Lion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2016, 12:52 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Sad Lion, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
arbeitskollege, flirtsignale, körpersprache, liebe, lächeln, männer verstehen, verliebt

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:59 Uhr.