Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.02.2016, 09:59   #1
Darnion
Member
 
Registriert seit: 04/2015
Ort: Kokiri Forest
Beiträge: 211
Gespräche mit gegensätzlichen Handlungen?

Tagchen

Ich bins schon wieder, hab diesmal eine Frage zu einer "Kollegin" die mich irgendwie verwirrt. Wir hatten ausgiebige Gespräche rein kollegschaftlich. wir kamen zum Thema Ex Beziehungen und sie meinte das sie seit längerem niemand hat weil sie niemanden an sich ranlässt und auch ziemlich asozial wäre gegenüber den Typen. Ist mir auch aufgefallen, zu Beginn haben wir uns ein paar mal angemotzt und gröber miteinander geredet. Bis ich dann irgendwann gesagt hab das mir das zu blöd ist und sie den Mist lassen soll, weil mir da auch kein Sinn dabei erschliesst.

Nun gut, ab da war sie dann wie ausgewechselt mir kam es vor als wäre das ihre Art davor gewesen einfach alle auf die Kumpelschiene zu lenken. Sie erzählte mir dann das sie extrem abweisend ist gegenüber Typen wegen einigen Vorfällen vor ein paar Jahren und es ihr Leid tun würde. Nun gut ich fand es merkwürdig das wir 2-3 Stunden auf der einen Seite geredet haben und dann war sie ausgewechselt und völlig anders.

Jedenfalls haben wir zuvor geplant das wir mal zusammen feiern gehn im Frühling. Da meinte sie das sie in meine Nähe kommen würde aber bei einer Kollegin schlafen würde, weil sie nicht mehr nach Haus käme.

Nach dem sie wie ausgewechselt war, schlug sie mir dann vor zu mir zu kommen. Ich schlug ihr vor entweder mein Bett zu nehmen oder das Gästezimmer je nach dem penn ich dann im anderen Bett. Sie meinte dazu, das ich mir keine Mühe machen soll nach dem feiern und einfach mit ihr in meinem Bett schlafen soll.

Versteht irgendwer was das alles zu bedeuten hat?
Ist das so eine Art "Ich spiel auf schwer zu haben, aber schlussendlich will ichs doch nicht sein." Ich hab sowas bisher noch nie erlebt ehrlich gesagt. Wenn ich jemand haben wollte dann hab ichs mir genommen ohne Widerstände.
Darnion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 09:59 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 23.02.2016, 10:39   #2
Viktor1
Junior Member
 
Registriert seit: 02/2016
Beiträge: 23
Ich glaube das hat weniger damit zu tun, dass sie so rüberkommen will, dass sie schwer zu haben ist.

Du hast ja selber geschrieben, sie würde sich "asozial"gegenüber Typen verhalten. Ich denke mal da sie selber oft verletzt wurde, hat sie sich selber dieses Verhalten angeeignet und wurde deswegen ungerecht zu allen anderen Typen. Wie so eine Schutzfunktion, dass man sie nicht mehr so schnell verletzt.

Der ausschlaggebende Punkt war, dass du auf den Tisch gehauen hast. Wahrscheinlich war ihr bewusst wie sie sich gegenüber Typen verhält, aber es hat ihr niemand vor Augen geführt. Ich denke durch Mitteilung deiner Meinung ist sie wie ausgewechselt und sieht dich nun anders. Sie weiß jetzt, dass du dich gerne mit ihr normal unterhalten willst ohne dieses " merkwürdige" Verhalten.
Viktor1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 10:49   #3
Darnion
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2015
Ort: Kokiri Forest
Beiträge: 211
Okay, ja ab und zu bin ich bei paar Dingen blind, aber ich bin eben direkt und kurz daraufhin meinte sie auch das sie bisher nur mit Waschlappen zu tun hatte, welche ihr zu kindisch waren und so weiter. Ich hab auch gleich klargestellt das ich weiss was ich meine weil ich genug solche Leute kenn und die mir einfach auf den Sack gehn. Ich war in meiner Pubertät selber etwas komplizierter würd ich sagen aber eben, irgendwann beim Übergang zum erwachsen werden hats dann "Klick" gemacht. Am einfachsten ists doch einfach alles direkt zu sagen/tun. So nach dem "Friss oder stirb"-Prinzip, so weiss man immer woran man ist egal in welcher Sache. Jedenfalls fällt mir seit dieser Entscheidung alles viel leichter.

P.S.: Zudem weiss ich dadurch auch was ich von mir halten kann^^ Mir machts den Anschein, das ziemlich jeder mit meiner Art klarkommt. Ich mache schnell Freunde und selten mal Feinde, das sind dann meist die eifersüchtigen. Vor einigen Jahren hatte ich kein Selbstwertgefühl und hielt mich für Dreck, ich sah nicht was ich hatte an Freunden und verstand meine Eltern überhaupt nicht wenn sie meinten ich wär ein "Weiberheld" und das "Zentrum meiner Freunde" ich sah mich damals eher so als Freund den man ausnutzt für alles, ich hatte da auch alles mitgemacht, weil ich eben kein Selbstwertgefühl hatte. Dabei war das alles nur mein eigenes Problem was ich da gebrütet hab. ^^

Geändert von Darnion (23.02.2016 um 10:53 Uhr)
Darnion ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:07 Uhr.