Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.10.2018, 19:21   #15191
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.314
Hallo Hube70,

Zitat:
Zitat von Hube30 Beitrag anzeigen
...Was denkst Du wie oft es Zoff gab, weil ich merkte anderen Gleichaltrigen geht da mehr durch? Da hieß es blos "vergleiche Dich nicht mit solchen Proleten, da fehlt einfach die starke Hand des Vaters. Das werden alles mal aufmüpfige Querulanten die es im Leben schwer haben werden, weil sie sich nicht unterordnen können".
oh wie amüsant es doch immer wieder ist zu bemerken, was solche (!)
"Väter" über die Welt da draußen mit Gewalt ihren Söhnen einhämmern
müssen zu glauben.

Ich würde ja glatt deinen Vater als "Proll" bezeichnen und damit meine
ich nicht die Abwürdigung einer Klasse, der er angehört haben könnte.

Sondern allein die klischeehafte Dummheit, die man dieser glaubt unter-
stellen zu müssen bzw. zu dürfen.

Und was hast du gemacht? Genau das selbst nie hinterfragt, sondern ein-
fach als gegeben übernommen. Soll man es jetzt als Glück bezeichnen,
dass du das nicht weiter hast vererben können? Das mag böse klingen,
selbst, wenn es so (von mir jedenfalls) nicht gemeint ist. Aber, du wärst
doch selbst noch keineswegs reif dafür, um etwas "gesünderes" weiter
geben zu können. Dir fehlt ja nach wie vor die Abkaspselung vom Eltern-
haus, deren Werten usw. usf.

Du gehst bald in Rente und beziehst dich nicht wirklich noch auf ein wo-
möglich "schlechtes Elternhaus", womit es dir im Hier und Jetzt unmög-
lich sei, dein eigenes Selbst zu finden und zu leben?

Hast du jemals rüber geäugelt und voller Neid wahrgenommen, wie gut
es sein kann, etwas revolutionärer für sich selbst zu sein?

Willst du wirklich im Totenbett liegen und nur bereuen müssen, was du
aus eigener Feigheit dir selbst alles vergeigt hast?

Im Übrigen sind es eher jene "Kinder", die sich auch Widerstand getrau-
en und somit echte Abkapselung vom Elternhaus, die sich tatsächlich ge-
liebt fühlten und die auch unbewusst sich der Elternliebe sicher sind.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 19:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 15.10.2018, 18:19   #15192
shiila
Special Member
 
Registriert seit: 03/2011
Ort: Munich
Beiträge: 3.756
Hey Hube,

ich denke, es wird niemals sich auch etwas nur geringfügig an deiner Situation ändern, bevor du nicht anfängst, etwas gelassener und vor allem auch selbst ehrlicher (auch zu dir) zu werden.

Zum Beispiel hier:

Zitat:
Zitat von Hube30 Beitrag anzeigen
Die große Klappe nehme ich Dir in jedem Fall ab!
Frage: Punktet man mit einem solchen Gehabe? Finden das Frauen echt cool? Oder spielst Du hier nur den Lebemann und bist in Wirklichkeit ein kleiner Wurm? Denke mal drüber nach!
Ist doch völlig egal, ob hier jemand mal nen Witz macht oder nicht (das ist doch nicht mal böse gemeint, und, ganz ehrlich, wenn man hier jahrelang mitliest, bzw. mitschreibt, dann hält man es irgendwann ohne ein bisschen Humor auch nicht mehr aus).
Du nimmst aber alles bierernst, behauptest aber auf der anderen Seite, du wärst ein total lockerer, umgänglicher Typ.

Das passt einfach nicht!

Eine "massive Veränderung" sehe ich nicht, auch wenn du sie immer wieder betonst.

Schade, eigentlich.

(hast du jetzt eigentlich mal die Lederhose und das bedruckte Shirt ausprobiert, oder nicht?

Gruß!
shiila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2018, 12:18   #15193
GreatBallsofFire
Niklas Luhmann
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 10.422
Zitat:
Zitat von shiila Beitrag anzeigen
..hast du jetzt eigentlich mal die Lederhose und das bedruckte Shirt ausprobiert, oder nicht?

Warum machst Du immerwieder Hube den Hof?

Shiila, Du könntest Dich ja mal um mich kümmern. Ich brauche auch neue Klamotten, und bin total ungefickt. Dann haben wir beide sofort ein Erfolgserlebnis.
GreatBallsofFire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2018, 14:18   #15194
poor but loud
Special Member
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 3.710
Zitat:
Zitat von Pikdame Beitrag anzeigen
Und ja, wir waren auch schon in Sexshops, weil wir neugierig waren. Da ist doch nichts dabei
Kann man so sehen, muss man aber nicht.


Zitat:
Zitat von Hube30 Beitrag anzeigen
Ich frage mich woher ihr alle Eure "freie Lebensart" habt.
Das frage ich mich auch.


Zitat:
Zitat von Hube30 Beitrag anzeigen
Natürlich habe ich ab und zu eine gefangen wenn ich aufmüpfig wurde... Was denkst Du wie oft es Zoff gab, weil ich merkte anderen Gleichaltrigen geht da mehr durch? Da hieß es blos "vergleiche Dich nicht mit solchen Proleten, da fehlt einfach die starke Hand des Vaters. Das werden alles mal aufmüpfige Querulanten die es im Leben schwer haben werden, weil sie sich nicht unterordnen können".
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
oh wie amüsant es doch immer wieder ist zu bemerken, was solche (!)
"Väter" über die Welt da draußen mit Gewalt ihren Söhnen einhämmern
müssen zu glauben...

Im Übrigen sind es eher jene "Kinder", die sich auch Widerstand getrau-
en und somit echte Abkapselung vom Elternhaus, die sich tatsächlich ge-
liebt fühlten und die auch unbewusst sich der Elternliebe sicher sind.
Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. Der Paradigmenwechsel, den die Kindererziehung in den letzten Jahrzehnten durchgemacht hat, ist meines Erachtens viel zu radikal. So werden selbstgerechte Querulanten gezüchtet, die überall anecken und nichts auf die Reihe kriegen.
poor but loud ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2018, 21:08   #15195
Rhaba
Junior Member
 
Registriert seit: 08/2018
Beiträge: 43
Zitat:
Zitat von Falorix Beitrag anzeigen
Ja gerne. Ich finde es Top, dass Frauen gleichberechtigt sind. Dann sollten wir langsam mal anfangen über GleichbePFLICHTung zu reden. Mit Rechten, gehen auch immer Pflichten einher. Mit Entscheidungen auch immer Konsequenzen.

Das große Problem ist heute bei vielen, dass zwar jeder alle Rechte haben will, aber nur noch extrem wenige haben noch genug "Arsch in der Hose" auch die Konsequenzen aus diesen Rechten zu tragen.

Das animalische, unterbewusste Prinzip der Hypergamie wird durch nix mehr gebändigt. Also prügeln sich jetzt ca. 80% der Frauen um 20% der Männer... und ALLE Männer sind dann "Arschlöcher". Nur, weil diese 20% ihr "Glück" voll ausleben... weil sie es dann KÖNNEN.

Informiere dich mal über Hypergamie, und überlege, wieviele andere Frauen waren an den selben Männern interessiert, wie du? Vielleicht merkst du es ja dann selbst.

Und was häusliche Gewalt angeht, ist es tatsächlich so, dass Männer deutlich häufiger zu "Gewalt" greifen. Weil in der Diskussion immer nur von physischer Gewalt ausgegangen wird. Und natürlich haben die meisten Frauen gegen die meisten Männer, physisch keine Chancen. Wir sollten psychische Gewalt ganz dringend mit einbeziehen, denn da sieht es für Frauen ganz dunkel aus! "Schlappschwanz", "Weichei", "Versager", "mit deinem besten Freund gebumst"... und wenn Männer dann aus Verzweiflung zuschlagen, weil sie deutlich physischer "programmiert" sind, dann sind Frauen das arme Opfer.
Sorry, musste das erst ausgraben.. und sorry liebe Hube-Fans für das erneute Abschweifen

Ich hab keine Ahnung ob du Helmut Logan noch beantwortet hast, welche Pflichten gemeint sind? Inwiefern haben Männer denn andere Pflichten als Frauen?

In meinem Umfeld gibt es übrigens keine Frau, die "ALLE" Männer als Arschlöcher betiteln würde. Deshalb weiß ich nicht, wie du darauf kommst, dass Frauen so etwas glauben würden? Und dass die Frauen, die so etwas äußern (falls das nicht nur ein Gerücht ist) die Regel und nicht eher die Ausnahme sind?

Und wieviele andere Frauen zu dem jeweiligen Zeitpunkt am gleichen Mann wie ich interessiert waren kann ich nun wirklich nicht sagen Weiß gar nicht wie ich an die Daten käme?

Zu Hypergamie hab ich bisher auch nur den Wikipedia-Eintrag gelesen, den du ja als unnütz deklariert hast - was wäre denn deiner Meinung nach ne gute Quelle, sich darüber zu informieren? Oder was wäre deine Erläuterung dazu?
Für Bildung, Einkommen und Körpergröße kann ich mir so etwas schon vorstellen.. aber sonst?
Und angenommen das findet so statt - was ist die Konsequenz aus der Erkenntnis, dass es so ein Phänomen gibt? Es gibt kein Recht auf Sex oder Partnerschaft. Dann gehen eben nach deinen angegebenen Zahlen (woher auch immer die Schätzung kommt ) ein Großteil der Frauen und ein Großteil der Männer leer aus. Und nun? Entspricht aber ebenfalls nicht den Beobachtungen aus meinem Umfeld, deshalb glaube ich nicht dass diese Schätzungen mit 80-20 was mit der Realität zu tun haben.

Ein Einbezug psychischer Gewalt in die Diskussionen um häusliche Gewalt wäre tatsächlich wünschenswert. Die Vermutung, dass Männer bei dieser Gewaltart signifikant häufiger Opfer sind als Frauen teile ich allerdings erstmal nicht. Beleidigungen werden durchaus gern in beide Richtungen ausgetauscht. Falls du gute Studien oder Artikel dazu kennst freu ich mich über ne Empfehlung. Inwiefern physische Gewalt eine "naturgegebene" Reaktion darauf sein soll, ist mir schleierhaft.. Unter Notwehr fällt das sicher nicht.
Ich hab eher versucht darauf hinzuweisen, dass es eine relativ neue Entwicklung ist, dass (körperliche und sexuelle, ich gebe zu dadurch habe ich es eingeschränkt) Gewalt innerhalb der Ehe - und in Ehe zu leben war lange die Norm - überhaupt geahndet wird. Was Vergewaltigungen angeht ist das nunmal erst gut zwanzig Jahre so.
Das wäre dann auch erst der Zeitrahmen in dem ich Emanzipation annehmen würde. Ist keine ganz schlüssige Verknüpfung, merke ich selbst

Bleibt die Frage, inwiefern nun aktuell Männer gesellschaftlich benachteiligt sein sollen? Gleichberechtigung nimmst du ja anscheinend auch an.
Rhaba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 17:58   #15196
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 12.695
An welchem Punkt des Hube - Karussels sind wir den gerade?
Hube taucht erstmal ab, nachdem hier wieder mehrere Lügen aufgeflogen sind, und er sich drüber aufgeregt hat. Ich denke als nächstes taucht er wieder auf, und erzählt, dass alles ganz schlimm beim neuen Therapeuten ist, und es noch ein ganz langer Weg ist, so was geht halt nicht von heute auf morgen.
Und zu neuen Fachärzten muss er ja auch noch, da stimmt vielleicht was mit seinen Hormonen nicht ...
Ach ja, und ein Date hatte er in der Zwischenzeit auch, da ist aber nicht mehr draus geworden.
Dann das Übliche, dass er das mit der Anziehung nicht versteht.
Ein oder mehrere user werden ihn vielleicht darauf hinweisen, was das mit seinen Lügen soll.
Die wird er erstmal wieder abstreiten.
Ist ja schließlich auch Zeit vergangen, da können die User so was ja auch bitte mal vergessen.
Und weiter geht´s ...
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 18:04   #15197
Dexter Morgan
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 1.567
Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen
Hube taucht erstmal ab, nachdem hier wieder mehrere Lügen aufgeflogen sind [...]
Das prallt an ihm ab. Er ist ein guter Unternehmer .
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 18:34   #15198
Jawoll77
Member
 
Registriert seit: 11/2015
Beiträge: 348
Natürlich musste er jetzt erst alles sacken lassen, das war doch alles sehr aufwühlend beim ersten Termin (wobei es mich ja erneut erstaunt, dass bereits beim ersten Termin so tacheles geredet wird mit dem Patient von wegen Verurteilungen etc. pp).

Ausserdem musste er sich einiges klar werden, seine Gedanken sortieren, also B I T T E.

Dating kann er nicht sein lassen, er datet wohl gerade eine neue Dame (Dating = Schreiben, ja ich lege alles wieder auf Goldwaage, ich pedant - obwohl es ja keinen Unterschied gibt in Hubes Welt zwischen schreiben und daten). Er hat wohl festgestellt, dass sein Problem in seiner Hypersensibilität liegt (), da er vieles einfach zu ernst nimmt.

Er hat sich sicher vorgenommen, niemanden mehr herab zu setzen oder zu diskriminieren, weil er ja auch ernst genommen werden will und jetzt eine neue Toleranz lebt (), weil ja niemand das Recht hat, einen anderen Menschen zu verurteilen. Und das ganze Toleranz-Dingens ist ja sooooo massiv anstrengend - ja muss man denn hier aller erklären? Ihr wisst ja, was ich damit sagen will.
Jawoll77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 18:34 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:11 Uhr.