Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 17.03.2017, 00:14   #1
bubbles
abgemeldet
Männer, die Trennung nicht akzeptieren

*** Aus mehreren Themen zusammengeführt ***

Guten Abend liebe Foris,

ich habe ein Problem und brauch mal paar Ratschläge:

Aktuell bin ich (wieder mal) glücklich getrennter Single und bemerke bei mir derzeit Bindungsängste, sobald es ernster wird: in der Vergangenheit hatte ich nämlich ein paar Mal Beziehungspartner, mit denen sich die Trennung derartig stressvoll gestaltete, da sie nicht bereit waren, das Ende zu akzeptieren, dass ich mir solche Erfahrungen in Zukunft natürlich ersparen möchte.

Aus diesen Gründen habe ich aktuell Angst vor ernsteren Bindungen, obgleich ich super gerne flirte und mich mit unterschiedlichen Männern treffe.

Ich möchte mich vor schlechten Erfahrungen schützen, noch bevor es zu spät ist. Ich habe keine Lust auf Psychoterror, Stalking, Gewalt, Rufmord, nicht-ernst-genommen-werden oder irgendwelche Racheaktionen und Bedrohungen, nur weil ich nach einigen Monaten des Kennenlernens feststelle, dass wir doch nicht so gut zusammen passen und ich mich trennen möchte.

Ich halte mich für eine faire, reife und beziehungstaugliche Person und glaube auch, dass Männer unterschiedlich auf Trennungen reagieren. Da gibt es so ne und so ne.

Gibt es eine Möglichkeit, im Vorwege bereits beim Kennenlernen diejenigen, die eine Trennung (traurig, wütend okay - aber eben doch) akzeptieren werden von denen zu unterscheiden die sich für das "Kommt überhaupt nicht in Frage" bis hin zu "Du wirst schon sehen was Du davon hast" entscheiden und furchtbar anstrengend werden?

Und wenn, woran und v.a. wann erkennt eine Frau das?
Was mache ich falsch?

LG bubbles

Geändert von Sad Lion (17.03.2017 um 13:42 Uhr)
bubbles ist offline  
Alt 17.03.2017, 00:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 17.03.2017, 01:05   #2
gabimaus
abgemeldet
hallo, liebe bubbles

ich kann mich da kurz fassen.

Wenn Dir eines Tages DER MANN begegnet, dann wirst Du Dich sofort bei ihm ganz ''zu Hause'' fühlen.

Ob es dabei bleibt, wird sich dann zeigen. Eine Garantie gibt es für Beziehungen nicht - ebenso wenig wie für dauerhafte Gesundheit.

Also, gehe ganz ohne Vorbehalte ran und sei immer achtsam.

gabimaus ist offline  
Alt 17.03.2017, 01:49   #3
bubbles
abgemeldet
Themenstarter
Hmm. Vielleicht habe ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt:Also das ist aber mir noch nie auf ersten Blick passiert. Das entwickelt sich doch. Zuhause fühle ich mich bei denjenigen, denen ich vertraue und bei denen ich ich selber sein kann.

Zum Beispiel gute Freunde von mir. Auch männliche. Das war aber nicht von anfang an so, logischerweise. Und auch nur weil wur befreundet sind heisst das noch lange nicht, dass wir als Partner zusammen passen. Freundschaft ist zwar ne notwendige Voraussetzung für ne Partnerschaft, aber letzteres besteht doch aus mehr. Etwa kompatible Lebenskonzepte und erotische Anziehungskraft. Auch geographische Nähe zum Wohnort, ähnliche Wertvorstellungen und ergänzende Bedürfnisse... usw.

Ich meinte eher, wie man schon beim Dating feststellt, ob der Mann (wenn es nicht passt, das sieht man ja meist erst nach einem Jahr oder so) eine Trennung akzeptieren kann wenn man sich etwas näher kennen gelernt hat. Also wie man das sehen kann. Möglichst früh.

Geändert von bubbles (17.03.2017 um 01:54 Uhr)
bubbles ist offline  
Alt 17.03.2017, 01:50   #4
bubbles
abgemeldet
Themenstarter
Also wie man die Gewalttätigen von den Netten unterscheidet. Ich weiss, es gibt beide Sorten Männer in allen Facetten


Aber woran erkennt man das am Anfang?

Geändert von bubbles (17.03.2017 um 01:56 Uhr)
bubbles ist offline  
Alt 17.03.2017, 02:05   #5
bubbles
abgemeldet
Themenstarter
Gewalttätige Männer gleich am Anfang erkennen

N'abend,

wahrscheinlich ist das Thema hier richtig:
gibt es irgendwelche Anzeichen, woran eine Frau gleich am Anfang des Kennenlernens gewalttätige Männer, die später bei Trennungen sehr ungemütlich werden, wenn sie das "Nein es ist Schluss" der Frau (zum Beispiel wg ihrem Charakter oder egal was) nicht akzeptieren können von den Netten, Beziehungstauglichen unterscheiden kann?

Also am Anfang sind ja alle Männer nett, wenn sie einen für sich gewinnen wollen. Aber gibt es etwas woran man gleich zu anfang die etwas gefährlicheren Typen erkennt. Um einen Bogen um die zu machen.

(Ihr kennt das: ob man zusammen passt weiss man erst nach einigem Kennenlernen. Also ist man erstmal mit einem Mann zusammen, um sich Kennenzulernen. Wenn die Frau dann nach einem halben oder einem Jahr sagt: wir passen nicht zusammen - gibt es welche die das akzeptieren und welche, die meinen einem das Leben zur Hölle zu machen.)

Geändert von bubbles (17.03.2017 um 02:10 Uhr)
bubbles ist offline  
Alt 17.03.2017, 02:18   #6
bubbles
abgemeldet
Themenstarter
Es muss einen Grund geben, warum ich in den letzten 10 Jahren dreimal an solche Exemplare geraten bin.

Woran also erkennt eine Frau das zu Anfang? Die verhalten sich ja in den ersten Monaten genauso wie die Netten (sowas kann ich auch als Erfahrung verbuchen).

Bzw. wie sollte eine Frau am Anfang auftreten, damit die Gewalttätigen gleich von selber wieder abhauen.
Also diese Dr. Jekyll and Mr. Hyde Typen. Wenn man diese nämlich nicht gleich zu anfang identifiziert, wird eine Trennung zum späteren Zeitpunkt immer schwieriger, weil diese dann gewalttätig werden. Zwar kann man dann trotzdem "fliehen" (ist das bessere Wort als Schlussmachen), aber das kann schrecklich kompliziert und schwierig werden. Dauert auch lange und ist gefährlich, teuer (Umziehen/ Frauenhaus/ Angst davor, Anzeige zu erstatten oder die Polizei zu rufen, zertrümmerte Möbel usw.), kraftzehrend. Nicht emotional (also bei mir - wenn sich jd. als so einer entpuppt, ist ganz schnell die vermeintliche Liebe weg und erloschen natürlich), sondern eher logistisch und vom Aufwand her.

Von daher ist es am besten, diese gleich zu anfang zu identifizieren. Aber: wie????


Wäre dankbar für Tipps und Tricks!

Geändert von bubbles (17.03.2017 um 02:29 Uhr)
bubbles ist offline  
Alt 17.03.2017, 05:39   #7
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.883
Zitat:
Zitat von bubbles Beitrag anzeigen
Also ist man erstmal mit einem Mann zusammen, um sich Kennenzulernen.
Also bei mir ist das umgekehrt, erst kennenlernen (Wochen, Monate), dann vielleicht Beziehung.
Achtest du drauf, wie der Mann auch zu anderen Menschen ist? Ist er vielleicht unhöflich oder grob? Ich kann mir kaum vorstellen, dass ein Mann monatelang den lieben Menschen spielen kann und sich so verstellen kann.
Wenn diese gewalttätigen Männer Probleme bei deinen Trennungen machen, geh´ direkt zur Polizei und erstatte Anzeige.
Curly2013 ist offline  
Alt 17.03.2017, 05:43   #8
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.883
Zitat:
Zitat von bubbles Beitrag anzeigen
Ich meinte eher, wie man schon beim Dating feststellt, ob der Mann (wenn es nicht passt, das sieht man ja meist erst nach einem Jahr oder so) eine Trennung akzeptieren kann wenn man sich etwas näher kennen gelernt hat. Also wie man das sehen kann. Möglichst früh.
Ich glaube früh, bei den ersten Treffen wirst du das nicht feststellen können.
Curly2013 ist offline  
Alt 17.03.2017, 05:44   #9
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.883
Zitat:
Zitat von bubbles Beitrag anzeigen
Aber woran erkennt man das am Anfang?
Ich hab´ dir noch in deinem anderen Thread geantwortet. Mehrere Threads zum gleichen Thema sind übrigens unnötig.
Curly2013 ist offline  
Alt 17.03.2017, 07:03   #10
silv74
Special Member
 
Registriert seit: 09/2008
Beiträge: 2.265
Ich habe schon ein System entwickelt, allerdings kann ich Dir nicht sagen, ob das funktioniert oder ob ich einfach Glück hatte:
- ich achte sehr darauf, ob in der Kennenlernphase ein Nein von meiner Seite akzeptiert und respektiert wird, oder ob er von vorneherein schon versucht, immer seinen Willen durchzusetzen.
- wenn die Ex extrem schlecht gemacht wird und er sehr abfällig von ihr spricht, ist das eine rote Flagge
- kontrollversuche jeder Art gehen nicht.
Damit fahre ich echt gut.
Ich hatte ein mal mit zwanzig kurzzeitig einen extrem eifersüchtigen Choleriker, der hat genau diese Dinge getan: kontrolliert und hinterher telefoniert, kein Nein akzeptiert und ständig andere schlecht gemacht.
War mir eine Lehre...

Geändert von silv74 (17.03.2017 um 07:10 Uhr)
silv74 ist offline  
Alt 17.03.2017, 07:03 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:29 Uhr.