Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.07.2019, 07:33   #221
Estellenia
Member
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 215
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen

die Antwort verstehe ich nicht ganz. Natürlich versuche ich die Gefühle zu rationalisieren! Logisch! N ur so kann ich vielleicht irgendwann genug Fehler finden und eliminieren.
Gefühle rationalisieren? Wenn hier irgendwer anderer Meinung ist, bitte einwenden, aber aus meiner Sicht: das ist unmöglich! Darum sind es ja Gefühle und keine Matheaufgabe. Gefühle fliessen, ändern sich - teilweise im Millisekundenbereich. Bis du da rationalisiert hast, hat die Stimmung schon x mal geändert.
Die Frage ist wieder: WARUM nimmst du dies nicht wahr? Und musst kompliziert herumüberlegen?

Da ist dein Ansatz, wenn du etwas ändern möchtest (oder zumindest erst mal verstehen, weshalb dies so ist...)
Estellenia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 07:33 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Estellenia, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 09.07.2019, 07:39   #222
Narrenkaeppchen.
Nobody's Fool.
 
Registriert seit: 06/2019
Beiträge: 1.559
Natürlich ist das unmöglich! Aber vor lauter Angst muss er sich ja irgendeine Erklärung zurechtlegen.

Der Thread-Titel sollte lauten: "Warum ich Angst vor Frauen habe - ich bin Schuld und ändern WILL ich nichts"

Was ich nicht verstehe: wenn doch alles so glasklar für Dich ist, Whiskas, warum jammerst Du dann immer noch hier herum? Du WILLST doch gar nichts ändern, denn diese Änderung müsste zuallererst mal bei DIR stattfinden. Nicht bei dem Rest der Welt!

Warum wohl bist Du immer noch so unzufrieden damit?
Narrenkaeppchen. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 08:13   #223
Sailcat
lass das!
 
Registriert seit: 01/2001
Beiträge: 35.051
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen

a) weil ich diese Freunde seit Jahrzehnten kenne. Da muss mann nicht aufpassen was und wie man etwas sagt
Wie war das denn davor? Irgendwann hast du deine Freunde ja auch mal erst kennenlernen müssen und ihr wart euch nicht (so) vertraut.
Wenn das dein Argument ist, wirst du ja niemals neue Leute kennenlernen.

Zitat:
b) den Berufsstand habe ich schon mal kennengelernt für ein anderes Thema. Danke, davon habe ich genug. Mit diesem Leute möchte ich nichts mehr zu tun haben.
Heißt, es wird alles so bleiben wie es ist, weil du aus eigenem Antrieb nichts unternehmen wirst um etwas zu ändern.

Zitat:
Ich sage: "ich erfülle die Anforderungen der Frauen nicht" und nicht "die Frauen haben zu grosse Ansprüche". Da besteht ein grosser Unterschied
Wenn es so ist, daß du grundsätzlich super maulfaul bist, sprich: kaum reagierst, nichts sagst, dann erfüllst du die Anforderungen an soziale Interaktion nicht, um es mit deinen eigenen Worten auszudrücken.
Ich würde es so formulieren: wenn ich mich mit jemandem treffe, der so gar nichts sagt, dann ist das für mich super anstrengend. Eine gewisse Auftauphase kann ich akzeptieren, aber wenn ich das Gefühl habe, da kommt einfach nichts, dann vertiefe ich den Kontakt nicht.
Ich kann schon ganz gut quatschen und komme grundsätzlich mit den Meisten gut ins Gespräch, aber ich hätte echt keine Lust das Gespräch alleine zu führen.

Miteinander, ob im freundschaftlichen oder wenn Mehr angepeilt wird, soll nicht anstrengend sein. Das heißt nicht, daß man dauernd quatschen soll und nie schweigen kann, aber um gemeinsam zu schweigen braucht man erst mal eine gemeinsame Basis. Die hat man nicht, wenn man sich nichts zu sagen hat.

Du musst den Knoten im Kopf loswerden, Whiskas. Man muß nicht stundenlang überlegen, was man sagen soll oder darf. Allein die Formulierung ist ja schon dermaßen bescheuert und unsouverän. Man will ja den Menschen kennenlernen und nicht jemanden, der das sagt, was vielleicht jemand hören will.
Sollte es bei dir so sein wie bei Yella, daß der Kopf dann leer ist, wirst du das kaum ohne Hilfe bearbeiten können. Mir würde dazu auch nichts hilfreiches einfallen, denn das scheint ja eine Blockade zu sein, die man nicht mit "mach doch mal" auflösen kann.
Sailcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 08:16   #224
questio
and answers
 
Registriert seit: 03/2014
Ort: Auda City
Beiträge: 3.667
Zitat:
Zitat von Estellenia Beitrag anzeigen
Gefühle fliessen, ändern sich - teilweise im Millisekundenbereich. Bis du da rationalisiert hast, hat die Stimmung schon x mal geändert.
Hier muss ich widersprechen. Das mag bei Frauen so sein. Bei mir und den meisten anderen Männern die ich kenne fließt da hingegen nichts und ändert sich auch nicht von jetzt auf gleich. Bei uns sind Gefühle eher statisch bzw. konstant. Natürlich gibt es auch Änderungen, aber die sind dann eher anlassbezogen und nicht aus dem Nichts heraus. Wenn ein Tor unserer Mannschaft fällt (positiv) oder das Bier zu warm ist (negativ).

Zitat:
Die Frage ist wieder: WARUM nimmst du dies nicht wahr? Und musst kompliziert herumüberlegen?
Weil er glaubt, dass Liebe kompliziert ist. Weil er glaubt, dass er „das Richtige“ sagen muss, statt das, was er gerade denkt. Weil er glaubt, dass sich Frauen während des Gesprächs gut fühlen müssen. Weil er Angst vor Frauen hat.

Geändert von questio (09.07.2019 um 08:19 Uhr)
questio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 08:17   #225
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.290
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
Nochmals: wenn ich ihre Frage akustisch gehört habe, dann habe ich ihr auch geantwortet.
Dann würde ich eventuell auch mal die Ohren überprüfen lassen (kein Scherz).


Zitat:
Ja, es ist naheliegend. Es hat sich an diesem Abend jedoch nicht ergeben. nicht mehr, nicht weniger.
Das Problem ist ja nicht EIN Abend. Ich war an dem Abend auch nicht sonderlich fit, weil ich gerade umgezogen war und mich nebenbei um meine Mutter gekümmert habe. Bei dir ist es doch aber jedes Mal so. Selbst wenn man zu zweit ist, muss man die Worte aus dir rauslocken und sehr geduldig im Gespräch sein. Es fließt nicht.
Du wirst nicht bei Frauen ankommen, solange du weiterhin jeden Halbsatz, den du sagst, zehn Mal umdrehst. Du musst endlich lernen, zu sprechen.


Zitat:
Diese Kontrolle ist immer vorhanden, ich kippe vorher um Alkohol in kleineren Mengen ist ok, bei grösseren Mengen macht er mich müde. Die Sprechfähigkeit ist in direkter Korrelation zur Müdigkeit. Wenn ich müde bin, habe ich auch in halb-Fremdsprachen wie Schriftdeutsch oder Französisch Mühe mit der Aussprache. Das ist unpraktisch.
Dann vielleicht etwas anderes? Ich bin zum Beispiel im Januar vor meinem Vorstellungsgespräch (obwohl das Wetter nicht der Hit war) eine Stunde durch die Stadt gelaufen, weil ich dann auch beim Gespräch gerade sitze und dann besser rüberkomme und besser sprechen kann (meine Stimme ist etwas problematisch). Solche Sachen kann man ja über sich herausfinden.


Zitat:
a) weil ich diese Freunde seit Jahrzehnten kenne. Da muss mann nicht aufpassen was und wie man etwas sagt.
Die hast du ja auch irgendwann kennengelernt. Warst du damals lockerer?


Zitat:
b) den Berufsstand habe ich schon mal kennengelernt für ein anderes Thema. Danke, davon habe ich genug. Mit diesem Leute möchte ich nichts mehr zu tun haben.
Dass sich Therapieansätze geändert haben oder dass es verschiedene Therapeuten und verschiedene Therapiearten gibt - das geht nicht in deinen überrationalen Kopf? Das hier ist doch eine Bauchargumentation. Hier emotionalisierst du das, was man rational betrachten sollte.


Zitat:
Ich sage: "ich erfülle die Anforderungen der Frauen nicht" und nicht "die Frauen haben zu grosse Ansprüche". Da besteht ein grosser Unterschied
Du bist gebildet, höflich, verdienst gut, kannst Holundersirup und sowas machen, bist belesen, gehst gerne raus in die Natur. Klar, für Großstadt-Disco-Girlies erfüllst du die Anforderungen nicht. Aber für naturliebende Frauen sicher.
Nur die Kopfblockade trennt dich davon, eine Frau, eine Familie und Kinder zu haben, so wie du es dir gewünscht hast. Und es wäre noch nicht zu spät für dich, wenn du ENDLICH mal den Arsch bewegst und zu einem Therapeuten gehst.


Zitat:
Warum sollten mir andere Leute egal sein? Ok, einige schon... aber bei weitem nicht alle! Ich frage mich, wie ihr auf diese Aussage kommt.
Es kommt so rüber. Wenn man sich nicht in Gespräche einbringt und nicht wirklich auf Fragen reagiert, wirkt das so.
Außerdem drehst du dich derart um dich selbst, dass es nicht verwunderlich wäre, wenn da niemand mehr Platz hätte.


Zitat:
Geht so. Kontakt mit anderen ist immer schwierig, da andere logischerweise nicht dazu gezwungen werden können. Wenn doch und wenn keine bestimmten, dauernd ändernden Verhaltensweisen von mir verlangt werden klappt es ganz gut (siehe Escortdame, mit ihr Verstehe ich mich gut und wir reden jeweils viel.)
Jetzt mal meine Meinung: Kontakt nicht zu erzwingen, sondern einfach zu haben, wäre einfach, wenn du normal reden würdest (ich meine nicht die Reste des Stotterns, ich meine diese Endlospausen). Es ist beschwerlich, sich mit dir zu unterhalten, weil es lange dauert, bis eine Antwort kommt. Auch im Zwiegespräch, nicht nur in der Gruppe. Würdest du dich flüssiger unterhalten können, wärst du sicher ein guter Gesprächspartner und müsstest überhaupt nichts mehr erzwingen.


Zitat:
die Antwort verstehe ich nicht ganz. Natürlich versuche ich die Gefühle zu rationalisieren! Logisch! N ur so kann ich vielleicht irgendwann genug Fehler finden und eliminieren.
Ich weiß, dass der ganze Beitrag wieder Zeitverschwendung war, weil es bei dir nur "da rein, da raus" geht. Aber was redest du da für einen Käse?
Der Fehler ist dein Zerdenken und die daraus resultierenden Gesprächslöcher, die wirklich sehr lang sind. Wenn du noch mehr darüber nachdenkst, machst du noch mehr kaputt.

Zitat:
Zitat von Estellenia Beitrag anzeigen
Gefühle rationalisieren? Wenn hier irgendwer anderer Meinung ist, bitte einwenden, aber aus meiner Sicht: das ist unmöglich! Darum sind es ja Gefühle und keine Matheaufgabe. Gefühle fliessen, ändern sich - teilweise im Millisekundenbereich. Bis du da rationalisiert hast, hat die Stimmung schon x mal geändert.
Die Frage ist wieder: WARUM nimmst du dies nicht wahr? Und musst kompliziert herumüberlegen?

Da ist dein Ansatz, wenn du etwas ändern möchtest (oder zumindest erst mal verstehen, weshalb dies so ist...)
Da widerspreche ich!


Nicht.
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 08:44   #226
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.255
Zitat:
Zitat von Estellenia Beitrag anzeigen
Gefühle rationalisieren? Wenn hier irgendwer anderer Meinung ist, bitte einwenden, aber aus meiner Sicht: das ist unmöglich! Darum sind es ja Gefühle und keine Matheaufgabe. Gefühle fliessen, ändern sich - teilweise im Millisekundenbereich. Bis du da rationalisiert hast, hat die Stimmung schon x mal geändert.
Die Frage ist wieder: WARUM nimmst du dies nicht wahr? Und musst kompliziert herumüberlegen?

Da ist dein Ansatz, wenn du etwas ändern möchtest (oder zumindest erst mal verstehen, weshalb dies so ist...)
Teilwiderspruch! Gefühle kann man nicht rationalisieren, das stimmt. Aber das sie sich fließend im Milisekundenbereich ändern? Nein, eher nicht. Sie können sich so schnell ändern, klar, aber nicht ständig. Zumindest nicht bei mir und vielen Männern die ich so kenne. Für Frauen mag das zutreffen.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 09:03   #227
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.823
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
Natürlich versuche ich die Gefühle zu rationalisieren! Logisch! N ur so kann ich vielleicht irgendwann genug Fehler finden und eliminieren.
Nein, genau das IST Dein Fehler. Dass Du das ganze wie ein Roboter angehst, anstatt das Gespräch einfach fließen zu lassen. Emotional (positiv) wirst Du Menschen mit diesem stockenden, berechnenden Konzept jedenfalls nie erreichen.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 09:09   #228
Jawoll77
Golden Member
 
Registriert seit: 11/2015
Beiträge: 1.044
@Whiskas: Wie gehst Du denn allgemein mit Veränderungen um?
=> Jobwechsel
=> Wohnungswechsel / Umzug
=> Veränderungen im Freundeskreis (neue Leute)


Ich habe den Eindruck, dass Du ein absoluter Kontrollfreak bist und Angst vor Kontrollverlust hast. Wie ein Schachspieler spielst vor einer Antwort alle möglichen Reaktionen durch und verharrst im "Nichts", da Du erst alle Reaktionen vorhersehen willst. Dafür spricht auch, dass Du auch bei Alkohol nicht entspannt sein kannst.

Du willst weder ansprechen, noch willst Du angesprochen werden. Das sind alles Situationen, die Du nicht beherrschen kannst, weil Menschen (Achtung!) verschieden sind. Und irgendwie kommst Du nur mit Schema F durchs leben (oder sagen wir mal mit vorgefertigten Handlungs-Prozessen), nicht aber mit Individualität.
Jawoll77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 09:14   #229
Menola
Special Member
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 2.137
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen


die Antwort verstehe ich nicht ganz. Natürlich versuche ich die Gefühle zu rationalisieren! Logisch! N ur so kann ich vielleicht irgendwann genug Fehler finden und eliminieren.

Das klingt so nach: Gefühle, der Feind in meinem Kopf.



Vielleicht solltest du sie vielmehr spüren und zulassen, anstatt sie als eine Fehlerquelle zu empfinden.
Menola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 09:59   #230
luftschlossbauer
Member
 
Registriert seit: 09/2012
Ort: Bielefeld
Beiträge: 425
Echt ekelhaft, wie arrogant und aggressiv hier viele Leute auf 'whiskas' reagieren. Kein Verständnis, sondern nur Spott und Belustigungen. Was für ein Forum.
luftschlossbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 09:59 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey luftschlossbauer, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:18 Uhr.