Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.08.2019, 10:38   #1
enya1991
Member
 
Registriert seit: 08/2019
Beiträge: 57
Endlich Selbstvorwürfe niederlegen können

Hi liebe Community
Ich möchte hier Inputs zur Verarbeitung von Selbstvorwürfen finden. Resp. wie gehe ich mit dem Thema am besten um. Konkret zur Situation:

März 2019
Man lernt sich kennen (er 29, ich 28) und hat ein erstes Sport-Date. Wir verstanden uns sehr gut, bei mir war es "Flash-auf den ersten Blick" und er hat sich um mich bemüht, obwohl auch ich aktiv war, vielleicht so 65% er ich 35%. Die körperliche Anziehung war leider anfangs so enorm gross (scheinbar bei beiden) und da ich anfangs alles locker nahm und mir keine Zukunftsgedanken machte (ja zu früher Sex und Mann kann sich nicht verlieben) hatte ich mit ihm bereits beim dritten Date Sex, weil ich ihn einfach wollte in der Situation.
= FEHLER NR. 1
Dieser war auch bis zum Schluss und wäre wohl heute noch sehr gut.

Wir haben uns also zwei-dreimal wöchentlich über drei Monate hinweg gedatet. Hauptsächlich ab Feierabend mit Essen, Film schauen, Reden und Übernachtung bei mir oder ihm. Ich habe ebenfalls seinen Bruder kennengelernt, er eine meiner Freundinnen. Drei-vier mal waren wir auswärts feiern oder einmal in einem Freizeitpark als Ausflug. Wir waren sogar gleichzeitig krank und haben uns zwei Tage krank zusammen zuhause gepflegt. Er sei so zufrieden mit mir.

Die letzten Wochen waren also dann wie ein Paar; anrufe wie kommst du noch rüber oder bleibst du zuhause usw. als wäre es normal kurz noch abzuchecken was die Freundin noch treibt und kurz durch zu klingeln usw.

Da er einen Auslandaufenthalt von 2 Monaten geplant hatte (war von Anfang an so kommuniziert) neigte sich der gemeinsamen Zeit vor dem Ausland dem Ende zu.

Er drückte mir zwei Wochen vorher DAS Gespräch auf, ob wir mal über uns reden wollen. Er findet wir passen gut zusammen und er sei sehr zufrieden mit mir an der Seite aber ob aus uns eine Beziehung werden würde kann er nicht sagen. Wtf? Der Auslandaufenthalt sei auch keine Ausrede usw. was sein Bruder über ihn sage usw. (sein Bruder meint er suche immer Ausreden um eine Beziehung nicht zu vertiefen über ihn)
Ich war geschockt; erstens er drückt mir das Gespräch auf (welcher Mann tut dies freiwillig), zweitens war ich verletzt von der Kommunikation weil erst klang alles positiv und ich freute mich innerlich riesig dann nahm es eine vernichtende Wendung; aus uns wird nichts (hat er nicht ausgesprochen aber habe ich so aufgenommen). Ich war geschockt und wollte die Fassung wahren. Ich meinte zu ihm also habe er sich nicht verliebt ob ich das richtig verstehen würde. Scheinbar habe er sich noch nie richtig verliebt im Leben, er brauche dafür wohl einfach mehr Zeit (er hatte auch erst eine halbjährige Beziehung die er dann wieder beendete), er wisse auch nicht was mit ihm los sei. Er habe auch einfach zu hohe Erwartungen. Ich meinte zu ihm ich hätte mir gewünscht wir hätten nach dem Auslandaufenthalt einfach weiter gedatet und geschaut wohin die Reise führt ohne Druck aber wenn er schon jetzt so über uns denkt müsse ich es wohl zu meinem Schutz beenden. Ich fragte ihn ob wir uns denn nun das letzte Mal sehen würde; er wisse es nicht. Meine Kröte im Hals verhinderte ein weiteres Gespräch und ich schlief traurig nehmen ihm ein. CUT und das wars erstmal.

FEHLER NR. 2 : Ich habe nichts! nachgefragt; weder was er mit Erwartungen meint, ob es etwas gibt was ich ändern kann. An was es liegt usw. Ich kann einfach nicht glauben, dass ich in meinem Alter nicht in der Lage war meine offenen Fragen zu klären.Es gab verdammt nochmal keine sche*** Anzeichen; der Typ schrieb Dinge wie; du fehlst mir und rote Herzen usw. wie konnte ich keine vorhandene Gefühle übersehen?!

Juli 2019

Nun gut der ging dann also ins Ausland, hat aber abgebrochen. In Zwischenzeit bin aber ich nicht zuhause. Er liked mein Zeug auf Social Media, antwortet bei Apps auf meine Tätigkeiten usw. und er antwortet mir 4 Wochen später auf Stories und es kommt immer wieder zu Chats. Weitere 4 Wochen schreibt man sich und will sich wegen grosser Sehnsucht (diesmal in sexueller Schiene) nach seinem Urlaub gleich treffen. Er gibt sich also die Mühe mich am Ball zu halten für ein Treffen nach seiner Rückkehr. An dem ist ja an sich nichts verwerflich, da es sehr gut passt bei uns für beide aber =FEHLER NR. 3; ich denke ich könne das mit meinen Gefühlen vereinbaren. Tut schon beim lesen weh. Wohl nix kapiert in meinem Alter.

Dieses Treffen war dann zwei Tage vorher vereinbart und ich warte auf seine Nachricht, freue mich auf guten Sex und verdrängt aber wahr auch ihn wieder zu sehen und zu quatschen was so lief und irgendwann melde ich mich ob er mich vergessen hätte. Er hat mich tatsächlich vergessen, er sei kaputt von der Rückreise es tue ihm leid! Und wieder CUT, da nichtmal ein neuer Termin von ihm kommt. Ich meinte darauf nur damit hätte er mich nun im Stolz verletzt. Cut und der Kontakt ist wieder weg. WTF? Warum gibt man sich die Mühe wochenlang auf einen Termin hinzuarbeiten und mich am Ball zu halten wenn man ihn dann vergisst?

Und was macht der Typ; er liked mal schön weiter mein Zeug auf Social Media als wäre nichts gewesen.

Ende vom Lied: keine Ahnung was mit ihm läuft offensichtlich war ich einfach netter Zeitvertrieb und ihm schon immer scheiss egal, das er nichtmal rafft das es mich verletzte mich zu versetzen und mal einfach schön weiter macht mit allem. Aber was ich einfach nicht vergessen kann; wie kann ich aufhören mir Selbstvorwürfe zu machen, dass ich es damals nicht geschafft habe offen zu kommunizieren und ihm Fragen zu stellen, damit ich das Thema ruhen kann. Ich kann mir nicht verzeihen, konnte ich nie die Frage stellen ob es etwas gäbe, was ich hätte ändern können, weil dies einfach unglaublich kindisch ist.

FEHLER NR. 4: ich habe das Gefühl ich kann innerlich mit diesem mageren Gespräch, welches wir geführt haben nicht ruhen. Ich will hören: du hast nichts falsch gemacht, es gibt nichts was du tun kannst und ich bin mir 100% sicher. Ich kann nicht aufhören zu denken er hätte sich unter Druck gesetzt wegen dem Auslandaufenthalt und sich gezwungen das zu beenden (er kriegt Druck von Brüdern, die ihm vorwerfen er würde sowieso jede Frau verletzen da er sich eh nie verliebt und er solle aufhören was anzufangen) und nun kalte Füsse bekommen hat und das Treffen platzen liess.

Zu meinem kindischen Verhalten, immer noch zu denken ich hätte ihm je was bedeutet finde ich keine Worte aber diese Innere Stimme gibt keine Ruhe

Geändert von enya1991 (19.08.2019 um 10:50 Uhr)
enya1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2019, 10:38 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo enya1991, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 19.08.2019, 10:57   #2
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.763
Also: Zum einen ist es vollkommener Blödsinn, zu glauben, schneller Sex würde etwas vereiteln. Sex ist ein Genuss, das spontan am besten ist. Es verspricht weder etwas noch vereitelt es etwas. Was aber ein Kennenlernen vereitelt, ist, mit Sex irgendwelche Warte-Faxen zu treiben und aus dem Kennenlernen eine asexuelle Bruder/Schwester-Geschichte zu machen. Dahingehend war das also sicher kein Fehler.

Dein Fehler war, dass Du ihm nicht die Zeit gegeben hast, die er gebraucht hat. Relevante Emotionen brauchen nunmal ihre Entwicklungszeit. Um die bat er, und anstatt dafür Verständnis zu zeigen, hast Du es direkt als Ablehnung gewertet und die Sache von Deiner Seite aus beendet. Und dann wunderst Du Dich, dass er Dir keine große Priorität mehr einräumt und ein Sex-Date vergisst.

Fazit: Selbst Schuld. Wärst Du etwas souveräner gewesen, hättet ihr vielleicht eine Chance gehabt. Nichts ist unattraktiver, als eine Frau, die einem die Pistole auf die Brust setzt, nur weil man sich noch in der Kennenlernphase sieht.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2019, 11:13   #3
enya1991
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2019
Beiträge: 57
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Also: Zum einen ist es vollkommener Blödsinn, zu glauben, schneller Sex würde etwas vereiteln. Sex ist ein Genuss, das spontan am besten ist. Es verspricht weder etwas noch vereitelt es etwas. Was aber ein Kennenlernen vereitelt, ist, mit Sex irgendwelche Warte-Faxen zu treiben und aus dem Kennenlernen eine asexuelle Bruder/Schwester-Geschichte zu machen. Dahingehend war das also sicher kein Fehler.

Dein Fehler war, dass Du ihm nicht die Zeit gegeben hast, die er gebraucht hat. Relevante Emotionen brauchen nunmal ihre Entwicklungszeit. Um die bat er, und anstatt dafür Verständnis zu zeigen, hast Du es direkt als Ablehnung gewertet und die Sache von Deiner Seite aus beendet. Und dann wunderst Du Dich, dass er Dir keine große Priorität mehr einräumt und ein Sex-Date vergisst.

Fazit: Selbst Schuld. Wärst Du etwas souveräner gewesen, hättet ihr vielleicht eine Chance gehabt. Nichts ist unattraktiver, als eine Frau, die einem die Pistole auf die Brust setzt, nur weil man sich noch in der Kennenlernphase sieht.
Danke für deine Antwort. Ich habe sein Gespräch als Korb an mich empfunden und genau das meine ich: warum konnte ich nicht souveräner sein und nachhaken und nachfragen. Ich habe bis heute die Botschaft; ich brauche mehr Zeit (um die er nicht direkt bat!) oder ob es ein Korb ist der er mir aus moralischen Gründen nun mitteilt nicht verstanden. Ich weiss es bis heute nicht. Seine Aussagen waren ambivalent:

"Ich weiss nicht was mit mir los ist, ich glaube ich brauche einfach mehr Zeit als andere" = ich brauche mehr Zeit
"Ob es eine Beziehung wird weiss ich nicht" = ich brauche mehr Zeit
"Der Moment wenn ich dann jeweils dieses Gespräch mit Frauen habe, tut es mir ja auch weh und es fällt mir schwer dies zu sagen" = du bist wie die anderen auch nix gewesen
"Ich habe auch einfach zu hohe Erwartungen" = du bist wie die anderen auch nix gewesen

Die Pistole hab ich ja mal ganz bestimmt nicht auf die Brust gesetzt. Ich habe weder das Gespräch erbeten noch wollte ich es. Ich habe sogar verlautet, dass ich mir wünschen würde man würde einfach schauen was kommt. Mann müsste dann doch in der Lage sein zu sagen; ok tun wir dies, wenn er wirklich die Botschaft an mich hätte er bräuchte mehr Zeit und dieses Gespräch nicht den Korb als Botschaft hätte?!

Andere Frage: warum sollte jemand der mehr Zeit benötigt von sich aus ein solches Gespräch veranstalten wenn der andere nicht drängt? Macht nur Sinn ein solches Gespräch von sich aus zu veranstalten, wenn man einen Korb geben will oder eben eine Beziehung fixen, Monogamie usw. fixen will. Wenn ich mehr Zeit brauche inszeniere ich doch kein Beziehungsgespräch zwei Wochen bevor ich 3 Monate ins Ausland gehe?

Geändert von enya1991 (19.08.2019 um 11:17 Uhr)
enya1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2019, 11:20   #4
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.430
Zitat:
Zitat von enya1991 Beitrag anzeigen
"Ich habe auch einfach zu hohe Erwartungen"
Bei allem Respekt für den Wunsch, mehr Zeit zu haben: Das klingt arrogant und ist es auch. Könnte ich nichts mit anfangen, ich stand noch nie auf eingebildete Menschen.
So hätte ich es ihm auch gesagt.


Zitat:
Zitat von enya1991 Beitrag anzeigen
Ich habe sogar verlautet, dass ich mir wünschen würde man würde einfach schauen was kommt. Mann müsste dann doch in der Lage sein zu sagen; ok tun wir dies, wenn er wirklich die Botschaft an mich hätte er bräuchte mehr Zeit und dieses Gespräch nicht den Korb als Botschaft hätte?!
Sehe ich auch so. Der nimmt sich selbst ganz schön wichtig, und du hast ihn halt leider noch eine Weile darin unterstützt.


Sieh's positiv:
Mit einem arroganten Menschen verliert man nicht viel.
Und: Manche Fehler macht man, um beim nächsten Mal klüger zu sein und Entscheidungen zu treffen, die einem das Leben versüßen
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2019, 11:35   #5
enya1991
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2019
Beiträge: 57
Wenn ich könnte würde ich ihn heute fragen:

Brauchst du mehr Zeit oder ist deine Mitteilung an mich, dass aus uns nichts wird?
Diese eine Frage kann ich niemals mehr klären und das macht mich fertig.
enya1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2019, 11:48   #6
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.430
Überheblichkeit stört dich also nicht?
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2019, 11:54   #7
enya1991
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2019
Beiträge: 57
Doch mich stört diesen einen Satz von ihm auch aber ich hätte ihn in der restlichen Zeit nicht als erheblich oder egozentrisch empfunden weshalb ich den hätte durchgehen lassen. Kann ja auch sein dass ihn Dinge stören die sich ändern lassen z.B. wenn es passen würde aber einer von beiden raucht und das immer wieder stört und aufkommt aber man dem anderen nicht vorschreibt er soll aufhören usw. solche Beispiele gibt es ja und leider wird dann wohl viel zu oft nicht ehrlich darüber kommuniziert
Meine Aufgabe wäre eher gewesen zu fragen ob er damit ein konkretes Thema meint?!
enya1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2019, 12:01   #8
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.430
Zitat:
Zitat von enya1991 Beitrag anzeigen
Doch mich stört diesen einen Satz von ihm auch aber ich hätte ihn in der restlichen Zeit nicht als erheblich oder egozentrisch empfunden weshalb ich den hätte durchgehen lassen. Kann ja auch sein dass ihn Dinge stören die sich ändern lassen z.B. wenn es passen würde aber einer von beiden raucht und das immer wieder stört und aufkommt aber man dem anderen nicht vorschreibt er soll aufhören usw. solche Beispiele gibt es ja und leider wird dann wohl viel zu oft nicht ehrlich darüber kommuniziert
Meine Aufgabe wäre eher gewesen zu fragen ob er damit ein konkretes Thema meint?!
Nein. Die richtige Antwort wäre gewesen, ob er findet, dass Überheblichkeit eine gute Eigenschaft ist. Und dass er gefälligst sagen soll, wenn er Rauchen nicht mag - statt arroganten, verallgemeinernden Bullshit von sich zu geben

Du bist im Hormonrausch und versuchst daher, ihm alles recht zu machen. Das ist verständlich, denn Hormone sind stark. Aber Unterwürfigkeit bringt dich nicht weiter.

Ich bin sicher, dass du Abstand brauchst. Sobald du irgendwann klarer siehst, wirst du wissen, was zu tun ist.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2019, 13:26   #9
Barbirall
Member
 
Registriert seit: 06/2019
Beiträge: 214
Wenn das schon so eierig anfängt, wird das nichts.

Wenn es passt, ist alles lockerleicht!

Der Sex war nicht zu früh.
Barbirall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2019, 14:56   #10
enya1991
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2019
Beiträge: 57
@Anna-Lisa
bestimmt hast du Recht. Ich kann nur nicht aufhören mir den Vorwurf zu machen, ich hätte falsch reagiert und das was wir hatten, was bis zu diesem Zeitpunkt auch absolut richtig und gut war mit einem Schlag kaputt gemacht. Und sehe keine Möglichkeit mehr es gerade zu biegen, da ich nicht mehr an ihn ran komme.

@Barbiral
Klar, stimmt schon und war es ja auch. Ich war eben gerade auch deshalb so schockiert von seinem Gespräch.

Ich mache mir Vorwürfe er hätte sich nicht verliebt weil der Sex zu früh war...
enya1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2019, 14:56 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey enya1991, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:44 Uhr.