Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.10.2019, 07:17   #51
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.169
Er muss machen was er will und hat hier nach Meinungen gefragt. Ich würde beim zweiten Date eben nicht dazu raten schon von Beziehungen zu sprechen und von Altlasten. Wenn sowas zur Sprache kommt auf natürliche Weise dann meinetwegen aber sich das extra vorher vornehmen finde ich sehr verkopft.

Ich persönlich finde nicht dass man sich automatisch selbst verbiegt nur weil man versucht ein Kennenlernen mal laufen zu lassen und nicht alles vorher zu zerdenken. Und bei allem anderen außer zu planen von Ballast zu sprechen wurde ihm auch geraten er selbst zu sein. Klar soll er sie z. B. einfach anrufen wenn er das möchte und schön fand.
Aber zu früh schon so zu erscheinen dass man unbedingt nach einem Treffen was festes will kann eben viel kaputt machen
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2019, 07:17 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Kronika, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 15.10.2019, 08:17   #52
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.115
Zitat:
Zitat von Kronika Beitrag anzeigen
Er muss machen was er will und hat hier nach Meinungen gefragt. Ich würde beim zweiten Date eben nicht dazu raten schon von Beziehungen zu sprechen und von Altlasten. Wenn sowas zur Sprache kommt auf natürliche Weise dann meinetwegen aber sich das extra vorher vornehmen finde ich sehr verkopft.

Ich persönlich finde nicht dass man sich automatisch selbst verbiegt nur weil man versucht ein Kennenlernen mal laufen zu lassen und nicht alles vorher zu zerdenken. Und bei allem anderen außer zu planen von Ballast zu sprechen wurde ihm auch geraten er selbst zu sein. Klar soll er sie z. B. einfach anrufen wenn er das möchte und schön fand.
Aber zu früh schon so zu erscheinen dass man unbedingt nach einem Treffen was festes will kann eben viel kaputt machen
Genau so!
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2019, 17:01   #53
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.028
Zitat:
Zitat von Kronika Beitrag anzeigen
Er muss machen was er will und hat hier nach Meinungen gefragt. Ich würde beim zweiten Date eben nicht dazu raten schon von Beziehungen zu sprechen und von Altlasten. Wenn sowas zur Sprache kommt auf natürliche Weise dann meinetwegen aber sich das extra vorher vornehmen finde ich sehr verkopft...
Nicht anders verkopft ist es eben, sich vor einem Date bewusst
vorzunehmen, bestimmte Dinge bloß nicht thematisieren zu wol-
len, um so u.a. ein Date ja gefällig zu gestalten. Das Eine, als
auch das andere, ist reines Verbiegen. Manche betrachten das
Kennenlernen offenbar als reine Show-Einlage, bei der man sich
zwar viel Applaus erwünscht, aber bloß keinen tiefen Blick in das
wirkliche Sein wagen.

Geändert von Lilly 22 (15.10.2019 um 18:02 Uhr)
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2019, 17:27   #54
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.169
Man versucht ja bei einem Kennenlernen gerade anfangs schon in einem guten Licht zu erscheinen und dem anderen nicht direkt alle negativen Eigenschaften zu präsentieren. Ich verstehe auch nicht warum das etwas schlechtes sein sollte
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2019, 18:20   #55
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.028
Zitat:
Zitat von Kronika Beitrag anzeigen
Man versucht ja bei einem Kennenlernen gerade anfangs schon in einem guten Licht zu erscheinen und dem anderen nicht direkt alle negativen Eigenschaften zu präsentieren. Ich verstehe auch nicht warum das etwas schlechtes sein sollte
Mal anders gefragt:
Wozu versucht man das denn deiner Meinung nach? Und was sollte
bitte im umgekehrten Fall (meine Ansicht vom Ganzen) schlecht da-
ran sein? Würde mich einfach mal interessieren.

Im übrigen denke ich, dass man weder alle guten, noch alle negati-
ven Eigenschaften von sich sofort präsentieren kann. Schließlich ist
das auch stimmungs- und situationsabhängig. Und trotzdem gehö-
ren beide Seiten zu mir, meiner Persönlichkeit, eben dem, was mich
wirklich ausmacht.
Will ich, dass man nur das scheinbar "Gute", das "Vorgespielte" o-
der gar nur das "Schöne" an mir lieben lernt? Bzw. weshalb sollte
mein mir zugewandtes Gegenüber nicht auch meine guten Seiten
erkennen, selbst, wenn ich mich gerade z.B. schlecht gebe bzw.
mich in einer schlechten Phase befinde? Es sind doch gerade mei-
ne Ecken und Kanten, die mich nicht nur ausmachen, sondern die
eben auch den besonderen Reiz darstellen.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2019, 20:29   #56
Hesse90
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2018
Beiträge: 198
Ich teile da die Meinung aller Seiten denke ich. Natürlich will ich nicht mit der Tür ins Haus fallen. Ich denke man sollte jedoch nicht versuchen immer nur gutes zu zeigen und zu besprechen, immerhin sind dies z.T. wichtige Themen. Dass jeder etwas negatives hat, weiss denke ich jeder.
Nur fällt es unterbewusst schwerer die schönen Dinge zu mögen und sich darauf zu konzentrieren, wenn man relativ viel schlechtes gehört hat. Andersrum kann man, wenn man sich sehr gerne mag wohl die ein oder andere negative Seite verkraften.
Diese sollten aber irgendwann rauskommen, um im Zweifel die Zeit nicht zu verschwenden. Insgesamt heikel das zu timen.

Etwas anderes: Wir treffen uns ja Samstag wieder. Haben uns darüber unterhalten auch wohin wir wollen etc.
Sie hat irgendwann gesagt, dass sie drüber nachgedacht hat danach bei mir oder ihr zu kochen oder so. Nur, dass ihr ihre japanische Seite sagt, dass sie mich nicht einladen sollte nach Hause bzw. nicht zu mir kommen sollte bis es etwas ernstes ist.
Das ist für mich erstmal ok, nimmt nur einiges an Aktivitäten, über die wir schon gesprochen haben und macht mich ein bisschen unsicher wann dieser Punkt denn kommen würde, ab dem es ok wäre.
Hesse90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2019, 21:00   #57
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.028
Hallo Hesse90,

Zitat:
Zitat von Hesse90 Beitrag anzeigen
...Nur fällt es unterbewusst schwerer die schönen Dinge zu mögen und sich darauf zu konzentrieren, wenn man relativ viel schlechtes gehört hat. Andersrum kann man, wenn man sich sehr gerne mag wohl die ein oder andere negative Seite verkraften...
wie kommst du darauf bzw. was sind u.a. "schlechte Dinge" aus deiner
Sicht? Wenn`s nicht passt, dann passt es nicht. Das hat m.E.n. aber
weniger damit zu tun, wieviel "schlechtes" jemand an sich oder dieser
gar erfahren hat.

Außerdem bin ich der Meinung, dass jemand, der mit sich selbst im Rei-
nen ist, viel toleranter im Bezug auf andere ist. Das heißt nicht, dass er
z.B. einen Massenmörder für o.k. befindet oder alles duldet, mit macht
usw. Man hat einfach ausgedrückt, eine sanftere Sicht auf die Dinge und
auf andere und kann sie in Liebe einfach nehmen, wie sie eben sind.

Ansonsten klingt es für mich hier gerade eher danach, als müsse man
dem anderen stets zu Gefallen sein, will man, dass er bei einem bleibt.

Zitat:
Zitat von Hesse90 Beitrag anzeigen
Etwas anderes: Wir treffen uns ja Samstag wieder. Haben uns darüber unterhalten auch wohin wir wollen etc.
Sie hat irgendwann gesagt, dass sie drüber nachgedacht hat danach bei mir oder ihr zu kochen oder so. Nur, dass ihr ihre japanische Seite sagt, dass sie mich nicht einladen sollte nach Hause bzw. nicht zu mir kommen sollte bis es etwas ernstes ist.
Das ist für mich erstmal ok, nimmt nur einiges an Aktivitäten, über die wir schon gesprochen haben und macht mich ein bisschen unsicher wann dieser Punkt denn kommen würde, ab dem es ok wäre.
Du machst mir langsam Angst. Ich meine, sie hat dir das so dargelegt,
was ich für o.k. erachte. Für mich würde das einfach bedeuten, dass
sie mir das schon entsprechend zeigen wird, wenn es soweit ist oder
eben nicht. Du hingegen scheinst das nun als Problem zu erachten
und nur im Sinn zu haben, ihr irgendwie entsprechend zu Gefallen sein
zu wollen, damit das ja und alles andere bloß nicht, eintritt. Ich würde
sagen, wenn`s nicht eintritt: dann passt es eben nicht. Nur wozu etwas
forcieren wollen?

Du bist doch überhaupt nicht mehr du selbst, wenn du dir ständig ü-
ber jeden Kleinkram derart die Birne zerbrichst. Oder bist du grund-
sätzlich eh nur jemand, der zum Gefallen anderer funktioniert und
sein eigenes Ich überhaupt nicht kennt bzw. dieses selbst nicht mag?
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2019, 23:37   #58
Hesse90
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2018
Beiträge: 198
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Hallo Hesse90,


wie kommst du darauf bzw. was sind u.a. "schlechte Dinge" aus deiner
Sicht? Wenn`s nicht passt, dann passt es nicht. Das hat m.E.n. aber
weniger damit zu tun, wieviel "schlechtes" jemand an sich oder dieser
gar erfahren hat.

Außerdem bin ich der Meinung, dass jemand, der mit sich selbst im Rei-
nen ist, viel toleranter im Bezug auf andere ist. Das heißt nicht, dass er
z.B. einen Massenmörder für o.k. befindet oder alles duldet, mit macht
usw. Man hat einfach ausgedrückt, eine sanftere Sicht auf die Dinge und
auf andere und kann sie in Liebe einfach nehmen, wie sie eben sind.

Ansonsten klingt es für mich hier gerade eher danach, als müsse man
dem anderen stets zu Gefallen sein, will man, dass er bei einem bleibt.



Du machst mir langsam Angst. Ich meine, sie hat dir das so dargelegt,
was ich für o.k. erachte. Für mich würde das einfach bedeuten, dass
sie mir das schon entsprechend zeigen wird, wenn es soweit ist oder
eben nicht. Du hingegen scheinst das nun als Problem zu erachten
und nur im Sinn zu haben, ihr irgendwie entsprechend zu Gefallen sein
zu wollen, damit das ja und alles andere bloß nicht, eintritt. Ich würde
sagen, wenn`s nicht eintritt: dann passt es eben nicht. Nur wozu etwas
forcieren wollen?

Du bist doch überhaupt nicht mehr du selbst, wenn du dir ständig ü-
ber jeden Kleinkram derart die Birne zerbrichst. Oder bist du grund-
sätzlich eh nur jemand, der zum Gefallen anderer funktioniert und
sein eigenes Ich überhaupt nicht kennt bzw. dieses selbst nicht mag?
Na also, wenn jemand am Anfang erstmal nur erzählt was er alles für Macken hat, welche Altlasten und was ihn beschäftigt macht es das deutlich schwieriger weiterzumachen als andersrum. Ich sage nur, dass man eine vernünftige Balance finden muss und alles dosiert.
Und was ist am Gefallen wollen so schlimm? Es wäre schlimm, wenn man dem anderen nicht gefallen will. Es spricht nichts dagegen sein bestes ich sein zu wollen. Wenn ich den Drang nicht habe weiß ich, dass ich mir in Zukunft auch in schwierigen Phasen keine Mühe machen werde oder eben nicht über angesprochene Macken hinwegsehen kann.

Ich will nix forcieren. Ich sehe es auch nicht als Problem. Ich war nur etwas verwundert, weil sie eben 2 Tage davon erzählt hat, dass sie eben eher daran glaubt, dass man ein eine Beziehung rutscht ohne es zu merken und das nicht offiziell festlegt. So wie es eben normal ist. Deswegen kam das so rüber als bräuchte sie jetzt doch erst ein Label für irgendwas.
Hesse90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 00:34   #59
Robertalk
Special Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.213
Zitat:
Zitat von Hesse90 Beitrag anzeigen
Sie hat irgendwann gesagt, dass sie drüber nachgedacht hat danach bei mir oder ihr zu kochen oder so. Nur, dass ihr ihre japanische Seite sagt, dass sie mich nicht einladen sollte nach Hause bzw. nicht zu mir kommen sollte bis es etwas ernstes ist.
Kannst du das mal näher erläutern?

Sicherlich denkt man bei einem "Homedate" zwischen "Dating-Bekannten" daran, dass es dort/dabei ggf. zum Austausch von Zärtlichkeiten kommen kann.

Wäre das ein Problem für dich?
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 01:44   #60
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.638
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Ich hatte den Hessen jetzt so verstanden, als dass er lediglich gern
wüsste, wie sie sich ein Beziehungsleben überhaupt vorstellt und da
meine ich jedenfalls, hätte das weniger mit den Zusammenspielen zu
tun, die man bisher hatte und die ja auf irgendeine Weise nicht funk-
tioniert haben können. Also denke ich, weshalb sollte man nicht darü-
ber offen miteinander reden können? Um so früher, um so besser im
Grunde sogar, wie ich meine.
Umso besser was genau? Weiter unten sprichst Du davon, dass das Ziel eine "unbekannte Größe" ist. Also ist das Gerede darüber, wie man sich eine Beziehung vorstellt, vollkommen überflüssig, es sei denn, man will nur unbedeutenden Small Talk machen, der aber bdeutend klingen soll. Wie Kronika bereits schrieb: Eine Partnerschaft ist stets individuell und bekommt ihre Natur ggf. mit der Zeit durch die jeweiligen, individuellen zusammen gereiften Charaktere. Also was soll sie beschreiben, wenn sie das Gegenüber noch gar nicht kennt? Mehr als Klischees werden dabei nicht rauskommen. Falls überhaupt würde etwa die Frage Sinn machen, woran ihre Exbeziehungen gescheitert sind. Das würde aufzeigen, was dem Gegenüber ggf. gefehlt hat und was ihr in jener Konstellation wichtig war. Und selbst das kann schon kritisch sein, weil es die Stimmung trüben kann, aber zumindest erfährt man dann etwas tatsächlich Passiertes vom Gegenüber.

Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Es ist ja so, dass viele vermutlich irgendeine Vorstellung von soge-
nannten klassischen, herkömmlichen Beziehungen pflegen. Dazu müs-
sen sie noch nicht einmal selbst konkrete Vorstellungen darüber ha-
ben, wie das im Einzelnen so "erwünscht" ist usw. Das beste Beispiel
hierfür wären u.a. Treuevorstellungen, Freiheits-/Kontrollbedürfnisse,
man muss Familie planen und gemeinsam ein Haus bauen wollen, wo-
bei die Frau ihre Karriere zurück stellt, während der Mann diese sucht
usw. usf. Dann gibt es aber u.a. Leute, die genau von solchen her-
kömmlichen Diktaten Abstand suchen und ihr eigenes Ding entwickeln
wollen usw. usf.
Da ist m.E. selbst die Frage nach der Lieblingsfarbe sinnvoller. All diese Sachen sagen absolut nichts aus, wie man zusammen harmonieren wird. Irgendwelche "Vorstellungen" diesbezüglich, dazu noch nach gerade mal 1 Date, würden mich eher abschrecken, weil ich denken würde, dass die Person bereits ohne Mann Lebensplanung betreibt und sogesehen das Brautkleid bereits im Schrank hängen hat und nun nach dem farblich dazu passenden Mann sucht. Abgesehen davon, dass das (reale, momentane) Gegenüber dadurch zum Statisten definiert wird, gleicht dies einem Gang über ein Minenfeld, bei dem sehr schnell K.O.-Kriterien ausgesprochen werden könnten, die wahrscheinlich in der Realität ohnehin einen anderen Verlauf genommen hätten. Denn:

Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Wer einen bisher noch fremden Menschen in seinem Leben willkom-
men heißen möchte, wird früher oder später nicht nur auf dessen
gute Seiten bzw. auf dessen Schokoladen- Präsentation abstellen
können, will er mit diesem ernsthaft in eine gesunde Beziehung tre-
ten. Also wozu sollte man eine "Maskerade" aufsetzen und sich dem
"neuen" Menschen künstlich als etwas anderes präsentieren, als das,
was man wirklich ist?
M.E. machst Du hier den Denkfehler, die positiven Seiten mit einer Maskerade zu verwechseln. Die ersten Eindrücke sind deswegen so relevant, weil man von dem bis dato unbekannten Gegenüber nichts kennt. Und bekanntlich wertet man Negatives vor allem anfangs höher als Positives, welches als Voraussetzung für Interesse und somit dem weiteren Kennenlernen gesehen wird. Wenn also jemand direkt zu Anfang mit irgendwelchen nervigen Aussagen, Allüren oder generell "Seiten" daherkommt, hat man erstmal wenig bis nichts, was man dagegenhalten kann. Und da man in aller Regel auch nicht emotional involviert ist, führt das schnell dazu, dass man weitergeht. Ganz zu schweigen davon, dass es einfach normal ist, dass sich jeder anfangs möglichst von seinen guten Seiten zeigt. Das wird einfach angenommen, sodass man sich schnell fragt: "Wenn der/die sich jetzt schon so gibt, wie wird es dann erst später, wenn der Alltag einkehrt?". Ein Beispiel: Wenn ich abends am TV ein Schorle trinke und dann mal rülpsen muss, dann kommt von meiner Partnerin ein lachendes "Typisch Mann!". Weil sie mich kennt, einschätzen kann und mich liebt. Hätte ich das beim ersten Date gebracht, dann hätte sie wahrscheinlich gedacht, dass ich ein Proll bin, den sie nirgendwem vorstellen kann, ohne sich zu blamieren. Wer das austestet, nur um auf Biegen und Brechen "authentisch" zu sein, braucht sich nicht zu wundern, wenn die Dates reihenweise scheitern

Generell braucht es anfangs eine Leichtigkeit, die Spaß macht und reizt. Und am besten keine Störfaktoren, ganz gleich, ob die zu einem vollständigen Charakter auch dazugehören mögen. Für die ist später immer noch Zeit, wenn das Gegenüber besser gewichten kann.

Zitat:
Zitat von Hesse90 Beitrag anzeigen
Ich will nix forcieren. Ich sehe es auch nicht als Problem. Ich war nur etwas verwundert, weil sie eben 2 Tage davon erzählt hat, dass sie eben eher daran glaubt, dass man ein eine Beziehung rutscht ohne es zu merken und das nicht offiziell festlegt. So wie es eben normal ist. Deswegen kam das so rüber als bräuchte sie jetzt doch erst ein Label für irgendwas.
Ganz im Gegenteil: Wer etwas "festlegt", gerade DER sucht ein Label. Sie hat absolut recht: In eine Beziehung rutscht (ich würde eher "entwickelt" sagen) man hinein. Das Kennenlernen hört praktisch nie auf. Was Du festlegst, ist hingegen vollkommen irrelevant. Das hat eine Verbindung noch nie auf eine höhere Stufe gebracht oder das Gegenüber davon abgehalten, das zu machen, was für ihn/sie richtig ist. Mehr als 50% Scheidungsrate und unzählige Fälle von Seitensprüngen sind dafür gute Beispiele.

Zitat:
Zitat von Hesse90 Beitrag anzeigen
Sie hat irgendwann gesagt, dass sie drüber nachgedacht hat danach bei mir oder ihr zu kochen oder so. Nur, dass ihr ihre japanische Seite sagt, dass sie mich nicht einladen sollte nach Hause bzw. nicht zu mir kommen sollte bis es etwas ernstes ist.
Das hingegen hebelt ihre vorherige Behauptung aus. Denn wie sollte man sich ausschließlich in der Öffentlichkeit näherkommen, sodass man von etwas "Ernstem" sprechen kann? Was wäre etwas "Ernstes" für sie? In meinen Augen wäre das z.B. unter anderem auch die durch entsprechende Erfahrungen geklärte Frage, ob man sexuell harmoniert. Und so wie sie über ihre "japanische Seite" spricht, zählt dazu nicht Sex in der Umkleidekabine eines Kaufhauses. Sie will also zwar nichts "festlegen", braucht aber doch eine "Festlegung", die als Tauschware für die private Umgebung dienen soll. Also privat werden, bevor man privat wird.

Geändert von Damien Thorn (16.10.2019 um 01:56 Uhr)
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 01:44 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Damien Thorn, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:26 Uhr.