Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.04.2020, 19:51   #91
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.584
Zitat:
Zitat von Jawoll77 Beitrag anzeigen
Er sucht halt eine Frau und keine Brieffreundschaft.
Ganz genau!
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 19:51 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo monochrom,
Alt 18.04.2020, 20:06   #92
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.102
Ich würde keine klärenden Gespräche starten an deiner Stelle. Kann schnell nach hinten losgehen, Richtung "sie will mehr". Dafür ist aus meiner Sicht ein komplett falscher Zeitpunkt.

Ich würd ihn auf ein Treffen einladen - falls er ja sagt, alles gut; falls er abblockt, hast du's versucht und kannst dir nicht vorwerfen, zu passiv gewesen zu sein. Wie vorhin schon beschrieben.

In jedem Fall alles Gute
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 20:09   #93
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.584
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Ich würde keine klärenden Gespräche starten an deiner Stelle. Kann schnell nach hinten losgehen, Richtung "sie will mehr". Dafür ist aus meiner Sicht ein komplett falscher Zeitpunkt.

Ich würd ihn auf ein Treffen einladen - falls er ja sagt, alles gut; falls er abblockt, hast du's versucht und kannst dir nicht vorwerfen, zu passiv gewesen zu sein. Wie vorhin schon beschrieben.

In jedem Fall alles Gute
Yupp, Taten sagen mehr als 1000 Worte. Lieber kein Problemorientiertes Gespräch führen, dafür lieber gemeinsam eine schöne Zeit erleben und Spaß haben. Und dann schauen wie es ich weiterentwickelt (oder halt nicht).
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 20:11   #94
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.729
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
...und das Du das Gegenteil von Passivität gleich mit solch einem Verhalten gleichsetzt finde ich interessant.
Ich auch Das lässt schon tief blicken wenn man nicht-passive Frauen direkt nur als penetrant beschreibt.

@Anna: ich finde den Ansatz gut das nächste Date mal zu deinem Anliegen zu machen und einfach mal zu schauen, wie sich das dann auswirkt. So gewinnst du in jedem Fall eher Klarheit als mit dem aktuellen Hin- und Her überlegen. Am Ende weiß ja hier auch niemand was nun genau in ihm vorgeht.
Ich kann verstehen dass dir auffällt wenn er sich zurückhaltender verhält, aber dass sein Interesse gesunken ist ist nur eine von vielen möglichen Erklärungen dafür. Genauso wie auch Verunsicherung seinerseits nur eine mögliche Erklärung ist. Aber wenn du versuchst zumindest von deiner Seite aus erstmal positiv zu bleiben gibst du dir zumindest die Chance herauszufinden was Sache ist. Aus meiner Sicht ist nicht wirklich klar ob das ganze noch Potenzial hat oder nicht, daher würde ich es auch nicht einfach so abhaken, sondern versuchen in die eine oder andere Richtung mehr Klarheit zu erlangen. Ich wünsche euch auf jeden Fall ein schönes Date.
Und wenn es wirklich schön läuft und du ein gutes Gefühl hast ergibt sich vielleicht die Gelegenheit mal fallen zu lassen dass du eure Treffen schön findest und ihn gerne weiter kennen lernen willst. So könntest du ihm auch einen Einblick in das geben was in dir vorgeht ohne auf Problem-Gespräche bzgl. ambivalenten Verhalten einzugehen.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 20:43   #95
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.861
Hallo Anna1905,

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
An sich finde ich es nicht schlimm, wenn man mal einen Tag nicht schreibt. Nur ich wundere mich eben, wenn viel Input von ihm kommt und er diesen dann plötzlich einstellt. Hätte er von Anfang an signalisiert, dass er kein Fan vom vielen Schreiben ist, würde ich mir da absolut keine Gedanken machen. Dadurch, dass ich aber weiß, dass er gerne schreibt und auch anders kann, fang ich an zu grübeln, wenn er dieses Verhalten auf einmal einstellt....
ich glaube dir, dass du keine Klette usw. bist. Darum geht es auch nicht.
Ich kann mir allerdings vorstellen und das wollte ich vermitteln, dass er
eventuell ohnehin nicht so gern schreibt und dann kommen halt noch die
Missverständnisse bzw. gegenseitigen Unsicherheiten aus eurer zum Teil
merkwürdigen Kommunikationsführung dazu. Kein echter Grund, ihm des-
halb also gleich Desinteresse unterstellen zu wollen.

Du solltest dich m.E.n. zusätzlich auch nicht durch deinen Thread hier
weiter verunsichern oder zu weiteren Vorurteilen ihm gegenüber ver-
leiten lassen. Deine eigenen Ängste wirst du nur los, indem du sie an-
erkennst und angehst. Du bist ihm oder gar der Liebe nicht hilflos aus-
geliefert. Du brichst dir keinen Zacken aus der Krone oder verlierst an
Wert, nur, weil du zu dir und dem, was du willst, stehst.

Selbst, wenn das jemand mal nicht zu würdigen wissen sollte, hat das
doch rein gar nichts mit dir und deiner Liebenswürdigkeit zu tun, son-
dern maximal damit, dass dein Gegenüber einfach nicht zu dir passt.

Ich hatte auch "Kennenlernphasen", in denen ich z.B. anfangs viel mehr
schwärmte und beim näheren Hinsehen, Kennenlernen dann einfach fest-
stellen musste, dass es für "mehr" nicht wirklich passt. Habe darüber den-
noch u.a. einige meiner inzwischen langjährigen, besten Kumpels kennen-
gelernt. Oder selbst die Manifestierung danach, was man so doch lieber
nicht will usw. usf., das sind alles im Grunde positive Dinge, die man den-
noch mitnehmen kann, für seinen weiteren Lebensweg.

Im Übrigen finde ich nicht, dass es unter Problemwälzerei fällt, will ich mit
dem mir noch fremden Gegenüber plötzlich eintretende, dazu von beiden
Seiten wahrgenommene, "Ambivalenzen" offen besprechen. Diese haben
schließlich ihre Gründe und sie verschwinden nicht einfach, indem man
Schönwetter redet oder sie einfach unter dem Tisch kehrt. Sie tragen, wie
du bestens veranschaulichst, eher das Potenzial, dass sich Frustration usw.
einstellt und man dem anderen mit "negativen Energien" begegnet. Damit
meine ich nicht, dass du (vom Gegenüber unabhängige) Unsicherheiten
auf diesen abwälzt. Aber, wenn sie eure Interaktion betreffen, sollte man
schon so reif sein, das ohne großes Drama mal besprechen zu können.
Schließlich zeigt das auch, inwiefern man hier zueinander passt oder eben
nicht. Also, wenn es darum geht, offen miteinander umzugehen und Kon-
flikte anzugehen, gesund zu lösen.

Keiner von euch beiden hat etwas Gutes davon, wenn hier stattdessen
drüber hinweg schaut, sich aber dennoch blockiert verhält usw.

Manch einer scheint so eine Kennenlernenphase mit der Erstürmung ei-
ner feindlichen Festung zu verwechseln, wo es eher darum geht, dem
Feind im Visier zu behalten und mit List und Tücke nieder zu schlagen,
um als glorreicher Sieger daraus hervor zu gehen. Dann sollte man das
lieber wirklich lassen.

Wie gesagt, ansonsten sind solche Gelegenheiten auch immer eine pri-
ma Chance bei sich selbst zu schauen, wie weit man in seiner eigenen
Entwicklung vorangeschritten ist, was man verbessern kann oder sogar
schon viel besser gemacht hat.

Du wirst auf jeden Fall zufriedenstellendere Beziehungen führen, wenn
du lernst, zu dir selbst und deinen Bedürfnissen zu stehen und du dei-
nen Wert eben gerade nicht vom Wirken deines Gegenübers abhängig
machst. Alles Gute.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2020, 15:53   #96
Anna1905
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2014
Beiträge: 96
Hallo,

ich wollte euch kurz ein Update geben. Ich wollte ja wie gesagt selbst die Initiative ergreifen und ihn nach einem Treffen fragen, wenn ich wieder da bin. Auf jeden Fall kam er mir zuvor und schrieb mir, dass er unzufrieden mit der Situation sei und er mal extra nicht nach einem Treffen gefragt habe, um zu schauen, ob etwas von mir komme. Dann habe ich ihm erklärt, warum ich so unsicher bin und wir haben uns verabredet. Wir sind uns auch wieder näher gekommen. Ich weiß nicht, worauf das Ganze hinauslaufen wird, aber ich denke mal, wir lernen uns einfach besser kennen und schauen, was kommt. Auf jeden Fall hattet ihr recht damit, dass er wollte, dass auch ich mal die Initiative ergreife.

Liebe Grüße
Anna1905 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2020, 15:55   #97
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.102
Cool Auf jeden Fall war er da schon aufrichtig, nachdem er's erstmal ohne Worte versucht hatte.. Das halte ich für ein gutes Zeichen.
Hoffe, es entwickelt sicher weiter gut zwischen euch!
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 19:20   #98
Anna1905
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2014
Beiträge: 96
Hallo,


es gibt leider ein weniger erfreuliches Update von mir: Es hat nicht gepasst und wir haben keinen Kontakt mehr. Ich mache mir aus irgendeinem Grund noch sehr viele Gedanken. Auf der einen Seite habe ich das Gefühl, dass ich es verbockt habe. Auf der anderen Seite hat es vielleicht auch wirklich nicht zwischens uns gepasst, wenn er eine solche Unsicherheit in mir ausgelöst hat.

Nachdem er angesprochen hatte, dass es ihn stört, dass ich so selten nach Treffen frage, ging es erst einmal bergauf. Wir trafen uns, hatten wieder Körperkontakt und schliefen miteinander. Die Woche darauf kam er mir wieder zuvor und fragte mich nach einem Treffen. Diesmal schlief er auch bei mir. Morgens hatte ich dann wieder dieses unfassbar schlechte Gefühl. Er verhielt sich distanziert und wirkte beinahe genervt. Ich glaube schon, dass ich in der Hinsicht sensibel bin und kleinste Schwingungen wahrnehme. Aber ich kenne es einfach so, dass man morgens noch kuschelt und gar nicht genug voneinander bekommen kann, wenn man frisch "verknallt" ist. So ging es ihm aber scheinbar nicht. Vielleicht ist er auch einfach ein anderer Typ Mann und ich hätte das alles nicht persönlich nehmen sollen oder der Funken ist seinerseits wirklich nicht übergesprungen. Ich kann das nicht einschätzen.

Danach zog ich mich wieder aus Unsicherheit zurück. Anfangs meldete er sich noch, dann hatten wir das erste Mal mehrere Tage Funkstille. Ich überlegte noch, wie ich weiter vorgehen wollte, da kam eine Nachricht von ihm. Ich sprach ihn darauf an, dass wir die letzten Tage keinen Kontakt hatten und es stellte sich heraus, dass er wütend war, dass ich mich nicht von mir aus gemeldet hatte. Ich verstand ihn, kam ihm entgegen und schlug einen Spaziergang vor, um persönlich darüber zu reden. Ihm kam es so vor, als würde ich nur Spaß wollen und kein Interesse haben, ihn näher kennenzulernen. Er wollte, dass ich mich mehr von mir aus melde. Ich erklärte ihm nochmal, dass mich sein Verhalten morgens wieder verunsicher hatte, aber dass ich Interesse hätte, ihn weiter kennzulernen. Es war erst einmal alles geklärt. Ich bat ihm nach dem Gespräch noch zu mir hoch, aber er lehnte ab. Am nächsten Tag fragte er aber zumindest nach einem weiteren Treffen.

Ich gab mir die darauffolgenden Tage sehr viel Mühe, seinem Wunsch nachzukommen. Ich schrieb ihm von mir aus und stellte Fragen. Er reagierte jedoch wortkarg und desinteressiert. Ich verstand die Welt nicht mehr. Warum ließ er mich so auflaufen? Oder interpretierte ich schon wieder zu viel in sein Verhalten hinein? Mir war das dann irgendwann zu viel, weil ich 24/7 über ihn nachdachte und daher beendete ich den Kontakt zu ihm. Er reagierte mit Verständnis. Er hätte es gerne noch weiter probiert, aber ginge auch davon aus, dass es irgendwann dazu gekommen wäre.

Jetzt denke ich immer noch viel darüber nach. Ich werde daraus lernen. Vor allem werde ich das nächste Mal versuchen, klarer zu kommunizieren und meine Wünsche zu äußern.
Ich weiß nicht, ob ich das zwischen uns sabotiert habe. Ich denke jedoch, dass es vielleicht wirklich nicht gepasst hat, wenn er so eine Unsicherheit in mir ausgelöst hat. Er wirkte manchmal genervt, nicht wirklich verliebt (wenn man davon überhaupt schon sprechen kann in der Anfangsphase), war auf jeden Fall noch auf der Datingplattform aktiv und hat wahrscheinlich auch andere Frauen getroffen (letzteres ist jedoch nur Spekulation). Er hat nie klar ausgedrückt, was er wollte, sondern immer alles durch die Blume gesagt. Das macht man doch nicht, wenn man echtes Interesse an einer Frau hat, oder?
Trotzdem ärgert es mich, wie es abgelaufen ist, weil ich ihn wirklich gern mochte und ich mich selten so stark körperlich zu einem Mann hingezogen fühlte.

Wie seht ihr die Situation? Ich möchte das auf jeden Fall verstehen und daraus lernen.


Liebe Grüße und vielen Dank

Geändert von Anna1905 (25.05.2020 um 19:24 Uhr)
Anna1905 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 21:39   #99
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.861
Hallo Anna1905,

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Er hat nie klar ausgedrückt, was er wollte, sondern immer alles durch die Blume gesagt. Das macht man doch nicht, wenn man echtes Interesse an einer Frau hat, oder?...
was hätte er denn deinen Erwartungen entsprechend denn konkret
anders aussprechen sollen, damit du zur Überzeugung kommst, er
habe echtes Interesse an dir als Mann?

Immerhin hat er dich doch mehrfach um Treffen gefragt, euren "Kon-
flikt" mit dir besprechen wollen, dir seine Wünsche geäußert und auch
Körperlichkeiten mit dir austauschen wollen? Zeigt das kein Interesse?

Wie hast du ihm denn dein Interesse als Frau konkret vermittelt?

Im übrigen, da du fragst:

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Auf der anderen Seite hat es vielleicht auch wirklich nicht zwischens uns gepasst, wenn er eine solche Unsicherheit in mir ausgelöst hat...
im Grunde kann er bei dir auf wunde Punkte treffen, die in dir ohnehin
schon vorhanden waren und die somit rein gar nichts mit ihm zu tun
haben. Hier musst du halt aufpassen, wenn du für deine (eigenen) Un-
sicherheiten verantwortlich siehst (bzw. machst). Bei Übernahme von
Eigenverantwortung würde das bedeuten, sich selbst zu hinterfragen,
weshalb man so u.a. nicht aus sich selbst heraus kommt, obwohl man
den anderen vielleicht mag bzw. gerade deshalb. Sehe ich mich nicht
auf Augenhöhe (weil ich ihn z.B. auf einen Sockel stelle-überidealisiere
und mich selbst da drunter sehe), vor was habe ich plötzlich konkret
Angst, warum stehe ich nicht zudem, was ich mir wünsche, fühle usw.

Man wird auf seiner Gefühlsebene angesprochen und gefordert. Hast
du hier noch alte Baustellen, wirst du nun darüber stolpern. Das hat
weniger mit deinem Gegenüber zu tun, als mit der Tatsache, dass sich
erst in solchen Anbändelungen die ganze Bandbreite möglicher Defizite,
aber auch Stärken zeigt.

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Morgens hatte ich dann wieder dieses unfassbar schlechte Gefühl. Er verhielt sich distanziert und wirkte beinahe genervt. Ich glaube schon, dass ich in der Hinsicht sensibel bin und kleinste Schwingungen wahrnehme. Aber...
Es mag hochsensible, empathische Menschen geben, auf der anderen
Seite aber jene Ängstler, die gerade nicht empathisch unterwegs, son-
dern stattdessen ständig nur in Habacht-Stellung verweilen, weil sie
glauben, sich vor allen möglichen Gefahren schützen zu müssen.

Ich vermute stark, du gehörst eher zu Letzteren. Da geht es um den
gefühlten Verlust von Kontrolle, sobald das Gegenüber nicht genau so
funktioniert, wie man es aber will, um seine Ängste darüber im Schach
zu halten.

Mal ein Beispiel: Hat jemand als Kind z.B. ständig Ablehnung durch sei-
ne Eltern erfahren, die dazu womöglich noch willkürlich und impulsiv
handelten, wird ein solches Kind aus Überlebensinstinkt vor allem ler-
nen, bereits kleinste Anzeichen wahrnehmen zu wollen, um die Wie-
derholung schlechter Erfahrungen zu vermeiden. Es wird auf jedes Wort,
die Mimik, die Gestik usw. geachtet, weil ja ständig der Eintritt einer Ge-
fahr droht, sollten die Eltern mal wieder ihre Stimmungsschwankungen
haben usw. usf. Hier ist das Kontrollierenwollen mit dem Erleben von
wirklich Bösem verknüpft gewesen. Wer sich davon als Erwachsener
nicht löst, bleibt weiterhin auf der Lauer und unterstellt jedermann, ge-
rade aber Menschen, denen er sich eigentlich nah fühlen möchte, böses.

Du hast für diesen Morgen deinen eigenen Sicherheitsmaßstab ange-
setzt, wonach jemand, der nicht nach deinem Schema funktioniert,
dir böse gesinnt sein muss. Du hast ihn zudem nicht einmal gefragt
usw. usf., sondern unterstellt, dass dem schon so sein wird.

Könnte es nicht auch sein, dass er eben einfach nur ein Morgenmuffel
oder von eurer Nacht erledigt usw. gewesen ist? Vielleicht war er so-
gar traurig, dass das jetzt alles schon vorbei ist oder hat sich selbst
gefragt, was du nun bloß schon wieder haben könntest, ob er sich dei-
nem Gesichtsausdruck nach lieber schnell vom Acker machen sollte,
weil wirkliches Interesse hast du ja eh nicht an ihm usw. usf.

Du weißt es nicht. Du unterstellst ihm allerdings direkt etwas schlech-
tes. Das Problem dabei ist nicht er, sondern du bist es selbst.

Schau mal hier, ebenso:

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Er wollte, dass ich mich mehr von mir aus melde. Ich erklärte ihm nochmal, dass mich sein Verhalten morgens wieder verunsicher hatte...
Hier delegierst du deine Eigenverantwortung direkt auf ihn und willst
ihn dafür verantwortlich machen, dich so und so verhalten zu haben.

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Ich gab mir die darauffolgenden Tage sehr viel Mühe, seinem Wunsch nachzukommen...
Er hat dich ganz sicher nicht dazu verpflichten wollen, seinem Wunsch
nachkommen zu müssen. Er wollte vielmehr, dass es aus dir selbst
heraus kommt, wenn es denn so ist (also auch deinem Wunsch ent-
spricht).

Was machte dir denn hierbei so "viel Mühe"? Ihm entsprechen zu wol-
len? Es war also nicht selbst dein Wunsch?

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Oder interpretierte ich schon wieder zu viel in sein Verhalten hinein?...
In deinem Fall bin ich mir ziemlich sicher, dass dem so ist.

Ergebnis: deine Unsicherheiten rühren eher aus deinem argen Kontroll-
bedürfnis heraus und nicht, weil dein Gegenüber diese "auslöst".

Er hat dir doch mehrfach erklärt, aufgrund deines Verhaltens nicht wirk-
liches Interesse bei dir an ihm ausmachen zu können. Im Grunde liegt
er damit doch völlig richtig. Echtes Interesse würde ja bedeuten, dass
du dich mit dem Menschen, den du konkret vor dir hast, beschäftigst
und auseinander setzt usw. usf. Du hingegen projizierst deine ganzen
Unsicherheiten, Ängste usw. auf ihn und getraust dich gar nicht, richtig
hinzuschauen.

Beendet hast du die Sache dann kurzerhand auch noch, indem du er-
neut die Verantwortung auf ihn abgewälzt hast, nachdem du ihm zu-
vor gedanklich verurteilt hast.

Es ist allerdings gut, dass du bemerkst, so nun auch nicht glücklich da-
mit zu sein und du das reflektieren möchtest.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 22:29   #100
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.102
Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
es stellte sich heraus, dass er wütend war, dass ich mich nicht von mir aus gemeldet hatte.


Moin Anna,
hier musste ich dann echt lachen. Was ist das denn für ein Kandidat?

Du bist ja ohnehin auf ihn eingegangen, ihr hattet wieder was miteinander... Und ihm fällt nichts Besseres ein, als zu motzen.

Und dann dieses "unfassbar schlechte Gefühl", was du mehrfach bei ihm hattest... Sei echt froh, dass du da so feine Antennen hast! Denke, du hast intuitiv genau richtig reagiert.

Die Wut zusammen mit dem blöden Gefühl, das er dir gegeben hat: Aus meiner Sicht liegt da was im Argen. Entweder es passt halt einfach echt null zwischen euch (außer körperlich ) . Oder er ist innerlich - aus welchen Gründen auch immer - gar nicht frei dafür, sich zu verlieben. Oder hat tiefergehende Probleme.

In allen Fällen: Sei froh, dass du dich da rausgezogen hast. Well done!
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 22:29 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Anna-Lia,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
frau, kennelernphase, mann

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:17 Uhr.