Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.05.2020, 22:42   #101
Anna1905
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2014
Beiträge: 96
Vielen Dank für deine Antwort!

Zitat:
was hätte er denn deinen Erwartungen entsprechend denn konkret
anders aussprechen sollen, damit du zur Überzeugung kommst, er
habe echtes Interesse an dir als Mann?
Zitat:
Könnte es nicht auch sein, dass er eben einfach nur ein Morgenmuffel
oder von eurer Nacht erledigt usw. gewesen ist? Vielleicht war er so-
gar traurig, dass das jetzt alles schon vorbei ist oder hat sich selbst
gefragt, was du nun bloß schon wieder haben könntest, ob er sich dei-
nem Gesichtsausdruck nach lieber schnell vom Acker machen sollte,
weil wirkliches Interesse hast du ja eh nicht an ihm usw. usf.

Du weißt es nicht. Du unterstellst ihm allerdings direkt etwas schlech-
tes. Das Problem dabei ist nicht er, sondern du bist es selbst.
Ja, es stimmt schon, dass ich eine Vorstellung davon habe, wie ein Mann ist, wenn er Interesse an einer Frau hat. Und diese Vorstellung sieht so aus, dass er nicht weiter auf Datingplattformen aktiv ist, morgens kuscheln möchte und nicht genug von mir bekommt. Ich gehe von diesem Bild aus, da ich mich selbst so verhalte, wenn ich Interesse an einem Mann habe habe und mir auch überall anders (bspw. von Freundinnen) dieses Bild vermittelt wurde.
Als wir unseren "Konflikt" besprochen haben, habe ich sein Verhalten vom letzten Morgen zusammen angesprochen. Er meinte, er wäre noch mit einem Freund zum Sport machen verabredet und dadurch schon in einem aktiveren Modus drin gewesen. Als er weg war, fand er sein Verhalten selbst doof, aber es hätte auf jeden Fall nichts mit mir zu tun gehabt. Ich kann das schon verstehen, aber denke mir dann trotzdem: Sieht echtes Interesse nicht anders aus? Vielleicht gehe ich dann in dem Moment zu stark von mir aus, aber ich lasse fast alles stehen und liegen, wenn ich verknallt bin. Gibt es da echt Männer (und auch Frauen), die da anders ticken? Wahrscheinlich schon.

Aber wenn er da so anders tickt als ich, bedeutet das nicht wiederum, dass es nicht passt zwischen uns? Ich wünsche mir eben einen Partner, der mir zugewandt ist und mir viel Zuneigung geben kann, da ich das umgekehrt auch mache.

Jedoch ist es bei mir so, dass ich aus irgendeinem Grund nie auf diesen Typ Mann stehe, der mir wahrscheinlich wirklich gut tun würde. Ich habe häufig Interesse an selbstbewussten, selbstständigen und intelligenten Männern, die warhscheinlich so gar nicht zu mir passen und außerdem selbst eher auf der Suche nach einer selbstbewussteren Frau sind. Ich frage mich in letzter Zeit: Bedeutet das, dass ich meine Ansprüche herunterfahren sollte? Dass ich nie eine glückliche Beziehung haben kann, weil ich immer auf den falschen Typ Mann stehe? Oder kann ich an mir selbst arbeiten, selbstbewusster werden und auf einmal passt es eben auch mit solchen Männern?

Aber zurück zu ihm:
Code:
Er hat dich ganz sicher nicht dazu verpflichten wollen, seinem Wunsch
nachkommen zu müssen. Er wollte vielmehr, dass es aus dir selbst
heraus kommt, wenn es denn so ist (also auch deinem Wunsch ent-
spricht). 

Was machte dir denn hierbei so "viel Mühe"? Ihm entsprechen zu wol-
len? Es war also nicht selbst dein Wunsch?
Das hat er sogar selbst gesagt. Er wollte, dass ich mich bei ihm melde, weil ich es möchte und nicht, weil er es mir sagt. Ich meldete mich auch gerne bei ihm. Mit "Mühe geben" meinte ich, dass ich versucht habe, meine Unsicherheiten abzulegen und ihm mehr von mir aus zu schreiben. Dann hat er aber so wortkarg reagiert und ich verstand die Welt nicht mehr. Es hat mich letztendlich emotional zu sehr belastet, wodurch ich mich dazu entschied, es zu beenden.
Anna1905 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 22:42 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Anna1905,
Alt 25.05.2020, 22:47   #102
Anna1905
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2014
Beiträge: 96
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen


Moin Anna,
hier musste ich dann echt lachen. Was ist das denn für ein Kandidat?

Du bist ja ohnehin auf ihn eingegangen, ihr hattet wieder was miteinander... Und ihm fällt nichts Besseres ein, als zu motzen.

Und dann dieses "unfassbar schlechte Gefühl", was du mehrfach bei ihm hattest... Sei echt froh, dass du da so feine Antennen hast! Denke, du hast intuitiv genau richtig reagiert.

Die Wut zusammen mit dem blöden Gefühl, das er dir gegeben hat: Aus meiner Sicht liegt da was im Argen. Entweder es passt halt einfach echt null zwischen euch (außer körperlich ) . Oder er ist innerlich - aus welchen Gründen auch immer - gar nicht frei dafür, sich zu verlieben. Oder hat tiefergehende Probleme.

In allen Fällen: Sei froh, dass du dich da rausgezogen hast. Well done!
Vielen Dank auch für deine Antwort!

Ich weiß irgendwie auch gar nicht, wie ich die Situation deuten soll, weil du und Lilly scheinbar ganz anderer Meinung seid. Ich habe auch mit Freundinnen geredet und da sagt auch jeder etwas anderes. Und alles klingt plausibel. Ich bin hin- und hergerissen. Manchmal denke ich, ich habe mich selbst sabotiert und alles kaputt gemacht und dann denke ich mir wieder, dass er sich anders verhalten hätte, hätte er echtes Interesse gehabt. Ich weiß auf jeden Fall, dass er schon länger keine Beziehung, aber dafür viele F+ hatte. Vielleicht ist das auch ein Zeichen dafür, dass er eher kein Beziehungsmaterial ist. Ich habe keine Ahnung.
Anna1905 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 23:02   #103
xrk
Member
 
Registriert seit: 04/2020
Beiträge: 78
Ich denke, ihr seid beide ein bisschen unsicher.

Und daraus resultiert dann sowas. Lilly hat dich ganz gut beschrieben, aber das heißt nicht, dass du alleine „schuld“ bist, denn dazu gehören immer zwei.

Wäre er sicherer, hätte er dich uU da durch führen können (falls er gewollt hätte)
xrk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 23:54   #104
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.094
Bauchgefühl does not lie.

Es sei denn, man täuscht sich oft mit seiner Intuition - ist das bei dir so, andereAnna ?
Falls nicht: Wenn du mehrfach ein mieses Gefühl hattest und das so aus anderen Kennenlernen nicht kanntest, ist da was dran.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 00:41   #105
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.861
Hallo Anna1905,

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Ja, es stimmt schon, dass ich eine Vorstellung davon habe, wie ein Mann ist, wenn er Interesse an einer Frau hat. Und diese Vorstellung sieht so aus, dass er nicht weiter auf Datingplattformen aktiv ist, morgens kuscheln möchte und nicht genug von mir bekommt...
mit diesen Vorstellungen gehst du aber arg in Bevormundenwollen über,
wie ich finde, wo ein Mann lediglich wie eine Marionette nach deinen Vor-
stellungen zu funktionieren hat.

Die frage ist, ob du das wirklich konkret so willst oder gar vielmehr ge-
nau so "brauchst" (um eben deine eigenen Unsicherheiten nicht selbst
angehen zu müssen, wie in meiner obigen Nachricht beschrieben).

Bei allen drei aufgezählten "Vorstellungen" geht es doch um eine Art
"Dauerbestätigung", die er dir erbringen solle und damit betrittst du
überhaupt nicht das Feld von Liebenkönnen. Liebe usw. ist doch et-
was, das man dem anderen freiwillig und auf seine Art und Weise, ent-
gegenbringen möchte. Sie wird nicht dadurch minderwertiger, weil dein
Gegenüber hierzu andere Vorstellungen pflegt bzw. anders tickt, als du
selbst.

Ich komme noch mal auf das Kontrollierenmüssen zurück, da du ja vor
hast, reflektierter zu sein, was ich sehr begrüße, denn nur so wirst du
dein eigenes Glück selbst in die Hand nehmen, deine Unsicherheiten ab-
legen und eher auf Vertrauenkönnen, anstatt Kontrollierenmüssen, um-
steigen können.

Ihr habt euch gerade erst in der Kennenlernphase befunden, die dazu et-
was holprig verlief. Weshalb empfindest du es dann als "verwerflich" bzw.
Ausdruck von Desinteresse, nur, weil er noch auf einer Datingplattform
angemeldet ist? Meines Erachtens nach möchtest du darüber deine eige-
ne Liebenswürdigkeit messen und durch die Kontrolle darüber, dass er das
"gefälligst sein lässt", deine Unsicherheiten (durch ein Handeln seinerseits)
beiseite geschafft wissen. Einer selbstbewussten Frau würde das nicht
jucken, weil sie ihren eigenen Wert darüber nicht misst und tatsächliches
Vertrauen entgegenbringen kann. Im Zweifel würde sie ihn hierzu befra-
gen, wie seine konkreten Vorstellungen hierzu ingesamt usw. aussehen
und ihre eigenen ebenso mitteilen (allerdings nicht als Kontroll- oder Be-
vormundungsinstrument).
Unsicherheit sieht in diesem Fall für mich konkret so aus, dass es hier an
einer gesunden Selbstliebe und einem gesunden Selbstwertgefühl fehlt,
was einen eben auch schnell mal misstrauisch oder gar eifersüchtig wer-
den lässt. Richtet man dabei seinen Fokus auf das Gegenüber, delegiert
man seine Eigenverantwortung (hier: für seine eigenen, schlechten Ge-
fühle) auf das Gegenüber und erwartet von diesem, er möge das für ei-
nen richten. Gleichzeitig begibt man sich damit in emotionale Abhängig-
keit zu seinem Gegenüber, anstatt selbstbestimmt zu bleiben.

Funktioniert der andere zudem nicht haargenau so, wie man das erwar-
tet bzw. will, verstärken sich die eigenen Unsicherheiten, es kommen
Wut, Enttäuschung und Ohnmachtsgefühle hinzu. Alles Produkte, die
man selber schuf.

Dabei gehört zu den wichtigsten Fundamenten für eine glückliche Bezie-
hung hingegen: Vertrauenkönnen und Vertrauenwollen. Also das kom-
plette Gegenteil zu: Kontrollierenkönnen wollen.

Die anderen beiden Vorstellungen deinerseits fußen auf dem selben Hin-
tergrund: Mangel an gesunder Selbstliebe, gesundem Selbstwertegühl
und echtem Vertrauenkönnen. Auch hier soll ER das bei dir beseitigen,
indem er dir quasi eine 24/7 Bestätigung deines Selbst vermittelt.

Natürlich könnte es sein, dass du jemanden findest, der dir diesen Baby-
sitterdienst gern erbringt und dich damit zugleich gern "unten" hält, also
in deinen eigenen Unsicherheiten. Dann wärst du nämlich komplett von
ihm abhängig und gerade selbstunsichere Menschen "brauchen" diese
emotionale oder sonstige Abhängigkeit des anderen von sich selbst.

Im Übrigen hast du jetzt ja selbst geschildert, was er dir zu dem Morgen
geschildert hat und dass es eben überhaupt keinen Grund gegeben hat,
dieses Verhalten seinerseits persönlich nehmen zu müssen. Du hast mit
deinen Unterstellungen also gerade nicht richtig gelegen. Denn, es hatte
rein gar nichts mit dir zu tun, als er aus deiner Sicht "abwesend" wirkte.

Du hast das lediglich für dich so interpretiert, um dir darüber quasi selbst
zu bestätigen, nicht besonders liebenswert sein zu können usw. usf.

Hättest du das anders (gesünder) handhaben können? Ja, natürlich. Du
hättest dir so u.a. selbst vor Augen führen können oder bei tatsächlich
gesunder Menschenkenntnis ohnehin gewusst, dass es nichts mit dir zu
tun haben kann. Er wollte dich gern sehen, treffen, dir nah sein usw. usf.,
aber irgendwann muss man auch mal wieder seinem sonstigen Leben,
seinen sonstigen Verpflichtungen usw. nachgehen. Im Zweifel hättest du
ihn, freundliche, liebevoll fragen können, was ihn gerade bewegt und er
hätte es dir vermutlich erklärt.

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Ich gehe von diesem Bild aus, da ich mich selbst so verhalte, wenn ich Interesse an einem Mann habe habe...
Weil das genau und wirklich so ist, musst du so viel Mühe damit geben,
ihn auch mal um ein Treffen zu fragen bzw. den Kontakt herzustellen?
Weil das genau und wirklich so ist, wirfst du ihn einfach mal aufgrund ir-
gendwelcher Unterstellungen deinerseits, über Bord?

Ist dir eigentlich bewusst, dass es viel leichter ist, andere Menschen wirk-
lich kennen lernen zu können, als sich selbst? Das man im Grunde, sein
ganzes Leben über damit beschäftigt ist und bleibt, sich selbst wirklich
kennen zu lernen und eben gerade nicht, sich nur selbst zu belügen bzw.
ein ideales Bild über sich zu pflegen, wie man gern sei?

Du kennst sicher auch den Unterschied zwischen Selbst- und Fremdbild
oder?

Ich musste an dieser Stelle echt gerade schmunzeln, weil du mal so ne-
benbei aufzeigst, wie schwer das eben ist.

Was ich an deinen Kandidaten begrüße ist, dass er dir eine Art Feedback
gegeben hat, seine eigenen Wünsche durchaus kommuniziert usw. und
auch bereit dazu ist, mit dir über solche Angelegenheiten offen sprechen
zu wollen. Das tut nicht jeder. Er gibt sich damit aber tatsächlich greifbar.
Du müsstest halt nur noch das Zugreifen lernen und dich selbst auch für
ihn greifbar geben oder jenem halt, dem du näher stehen willst.

Auch, wenn du deine Schwächen, Unsicherheiten, Selbstwertprobleme
usw. haben magst, bist du allein dadurch, das Ganze mal reflektieren
und angehen zu wollen, auf einen guten Schritt (für dich und deine ei-
gene Weiterentwicklung).

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Als er weg war, fand er sein Verhalten selbst doof..
Das mag -aus seiner Sicht- zutreffend sein. Daraus erwächst aber gera-
de keine Verpflichtung aus seiner Seite, dich babysitten zu müssen, nur
weil du etwas, dazu negativ und aus eigenen Unsicherheiten heraus- fehl-
interpretierst. Versuche hier also bei dir selbst zu bleiben, denn nur das
sind Dinge, die du selbst ändern und in die Hand nehmen kannst.

Es wär zudem recht destruktiv, ihn hier in eine Ecke drängen und zu ei-
ner Rechtfertigung zwingen zu wollen. Deshalb pass auf, dass du für dei-
ne eigenen Fehlleistungen eben keine Ausreden benutzt, um die Verant-
wortung für dein eigenes Unterstellen z.B. bzw. deine eigenen Unsicher-
heiten, auf den anderen abzuwälzen.

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Vielleicht gehe ich dann in dem Moment zu stark von mir aus, aber ich...
...melde mich z.B. nur ungern beim Gegenüber und frage ihm nach ei-
nem Treffen, er könnte mich ja ablehnen. Ich unterstelle diesem auch
gleich mal schnell negative Absichten, wenn ich so richtig verliebt in ihn
bin...und trete auch sonst ganz selbstbewusst auf jede Miene, die sich
anbietet....

Nein, nein Anna, du bist genau so wenig "perfekt", wie er das sein muss.

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Gibt es da echt Männer (und auch Frauen), die da anders ticken? Wahrscheinlich schon...
Natürlich ticken die Menschen jeweils anders, manche vielleicht ähnlicher,
als wieder andere.
So gibt es u.a. sogar Menschen, die gerade, sobald sie sich verlieben, ex-
trem destruktiv werden und die sich nur noch selbst sabotieren. Weil sie
Angst davor haben, sich verletzlich zu geben. Weil sie Angst vor Ableh-
nung/ Zurückweisung haben oder Angst davor, für den anderen nicht gut
genug zu sein usw. usf. Manche, weil sie die Kontrolle über ihre Gefühls-
welt nicht verlieren wollen...

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Aber wenn er da so anders tickt als ich, bedeutet das nicht wiederum, dass es nicht passt zwischen uns? ...
Ein Angsthase kann sich durchaus von einem Menschen, der mutiger ist,
mitziehen lassen und insgesamt mehr Selbstwertgefühl erlangen. Dass
muss er aber selbst so wollen und sich dementsprechend auch selbst
bemühen.
Gegensätze können sich gut ergänzen, verurteil man den anderen nicht,
sondern sieht es selbst als Chance, seinen Horizont erweitern zu kön-
nen. Ich meine hier insbesondere Gegensätze im Persönlichkeitstyp was
die Grundformen der Angst usw. angeht. Da kann man bei entsprechen-
der Zugewandtheit usw. einfach gut voneinander lernen. Es wird aber
nicht funktionieren, bin ich ständig nur am Vorhaltenwollen usw. und
mangelt es mir somit daran, Verständnis für mein Gegenüber aufbringen
zu wollen.

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Ich wünsche mir eben einen Partner, der mir zugewandt ist und mir viel Zuneigung geben kann, da ich das umgekehrt auch mache...
Siehe oben, was dein Selbstbild betrifft.

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Jedoch ist es bei mir so, dass ich aus irgendeinem Grund nie auf diesen Typ Mann stehe, der mir wahrscheinlich wirklich gut tun würde....
Ein Mann, der dich gerade nicht pampert und bei dem du dich deinen ei-
genen Defiziten stellen musst, tut dir ganz sicher gut und besser, als je-
ner, der dich pampert und in deinen Ängsten/ Defiziten hält.

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Ich habe häufig Interesse an selbstbewussten, selbstständigen und intelligenten Männern, die warhscheinlich so gar nicht zu mir passen und außerdem selbst eher auf der Suche nach einer selbstbewussteren Frau sind...
Du musst deine Ansprüche nicht herunter fahren, sondern solltest
vielmehr schauen, ob du das, was du vom anderen erwartest,
selbst ebenso leisten kannst. Und niemand hält dich davon ab, das
beste aus dir selbst heraus zu holen. Außer, du selbst womöglich,
indem du dich z.B. selbst sabotierst.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 00:47   #106
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.861
Zitat:
Zitat von xrk Beitrag anzeigen
...Wäre er sicherer, hätte er dich uU da durch führen können (falls er gewollt hätte)
Er hat die Sache nicht hingeworfen.

Und nein, sie muss es selbst besser/ anders wollen. Das liegt allein in
ihrem Aufgabenbereich, nicht in seinem. Außerdem ist sie keine Hunde-
dame, die einen Hundeführer braucht. Hoffe ich doch mal.

Sie wird das schon packen.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 01:14   #107
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.094
Alternativ biete ich gern nochmal als umfassende Analyse an:
Oder aber die andere Anna hat schlichtweg eine fantastische Intuition

btw: Ja, sich zu wünschen, dass ein Partner gern kuschelt, ist schon fast pervers I got the point, aber man kann's echt auch übertreiben und jedes Fitzel totanalysieren.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 01:24   #108
MiaMarietta
Platin Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.855
Mein Gott! Anna wird sich schon rausholen, was brauchbar für sie ist. Unterschiedliche Blickwinkel können ihr dabei doch nur helfen. Aber es ist halt schon wieder so, dass du unbedingt auf deinem Standpunkt beharren musst und andere daneben abzuwerten versuchst.
MiaMarietta ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 01:39   #109
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.094


och Mary. Dass du dich aber auch immer so angesprochen fühlst von mir. Ist ja fast schon schmeichelhaft


Alles wird gut
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 07:53   #110
MiaMarietta
Platin Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.855
Ich fühle mich doch nicht von dir angesprochen. Ich versuche nur, dir aufzuzeigen, dass du diejenige bist, die das macht, was sie den anderen so gerne unterstellt.
MiaMarietta ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 07:53 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey MiaMarietta,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
frau, kennelernphase, mann

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:01 Uhr.