Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.04.2020, 23:01   #61
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.667
Zitat:
Zitat von StG44 Beitrag anzeigen
Wie möchtest du denn dann zukünftig aktiver sein?
Einen Mann mit Nachrichten bombardieren, dich ihm nackig darbieten, ihm die Hose herunterreißen - und das alles, obschon dir dein eigenes Empfinden deutlich sagt, dass sein Interesse an dir eher nicht so dolle ist?
Meinst du wirklich, dass ein Mann interessierter wird, nur weil du "aktiver" bist???
[...]
Wenn du also für einen Mann mehr sein willst, als eine gelegentliche Bettgeschichte, dann solltest du dir einen Mann nehmen, für den du mehr bist und nicht an einem festhalten, bei dem du schon frühzeitig merkst, dass du für ihn eben nur eine oberflächliche Bettgeschichte bist.
Ein Mann kann durchaus Interesse entwickeln, wenn eine Frau aktiv Interesse an ihm zeigt, auch wenn er ansonsten vielleicht gar nicht unbedingt auf sie aufmerksam geworden wäre. Das passiert ja auch umgedreht. Natürlich gibt es auch dafür beileibe keine Garantie aber man erschafft eben Chancen die ansonsten erst gar nicht vorhanden wären.

Und auch wenn du versuchst es ins Lächerliche zu ziehen oder vielleicht auch wirklich nicht weißt wie man als Frau aktiv werden kann, gibt es dafür eine Menge Möglichkeiten ohne dass man billig oder aufdringlich sein muss.

Die TE ist nebenbei ungefähr soweit weg davon sich irgendeinen Mann "zu nehmen" wie die Erde vom Mond. Darum geht es hier ja die ganze Zeit wenn man ihr sagt sie soll für ihre eigenen Interessen einstehen. Und davon dass sie "frühzeitig gemerkt hat dass sie für ihn nur eine oberflächliche Bettgeschichte ist" kann doch hier überhaupt keine Rede sein. Der Mann hat vielmehr bisher sehr viel Geduld mit der TE bewiesen und steht ja auch immer noch mit ihr in Kontakt. Alles weitere ist reine Spekulation.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2020, 23:01 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Kronika,
Alt 17.04.2020, 23:10   #62
Anna1905
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2014
Beiträge: 96
Ich bin gerade sehr verwirrt. Ich sehe das schon so wie StG44 und Anna-Lia. Ich habe generell bei Freundinnen und mir immer wieder die Erfahrung gemacht, dass Männer ihr Interesse klarer und deutlicher zeigen, wenn sie sich mehr mit einem vorstellen können.
Trotzdem kann ich die anderen Ansätze von euch nachvollziehen und vielleicht kommt sein distanziertes Verhalten auch wirklich dadurch zustande, dass ich zu passiv bin. Insgesamt denke ich aber, dass ich die Situation am besten beurteilen kann und auf mein Bauchgefühl hören sollte.

@Kronika: Ich verstehe, was du meinst. Also, was ich will: Ihn näher kennenlernen. Ich mag ihn gerne. Wir können uns gut unterhalten und haben den gleichen Humor. Ich weiß nicht, ob es auch in einer Beziehung zwischen uns passen würde und daher bräuchte ich auf jeden Fall noch mehr Zeit, um das beurteilen zu können. Was ich aber nicht will: Verletzt werden und Ernergie in eine Person investieren, obwohl das diese nicht wertschätzt. Ich kann viel Zuneigung und Zärtlichkeit geben, wenn ich mich sicher und wohl bei einer Person fühle, aber soweit bin ich bei ihm definitiv noch nicht. Daher verhalte ich mich zurückhaltend. Ich dachte einfach, nach den vielen Treffen mit ihm müsste sich langsam herauskristallisieren, in welche Richtung das zwischen uns laufen wird. Ich wollte ihn aber auch nicht direkt verschrecken oder ihn zu irgendetwas drängen, weshalb ich es noch nicht angesprochen hatte. Meiner Meinung nach ergibt sich so etwas auch ganz natürlich. Mittlerweile muss ich aber sagen, dass ich gerne wüsste, wie er die Situation sieht. Wenn er sagt, er wisse sicher, dass er sich mit mir nichts Ernstes vorstellen könne, dann würde ich den Kontakt definitiv abbrechen.

Ich denke, ich muss das alles nochmal sacken lassen und mich dann entscheiden, wie ich weiter vorgehen will.
Anna1905 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2020, 23:26   #63
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.995
naja also versteh mich richtig, Namensvetterin:
Ich hab nichts dagegen, auch mal ein zwei deutliche Signale zu geben oder Einladungen zu machen. Und wenn Mann interessiert ist, taucht er dann auch auf... Und den richtigen Zeitpunkt für's mehr Aktivsein spürt man ja, find ich. Ab und zu und immer wieder mal wollen die Jungs ja auch merken, dass man sie schätzt und mag. Zurecht.

Ich halt allerdings wenig davon, entgegen der eignen Intuition auf Teufel komm raus dranzubleiben und sich festzubeissen.

Und ich hab jetzt nicht den Eindruck, dass du extrem passiv warst - hast ja selbst beschrieben, dass du zuletzt die Aktivere warst. Wenn dann nur so halbgares Zeug zurückkommt, iser's halt vielleicht nicht, ne.

Andererseits kann man natürlich dranbleiben und einfach mal schauen, wenn man will und sich's richtig anfühlt

Und dann gibt's ja noch die Männer, die klare Ansagen brauchen: Steh jetzt zu mir oder lass dich nicht mehr blicken. Meins ist das nicht, aber gibt's und bei manchen passt das.

Geändert von Anna-Lia (17.04.2020 um 23:30 Uhr)
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2020, 23:34   #64
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.995
Und, completely confused finally...?
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2020, 23:40   #65
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.770
Hallo Anna1905,

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Ich habe ihn vor ein paar Tagen auf sein widersprüchliches Verhalten angesprochen. Wenn er noch tiefergehend darüber hätte reden wollen, hätte er mich ja gerne fragen können, woher mein wechselhaftes Verhalten rührt...
er hat dir also eine Antwort darauf gegeben, weshalb er sich so verhält.
Nun, weshalb hast du hier nicht nachgehakt und ihn direkt gefragt, wie
er das konkret meint? Sprich, welches konkrete Verhalten ihn an dir ver-
unsichern mag?

Stattdessen drehst du hier den Spieß um, übergehst ihn in seiner Offen-
barung und erwartest, dass er dich nun fragt, weshalb du dich wechsel-
haft verhältst? Außer, dass ich das als so ziemlich merkwürdig empfinde,
schiebst du damit die Verantwortung auf ihn ab, anstatt zumindest an
der Vorlage, die er dir geboten hat, anzuknüpfen.

Im Grunde genommen hat er dein ambivalentes Verhalten, das ihn ver-
unsichert, thematisiert. Du ignorierst ihn hierbei und erwartest, dass er
weiter nachhakt, obwohl er dir gerade erklärt hat (mehr oder weniger),
nicht zu wissen, wie er es dir eigentlich recht machen könne.

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Wenn er Interesse hätte, würde er sich wohl mehr Mühe geben, das Gespräch aufrechtzuerhalten...
Nimm dich in deinen Vorurteilen eher zurück. Ein Gespräch kann man
nur wirklich aufrecht erhalten, wenn man auf Gesagtes selbst auch ein-
geht, anstatt den anderen darin zu ignorieren. Es mag ja sein, dass es
dich erfreut hat, über seine Offenbarung für dich deuten zu können, du
seist ihm nicht so egal, wie du ihm das einst unterstellt hast. Nur davon
(also deinen Gedankengängen, deinen Unsicherheiten usw.) weiß er
doch nichts. Da hilft deine offensivere Schreiberei leider auch nicht wei-
ter, weil er immer noch derjenige ist, der quasi mitten im Gesprächsver-
lauf im Regen stehen gelassen worden ist. Und das nach einer ziemlich
intimen Offenbarung über seine Unsicherheit.

Du zeigst ihm damit im Grunde, selbst nicht dazu bereit zu sein. Also zu
mehr Tiefe und Intimität. Stattdessen gehst du in den Sandkasten (WA)
und versuchst ihn dort zu belustigen (mal bildlich dargestellt).

O.k., knüpfen wir mal weiter an, denn du hattest ja weiter oben zudem
noch erwähnt, er hätte sich dir per WA sexuell annähern wollen (immer-
hin, nachdem es hier ja bereits hies, er hätte daran vermutlich kein In-
teresse mehr, da ihm die Erfahrungen mit dir vielleicht missfallen haben)
und du hättest auch ihn auch hierin ignoriert.Demnach hast du ihm also
zweimal mit der Keule auf dem Kopf gehauen, nachdem er sich dir auch
nur irgendwie offenbaren, annähern hat wollen. So unter dem Motto, gut
für dich zu wissen, dass er dich ja doch leiden kann und attraktiv findet
und damit hat sich dein Interesse, was ihn betrifft, erledigt. Jetzt könnt
ihr ja weiter im Sandkasten miteinander herum albern bzw. spielen...

Was sind deine Unsicherheiten, dass du aufkommende Nähe dermaßen
sabotierst? Was versuchst du zu vermeiden?

Ihr ward immerhin schon mal intim (Geschlechtsverkehr) miteinander.
Weshalb ist es plötzlich von deiner Seite aus (nur an dieser können
wir hier ansetzen und an dem, was du eben eigentlich willst) nicht mal
zu tieferen Gesprächen usw. kommen darf?

Weißt du, wenn ich an einem Mann echtes Interesse pflege und mit die-
sem zudem bereits intim gewesen bin, wär das Letzte, was ich diesem
unterstellen würde, er könnte schlechte Absichten usw. verfolgen, kein
Interesse usw. haben. Ich würde mich tatsächlich wenn überhaupt als
erstes fragen, ob plötzlich irgendwelche Unsicherheiten dazwischen ge-
treten sind und wie es zu diesen kommt usw. Sprich, wo es plötzlich zu
einem Abfall an Augenhöhe dadurch gekommen sein könnte, dass man
sich so kontroproduktiv verhält.

Oft projeziert man zudem seine eigenen Ängste auf das Gegenüber, um
eine emotionale Bindung zu boykottieren. Unbewusst natürlich meist.

Du sollst ihn weder verhätscheln, noch Ausreden für ihn suchen. Aber,
dir sollte schon bewusst sein, was du selbst beim Gegenüber mit dei-
nem Verhalten bewirkst bzw. auch, wie du auf dieses damit wirkst. Du
willst doch wohl kaum selbst ins Aus schießen.

Kann man deinen Herren menschlich betrachtet ernst nehmen (das lässt
sich hier via Internet-Ferndiagnose und ohne ihn selbst dazu zu hören, ja
kaum beurteilen), was ich jetzt einfach mal im Glauben an das Gute im
Menschen unterstelle, so hast du es m.E.n. sehr wohl mit jemanden zu
tun, mit dem du ernste und tiefergehende Gespräche führen könntest,
würdest du ihn darin auch "hören", "ernstnehmen" und darauf eingehen.
Eingehen bedeutet unterm Strich allerdings auch, dem Gegenüber selbst
offen begegnen zu wollen und zu können.

Curly hat m.E.n. um übrigen insoweit mit dem Gesagten recht, als dass
auch du mal -was das Körperliche angeht- Eigeninitiative zeigen könn-
test. Es geht hierbei schließlich auch um einen Austausch, der auch ihn
darin bestätigt, mit dem, was er tut, richtig zu liegen und halt von dir
gemocht zu werden usw. usf. Wie du das konkret gestalten möchtest,
ist ne andere Sache. Aber eben halt auch mal von selbst mit kleinen
Zärtlichkeiten oder Berührungen zu beginnen, dürfte wohl nicht all zu
viel verlangt sein. Er will dich ggf. einfach auch nicht ständig nur über-
rumpeln, mit seinen Wünschen überlagern usw. usf., sondern eventuell,
weil er aus Verliebtheitsgefühlen usw. bloß nichts verkehrt machen und
dich nicht als reines Objekt behandeln möchte, eben eher vorsichtig sein?

Männer fragen sich umgekehrt auch solche Sachen wie, ob du sie über-
haupt noch attraktiv findest, du ihn im Bett wohl gut genug gefunden
haben magst usw. usf. Und manche (eher sensiblen) Männer neigen ge-
rade in ihrer Verliebtheit obendrein dazu, ihren Schatz wie ein rohes Ei
behandeln zu wollen. Ein solcher braucht da einfach mal ein klares Feed-
back von dir und nicht die Schippe für den Buddelkasten.

Mein Freund ist da z.B. noch viel direkter beim Feedbackgeben und spie-
gelt mich damit prima. Das trotzdem auf eine ganz liebe, sachte und
respektvolle Art.

Ich halte es nach wie vor für eine gute Idee, wenn du ihn bald treffen
und das Ganze dann klären möchtest. Achte dabei halt nur darauf, dass
du bei dir selbst bleibst, ihm nicht mit etwaigen Vorurteilen usw. begeg-
nest und einfach mal mehr darauf eingehst, was gesagt wird, was also
im Raum steht und du selbst eben auch offener auf ihn zugehst.

Im übrigen bin ich davon überzeugt, dass man Gedanken im Außen über-
trägt. Von daher entscheide dich für dich selbst, was du wirklich von ihm
willst und dann steht halt dazu. Stattdessen in eine weitere Kommunika-
tion gehen zu wollen, obwohl man eigentlich von demjenigen ablassen
will, ist eher kontraproduktiv, weil ein sensibler Mensch so etwas spürt.

Also, wenn du ihn nicht loswerden willst, dann steh auch innerlich dazu
und handel halt entsprechend. Vielleicht wird aus eurem Pflänzchen was.
Wenn nicht, hast du dir nichts vorzuhalten und dich selbst wenigstens
nicht verraten. Du wüsstest dann halt "nur", dass du hier falsch bist und
weiter ziehen solltest. Alles Gute.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 00:04   #66
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.628
Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
Mittlerweile muss ich aber sagen, dass ich gerne wüsste, wie er die Situation sieht. Wenn er sagt, er wisse sicher, dass er sich mit mir nichts Ernstes vorstellen könne, dann würde ich den Kontakt definitiv abbrechen.
Ach Mädchen, sorry, aber werd´ doch mal erwachsen. Warum muss immer so ein Druck gemacht werden, den Leuten die Pistole auf die Brust gesetzt werden, und nach ein paar mal Sex hat es dann aber gefälligst was Ernstes zu werden.
Du selber weißt nicht, ob es eine Beziehung werden wird, aber er soll es wissen? Das ist einfach nur Lächerlich.
Und außerdem, er könnte dir auch morgen sagen, ja, es ist was ernstes, und nächste Woche serviert er dich ab. Kann immer passieren. Es gibt keine Sicherheiten!
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 00:16   #67
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.770
Hallo Anna1905,

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Ich weiß nicht, ob es auch in einer Beziehung zwischen uns passen würde und daher bräuchte ich auf jeden Fall noch mehr Zeit, um das beurteilen zu können...
einerseits sehr vernünftig, andererseits erwartest du von ihm
aber genau das Gegenteil und willst Garantien erzwingen:

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Ich dachte einfach, nach den vielen Treffen mit ihm müsste sich langsam herauskristallisieren, in welche Richtung das zwischen uns laufen wird. Ich wollte ihn aber auch nicht direkt verschrecken oder ihn zu irgendetwas drängen, weshalb ich es noch nicht angesprochen hatte...()... Mittlerweile muss ich aber sagen, dass ich gerne wüsste, wie er die Situation sieht. Wenn er sagt, er wisse sicher, dass er sich mit mir nichts Ernstes vorstellen könne, dann würde ich den Kontakt definitiv abbrechen...
Damit sabotierst du ein mögliches Kennenlernenkönnen. Also mit
dieser Erwartungshaltung, die du an ihn richtest.

Weshalb sollte er im Hier und Jetzt mehr wissen, als du das selbst
wissen und tatsächlich leisten kannst?

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
...Was ich aber nicht will: Verletzt werden und Ernergie in eine Person investieren, obwohl das diese nicht wertschätzt...
Er kann nichts für deine Ängste. Er kann nichts für deine womöglich
schlechten Erfahrungen mit anderen Männern usw. Er kann noch we-
niger etwas dafür, was deine Freundinnen erlebt haben usw. Er will
dich vielleicht auch einfach erstmal nur besser kennen lernen dürfen?
Ohne Drama, ohne alte Ängste und mit einer ihm offen begegnenden
Anna?

Wenn du Angst hast, du könntest verletzt werden bzw. Energie in ei-
ne Person investieren, wo am Ende keine Beziehung bei rauskommt,
bist du nicht offen für ein echtes Kennenlernen. Und ja, dann bist du
mehr damit beschäftigt, deine Energie darauf zu verschwenden, auf
ihn deine Ängste zu projezieren und in hab acht -Stellung ständig da-
rauf zu lauern, mit deinen Vorurteilen einen Volltreffer zu landen.

Vermutlich ist genau das, was er bei dir als Ambivalenz vernimmt.
Coole Socke, wenn er das nicht nur emotional wahrnimmt, sondern
dir sogar auch noch genau so erklärt.

Er merkt dabei vermutlich einerseits dein Interesse und auf der an-
deren Seite deine gesamte Pallette an Ängsten, Vorbehalten usw.
Und damit, dass du mit dir nicht im Reinen bist.

In solchen Momenten solltest du verdammt aufpassen damit, was
du als "Bauchgefühl" meinst zu spüren bzw. zu bezeichnen. Es wird
sicher eher nicht um dein Bauchgefühl, sondern einzig um deine
Ängste dabei handeln, die dir hier kein guter Ratgeber sein werden.

Bindungsängstler verwechseln das regelmäßig, nur mal so am Rande.

Du bist nicht wirklich bei ihm, dem Menschen, mit dem du es da kon-
kret zu tun hast, weil sich bei dir offenbar mehr alles um dich, deine
schlechten Erfahrungen, deine Vorbehalte, deine Ängste dreht und
du dich wohl vor aufkommenden Gefühlen zu schützen suchst.

Ein echter Bindungsängstler z.B. nimmt durchaus feinfühlig sofort
wahr, wenn ein Gegenüber tatsächlich mal echtes Interesse an ihm
zeigt und bereit ist, sich emotional binden zu wollen (grundsätzlich).
Und schwupps, knurrts ihm im Magen, stellen sich die Alarmglocken
auf usw. usf., weil er ihm nicht verarbeitete, schlechter Erinnerungen
vor der Eingehung emotionaler Bindungen zu warnen suchen.

Wenn du Interesse an diesem Kerl hast usw. und auf der anderen
Seite noch nicht wirklich bereit, weil viel zu ängstlich usw., bist,
lass es trotzdem bleiben, ihn in diese Beziehungsecke drängen und
ihm damit die Pistole auf die Brust drücken zu wollen. Damit sabo-
tierst du selbst alles, was sonst hätte gut werden können.

Lass dir bzw. euch stattdessen einfach wirklich mehr Zeit, euch ein-
ander überhaupt erstmal kennen lernen zu dürfen. Geh hier offen
mit ihm um, aber wälz ihm nicht deine Eigenverantwortung für dei-
ne Gefühlswelt über, um von ihn irgendwelche Garantien zu erpres-
sen, die er dir so, pflegt er ernste und ehrliche Absichten usw. im
Umgang mit dir, derzeit gar nicht geben kann.

Um so mehr du zu dir selbst und zu dem stehst, was du möchtest
und das auch offen kommunizierst, um so mehr räumst du ihm
damit auch die Möglichkeit ein, darauf eingehen und mit dir eine
echte Vertrauensbasis herstellen zu können.

Es ist nichts Schlimmes dabei, ihm zu vermitteln, dass du ihn magst
und erst mal näher kennen lernen möchtest. Es ist auch nicht ver-
werflich dabei, wenn dein Tempo hierbei langsamer ist, als das ande-
rer z.B. Und wenn du Unsicherheiten hast, dann steh eben auch zu
diesen, ohne ihn dafür verantwortlich machen zu wollen. Sei offen.
Und wenn du etwas noch nicht leisten kannst, so kommuniziere das
halt. Dann weiß er, woran es liegt und dass das eben nichts mit ihm
zu tun hat.

Sieh ihn als Geschenk, dass du gerade erst noch auspackst und das
vom Schenker -in welcher Art auch immer- gut für dich gemeint ge-
wesen ist. Vielleicht ist er am Ende nur in dein Leben getreten, da-
mit du dir deiner Ängste endlich wieder bewusster wirst und diese
nun mal angehst. Dann sei dankbar dafür. Vielleicht ist er auch da-
zu da, diese direkt zu überwinden. Im schlimmsten Fall rennst du
nur ein weiteres Mal davon und trägst sie weiter mit dir herum.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 00:17   #68
StG44
Senior Member
 
Registriert seit: 07/2007
Beiträge: 513
Zitat:
Zitat von Kronika Beitrag anzeigen
Ein Mann kann durchaus Interesse entwickeln, wenn eine Frau aktiv Interesse an ihm zeigt, auch wenn er ansonsten vielleicht gar nicht unbedingt auf sie aufmerksam geworden wäre. Das passiert ja auch umgedreht. Natürlich gibt es auch dafür beileibe keine Garantie aber man erschafft eben Chancen die ansonsten erst gar nicht vorhanden wären.
Ja, kann es geben und ist dann eher die Ausnahme, die die Regel bestätigt.


Zitat:
Und auch wenn du versuchst es ins Lächerliche zu ziehen oder vielleicht auch wirklich nicht weißt wie man als Frau aktiv werden kann, gibt es dafür eine Menge Möglichkeiten ohne dass man billig oder aufdringlich sein muss.
Ach Gottchen, Kronika, was ich alles weiß...
Aber du hast es doch selbst ganz richtig erkannt: "als FRAU aktiv sein". Und genau das hat die TE getan.
Sie schreibt mit ihm, trifft sich mit ihm, küsst sich mit ihm und hat dann schließlich auch Sex mit ihm.
Alles Signale, die dem Mann sagen, dass sie ihn mag, dass er ihr nahekommen darf, dass er sich trauen kann. Sie war ihm durch und durch positiv und offen zugetan.

Wenn dann ein merkbarer Rückzug des Mannes zu verzeichnen ist, dann kann man das weder mit mangelnder Aktivität ihrerseits oder gar ambivalenten Verhalten begründen, denn auch ihr Verhalten ihm gegenüber war eindeutig in seiner Aussage.

Zitat:
Die TE ist nebenbei ungefähr soweit weg davon sich irgendeinen Mann "zu nehmen" wie die Erde vom Mond. Darum geht es hier ja die ganze Zeit wenn man ihr sagt sie soll für ihre eigenen Interessen einstehen.
Eben. Offensichtlich ist doch ihr Interesse ernsthafterer Natur.
Wohin das geht, kann sie nicht wissen, aber einem desinteressierten Mann ihr Interesse hinterhertragen, will sie dann doch nicht. Wäre es anders, dann gäbe es diesen Thread nicht.

Zitat:
Und davon dass sie "frühzeitig gemerkt hat dass sie für ihn nur eine oberflächliche Bettgeschichte ist" kann doch hier überhaupt keine Rede sein. Der Mann hat vielmehr bisher sehr viel Geduld mit der TE bewiesen und steht ja auch immer noch mit ihr in Kontakt. Alles weitere ist reine Spekulation.
Sorry, aber da muss ich dann doch mal lachen.
Die TE hat den Mann erst Ende Januar kennengelernt. Das sind bis heute, noch keine drei Monate. Innerhalb dieser Zeit haben sie sich erst wenige Male getroffen.
Sie hat beim dritten Treffen einen Kuss abgewehrt, danach dürfte es mit Küssen und Sex dann doch ziemlich fix gegangen sein.
Wo genau siehst du die "sehr viel Geduld", die du dem Mann in diesem Falle zugute schreibst?

Du (und mit dir einige andere) sollten vielleicht mal akzeptieren, dass es nicht jede Frau gut finden muss, mit ihr wildfremden Männern innerhalb kürzester Zeit ins Bett zu gehen.
Es gibt Frauen, die ein bisschen mehr von einem Mann wissen wollen, als nur, dass er gerade spitz auf sie ist, um mit ihm intim zu werden.

Wer das für sich anders sieht, der soll es doch bunt treiben, aber sein Verhalten nicht zur Norm erklären und damit anderen Frauen zu unterstellen, sie wären inaktiv, hätten dem Kerl mal besser einen blasen sollen oder gleich mal gar keine Ahnung.

Ein Mann mit ernsthaftem Interesse lässt sich von ein paar Tagen mehr Wartezeit ganz sicher nicht in die Flucht schlagen. DAS ist mal fakt und sehr viel zuverlässiger als die Idee, man könnte einen desinteressierten Mann durch mehr Penetranz und Vehemenz zum verliebten Verehrer machen.
StG44 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 07:39   #69
HW124
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 10.049
Woher soll 'Mann' denn bitte wissen ob er was 'Ernstes' von einer Frau will, wenn er nicht mal mit ihr im Bett war?
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 08:43   #70
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.628
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Woher soll 'Mann' denn bitte wissen ob er was 'Ernstes' von einer Frau will, wenn er nicht mal mit ihr im Bett war?
Waren sie doch.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 08:43 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Curly2013,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
frau, kennelernphase, mann

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:34 Uhr.