Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.04.2020, 08:49   #71
HW124
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 10.033
Ich bezog mich auf den Beitrag über meinem....
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 08:49 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo HW124,
Alt 18.04.2020, 09:49   #72
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.442
Zitat:
Zitat von StG44 Beitrag anzeigen
… den kannst du für dich behalten.
Du hast Du sogar einen double face palm verdient mit dem was Du schreibst...



Denn...

Zitat:
Trifft ja auf die TE nicht zu und ist deshalb hier gar nicht das Thema.
Aber hallo!


Zitat:
Genau. Damit redest du von oberflächlicher shice und nicht von ernsthaftem Interesse.



Ein wirklich tiefgründiger Flirt ist so dermaßen aufregend, dass dagegen jede rallige Tusse, die dir nach zwei Bier in der Kneipe auf dem Klo einen bläst, wie ne Schlaftablette aussieht.
... was hat das von Dir hier geschriebene mit meinem Posting zu tun? Voll am Thema vorbei, niemand hat der TE zu solch einem Verhalten geraten und das Du das Gegenteil von Passivität gleich mit solch einem Verhalten gleichsetzt finde ich interessant.

Zitat:
Das hat nichts mit dem letzten Jahrhundert zu tun, sondern mit Natürlichkeit und die bekommt man weder wegdiskutiert noch wegemanzipiert. Es gibt nun mal Unterschiede zwischen Mann und Frau, auch wenn das von manchen gerne negiert werden möchte.
Frauen, die selbstbewusst und stolz Frau sind, haben kein Problem damit, sich umwerben zu lassen und dem Mann ihre Gunst zu erweisen. Das ist ein ganz altes Spiel, das man auch ruhig miteinander spielen sollte.
Emanzipation heißt mitnichten, sich in die Rolle des Mannes zu begeben oder gar als Aufreißer*in zu agieren.
Das mag manchem Mann in mancher Situation gefallen, aber es entspricht nur selten dem Ideal der Frau, die sie auch für eine Beziehung erwählen.
Sorry, aber das ist keine Einbahnstraße. Da kannst Du fluchen und meckern wie Du willst, aber auch Männer haben "ihre Gunst" zu vergeben, und die gewähren viele Männer nun einmal nicht irgendwelchen passiven Prinzessinnen die sich noch ihren Hintern hintertragen lassen wollen.

Du schreibst es sei ein altes Spiel, vergisst dabei aber das zu solch einem Spiel zwei Beteiligte, also Spieler gehören, und nicht eine Partei die nur machen lässt.

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
Mir wäre es ja selbst lieb, wenn sein distanziertes Verhalten damit zusammenhängt, dass ich zu passiv bin, aber mein Bauchgefühl sagt mir einfach, dass es nicht daran liegt. Ich muss da StG44 teilweise zustimmen. Ich bin bereit, auch die Initiative zu ergreifen, aber dann müssen eben auch von ihm Signale kommen. Die hat er mir anfangs auch gegeben, aber mittlerweile kommt um einiges weniger. Und ja, er hat öfters nach den Treffen gefragt, aber ich signalisiere ihm eben auch, dass ich Interesse habe, indem ich das Gespräch in WhatsApp am Laufen halte, ihn viele Fragen stelle und meine Reaktionen zustimmend sind.
Anna, wie viele "Signale" braucht es denn noch? Du überlässt ihm jegliche ernsthafte Initiative, sendest ihm dabei aber keine klaren Signale was Du eigentlich willst. Versetzt Dich einfach mal in seine Lage, versuch es wenigstens, und überlege mal wie Dein Verhalten bei Dir ankommen würde wärst Du auf "der anderen Seite".

Dabei will ich gar nicht die Möglichkeit ausschließen das Du mittlerweile erfolgreich sein Interesse sabotiert hast, das kann dann in Richtung selbsterfüllende Prophezeihung gehen. Dein Bauchgefühl allerdings auch! Du scheinst mir auch so voller Angst zu sein Dich zu offenbaren bzw. etwas von Dir zu zeigen ohne das eine 150%tige Sicherheit herrscht, da kann es schnell passieren das einem der eigene Kopf einen Streich spielt und man anfängt Dinge so zu deuten wie es in das eigene, negative Bild passt. Das wäre dann so eine Art Selbstschutz, so muss man seine Komfortzone nämlich nicht verlassen.

Zitat:
Ich habe ihn vor ein paar Tagen auf sein widersprüchliches Verhalten angesprochen. Wenn er noch tiefergehend darüber hätte reden wollen, hätte er mich ja gerne fragen können, woher mein wechselhaftes Verhalten rührt.
NEIN! Du hättest darauf eingehen müssen, sorry, aber das macht mich echt ein wenig betroffen. Da ist er sogar so offen zu Dir, und was machst Du? Du stellst Dich stumm und signalisierst ihm damit sogar noch Desinteresse! Was soll er Deiner Meinung nach davon halten? Wie würdest Du Dich fühlen wenn Du ihm solch eine Offenbarung machen würdest und er geht dann einfach Null darauf ein?

Das ist schon eine echt heftige Nummer von Dir gewesen, kein Wunder das er sich zurückzieht.

Zitat:
Ich habe seine Antwort, dass er oft nicht wüsste, wie er sich bei mir verhalten sollte, erst einmal positiv aufgefasst und dachte mir, dass es ihm ja dann nicht so egal sein kann. Dementsprechend bin ich die nächsten Tage auch wieder aus meinem Schneckenhaus herausgekrochen und habe ihm mehr geschrieben. Nun zieht er sich aber gefühlt wieder zurück. Wenn er Interesse hätte, würde er sich wohl mehr Mühe geben, das Gespräch aufrechtzuerhalten.
Verständlich, er offenbart sich so und gibt Dir klar zu verstehen das da etwas schief läuft in Eurem kennenlernen, und Du kommst ihm nach Deinem Block mit belanglosen whatsapp Geschreibsel...

Zitat:
Aber natürlich, insgesamt kann keiner sagen, was genau Sache zwischen uns ist. Und ihr habt unabhängig davon, ob er Interesse hat oder nicht, recht damit, dass ich zu passiv bin. Lilly_22 hat schön ausgedrückt, dass ich mich dadurch zum Spielball mache und ich stimme dir da absolut zu. Insgesamt sollte ich also mehr danach handeln, was ich möchte und mich nicht nur fragen, was er will.
Richtig! Das ist auch universell gültig im Leben.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 10:01   #73
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.442
Zitat:
Zitat von Kronika Beitrag anzeigen
Was ist denn dein Wunsch? Weißt du denn selbst überhaupt schon wirklich, was du von ihm willst?

Du bist offenbar nach dem was du hier schreibst jederzeit bereit eher den Kontakt zu ihm komplett zu beenden und die Ganze Sache sausen zu lassen, als einmal selbst etwas zu investieren (nachdem bisher alles Vorantreiben zwischen euch ja wie du es beschreibst von ihm gekommen ist). Ich verstehe nicht wirklich wie du vor dem Hintergrund dass du selbst wirklich das Gegenteil von "Feuer und Flamme" für ihn zu sein scheinst, da bei ihm so sehr andere Maßstäbe ansetzt und ihm jetzt sogar vorwirfst nicht genug zu investieren, wo er doch bisher alle entscheidenden Schritte in eurem Kennenlernen voran getrieben hat.

Aus meiner Sicht kann es dir selbst wenn vielleicht bei diesem Mann aus irgendeinem Grund auch was ganz anderes nicht passt nur helfen, wenn du erkennst wie sehr du mit zweierlei Maß misst bei deinen Erwartungen während dem Kennenlernen und versuchst das beim nächsten Mann etwas ins Gleichgewicht zu bringen.
Genauso ist es und kann ich aus männlicher Perspektive beim lesen der Beiträge der TE nur bestätigen.

Zitat:
Zitat von Kronika Beitrag anzeigen
Ein Mann kann durchaus Interesse entwickeln, wenn eine Frau aktiv Interesse an ihm zeigt, auch wenn er ansonsten vielleicht gar nicht unbedingt auf sie aufmerksam geworden wäre. Das passiert ja auch umgedreht. Natürlich gibt es auch dafür beileibe keine Garantie aber man erschafft eben Chancen die ansonsten erst gar nicht vorhanden wären.

Und auch wenn du versuchst es ins Lächerliche zu ziehen oder vielleicht auch wirklich nicht weißt wie man als Frau aktiv werden kann, gibt es dafür eine Menge Möglichkeiten ohne dass man billig oder aufdringlich sein muss.
Auch das kann ich aus männlicher Sicht nur bestätigen. Und da gibt es sehr viele verschiedene Strategien die man u.a. auch als "weiblich" bezeichnen kann.


Zitat:
Die TE ist nebenbei ungefähr soweit weg davon sich irgendeinen Mann "zu nehmen" wie die Erde vom Mond. Darum geht es hier ja die ganze Zeit wenn man ihr sagt sie soll für ihre eigenen Interessen einstehen. Und davon dass sie "frühzeitig gemerkt hat dass sie für ihn nur eine oberflächliche Bettgeschichte ist" kann doch hier überhaupt keine Rede sein. Der Mann hat vielmehr bisher sehr viel Geduld mit der TE bewiesen und steht ja auch immer noch mit ihr in Kontakt. Alles weitere ist reine Spekulation.
Eben! Allerdings scheint die TE in einem Korsett aus Angst zu stecken. Bloss nicht vorwagen, bloss nichts offenbaren solange es keine 150%tige Sicherheit gibt. Sämtliche Risiken soll bitte schön der Mann tragen. So funktioniert das aber nun einmal nicht, auch Frau muss investieren. Sonst verlieren eben auch viele Männer irgendwann das Interesse, und wie Du schon richtig festgestellt hast ist dieser Mann ja wirklich lange bei der Stange geblieben.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 10:11   #74
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.442
Zitat:
Zitat von StG44 Beitrag anzeigen
Ja, kann es geben und ist dann eher die Ausnahme, die die Regel bestätigt.
Nö.


Zitat:
Ach Gottchen, Kronika, was ich alles weiß...
Aber du hast es doch selbst ganz richtig erkannt: "als FRAU aktiv sein". Und genau das hat die TE getan.
Sie schreibt mit ihm, trifft sich mit ihm, küsst sich mit ihm und hat dann schließlich auch Sex mit ihm.
Alles Signale, die dem Mann sagen, dass sie ihn mag, dass er ihr nahekommen darf, dass er sich trauen kann. Sie war ihm durch und durch positiv und offen zugetan.
Du beschreibst perfekt komplett passives Verhalten. Und sie war eben nicht komplett positiv und offen.

Zitat:
Wenn dann ein merkbarer Rückzug des Mannes zu verzeichnen ist, dann kann man das weder mit mangelnder Aktivität ihrerseits oder gar ambivalenten Verhalten begründen, denn auch ihr Verhalten ihm gegenüber war eindeutig in seiner Aussage.
Du glaubst das echt, oder? Wenn eine Frau komplett passiv bleibt, wie die TE es nun einmal ist, dann ziehen sich die meisten Männer irgendwann auch wieder zurück. Warum auch nicht? Erstens sind wir keine Gedankenleser, zweites keine Alleinunterhalter für gelangweilte Prinzessinnen (Wobei die TE keine ist, es um eine grundsätzliche Aussage) und Co. und Drittens verspricht das für eine potentielle Beziehung nichts Gutes! Achja, und Viertens gibt es eben noch viel mehr Frauen da draußen die cool drauf sind und zeigen können was sie wollen und auch bereit sind etwas zu investieren.

Zitat:
Eben. Offensichtlich ist doch ihr Interesse ernsthafterer Natur.
Wohin das geht, kann sie nicht wissen, aber einem desinteressierten Mann ihr Interesse hinterhertragen, will sie dann doch nicht. Wäre es anders, dann gäbe es diesen Thread nicht.
Ihr Interesse ist eben nicht offensichtlich ernsthafterer Natur, sonst würde sie ja etwas/ mehr investieren.

Zitat:
Sorry, aber da muss ich dann doch mal lachen.
Die TE hat den Mann erst Ende Januar kennengelernt. Das sind bis heute, noch keine drei Monate. Innerhalb dieser Zeit haben sie sich erst wenige Male getroffen.
Sie hat beim dritten Treffen einen Kuss abgewehrt, danach dürfte es mit Küssen und Sex dann doch ziemlich fix gegangen sein.
Wo genau siehst du die "sehr viel Geduld", die du dem Mann in diesem Falle zugute schreibst?
Das hast Du doch gerade selbst beschrieben wo die Geduld gezeigt wurde und auch wird. Nicht zu vergessen: bei alldem investiert die TE so gut wie nichts und überlässt sämtliche relevante Initiative ihm.

Zitat:
Du (und mit dir einige andere) sollten vielleicht mal akzeptieren, dass es nicht jede Frau gut finden muss, mit ihr wildfremden Männern innerhalb kürzester Zeit ins Bett zu gehen.
Es gibt Frauen, die ein bisschen mehr von einem Mann wissen wollen, als nur, dass er gerade spitz auf sie ist, um mit ihm intim zu werden.
Du solltest vielleicht mal akzeptieren das dies ok ist, von allen hier verstanden und akzeptiert wird und vor allem in diesem konkreten Fall ja auch gar nicht vorliegt! Der Mann hat sich doch auf das langsamere Tempo eingelassen.

Zitat:
Wer das für sich anders sieht, der soll es doch bunt treiben, aber sein Verhalten nicht zur Norm erklären und damit anderen Frauen zu unterstellen, sie wären inaktiv, hätten dem Kerl mal besser einen blasen sollen oder gleich mal gar keine Ahnung.

Ein Mann mit ernsthaftem Interesse lässt sich von ein paar Tagen mehr Wartezeit ganz sicher nicht in die Flucht schlagen. DAS ist mal fakt und sehr viel zuverlässiger als die Idee, man könnte einen desinteressierten Mann durch mehr Penetranz und Vehemenz zum verliebten Verehrer machen.
Das h a t er doch auch n i c h t! Er hat doch weitere Dates nach dem geblockten Kuß initiiert. Wieso ignorierst Du das so beharrlich?
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 10:56   #75
MiaMarietta
Platin Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.777
Zitat:
Zitat von StG44 Beitrag anzeigen
Ja, kann es geben und ist dann eher die Ausnahme, die die Regel bestätigt.




Ach Gottchen, Kronika, was ich alles weiß...
Aber du hast es doch selbst ganz richtig erkannt: "als FRAU aktiv sein". Und genau das hat die TE getan.
Sie schreibt mit ihm, trifft sich mit ihm, küsst sich mit ihm und hat dann schließlich auch Sex mit ihm.
Alles Signale, die dem Mann sagen, dass sie ihn mag, dass er ihr nahekommen darf, dass er sich trauen kann. Sie war ihm durch und durch positiv und offen zugetan.

Wenn dann ein merkbarer Rückzug des Mannes zu verzeichnen ist, dann kann man das weder mit mangelnder Aktivität ihrerseits oder gar ambivalenten Verhalten begründen, denn auch ihr Verhalten ihm gegenüber war eindeutig in seiner Aussage.



Eben. Offensichtlich ist doch ihr Interesse ernsthafterer Natur.
Wohin das geht, kann sie nicht wissen, aber einem desinteressierten Mann ihr Interesse hinterhertragen, will sie dann doch nicht. Wäre es anders, dann gäbe es diesen Thread nicht.



Sorry, aber da muss ich dann doch mal lachen.
Die TE hat den Mann erst Ende Januar kennengelernt. Das sind bis heute, noch keine drei Monate. Innerhalb dieser Zeit haben sie sich erst wenige Male getroffen.
Sie hat beim dritten Treffen einen Kuss abgewehrt, danach dürfte es mit Küssen und Sex dann doch ziemlich fix gegangen sein.
Wo genau siehst du die "sehr viel Geduld", die du dem Mann in diesem Falle zugute schreibst?

Du (und mit dir einige andere) sollten vielleicht mal akzeptieren, dass es nicht jede Frau gut finden muss, mit ihr wildfremden Männern innerhalb kürzester Zeit ins Bett zu gehen.
Es gibt Frauen, die ein bisschen mehr von einem Mann wissen wollen, als nur, dass er gerade spitz auf sie ist, um mit ihm intim zu werden.

Wer das für sich anders sieht, der soll es doch bunt treiben, aber sein Verhalten nicht zur Norm erklären und damit anderen Frauen zu unterstellen, sie wären inaktiv, hätten dem Kerl mal besser einen blasen sollen oder gleich mal gar keine Ahnung.

Ein Mann mit ernsthaftem Interesse lässt sich von ein paar Tagen mehr Wartezeit ganz sicher nicht in die Flucht schlagen. DAS ist mal fakt und sehr viel zuverlässiger als die Idee, man könnte einen desinteressierten Mann durch mehr Penetranz und Vehemenz zum verliebten Verehrer machen.
Mich würde es mal interessieren, ob du tatsächlich schonmal eine wirkliche Beziehung hattest oder ob du, mit deiner „ewigen Geduld“ nicht regelmäßig „nur“ in der Freundschaftszone landest. Oder könnte es sein, dass du dich als „starken Mann“ präsentieren musst, weil du eben selbst kein besonders großes Selbstwertgefühl besitzt und dieses dann versuchst, aufzupolieren, indem du dich anderen gegenüber geduldig und verständnisvoll zeigst oder träumst du einfach nur von dem unschuldsvollen Engel, der sich einzig und allein für dich aufbewahrt?

Fakt ist doch, dass sich dieser Mann irgendwann veräppelt und hingehalten vorkommen muss und dass ihm das dann tatsächlich irgendwann auch zu blöde wird. Sie muss anfangen, entweder mehr Entgegenkommen zu zeigen oder mit ihm offen über ihre Ängste zu reden. Ansonsten muss er sich ja von ihr abgelehnt fühlen. Das ist doch logisch!

Vielleicht leidest du ja selbst auch unter Bindungsängsten. Dann wäre sie natürlich genau das passende Gegenstück zu dir. Dann bräuchtest du dich nämlich auch nicht einzulassen.
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 11:01   #76
Luthor
jolly cynic
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 16.696
Mir ist folgendes aufgefallen:
Einerseits bist du (noch?) nicht verliebt
Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
Aber von Verliebtheit kann man hier auch wirklich nicht reden.
Andererseits haettest du aber gerne eine Art Garantie, dass sich der Mann mit dir etwas Ernstes (ich interpretiere: Beziehung) vorstellen kann.
Zitat:
Wenn er sagt, er wisse sicher, dass er sich mit mir nichts Ernstes vorstellen könne, dann würde ich den Kontakt definitiv abbrechen.
Ich denke, wenn man sich etwas ernsthaftes vorstellen kann, muessen ja zunaechst einmal die Gefuehle dafuer da sein. Gehen die bei dir ueber Sympathie hinaus?
Ich habe mir jedenfalls noch nie Gedanken ueber *mehr* gemacht, wenn ich nicht total verknallt war.


Du sagst auch selbst, dass du ihn erst naeher kennenlernen moechtest. Was du beschreibst ist nett, koennte aber auch auf einen guten Freund passen.
Ich sehe da keine romantischen Gefuehle. Vielleicht sind die von deiner Seite ja da, aber sie werden nicht transportiert. Also, hier nicht und vielleicht wirkt es dann auch so in real life.
Just a wild guess.
Zitat:
Also, was ich will: Ihn näher kennenlernen. Ich mag ihn gerne. Wir können uns gut unterhalten und haben den gleichen Humor. Ich weiß nicht, ob es auch in einer Beziehung zwischen uns passen würde und daher bräuchte ich auf jeden Fall noch mehr Zeit, um das beurteilen zu können.
Was, wenn der Mann das ebenso sieht wie du?
Vielleicht kann er noch gar nicht sagen, ob er sich mit dir mehr vorstellen kann, weil er dich nicht gut genug kennt?


Dazu kommt dann noch die Feststellung von euch beiden, dass ihr euch gegenseitig gar nicht richtig versteht und nicht genau wisst, was ihr voneinander zu halten habt.
Zitat:
Ich habe ihn vor ein paar Tagen auf sein widersprüchliches Verhalten angesprochen. Wenn er noch tiefergehend darüber hätte reden wollen, hätte er mich ja gerne fragen können, woher mein wechselhaftes Verhalten rührt.
Es war ungeschickt, das Thema, einmal schon an- und ausgesprochen, nicht zu klaeren.
Die Haltung, dass er noch mehr haette fragen sollen empfinde ich als nicht zielfuehrend. Hattest du kein Beduerfnis, Klarheit zu bekommen, und daran anzuknuepfen?
Es waere doch nur eine konstruktive Fortfuehrung eines schon begonnenen Gespraechs gewesen.

Nun ist es wie es ist.
Du hast 2 Moeglichkeiten. Entweder du pflegst den Kontakt nicht weiter und hakst das ab, oder du telefonierst mal mit ihm und schaust, ob sich eine Gelegenheit ergibt, das Gespraech an der Stelle fortzufuehren.
Das kann man imo ganz einfach machen, ohne die Hosen peinlich herunterzulassen.
*Wegen neulich ...widerspruechliches Verhalten ... das empfinde ich ja bei dir auch. Woran liegt das ?*

So aehnlich.

Entscheiden musst du dich aber, welchen Weg du gehen willst, sondern ist es nur noch Herumeierei und Ostern ist vorbei.
Luthor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 11:02   #77
Luthor
jolly cynic
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 16.696
Zitat:
Zitat von MiaMarietta Beitrag anzeigen
Oder könnte es sein, dass du dich als „starken Mann“ präsentieren musst
Das halte ich fuer unwahrscheinlich, da es sich hier, wie bereits geschrieben wurde um eine Frau handelt.

Manchmal hilft lesen ein klitzekleines bisschen weiter. Aber nur manchmal.
Luthor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 11:26   #78
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.991
Meine Güte.
Beide haben ausgedrückt, dass sie den anderen als nicht eindeutig empfinden. Das drückt klar aus, dass beide Seiten sich ein Stück weit Gedanken darüber machen.

Was soll man das jetzt zerreden.

Anna hat jedoch die einzig richtige Konsequenz gezogen und gehandelt:

Zitat:
Zitat von Anna1905 Beitrag anzeigen
Ich habe ihn vor ein paar Tagen auf sein widersprüchliches Verhalten angesprochen. (...) Ich habe seine Antwort, dass er oft nicht wüsste, wie er sich bei mir verhalten sollte, erst einmal positiv aufgefasst und dachte mir, dass es ihm ja dann nicht so egal sein kann. Dementsprechend bin ich die nächsten Tage auch wieder aus meinem Schneckenhaus herausgekrochen und habe ihm mehr geschrieben. Nun zieht er sich aber gefühlt wieder zurück. Wenn er Interesse hätte, würde er sich wohl mehr Mühe geben, das Gespräch aufrechtzuerhalten.
Sie hat ihn also drauf angesprochen, und sie ist daraufhin mehr auf ihn zugegegangen. Sein Enthusiasmus hielt sich in Grenzen. Würde ihn das wirklich berühren, würde er als selbstbewusster Mann positiv darauf reagieren, statt sich zurückzuziehen.

Ich habe den Eindruck, dass der Mann in seinem Ego gekränkt / beleidigt ist, dass ihm nicht - wie üblicherweise - gehuldigt wird.

Aber gut, nehmen wir mal an, er ist verunsichert und oder will nicht immer der Aktive sein und hat wirklich Interesse.
Daher dieser Vorschlag an dich, Anna: Ergreif die Initiative für ein Date, und wenn ihr das Date habt, dann leite du mal die ein oder andre Sache in die Wege
Falls sich das alles positiv auswirkt: wunderbar.
Falls nicht: Hast du alles versucht und gezeigt, dass du auch anders kannst.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 11:29   #79
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.991
Zitat:
Zitat von Luthor Beitrag anzeigen
Free Chelsea Manning.
Free Julian Assange.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 11:36   #80
Luthor
jolly cynic
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 16.696
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Was soll man das jetzt zerreden.
Nicht zerreden. Das wollte ich damit nicht sagen und ich rate auch von einer Grundsatzdiskussion ab. Bloss nicht!
Aber man kann doch auch in einem freundlichen und leichten Ton Klaerung auf den Weg bringen.
Das faengt imo damit an, dass man zeigt, dass man den anderen gehoert hat.
Wenn er darauf nicht reagiert, wird das nichts. Immerhin auch eine Art von Klarheit.

Es kommt eben immer darauf an, wieviel einem selbst die Sache wert ist.
Waere es mir wichtig, wuerde ich nicht darueber nachdenken, wer zuletzt was gesagt hat, sondern es versuchen.
Wenn man nicht miteinander reden kann, kann auch keine gute Beziehung entstehen.
Luthor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 11:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Luthor,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
frau, kennelernphase, mann

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:15 Uhr.