Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.05.2020, 22:22   #141
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.526
Zitat:
Zitat von Rambi Beitrag anzeigen
Wieso fängt bei euch die Uni wieder an? Das ist doch eigentlich überall n reines online Semester und damit dürftest du sie ja eig auch nicht sehen.
Das kommt auf den Studiengang drauf an. Fachrichtung Biologie zum Beispiel kann man nicht ohne praktischen Laborteil machen. Und der findet natürlich als Präsenz statt, mit den dazugehörigen Sicherheitsmaßnamen.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 22:22 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Curly2013,
Alt 24.05.2020, 00:20   #142
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.890
Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Du tust dir mit deinen Selbstvorwürfen keinen Gefallen.
Stimmt.


Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Es hat ja Gründe, warum Du so bist, und da ist ein "hätte ich doch..." nicht hilfreich.
Stimmt auch. Wobei die Einsicht "hätte ich doch" ein Stück weit schon hilfreich sein kann, WENN man mit den Selbstvorwürfen aufhört und die Erkenntnis stattdessen für die Zukunft nutzt.


Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Am Ende wollte sie dich nicht, weil Du du bist,
Das ist eine Behauptung, die ich so nicht richtig finde. Wenn ein Mensch sich ständig selbst bremst, statt seine Emotionen zu zeigen, ist er ja eben bei weitem NICHT ganz er selbst. Davon kann der andere so irritiert sein, dass er den Kern des Gegenübers verkennt.
Insofern wäre es falsch von xrk, den Korb sehr persönlich zu nehmen.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 00:41   #143
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.710
Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
...Ich sehe aber auch, dass Du etwas ändern musst, um aus dem Taktieren herauszukommen, auch wenn das sicher nicht der Grund war, warum es mit euch nicht geklappt hat. Es mangelt vermutlich am Selbstbewusstsein, oder?
Sowas kommt von sowas. Selbstsichere Menschen müssen in solchen Ange-
legenheiten, wo es um das Leben, Erleben usw. geht, gerade nicht taktie-
ren usw.

Ich finde es gut, dass der TE zu gewissen Einsichten gelangt ist. Ich kann
aber auch ihre Seite verstehen und dass man da einfach keine Lust mehr
drauf hat, wenn das Gegenüber sich selbst ständig sabotiert usw. Derjeni-
ge muss von sich aus, aus solchen Strategien, die nun einfach mal destruk-
tiv sind, raus kommen wollen. Neben dieser, aus meiner Sicht leider gravie-
renden "Macke", hatte sie m.E.n. ja sehr wohl echtes Interesse an ihm und
fühlte sich zu ihm hingezogen usw. Da ist es eben nochmal um einiges mehr
enttäuschender, merkt man, wie sich jemand selbst sabotiert usw. und ein-
fach mal nicht in die Gefühlsebene kommt.

Im Hier und Jetzt, macht der TE leider genau so weiter. Er pflegt also lieber
weiter seine Ängste und Komplexe, projekziert diese auf sie usw. und kommt
somit leider nicht aus dieser Selbstsabotage heraus.

Er hat und pflegt negative Gedanken und damit auch Energien über sich
selbst und geht damit in die Erwartung, sie würde ihm auf jeden Fall in Zu-
kunft deshalb genau so begegnen, was er (erneut) zu verhindern sucht.

Ein wirklich zugewandter Mann fänd das bisherige Ergebnis sicher ebenso
"trostlos", würde sich aber nicht in solchen destruktiven Selbstkomplexen
verfangen, sondern sich eher freuen, sie mal wieder sehen zu dürfen. Ein-
fach, weil es ihn vordergründig einfach erfreuen würde, ihr mal wieder vis
a vis begegnen zu können und dabei hoffentlich zu sehen, dass es ihr gut
geht usw. usf. Und genau mit einem solchen Lächelnkönnen darüber, wür-
de er den Fokus eher darauf richten, was wirklich wichtig ist, nämlich, dass
man sich einander wohlgesonnen ist. Dass es sich also gerade nicht rein nur
um Ego-Probleme handelt, sondern, man den anderen Menschen wirklich ein-
fach mag. Daran ist (bzw. wär) auch rein gar nichts verwerflich und es ist
zudem unerheblich dabei, ob der andere das erwidern mag oder nicht.

Es schlägt allerdings eher Brücken zum anderen bzw. einem friedlichen Mit-
einander, als wenn man dem anderen ständig böses unterstellt, sich achso
verstellen muss, um bloß mal irgendein Gesicht wahren zu müssen usw. usf.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 09:27   #144
Rambi
Member
 
Registriert seit: 11/2019
Beiträge: 50
Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen
Das kommt auf den Studiengang drauf an. Fachrichtung Biologie zum Beispiel kann man nicht ohne praktischen Laborteil machen. Und der findet natürlich als Präsenz statt, mit den dazugehörigen Sicherheitsmaßnamen.

Ich studiere selbst was, wo wir eigentlich mega viele Praktika gehabt hätten und da ist noch gar nix von Präsenz zu hören, sondern fallen die alle aus und werden nur theoretisch per online Vorlesungen behandelt...
Rambi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 09:41   #145
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.526
Zitat:
Zitat von Rambi Beitrag anzeigen
Ich studiere selbst was, wo wir eigentlich mega viele Praktika gehabt hätten und da ist noch gar nix von Präsenz zu hören, sondern fallen die alle aus und werden nur theoretisch per online Vorlesungen behandelt...

Ich arbeite an einer Uni im Fachbereich Biologie, und unser Fachbereich hat eine Ausnahmegenehmigung erhalten. Bei uns sind jetzt wieder Bachelor, Master und Doktoranden im Labor. Im Notbetrieb war nur das technische Personal anwesend.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 10:29   #146
Rambi
Member
 
Registriert seit: 11/2019
Beiträge: 50
Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen
Ich arbeite an einer Uni im Fachbereich Biologie, und unser Fachbereich hat eine Ausnahmegenehmigung erhalten. Bei uns sind jetzt wieder Bachelor, Master und Doktoranden im Labor. Im Notbetrieb war nur das technische Personal anwesend.
Scheint dann aber in der Tat ne Ausnahme zu sein, da das Semester ja offiziell sogar von der Politik als reines online Semester angeordnet wurde.
Daher wundert's mich halt, dass der TE Angst hat sie dann demnächst wd in der Uni sehen zu müssen.
Nja ist aber auch egal. Davonlaufen wird er sowieso nicht können, sondern sich mit der Situation anfreunden und sie eben aus dem Kopf kriegen müssen.
Rambi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 13:47   #147
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 4.074
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Wenn ein Mensch sich ständig selbst bremst, statt seine Emotionen zu zeigen, ist er ja eben bei weitem NICHT ganz er selbst.
Ein Mensch ist immer er selbst, solange er seinen freien Willen hat, nehme ich an.

Das Motiv des TE kann man hinterfragen. Mir erscheint nicht plausibel, was er geschrieben hat. Ich nehme an, er versucht, bestimmte Reaktionen hervorzubringen. Alltägliches Psychospiel. Aber das muss einem halt bewusst werden, um das dahinterstehende Problem lösen zu können.
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 14:17   #148
xrk
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2020
Beiträge: 72
Plausibel ? Ich war hier sehr ehrlich.

Taktiert habe ich zu viel, aus Unsicherheit / wahrscheinlich auch geringem Selbstwert bzw. dem Gefühl alles perfekt machen zu müssen, sonst wird das nichts. Ansteht im Moment zu sein, habe ich mehr versucht, das zu tun, was mir am „zielführendsten“ schien.

Aber an diesen Verhaltenweisen versuche ich gerade zu arbeiten, ich hinterfrage auch, ob da eine gewisse Bindungsangst hintersteht. In dem Prozess bin ich mittendrin, und der is sehr schmerzhaft, weil bewusst wird, dass das auch ein langer Weg ist.

Im Endeffekt hat mir das halt auch viel gebracht, um das für mich festzustellen, weil Sie jemand ist/war, der kein Drama schiebt, und mit sich sehr im Reinen war. Und deswegen da auch einen klaren Cut gezogen hat, dass sie mit meinen Nähe/Distanz Spielchen nicht umgehen will/kann/möchte.
Im Endeffekt har Sie mir meine Baustellen gnadenlos aufgezeigt.

Meine Unsicherheit rührte aber auch aus was anderem, was ich hier ungern spezifisch erwähnen möchte, aber ich war physisch sehr angeschlagen und habe auch schon mehrere OP s hinter mir. Vor 2 Jahren schien mir eine Partnerschaft körperlich noch unmöglich, die Entwicklung also ansich war sehr positiv, aber ich muss noch viel mit Medikamenten rumhantieren. Dann merkt man mir aber (absolut) nichts an, und das ganze ist nichts, was man nach 8 Wochen schon drüber redet, weil das tatsächlich viel verändert. Die Leichtigkeit komplett rausnimmt.

Sie wollte viel über vergangene Beziehungen wissen, ich habe da wenig Erfahrung und das ein bisschen umgangen / geblockt, aber sie hat das immer weiter vertieft/nicht ruhen lassen. Ich hab da ein bisschen aufgemacht, aber wollte das nicht nach 4-5 Wochen schon anschneiden.

Edit:
Aber ich muss hier auch aufhören zu lesen, es schmerzt einfach zu wissen, dass Sie mich wirklich mochte, und ich damit nicht entsprechend umgehen konnte.

Edit2:
Aber ich muss akzeptieren, dass ich zu diesem Zeitpunkt wohl einfach nicht so weit war, um damit umgehen zu können. Ich muss es schaffen, dass ich nächstes Mal (gerade kann ich mir nicht vorstellen, dass es das wieder gibt), in meiner Entwicklung viel weiter bin.

Geändert von xrk (24.05.2020 um 14:31 Uhr)
xrk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 15:36   #149
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.890
Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Ein Mensch ist immer er selbst, solange er seinen freien Willen hat
Nein. Ein Mensch kann seinen freien Willen auch dazu nutzen, sich gegensätzlich zu dem zu verhalten, was er im Innersten fühlt und will. Damit ist er ganz und gar nicht er selbst, sondern verleugnet sich ein Stück weit.

Das meine ich null verurteilend. Es ist ja auch an sich nichts Schlechtes daran. Kann als Schutz dienen, wie hier. Oder, um sich an gesellschaftliche Normen anzupassen. Beides hat seine Berechtigung, besonders in manchen Situationen.

Dennoch denke ich, dass man eben NICHT ganz man selbst ist, wenn man dauerhaft / durchgehend (vor allem ) aus Selbstschutz oder im Sinn gesellschaftlicher Regeln handelt.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 15:41   #150
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.890
Mach dich nicht so fertig, xrk

Du hattest ja offenbar einige gute Gründe, dich zu schützen.
Und du hast viel erkannt und solltest dich echt nicht innerlich doppelt bestrafen, wenn du ohnehin schon viel durchgemacht hast. Ist ja auch verständlich, dass man sich da schützt.

Übrigens idealisierst du sie jetzt:
Ein Beispiel: Dieses Bohren nach Ex-Beziehungen finde ich voll daneben. Selbst in einer Beziehung, aber umso mehr im Kennenlernen. Da hast du also komplett richtig und normal reagiert - wem sollen solche Themen nützen.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 15:41 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Anna-Lia,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:04 Uhr.