Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.09.2020, 23:26   #81
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.861
Hallo Binchen86,

mit weiblichen Zügen meinte ich eher nicht das Aussehen ansich, sondern eben
eher weibliche Charakter-/Wesenszüge, Verhaltensweisen usw. usf. Jedenfalls
so sie eher dem Weiblichen zugeschrieben bzw. eben so bezeichnet werden.

Und bei deiner langen Contra- Liste würde ich an deiner Stelle eher zusehen,
den Kontakt zu reduzieren, damit die Verliebtheit davon ziehen kann und mich
lieber auf Männer konzentrieren, die mir nicht so eine Angst machen.

Ich sage mal so: "Wer sucht, der findet..." und du findest hier allerlei Haare in
der Suppe, um dir das Ganze schlecht zu reden bzw. deine Chancen usw. ab-
zu werten. Ich denke, da steckt eher eine enorme Angst deinerseits dahinter.
Ich vermute zudem, dass er da nicht der Einzige sein wird, wo du solche Mus-
ter pflegst und damit selbst alles sabotierst.

Es fängt ja bereits damit an, dass du selbst nicht zu deinen Gefühlen und zu
dir stehst. Wie kannst du nur verliebt sein (Verbot), die familiäre Freundschaft
gefährden und überhaupt annehmen, dass dieser Mann Interesse an dir pfle-
gen, dich sehr wohl als attraktiv empfinden könnte usw. usf.

Ich glaube kaum, dass deine Familie es als schlimm empfinden würde, dass
du dich nun mal in einen dort beliebten Bekannten verliebt hast. Diese wür-
den das vermutlich eher als nachvollziehbar empfinden, schätzen sie diesen
Mann und darüber hinaus, da du "unglücklicher" Singel bist. Sie werden wohl
nicht umsonst ständig entsprechende Anspielungen machen.

Und was soll deshalb auch "schlimmes" passieren? Klar, es könnte nicht auf
Gegenseitigkeit fußen. In den Regel empfindet man das dann zwar als scha-
de, weil man dir hier alles Gute wünscht, aber erzwingen lässt sich so etwas
ja nun auch nicht. Dein Ego könnte nach einem Korb angekratzt sein, aber
das hast du am Ende selbst in der Hand. Jedenfalls, wenn du zu dir stehst.

Und ihm magst du nicht zugestehen, dass er fähig ist, sich in den Menschen
"dahinter" verlieben zu können. Er hat deiner Meinung nach zudem einzig ein
Muster, dem er bei der Partnersuche folgt und das sich vor allem auf das Aus-
sehen einer Frau beschränken soll. Diese Zuschreibung deinerseits lässt ihn
dazu eher in einem negativen Licht erscheinen, weil sie unterstellt, dass er
mega oberflächlich sein muss.

Dass er sich auch in z.B. eine Blondine, eine Kurzhaarige, eine Frau mit weib-
licheren Rundungen usw. verlieben könnte, schließt du kategorisch aus.

Wenn er in deiner Anwesenheit andere abschleppen möchtes, magst du ihn
aus deiner Selbstunsicherheit heraus, obendrein Beihilfe leisten und räumst
freiwillig das Feld, so dass er auch hier nicht mal erahnen kann, wie es in dir
aussieht. Du gehst dabei nicht mal weg, sondern versteckst dich auf dem
WC, um bloß nicht "zu stören" usw.

Im übrigen dürften die meisten Menschen, die unterwegs lediglich einen ONS
suchen, hierbei vor allem darauf achten, dass das OdB für diese Sache zumin-
dest gefällt und ebenfalls "willig" ist. Das kann man so nicht mit einer Partner-
suche vergleichen, wie ich meine.

Wäre ich mit einem Mann verabredet und unterwegs, an dem ich selbst inte-
ressiert bin, wäre ich jedenfalls spätestens dann weg, wenn er mit anderen
anbändelt. Da würde ich sicher auch auf eine weitere Verabredung mit die-
sem verzichten. Deshalb muss ich nicht "unfreundlich/ zickig" usw. werden,
aber sorry, das muss man sich so sicher nicht geben. Wenn er unbedingt et-
was für die Nacht braucht, soll er allein oder mit Freunden/ Kumpels loszie-
hen. Ich verstehe nicht, weshalb du dich hier nicht "gesund" von abgrenzt.

Vermutlich, weil du unbedingt "brav und artig" erscheinen möchtest. Denn
er könnte darüber ja stutzig werden, darüber nachdenken, weshalb dir das
missfällt und schon wären wir wieder bei dem Thema, dass du eben nicht
zu dir selbst, deinen Gefühlen, deinen Bedürfnissen stehst.

Frag dich doch mal ernsthaft, weshalb du deine Lebenszeit über diese Ver-
liebtheit verschwendest, obgleich du dir hier keinerlei Chancen ausmalst?
Sowas tun auch gern Menschen, die im Grunde bindungsunfähig sind.

Deine Passivität hierbei zieht das Ganze zudem unnötig in die Länge und
das bei deiner negativen Sicht darauf. Was soll daran "pragmatisch" sein?

Auch die Geschichte vom See lässt leider viel zu deutlich erkennen, wie
du dir selbst "Glück" usw. verbietest. Da wird nicht "zugegriffen", sondern
sich lieber alles schlecht geredet.

Oder die von dir beschriebene Furcht, wenn er deine "Schwabbelrollen"
entdecken und schon gar nicht liebkosen könnte.

Weißt du, erst einmal ist festzustellen, dass all das deine eigenen, nega-
tiven Gedanken über dich selbst sind. Mit diesen gehst du in die Welt und
begegnest dieser. Selbst, wenn du ein Top-Model wärst, aber solche Ge-
danken pflegst, würdest du kaum "glückliche" Beziehungen pflegen.

Ich habe mindestens zwei gute Kumpels, die zudem schlank, durchtrai-
niert und gutaussehend sind und die schon seit Ewigkeiten jeweils eine
adipöse Frau zur Partnerin haben. Diese auch aufrichtig lieben und die
früher auch ganz andere Frauentypen zur Partnerin usw. haben. Die-
se Frauen haben allerdings "Persönlichkeit" und stehen zu sich, wie sie
nun mal sind. Eine von denen hat zudem nicht einmal Lust auf Sport
usw., so dass ihr Freund diesen Teil allein oder mit anderen unterneh-
men muss. Liebt er sie deshalb weniger? Nö.

Mein Freund, mein Ex- Freund und zahlreiche andere, die ich noch ken-
ne, mögen vielleicht ein "leichte" Vorliebe für eine bestimmte Haarfar-
bei bei Frauen haben. Und trotzdem spielte das bei deren Partnersuche
keine überwiegende Rolle. Sie verlieben sich in den jeweiligen Menschen.

Mein Ex- Freund meint sogar, dass er weiblichere Frauen immer bevor-
zugen würde, wenn diese über ein gesundes Selbstwertgefühl verfügen
und sie von ihrem Wesen her voll zu ihrer "Weiblichkeit stünden" (also
gerade keine Frauen, die einen auf hart usw. machen).

Bekanntlich nehmen Frauen zudem gerade u.a. in der Schwangerschaft
zu. Einige kommen danach wieder zu ihrem Gewicht zurück, andere a-
ber auch nicht. Das wird bei dir nicht anders kommen, bist du erstmal
schwanger. Soll der Typ dann auch die Biege machen?

Ich bin nicht "dick" usw. und pflege dennoch immer schon die Ansicht,
dass mir kein Kerl in die Tüte kommt, der mich auf mein Aussehen re-
duziert, daran herum mäkeln will usw. usf. Ein solcher hätte nämlich
Charakterzüge, die nicht zu meiner Person passen. Denn, ich bin nicht
auf dieser Welt, um irgendeinem "Hirnie" zu Gefallen sein müssen. Da
stehe ich voll und ganz dazu.
Wenn diese auf der Suche nach einer bloßen Trophäe sind, um ihr Ego
darüber ausbauen zu können, sollen sie sich im Sportverein anmelden
und mal fleißig zeigen, was sie können.

Zu mir hat mal einer, vor nicht allzu langer Zeit u.a. gemeint, ich solle
mal husch wieder in meinen alten Beruf zurück kehren (sehr angese-
henes Ding halt), damit er "stolz" auf mich sein könne. Da habe ich
ihm gesagt, dass er jederzeit auf mich stolz sein könne, wenn er das
so möchte und er nicht nur eine "Schwanzverlängerung" für sich be-
nötige. Möchte er das so nicht -sein Ding, aber sicher nicht mein Prob-
lem.

Aber du machst deine eigene Liebenswürdigkeit von solchen Dingen
abhängig. Das ist nicht gut und wie ich meine, auch nicht gesund.
Oft kompensieren solche unsicheren Menschen zudem ihre Komplexe,
indem sie meinen besonders erfolgreich, besonders brav, besonders
geduldig oder gar besonders "anders" sein zu müssen usw. usf.

Erachtest du dich selbst als liebenswert, kannst du es ohne Schaden
an deinem Ego usw. auch akzeptieren, nicht von allen geliebt, gemocht
usw. zu werden. Weil es halt unterschiedliche Geschmäcker usw. gibt,
man Gefühle nicht erzwingen kann usw., dass doch aber so erstmal
rein gar nichts mit dir zu tun hat. Also, so lange du dich nicht pausen-
los selbst bösartig usw. verhältst.

Außerdem zeigt eine "Verliebtheit" einem doch zumindest, überhaupt
noch zu solchen Gefühlen usw. fähig zu sein, was man doch durchaus
positiv betrachten kann. Es kann einem zu weit aus mehr beflügeln...
Wohl aber nicht, schämt man sich dafür.

Ich glaube, du hast dich selbst ein bisschen aus den Augen verloren bzw.
zu wenig gehütet und gepflegt. Meines Erachtens wird es Zeit, hieran et-
was ändern zu wollen. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2020, 23:26 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Lilly 22,
Alt 11.09.2020, 23:30   #82
MiaMarietta
Platin Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.853
Zitat:
Zitat von Binchen86 Beitrag anzeigen
Hey Lilly & Co.,

vor etwas Längerem hat er sich noch über Frauen, die alt und dick geworden sind, lustig gemacht. Das ist aber sicherlich schon über ein Jahr her. Und er hatte Dates, da fand er die Frau zwar cool, aber sie war halt dick und deshalb nichts für ihn. Das kam also aus seinem Munde. Allerdings streitet er es immer ab, wenn wir behaupten, dass er auf Püppchen steht. Aber immer wenn er eine Frau toll findet, wenn wir unterwegs sind, erfüllt diese genau die Kriterien. Das letzte Mal als wir in Leipzig unterwegs waren, fand er auch eine toll und kam mit ihr auch ins Gespräch. Da habe ich mich dann zurück gezogen, weil das für mich mal wieder ein herber Rückschlag war. Nach kurzer Zeit kam er aber dann zu mir, ich saß alleine bei unseren Sachen. Da ich echt deprimiert war, habe ich die Chance ergriffen und meinte, dann kann ich ja mal auf Toilette gehen und bin so schnell nicht zurück gekommen. Achso, seine letzte Beziehung ist glaube auch so bisschen über ein Jahr her und seine Freundin davor hatte ebenfalls lange dunkle Haar und war schlank, nur nicht ganz so geschminkt, soweit die anderen immer berichten.

Also das Optische ist es jetzt auch nicht, was mich bei ihm anspricht. Wenn ich ihn nicht kennen würde und ihm auf der Straße begegnen würde, würde er mir gar nicht auffallen. Es ist eigentlich eher seine Art. Er hat halt auch so eine Klappe wie ich bzw. noch krasser. Immer lustige Sprüche auf den Lippen. Da sind wir uns tatsächlich ähnlich, nur dass ich definitiv den trockeneren Humor habe. Und ich wirke im Vergleich zu ihm entspannt (obwohl ich auch schon Duracell-Häschen genannt wurde). Er hat immer Hummeln im Arsch und will was unternehmen. Bei sportlichen Aktivitäten bin ich auch meistens dabei, ich bin nur kein Fan von Clubs oder so.
Ansonsten ist er halt auf jeden Fall ein Macher und er ist zuverlässig. Wenn er sagt, dass er kommt, dann ist er auch da. Er hilft uns hier viel, wenn Arbeiten am Haus oder im Garten anstehen. Hauptsache ich mach Musik an (wir haben sogar einen ähnlichen Musikgeschmack)

Dass ich verletzlich bin und gern geliebt werden möchte, streite ich gar nicht ab. Allerdings habe ich die Hoffnung fast aufgegeben. Und nicht, weil mich Männer nicht attraktiv finden, sondern weil ich mich so gut wie nie verliebe. Und wenn es passiert, bin ich meistens völlig überfordert und das gebe ich auch zu. Sicher kotzt mich am meisten da der Kontrollverlust an, da hast du schon Recht. Ich finde es sogar beängstigend, dass jemand so einen Einfluss auf mich haben kann. Ich mach mir sonst nie was aus meiner Figur. Ich sag mir sonst immer, dass es nun mal Männer geben muss, die nicht auf kräftige Frauen stehen, sonst bleiben die dünnen ja übrig und umgedreht. Jeder hat seine Vorlieben und das ist ja auch richtig so. Aber ich "dumme Nuss" verguck mich nun mal in jemanden, der nun mal dünne Frauen mag. Ist doch klar, dass man da Komplexe bekommt.

Und was meine Weiblichkeit betrifft: Ich trage sehr gern Kleider und auch hohe Schuhe. Ich habe sogar hohe Stiefel und trag die auch sehr gern, wenn wir wirklich mal weggehen beispielsweise. Ich bin schon eine Frau, die sich gern schick anzieht, aber eben nicht schminkt und das aus Prinzip. Würde ich mich schminken wollen, müsste ich mir Schminke kaufen, denn ich besitze sowas gar nicht. Ich finde es auch nicht sinnvoll für etwas Geld auszusagen, dass anderen vormacht, dass ich anders aussehe. Das heißt nicht, dass ich andere Frauen dafür verurteile. Ich finde es einfach überflüssig. Wenn man nur Wimperntusche trägt, dann fällt es niemanden auf, wenn du keine trägst. Männer haben dafür gar keinen Blick. Du musst schon deutlich geschminkt sein, damit ein Mann den Unterschied bemerkt. Ich sehe aber keinen Sinn darin, anderen mein Gesicht vorzuenthalten. Wenn er dann morgens neben mir aufwacht und er erschrickt, weil er mich nicht wiedererkennt, ist das sicherlich nicht förderlich

Ich denke der Großteil der Männer ist handwerklich begabter als ich. Ich bin nur im Vergleich zu vielen Frauen handwerklich begabt bzw. ich habe keine Angst davor, es einfach mal zu versuchen. Manchmal weiß ich anfangs nicht, was ich tue, aber umso mehr ich mich damit befasse, um so mehr macht das meist Sinn und dann finde ich auch den Fehler. Ein Mann würde vermutlich nur kurz hinschauen und wüsste, was das Problem ist. Von daher wäre ein Mann mir definitiv eine Hilfe. Und er ist weitaus begabter wie ich. Immerhin arbeitet er auch auf dem Bau. Was auch noch ausschlaggebend ist: Männer haben mehr Kraft als ich. Ich habe zwar geschickte Hände, aber mir fehlt die Kraft. Wenn ich was nicht hinkriege, habe ich auch kein Problem damit einen Mann um Hilfe zu bitten (meistens "darf" der Freund meiner Schwester helfen). Wenn er in so einem Moment da wäre, würde ich ihn auch fragen. Nachdem wir im Baumarkt waren, hat er dann auch alleine gebaut und ich habe ihm nur geholfen bzw. ihn mit Speisen und Getränken versorgt, wie es sich als Frau gehört

Ich zeige mich ihm gegenüber schon ab und an verletzlich. Immerhin reden wir des Öfteren über so ernste Themen wie eben meine Partner- und Kinderlosigkeit. Sicher bin ich bei ihm besonders vorsichtig, da er nun mal ein guter Freund der Familie ist. Wäre halt blöd, wenn er wegen mir nicht mehr da wäre bzw. das Verhältnis irgendwie verkomplizieren würde. Wenn ich darüber nachdenke, habe ich schon fast ein schlechtes Gewissen. Wer bin ich denn, dass ich meine vermutlich einseitigen Gefühle über die Freundschaft stelle? Wurden wir nicht so erzogen, dass Freundschaft wichtiger ist? Auf der anderen Seite kann ich meine Gefühle aber auch nicht unterdrücken. Ich freue mich nun mal darüber ihn zu sehen und ich genieße die Zeit mit ihm. Und bisher bin ich ja eigentlich auch überzeugt, dass es besser wäre, meine Gefühle für mich zu behalten. Es gibt halt nur so Momente, wo ich manchmal das Gefühl habe, dass er vielleicht doch auch Gefühle hat und das verunsichert mich. Und die Dinge, die ich so aufgezählt habe, die zwischen uns stehen könnten, machen es mir einfacher mich wieder zu fangen.

Ok, sind wir mal realistisch: Selbst wenn es Dinge an mir gibt, die ihn anziehen würden, dann würde er wohl so schnell nicht dazu stehen können. Und es würde vermutlich auch nicht ausreichen, um mit mir zusammen zu sein. Ich denke, er hat mir selbst sehr deutlich gemacht, wie er mich sieht und ich denke, ich bin es ihm schuldig, dass ich das auch so akzeptiere.

Ich werde versuchen die Zeit zu genießen, die ich mit ihm habe und ich werde ihn nicht mehr abblocken. Wenn er auf mich zukommt, dann werde ich ihm entgegen kommen. Um aktiv werden zu können, (finde ich immer noch) befinde ich mich einfach nicht in der richtigen Position. Ich würde auch einfach zu viel riskieren.

Und falls da nichts draus wird, dann soll es eben nicht sein, dann würde er mit mir auch nicht glücklich werden. Und das ist definitiv nicht das, was ich will...

LG Euer Binchen
Aber wissen lassen kannst du ihn schon, dass du dich freust, wenn er da ist. Ich finde, das könntest du ihm gegenüber schon zum Ausdruck bringen.

Was wäre eigentlich, wenn er dich auch mag, sich aber ebenfalls nicht in der Position sieht, dir gegenüber deutlicher zu werden? Hast du darüber schon mal nachgedacht?
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2020, 08:30   #83
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.685
Zitat:
Zitat von Binchen86 Beitrag anzeigen
Und falls da nichts draus wird, dann soll es eben nicht sein,
Es deutet nichts darauf hin, dass er irgendwie mehr von dir will.
Und wenn ihr unterwegs seid, und er mit einer Frau, die ihm gefällt, ins Gespräch kommt, macht dir das ja auch verständlicherweise was aus. Deshalb würde ich die Unternehmungen mit ihm zurück fahren. Du bist ihm auch keine Erklärung oder Rechenschaft darüber schuldig. Unternimm´ lieber was alleine und lerne andere Leute kennen.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2020, 08:59   #84
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.722
Ich stimme curly zu.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2020, 15:42   #85
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.861
Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen
Es deutet nichts darauf hin, dass er irgendwie mehr von dir will...
In diesem Punkt wäre ich mir nicht so sicher. Eben, weil die TE ihn hier
indirekt oft abweist, selbst kein gutes Bild darüber pflegt usw. usf. Da
ist es m.E.n. durchaus möglich, dass er zwar Interesse hat, sich aber
bei der TE so gar keine Chancen ausmalt (zu jung, zu "dumm", nicht
in ihren Lebensentwurf passend usw.).

Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen
Und wenn ihr unterwegs seid, und er mit einer Frau, die ihm gefällt, ins Gespräch kommt, macht dir das ja auch verständlicherweise was aus. Deshalb würde ich die Unternehmungen mit ihm zurück fahren. Du bist ihm auch keine Erklärung oder Rechenschaft darüber schuldig. Unternimm´ lieber was alleine und lerne andere Leute kennen.
Er darf das machen, schließlich ist er Singel und die TE unterstützte ihn
bisher ja darin sogar noch, in "freundschaftlicher Weise". Sie hat ihm da-
mit bisher signalisiert, nichts darüber hinaus für ihn zu empfinden. Des-
halb würde ich (so ihr Interesse echt ist) zunächst einmal anders han-
deln. Ihm also durchaus zeigen, dass er seine Streifzüge bitteschön al-
lein (jedenfalls ohne mich) machen möge bzw. (aktiver) mich um ge-
meinsame Unternehmungen zu zweit bemühen. Dazu muss sie ihm
weder eine Predigt halten, noch ihm gegenüber Rechenschaft ablegen.
Einfach anders agieren und ihm damit bewusst werden lassen, was
von ihr gewünscht bzw. gerade so nicht gewünscht ist. Dann kann er
sich durchaus selbst seinen Teil denken, das so annehmen oder ableh-
nen.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2020, 15:42 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lilly 22,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:56 Uhr.