Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.12.2007, 16:07   #1
Sussan
Senior Member
 
Registriert seit: 08/2004
Beiträge: 513
Kennenlernen trotz potenzieller Freundin und komischer Konstellation? *Heul*

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich schon längere Zeit nicht mehr online hier war, dachte ich mir heute vor einigen Stunden, ich bräuchte von euch mal wieder ein paar gute Ratschläge.

Es ist mir etwas passiert, das ich wieder abzeichnen kann als "Passiert nur mir! Die Trotteligkeit scheint mir am Bein zu kleben!".

Ich habe jemanden kennengelernt, in den ich mich sehr verliebt habe (und ich verliebe mich seeeeehr selten). Er ist ein wenig älter, damit kann ich gut leben. Es ist wieder mal (hatte ich ja schon mal- für alle, die meine älteren Beisträge kennen :3d eine ziemlich blöde (unseriöse?) Konstellation- sowas kann auch nur mir Bescheuerten passieren, das ist klar. Ich befinde mich seit kurzer Zeit in Krankengymnastik und habe mich in meinen Leiter verliebt, der gleichzeichtig das ganze Dingen da leitet.... Schön und gut. Das Dasein dort hervorragend, die Gespräche noch hervorragender, seine Hände umwerfend, Stimme noch zärtlicher, alles in einem-> Ich will diesen Mann unbedingt.
Somit habe ich nun 2 Wochen damit verbracht, nicht essen, nicht schlafen zu können, einfach nur am Träumen und dahinschmelzen.

Bald sehe ich ihn nicht mehr. Und diesen Zustand kann ich kaum ertragen, insofern beschloss ich, "diesmal" wirklich direkt und tatkräftig zu werden- ich werde ihn ansprechen oder ihm schreiben, ob Lust hätte, sich auch ausserhalb mal mit mir zu unterhalten und um ein Kennenlernen bitten. Das kostet mich schon genug Überwindung. Heute war ich wieder bei ihm und es war himmlisch- wir haben immer philosophische Themen, er fragt mich oft über alles mögliche (aber nicht nur rein privat) aus, erzählt mir seinen Kummer, wie schwer es ist, selbststädnig zu sein, dass er viel arbeiten müsse und erst am späten Abend nach Hause kommt. Er streichelt meine Seele, ich versuche, auch seine zu streicheln
Und heute wars wieder wie Magie: kaum war ich da, sprudelte er schon los. Auch die nonverbale Kommunikation liebe ich und wir belustigen uns immer gegenseitig. Noch bevor damals der 1.Termin anstand, fand ich ihn auch äusserlich verdammt attraktiv und ansprechend (auf den ersten Blick, als ich mich dort angemeldet habe. Da wusste ich noch garnicht, wer das ist). Er hat mir absolut den Kopf verdreht, ist sehr einfühlsam (was zum Teil auf seinen Beruf selbst zurück zu führen ist) und ich kann ihn im Gespräch nicht loslassen. Wir sind uns sehr ähnlich, haben ähnliche Interessen und zeigen uns, wie sehr es uns begeistert, was der andere jeweils so treibt. Natürlich gefällt es mir, dass ein Mann mir soviel Respekt, Einfühlsamkeit und Bewunderung entgegen bringt, das wäre bei euch sicherlich genauso.

Ich sehne mich schon jetzt nach unseren Gesprächen, nach seinen Meinungen, Unterstützungen und alles drum herum. Wir sprechen auch meist über emotionale Dinge. Und heute passierte etwas, was mich nun wirklich ausbremst und mir einen Stich ins Herz jagt: als wir so im Gespräch waren, kam ich auf seinen Wohnort und seine Arbeit zu sprechen. Und da kam der Satz "WIR wohnen in XXX, aber die Praxis ist hier"- in dem Moment stürzte wieder alles auf mich ein und ich hätt am liebsten stumm da gelegen und zu weinen angefangen. Jegliche Absichten, etwas unternehmen zu wollen, um ihn kennenzulernen, rückten in weite Ferne.
Ich hab es versäumt (es gab auch kaum die inhaltliche Gelegenheit), ihn zu fragen, wies denn privat bei ihm aussieht, ob das "wir" sich auf eine Partnerschaft bezieht- ich hätte mich das aber auch nicht getraut, das ist mir wiederum ZU offen. Auch wenn ich eben diese Offenheit erstmal bräuchte. In der Nähe eben dieses Wohnortes hat er die Ausbildung gemacht und ist, soweit ich weiß, von der älteren Mutter allein groß gezogen worden. Aber ich denke mal nicht, dass sich das "wir" auf die Mutter oder auf die Familie bezog, oder? Recht unwahrscheinlich.... allerdings sind wir mal auf das Thema "Familie" zu sprechen gekommen (dass ich mal eine gründen wollen würde etc) und auf den beruflichen Zeitmangel- doch da hat er kaum ein Mucks gesagt, eigentlich hätte ich erwartet, dass sowas kommt wie "Ja, da hast du Recht, eine solche zeitliche Kombination ist wichtig, auch ich versuche das" oder sonst was. Einfach etwas, woraus ich seine Präferenz ablesen könnte- aber nix. Er war einfach stumm.

Ich habe also nur diesen einen Satz ("Wir wohnen in....") und meine behaupten zu können, dass er in festen Händen ist. Das macht mich richtig fertig und insgeheim suche ich Ausreden, wie ich diesen Satz hätte anders interpretieren können, aber ich ahne Böses.... Ich bin richtig down.

Meine Freundin hat zum Trost leicht belustigend vorhin gemeint "Du verliebst dich immer in die Falschen!". Aber langsam machen mich derartige Kommentare fast schon aggressiv, sowas will ich nicht hören. Meine Liebe fällt halt dahin, wo hinfällt. Und solche Sätze sind kein Trost für mich.

Und vorallem ist das Schlimmste für mich: ich selbst würde mich im Leben NIE in eine bestehende Beziehung einmischen, ich hasse solche Frauen. Und nun weiß ich selbst nicht, was Sache ist.

Ihr werdet mir bestimmt raten, ihn offen zu fragen, wies bei ihm privat ausschaut, aber das fällt mir unendlich schwer. Deswegen meine Fragen an euch:

"Meint ihr, aus diesem Satz lässt sich soviel ablesen?"
"Wie könnte man dies noch anders auffassen?"
"Würdet ihr ihn nun trotzallem um ein Kennenlernen fragen?"

-> ich hatte dies vor, indem ich ihm vielleicht schreibe, und auch meine Bedenken.

Aber ich habe nun wirklich Angst, mich zum Trottel zu machen... aber wahrscheinlich ist das bei der Liebe normal so, wahrscheinlich muss man dieses Risiko eingehen.

Und wahrscheinlich werde ich es auch eingehen.... aber weh tut es trotzdem.

Ich wäre euch sehr für eure Anmerkungen/ Tipps/ dankbar und hoffe, ihr könnt was dazu schreiben.

Liebe Grüße und "danke" im Voraus,
Sussan
Sussan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2007, 16:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Sussan, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 06.12.2007, 17:59   #2
listen
Special Member
 
Registriert seit: 11/2007
Beiträge: 2.900
Du hast dir die antwort doch schon selbst gegeben.
Frag doch beim nächsten smalltalk mal: "und, wie gehts deiner besseren hälfte?"
Wenn er dann von seiner mutter erzählt haste glück, ansonsten hastes wenigstens rausgefunden.

Alles spekulieren bringt hier glaub ich nicht so viel. Finde raus ob er vergeben ist oder nicht, spekulationen bringen dir nichts.
listen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2007, 18:15   #3
Sussan
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2004
Beiträge: 513
Zitat:
Zitat von listen Beitrag anzeigen

Alles spekulieren bringt hier glaub ich nicht so viel. Finde raus ob er vergeben ist oder nicht, spekulationen bringen dir nichts.
Meine hauptsächliche Frage war überhaupt auch, ob ihr meint, ob es da überhaupt noch RAUM für Spekulationen gibt... oder ob es absolut aussichtslos erscheint.

Ich weiß nicht, ob ich direkt fragen werde, aber selbst wenn nicht, wird nachher von meiner Seite aus noch etwas unternommen.... auch wenn ich denke, dass da nicht viel Platz für Glück ist.

Müsste echt schon komisch sein, wenn er die Familie oder Mutter meinte- dann müsste man von einem großen Haus ausgehen oder so.... alles komisch.

Aber ich will ja voran kommen, also wird auch was geschehen müssen.

Danke dir,
Sussan
Sussan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2007, 23:35   #4
listen
Special Member
 
Registriert seit: 11/2007
Beiträge: 2.900
Es gibt immer raum für spekulationen wenn mans nicht mit gewissheit weis!
Wär ja blöd wenn du jetz annehmen würdest das er vergeben ist und irgentwann kommt raus, hey, er hat seine mutter oder seinen besten kumpel gemeint.
Noch ne andere möglichkeit wär das er vielleicht nen kind (aber keine frau) hat und das mit wir meint.
listen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2007, 00:21   #5
Glasherz
Senior Member
 
Registriert seit: 11/2007
Beiträge: 517
Vielleicht wohnt er auch einfach mit irgendwem zusammen...? Hab auch mal drüber nachgedacht zu meiner Schwester zu ziehen, weil ich eh fast schon bei ihr gewohnt hab, so oft, wie ich da war. Und ne Bekannte von mir lebt auch mit 30 noch in ner Art Studenten-WG (nur dass sie nicht studiert und auch nie studiert hat) und ich schätze, dass sich das die nächsten 15 Jahre auch nicht ändern wird.
Glasherz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2007, 00:38   #6
seher
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Die Idee mit WG ist mir auch gerade gekommen.

Aber Du solltest es wirklich beim nächsten Mal rausfinden. Vlt. könntest Du ja nochmal irgendwie (?) auf das Thema Familie kommen und ob er denn eine hat oder zumindest in Planung. Aber keine Ahnung, ist vlt. auch nicht der beste Tipp...
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2007, 06:52   #7
Rotschopf_66
Platin Member
 
Registriert seit: 01/2006
Beiträge: 1.724
Ich muß zugeben, daß ich in vergleichbaren Situationen auch immer Schwierigkeiten habe, nach der Familie zu fragen (wenn ich mich in jemanden verguckt habe, den ich geschäftlich kenne). Ich befürchte dann, daß ich so eine rote Birne bekomme, daß man es schon von weitem sieht.

Er hat dir gesagt, daß es schwer/zeitintensiv ist, selbständig zu sein. Bring diese Aussage irgendwie wieder auf das Tablett und frage ihn dann, ob er Kinder hat. Über diese Frage läßt sich das Gespräch relativ leicht ins Private lenken.
z.B. wie alt die sind und wie die mit der Situation umgehen. (Wenn sie nicht bei ihm leben, wird er dann sagen "das bekommen die gar nicht mit - die wohnen bei meiner Exfrau und sehen mich nur am Wochenende".)

Im 2. Schritt (oder du kannst auch Schritt 1 weglassen) könntest du auch diese anstrengende Selbständigkeit wieder zum Thema machen und fragen, ob seine Frau manchmal in der Praxis hilft (oder, wenn da nie eine Frau sitzt, kannst du fragen, ob seine Frau ihn entlastet und z.B. die Buchhaltung/die Steuererklärung macht.

Schriftlich würde ich ihn nicht nach einem Treffen fragen. Ich würde alles mündlich abklären.

Dein erstes Posting habe ich so verstanden als wäre er ein paar Jährchen älter. Von daher würde ich jetzt mal nicht davon ausgehen, daß er in einer WG wohnt. Aber das nur am Rande.

Viel Erfolg.
Rotschopf_66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2007, 11:01   #8
Zebra
Striped Member
 
Registriert seit: 11/2004
Beiträge: 7.828
Zitat:
Zitat von listen Beitrag anzeigen
Du hast dir die antwort doch schon selbst gegeben.
Frag doch beim nächsten smalltalk mal: "und, wie gehts deiner besseren hälfte?"
... oder frag, was er am WE nettes gemacht hat. Das war mein erster Gedanke. "Allein?"

Viel Erfolg!
Zebra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2007, 00:51   #9
Sussan
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2004
Beiträge: 513
Zitat:
Zitat von Zebra Beitrag anzeigen
... oder frag, was er am WE nettes gemacht hat. Das war mein erster Gedanke. "Allein?"

Viel Erfolg!
Hehehehe Ich hab ja schon einige Tipps bekommen, aber der war gut

Hiiii

AAAlso: Selbstverständlich ziehe ich das Persönliche vor. Ich schau, wie es sich entwickelt, vielleicht bekomm ich im Gespräch raus, ob da jemand ist. Wenn ja, lass ich alles natürlich eh sein. Wenn ich nichts rausfinden sollte, würde ich mich zwar freuen, wenn es so läuft, wie von Rotschiopf beschrieben, dh wenn ich ihn persönlich nach nem Gespräch bitten könnte. Aber ich vermute, dass ich das kaum hinkriegen würde

Was mich bei diesen Andeutungen nur stört ("Macht die Frau die Steuererklärung", "Wie klappts mit Familie trotz Zeitknappheit") ist, dass ich sie ziemlich direkt finde und immer annehme, der müsste dann direkt wissen, was meine Intention ist. Denn genau diese Erfahrungen habe ich selbst gemacht- ich merke SOFORT, wenn ein Mann bei diesen Fragen auf mich hinabziehlt. Und es nervt mich- selbst dann, wenn ich ihn nett finde

Daanke und bis dann,
Sussan
Sussan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2007, 12:13   #10
Lebens-Zeichen
Special Member
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 3.405
Ich finde, es ist überhaupt kein Problem, unauffällig herauszubekommen, ob ein anderer einen Partner hat oder nicht.

Eine Freundin, die mit Männern, die ihr ihre Partnerin zunächst absichtlich verschwiegen haben, schlechte Erfahrungen gemacht hat, hört sich zB mal den Spruch auf deren AB an oder schaut, wer dort ans Tel geht, wenn der Mann in der Arbeit ist. Aber sowas meine ich jetzt gar nicht.

In Gesprächen gibt es doch immer wieder "Vorlagen", auf die man wunderbar einsteigen kann, zB Gespräche über die Freizeitgestaltung, über Urlaub. Wenn er da sagt "wir haben einen Golfkurs belegt", wird er den schon nicht mit seiner Mutter gemacht haben.

Im übrigen würde ich, wenn ich Interesse an jemandem habe, selber im Gespräch indirekt klarmachen, dass ich keinen Partner habe. Ich würde also nicht, wie der Mann deines Interesses hier, ein unerklärtes "wir" im Raum stehen lassen. Umgekehrt würde ich, wenn ich NICHT will, dass sich jemand in mich verguckt, versuchen, durch solche "wir"-Andeutungen den anderen darauf hinzuweisen, dass ich nicht Single bin. Das ist eine total praktische und harmlose Art, einen anderen auf Abstand zu halten, ohne dass es eine peinliche Situation geben muss. Vielleicht war das ja seine Absicht bei diesem Satz mit der Wohnung und der Praxis.
Lebens-Zeichen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2007, 12:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lebens-Zeichen, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
chat freundin kennenlernen, wie? knulli Archiv: Loveletters & Flirttipps 20 13.04.2004 14:24
Meine Freundin wird angeflirtet Shitgrinder Flirt-2007 28 22.02.2004 20:18
Liebe beste Freundin meiner Freundin herzschmertz Flirt-2007 1 08.02.2004 20:11
...die beste Freundin von ihr....*grrr* Makaveli'82 (Finch) Archiv :: Herzschmerz 2008 0 23.07.2001 02:32
Partnerschaftsprobleme oder Homosexualität? pino71 Archiv :: Herzschmerz 2008 27 09.04.2001 15:46




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:40 Uhr.