Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Sport. Für Sportinteressierte bieten wir hier ein Subforum für Sport. Hier könnt ihr euch mit anderen Usern über eure Interessen austauschen und gerne auch mal zu aktuellen Spielen aller Art Spieltipps abgeben.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 26.01.2015, 17:23   #21
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 6.345
Zitat:
Zitat von DMS Beitrag anzeigen
Wenn er sich krank fühlt würde er wohl eher zum Arzt gehen, als hier zu fragen. Also ja, ich habe das ausgeschlossen weil ich davon ausgehe, dass er einen Arzt aufsucht wenn er den Verdacht hat.
Wie schnell gehst du bitte? 8 km/h ist zum Joggen als Anfänger doch keine schlechte Geschwindigkeit. Knapp über Gehtempo^^
Nicht alle Infekte oder Krankheiten äußern sich durch ständige eindeutige Symptome.

Was den "Anfänger" anbelangt: Seit einem Jahr regelmäßig zu joggen und dann nicht über 8 km/h zu kommen, gerade mal 2 km/h mehr als Schrittgeschwindigkeit, finde ich durchaus beachtenswert.

Zitat:
Zitat von DMS Beitrag anzeigen
Koffein ist und bleibt kein Spielzeug. Weder als Tablette, noch im Kaffee. War immerhin vor paar Jahren noch auf der Doping-Liste. So etwas zu empfehlen, obwohl das Problem darin besteht, dass der Körper außer nem Müsli und einem Salat nichts bekommt, halte ich für gefährlich.
Es kommt immer noch darauf an, wieviel er von diesen Lebensmitteln zu sich nimmt. Koffein kurbelt den Mechanismus an und man wird leistungsfähiger. Da braucht man jetzt keine Dopingaffäre draus zu machen.

Zitat:
Zitat von DMS Beitrag anzeigen
Und was die Ernährung betrifft: Ob einseitig oder nicht spielt für seine Trainingsleistung keine Rolle. Das habe ich gesagt und ich denke du hast das schon verstanden. Und er wundert sich nun mal was mit seiner Trainigsleistung los ist. Dass ausgewogene Ernährung natürlich gesünder wäre streitet kein Mensch ab.
Einseitige Ernährung führt zu Mangelerscheinungen, weil bestimmte Vitamine, Spurenelemente, etc. etc. dauerhaft fehlen. Und das äußert sich absolut variabel und natürlich vor allem bei körperlicher Belastung.

Was die Energie selbst betrifft, kommt es auch darauf an, wann er trainiert. Müsli oder Brot gibt Energie, aber falls er erst Abends trainiert, dann hilft ein wenig Salat zu mittag auch nicht weiter.
Damien Thorn ist offline  
Alt 26.01.2015, 17:23 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 26.01.2015, 17:25   #22
dear_ly
となりのトトロ, トトロ♫
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 23.750
Naja, wenn man kein leistungssteigerndes Training macht, dann verbessert man sich eben nicht. Auch nicht, wenn man 3 Jahre lang joggt.
Dementsprechend wundert es mich gar nicht, wenn der TE sich nicht verbessert.

So oder so: Müsli, etwas Salat und sonst nix ist für einen trainierenden Mann viel zu wenig.
Und ich finde es sehr merkwürdig zu meinen, dass man mit mehr Essen zunimmt, wenn man trainiert. Und ich bezweifele, dass man mit Müsli und Salat auf 2000+ Kalorien kommt.
Kann natürlich sein ,dass der Stoffwechsel schon dermaßen im Eimer ist durch die Mangelernährung, dass er derzeit im Hungermodus ist. DANN nimm man natürlich erst mal zu, wenn man isst.
Das pendelt sich in der Regel aber ein.
dear_ly ist offline  
Alt 26.01.2015, 17:30   #23
DMS
abgemeldet
Zitat:
Was den "Anfänger" anbelangt: Seit einem Jahr regelmäßig zu joggen und dann nicht über 8 km/h zu kommen, gerade mal 2 km/h mehr als Schrittgeschwindigkeit, finde ich durchaus beachtenswert.
Wenn du tatsächlich 6km/h gehst, bist du aber schnellen Schrittes unterwegs. Würde sagen 4-5km/h. Aber egal.
Das mit dem einen Jahr muss ich übersehen haben, aber von der Leistung her fällt er dennoch unter Anfänger. Wäre halt interessant zu erfahren, warum er nie versucht hat schneller oder länger zu laufen.

Zitat:
Koffein kurbelt den Mechanismus an und man wird leistungsfähiger. Da braucht man jetzt keine Dopingaffäre draus zu machen.
Dennoch halte ich es für diese "Leistung" absolut nicht notwendig. Wenn er anfängt ordentlich zu essen wird sich das Problem erledigt haben.

Zitat:
Und das äußert sich absolut variabel und natürlich vor allem bei körperlicher Belastung.
Wie gesagt. Heute hab ich erst mit einem Bodybuilder geredet über seine Ernährung, und er isst täglich das gleiche. Wie kommt es also, dass seine Leistung nicht einbricht? Weil er genug davon zu sich nimmt.
Das eine ausgewogene Ernährung für die Gesundheit besser ist, ist mir klar, habe ich nie bestritten und auch schon im letzten Post geschrieben.

Zitat:
Kann natürlich sein ,dass der Stoffwechsel schon dermaßen im Eimer ist durch die Mangelernährung, dass er derzeit im Hungermodus ist. DANN nimm man natürlich erst mal zu, wenn man isst.
Das pendelt sich in der Regel aber ein.
Dürfte nicht schaden, 10 kg kann der TE ruhig draufpacken.
DMS ist offline  
Alt 26.01.2015, 17:43   #24
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 6.345
Zitat:
Zitat von DMS Beitrag anzeigen
Dennoch halte ich es für diese "Leistung" absolut nicht notwendig. Wenn er anfängt ordentlich zu essen wird sich das Problem erledigt haben.
Ich halte es für sinnvoll, ihm hier so viele Punkte wie möglich aufzuzeigen, die er dann für sich abhandeln kann. Was davon zutrifft, kann letztendlich ohnehin nur er selbst (oder ggf. ein Arzt) wissen.

Zitat:
Zitat von DMS Beitrag anzeigen
Wie gesagt. Heute hab ich erst mit einem Bodybuilder geredet über seine Ernährung, und er isst täglich das gleiche. Wie kommt es also, dass seine Leistung nicht einbricht? Weil er genug davon zu sich nimmt.
Wohl eher, weil er Dir Schwachsinn verzapft. Oder er übertreibt. Oder er früher oder später körperliche Leiden haben wird. Wäre nicht der erste Fall. Wenn ich ein Auto zum Fahren brauche, dann nützt es mir recht wenig, wenn ich stattdessen Fahrradhelme in der Garage stehen habe. Egal, wie viele es sind.

Ausgewogenes Essen ist nicht nur "besser", sondern schlichtweg unentbehrlich für den Erhalt der Gesundheit.

Zitat:
Zitat von DMS Beitrag anzeigen
Dürfte nicht schaden, 10 kg kann der TE ruhig draufpacken.
Was soll dem TE die Zunahme an Fett bringen?

Unabhängig davon wäre es aber mal sinnvoll, wenn sich der TE zu diesen ganzen Statements hier mal äußern würde.
Damien Thorn ist offline  
Alt 26.01.2015, 17:58   #25
DMS
abgemeldet
Zitat:
Wohl eher, weil er Dir Schwachsinn verzapft. Oder er übertreibt. Oder er früher oder später körperliche Leiden haben wird. Wäre nicht der erste Fall. Wenn ich ein Auto zum Fahren brauche, dann nützt es mir recht wenig, wenn ich stattdessen Fahrradhelme in der Garage stehen habe. Egal, wie viele es sind.
Bezweifle, dass er mir hier Blödsinn erzählt. Er sagt, er isst immer dasselbe in derselben Menge, damit die Rahmenbedingungen für sein Training immer gleich sind und er so sieht, ob er sich verbessert oder nicht. Der trainiert seit 12 Jahren, war auf vielen Wettkämpfen und dort auch recht erfolgreich. Da brauch ich nichts infrage zu stellen und es ist egal, ob du das tust.

Zitat:
Ausgewogenes Essen ist nicht nur "besser", sondern schlichtweg unentbehrlich für den Erhalt der Gesundheit.
Zum dritten Mal, niemand hat das abgestritten.

Zitat:
Was soll dem TE die Zunahme an Fett bringen?
Er würde mal auf Normalgewicht kommen. 70 Kilo auf 1,80 ist untergewichtig. Dass es nur Fett sein soll, stammt außerdem von dir.
DMS ist offline  
Alt 26.01.2015, 18:23   #26
TeamU
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 9.194
Zitat:
Zitat von DMS Beitrag anzeigen
Bezweifle, dass er mir hier Blödsinn erzählt. Er sagt, er isst immer dasselbe in derselben Menge, damit die Rahmenbedingungen für sein Training immer gleich sind und er so sieht, ob er sich verbessert oder nicht.
Ist auch genau richtig so.
TeamU ist offline  
Alt 26.01.2015, 18:24   #27
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 6.345
Zitat:
Zitat von DMS Beitrag anzeigen
Bezweifle, dass er mir hier Blödsinn erzählt. Er sagt, er isst immer dasselbe in derselben Menge, damit die Rahmenbedingungen für sein Training immer gleich sind und er so sieht, ob er sich verbessert oder nicht. Der trainiert seit 12 Jahren, war auf vielen Wettkämpfen und dort auch recht erfolgreich. Da brauch ich nichts infrage zu stellen und es ist egal, ob du das tust.
Ich stell infrage, dass er Dir die Wahrheit sagt. Wenn er sich stets ausgewogen ernährt, dann kann er ja durchaus immer das gleiche essen, wenn ihm Monotonie nichts ausmacht. Nur wenn seine Message - übertrieben gesprochen - 3x täglich das Brathähnchen ist, dann braucht man nicht lang überlegen, um zu wissen, dass Schwachsinn verzapft wird.

Darüber hinaus haben Bodybuilder nicht umsonst ihre Vorbereitungsphase. Was nichts anderes bedeutet, als dass sie nur kurz vor einem Wettbewerb so aussehen wie BEIM Wettbewerb.

Zitat:
Zitat von DMS Beitrag anzeigen
Zum dritten Mal, niemand hat das abgestritten.
Doch, Du, weil es hier um körperliche Beschwerden geht, wie der TE angab und ich darauf hinwies, dass einseitige Ernährung eins der Gründe sein könnte, während Du scheinbar die ganze Zeit im Dunkeln tappst, wie da ein Zusammenhang bestehen könne und Du immer mit irgendeinem Bodybuilder herkommst.

Zitat:
Zitat von DMS Beitrag anzeigen
Er würde mal auf Normalgewicht kommen. 70 Kilo auf 1,80 ist untergewichtig. Dass es nur Fett sein soll, stammt außerdem von dir.
Nein, von Dir. dear_ly wies auf den Jojo-Effekt hin, der die Zunahme von Körperfett bei Normalernährung aufgrund eines verkümmerten Stoffwechsels bedeutet. Dein direkter Kommentar darauf war jener, dass ihm die Zunahme von 10kg nicht schaden könne.

Geändert von Damien Thorn (26.01.2015 um 18:28 Uhr)
Damien Thorn ist offline  
Alt 26.01.2015, 18:28   #28
TeamU
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 9.194
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Ich stell infrage, dass er Dir die Wahrheit sagt.
Er sagt absolut die Wahrheit, du interpretierst lediglich frei, womit du keine praktische Erfahrung hast.
TeamU ist offline  
Alt 26.01.2015, 18:31   #29
DMS
abgemeldet
Zitat:
3x täglich das Brathähnchen ist, dann braucht man nicht lang überlegen, um zu wissen, dass Schwachsinn verzapft wird.
Es ist 4x täglich Hackfleisch mit Gemüse, die andern 3 Mahlzeiten kenne ich nicht. Ich sehe ihn das oft essen. Ob du das glaubst oder nicht spielt keine Rolle.

Zitat:
Darüber hinaus haben Bodybuilder nicht umsonst ihre Vorbereitungsphase. Was nichts anderes bedeutet, als dass sie nur kurz vor einem Wettbewerb so aussehen WIE beim Wettbewerb.
Was hat das damit zutun? Er ist nicht kurz vor einem Wettbewerb, und ernährt sich trotzdem so. Und ich weiß wie er aussieht. Von Fettschwabbel in der Massephase kann keine Rede sein.

Lassen wir das OT damit bleiben.

Zitat:
Doch, Du, weil es hier um körperliche Beschwerden geht, wie der TE angab und ich darauf hinwies, dass einseitige Ernährung eins der Gründe sein könnte, während Du scheinbar die ganze Zeit im Dunkeln tappst, wie da ein Zusammenhang bestehen könne und Du immer mit irgendeinem Bodybuilder herkommst.
Die Frage war, warum die Leistung abfällt trotz Training. Du hast vorgeschlagen, dass es an einseitiger Ernährung liegen könnte. Ich bezweifle das, weil sonst jeder der sich so ernährt, Probleme mit der Leistung haben müsste. Nachdem ich eine Person kenne die sich aber einseitig ernährt, deren Leistung aber passt, habe ich ihn als Beispiel genommen.
Ich glaube nach wie vor, dass es an der schlichten Menge der zugeführten Nahrung liegt, die viel zu niedrig ist.

Zitat:
Dein direkter Kommentar darauf war jener, dass ihm die Zunahme von 10kg nicht schaden könne.
Dabei bleibts auch.

Zitat:
Zitat von TeamU
Ist auch genau richtig so.
Jo, wär nix für mich aber klingt logisch.

Geändert von DMS (26.01.2015 um 18:44 Uhr)
DMS ist offline  
Alt 26.01.2015, 18:32   #30
TeamU
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 9.194
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Und ich finde es sehr merkwürdig zu meinen, dass man mit mehr Essen zunimmt, wenn man trainiert.
Wesentliche Proteinzunahme ist sogar ein absolutes Muß, wenn man draufpacken will.

Darum bleiben die meisten Trainierenden ja kümmerliche Würstchen, weil sie nicht genug Protein reinschaufeln, ganz abgesehen von mangelnder Anstrengung.
TeamU ist offline  
Alt 26.01.2015, 18:32 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:30 Uhr.