Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Sport. Für Sportinteressierte bieten wir hier ein Subforum für Sport. Hier könnt ihr euch mit anderen Usern über eure Interessen austauschen und gerne auch mal zu aktuellen Spielen aller Art Spieltipps abgeben.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.09.2016, 07:26   #2751
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Hey
Ja Ketogene Ernährung ist aber, wenn man nicht der Ultra Fleisch-Fan ist, auch anstrengend
Ich mache "nur" Low Carb mit Ca 50gr Carbs am Tag. Reicht auch
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2016, 07:26 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo dear_ly, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 02.09.2016, 17:07   #2752
Yella
Pluviophile
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 3.025
@paul258
Wie wäre es denn, wenn du statt irgendeiner Ernährungsphilosophie zu folgen, lernen würdest instinktiv zu essen?

Egal ob Low Carb oder High Carb/Low Fat, Paleo...... sie haben alle eins gemeinsam: Du musst dich an ihre Regeln halten, anstatt an deine eigenen.

Dass Pizza, Burger und Softdrinks dickmachen, musst du nicht mehr lernen, das weißt du, aber weißt du auch, wann dein Körper wirklich Nahrung braucht und wann deine Psyche danach verlangt? Hast du Hunger oder das Gefühl etwas essen zu müssen?
Das ist der große Unterschied! Und man kann lernen ihn zu erkennen.

Ich habe das sehr krass in meinem Urlaub gemerkt, in dem ich fast nur herumgegammelt habe. Nach drei Tagen habe ich mich auf zwei mittlere Mahlzeiten eingependelt, mehr brauchte der Körper nicht.

Ich halte das, auch aufgrund meiner Erfahrungen im Job, für den besten Weg dauerhaft nicht zu viel zu essen, denn dein Körper weiß was er wann braucht, du musst nur lernen auf ihn zu hören und ihm zu vertrauen.

Soulfood ist hin und wieder trotzdem okay, das verkneife ich mir auch nicht, ich zelebriere es.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2016, 09:18   #2753
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Ich halte von der Intuitiv Abnehmen Methode nicht viel. Es mag bei Leuten klappen, bei denen kaum oder nur geringe Dssstörungen vorliegen, aber Menschen mit großen Übergewicht oder Untergewicht zeigen ja schon damit, dass sie eben nicht ordentlich auf ihren Körper hören können. Bei mir hat das erst hingehauen, nachdem ich selber anhand von Regeln erlernt habe, was (für meinen Körper) vernünftiges und verträgliches Essen ist.
Auch zum intuitiven essen muss man sich erst erziehen, wenn das nicht in der Jugend von den Eltern übernommen wurde.
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2016, 10:33   #2754
Yella
Pluviophile
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 3.025
Ja, man muss lernen auf sich selbst zu hören. Wer das dann kann, braucht nie wieder irgendwelchen Diäten nachzurennen. Das finde ich ziemlich erstrebenswert. Keine Diätbücher mehr lesen, die sich gegenseitig widersprechen, kein "Darf ich nicht, weil.."

Aber was weiß ich schon, du bist hier ja die Expertin, schließlich nimmst du ja schon seit vielen Jahren ab.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2016, 12:13   #2755
002gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Wenn ich zurückdenke an meine Kindheit, ass ich immer extrem gerne Fleisch, Käse, viel Salat und Rohkost. Beeren aller Art.
Eigentlich Low Carb.
Schlagsahne total .. Dann hiess es natürlich " iss Brot, Kartoffeln, Äpfel -ich hasse Äpfel-.

Heute esse ich tatsächlich intuitiv, nicht dogmatisch.
Moderates LC. Es tut mir einfach gut.

Bekomme keine Magenkrämpfe, wie nach Brot oder Nudeln.
Und ich esse nur, wenn ich echt Hunger habe. D. H. Hunger auf " Handfestes" wie Käse, Eier, Salate, Nüsse..

Naschen also Lust auf Süsses ist kein Hunger. Da mein BZ aber durch LC stabil ist, habe ich keine Gelüste ( also die anderen schon ).

Paul, ich habe immer hartgekochte Eier vorrätig, gewaschenen geschleuderten grünen Salat, etwas kalter Braten oder Geflügel..
Dann hab ich immer schnell was zubereitet, wenn ich wenig Zeit habe oder zu müde bin.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2016, 12:18   #2756
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
@yella
Nee, ich hab abgenommen Und gehalten, bin krank geworden, hab zugenommen und wieder abgenommen
Das was ich aktuell mache ist shapen - quasi das "Zuckerl"

Und man sollte "Diät" auch nicht mit Ernährungsumstellung verwechseln. Denn wenn man zuerst nach Regeln lebt, dann nimnmt man die irgendwann ganz automatisch an und isst "intuitiv". Aber auch das hat man sich dann antrainiert.
Ich denke du wirst auch realisieren, dass jemand wie Paul (oder auch ich früher) nicht "einfach mal so" inutiv essen kann, weil einem der Köper auch oft was Falsches sagt.

@silva
So ist es bei mir auch. Allerdings musste ich das Essen nach Hunger auch erst lernen. Mir wurde beigebracht ,dass es normal ist sich urch den Tag zu snacken und genau so habe ich ewig lange gelebt. Statt nach hunger zu essen habe ich eben gessen, wenn ich mir dachte "Oh, stand ja schon wieder ne Stunde nicht am Kühlschrank".
Irgendwann habe ich mir dann genaue Zeiten eingeteilt zu denen ich esse und siehe da: Ich hatte nach 3 Wochen nur noch zu den Zeiten Hunger. Man kann den Körper auf sowas nämlich konditionieren.

Ich hab als Kind gelernt, dass man morgens und Abends Brot isst (morgens maximal 2 mit süßem Aufstrich, deftig ist aber "gesund" und da kann man so viel essen wie man will) und Mittags halt warm so viel man will, denn alles, was defitg ist, ist "richtiges Essen".
Also Kiloweise Kartoffeln, Reis und Nudeln. Ist ja alles "gesund".
Hat lange gedauert, bis ich mit umgewöhnt habe und auch heute würde ich mir noch nicht selber trauen, wenn es um Süßigkeiten oder Nudeln geht. Dafür wurde ich halt wirklich mal über die Hälfte meines Lebens falsch konditioniert.

Und wie "simpel" es ist Verhaltensweisen zu ändern ,das kann hier ja jeder DS bestätigen
Was natürlich nicht heißt, dass es nicht geht. Ich habe mittlerweile gut 85% der bösen Verhaltensweisen bei mir ausgemärzt würde ich sagen.
An den letzten arbeite ich noch.

Geändert von dear_ly (03.09.2016 um 12:22 Uhr)
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2016, 13:40   #2757
paul258
Golden Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 1.057
Mh, so richtig tiefe Gedanken habe ich mir bisher über die ganze Sache nie gemacht…
Was die Kindheit und Erziehung angeht, bin ich dahingehend wohl eher ein gebranntes Kind. Ich möchte um Himmelswillen meiner Mutter da keine Vorwürfe machen und sicherlich hat sie das ja alles nur gut gemeint – aber was die Ernährung bei uns zu Hause anging, war das alles eher katastrophal. Hauptsache schnell und satt machen. Obst und Gemüse waren Fremdwörter – Ja, ich war ein dickliches Kind
Als ich dann vor 6-7 Jahren von zu Hause ausgezogen bin, musste ich mir erst einmal eine eigene Esskultur zulegen und genaugenommen bin ich seitdem im Konflikt damit. Mal hoch und mal runter.
Mir fiel auf: Meistens ist es so, dass wenn ich mich schlecht ernähre, dass es, so plump es klingen mag, oft auch psychologische Gründe hat. Ganz klassisch möchte ich mich „belohnen“. Und dann greife ich zu schlechten Essen. Geht es mir dann eine Zeitlang länger schlecht, greife ich öfters dorthin und nehme wieder zu.

Die letzte Woche ist ein gutes Beispiel. Unter der Woche habe ich mich versucht bewusst zu ernähren und habe fleißig Sport gemacht.
Nun war die Tage aber besonders anstrengend (vor allem von der Arbeit her!), was mich dazu veranlasste gegen Ende der Woche wieder aus der Reihe zu tanzen und mir was zu "gönnen". Dieser verdammte Schweinehund!

Mo-Do gut ernährt und Sport
Freitag und Samstag kein Sport und schlecht ernährt (Alkohol + fasfood [mit Freunden])
Untern Strich hat sich somit wohl nicht viel geändert, nur ist es natürlich total dämlich von mir gewesen. Ich glaube, dass DAS mein momentan größtes Problem ist. Das muss ich irgendwie in den Griff bekommen :/
paul258 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2016, 15:25   #2758
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Och du, ich finde, sowas kann man ruhig zugeben. Meine Eltern haben in der Hinsicht auch ordentlich Scheiß3 gebaut und das hab ich meinem Vater auch mal an den Kopf geworfen.
Letztendlich ist Essverhalten zum Großteil anerzogen und genau deswegen funktioniert das "intuitive Abnehmen" auch nicht, bzw bedarf sehr viel Übung und erst mal das Einhalten von Regeln, wenn man da hin kommen will.

Ja das ist auch anerzogen, habe ich auch. Ich hab als kind zB immer, wenn ich heulte, was zu essen gekriegt -> Kind hält die Klappe. So erzieht man Frustfresser.

Die Wochenenden sind oft böse. Mir hat halt ein konkreter Plan SEHR geholfen. Ich plane vorher, was ich wann esse und auch, wann ich Sport mache. Man muss sich dann eben dazu zwingen, sich nicht selber zu beschummeln.
Und gerade das Essen gehen hab ich irgendwann mal komplett eingestellt, weil ich mich mich währenddessen nicht beherrschen konnte. Mittlerweile geht das einigermaßen.
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2016, 10:45   #2759
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Paul wie läuft es?
Bei mir ist grad der Turbo drin für die kommenden 6 Wochen. Bisher halte ich es durch
Und der ganze Wasserverlust am Anfang ist echt mega motivierend (ich hab ja immer so ein Problem mit Wassereinlagerungen)
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2016, 14:45   #2760
paul258
Golden Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 1.057
Wie kommst du auf 6 Wochen? Steht in 6 Wochen irgendwas an, oder so? (:

Bei mir war es mal wieder eher schleppend. Ich gehe fleißig mindestens 3 mal die Woche Laufen, aber vom Kopf her war es etwas schwierig (Arbeit! Privatleben, Alkohol, Krankheit...). Aber seit Ende letzter Woche geht es wieder besser, was andere Gründe hat (, die hier zu erörtern zu viel wäre). Also unverändert +/- 1-2Kg
Aber nun hoffen wir mal wieder

Ich geh dann mal Laufen
paul258 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2016, 14:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey paul258, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das verlorene ICH Tja Probleme nach der Trennung 675 03.11.2010 09:31
wie soll ich mcih verhalten...? sie ist weg und ich will sie zurück.. sybex79 Probleme nach der Trennung 5 23.06.2009 08:12
Freundin weg, weil ich nicht klar komme... andi84 Probleme nach der Trennung 2 19.03.2009 09:58
Was ist mit mir Passiert? Brummbär84 Kummer und Sorgen 34 09.03.2009 00:50
Aufeinmal war Sie weg... Kenzo85 Probleme nach der Trennung 0 23.01.2009 20:34




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:51 Uhr.