Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Sport. Für Sportinteressierte bieten wir hier ein Subforum für Sport. Hier könnt ihr euch mit anderen Usern über eure Interessen austauschen und gerne auch mal zu aktuellen Spielen aller Art Spieltipps abgeben.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 03.06.2010, 23:32   #101
alleine...?
Golden Member
 
Registriert seit: 07/2009
Beiträge: 1.107
Zitat:
Zitat von Crazy monkey Beitrag anzeigen
Das Lasagnestück war ja mini....
Es geht ja auch nicht unbedingt um die Menge sondern um das, was drin ist. Du möchtest deinem Körper ja beibringen an die Fettreserven zu gehen ohne so wenig zu essen, dass dein Stoffwechsel komplett runterfährt. Bedeutet: Viel mehr Eiweiß, mehr Fett, keine Kohlenhydrate.

Zitat:
Ich weiß nicht,wie ich mir das ausrechnen soll. Ich esse ja nicht 0815Essen, bei dem man es sich leicht eintippen kann und dann weiß, wie viel Kalorien ich zugenommen habe.
Es gibt da Programme, bspw. Kaloma. Es geht auch nicht darum es auf den mg genau zu machen sondern darum, dass du mal allgemein ein ungefähres Wissen bekommst was du täglich zu dir nimmst. Sowohl was die Gesamtkalorien angeht als auch die einezelnen Bestandteile. Ich habe sowas einmal gemacht und habe jetzt ungefähre Richtwerte im Kopf anhand derer ich mich ernähre, ohne jedesmal nachrechnen zu müssen. Das wird irgendwann einfach, auch wenn es anfangs beschwerlich ist.

Zitat:
Mit dem laufen experementiere ich so gesehen immer^^
Ich laufe nur im Durchschnitt 1,5h. D.h Es können heute 45min sein, morgen dafür entsprechend mehr.
Du läufst im Durchschnitt 1,5 Stunden? Das heißt manchmal läufst du auch drei Stunden? Das wirkt etwas unstrukturiert. Versuche etwas mehr Struktur reinzubringen, nimm mal genaue Zeitdaten etc. und optimiere dein Krafttraining ein wenig. Zweimal die Woche leichtes Krafttraining + dreimal die Woche Cardio reicht auch. Dein Körper braucht auch Ruhe, gerade in einer Diät.

Zitat:
Das mit dem Arzt finde ich gut...ich glaube der wird mich nur auslachen, aber ich kanns ja mal versuchen.
Warum sollte er dich auslachen? Einmal in der Woche Stuhlgang ist nun wirklich nicht besonders viel. Die Ursachen dafür wissen zu wollen ist absolut legitim.
alleine...? ist offline  
Alt 03.06.2010, 23:32 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo alleine...?,
Alt 03.06.2010, 23:36   #102
Crazy monkey
abgemeldet
Ok, ich versuche es auszurechnen, aber ich glaube,dass es sehr ungenau wird.

Ich bin noch nie 3Stunden gelaufen...
also meistens schwankt es zwischen einer und zwei Stunden.
Krafttraining? Wie genau? Ich will nicht unbedingt zu muskulös aussehen.^^

Mein Arzt meint-selbst wenn man halb tot ankommt-dann nichts schlimmes los ist^^
Und wenn ich dann mit Stoffwechsel ankome...naja-bei dem Typen weiß mans nie. Aber ich versuchs
Crazy monkey ist offline  
Alt 04.06.2010, 00:11   #103
alleine...?
Golden Member
 
Registriert seit: 07/2009
Beiträge: 1.107
Geh zu einem Endokrinologen.

Du kannst leichtes Krafttraining betreiben ohne davon wirklich muskulös zu werden, keine Angst. Gute Muskulatur hilft dir, deinen Grundumsatz an KCAL zu erhöhen. Das bedeutet, dass dir das Abnehmen leichter fallen wird.
alleine...? ist offline  
Alt 04.06.2010, 00:20   #104
**Shadowheart**
Member
 
Registriert seit: 02/2008
Beiträge: 344
Die Genetik ist halt doch ein größeres Problem, welches nicht ganz zu umgehen ist, da z.B. Fettleibigkeit zu 60% von den Genen bedingt ist... (was natürlich keine Ausrede ist, mit 40% Umweltbedingtem kann man noch viel drehen und wenden)
Letzendlich ist es dennoch so, dass zum großen Teil der Körper bestimmt, welche Fettreserven wo verbrannt werden. Ganz gezielt steuern lässt es sich nicht, auch nicht durch Muskeln an bestimmten Regionen. Schade eigentlich irgendwie

Wobei ich irgendwo Hellraiser zustimmen muss, wenn ich mich richtig an mein Schulsporttheoriebuch erinnere (hab es irgendwo vergraben), welches sich in einem ganzen Kapitel dem gesunden (und auch für einen selbst optisch ansprechendem Körperbild) widmet, hieß es auch dort, dass gerade Ausdauertraining viel mehr im Bereich Fitness- und Gesundheitssport Wirkung zeigen würde, als Krafttraining. Somit sei für Gewichts/Körperfettreduzierung dieser besser geeignet, vor allem für einen "Anfänger".

Um Fett dabei abzubauen ist vorallem die negative Energiebilanz, wie schon erwähnt, sehr wichtig, dass man also mehr verbraucht als man zu sich nimmt, wie Schnuckelchen schon ausführlich angemerkt hat
Ein weiterer wichtiger Punkt bei Ausdauertraining ist aber wohl auch das Wissen über die Energiebereitstellungswege des Körpers. Fett wird meistens nämlich erst ab ca. 30 min Training am Stück verbrannt und in Energie umgewandelt, aber auch nur, wenn man nicht mit der Intensität übertreibt, sodass man nicht total außer Puste ist. (Die korrekte Pulsfrequenz weiß ich leider nicht mehr, nur noch, dass man sich angestrengt, jedoch nicht überanstrengt fühlen soll und z.B. beim Laufen in der Lage sein sollte sich noch mit jemandem halbwegs normal unterhalten zu können währenddessen).

Aber wie gesagt, das meiste nur noch Halbwissen, bei Fehlern gerne berichtigen Wenn ich die Zeit dazu finde suche ich auch mal nach dem Buch, der Titel lautet glaube ich "Fit sein mit Ausdauer und Kraft" o.ä. Erklärt zumindest die Grundzüge von beidem recht gut. "Beweg dich, wo du kannst" lautet sein Mantra.

Was mir persönlich noch an Tipps einfällt (sry, falls manche schon genannt wurden)
~Auf das achten, was man trinkt. Es ist überraschend, wieviel Kalorien und Zucker in so manchen Getränken zu finden ist.
~Langsam und gemütlich essen, da das Sättigungsgefühl erst sehr viel später einsetzt (ca +- 20min)
~Nach einer bestimmten Uhrzeit abends nicht mehr so viel KHreiches essen, damit der Körper nicht dauernd neu Energie umwandeln muss (auch wegem Insulinspiegel).
Lieber Gemüse, satt wird man davon auch. Dem Körper ist es beim Sättigungsgefühl teilweise egal, was im Magen ist, hauptsache es sind ein paar hundert Gramm. Obst ist nicht ganz so gut, wegen dem Fruchtzucker.
~Überschaubare Ziele setzen, ohne zu großen Zeitdruck.
Vielleicht auch irgend einen Ansporn wie: In diese Hose möchte ich, ohne das es spannt, wieder passen etc. Damit man bei Phasen von Willensschwäche diese wieder überwindet

Bin selber wieder dabei meine Stresskilos zu verlieren, indem ich so gut wie jeden Tag mindestens 1h radfahre und 1*pro Woche ca. 100 Bahnen schwimme (anstatt zu fahren). Zudem passe ich meine Ernährung wieder ein wenig an, um die vormalige Masslosigkeit wegen Klausurenstress auszumerzen. Normalgewichtig bin ich noch laut dem fragwürdigem BMI, es fehlen nur ein paar Kilo, dass ich mich im Bikini wieder 100% wohl fühle. (Und meine Brust möchte ich auch behalten, die baut Frau nämlich auch beim abnehmen ab, wenn sie Pech hat). Der letzte Schliff der weiblichen Kurven soll es werden und eine gesteigerte Ausdauer/Kondition.

Das schwerste war am Ende doch der innere Schweinehund.

Ps: Finde aber deine Tipps auch recht interessant Schnuckelche
Wie kommst du zu deiner Zusammenstellung?

Geändert von **Shadowheart** (04.06.2010 um 00:26 Uhr)
**Shadowheart** ist offline  
Alt 04.06.2010, 10:50   #105
Crazy monkey
abgemeldet
Zitat:
Zitat von alleine...? Beitrag anzeigen
Geh zu einem Endokrinologen.

Du kannst leichtes Krafttraining betreiben ohne davon wirklich muskulös zu werden, keine Angst. Gute Muskulatur hilft dir, deinen Grundumsatz an KCAL zu erhöhen. Das bedeutet, dass dir das Abnehmen leichter fallen wird.
Mal ne blöde Frage-um festzustellen, was da schief läuft, muss doch Blut untersucht werden,oder?
Denn Blut wurde bei mir schon aus anderen Gründen ohne Ende untersucht und es ist nichts auffälliges dabei.
Zitat:
Zitat von **Shadowheart** Beitrag anzeigen
Die Genetik ist halt doch ein größeres Problem, welches nicht ganz zu umgehen ist, da z.B. Fettleibigkeit zu 60% von den Genen bedingt ist... (was natürlich keine Ausrede ist, mit 40% Umweltbedingtem kann man noch viel drehen und wenden)
Letzendlich ist es dennoch so, dass zum großen Teil der Körper bestimmt, welche Fettreserven wo verbrannt werden. Ganz gezielt steuern lässt es sich nicht, auch nicht durch Muskeln an bestimmten Regionen. Schade eigentlich irgendwie
Genau so kommt es mir vor
Zitat:
Fett wird meistens nämlich erst ab ca. 30 min Training am Stück verbrannt und in Energie umgewandelt, aber auch nur, wenn man nicht mit der Intensität übertreibt, sodass man nicht total außer Puste ist.
Das halte ich meistens so ein^^


Zitat:
~Auf das achten, was man trinkt. Es ist überraschend, wieviel Kalorien und Zucker in so manchen Getränken zu finden ist.
Ich trinke generell FAST nur Wasser, da mir weder Wasser noch irgendein anderes Getränk schmeckt und wenn nichts schmeckt, dann trinkt man halt das ,was grad da ist - und Wasser ist immer da^^

Zitat:
~Langsam und gemütlich essen, da das Sättigungsgefühl erst sehr viel später einsetzt (ca +- 20min)
Ich esse meist, während ich hier spamme....wie jetzt zum beispiel^^
Dann isst man natürlich langsamer.

Zitat:
~Nach einer bestimmten Uhrzeit abends nicht mehr so viel KHreiches essen, damit der Körper nicht dauernd neu Energie umwandeln muss (auch wegem Insulinspiegel).
Abendessen gibt es bei uns sowieso nicht. Aber ich versuche dann auch das zu deduzieren, wass ich dann zwischendurch esse.

Zitat:
Lieber Gemüse, satt wird man davon auch. Dem Körper ist es beim Sättigungsgefühl teilweise egal, was im Magen ist, hauptsache es sind ein paar hundert Gramm. Obst ist nicht ganz so gut, wegen dem Fruchtzucker.
Gemüse kann ich leider so gar nicht essen...ich esse lieber gar nichts als Gemüse^^
Wenn es noch mit irgendetwas kombiniert ist, was mehr oder weniger schmeckt,dann kann ich es in mich reinzwingen. Da meine Mutter auf Gemüse steht, gibt es meistens was kombiniertes.

Zitat:
~Überschaubare Ziele setzen, ohne zu großen Zeitdruck.
Vielleicht auch irgend einen Ansporn wie: In diese Hose möchte ich, ohne das es spannt, wieder passen etc. Damit man bei Phasen von Willensschwäche diese wieder überwindet
So nun habe ich eine Hose zu meiner Traumhose erklärt^^

Zitat:
Normalgewichtig bin ich noch laut dem fragwürdigem BMI, es fehlen nur ein paar Kilo, dass ich mich im Bikini wieder 100% wohl fühle. (Und meine Brust möchte ich auch behalten, die baut Frau nämlich auch beim abnehmen ab, wenn sie Pech hat). Der letzte Schliff der weiblichen Kurven soll es werden und eine gesteigerte Ausdauer/Kondition.
Hey, so gehts mir auch. Ich bin auf jeden Fall normalgewichtig. BMI dürfte irgendwo (wenn ich mein Gewicht und Größe richtig einschätze) bei höchstens 22 liegen. Also im Prinzip wie es sich gehört. Aber mit so einer Figur fühlt man sich in einem Bikini alles andere als wohl. Ich weiß gar nicht mehr,wann ich das letzte mal freiwillig im Schwimmbad war^^
Spaß machte es mir jedenfalls nicht.

Danke für die Tipps.
Ich versuche dann mal heute die Kalorien zu zählen
Crazy monkey ist offline  
Alt 04.06.2010, 12:16   #106
Schnuckelche
Dauerhaft Gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2009
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 4.107
Hallo crazy,


die Bilder, die Du da gepostet hast gehen halt nur eingeschränkt und ohne die genauen Daten kann man gar nichts sagen, was es braucht, damit Du so da stehst, wo Du hin willst. Einen so niedrigen Körperfettanteil kann man in der Regel auch nur über die Sommermonate halten. Herbst und Winter sollte man da ruhig davon absehen. Derart niedrige Werte sind einfach für den Körper eine Belastung, die auf der Seite der Ernährung Dinge erfordern, die Mangelzustände heraufbeschwören.

mach am besten mal Bilder, die Du mir per PN schickst, dann kann ich das besser einschätzen. Bitte anonymisiert, dicken Klecks aufs Gesicht machen oder so und Foto im Bikini machen.

Was Du unbedingt machen solltest, damit man überhaupt irgendwas sagen kann, dass ist eine brauchbare Körperfettanalyse. Dein tatsächliches Gewicht ist nicht so wichtig, nur der Körperfettanteil.

Dann gilt es vorweg noch zu sagen: Das was viele als Fett ansehen, kann auch lediglich eine Wassereinlagerung sein. Die bekommt man nur mit einer ganzen bestimmten Ernährung weg.

Und von dem was Du da bislang so schreibst, muss ich Dir sagen, dass das vollkommener Schrott ist, was Du Deinem Körper da antust. Eine kohlenhydratreduzierte Diät (keine KH wie hier mancher tatsächlich schreibt, ist auch Schwachfug) kann da nicht immer der Weisheit letzter Schluss sein.
Bei Dir denke ich sowieso, dass Du schon voll auf Sparflamme arbeitest. Dein mieser Stoffwechsel kann durchaus Folge Deiner Essgewohnheiten sein, und die hast Dir den selbst zerschossen.

Wer abnehmen will der muss ESSEN!
Jedenfalls, egal ob man eine anabole oder metabole Diät macht, man sollte immer die Nährstoffe so kombinieren: Eiweiß und Fett oder Eiweiß und Kohlenhydrate. Kohlenhydrate und Fett, wie die Lasagne ist der SuperGAU. Das kann der Körper rein chemisch nur mit Fetteinlagerung quittieren.

Und nochmal: wenn Du hier von mir geholfen bekommen willst, dann ist es egal ob Du gerne Gemüse und in welcher Art isst. Du isst was gesund ist, oder Du verzichtest auf die Hinweise. Es gibt einfach Dinge über die man nicht diskutieren muss.

Abnehmen ist kein Hoppla-Hopp Projekt. Das plant man mit der Zeit und den Gedanken, die man dafür braucht. Und es funktioniert nur dann optimal, wenn man sich optimal an die Vorgaben hält!
Schnuckelche ist offline  
Alt 04.06.2010, 13:04   #107
Crazy monkey
abgemeldet
Schnucki, ich habe dir jetzt ein Bild geschickt.
Ist aber kein Bikinibild, aber ich denke,man kann die Problemzonen gut erkennen.
Wo kann ich billig eine Körperfettanalyse machen?
Ich will dazu nicht unbedingt eine Waage kaufen...
Lasagne esse ich gar nicht so oft =(
Und die ist wie gesagt nicht das,was man sich normalerweise unter lasagne vorstellt^^
Ich werde mal nach essen googeln und hier reinstellen,was ich so oft esse...
Ok ok^^ ich esse auch Gemüse. Aber gemüse pur ist schon eine Zumutung^^
Crazy monkey ist offline  
Alt 04.06.2010, 14:22   #108
Schnuckelche
Dauerhaft Gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2009
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 4.107
Hi,

danke für das Bild, es ist darauf nicht die entscheidende Textur der Haut zu sehen, aber etwas wichtiges sieht man ganz klar: Du bist recht schlank und brauchst gar nicht groß abzunehmen!

Ich verstehen aber, und da kann ich Dir helfen, wenn Du sagst: ok, aber 3 Monate im Jahr will ich eben noch ein wenig "Weniger". In der übrigen Zeit brauchst Du von dem was Du jetzt hast nicht weg.
Schnuckelche ist offline  
Alt 04.06.2010, 16:47   #109
hellraiser
abgemeldet
Also zum Gemüse:

Man kann Gemüse auch sehr schmackhaft als Salat, mit Quark (+ Kräuter & Gewürzen) essen.
Außerdem zusammen mit magerem Fleisch auf den Grill(spieß)
Gemüse ist m.E. besser als Früchte, da in Früchten soviel Zucker drin ist.
hellraiser ist offline  
Alt 04.06.2010, 17:02   #110
stefan3
Platinum Member
 
Registriert seit: 11/2009
Ort: umgezogen
Beiträge: 2.534
Kann mir mal jemand erklären, wie ich den Bauchumfang messe?

Wenn ich da mit nem Spanngurt rangehe oder die Bauchmuskeln anspanne, ist alles schön flach, aber wenn ich ausatme und alles "vorstrecke" sinds gleich ein paar cm mehr.

Mit meinem Gewicht und der Allgemeinfitness bin ich nämlich zufrieden, gehe ja auch wieder regelmäßig 2-3mal die Woche schwimmen, bin auch dünn, aber etwas sportlicher könnte es aussehen
stefan3 ist offline  
Alt 04.06.2010, 17:02 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey stefan3,
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:35 Uhr.