Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.03.2011, 21:13   #1
dto
Senior Member
 
Registriert seit: 08/2006
Beiträge: 611
Werden Beziehungen irgendwann uninteressant?

Hi,

ich frage mich, ob es "normal" ist, dass eine Beziehung irgendwann uninteressant wird. Ich meine damit nicht den Alltag, der eintritt, sondern viel mehr, dass man irgendwann an den Punkt kommt, wo man zwar zusammen lebt und bleibt, aber eigentlich innerlich gelangweilt von der Beziehung ist. Aber aus Bequemlichkeit (und weil man evtl. keine bessere Option hat) hält man daran fest.
Welche Erfahrungen habt ihr hieru gemacht?
Mir ging es jetzt schon 3x so, dass ich irgendwann das Gefühl bei einer Partnerin hatte, dass sie das Interesse an mir verloren hat. Es paßt zwar irgendwie, aber man "lebt eher so neben her".
Warum ist das so? Geht es euch auch so?
dto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 21:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo dto, Weihnachten 2020 steht vor der Tür. Die besinnliche Weihnachtszeit eignet sich perfekt dazu einen Kurzurlaub zu machen. Buchen Sie jetzt ein Angebot unter der Kategorie Weihnachten 2020 und sichern Sie sich eine besinnliche Weihnachtszeit im Hotel Ihrer Wahl.

Hier das passende Hotel finden

Alt 14.03.2011, 21:24   #2
dreamer2108
Senior Member
 
Registriert seit: 04/2008
Ort: Hessen nahe Wiesbaden
Beiträge: 562
Also, aus meiner Sicht ist das doch völlig normal. Der Mensch wächst mit der Zeit, er entwickelt sich, er verändert seine Gedanken, seine Meinungen, seine Einstellungen. Und auch der Partner verändert sich. Und es ist normal , dass sich beide nicht proportional entwickeln. Also führt es auf kurz oder Lang zur Trennung, weil sich beide einfach zu weit von einander vom damaligen Zeitpunkt des Zusammenkommens entfernt haben und sich Meinungen, Gedanken und Vorstellungen so verändert haben, dass sie nicht mehr die sind, wie sie noch beim Zusammenkommen waren und eine Trennung dementsprechend die beste Lösung ist. Warum willst du mit einem Menschen, der sich stets von dir entwickelt noch zusammen leben? Suchst du dir nicht lieber einen Menschen, der sich in einem ähnlichen Entwicklungsstadium befindet wie du?
dreamer2108 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 21:25   #3
shiila
Special Member
 
Registriert seit: 03/2011
Ort: Munich
Beiträge: 3.793
Hallo,

ja, das kenne ich gut.
Woran liegt`s ? Vielleicht an der Bequemlichkeit, die sich einschleicht, der Spießigkeit, derer man sich nicht bewusst ist, weil man irgendwelche Rollenvorgaben erfüllen will ... keine Ahnung.
DA gibt´s ein gutes Lied ,,Reich mir mal den Rettich rüber" von R. Grebe, das trifft den Nagel auf den Kopf.

Was ist denn die Alternative? Allein zu leben ist auch nicht immer einfach. Vor allem, wenn alle um einen herum in (scheinbar) glücklichen Beziehungen leben.
Das wirkt abschreckend, also sucht man sich jemanden.
Oder man zieht die SElbstverwirklichungsschiene konsequent durch... bis die Einsamkeit zu groß wird.
shiila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 21:34   #4
Sternenmeer
abgemeldet
Naja...ich sehe es anders: Wenn dir in der Beziehung langweilig wird,dann brauchst du ständig Input von außen und kannst nicht allzuviel mit dir selbst anfangen. Irgendwann ist der Punkt in der Beziehung erreicht,wo man sich eben gut kennt,das Kribbeln nicht mehr so groß ist und man wieder mehr zu sich selbst findet. Wenn dir die Leere,die du dann vorfindest,nicht gefällt,ist es die Beziehung schuld...^^
Sternenmeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 21:36   #5
dto
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2006
Beiträge: 611
@ Dreamer: Wenn ich dich also richtig verstehe, läuft alles irgendwann darauf hinaus, dass wir nur "Lebensabschnitspartner" brauchen (können), wobei die die Dauer eines Lebensabschnitts sehr dehnbar ist. Das ist auch der gedanke, den ich zwar öfter (als Single) hatte, aber irgendwie nie so wirklich in einer Beziehung. entweder es hat gepaßt, und ich habe daran festgehalten, oder eben nicht. Dann war bald Schluß.

@ Shiila: Ja, was ist die Alternative? Bisher habe ich meistens Schluß gemacht, wenn ich gemerkt habe, dass meine Partnerin das Interesse an mir verloren hat. Ich selbst hatte das Problem nie. Entweder war ich verliebt und das hat dann auch immer angehalten oder die gefühle haben nicht gereicht, aber dann habe ich das auch schnell beendet. Ich finde es unfair jemandem da was vorzumachen. Aber vielleicht habe ich noch nicht begriffen, worum es in langen Beziehungen geht und bin da noch zu naiv. Ich glaube natürlich nicht an die rosa Wolke für den Rest eines Lebens, aber wenn ich merke, dass mir ein Partner "egal" wird, dann macht es für mich auch keinen Sinn, mit diesem Menschen länger zusammen zu bleiben. Aber wie gesagt, ich habe immer aus anderen Gründen Schluß gemacht.
dto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 21:37   #6
dto
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2006
Beiträge: 611
@ Sternenmeer: Meinst du, wenn die Beziehung langweilig ist, ist man letztlich selbst langweilig?
dto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 21:52   #7
shiila
Special Member
 
Registriert seit: 03/2011
Ort: Munich
Beiträge: 3.793
Hallo,

ich persönlich würde auch nie mit jemanden zusammensein wollen, nur aus der Not heraus, damit ich eben nicht alleine bin. Aber ich bin eben so, dass ich Alleinsein gewohnt bin und sogar gerne alleine bin, da ich in meinen normalen Alltag ständig von Menschen umgeben bin.
Zudem finde ich es zutiefst unfair anderen gegenüber, sie zum GEgenstand meiner Einsamkeitsbewältigung zu machen - nene, das ist nicht mein Ding.
Aber ich kann andere verstehen, wenn sie eben nicht allein sein wollen, und um sich diesen Wunsch zu verwirklichen, eine Beziehung zu suchen.
Was sollte daran auch verwerflich sein?
Ich habe schon viele Beziehungen in meinem Bekanntenkreis gesehen, bei denen ich behaupten würde, dass die beiden nur noch aus Bequemlichkeit zusammen waren (man hatte sich halt aneinander gewöhnt ...)
Ich finde, das kann und sollte jeder für sich halten, wie er mag.
Mir würde es nicht reichen. Ich will Leidenschaft und alles was dazugehört.
Dieses Konzept verträgt sich aber oft nicht immer mit langfristigen Partnerschaftskonzepten.

Grüße von der Sheila!
shiila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 21:55   #8
dto
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2006
Beiträge: 611
@ shiila: dito! Absolut meine rede. Kann dem nichts hinzufügen
dto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 23:57   #9
ich bins
Special Member
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 2.010
Zitat:
Zitat von dto Beitrag anzeigen
Hi,

ich frage mich, ob es "normal" ist
Ja normal, schau Dich mal um
Wie Tiere töten um sie zu essen, wie an Gott glauben und im Biounterricht Ohren verschlessen wenn Darwin und Miller behandelt werden, wie Kriege führen u.s.w.
Weil normal=Mehrheit. Aber wieso juckt Dich die selbige ? Willst Du ein Mitläufer werden weil Dich das so interessiert ?
Musst Du ihr alles nachmachen ? Wozu mit jemanden zusammen kommen der nicht gefällt ? Ja und gefällt jemand, dann ist er ja nach 4 oder 1478 Tagen ja nicht anders, also wenn man ein funktionierendes Gehirn hat, muss sich das nicht auslutschen. Zumindest nicht Deinerseits, wenn es beim Gegenüber anders funktioniert weil er "normal" ist, hast Du ein Problem, klar, nur wozu Du jetzt normale Leute suchst habe ich jetzt nicht so ganz verstanden
ich bins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 06:27   #10
Sternenmeer
abgemeldet
Zitat:
Zitat von dto Beitrag anzeigen
@ Sternenmeer: Meinst du, wenn die Beziehung langweilig ist, ist man letztlich selbst langweilig?
ganz genau!
Sternenmeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 06:27 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Sternenmeer,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Binationale Beziehungen - zwischen verschiedenen Kulturkreisen Aruba Thema Liebe als Diskussionsgrundlage 99 23.06.2010 13:00
Beziehungen zwischen Lehrerinnen und Angestellten dudeldi Thema Liebe als Diskussionsgrundlage 14 11.06.2010 19:52
Verliebt mit Herzklopfen nach 1,5 Jahren und zwei Beziehungen jungermann Singles und ihre Sorgen 3 27.05.2010 21:45
Soziale Netzwerke und Beziehungen Nirnad Thema Liebe als Diskussionsgrundlage 21 11.02.2010 16:23
Meine Beziehungen überdauern keine 3 Monate !! Tapesch Probleme in der Beziehung 19 18.12.2009 18:25




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:15 Uhr.