Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.03.2011, 17:00   #1
soundtropolis
Junior Member
 
Registriert seit: 03/2011
Beiträge: 25
Kann MANN ein Frau auf Zeit glücklich machen

So da ich gerade eine 3 1/2 jährige Beziehung hinter mir habe und jetzt die letzten Wochen wirklich sehr viel in diesen Forum gelesen habe stell ich mir die Frage ob ein Mann eine Frau in der heutigen Zeit glücklich machen kann!

Wenn ich mir diese Threads durchlese werden hier in etwa 80% aller Beziehungen von Frauen beendet!
Entweder sind es fast nur Männer die sich hier mit diesen Forum befassen oder es ist Realität! Will damit keine Frauen irgendwie zu nahe treten und ihr werdet natürlich anderer Meinung sein aber ich denke ich liege da nicht ganz falsch! Oder vielleicht ist es so weil mir es auch schon 2 mal so ergangen ist!

So und jetzt auf meine Frage zurückzukommen, ob Mann eine Frau, ich meine jetzt auf längere Zeit überhaupt Recht machen kann!
Natürlich sprech ich nicht für alle und jeder Mensch ist anders aber ich habe in meinen Bekannten und Freundeskreis so viele Beziehungen die alle von Frauen beendet wurden , kann ja auch zufall sein aber es ist halt so!
Und wenn ich die Threads hier durchlese bestätigt sich leider meine Erkenntniss!

Natürlich sind es bei jeden andere Probleme die eine Beziehung scheitern lassen aber für viele Frauen wird der Mann so schnell uniterressant!
Ich mein bei mir war es halt so das ich mit meiner Freundin zuviel zusammen war, bei manchen arbeitet er zuviel, trinkt er zuviel oder zeigt keine Liebe!

Was ich damit sagen will ist das es natürlich die Männer sind die Fehler machen und so eine Frau nicht an sich binden können!

Wo sind die guten alten zeiten wo es noch hieß "Für immer und ewig"?

Bitte liebe Frauen nicht falsch Verstehen!!

Lg
soundtropolis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2011, 17:00 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo soundtropolis, Weihnachten 2020 steht vor der Tür. Die besinnliche Weihnachtszeit eignet sich perfekt dazu einen Kurzurlaub zu machen. Buchen Sie jetzt ein Angebot unter der Kategorie Weihnachten 2020 und sichern Sie sich eine besinnliche Weihnachtszeit im Hotel Ihrer Wahl.

Hier das passende Hotel finden

Alt 16.03.2011, 17:14   #2
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.643
Für Trennungen gibt es keine Statistik.

Die Scheidungsrate liegt bei etwas über 50%.

Der Antrag wird in 55% von der Frau, 36% vom Mann und 9% von beiden gestellt. Früher, als die 'Versorgung' noch besser war, lag die Quote der Anträge von Frauen wesentlich höher.

Die Frage, "ob Mann eine Frau, ich meine jetzt auf längere Zeit überhaupt Recht machen kann!" scheint mir nicht sinnvoll, weil plakativ.
Als Antwort wirst du die hier schon tausendfach geäußerten Stereotypen bekommen müssen. Was soll 'man' dazu auch sagen.

Jeder wird, je nach eigener Erfahrung, diese oder jene Fahne hochhalten.
PIcasso1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2011, 17:21   #3
Shadow of Love
abgemeldet
Zitat:
Zitat von soundtropolis Beitrag anzeigen
Bitte liebe Frauen nicht falsch Verstehen!!

Lg
Du musst noch viel lernen......
Shadow of Love ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2011, 17:28   #4
Equilibra
Cracking the whip
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 10.842
Zitat:
Zitat von soundtropolis Beitrag anzeigen
Wenn ich mir diese Threads durchlese werden hier in etwa 80% aller Beziehungen von Frauen beendet!
Was in keiner Weise die Realität widerspiegelt. Ich weiß nicht wie die Geschlechtsverteilung hier im Forum ist, aber die Tatsache, dass überwiegend Männer über ihre Beziehungen berichten, bedeutet noch lange nicht, dass sich die Frauen nicht um ihre (gescheiterten) Beziehungen sorgen.
Zitat:
Entweder sind es fast nur Männer die sich hier mit diesen Forum befassen oder es ist Realität!
Es sind die Männer. Es ist wissenschaftlich und statistisch bewiesen (weiß jetzt aber keine Quelle!), dass Männer länger und schwerer mit einer Trennung zurecht kommen.
Zitat:
So und jetzt auf meine Frage zurückzukommen, ob Mann eine Frau, ich meine jetzt auf längere Zeit überhaupt Recht machen kann!
Wieso denn nicht?
Schließlich sind heutzutage nicht weniger Menschen in einer (mehr oder weniger) festen Beziehung als es früher der Fall war.
Zitat:
Natürlich sind es bei jeden andere Probleme die eine Beziehung scheitern lassen aber für viele Frauen wird der Mann so schnell uniterressant!
Und für viele Männer wird die Frau sehr schnell uninteressant
Zitat:
Was ich damit sagen will ist das es natürlich die Männer sind die Fehler machen und so eine Frau nicht an sich binden können!
Für Fehler in einer Beziehung sind alle Beteiligten verantwortlich.
Zitat:
Wo sind die guten alten zeiten wo es noch hieß "Für immer und ewig"?
Die gibt es, bloß haben sich unsere gegenseitigen Ansprüche rasant nach oben entwickelt. Wir wollen das perfekte Etwas, laufen einem Ideal hinterher. Darum wechseln wir unsere Partner oft, weil wir immer weiter hoffen den wirklich perfekten Partner zu finden.

Was früher "auf immer und ewig" war, hatte nicht zwangsläufig etwas mit Liebe zu tun, sondern viel mehr mit "anständig sein" und "müssen".
Equilibra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2011, 17:34   #5
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.643
Zitat:
Zitat von Equilibra Beitrag anzeigen
Schließlich sind heutzutage nicht weniger Menschen in einer (mehr oder weniger) festen Beziehung als es früher der Fall war.
Es sind heute signifikant mehr Menschen in keiner oder einer weniger festen Beziehung.

Die Zahl der Singlehaushalte steigt seit Jahrzehnten, Tendenz ungebrochen. Seit 1900 hat sich die Zahl der Alleinlebenden von sieben Prozent der Bevölkerung auf 35 Prozent verfünffacht.


------------------------
Edit: Den Grund nennst du in deinem vorletzten Absatz. Beschäftigt mit der Dauersuche nach dem Idealpartner wird der gute Partner übersehen und stattdessen keiner gefunden.

Der narzisstische (oder hedonistische) Ansatz "für mich ist das Beste gerade gut genug" hat dazu geführt.

Geändert von PIcasso1989 (16.03.2011 um 17:42 Uhr)
PIcasso1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2011, 18:15   #6
Equilibra
Cracking the whip
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 10.842
Zitat:
Zitat von PIcasso1989 Beitrag anzeigen
Die Zahl der Singlehaushalte steigt seit Jahrzehnten, Tendenz ungebrochen. Seit 1900 hat sich die Zahl der Alleinlebenden von sieben Prozent der Bevölkerung auf 35 Prozent verfünffacht.
Nun gut, für so hart hätte ich es nicht gehalten, aber ok
Zitat:
Beschäftigt mit der Dauersuche nach dem Idealpartner wird der gute Partner übersehen und stattdessen keiner gefunden.

Der narzisstische (oder hedonistische) Ansatz "für mich ist das Beste gerade gut genug" hat dazu geführt.
Ganz genau. Und ich wüsste jetzt wirklich nicht, wer an der Stelle sich narzistischer aufführt, Männer oder Frauen.
Equilibra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2011, 18:21   #7
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.643
Ich weiß es auch nicht.
PIcasso1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2011, 23:23   #8
Recoil
Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 240
frauen kriegen immer leichter n kerl als umgekehrt,mit einer prise ''ich will unentwegt begehrt werden'' trennen sie sich eher wenn routine in beziehung tritt.
Recoil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 00:43   #9
bubbles
abgemeldet
Zitat:
Zitat von soundtropolis Beitrag anzeigen
So da ich gerade eine 3 1/2 jährige Beziehung hinter mir habe und jetzt die letzten Wochen wirklich sehr viel in diesen Forum gelesen habe stell ich mir die Frage ob ein Mann eine Frau in der heutigen Zeit glücklich machen kann!

Wenn ich mir diese Threads durchlese werden hier in etwa 80% aller Beziehungen von Frauen beendet!

das ist tatsächlich der fall, männer machen eigentlich nie schluss, zumindest solange im bett noch was läuft.
und es keinen "stress" gibt. wie falsch er damit liegt, sich dabei zu denken "alles sei super", dazu sage ich gleich etwas.

also derjenige, der schluss macht, hat ja bekanntermaßen die "trennung schon vollzogen" und ist nur noch erleichtert, wenn er sie ausspricht. das sind meistens frauen, und der trennung geht ein längerer prozess voraus.
die trennungsphase dauert immer einige monate. genau als wenn man verlassen wurde und es erstmal überrumpelt kapieren muss. derjenige der schluss macht, hat nur einen zeitlichen "vorsprung", das ist alles. aber er macht dieselben zweifel und ängste durch, wenn es ernst war, so einfach ist es auch nicht, den mut aufzubringen, einen schlussstrich zu ziehen, oft hat man angst, einen fehler zu machen...........aber irgendwann nach monatelangen überlegungen geht eben nichts mehr.

männer haben keine "feinen antennen", für sie ist die welt in ordnung, auch wenn die frau sagt, sorry, so kann ich nicht weiterleben.


ich sag es mal so:
eine frau zu KRIEGEN ist nicht schwer.
sie zu HALTEN - das ist die herausforderung, der ein mann sich stellen muss. natürlich, nur weil sie bei ihm IST nicht, heißt das noch lange nicht, dass sie bleibt. das liegt an ihm.



es liegt desweiteren auch daran, dass männer komplett unrealistisch an eine beziehung rangehen.

1. studien belegen (und das belegt auch meine persönliche lebenserfahrung, muss ich hinzufügen, und ich bin immerhin ende 30, also kenn mich bissel aus):
männer neigen in beziehungen eher zur selbstÜBERSCHÄTZUNG (ich bin ganz toll! ich bin genau der, den du suchst!). frauen eher zur selbstUNTERSCHÄTZUNG (ich gebe mich zufrieden mit dem, was ich kriegen kann - irgendwann fällt bei ihr dann der groschen, dass sie besseres verdient hat)

2. männer legen sich unendlich ins zeug, wenn es darum geht, eine frau zu erobern und zu einer beziehung zu bekommen. sie würden auch auf den mond fliegen - alles kein thema. kein weg zu lang, zu weit, kein preis zu hoch usw.
wenn es dann zu der beziehung gekommen ist, dann lehnen sie sich entspannt zurück und denken "ich habe wohl alles erreicht, was ich wollte, nun kann ich andere prioritäten setzen". sie wenden sich dann wieder ihrer arbeit oder ihren hobbies oder was weiß ich zu. sie nehmen die partnerin für selbstverständlich.

hier müssen männer sehr viel realistischer werden. in der beziehung VERDIENEN sie noch ihr kapital, und erst bei der hochzeit tätigen sie es. das heißt, sie gehen ins minus, wenn sie denken, alles paletti. da liegen sie falsch. eine frau erwartet von einem mann, dass er mit zunehmendem zeitablauf immer MEHR in eine beziehung einbringt, nicht weniger. bei männern ist das anscheinend genau andersrum. erst legen sie sich ins zeug und dann lassen sie die sache schleifen.


ich würde, wenn ich als frau einem mann erklären sollte, was er falsch macht, es folgendermaßen erklären: ein kerl, der einen "arbeitsplatz", eine "stelle" ergattert hat in einem unternehmen, was er sehr begehrenswert findet.......... und sich dann hängenlässt, bloß weil er den arbeitsplatz bekommen hat, der darf sich nicht wundern, wenn er irgendwann - bei aller geduld und liebe - gefeuert wird. sorry. da leuchtet es männern sofort ein. nichts anderes ist eine beziehung für sie. es ist ein job, wenn er damit überfordert ist, dann muss er gehen.

Geändert von bubbles (17.03.2011 um 00:54 Uhr)
bubbles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 00:49   #10
bubbles
abgemeldet
3. weiterer unterschied zwischen kerlen und frauen:

männer hassen es, in einer beziehung "zu reden". das sind dann die versuche der frau, die ihn ja doch eigentlich liebt, aber sieht, dass sie sich sonst trennen muss, noch was zu retten. er verweigert sich dem. er hört nicht zu. er rechtfertigt sich.

das waren dann seine letzten chancen, funktioniert das nicht, ist es vorbei. da müssen männer frauen ernster nehmen.

weiterer denkfehler den kerle machen:
wenn eine frau NICHT mehr "reden" '("wir müssen reden") will, dann denkt ER, alles sei in ordnung. nichts ist weiter von der realität entfernt. es mag tierisch harmonisch aussehen, aber nur deshalb, weil sie innerlich ihn schon längst abgeschossen hat und nur noch auf den richtigen zeitpunkt wartet, ihn auf see zu schleppen und zu sprengen. bei ihm macht sie sich also nicht mal mehr die mühe zu reden und ist mit allem zufrieden was er tut, egal was, weil sie innerlich schon längst über alle berge ist.


auch da müssen kerle realistischer werden.
bubbles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 00:49 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey bubbles,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
muss ich wirklich alles tun um sie glücklich zu machen? mallewa Probleme in der Beziehung 11 09.04.2008 14:26
warum können wir nicht einfach glücklich sein????? cmerci88 Probleme nach der Trennung 22 09.12.2007 09:41
Liebe ihn und tue trotzdem alles dass er glücklich mit ner andren wird...=( serafe33 Singles und ihre Sorgen 8 06.10.2007 12:53
Glücklich sein??? sad_maja Archiv: Streitgespräche 74 02.09.2005 17:19
Ich müsste glücklich sein... Brokendream Herzschmerz allgemein 10 25.07.2005 00:49




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:01 Uhr.