Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.10.2011, 19:35   #691
Pollyanne
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Ansotica Beitrag anzeigen
Ja, aber es ist ekelhaft, es stinkt und dieses Gesuchtel nervt einfach.
Und nein, rauchen hat nichts mit den Gefühlen zu tun.
Aber wenn ich mich in der Nähe der Person ekle und mir übel wird, dann entliebt man sich sehr schnell...
dann ist es natürlich extrem. mein exfreund war nichtraucher, ich habe geraucht. er mochte es nicht, aber ich habe so gut es ging rücksicht auf ihn genommen, zb nie in seiner gegenwart oder während eines treffens mit ihm geraucht. als wir zusammen gewohnt haben, habe ich nie in der wohnung geraucht und auch auf dem balkon nur dann, wenn er nicht zu hause war.

sicher hat er es trotzdem an meiner kleidung gerochen, aber es war wohl erträglich genug.
man kann aufeinander schon rücksicht nehmen - wenn es natürlich wirklich so extrem wird, dass einem in gegenwart des partners übel wird oder man sich ekelt, ist das etwas anderes.
Pollyanne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2011, 19:35 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Pollyanne, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 28.10.2011, 20:06   #692
Syenit
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 09/2011
Beiträge: 203
Zitat:
Zitat von Wydenbrook
gibt es wirklich Frauen die als Trennungsgrund das angefangene Rauchen
des Freundes (Ehemannes) angeben?
Soll wohl ein Scherz sein oder?!?!?
So witzig und scherzhaft finde ich das persönlich nicht.

Rauchen ist definitiv eine der Angewohnheiten, die ich als Kerl als K.O.-Kriterium ansehe. Wenn ich vorher von einer Frau, die ich kennengelernt habe eben dieses Laster nicht kenne und sich Sympathie entwickelt, dann werde ich sicher nicht stumpf den Kontakt abbrechen, wenn ich davon erfahre aber der Geruch und alles, was ich damit verbinde, ist extrem abstoßend.

Unglückliche Menschen rauchen. Lebensverneinende Menschen rauchen. Alkoholiker und Asoziale rauchen, die Gosse raucht, der Besitzlose raucht, Rauchen verbinde ich mit den Menschen, die keine Perspektive haben und das Leben nur für den Moment betrachten. Es ist unsinnig, sich selber ohne davon zu profitieren Schadstoffe in die Lunge zu ziehen. Rauchen zeugt von einem Mangel an Disziplin und von Abhängigkeit vom vorsätzlichen Verletzen der eigenen, wertvollen Hülle, die man zu seiner Person von der Natur geschenkt bekam.

Ich finde es schon rein moralisch absolut befremdlich, bei einem Menschen, den ich liebe oder einmal lieben soll, zu sagen, das Rauchen ist nicht so schlimm. Jene, die mir etwas wert sind, haben sich nicht vorsötzlich kaputt zu machen. Appelle und das Klar machen meines Standpunktes müsste sich da jede Frau von mir anhören. Zu Silvester, wo alle Vorsätze heucheln, zu Jahrestagen, bei jeder Begegnung, wo mir der Geruch entgegen kommt. Und da das keine überzeugte Raucherin wollen würde, wird das wahrscheinlich nie funktionieren.

Das gleiche gilt bei mir für Übergewicht, jedoch sehe ich das sofort und kann entsprechend die Katze im Sack gar nicht kaufen.

Geändert von Syenit (28.10.2011 um 20:11 Uhr)
Syenit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2011, 20:29   #693
Ansotica
Splendid
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 3.480
Zitat:
Zitat von Pollyanne Beitrag anzeigen
dann ist es natürlich extrem. mein exfreund war nichtraucher, ich habe geraucht. er mochte es nicht, aber ich habe so gut es ging rücksicht auf ihn genommen, zb nie in seiner gegenwart oder während eines treffens mit ihm geraucht. als wir zusammen gewohnt haben, habe ich nie in der wohnung geraucht und auch auf dem balkon nur dann, wenn er nicht zu hause war.

sicher hat er es trotzdem an meiner kleidung gerochen, aber es war wohl erträglich genug.
man kann aufeinander schon rücksicht nehmen - wenn es natürlich wirklich so extrem wird, dass einem in gegenwart des partners übel wird oder man sich ekelt, ist das etwas anderes.

In meinem Familien-, Verwanten-, und Freundeskreis gabs nie jemanden der geraucht hätte. Ich kann das also echt nicht ab. Vor allem alter Rauch, das geht einfach garnicht...
Ich bin auch schon aus Vorlesungen gegangen, weil der neben mir so nach Rauch gestunken hat, dasses nicht zum aushalten war, insofern kann ich mir nicht vorstellen, dass Rücksichtnahme, wie du sie beschreibst, für mich ein Kompromiss wäre.

Es sagen hier ja auch einige, dass sie damit leben könnten... Ich kanns halt nicht und, um auf das Thema zurück zu kommen, deswegen würde ich, in diesem Beispiel Raucher, einfach von vornherein ausselektieren, bzw es einfach bei meinem Freund nicht dulden, wenn er anfängt.
Und da hier manche sagen, es wäre intolerant und rücksichtslos meinem Partner gegenüber, ihn so einzuengen. Ich finde es genauso rücksichtslos und beweis für mangelnde Liebe wenn mein Partner mit so etwas anfangen würde, wenn er weiß, dass ich damit Probleme habe...
Ansotica ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2011, 22:54   #694
Pollyanne
abgemeldet
@ansotica: gut, so krass sehe ich das auf gar keinen fall. ich hatte aber auch immer schon menschen um mich herum, die geraucht haben und sei es nur im weiter entfernten verwandtenkreis...
ich verstehe aber absolut, wenn jemand damit nicht leben kann, weil er sich dann vor seinem partner ekelt, ihn abstossend findet usw. bei mir wäre das eben anders - gut, dass wir alle verschieden sind

du hast recht, es ist ebenso rücksichtslos, wenn der partner mit bestimmten dingen anfängt oder bestimmte dinge plötzlich tut, obwohl er weiss, dass dies ein problem für seine freundin darstellen würde.
Pollyanne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2011, 07:01   #695
erdbeermann
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 1.537
Zitat:
Zitat von Nuits sans toi Beitrag anzeigen



Die Männer hier behaupten doch in der Mehrzahl, dass sie keinen Typ Frau haben und vor allem der TE beteuert ja sogar, dass er jeder Frau eine Chance geben würde.
Hier wird so getan, als wären Menschen herzlose Bestien, nur weil sie sich nicht auf jeden Menschen einlassen können.
du sagst es ja selber, die meisten männer geben einer frau erstmal eine chance, und dann oft eine zweite und dritte, das heißt nicht das sie mit jeder rummachen die nicht gleich wegrennt.

ich glaub der kernstreitpunkt des themas war das viele frauen unsinnige und nicht nachvollziehbare gründe angeben warum für sie ein mensch gleich von vornherein nicht in frage kommt aufgrund dieser kriterien.

also oft kriegt man überhaupt keine chance herauszufinden ob man sich gegenseitig mag.

ich glaub weil der eigene marktwert viel zu hoch eingeschätzt wird.

aber daran sind eher die männer schuld weil sie den frauen soviele chancen geben und erstmal alles tolerien bis es unhaltbar wird.

ich les grad "die kunst des liebens" da war ein interessanter absatz darüber was als attraktiv gilt biem ersten kennenlern und was nicht:

"Unsere gesamte Kultur gründet sich auf die Lust am Kaufen, auf die Idee des für beide Seiten günstigen Tauschgeschäfts. Schaufenster anzusehen und sich alles, was man sich leisten kann, gegen bares Geld oder auf Raten kaufen zu können - in diesem Nervenkitzel liegt das Glück des modernen Menschen. Er (oder sie) sieht sich die Mitmenschen auf ähnliche Weise an. Der Mann ist hinter einem attraktiven jungen Mädchen und die Frau ist hinter einem attraktiven Mann her. Dabei wird unter »attraktiv« ein Bündel netter Eigenschaften verstanden, die gerade beliebt und auf dem Personalmarkt gefragt sind. Was einen Menschen speziell attraktiv macht, hängt von der jeweiligen Mode ab - und zwar sowohl in körperlicher wie auch in geistiger Hinsicht. In den zwanziger Jahren galt ein junges Mädchen, das robust und sexy war und das zu trinken und zu rauchen wußte, als attraktiv; heute verlangt die Mode mehr Zurückhaltung und Häuslichkeit. Ende des neunzehnten und Anfang unseres Jahrhunderts mußte der Mann ehrgeizig und aggressiv sein - heute muß er sozial und tolerant eingestellt sein, um als attraktiv zu gelten. Jedenfalls entwickelt sich das Gefühl der Verliebtheit gewöhnlich nur in bezug auf solche menschlichen Werte, für die man selbst entsprechende Tauschobjekte zur Verfügung hat."
erdbeermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2011, 07:02   #696
erdbeermann
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 1.537
"Man will ein Geschäft machen; der erwünschte Gegenstand sollte vom Standpunkt seines gesellschaftlichen Wertes aus begehrenswert sein und gleichzeitig auch mich aufgrund meiner offenen und verborgenen Pluspunkte und Möglichkeiten begehrenswert finden. So verlieben sich zwei Menschen ineinander, wenn sie das Gefühl haben, das beste Objekt gefunden zu haben, das für sie in Anbetracht des eigenen Tauschwerts auf dem Markt erschwinglich ist."
erdbeermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2011, 08:19   #697
Nuits sans toi
abgemeldet
Zitat:
Zitat von erdbeermann Beitrag anzeigen
du sagst es ja selber, die meisten männer geben einer frau erstmal eine chance, und dann oft eine zweite und dritte, das heißt nicht das sie mit jeder rummachen die nicht gleich wegrennt.
Es gab ein paar Männer, die haben mir keine zweite und vielleicht nicht mal eine erste Chance gegeben. Weil ich nun mal nicht jedem Menschen gefallen kann.
Ich will nicht leugnen, dass es auch Männer gibt, die wirklich jeder Frau ein Dutzend Chancen geben, alle möglichen Gemeinheiten und Zickereien ertragen, nur um mal eine Frau berühren oder küssen zu dürfen.
Aber das ist ja auch nicht so prickelnd.

Zitat:
ich glaub der kernstreitpunkt des themas war das viele frauen unsinnige und nicht nachvollziehbare gründe angeben warum für sie ein mensch gleich von vornherein nicht in frage kommt aufgrund dieser kriterien.
Ich habe zwar nicht so einen "Katalog" wie dear_ly, aber ich finde es besser, von Anfang an zu sagen, dass es nicht funktionieren wird, als dann jahrelang wegen jeder Zigarette (oder ähnlichem) rumzunörgeln und zu streiten.
Oder nach Jahren im Streit irgendwelche Vorwürfe zu bekommen.

Zitat:
also oft kriegt man überhaupt keine chance herauszufinden ob man sich gegenseitig mag.
Manchmal merkt man es eben recht schnell, dass man den anderen nicht riechen kann.

Zitat:
ich glaub weil der eigene marktwert viel zu hoch eingeschätzt wird.
Außerhalb des LTs kenne ich dieses Gefasel vom Marktwert nicht und finde es auch menschenverachtend, wenn ich ehrlich sein soll.

Zitat:
aber daran sind eher die männer schuld weil sie den frauen soviele chancen geben und erstmal alles tolerien bis es unhaltbar wird.
Schrieb ich oben ja ähnlich.
Und ist mir nicht nachvollziehbar, wie manche ihre Würde vor einem Date einfach mal ablegen können.

Zitat:
ich les grad "die kunst des liebens" da war ein interessanter absatz darüber was als attraktiv gilt biem ersten kennenlern und was nicht:

"Unsere gesamte Kultur gründet sich auf die Lust am Kaufen, auf die Idee des für beide Seiten günstigen Tauschgeschäfts. Schaufenster anzusehen und sich alles, was man sich leisten kann, gegen bares Geld oder auf Raten kaufen zu können - in diesem Nervenkitzel liegt das Glück des modernen Menschen. Er (oder sie) sieht sich die Mitmenschen auf ähnliche Weise an. Der Mann ist hinter einem attraktiven jungen Mädchen und die Frau ist hinter einem attraktiven Mann her. Dabei wird unter »attraktiv« ein Bündel netter Eigenschaften verstanden, die gerade beliebt und auf dem Personalmarkt gefragt sind. Was einen Menschen speziell attraktiv macht, hängt von der jeweiligen Mode ab - und zwar sowohl in körperlicher wie auch in geistiger Hinsicht. In den zwanziger Jahren galt ein junges Mädchen, das robust und sexy war und das zu trinken und zu rauchen wußte, als attraktiv; heute verlangt die Mode mehr Zurückhaltung und Häuslichkeit. Ende des neunzehnten und Anfang unseres Jahrhunderts mußte der Mann ehrgeizig und aggressiv sein - heute muß er sozial und tolerant eingestellt sein, um als attraktiv zu gelten. Jedenfalls entwickelt sich das Gefühl der Verliebtheit gewöhnlich nur in bezug auf solche menschlichen Werte, für die man selbst entsprechende Tauschobjekte zur Verfügung hat."
Von wann ist das Buch?
Und gilt Häuslichkeit heute wirklich als attraktiv bei Frauen?
(Wo sind dann die Männer, die bei mir Schlange stehen wollen? )
Nuits sans toi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2011, 08:29   #698
erdbeermann
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 1.537
Zitat:
Zitat von Nuits sans toi Beitrag anzeigen
Es gab ein paar Männer, die haben mir keine zweite und vielleicht nicht mal eine erste Chance gegeben. Weil ich nun mal nicht jedem Menschen gefallen kann.
Ich will nicht leugnen, dass es auch Männer gibt, die wirklich jeder Frau ein Dutzend Chancen geben, alle möglichen Gemeinheiten und Zickereien ertragen, nur um mal eine Frau berühren oder küssen zu dürfen.
Aber das ist ja auch nicht so prickelnd.


Ich habe zwar nicht so einen "Katalog" wie dear_ly, aber ich finde es besser, von Anfang an zu sagen, dass es nicht funktionieren wird, als dann jahrelang wegen jeder Zigarette (oder ähnlichem) rumzunörgeln und zu streiten.
Oder nach Jahren im Streit irgendwelche Vorwürfe zu bekommen.



Außerhalb des LTs kenne ich dieses Gefasel vom Marktwert nicht und finde es auch menschenverachtend, wenn ich ehrlich sein soll.
ja schon klar, nicht alle männer geben jeder mal eine chance, aber sehr viele, vor allem die die von einsamkeit geplagt werden und sich endlich mal ein bisschen kontakt erhoffen, aber das ist dann ja nicht prickelnd und man ist gleich ein versager der keine ansrpüche hat (was ja durchaus stimmen mag)

und solche haben niedrigere erfolgschancen = niedrigerer marktwert.

ich finde nicht das das verachtend ist, nur eine reine tatsache. du stellst deinen partner ja auch als objekt hin das gewisse eigenschaften haben muss, siehe zweiter absatz, also hat einer der raucht für dich einen geringeren marktwert?

ich finde das genauso verachtend, wohingegen du aber vorheuchelst das deine moralvorstellungen überlegen sind, naja du weißt es ja selber.

falls du nicht derselben meinung bist begründe bitte warum es menschenverachtend ist von marktwert zu sprechen?
erdbeermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2011, 08:33   #699
erdbeermann
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 1.537
Zitat:
Zitat von Nuits sans toi Beitrag anzeigen


Von wann ist das Buch?
Und gilt Häuslichkeit heute wirklich als attraktiv bei Frauen?
(Wo sind dann die Männer, die bei mir Schlange stehen wollen? )
hmm google?

hab jetzt nicht nachgeschaut, aber du hast recht es ist schon mindestens 40 jahre alt denke ich, aber viele dinge sind heute noch genauso aktuell.

btw. ich persönlich finde es tatsähclich attraktiver wenn die frau nicht vor arroganz und selbstvertrauen strotzt und am liebsten zuhause ist.

aber wie du siehst ändern sich diese attraktivitätsmerkmale mit der zeit, und damit menschen (männer wie frauen) nicht als willenlose sklaven des zeitgeistes angesehen werden, begründen sie ihr interesse an einer person mit "gleicher wellenlänge", "die chemie stimmt", usw.

im prinzip sind wir alle im kern nur menschen und im prinzip kann man auch jeden mesnchen lieben, anfängliche symphatie und anziehung ist da eben eine ganz andere geschichte.

siehe zitat.

edit: ich hab das zitat aus dem buch "die kunst des liebens" gemeint, was sehr treffend ist finde ich.

Geändert von erdbeermann (29.10.2011 um 08:39 Uhr)
erdbeermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2011, 08:37   #700
Nuits sans toi
abgemeldet
Zitat:
Zitat von erdbeermann Beitrag anzeigen
ja schon klar, nicht alle männer geben jeder mal eine chance, aber sehr viele, vor allem die die von einsamkeit geplagt werden und sich endlich mal ein bisschen kontakt erhoffen, aber das ist dann ja nicht prickelnd und man ist gleich ein versager der keine ansrpüche hat (was ja durchaus stimmen mag)

und solche haben niedrigere erfolgschancen = niedrigerer marktwert.

ich finde nicht das das verachtend ist, nur eine reine tatsache. du stellst deinen partner ja auch als objekt hin das gewisse eigenschaften haben muss, siehe zweiter absatz, also hat einer der raucht für dich einen geringeren marktwert?

ich finde das genauso verachtend, wohingegen du aber vorheuchelst das deine moralvorstellungen überlegen sind, naja du weißt es ja selber.

falls du nicht derselben meinung bist begründe bitte warum es menschenverachtend ist von marktwert zu sprechen?
Marktwert klingt für mich nach Viehmarkt.
Aber ein Mensch ist aber kein "Stück" Vieh.

Dennoch ist es meiner Meinung nach in Ordnung, gewisse Ansprüche an den Partner zu haben.
Das hat ja nichts damit zu tun, dass ich mich selbst supertoll finde und den anderen erniedrigen oder erhöhen möchte.
Es hat vielmehr etwas damit zu tun, dass ich mit bestimmten Eigenschaften oder Angewohnheiten nicht klarkomme und in einer Beziehung keinen Bock habe, ständig Streit und Diskussionen über den selben Kleinkram zu führen.
Also überlege ich mir lieber vorher, was für mich auf keinen Fall in Frage kommt. Weil es einfach blöd ist, nach einer bestimmten Zeit festzustellen, dass man jemanden wegen seiner Art verletzen muss.

Übrigens schrieb ich schon vor ein paar Seiten, dass ich durchaus mit Rauchern schon zusammen war.
Aber es führt, für mich, nur zu Problemen.
Deshalb würde ich dies in Zukuft versuchen, zu vermeiden.

Für mich hat das aber wirklich nichts mit Marktwert zu tun, sondern nur damit, dass ich in keine Beziehung eingehen möchte, bei der Probleme vorprogrammiert sind.
Dafür bin ich zu harmoniebedürftig.

Ich weiß nicht, ob der Unterschied jetzt verständlicher geworden ist.
Nuits sans toi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2011, 08:37 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Nuits sans toi, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das leidige Thema:Freundschaft Mann/Frau.....kann es denn gut gehen ? shiera40 Singles und ihre Sorgen 13 18.06.2010 13:01
Mann/Frau Scoole Probleme nach der Trennung 6 21.09.2008 17:56
Diskussionen über Mann/Frau Glücksbringerchen Archiv: Allgemeine Themen 7 06.06.2006 03:13




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:46 Uhr.