Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.01.2015, 13:51   #51
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Pure Vermenschlichtung. Hältst Du ihm auch ein Taschentuch an die Augen, wenn er mit euch eine Liebesschnulze im TV sieht?
da mein Hund nur ein bisschen auf Sendungen reagiert, wo Hunde und Wölfe vorkommen, nehme ich mal an, dass ihn Liebesschhnulzen nicht interessieren (wenn ich die denn sehen würde)

Aber ich freue mich, wenn er zum Kuscheln aufs Sofa kommt


Zitat:
Ok, er hat sich bewiesen. Und worin hast DU Dich bewiesen? Ich meine, Du pochst auf seine Empathie, aber wo bleibt Deine? In Deinen Ausführungen liest man lediglich heraus, dass Du für alle Zeit in Deinem Haus bleiben willst, es sei denn die Abwesenheit ist nicht länger als 1 oder 2 Tage. Verantwortungsbewusst UND empathisch wäre es gewesen, sich nach Alternativen umzuschauen...z.B. guten Freunden den Prozess der Medikation, des Fütterns etc. näherzubringen und den Hund mal bei jemandem zu lassen. Für ALLES gibt es eine Lösung. Du hingegen scheinst nur zu fordern, aber selbst nur auf Deinem Hintern zu verharren....schlimmer noch: Du glaubst, es sei selbstverständlich, dass der Partner stets hintenan zu stehen hätte. Dein Partner mag wohl gutmütig sein. Das ändert aber nichts daran, dass dies in Deinem Fall kein beidseitiger Einsatz ist.
Ja, als ich mich entschieden habe, einen Hund zu halten, dann auch mit allen eventuell kommenden Konsequenzen.
Leider gab es bisher niemanden, nicht mal mein Sohn, der verhindern konnte, dass sie jetzt im Alter nicht länger als zwei Tage ohne mich sein kann, ohne sich selbst "einzustellen".
Leider hab ich auch noch niemanden gefunden, der Leberwursttortellinis hinkriegt, bzw. sich die Matscherei antun will, 2 mal täglich 3 davon a 12 Tropfen. Der mit dem Hund seine Inhalationen machen kann, damit die Bronchienverengung niicht weiter fortschreitet und der wöchentlich mit ihm zur Physiotherapie fährt.

Ja, das IST eine Menge Aufwand, einen so alten Hund fit zu halten, so dass ER Lebensqualität hat und es kostet auch eine Menge.
Aber solange es Möglichkeiten gibt, dass es ihm gut geht, werde ich die ihm ermöglichen.
Genau wie ein leichtes Sterben, wenn die Hilfmittel, die heute so viel bringen, nicht mehr greifen sollten.

Früher war das anders. Sie war jung, gesund und fit, ging gerne auf Besuch, konnte wochenlang sich wo anders wohl fühlen.
War der unkomplizierteste Hund überhaupt - und heute gebe ich ihr halt die optimale Pflege im Alter zurück.
Verantwortung für ein Lebewesen ist eben lebenslang.

Ein altes Auto, dass kann man verschrotten, wobei da gibts ja Leute, die ihre Schätzchen pflegen und Unsummen reinstecken.

Jemand der ein Lebewesen aber so sieht, dass man es aus Bequemlichkeit oder finanziellen Interessen abschiebt oder abschafft, von dem erhoffe ich mir auch nicht viel anderes im Umgang mit "höheren" Lebensformen, sobald es ihm zu unbequem oder zu teuer wird.

Südsee kann warten, so schnell versinkt die nicht im Klimawandel, da ist die Zeit des Hundes begrenzter.

Jemand, der das nicht genauso sieht, den würde ich gar nicht als Partner empfinden können.
leonora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2015, 13:51 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo leonora, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 14.01.2015, 13:59   #52
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.261
Zitat:
Zitat von leonora Beitrag anzeigen
Leider hab ich auch noch niemanden gefunden, der Leberwursttortellinis hinkriegt, bzw. sich die Matscherei antun will, 2 mal täglich 3 davon a 12 Tropfen. Der mit dem Hund seine Inhalationen machen kann, damit die Bronchienverengung niicht weiter fortschreitet und der wöchentlich mit ihm zur Physiotherapie fährt.
Schon klar. Du bist der einzige Leberwursthundeprofi auf der Welt. Es sagt auch niemand, ihn zeitlebens abzuschieben. Aber gute Freunde scheinst Du nicht grad zu haben, wenn die sich nicht mal 2 Wochen um Dein Tier kümmern können.

Gratulieren kann man Dir aber auf jeden Fall, einen Mann gefunden zu haben, der ohne nähere griffige Erläuterung bereit ist, noch Jahre auf wichtige gemeinsame Interaktionen zu verzichten, bis der Hund das Zeitliche segnet.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2015, 14:08   #53
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Schon klar. Du bist der einzige Leberwursthundeprofi auf der Welt. Es sagt auch niemand, ihn zeitlebens abzuschieben. Aber gute Freunde scheinst Du nicht grad zu haben, wenn die sich nicht mal 2 Wochen um Dein Tier kümmern können.

Gratulieren kann man Dir aber auf jeden Fall, einen Mann gefunden zu haben, der ohne nähere griffige Erläuterung bereit ist, noch Jahre auf wichtige gemeinsame Interaktionen zu verzichten, bis der Hund das Zeitliche segnet.


Tja, du kannst dich ja gerne als Praktikant bewerben, und wenn du das dann alles hinkriegst als Haus und Hundesitter, dann reden wir über den Tagessatz.
Bisher haben nämlich selbst Profis in dem Bereich abgewunken, und das war, bevor es so aufwändig wurde und sie so extrem auf mich bezogen wurde

Aber wenn du jemanden kennst, ich bin für konkrete Tips immer dankbar.
Ach ja, es kommen noch tägliche Massagen und Gymnastik zwechs Muskellockerung und Erhalt dazu, mit den Spaziergängen Zeitaufwand von ca 4-5 Stunden am Tag.

das tut man nicht einfach mal so einem guten Freund an. Da ist man schon froh, wenn einer das mal ein,zwei Tage macht bzw. versucht, es so gut wie möglich hinzukriegen.
leonora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2015, 22:19   #54
Synonym
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Die Komplexität seines Gehirns und damit seines Bewusstseins und seiner Persönlichkeit. Ich bin eigentlich schockiert, dass dies überhaupt erwähnenswert ist. Nicht einmal ein normaler Kumpel hat den gleichen Intensitätsstaus wie ein Partner, mit dem man eine viel sensiblere, vielschichtigere und komplexere Interaktion genießt. Und jetzt muss ich erklären, weswegen da ein Tier nicht mithalten kann?

Das wäre als würdest Du fragen, weswegen ich meiner Zimmerpflanze keine eigene Pflanzenhütte bauen soll, wenn mein Hund doch eine Hundehütte hat. Und achja....wenn Du das nächste Mal zum Grillfest gehst, dann lass Dir doch eine Bockwurst aus Menschenfleisch geben....wir wollen ja schließlich keine Ungleichbehandlung rechtfertigen und den Speziesismus vertreten
Du hast die Frage leider nicht verstanden.
Synonym ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2015, 22:29   #55
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.261
Zitat:
Zitat von Synonym Beitrag anzeigen
Du hast die Frage leider nicht verstanden.
Gutes Synonym für "Mir geht die Argumentation aus".
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2015, 22:48   #56
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Die Komplexität seines Gehirns und damit seines Bewusstseins und seiner Persönlichkeit. Ich bin eigentlich schockiert, dass dies überhaupt erwähnenswert ist. Nicht einmal ein normaler Kumpel hat den gleichen Intensitätsstaus wie ein Partner, mit dem man eine viel sensiblere, vielschichtigere und komplexere Interaktion genießt. Und jetzt muss ich erklären, weswegen da ein Tier nicht mithalten kann?
Hm...wären für mich jetzt alles nicht zwingend Argumente, wieso man Menschen unbedingt über Tiere stellen sollte.
Mir würden ne Menge Menschen einfallen, die ganz sicher nicht über meinen Katzen stehen. Nicht mal über Nachbars Hund
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2015, 23:12   #57
Synonym
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Gutes Synonym für "Mir geht die Argumentation aus".
Nein, deine Argumentation als falsch oder zumindest äußerst fragwürdig herauszustellen ist trivial und es zeigt mir nur, dass du die Frage nicht richtig verstanden hast. Deswegen habe ich darauf verzichtet. Aber wenn du darum bittest:

Meine Frage war, was eine relevante Eigenschaft von Menschen ist, die eine moralische Ungleichbehandlung gegenüber einem nicht-menschlichem Tier rechtfertigt. Deine Antwort war, dass ein Mensch ein komplexeres Bewusstsein qua seines Gehirns hat, als die Tiere, die wir kennen. Dem kann ich problemlos zustimmen, jedoch ist die Antwort für meine Fragestellung viel zu kurz gedacht. Wenn du sagst, dass die von dir genannte Eigenschaft im moralischen Sinn relevant ist, dann vergisst du die daraus entstehenden Implikationen, die dadurch für Neugeborene, Demente und geistig-behinderte Menschen gelten würden. Diesen Menschen fehlt die von dir genannte Eigenschaft. Wenn ich deiner Logik folgen würde, dann hätten auch diese Lebewesen den gleichen, nämlich wesentlich geringeren moralischen Status von anderen, nicht-menschlichen Tieren. So ähnlich sahen das die Nazis, zumindest was die geistig-Behinderten angeht.

Möchtest du deine Argumentation vielleicht nochmal überdenken ?

Die zweite relevante Eigenschaft, die du ausgemacht haben willst, kann man kaum als Eigenschaft des Mensch-Seins an sich verstehen. Du sagst genau genommen nur, dass du persönlich eine engere Bindung zu einem Menschen haben kannst, als zu einem Tier. Das sagt nur über dich etwas aus und ist ein vollkommen zufälliger Fakt. Es wird keine Schwierigkeit sein, Menschen zu finden, die dem für ihre Person nicht zustimmen würden. Ein zufälliger Fakt kann kein relevantes Kriterium im moralischen Sinn sein.

Geändert von Synonym (14.01.2015 um 23:22 Uhr)
Synonym ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2015, 23:42   #58
miiicha
Senior Member
 
Registriert seit: 09/2014
Beiträge: 843
Na, das wird ja hier noch ein mehrfachbeziehungs-thread
miiicha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2015, 13:12   #59
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.261
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Hm...wären für mich jetzt alles nicht zwingend Argumente, wieso man Menschen unbedingt über Tiere stellen sollte.
Mir würden ne Menge Menschen einfallen, die ganz sicher nicht über meinen Katzen stehen. Nicht mal über Nachbars Hund
Mag ja sein, aber Deine Gründe sind subjektive Sympathie in einem unfairen Vergleichsmodell. Hier geht es ja nicht darum, sein geliebtes Haustier mit dem Tyrannen in der Nachbarschaft zu vergleichen, sondern den Partner mit dem Haustier. Und selbstverständlich muss der Mensch da höher wiegen. Und auch allgemein steht der Mensch selbstverständlich über allen anderen Tieren. Deswegen schlachten wir ungestraft Hühner und essen sie, während das Abschlachten eines Menschen mit lebenslanger Haft belegt wird und Kannibalismus auch nicht ganz so im Trend liegt.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2015, 13:25   #60
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.261
Zitat:
Zitat von Synonym Beitrag anzeigen
Wenn du sagst, dass die von dir genannte Eigenschaft im moralischen Sinn relevant ist, dann vergisst du die daraus entstehenden Implikationen, die dadurch für Neugeborene, Demente und geistig-behinderte Menschen gelten würden. Diesen Menschen fehlt die von dir genannte Eigenschaft.
Ist aber doch auch so. Mit Babys führt man keine politischen Diskussionen, Demenzkranke stellt man nicht auf einen Vorstandsposten und geistig Behinderte lässt man keine Berge besteigen. Man muss einen Menschen nicht wie ein Nazi abschlachten, um klarzumachen, dass sie in einem - politisch natürlich vollkommen inkorrekten - Schemamodell gegenüber einem gesunden erwachsenen Menschen (und vielleicht sogar gegen ein gut dressiertes und artbedingt sehr intelligentes Tier) den kürzeren ziehen. Stattdessen wählt man bei ihnen die Tüdelsprache, wischt ihnen mit dem Lätzchen den Mund ab und wechselt ihre Unterwäsche.

Dennoch gibt es natürlich auch den Gesellschaftsaspekt. Die Menschen wollen zumeist nichts von Wertigkeit hören oder lesen, gerade WEIL sie dann an Deutschlands "exotische" Vergangenheit denken. Sie sind die Eroberer dieser Welt und haben sich selbst die Krone aufgesetzt. Und als Masse tragen sie nunmal jene von Dir aufgezählten Menschengruppen mit, die nach rein objektiven Gesichtspunkten - zumindest was sie betrifft - das Mensch/Tier-Verhältnis vielleicht ins Schwanken bringen würden.

Ist aber für das herkömmliche Tierbesitzer/Tier-Verhältnis vollkommen irrelevant. Hier wird nicht auf das Extrembeispiel "geistig behinderter Partner" vs. Hofhund angespielt, sondern auf die schlichte Frage, ob eine Person, die fanatisch einen Hund personifiziert, beziehungstauglich ist. Und sofern die Dame nicht in einem Wald haust und auf allen Vieren den Mond anheult, lautet die Antwort, sofern der Gegenüber nicht ebenso ein fanatischer Tiernarr ist, m. E. eindeutig Nein.

Geändert von Damien Thorn (15.01.2015 um 13:29 Uhr)
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2015, 13:25 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Damien Thorn, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
beziehung, frau, hund, stellenwert

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:39 Uhr.